Sie sind hier: Home > Themen >

David Cameron

Thema

David Cameron

Großbritannien: Cameron gibt auch Parlamentssitz auf

Großbritannien: Cameron gibt auch Parlamentssitz auf

Zwei Monate nach seinem Rücktritt als Premierminister gibt David Cameron auch seinen Sitz im britischen Parlament auf. Seine Entscheidung gelte mit sofortiger Wirkung, sagte Cameron. Angesichts der "Umstände seines Rücktritts" sei es nicht möglich, ein "ordentlicher ... mehr
Londons Ex-Bürgermeister Johnson vergleicht EU mit Hitler

Londons Ex-Bürgermeister Johnson vergleicht EU mit Hitler

Die Europäische Union als Diktatur, vergleichbar mit Nazi-Deutschland oder doch zumindest der Sowjetunion - diesen Lieblingsvergleich vieler Rechtspopulisten hat nun auch der frühere Londoner Bürgermeister Boris Johnson für sich entdeckt.  In der Debatte um einen ... mehr
Brexit: Britische Volkswirte zeichnen finsteres Szenario

Brexit: Britische Volkswirte zeichnen finsteres Szenario

Britische Volkswirte warnen vor den Folgen eines EU-Austritts: Die überwiegende Mehrheit der am Finanzplatz London angestellten Experten befürchtet schweren Schaden nicht nur für die Wirtschaft. 88 Prozent der mehr als 600 befragten Ökonomen halten im Falle eines ... mehr
Brexit-Folgen: Wie die EU Großbritannien für Austritt bestrafen würde

Brexit-Folgen: Wie die EU Großbritannien für Austritt bestrafen würde

Nach dem EU-Austritt ginge es Großbritannien besser - sagen die Brexit-Befürworter. Europapolitiker und Experten erwarten hingegen, dass Brüssel ein Exempel statuieren würde. David Cameron fühlte sich als Sieger. Großbritannien genieße jetzt einen "Sonderstatus ... mehr
Brexit-Umfrage: EU-Anhänger weiter vorn - aber Vorsprung schmilzt

Brexit-Umfrage: EU-Anhänger weiter vorn - aber Vorsprung schmilzt

Ein möglicher Austritt Großbritanniens  aus der Europäischen Union rückt immer näher, am 23. Juni stimmen die Briten über den Brexit ab. Die wöchentliche "Daily Telegraph"-Umfrage sieht die EU-Anhänger zwar weiter in Führung - aber ihr Vorsprung schmilzt. Demnach ... mehr

Obama in London: US-Präsident rät Briten zum EU-Verbleib

Barack Obama besucht zum fünften Mal in seiner Amtszeit Großbritannien. Und der US-Präsident wird die Visite nicht nur zum Händeschütteln und dinieren mit der königlichen Familie nutzen. Obama kommt mit einem deutlichen Anliegen: Er rät den Briten zu einem Verbleib ... mehr

Brexit: David Cameron warnt Briten vor Abschottung

London (dpa) - Premierminister David Cameron hat die Briten eindringlich vor Sicherheitsrisiken bei einem Austritt aus der EU gewarnt. Angesichts eines aggressiv auftretenden Russlands und der Terrororganisation IS sei die EU unverzichtbar, um Großbritanniens Sicherheit ... mehr

Brexit: Unternehmern befürworten britischen EU-Austritt

Immer mehr britische Unternehmer stimmen für einen Austritt Großbritanniens aus der EU. Den Zuwachs in der Brexit-Zustimmung ermittelte eine Umfrage der Britischen Handelskammer. Demnach seien nun 37 Prozent ihrer Mitglieder seien für einen Austritt ... mehr

Brexit-TV-Debatte: Die letzte Schlacht um unentschlossene Wähler

Endspurt im Referendum um den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Gemeinschaft: Beim letzten großen Showdown vor dem historischen Brexit-Referendum im Londoner Wembleystadion haben sich Gegner und Befürworter eines britischen EU-Austritts in einer ... mehr

David und Victoria Beckham sagen ein klares "Nein" zum Brexit

Das Glamour-Paar kann auch politisch: Kurz bevor die Briten am Donnerstag in der Brexit-Abstimmung über den Verbleib in der EU abstimmen müssen, haben David und Victoria Beckham klare Kante gezeigt: Der Ex-Kicker und das Ex-Spicegirl plädieren gegen den Austritt ihres ... mehr

