$self.property('title')

DDR

Grenzlandmuseum erinnert an Grenzübergang Duderstadt-Worbis

Grenzlandmuseum erinnert an Grenzübergang Duderstadt-Worbis

Vor 45 Jahren, am 21. Juni 1973, öffnete der innerdeutsche Grenzübergang Duderstadt-Worbis. Bis dahin war die Straße zwischen beiden Städten mehr als 20 Jahre lang geschlossen gewesen. Mit einem "Tag der offenen Tür" erinnert das Grenzlandmuseum Eichsfeld heute ... mehr
Vor 70 Jahren kam die D-Mark

Vor 70 Jahren kam die D-Mark

Die D-Mark steht für Stabilität und Aufschwung. Die 1948 eingeführte Währung hat die Entwicklung Deutschlands nach dem Krieg mitgeprägt. Und noch immer haben Mark und Pfennig nicht völlig ausgedient. Sie gilt als das Symbol des deutschen Wirtschaftswunders ... mehr
Hohenschönhausen beendet Arbeit mit Förderverein

Hohenschönhausen beendet Arbeit mit Förderverein

Erst kürzlich trennte sich die Einrichtung in Hohenschönhausen von einem AfD-nahen Mitarbeiter. Nun kündigte der Direktor die Zusammenarbeit mit dem Förderverein auf – aus einem ähnlichen Grund. Der Direktor der Berliner Stasiopfer ... mehr
Gedenkstätte setzt Zusammenarbeit mit Förderverein aus

Gedenkstätte setzt Zusammenarbeit mit Förderverein aus

Der Direktor der Berliner Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, hat die Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Gedenkstätte vorerst auf Eis gelegt. Er sehe mit Sorge die vermehrten inneren Konflikte in dem Verein, schrieb Knabe an den Vorsitzenden ... mehr
Thüringen erinnert an DDR-Volksaufstand

Thüringen erinnert an DDR-Volksaufstand

In Thüringen ist bei Gedenkveranstaltungen an die Opfer des Volksaufstands in der DDR am 17. Juni 1953 erinnert worden. Bereits am Sonntagvormittag waren in Erfurt an der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße Kränze niedergelegt worden ... mehr

Neuer Name für Stasi-Unterlagen-Behörde

Die Stasi-Unterlagen-Behörde des Landes soll wegen ihrer gewachsenen Aufgaben einen neuen Namen bekommen. Der Rechtsausschuss des Landtags beschloss am Donnerstag, dass das Amt in "Landesbeauftragter für Mecklenburg-Vorpommern für die Aufarbeitung der SED-Diktatur ... mehr

Forschungsverbund erhält vier Millionen Euro Förderung

Erfahrungen von Menschen aus den letzten beiden DDR-Jahrzehnten und den ersten beiden nach der Wende sind Gegenstand eines Thüringer Forschungsprojekts, das der Bund mit vier Millionen Euro fördert. Ausgangspunkt sei die Annahme, dass auch die Umbrüche der Nachwendezeit ... mehr

Grüne für Erhalt von Stasi-Unterlagenbehörde in Brandenburg

Die Grünen haben sich für den Erhalt der Brandenburger Außenstelle der Stasi-Unterlagenbehörde ausgesprochen, aber einen anderen Ort ins Gespräch gebracht. Ein Aus wäre ein riesengroßer Verlust für das Land, sagte die Abgeordnete Heide Schinowsky am Dienstag ... mehr

Nachlass von DDR-Künstler Rainer Bonar wird übergeben

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur bekommt den umfangreichen Nachlass des Künstlers Rainer Bonar (1956-1996), der in der DDR im Visier der Stasi stand. Die Witwe werde Bilder, Grafiken und Fotografien am Dienstag (19.00 Uhr) an die Stiftung ... mehr

«Mut und Zivilcourage» - DDR-Volksaufstand vor 65 Jahren

Berlin (dpa) - 65 Jahre nach dem DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953 haben Politiker, Zeitzeugen und Überlebende an die Opfer erinnert und zur Verteidigung von Demokratie und Freiheit aufgerufen. Bei der zentralen Gedenkveranstaltung der Bundesregierung in Berlin sagte ... mehr

