• Home
  • Themen
  • CureVac


CureVac

CureVac

Experte: Wenig Hoffnung auf bessere Wirksamkeit bei Curevac

Nach dem Rückschlag für den Corona-Impfstoff von Curevac dämpft ein Experte die Hoffnung auf eine deutliche Zunahme der Wirksamkeit im weiteren Studienverlauf. Nach der ...

Logo des biopharmazeutischen Unternehmens Curevac

Als eines der Ersten startete das Tübinger Unternehmen Curevac mit der Entwicklung eines Covid-19-Impfstoffs. Doch die Zulassung rückt immer weiter in die Ferne. Woran liegt das?

Corona-Impfstoff: Das Mittel von Curevac wird derzeit noch in klinischen Studien getestet.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Der Bund hält auch nach dem Rückschlag der Tübinger Biopharmafirma Curevac bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs an seiner Beteiligung an dem Unternehmen fest. "Mit der ...

Curevac Impfstoff

Die Hoffnung auf einen Impfstoff von Curevac hat sich erst einmal zerschlagen, die Aktie befindet sich im freien Fall. Der Top-Ökonom Gabriel Felbermayr äußert nun heftige Kritik am Bund, der an der Firma beteiligt ist.

Ein Mann mit einer Spritze in der Hand (Symbolbild): Die Curevac-Aktie ist stark gefallen.

Der Impfstoff der Tübinger Biotech-Firma Curevac galt als aussichtsreicher Kandidat im Kampf gegen Corona. Nun musste das Unternehmen einen herben Rückschlag einstecken. Die Aktie ist im freien Fall.

Curevac-Logo an der Firmenzentrale in Tübingen (Symbolbild): Die Aktie brach stark ein.

Der Impfstoffkandidat der Tübinger Firma galt lange als Hoffnungsträger. Er befindet sich in der finalen Studienphase für seine Zulassung. Umso größer ist nun die Enttäuschung nach der Bekanntgabe neuester Daten. 

Impfstoff (Symbolbild): Die Curevac-Aktie ist im freien Fall.

Während seit Monaten Impfstoffe der Konkurrenz verabreicht werden, werden für die Zulassung des Vakzins des Tübinger Biotech-Unternehmens Curevac weiter Daten gesammelt. Sie sollen ...

Curevac

Mittlerweile werden in Deutschland täglich fast eine Million Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Noch immer fehlt ausreichend Impfstoff. Wie viele Dosen von welchem Anbieter werden erwartet?

Fläschchen mit Impfstoff: In Deutschland gibt es besonders viele vom Wirkstoff von Biontech/Pfizer.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Nach dem Astrazeneca-Debakel scheint es erst einmal unrealistisch, dass bis zum Sommer alle Erwachsenen an die Reihe kommen. Doch es besteht Grund für Optimismus.

Ein Hausarzt informiert eine Patientin über die Impfung: Bald gibt es deutlich mehr Dosen.

Die Infektionszahlen steigen, die Impfkampagne ist durch den Astrazeneca-Stopp ins Stocken geraten. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat nur eine Lösung: ein sofortiger Lockdown. 

Jens Spahn und Karl Lauterbach: "Wir müssen zurück in den Lockdown."

Stabile Umsätze trotz Krise, Wachstumsaussichten im Pharmageschäft – eigentlich hätte der Chemiekonzern Grund zur Freude. Stattdessen verzeichnet er einen Milliardenverlust. Eine große Rolle spielt dabei Monsanto.

Bayer-Werksgelände: Der Chemiekonzern setzt auf Wachstum in der Pharmabranche.

Seit dem Corona-Impfstart in Deutschland wird die Frage nach möglichen Folgen der Impfstoffe laut. Im Interview erklärt eine Expertin, was im Ernstfall zu tun ist – und welche Rechte Geimpfte bei Nebenwirkungen haben.

Corona-Impfung: Für die einen ist die Corona-Impfung Hoffnungsträger, andere fürchten mögliche Impfschäden. (Symbolbild)
Ann-Kathrin Landzettel

Je mehr Impfstoffe es gibt, desto drängender wird die Frage: Kann ich entscheiden, welches Produkt mir geimpft wird? Derzeit lautet die Antwort: Es kommt drauf an, wo man wohnt.  

Eine Seniorin wird geimpft: Die Möglichkeiten, sich den Impfstoff auszusuchen, unterscheiden sich zwischen den Bundesländern.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Pharmariese Bayer beteiligt sich an der Produktion des Corona-Impfstoffs von Curevac und will im kommenden Jahr 160 Millionen Dosen produzieren. Im Werk in Wuppertal soll das Vakzin hergestellt werden.

Curevac-Forschung in einem Labor in Tübingen: Der Pharmariese Bayer will den Impfstoff in seinem Werk in Wuppertal herstellen.

Impfstoffe hat der Aspirin-Hersteller Bayer bisher nicht in seinem Portfolio. Doch künftig will der Pharmariese Impfstoffe eines Tübinger...

Blick auf das Logo am Werk der Bayer Bitterfeld GmbH.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website