Jo Cox ist tot - und in der Brexit-Debatte ist alles anders

Der Mord an Jo Cox hat die Brexit-Debatte jäh unterbrochen. So zynisch es klingt: Der Tod der Labour-Abgeordneten könnte einen Meinungsumschwung bringen. Eigentlich sollte am Freitag die heiße Phase des Brexit-Wahlkampfs beginnen. In gerade mal sechs Tagen stimmen ... mehr

Großbritannien nach Mord an Labour-Abgeordnete Jo Cox unter Schock

Wenige Tage vor dem EU-Referendum wurde eine Labour-Abgeordnete und EU-Befürworterin auf offener Straße erschossen. Der Tod von Jo Cox schockiert die Briten, sämtliche Brexit-Kampagnen wurden eingestellt. Ein Tatverdächtiger ist bereits festgenommen worden ... mehr

Brexit: Martin Schulz will Austrittsantrag Großbritanniens bis Dienstag

Die Briten haben entschieden, die EU zu verlassen. Nun soll der Austritt auch zügig vonstatten gehen. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz fordert London auf, den formellen Antrag bis Dienstag zu stellen. Damit verschärft die Europäische Union ... mehr

Zum Brexit: Angela Merkel warnt vor Hängepartie

Angela Merkel hat vor einer Hängepartie nach dem Brexit-Votum Großbritanniens gewarnt, "weil das, glaube ich, für die Wirtschaft beider Teile - der  EU-27 und Großbritannien - nicht gut wäre", sagte die Bundeskanzlerin. Der scheidende britische Premierminister David ... mehr

Wiederholung des Referendums? - Darum kann der Brexit scheitern

Bleibt Großbritannien vielleicht doch in der EU? Die Petition für ein erneutes  Referendum erhält gigantischen Zulauf - über drei Millionen Menschen haben bereits unterschrieben. Und es wäre nicht der einzige mögliche Ausweg. Anfangs wurde die Initiative ... mehr

Brexit: John Kerry warnt vor Rachegedanken gegenüber Großbritannien

US-Außenminister John Kerry hat die EU aufgerufen, nach dem Brexit-Votum der Briten nicht "den Kopf zu verlieren" und vor einem "rachsüchtigen" Vorgehen gewarnt. Stattdessen solle mit Besonnenheit und keinesfalls vorschnell reagiert werden, sagte Kerry ... mehr

Brexit: Alles zu Abstimmung, Umfrage, Folgen sowie Pro und Kontra

Europa hält die Luft an: Seit 7 Uhr britischer Zeit stimmen die Bürger des Vereinigten Königreichs darüber ab, ob ihr Land die EU verlassen oder in der Gemeinschaft bleiben soll - eine wegweisende Entscheidung. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Referendum ... mehr

Nigel Farage: Der Brite, der Europa in die Krise stürzte

Er ist der große Gewinner in Großbritannien: Der Rechtspopulist Nigel Farage hat 25 Jahre auf den Brexit hingearbeitet. Wer ist der Mann, der sein Land aus der EU gedrängt hat? Der Tag, an dem er seinen größten Triumph feiern sollte, begann nicht gut für Nigel Farage ... mehr

Zweifel am Brexit: Kommt jetzt der Exit vom Brexit?

Die Briten haben mehrheitlich für den EU-Austritt gestimmt. Beobachter hegen allerdings Zweifel, ob es wirklich dazu kommt. Das Parlament muss sich schon jetzt mit der Möglichkeit einer zweiten Abstimmung befassen. Es ist nicht seine Sache, sich länger festzulegen ... mehr

Rassismus in Großbritannien nach Brexit-Votum: "Wann gehst Du nach Hause?"

Nach dem Brexit-Referendum wird Großbritannien von einer Welle rassistischer Straftaten heimgesucht. Betroffen sind Flüchtlinge und Gastarbeiter. Politiker, die vor Abstimmung am lautesten einen Austritt aus der EU forderten, distanzieren sich nun am deutlichsten ... mehr

Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage provoziert Gegner in Brüssel

Bei einer Sondersitzung im Europaparlament zum EU-Ausstieg Großbritanniens ist es zu einem Eklat gekommen. Nachdem der britische Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage die Gegner eines Ausstiegs mit einem selbstgefälligen Spruch verhöhnt hatte, musste Parlamentspräsident Martin ... mehr