Trabi, Lada oder Schwalbe: Ostalgie-Treffen in Sinsheim

Bunte Autos mit viel Geschichte: Rund 250 Fahrzeuge aus der Produktion von DDR und Ostblock sind am Sonntag bei einem Ostalgie-Treffen in Sinsheim zu sehen gewesen. Beim vierten Treffen dieser Art wurden im Technik Museum der baden-württembergischen Stadt lauter ... mehr

Gedenken an Opfer des DDR-Volksaufstands vor 65 Jahren

65 Jahre nach dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR hat die Bundesregierung an die zahlreichen Opfer erinnert. Bei der zentralen Gedenkveranstaltung in Berlin rief Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Sonntag zur Verteidigung von Demokratie, Freiheit ... mehr

Hoffmeister bei Gedenkfeier: 17. Juni muss Mahnung bleiben

Der Tag der Niederschlagung des Volksaufstands in der DDR, der 17. Juni 1953, muss nach Ansicht von Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) dauerhaft Mahnung bleiben. "An dem Tag hat sich das Volk erhoben und die Diktatur ihr wahres Gesicht gezeigt", sagte Hoffmeister ... mehr

Ausstellung mit Kunst eines ehemaligen Fluchthelfers

Die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn zeigt eine Ausstellung des Künstlers und ehemaligen Fluchthelfers Gino Kuhn. Unter dem Titel "Farben von Freiheit und Unfreiheit" sind von diesem Sonntag an Gemälde und Zeichnungen zu sehen, mit denen Kuhn seine ... mehr

Gedenken an niedergeschlagenen DDR-Volksaufstand

Mit einem zentralen Gedenken von Bundesregierung und Land Berlin wird heute in der Hauptstadt an die Opfer des DDR-Volksaufstandes vor 65 Jahren erinnert. Auf dem Friedhof Seestraße werden am dortigen Mahnmal Blumen niedergelegt. Dazu werden Kulturstaatsministerin ... mehr

"Einblick ins Geheime": Stasi-Ausstellung in Berlin eröffnet

In der früheren Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg ist die neue Dauerausstellung "Einblick ins Geheime" eröffnet worden. Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, führte am Samstag die ersten Besucher persönlich durch das Haus. Am historischen ... mehr

Brandenburg gedenkt des Volksaufstandes vor 65 Jahren

An mehreren Orten in Brandenburg wird am Sonntag des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 gedacht. In Brandenburg an der Havel ist zum Beispiel eine Kranzniederlegung in der Steinstraße geplant, wo damals unter anderen Bauarbeiter sowie Beschäftigte des Stahlwerkes ... mehr

"Einblick ins Geheime": Stasi-Ausstellung wird eröffnet

In der früheren Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg wird heute die neue Dauerausstellung "Einblick ins Geheime" eröffnet. Gezeigt wird am historischen Ort, wie das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) Daten über Menschen sammelte und das Archiv der DDR-Geheimpolizei ... mehr

Gedenken an Volksaufstand vom 17. Juni 1953 in Stralsund

Mit einer Gedenkveranstaltung haben Bürgerrechtler, Politiker und Zeitzeugen am Freitag in Stralsund an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 erinnert. Viele Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, in Rostock oder in Stralsund sowie auch in kleineren ... mehr

DDR-Volksaufstand: Gedenken mit Respekt und Dankbarkeit

Erinnerung an die Opfer des DDR-Volksaufstandes vor 65 Jahren: Am Sonntag ist ein zentrales Gedenken der Bundesregierung und des Landes Berlin auf dem Friedhof Seestraße geplant. Am dortigen Mahnmal für die Opfer des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 sollen Blumen ... mehr

Ost-Beauftragter: Erforschung der SED-Diktatur soll bleiben

Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, setzt sich für eine weitere Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit ein. Auch 28 Jahre nach dem Ende der DDR sei es nicht genug mit der Erinnerung, sagte Hirte am Donnerstag in Berlin. Derzeit beantragten monatlich ... mehr

Stasi-Landesbeauftragte berieten über 25 000 Betroffene

Die DDR-Vergangenheit wirkt bis heute nach: Noch im vergangenen Jahr haben sich 1059 Bürger an die Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Anne Drescher, gewandt, wie die Behörde am Donnerstag zu ihrem 25-jährigen Bestehen mitteilte. Viele Menschen ... mehr

