Sie sind hier: Home > Themen >

Darmerkrankungen

Thema

Darmerkrankungen

Fasten leicht gemacht: Ein Entlastungstag pro Woche regt den Stoffwechsel an

Fasten leicht gemacht: Ein Entlastungstag pro Woche regt den Stoffwechsel an

Weg mit dem Fleisch und den Süßigkeiten: Das geht auch jenseits der Fastenzeit – ohne, dass Sie für immer auf die Leckereien verzichten müssen. Denn oft hilft es schon, diese einmal pro Woche wegzulassen. Gesättigte Fettsäuren, tierische Eiweiße, diverse ... mehr
Krebsvorsorge: So läuft eine Darmspiegelung ab

Krebsvorsorge: So läuft eine Darmspiegelung ab

Mithilfe einer Darmspiegelung können schon Vorstufen von Darmkrebs erkannt und behandelt werden. Experten klären, was Sie beachten müssen und welche Lebensmittel vor der Untersuchung tabu sind. Auch die Krankenkasse zahlt nicht in jedem Fall. Eine Darmspiegelung steht ... mehr
Chronisches Erschöpfungssyndrom: Das sind Symptome und Ursachen

Chronisches Erschöpfungssyndrom: Das sind Symptome und Ursachen

Bleierne Müdigkeit und chronische Erschöpfung: Wer sich über lange Zeit und schon nach kleinen Anstrengungen extrem erschöpft fühlt, könnte unter dem Chronic Fatigue Syndrom leiden. Eine Medizinerin erklärt, was die Diagnose schwierig macht und welche ... mehr
Darm: Diese Angewohnheiten machen das Organ krank

Darm: Diese Angewohnheiten machen das Organ krank

Der Darm ist ein sensibles Organ. Ist er überfordert, lassen Verdauungsprobleme nicht lange auf sich warten. Wer ein paar Tipps beherzigt, kann Bauchschmerzen, Durchfall und Blähungen gut vorbeugen. Sogar das Risiko für Darmkrebs lässt sich mit einer angepassten ... mehr
Gesund für Haut und Darm: Haferflocken sind wahre Alleskönner

Gesund für Haut und Darm: Haferflocken sind wahre Alleskönner

Haferflocken nehmen die meisten höchstens mit dem Müsli zu sich. Dabei war Hafer bis ins 19. Jahrhundert eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel und allseits bekannt für seine heilende Wirkung. Wir verraten Ihnen, welche positiven Eigenschaften die Flocken besitzen ... mehr

Symptome für Hämorrhoiden: Typische Anzeichen der Krankheit

Blut im Stuhl, Jucken im After. Über diese unangenehmen Beschwerden spricht niemand gern. Wir sagen, woran Sie Hämorrhoiden erkennen.  Jeder Mensch besitzt sie – Hämorrhoiden. Dabei handelt es sich um aufgequollene Gefäßpolster am Ende des Enddarms. Zusammen ... mehr

Wann werden Polypen in der Nase gefährlich? Alles zu den Wucherungen in der Nase

Polyp oder Plural Polypen –  das klingt schon unschön. "Polyp" ist altgriechisch und heißt "vielfüßig". In der Medizin steht der Polyp für eine Geschwulst. Meist sind stielförmige Wucherungen in der Nase gemeint. Nasenpolypen sind recht verbreitet aber bleiben ... mehr

Zöliakie: Das bringen gluten- und lactosefreie Lebensmittel wirklich

In mittlerweile jedem Supermarkt gibt es lactose- oder glutenfreie Ersatzprodukte. Sind diese Lebensmittel wirklich gesünder – oder nur eine clevere Marketingstrategie der Lebensmittelindustrie? Experten klären auf. Glutenfreie Nudeln, lactosefreie Milch ... mehr

Sodbrennen: Was hilft und was schadet

Fast jeder zweite Deutsche wird gelegentlich von Sodbrennen geplagt. Nach einem üppigen Essen oder dem Genuss von Alkohol und Kaffee tritt das schmerzhafte Brennen in Hals und Speiseröhre am häufigsten auf. Auch Nikotin sorgt häufig für saures ... mehr

Ursachen von Müdigkeit und wann wir zum Arzt müssen

Müdigkeit hat viele Ursachen. Meist ist zu wenig Schlaf schuld daran, wenn wir uns müde und schlapp durch den Tag quälen. Doch Müdigkeit ist manchmal auch ein Hinweis, dass der Körper nicht gesund ist. Müdigkeit ist immer ein Hinweis, dass dem Körper etwas fehlt ... mehr