Angela Merkel: Brexit-Votum ist nicht rückgängig zu machen

Für Angela Merkel steht fest: Das Brexit-Votum lässt sich nicht einfach rückgängig machen. "Ich sehe keinen Weg, das wieder umzukehren", sagte die Kanzlerin nach einem EU-Treffen in Brüssel. Zuvor hatten die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union ... mehr

Brexit-Talk bei Maybrit Illner: "Werden ein Little England haben"

In der Talk-Runde bei Maybrit Illner am Tag der " Brexit"-Abstimmung bekam die britische Politik ihr Fett weg. Die EU kam erstaunlich milde davon.  Es war ein besonderer Talkshow-Abend am Tag der "Brexit"-Abstimmung. Ganze Länder in Europa und darüber hinaus zitterten ... mehr

EU-Politiker: "David Cameron ist schuld am Brexit"

"Ich hab' nur zwei Minuten", sagt Elmar Brok. Es ist 5:50 Uhr am Freitagmorgen. Die Briten haben für den Brexit gestimmt ( hier zum Live Blog). Der CDU-Politiker bricht gerade zu seinem TV-Auftritt im Morgenmagazin von ARD und ZDF auf.  Brok sagt am Telefon ... mehr

Brexit-Kommentar: Weitere Volksabstimmungen wären eine Katastrophe!

Ein Kommentar von Daniel Reviol Entgegen aller sachlichen Argumente hat sich Großbritannien für den Brexit ausgesprochen - ein letzter großer Beweis für die tiefe Krise, in der die Europäische Union steckt. Weitermachen wie bisher ist unmöglich, Europas Politiker ... mehr

Brexit: Wie geht es nach dem schwarzen Brexit-Freitag weiter?

Der Brexit aus der EU sorgt weltweite für erhebliche Unruhe. Europa versucht nach dem Liebesentzug seine Schockstarre zu überwinden. Mit einem Treffen in Berlin beginnt die EU die Brexit-Scherben zusammenzukehren. Viele Krisentreffen werden folgen. Der Kurssturz ... mehr

Nach Brexit: Krisentreffen von EU-Außenminister in Berlin

Der Schock sitzt nach dem Brexit-Votum der Briten noch immer Tief. In Berlin suchen nun sechs Außenminister der EU-Gründerstaaten Deutschland,  Frankreich, Italien, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden  nach Antworten.  Außenminister Frank-Walter Steinmeier ... mehr

Zweifel an EU-Austritt: Kommt der Exit vom Brexit?

Die Briten haben mehrheitlich für den EU-Austritt gestimmt. Beobachter hegen allerdings Zweifel, ob es wirklich dazu kommt. Das Parlament muss sich schon jetzt mit der Möglichkeit einer zweiten Abstimmung befassen. Es ist nicht seine Sache, sich länger festzulegen ... mehr

Brexit-Umfrage: Befürworter liegen zu sieben Prozent vorn

Neun Tage vor dem EU-Referendum in Großbritannien liegen nach zwei neuen Umfragen die Befürworter eines Brexits mit bis zu sieben Prozentpunkten vorn. In den vergangenen Wochen hatten sich beide Lager noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. In einer Meinungsumfrage ... mehr

Brexit: Darum wirbt Merkel nicht für ein Bleiben der Briten

Verlassen die Briten wirklich die EU? Für Deutschland wäre das eine Katastrophe. Dennoch hält sich Kanzlerin Merkel mit allzu lauten Warnungen vor dem Brexit zurück - aus Furcht. Die mächtigste Frau der Welt traut sich nicht. Natürlich, Angela Merkel hofft ... mehr

Studentin knockt Cameron in TV-Show aus

Drei Wochen sind es noch, dann stimmt Großbritannien über den Verbleib in der EU ab. Premierminister David Cameron nutzt jede Gelegenheit, um für eine weitere Mitgliedschaft  zu werben - doch jetzt bekam er bei einer Live-Sendung den scharfen Gegenwind des kritischen ... mehr

Brexit-Gegnerin Jo Cox auf offener Straße erschossen

Die britische Labour-Abgeordnete Jo Cox ist nach einem Angriff in der Nähe von Leeds, ihrem Wahlkreis, gestorben. Sie erlag ihren Schussverletzungen, wie die Polizei bei einer Pressekonferenz mitteilte. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Man fahnde nach keinen ... mehr