Keine Bildungsarbeit mehr für AfD-nahen Gedenkstättenführer

Der ehemalige politische Häftling Siegmar Faust darf im Menschenrechtszentrum Cottbus keine Führungen mehr anbieten. Der Vorstand der Gedenkstätte im früheren DDR-Gefängnis habe sich am Dienstagabend darauf geeinigt, Faust wegen seiner öffentlichen Äußerungen nicht ... mehr

Neumann-Becker: Erinnerung an Volksaufstand ist Anerkennung

Für Sachsen-Anhalts Aufarbeitungsbeauftragte Birgit Neumann-Becker ist die historische Erinnerung an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR nach wie vor sehr bedeutsam. Sie gebe den Opfern und ihren Familien Anerkennung und korrigiere die SED-Propaganda ... mehr

20 Jahre Bundesstiftung Aufarbeitung: Demokratie schützen

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat vor einem Verfall der Demokratie gewarnt. Wie viel demokratische Freiheit wert ist, werde exemplarisch im Vergleich mit der DDR deutlich, sagte Geschäftsführerin Anna Kaminsky der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Ehemalige Stasi-Haftanstalt soll Ausstellung bekommen

Die ehemalige Stasi-Haftanstalt in Neustrelitz soll eine Dauerausstellung bekommen. Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) stellte bei einem Besuch am Freitag dafür bis zu 133 000 Euro in Aussicht, wie ein Sprecher mitteilte. Mit der Dauerausstellung wären dann in allen ... mehr

Mehr zum Thema DDR im Web suchen

Konferenz: Renten-Aufbesserung für in DDR geschiedene Frauen

Für Frauen, die in der DDR geschieden wurden, gibt es 28 Jahre nach der Wiedervereinigung Hoffnung auf höhere Renten. Die Gleichstellungsminister der Länder folgten auf ihrer Konferenz in Bremerhaven mehrheitlich einem Antrag für eine Aufstockung. "Wir haben einen ... mehr

Neue Ausstellung in früherer Stasi-Zentrale

In der früheren Stasi-Zentrale in Berlin wird am 16. Juni die neue Dauerausstellung "Einblick ins Geheime" eröffnet. Gezeigt wird am historischen Ort, wie das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) Daten über Menschen sammelte und das Archiv der DDR-Geheimpolizei ... mehr

Beratungsbedarf zu DDR-Unrecht ungebrochen hoch

Der Beratungsbedarf zu DDR-Unrecht ist knapp drei Jahrzehnte nach dem Mauerfall weiter hoch. In den vergangenen zwei Jahren hätten Ratsuchende insgesamt knapp 5000 Mal Kontakt zu der Bürgerberatung aufgenommen, teilte die DDR-Unrechtsbeauftragte Maria Nooke am Montag ... mehr

Verteidigte Holocaust-Leugner: Stasi-Gedankstätte in Berlin feuert Angestellten

In der DDR saß Siegmar Faust im Gefängnis, danach gab er Führungen im ehemaligen Stasi-Knast in Hohenschönhausen. Nachdem er sich der AfD zuwendet und einen Holocaust-Leugner verteidigt, reagiert die Gedenkstätte. Die Gedenkstätte im ehemaligen Stasi ... mehr

Gedenkstätte trennt sich von AfD-nahem Mitarbeiter

Der Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, will den ehemaligen politischen Gefangenen Siegmar Faust vorläufig nicht mehr mit Führungen in der Gedenkstätte betrauen. AfD-nahe und den Holocaust relativierende Äußerungen Fausts ... mehr

CDU: Geld aus DDR-Parteivermögen auch für Opfer verwenden

Brandenburgs oppositionelle CDU-Fraktion will sich dafür einsetzen, Geld aus der Liquidation des SED-Vermögens auch für Opfer des früheren DDR-Regimes einzusetzen. Das Land hat aktuell 32 Millionen Euro aus dem sogenannten Vermögen der Parteien und Massenorganisationen ... mehr

Landesbeauftragte: Kaum Belege für Zwangsadoption

In der Diskussion um Zwangsadoptionen und Kindesentziehungen in der DDR hat die Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Mecklenburg-Vorpommern, Anne Drescher, für mehr Sachlichkeit ausgesprochen. Es gebe keine Belege für tausende Fälle, in denen Menschen ... mehr

Unikirche: Ausstellung erinnert an Sprengung vor 50 Jahren

An die Sprengung der Leipziger Universitätskirche vor 50 Jahren erinnert von Samstag an eine Ausstellung. Unter dem Titel "Die ganze action hat geprägt" gibt sie auf 19 großen Rolltafeln Einblicke in die Geschichte des Kirche und die Protestbewegung gegen ... mehr