Morbus Crohn: Ursachen, Symptome und Behandlung

Morbus Crohn ist eine chronisch-entzündliche Darmkrankheit, bei der sich im gesamten Verdauungstrakt – vom Mund bis zum After – geschwürige Entzündungen bilden können. Diese schädigen die Darmschleimhaut und es kommt zu einer Vielzahl verschiedener Beschwerden. Morbus ... mehr

So beeinflusst der Darm Haarausfall

Nicht immer sind genetische Ursachen oder das Alter Schuld an Haarausfall. Es kann auch sein, dass den Haarwurzeln wichtige Nährstoffe fehlen. Werden diese dem Körper nicht in ausreichender Menge zugeführt, fallen die Haare aus. Dabei spielt der Darm eine wichtige ... mehr

Wenn Hämorrhoiden bluten: Ursachen und Behandlung

Tabu-Thema Hämorrhoiden –  fast jeder dritte Erwachsene leidet an der Erkrankung, doch laum einer spricht gern darüber.  Belastend werden die lästigen Gefäßpolster  vor allem dann, wenn sie Beschwerden wie Blutungen beim Stuhlgang auslösen.  Auch wenn der Anblick ... mehr

Durchfall: Diese Ursachen können hinter den Symptomen stecken

Wer flüssigen Stuhlgang hat und öfter als dreimal am Tag auf die Toilette muss, hat Durchfall (Diarrhö). Besonders lästig ist das, wenn Übelkeit und Erbrechen hinzukommen. Häufig stecken Infektionen durch Bakterien oder Viren dahinter. Aber auch Stress oder ernsthafte ... mehr

Darmkrebs: Diese Symptome sind erste Warnzeichen

Darmkrebs wächst langsam und verursacht im Frühstadium keine Schmerzen oder Beschwerden. Ist die Krankheit bereits fortgeschritten, gibt es allerdings Symptome, die auf einen bösartigen Tumor im Darm hinweisen.  Darmkrebs: Erste Anzeichen ... mehr

Darm-Hirn-Achse: So wirkt sich die Darmflora aufs Gehirn aus

Menschen mit einer Darmerkrankung wie dem Reizdarmsyndrom oder Morbus Crohn leiden häufig auch unter Angststörungen oder Depressionen. Eine Studie bestätigt nun den Zusammenhang zwischen Darm und Gehirn. Wir erklären, was es mit der so genannten Darm-Hirn-Achse ... mehr

Wässriger Durchfall: Dies können die Ursachen sein

Dünnflüssiger Stuhlgang, der kaum noch feste Nahrungsbestandteile enthält, wird als wässriger Durchfall bezeichnet. Häufige Begleitsymptome sind Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Wässriger Durchfall kann in Folge einer bakteriellen oder viralen Infektion ... mehr

Darmverschluss kann lebensbedrohlich sein

Von einem Darmverschluss (Ileus) sprechen Ärzte dann, wenn das Verdauungsorgan seine Tätigkeit einstellt und so verstopft. Der Verschluss von Dünn- oder Dickdarm gehört zu den gefährlichsten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Wer gefährdet ist und wie man vorbeugt ... mehr

Reizdarm: Symptome erkennen und behandeln

Durchfall, Verstopfung, Blähungen und Bauchschmerzen: Wer häufig mit solchen Problemen zu kämpfen hat, leidet möglicherweise am Reizdarmsyndrom. Oft wird die Psyche für die Beschwerden verantwortlich gemacht. Doch Stress und Kummer allein sind nicht schuld an einem ... mehr

Darmkrebs: Anzeichen und Symptome für den gefährlichen Tumor

Mehr als 73.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an Darmkrebs, etwa 27.000 Menschen sterben an den Folgen, wie die Deutsche Krebsgesellschaft verzeichnet. Dabei ist der Krebs im Frühstadium gut heilbar. Zu Beginn merken Betroffene jedoch nichts von ihrer ... mehr

Bauchschmerzen: Was es sein kann und woher sie kommen

Wenn nach einem üppigen Essen der Bauch schmerzt, ist das nicht ungewöhnlich – und geht bald wieder vorbei. Doch nicht immer haben Bauchschmerzen eine so harmlose Ursache. Unter Umständen können sie auf eine schwerwiegende Krankheit hindeuten. Wann Sie zum Arzt gehen ... mehr