David Cameron war an Briefkastenfirma beteiligt

Nach den Enthüllungen der " Panama Papers" hat der britische Premierminister David Cameron eine Beteiligung an der Briefkastenfirma seines verstorbenen Vaters eingeräumt. Er habe Anteile im Wert von rund 30.000 Pfund (37.000 Euro) am Blairmore Investment Trust besessen ... mehr

London - Downing Street 10: Tierische Personalie bewegt die Briten

Der Führungswechsel in London steht kurz bevor. Doch nicht nur politische Fragen beschäftigen das Vereinigte Königreich, seitdem Noch-Premier David Cameron am Montag seinen frühzeitigen Rücktritt angekündigt hat. Eine Personalie liegt den Briten besonders am Herzen ... mehr

Wettbewerb Cameron-Nachfolge: Premierminister-Kandidatin Andrea Leadsom gibt auf

Im Wettbewerb um die Nachfolge des britischen Premierministers David Cameron gibt die Bewerberin Andrea Leadsom überraschend auf. Das kündigte die Energiestaatssekretärin am Montag in London an. Nach dem Rückzug von Leadsom aus dem Rennen wollen die Konservativen ... mehr

Rücktritt von David Cameron am Mittwoch - Theresa May soll sofort übernehmen

Paukenschlag in  London: Der britische Premierminister David Cameron tritt am Mittwoch zurück. Noch am selben Tag wird Innenministerin Theresa May als britische Premierministerin in Downing Street einziehen. May erklärte, sie fühle sich geehrt ... mehr

Presseschau zu David Cameron-Nachfolgerin Theresa May

Paukenschlag in London: Der britische Premierminister David Cameron tritt am kommenden Mittwoch zurück, Innenministerin Theresa May wird neue britische Premierministerin. Wir fassen die Reaktionen der deutschsprachigen Presse zusammen. "Kommt Großbritannien nun endlich ... mehr

Michael Gove ist raus - Leadsom und May kämpfen um Cameron-Nachfolge

Jetzt sind es nur noch zwei: Die britischen Konservativen haben die beiden letzten Kandidaten im Rennen um die Nachfolge von Premierminister David Cameron bestimmt.  Die favorisierte Innenministerin  Theresa May und die Energie-Staatssekretärin Andrea Leadsom bewerben ... mehr

Brexit-Kämpfer Boris Johnson will kein Nachfolger von David Cameron sein

Brexit-Verfechter Boris Johnson hat überraschend in London angekündigt, sich nicht um die Nachfolge des britischen Premierministers David Cameron zu bewerben. Johnson war das Gesicht der Brexit-Kampagne und hatte maßgeblichen Anteil an ihrem Erfolg.  Johnson ... mehr

Cameron-Nachfolger: Theresa May gegen Boris Johnson

Eine Woche nach dem Brexit-Votum ist der Kampf um  David Camerons  Nachfolge entbrannt. Die Kandidaten werben fieberhaft um Anhänger in der Tory-Fraktion - und auch Innenministerin Theresa May wirft ihren Hut in den Ring. Alles läuft auf ein Duell mit Brexit ... mehr

Großbrittanien: May will Zuwanderung mehr als halbieren

Die britische Premierministerin Theresa May hält an einer Senkung der Netto-Zuwanderung von aktuell 273.000 auf unter 100.000 pro Jahr fest. Das sagte sie bei einer Wahlkampfveranstaltung in London. Die Differenz zwischen Zu- und Auswanderung solle ... mehr

Großbritannien: Thatchers Finanzminister empfiehlt EU-Austritt

EU-Skeptisch waren die Briten schon immer. Die Stimmen für einen Austritt aus der Union mehren sich. Jetzt ist es der frühere Finanzminister Nigel Lawson. Als erster prominenter Vertreter der konservativen britischen Regierungspartei hat er offen den Austritt seines ... mehr

Pressestimmen: "Theresa May hat sich gehörig verzockt"

"Desaster", "schrecklicher Fehler", "Katastrophenwahl": Das internationale Medienecho auf die Abstimmung in Großbritannien ist verheerend. Der Ausgang zeige Theresa Mays persönliches Scheitern. Sie sei Premierministerin aus Zufall, vertrete keine eindeutigen Meinungen ... mehr

Umfrage-Vorsprung schrumpft: Theresa May verspielt ihre politische Zukunft

Für ihre Anhänger ist Theresa May so etwas wie die Margaret Thatcher des 21. Jahrhunderts, eine neue Eiserne Lady, die das Land und ihre gespaltene Partei wieder nach vorne bringen soll. Doch die 60-Jährige sitzt nach zwei schweren Terrorattacken und einem bitter ... mehr

