• Home
  • Themen
  • China


China

China

Hunde und Katzen in Paketen verschickt – Empörung über neuen Trend

Ein Online-Shop verschickt Tierwelpen in Überraschungsboxen zum so genannten Sonderpreis. Tierschützer und Internet-Nutzer laufen Sturm gegen einen offenbar neuen Trend aus China. Die Reaktion der Verantwortlichen wirkt halbherzig.

Symbolbild für ein Video

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat bei einer Diskussion über internationale Gesundheitspolitik der "Impfstoffdiplomatie" eine Absage erteilt. Sie orientiere sich eher an "den ...

Heiko Maas

Impfstoff gegen Gefälligkeiten: Peking nutzt die Pandemie für seine geopolitischen Ambitionen. Der Westen muss dem System China endlich die Stirn bieten, meint FDP-Politiker Ulrich Lechte.

Ein Bild von Xi Jinping im chinesischen Nationalmuseum: Chinas Präsident setzt Pekings Führungsanspruch in der Welt energisch durch.
  • David Ruch
Von David Ruch

Kurzarbeit trotz voller Auftragsbücher?  Während Holz und weitere Baumaterialien in die USA und nach China exportiert werden, bleiben die Lager bei Dachdecker- oder Tischlereibetrieben leer. Eine Bestandsaufnahme.

Holzbretter stehen nebeneinander (Symbolbild): In vielen Schreinereien und holzverarbeitenden Betrieben herrscht Holzmangel.
Von Regine Suling-Williges

Der Mars-Rover "Zhurong" ist nach Angaben von chinesischen Staatsmedien sicher auf dem roten Planeten im Bereich Utopia Planitia angekommen. Seine Mission ist auf drei Monate angelegt.

Mars Rover Zhurong: Ein Modell des Rovers ist in einem Museum ausgestellt worden.

Wie würde die FDP in der nächsten Bundesregierung das Land verändern? Ein Gespräch mit Johannes Vogel, der sich am Freitag zum Vize-Vorsitzenden seiner Partei wählen lassen will.

Johannes Vogel: Der arbeitspolitische Sprecher der FDP will seine Partei auch nach links öffnen.
  • Tim Kummert
Von Sven Böll, Tim Kummert

Experten werfen der Weltgesundheitsorganisation und einigen Ländern vor, zu spät auf die Corona-Pandemie reagiert zu haben. Das Virus konnte sich schnell verbreiten, weil Zeit vertrödelt wurde. 

Gebäude der WHO in Genf: Die WHO hat den Experten nach zu lang auf die Verharmlosung der Situation durch China gehört.

Zusammen mit anderen Ländern hat Deutschland ein Treffen wegen Chinas Unterdrückung der Uiguren abgehalten. Das "Xinjiang-Treffen" stößt bei der chinesischen Regierung auf großen Widerstand.

Chinesischer Präsident Xi Jinping: Das Treffen ist China ein Dorn im Auge.

Er kommt perfekt mit den Folgen der Klimakrise zurecht. Überrascht mit besonderen Blütenständen. Und punktet im Herbst mit farbenfrohen Blättern. Kurzum: Er bringt alles mit, was man von einem Zierstrauch heute erwartet.

Perückenstrauch (Cotinus coggygria): Seine Früchte sind auffällige Büschel – daher auch sein Name.

Biontech fasst in China Fuß: 200 Millionen Dollar stecken in dem neuen deutsch-chinesischen Unternehmen, eine Milliarde Impfdosen könnte es produzieren. Dahinter steht ein langfristiger Plan – für China und Biontech.

Eine Dosis Hoffnung: Der Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer gilt als hochwirksam. Bald könnte er auch im großen Stil in China produziert werden.
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens

Die Impfungen ziehen an, die Hoffnung kehrt zurück. Braucht es nun ein weiteres Konjunkturpaket? Ökonomen sind sich uneins – auch in der Frage nach Corona-Gutscheinen für die Bürger.

Die Innenstadt von Bochum (Symbolbild): Die Idee eines Corona-Einkaufsgutscheins steht im Raum.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Es ist bereits der dritte größere Cyberangriff auf die USA in den vergangenen Monaten: Nun wurde die größte Ölpipeline des Landes gehackt, das gesamte System musste daraufhin offline gehen.

Hände auf einer blau beleuchteten Tastatur: Hinter den vergangenen Cyberangriffen werden Russland und China vermutet (Symbolbild).

Für 670 Millionen Euro kaufte Deutschland bei der Firma Emix Schutzmasken ein. Vermittelt haben soll das die Tochter des ehemaligen CSU-Generalsekretärs Gerold Tandler. Die Linke fordert eine vollständige Aufklärung.

Fabio De Masi: Das Geld soll dem Bundeshaushalt gespendet werden.

Um die Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus auch auf dem höchsten Berg der Welt zu minimieren, hat China nun reagiert. Von der chinesischen Nordseite dürfen den Mount Everest nur noch 38 Menschen besteigen.

Bergsteiger auf dem Mount Everest: Auch auf dem höchsten Berg der Welt gelten bald Abstandsregeln.

Kein Land wächst so rasch – kein Land verbraucht so viel Kohleenergie. Eine Studie zeigt: China belegt unter den Industrieländern Platz eins beim Ausstoß klimaschädlicher Gase – mit weitem Abstand.

Hafens Caofeidian in der nordchinesischen Provinz Hebei: Hier wird Kohle entladen.

Joshua Wong gilt als "Gesicht der Demokratiebewegung in Hongkong". Er sitzt längst im Gefängnis, aber seine Haftzeit wird durch immer neue Urteile verlängert. Das stößt auf heftige Kritik.

Der pro-demokratische Aktivist Joshua Wong: Wegen der Pandemie wurde die alljährliche Kerzenandacht im vergangenen Jahr erstmals verboten. Trotzdem versammelten sich rund 20 000 Teilnehmer.

"Fast intakt" wird eine chinesische Rakete zurück in die Erdatmosphäre eintreten, heißt es aus dem US-Verteidigungsministerium. Doch Chinas Staatsmedien bezeichnen die Warnungen als westlichen Rummel. 

Der Start von "Langer Marsch 5B" in China": Internationale Experten zeigen sich besorgt über mögliche herabfallende Trümmerteile.

Die diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und dem Westen bleiben angespannt. Die G7-Staaten haben nun Putin und seiner Regierung schwere Vorwürfe gemacht.

G7-Außenministertreffen mit Boris Johnson: Die G7 haben Russland und China kritisiert.

Nach dem jüngsten Streit mit China sieht die EU die Ratifizierung des Investitionsabkommens in Gefahr. Das Umfeld sei durch die gegenseitigen Sanktionen nicht günstig, heißt es aus Brüssel.  

Valdis Dombrovskis: Der Vizepräsident der EU-Kommission hält das Umfeld für ein Abkommen mit China momentan für "nicht günstig".

In der EU ist der Coronavac-Impfstoff aus China nicht zugelassen, in weiten Teilen der Welt wird er aber genutzt. Nun entpuppt sich das Mittel als nicht sehr wirksam. Was ist dran an den Vorwürfen? 

Corona-Impfung in Brasilien: Dort wird der Impfstoff des chinesischen Herstellers Sinovac verabreicht.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website