So funktioniert die Candida-Diät

Abnehmen mit der Candida-Diät ist möglich – aber nicht das Hauptziel. Wofür die Diät eigentlich gedacht ist und warum sie sich nicht für jeden eignet, erklärt Ernährungsexpertin Manuela Marin t-online.de. Candida ist ein Pilz, der bei Menschen ... mehr

Fieber und Schmerzen: CDU-Generalsekretär Peter Tauber ernsthaft erkrankt

CDU-Generalsekretär Peter Tauber ist ernsthaft erkrankt und wird für die Parteiarbeit vorerst nicht zur Verfügung stehen. Er muss sich im Januar operieren lassen. Er leide an einer entzündlichen Darmerkrankung und werde Mitte Januar operiert, sagte Tauber der "Fuldaer ... mehr

Was tun gegen Hämorriden? Tipps gegen das Leiden

Wenn es am After juckt und brennt, sind häufig Hämorriden schuld. Viele Betroffene gehen mit den Beschwerden zuerst in die Apotheke und lassen sich eine Hämorriden-Salbe geben. Doch bringt das was? Wir haben einen Gastroenterologen gefragt, was gegen ... mehr

Darmkrebsvorsorge: Diese sieben Dinge sollten Sie wissen

"Bringen Sie Licht dorthin, wo die Sonne nie scheint", rät der Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen, der die Gastro-Liga im Rahmen des Darmkrebsmonats März unterstützt. Unter dem Motto "Keine bösen Überraschungen" stehen Früherkennungsmaßnahmen im Fokus ... mehr

Würmer im Darm statt Blinddarmentzündung | Rätselhafter Patient

Ein Teenager hat Bauchschmerzen in der rechten Leiste. Die Ärzte denken an eine Blinddarmentzündung, obwohl wenig dafürspricht. Als sie operieren, erleben sie Erstaunliches. Ein 15-jähriges Mädchen hat Bauchschmerzen. Als ihm auch nach 24 Stunden ... mehr

Darmkrebs, Morbus Crohn & Zöliakie: Diese Krankheiten schaden dem Darm

Der Darm ist vor chronischen Erkrankungen nicht gefeit. Während er eine akute Magen-Darm-Verstimmung meist schnell wieder in den Griff bekommt, setzen ihm andere Leiden ordentlich zu. Neben Darmkrebs greifen auch Colitis ulcerosa, Morbus Crohn ... mehr

Reizdarmsyndrom kann durch Ängste und Stress ausgelöst werden

Wenn der Darm ständig grummelt und schmerzt, kann das ein Anzeichen für das Reizdarmsyndrom sein. Auch anhaltende Bauchbeschwerden wie Blähungen oder Durchfall können darauf hindeuten.  Eine Studie hat nun gezeigt, dass nicht nur Ernährungsfaktoren bei der Entstehung ... mehr

Reizdarmsyndrom kann durch Ängste und Stress ausgelöst werden

Wenn der Darm ständig grummelt und schmerzt, kann das ein Anzeichen für das Reizdarmsyndrom sein. Auch anhaltende Bauchbeschwerden wie Blähungen oder Durchfall können darauf hindeuten.  Eine Studie hat nun gezeigt, dass nicht nur Ernährungsfaktoren bei der Entstehung ... mehr

Colitis Ulcerosa: Das steckt hinter der Krankheit

Zehn bis zwanzig Mal täglich schmerzhafte Stuhlgänge und extrem starker Toilettendrang - wer an der Darmkrankheit "Colitis Ulcerosa" leidet, verbringt viel Zeit auf dem "stillen Örtchen". Doch für die 170.000 Betroffenen in Deutschland gibt es Hoffnung ... mehr

Zöliakie: Wenn Kinder plötzlich kein Brot mehr vertragen

Wenn ein Kind nach dem Verzehr von Brot, Keksen und Knabberzeug immer wieder Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall bekommt, kann Zöliakie die Ursache sein. Dies ist eine Abwehrreaktion des Darmes gegen ein Eiweiß aus der Kleberschicht des Weizens. Etwa eines unter ... mehr

Bei akutem Durchfall nach zwei Tagen zum Arzt

Akuter Durchfall wird oft durch Infektionen mit Viren oder Bakterien ausgelöst. Er kann dazu führen, dass der Körper austrocknet. Kinder, Senioren und Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Nierenschwäche oder Herzrhythmusstörungen sind dafür besonders ... mehr