Berühmtes Versprechen: Kohl stufte "blühende Landschaften" als Fehler ein

Kurz vor der deutschen Wiedervereinigung hatte Helmut Kohl dem Osten Deutschlands "blühende Landschaften" versprochen. Ein Fehler, wie er später zugegeben haben soll. Der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) hat laut einem "Spiegel"-Bericht Jahre vor seinem ... mehr

Neue Freiluft-Ausstellung in früherem DDR-Militärgefängnis

Mit der Aufarbeitung eines besonderen Kapitels der DDR-Vergangenheit beschäftigt sich eine neue Freiluftausstellung im ehemaligen DDR-Militärgefängnis in Schwedt (Oder). Neun Tafeln informieren über die Baugeschichte und das Geschehen in der Einrichtung ... mehr

Zeitzeugin von DDR-Frauengefängnis Hoheneck gestorben

Mit Ellen Thiemann ist eine Zeitzeugin des berüchtigten DDR-Frauengefängnisses Hoheneck gestorben. Die 80 Jahre alte Journalistin erlag am Sonntag in Köln einer schweren Krankheit, wie der Verein Archiv Bürgerbewegung Leipzig unter Berufung auf den Sohn Thiemanns ... mehr

Neue Ausstellung zeigt Gefängnis-Geschichte in Brandenburg

Eine neue Dauerausstellung gibt Einblick in die Geschichte des Gefängnisses Brandenburg-Görden. Wo einstmals überwiegend politische Gegner Hitlers oder des nachfolgenden SED-Regimes inhaftiert waren, befindet sich heute die Justizvollzugsanstalt Brandenburg/Havel ... mehr

Ausstellung zur Strafanstalt Brandenburg-Görden

73 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zeichnet eine neue Dauerausstellung die Geschichte der Haftanstalt Brandenburg-Görden nach - angefangen bei der Weimarer Republik bis heute. Wo einstmals überwiegend politische Gegner Hitlers oder des nachfolgenden ... mehr

Ausstellung zeigt Bergbau im Spiegel der DDR-Kunst

Die frühere Energiefabrik Knappenrode in der Lausitz wird zur Kunsthalle: Unter dem Titel "Kunst + Kohle. Arbeit und Bergbau in der DDR-Kunst" sind dort ab kommenden Dienstag (1. Mai) mehr als 130 Kunstwerke zu sehen, teilte der Veranstalter am Freitag mit. Dabei ... mehr

Schweizer Bank: Erfolg in Rechtsstreit um DDR-Altvermögen

Die Schweizer Bank Julius Bär kann im Streit um altes DDR-Vermögen einen weiteren Erfolg gegen die Bundesrepublik Deutschland verbuchen. Das Zürcher Obergericht hat in Sachen der Treuhand-Nachfolgerin BvS gegen Julius Bär das erstinstanzliche Urteil zugunsten ... mehr

Landeszentrale startet DDR-Geschichtsprojekt

Sachsen-Anhalts Landeszentrale für politische Bildung (LpB) nimmt die Geschichte der DDR und deren osteuropäischer Nachbarn in den Blick. Es gehe dabei um die Aufarbeitung von Repression und Widerstand ebenso wie die Auseinandersetzung mit dem Alltag und der Lebenswelt ... mehr

185 psychosoziale Einzelberatungen für Opfer von DDR-Unrecht

Die psychosoziale Beratung für Betroffene von DDR-Unrecht wird aus Sicht von Sachsen-Anhalts Aufarbeitungsbeauftragter Birgit Neumann-Becker gut angenommen. Im vergangenen Jahr habe es 185 Einzelberatungen gegeben nach 114 im Jahr zuvor. Das Hilfenetz für Menschen ... mehr

Fünfmillionster Besucher in Gedenkstätte Hohenschönhausen

Ein 16-jähriger Schüler ist der fünfmillionste Besucher der Stasiopfer-Gedenkstätte in Hohenschönhausen. "Der Jugendliche aus Wasserburg am Inn ist auf Klassenfahrt in Berlin. Er war sehr überrascht", sagte ein Sprecher am Mittwochnachmittag. Kulturstaatsministerin ... mehr

Jugendweihe: Ostdeutsche Alternative zur Konfirmation?