"Hung Parliament" - Wie es in Großbritannien jetzt weitergeht

Die vorgezogene Parlamentswahl in Großbritannien hat zu einem "hung parliament" geführt - einer parlamentarischen Hängepartie, in der keine Partei aus eigener Kraft regieren kann. Die konservativen Tories unter Premierministerin Theresa May blieben ... mehr

Wahlergebnis: Theresa Mays Konservative verlieren Mehrheit

Theresa May versprach eine "starke und stabile" Führung in Zeiten von Brexit und Terror - aber bei den britischen Wählern zog das nicht. Nun stehen die Konservativen ohne Regierungsmehrheit da, Mays Zukunft ist ungewiss. Die konservative Partei ... mehr

Theresa May: Fünf Probleme muss Großbritanniens neue Premierministerin lösen

Als zweite Frau nach Margaret Thatcher steht Theresa May seit Mittwoch an der Spitze der Regierung Großbritanniens. Auf die 59-Jährige warten große Aufgaben - nicht nur der Vollzug des Brexit-Votums. Fünf gewaltige Probleme hat David Cameron seiner Nachfolgerin ... mehr

Britischer EU-Botschafter tritt zurück

Überraschender Rückzug in London: Wenige Monate vor Beginn der " Brexit"-Verhandlungen mit der EU verliert die britische Regierungschefin Theresa May einen ihrer wichtigsten Experten.  EU-Botschafter Ivan Rogers gab seinen Rückzug von dem Amt bekannt. Der Top-Diplomat ... mehr

Muslim Sadiq Khan wird Londons neuer Bürgermeister

In London ist ein Stück Geschichte geschrieben worden: Erstmals wird ein Muslim Bürgermeister der Welt-Metropole. Der 45-jährige Sadiq Khan setzte sich bei der Abstimmung um die Nachfolge von Boris Johnson gegen seinen konservativen Kontrahenten Zac Goldsmith durch ... mehr

"Panama Papers": Rosberg und Infantino unter Top-Namen

Reiche in Erklärungsnot: Die " Panama Papers" zeigen, wie weltweit Spitzenpolitiker, Diktatoren und Sportgrößen ihr Vermögen mit Hilfe von Briefkastenfirmen verhüllen.  Diese "Top Player" sind vom größten Datenleck der Geschichte betroffen. Putin-Freund Sergej Roldugin ... mehr

"Panama Papers" rufen weltweit die Justiz auf den Plan

Die Enthüllungen über Briefkastenfirmen in Panama haben weltweit die Steuerfahnder mobilisiert. Justizbehörden in Frankreich, den  Niederlanden, Spanien, Australien und in Panama selbst leiteten Ermittlungen ein, in den meisten Fällen geht es um den Verdacht ... mehr

Drohender Brexit: Berlin löst London als besten Freund der USA ab

Briten und Amerikaner gelten als unzertrennliche Verbündete. Doch das Verhältnis ist abgekühlt. Die "special relationship" zu den USA übernimmt zunehmend Deutschland.  Ein letztes Mal kommt Barack Obama am Sonntag als US-Präsident nach Deutschland. Der Besuch bekommt ... mehr

Großbritannien: Diese Politiker ringen um die Cameron-Nachfolge

Der Kampf um die Nachfolge des britischen Premierminsters David Cameron ist voll entbrannt. Kurz vor Ende der Bewerbungsfrist für die Wahl zum neuen Vorsitzenden der konservativen Tories und damit auch für das Amt des Premierministers springen immer mehr Bewerber ... mehr

Brexit: Arbeitsminister Stephen Crabb will Nachfolger von Cameron werden

London (dpa) - Im Rennen um die Nachfolge des konservativen Parteichefs und Premierministers David Cameron hat der erste Bewerber seinen Hut in den Ring geworfen. Arbeitsminister Stephen Crabb kündigte an, das Thema Einwanderung in den Austrittsverhandlungen ... mehr

Großbritannien vor Brexit-Referendum: David Cameron klärt Fragen im TV

London (dpa) - Der britische Premierminister David Cameron hat sich am Abend im BBC-Fernsehen den Fragen eines Studiopublikums gestellt. Rund 45 Minuten beantwortete er die Fragen von Zuschauern und Moderator David Dimbleby. Am 23. Juni stimmen die Briten über einen ... mehr
 
1


shopping-portal