Bauchschmerzen bei Kindern: Was dahinter stecken kann

Ist es der Blinddarm? Eine Fruchtzuckerunverträglichkeit? Oder ein Harnwegsinfekt? Wenn Kinder Bauchschmerzen haben, stehen Mütter und Väter oft vor einem Rätsel. Eine gründliche Abklärung beim Arzt ist dann das beste Mittel, um dem Nachwuchs zu helfen. Wenn Kinder ... mehr

Durchfall bloß nicht verschweigen

So unangenehm es auch ist, wer ständig unter Durchfall leidet, sollte das Problem nicht für sich behalten. Die Darmbeschwerden können Anzeichen einer chronischen Entzündung sein. Dann können weder Diäten noch besondere Lebensmittel einen Arztbesuch ersetzen. Durchfall ... mehr

Nur an Zöliakie Erkrankte sollten sich Gluten-frei ernähren

Menschen, die an Zöliakie erkrankt sind, müssen sich ihr Leben lang glutenfrei ernähren. Mittlerweile gibt es dafür spezielle Backwaren, die ohne den Weizenkleber auskommen. Dass auch gesunde Menschen zunehmend zu glutenfreier Kost greifen, sieht Expertin Bianca Maurer ... mehr

Darmverschlingungen bei Kindern: Schnell handeln

Wenn Kinder Bauchweh haben, sind viele Eltern verunsichert. Hat der Nachwuchs nur harmlose Blähungen? Oder handelt es sich um eine ernste Komplikation wie beispielsweise eine Darmverschlingung, die einer schnellen Behandlung bedarf ... mehr

Reizdarmsyndrom: Das sind die Symptome bei Kindern

Bauchschmerzen , Unwohlsein und unregelmäßige Toilettengänge – wenn Kinder solche Symptome über längere Zeit zeigen, kann es sich um das Reizdarmsyndrom handeln. Es ist nicht selten, lässt sich aber schwer diagnostizieren. Ärzte erklären, was es mit den chronischen ... mehr

Divertikel im Darm: Wann Darmdivertikel gefährlich werden

Sie können zu leichten Bauchschmerzen führen aber auch zu schweren Entzündungen - so genannte Divertikel im Darm.  In den meisten Fällen sind sie harmlos.  Doch durch falsche Ernährung und mangelnde Bewegung können sie Probleme machen. Zwischen 30 und 45 Prozent ... mehr

Divertikulitis: Wann entzündete Darmdivertikel gefährlich werden

Übelkeit und heftige Schmerzen im rechten Unterbauch, eine angespannte Bauchdecke und dazu Fieber: Bei diesen Symptomen denken nicht nur Ärzte schnell an eine Blinddarmentzündung. Kommen die Schmerzen aber auf der linken Seite des unteren Bauches ... mehr

Wachstumsstörungen können auf Darmerkrankung bei Kindern hinweisen

Kinder haben häufig Bauchweh. Alles mögliche kann die Ursache sein: Angst, zu viele Süßigkeiten oder Aufregung. An Zöliakie denkt man nicht sofort. Ist das Kind auch noch leichter und kleiner als seine Altersgenossen, sollte man den Arzt darauf ansprechen. Schon Kinder ... mehr

Darmkrankheiten: Chronische Entzündungen nehmen zu

Es beginnt wie eine Magen-Darm-Grippe mit Durchfall und Bauchschmerzen. Die wenigsten Menschen denken dabei an eine chronische Darmentzündung. Manchmal vergehen Jahre, bis die Diagnose Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa gestellt wird. Das sind die Symptome ... mehr

Darmerkrankungen in Deutschland nehmen wegen mangelnder Hygiene zu

Geflügelfleisch ist in vielen Fällen mit krankmachenden Bakterien belastet – und ein bestimmter Keim hat die Zahl der Darmerkrankungen in den vergangenen zehn Jahren deutlich steigen lassen. Das meldet "Der Spiegel". Demnach infizierten sich im vergangenen ... mehr

Colitis ulcerosa: Wenn der Darm sich selbst bekämpft

"Wäre vor drei Jahren mein Medikament nicht zugelassen worden, weiß ich nicht, ob ich heute hier sitzen und über meine Krankheit sprechen könnte", sagt Charlotte, die ihren richtigen Namen nicht nennen möchte. Colitis ulcerosa ist die Diagnose, die in ihrer Krankenakte ... mehr

Lebensmittelunverträglichkeit ist keine Allergie

Manche Menschen bekommen Magenschmerzen und Durchfall, wenn sie Milch getrunken oder frisches Obst gegessen haben. Das heißt nicht in jedem Fall, dass sie dagegen allergisch sind. Oft vertragen die Betroffenen einfach größere Mengen davon nicht - sie haben ... mehr