Die Jugendweihe ist eine weltliche Alternative zur kirchlichen Konfirmation. Das Ritual gibt es seit mehr als 150 Jahren; es ist jedoch heute nur noch in Ostdeutschland verbreitet. Jugendweihe: Keine Erfindung der DDR Viele Menschen in Westdeutschland ... mehr

Geschichte: Das sollten Schüler bis zur 10. Klasse wissen

Viele Schüler leiden an "historischem Analphabetismus". Kennen Sie sich mit wichtigen Ereignissen aus? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz! Playbuzz-Element "Was gehen mich denn Könige und irgendwelche Kriege von anno dazumal an. Mit meinem Leben hat das doch nichts ... mehr

Stasiopfer-Gedenkstätte: Fünfmillionste Besucher erwartet

In der Berliner Stasiopfer-Gedenkstätte wird am Mittwoch der fünfmillionste Besucher erwartet. Er werde von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Gedenkstättendirektor Hubertus Knabe begrüßt (14.00 Uhr), teilte die Einrichtung am Freitag mit. Historiker Knabe ... mehr

Morten Grunwald: Olsenbande war in der DDR etwas Besonderes

Mangelnde Filmauswahl und der Traum von Freiheit haben die Olsenbande in der ehemaligen DDR so berühmt gemacht. Das glaubt der Schauspieler Morten Grunwald, der in den dänischen Kriminalkomödien den tollpatschigen Benny Frandsen mimte. Am Donnerstagabend ... mehr

Petition an Ausschuss zu DDR-Zwangsadoptionen übergeben

Die Interessengemeinschaft gestohlene Kinder der DDR hat im Bundestag eine Petition mit der Forderung nach einer Clearingstelle überreicht. Das Unrecht müsse aufgearbeitet werden, sagte der Vorsitzende des Leipziger Vereins, Andreas Laake, am Donnerstag in Berlin ... mehr

Petra Kusch-Lück lächelte Panne bei TV-Ansage weg

Petra Kusch-Lück, eine der bekanntesten Ansagerinnen des DDR-Fernsehens, erlebte 1970 gleich kurz nach dem Start ihrer Karriere eine große Panne. "Ich habe den Text draußen liegen lassen und wusste dann im Studio wirklich nicht mehr weiter", berichtete sie der Deutschen ... mehr

TV-Entertainerin Petra Kusch-Lück schaut gerne Fußball

TV-Entertainerin Petra Kusch-Lück (69) interessiert sich als Fernsehzuschauerin vor allem für Fußballspiele. "Ich schaue sehr gerne fern, am liebsten inzwischen Fußball. Mit meinem Mann zusammen", sagte die Berlinerin, die einst eines der bekanntesten Gesichter ... mehr

Noch keine Belege für systematische Zwangsadoption

Die Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur setzen sich dafür ein, dass jede Zwangsadoption in der DDR aufgeklärt wird. Bislang gebe es aber keine seriösen Belege für systematische und flächendeckende Adoptionen gegen den Willen von Kindern und Eltern ... mehr

Neue Ausstellung im DDR-Museum: Liebe, Sex und Sozialismus

Kostenlose Anti-Baby-Pille, Liebesschnulzen und Aufklärung per Schulbuch - eine neue Ausstellung im Berliner DDR-Museum setzt sich mit Liebe und Sex im Sozialismus auseinander. Die kleine Schau spürt laut Museum dem Zusammenhang zwischen privaten Beziehungen ... mehr

CDU für Alleingang bei Zwangsausgesiedelten-Entschädigung

Die CDU-Landtagsfraktion plädiert für einen Thüringer Alleingang bei der Entschädigung von Menschen, die in der DDR zwangsweise aus dem Grenzgebiet ausgesiedelt wurden. Wenn es nicht gelinge, eine bundesländerübergreifende Regelung zu schaffen, sollte der Freistaat ... mehr

Mehr als 600 Psychiatrie-Opfer bei Stiftung angemeldet

Potsdam (dpa/bb) - Mehr als 600 Frauen und Männer, die in Psychiatrie- und Behinderteneinrichtungen der DDR schweres Leid erlebten, haben im ersten Jahr bei der Brandenburger Landesstiftung Ansprüche auf Unterstützung angemeldet. Die Betroffenen hätten von schweren ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018