• Home
  • Themen
  • CDU


CDU

CDU

Letzte Runde bei Koalitionsgespr├Ąchen in Kiel

Bei den Gespr├Ąchen ├╝ber die Bildung einer schwarz-gr├╝nen Koalition in Schleswig-Holstein ist am Mittwoch ein letztes Mal die gro├če Spitzenrunde beider Parteien zusammengetroffen.

Daniel G├╝nther

Seit Anfang Juni flie├čt in den Schulen und Turnhallen des Lahn-Dill-Kreises nur noch kaltes Wasser. Damit m├Âchte die Gemeinde Energie und Geld sparen. Die Kommunen kritisieren diese Entscheidung.

Wasserz├Ąhler in einem Badezimmer (Symbolbild): 100.000 Euro m├Âchte der Kreis mit dieser Ma├čnahme einsparen.
Von Roxana Frey

Beim Sommerfest der CDU/CSU am Mittwoch in Berlin hatte einer besonders viel Spa├č: Der Vorsitzende der CDU Deutschland, Friedrich Merz, legte einen flotten Tanz aufs Parkett. Das Video sorgte in den sozialen Medien f├╝r viele belustigte Reaktionen.

Symbolbild f├╝r ein Video

Berliner Bezirke kommen mit dem M├╝ll in Parks nicht hinterher. Sie kritisieren die Besucher ÔÇô und sehen in einer bestimmten Art von Unrat das gr├Â├čte Problem.

M├╝ll in Berliner Parks

"Sie haben fertig": Der CDU-Landesvorsitzende, Kai Wegner, hat im Berliner Abgeordnetenhaus mit der Arbeit des Senats abgerechnet. Der Regierenden B├╝rgermeisterin Giffey fehle es an Durchsetzungskraft ÔÇô selbst in ihrer SPD.

Der Berliner CDU-Fraktionsvorsitzende Kai Wegner spricht im Abgeordnetenhaus: "Damit passt der Haushalt zwar zum Senat, aber Ihr Haushalt passt nicht zu Berlin."

Wir ahnen, es stehen uns wirtschaftlich schwierige Zeiten bevor. Doch ist das wirklich so? Die Entwicklung ist nicht zwingend.

Eine Raffinerie in Gelsenkirchen ÔÇô hier sp├╝ren sie die Rezession besonders schnell.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

Vor zwei Jahren implodierte der Wirecard-Konzern. Der Ex-Chef sitzt in U-Haft, sein Vorstandskollege ist auf der Flucht. Was wusste der jetzige Kanzler?

Olaf Scholz vor dem Wirecard-Hauptsitz in Aschheim bei M├╝nchen (Montage): Der Kanzler und fr├╝here Finanzminister sieht sich im Wirecard-Skandal schwerer Kritik ausgesetzt.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Die Einsatzzentrale der Berliner Polizei ist ├╝berlastet: Alle 24 Sekunden erreicht die Beamten ein Notruf. Krankheitsausf├Ąlle und der kontinuierliche Personalmangel sind die prim├Ąren Gr├╝nde. Eine tempor├Ąre L├Âsung will man bereits gefunden haben.

Blick in die Einsatzleitzentrale der Berliner Polizei (Archivbild): T├Ąglich gehen hier ├╝ber 3.000 Notrufe ein.

Separatisten einer Pseudo-Republik haben in Berlin ein Lobby-Netzwerk installiert. Laut Recherchen von t-online und "Vice" half dabei die russische Botschaft.

Putin machte Abchasien zum vermeintlichen Staat: In Bundespolitik und Wirtschaft werben die Separatisten nun f├╝r die "rote Riviera".
  • Jonas Mueller-T├Âwe
  • Annika Leister
Von J. Mueller-T├Âwe, A. Leister, S. Winter

Der Widerstand in der SPD gegen Franziska Giffey w├Ąchst. Dabei kann den Abstieg der ehemaligen Hoffnungstr├Ągerin niemanden ├╝berraschen.

imago images 160884881
Von Antje Hildebrandt

Der Kanzler zaudert in der Ukraine-Politik. Seine Umfragewerte sinken, das Unbehagen an seiner F├╝hrungsst├Ąrke w├Ąchst.┬áEine Expertin erkl├Ąrt, wie Olaf Scholz das verloren gegangene Vertrauen zur├╝ckgewinnen k├Ânnte.

Olaf Scholz: Der Kanzler und die SPD verlieren in Umfragen gegen├╝ber den Gr├╝nen an Beliebtheit.
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig

Wird Scholz f├╝r seine Ukraine-Politik zu Unrecht "abgewatscht"? Aus Sicht von┬áDmytro Kuleba┬áhat sich┬ádie Haltung des Bundeskanzlers┬ázwischenzeitlich ge├Ąndert.

Dmytro Kuleba (Archivbild): In der j├╝ngsten "Anne Will" Sendung kritisierte er, dass Deutschland im Ukraine-Krieg nicht genug tue.
Von Daniele Gambone

Beim Kampf gegen die Waldbr├Ąnde in Brandenburg hilft der Regen den Rettungskr├Ąften: Evakuierte Menschen in Treuenbrietzen und Beelitz k├Ânnen in ihre H├Ąuser zur├╝ck. Aber noch ist die Gefahr nicht vor├╝ber. Die Bundeswehr stellt zus├Ątzliche Helikopter zur Verf├╝gung.

Einsatz in Treuenbrietzen: Hier sammeln sich die Kr├Ąfte von Feuerwehr, THW und Polizei f├╝r die Bek├Ąmpfung der Waldbr├Ąnde in der Region.

SPD-Parteichef Lars Klingbeil ist den CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz scharf angegangen, dieser sei "andauernd am Kritisieren". Zuvor hatte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion vom Kanzleramt mehr Tempo bei Waffenlieferungen an die Ukraine gefordert.

SPD-Parteichef Lars Klingbeil ├╝bt scharfe Kritik an CDU-Vorsitzendem Friedrich Merz.

Ex-Verantwortliche deutscher Nachrichtendienste fordern eine offensivere ├ľffentlichkeitsarbeit des BND nach US-Vorbild. FDP und Union begr├╝├čen den Vorschlag.

Olaf Scholz besichtigt das zerst├Ârte Irpin in der Ukraine: Politiker von Union und FDP fordern, dass das Kanzleramt regelm├Ą├čig Lageupdates zur Ukraine ver├Âffentlicht.
  • Jonas Mueller-T├Âwe
Von Jonas Mueller-T├Âwe

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website