• Home
  • Themen
  • China


China

China

Zinssorgen belasten Dax

Der deutsche Börsenindex Dax fÀllt wieder. Investoren sind in Sorge. Bemerkbar machen sich nach dem starken Pfingstmontag vor allem die Corona-Lockerungen in China.

Hauptsitz der EuropÀischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt (Symbobild): Der deutsche Leitindex fÀllt wieder.

Chinas Lockerungen in der Corona-Politik haben sofortige Auswirkungen auf den Ölpreis. Dieser steigt weiter an.

Gaspipeline (Symbolbild): Die Ölpreise steigen weiterhin.

Heute Abend startet das nĂ€chste Apple-Großevent. Die Entwicklerkonferenz WWDC gibt einen Ausblick auf das nĂ€chste große Software-Update. Außerdem könnten verschiedene neue GerĂ€te gezeigt werden.

Tim Cook im WWDC-Stream: Der Apple-Boss erklÀrte die Abkehr von Intel-CPUs

Rolf MĂŒtzenichs Lebensthema ist der Frieden. Jetzt muss der SPD-Fraktionschef in Kriegszeiten aufrĂŒsten. Im GesprĂ€ch sagt er, was das mit ihm macht – und wer in der Ukraine vermitteln könnte.

Rolf MĂŒtzenich: Der SPD-Fraktionschef spricht im Interview ĂŒber den Ukraine-Krieg und die Koalition.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, M. Hollstein, F. Reinbold

Mit umfassenden Kamerafunktionen und superschneller Ladetechnologie will Honor an die Smartphone-Spitze. Ob dem chinesischen Unternehmen das mit dem Magic 4 Pro gelingt, verrÀt unser Test.

Die Kamera des Honor Magic 4 Pro: Sie kann auf ganzer Linie ĂŒberzeugen.
Von Alexander Roth-Grigori

Immer deutlicher drÀngt der Westen auf eine Entscheidung im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Denn die gefÀhrlichsten Folgen stehen der Welt womöglich erst noch bevor. 

Unkontrollierbare NuklearmÀchte: Der Weg in ein bedrohliches Jahrhundert?
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Der chinesischen Regierung wird vorgeworfen, Uiguren zu verfolgen und einzusperren. Überlebende berichten von Folter und Missbrauch. Eine Frau sagt nun, sie sei zwangssterilisiert worden. 

HĂ€ftlinge werden in einem "Umerziehungslager" Chinas von der Polizei bewacht: Eine Überlebende berichtet von Zwangssterilisation.

Ein Erdbeben der StĂ€rke 6,1 hat am Mittwoch die chinesische Provinz Sichuan erschĂŒttert. Bei dem Beben kamen mindestens vier Menschen ums Leben, 14 weitere wurden verletzt. 

Symbolbild fĂŒr ein Video

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website