Darmerkrankungen kommen häufiger vor

Erbrechen , Durchfall und Übelkeit plagen nicht nur nach falschem Essen: Auch gefährliche Keime können hinter den Beschwerden stecken. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hat sich die Zahl der ansteckenden Darmerkrankungen seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt ... mehr

Reizdarmsyndrom: Das hilft Kindern mit chronischen Bauchschmerzen

Kinder und Jugendliche, die unter chronischen Bauchschmerzen mit Blähungen leiden, nehmen am besten mehrmals kleinere Mahlzeiten zu sich. Dabei sollten sie das Essen langsam kauen und nicht hinunterschlingen. "Die Erfahrung zeigt, dass faserreiche ... mehr

Äpfel können den Darm reparieren

"An apple a day keeps the doctor away" - an diesem alten Sprichwort scheint etwas dran zu sein. Zumindest dem Darm tun Äpfel gut. Die Inhaltsstoffe der Früchte können offenbar sogar geschädigte Zellschichten des Darms reparieren. Studien konnten zeigen ... mehr

Zahl der Operationen in Deutschland erreicht neuen Höchststand

In deutschen Krankenhäusern wurde im Jahr 2013 so häufig operiert wie noch nie. Rund 15,8 Millionen Mal setzten Ärzte im vergangenen Jahr in den Kliniken das Skalpell an. Das ist ein Plus von gut 30 Prozent im Vergleich zu 2005. Gegenüber 2012 sei die Zahl der Operation ... mehr

Verstopfung: Hilfreiche Hausmittel bei Obstipation

Obstipation - bevor der Arzt diese Diagnose stellt, haben viele Patienten bereits eine schlimme Zeit hinter sich. Sie leiden unter Verstopfung. Da dies sehr unangenehm ist, greifen Betroffene vorschnell zu Abführmitteln. Doch das ist riskant. Denn die Medikamente haben ... mehr

Darmpilz: Ist er gefährlich oder nicht?

Beschwerden bei der Verdauung und Bauchschmerzen sind weit verbreitet, einige Lebensmittel führen sogar verstärkt dazu. Ein Darmpilz kann aber auch die Ursache sein. Was viele nicht wissen: Pilze befinden sich bei fast jedem Menschen im Verdauungstrakt ... mehr

Pilzerkrankungen: Wann ist Darmpilz gefährlich?

Vier von fünf Menschen tragen Pilze, meist Candida albicans, in ihrem Darm – sogar Kinder und Säuglinge. In der Regel verursachen sie keine Beschwerden. Wenn jedoch das Immunsystem geschwächt ist, können sich die Mikroorganismen ungehindert vermehren und riskante ... mehr

Abführmittel: Nur in Ausnahmefällen nehmen

Eine Verstopfung ist meist unangenehm. Statt zum Arzt zu gehen, greifen viele Betroffene zu Abführmitteln. Doch das ist riskant: "Abführmittel sollte man immer in Absprache mit einem Arzt und nur kurz nehmen", sagt der Gastroenterologe Professor Richard Raedsch ... mehr

Darmspiegelung: Tipps für die Vorbereitung zur Darmspiegelung

Eine Darmspiegelung ist keine angenehme Sache. Sie hilft aber, Krankheiten wie Darmkrebs oder Morbus Crohn frühzeitig zu erkennen. Viele Patienten sind einige Tage vor der Untersuchung sehr nervös. Angst muss man aber keine haben, denn mit der richtigen Vorbereitung ... mehr

Was Ihr Stuhlgang über Ihre Gesundheit verrät

Eine Stuhlprobe abgeben - das ist peinlich und unangenehm. Dabei verrät das Aussehen unseres Darminhalts eine ganze Menge über unsere Gesundheit. Wir erklären, warum eine Stuhlprobe manchmal so wichtig ist und bei welchen Stuhlveränderungen man aufmerksam werden sollte ... mehr

Verstopfung bei Kindern: Erbkrankheit kann Ursache sein

Leidet ein Kind im Vorschulalter unter chronischer Verstopfung, sollten Eltern es auch auf seltene erbliche Darmkrankheiten untersuchen lassen. Ursache könnte zum Beispiel eine Morbus Hirschsprung genannte Erkrankung sein, erläutert der Berufsverband der Kinder ... mehr
 
1


shopping-portal