Sie sind hier: Home > Themen >

DDR

Thema

DDR

Wolfgang Gunkel: Ruder-Olympiasieger im Alter von 72 Jahren verstorben

Wolfgang Gunkel: Ruder-Olympiasieger im Alter von 72 Jahren verstorben

Für die DDR holte er 1972 bei der Olympiade in München die Goldmedaille im Zweier mit Steuermann. Jetzt ist Wolfgang Gunkel im Alter vom 72 Jahren gestorben.  Der Deutsche Ruderverband trauert um Olympiasieger Wolfgang Gunkel. Wie der DRV am Samstag mitteilte, verstarb ... mehr
Renate Krößner (†75): DDR-Schauspielerin wurde durch

Renate Krößner (†75): DDR-Schauspielerin wurde durch "Solo Sunny" bekannt

Renate Krößner ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Dies bestätigt der Ehemann der früheren DDR-Schauspielerin nun in einem Statement. "Meine Ehefrau ist am Montag nach einer kurzen, schweren Krankheit verstorben", sagte Schauspieler Bernd Stegemann ... mehr
Klaus Selmke (†70): Schlagzeuger von DDR-Kultband

Klaus Selmke (†70): Schlagzeuger von DDR-Kultband "City" ist tot

City waren eine der bedeutendsten Bands der DDR. Jetzt ist ihr Schlagzeuger und Gründungsmitglied Klaus Selmke verstorben, wie die Musiker bestätigen. Mit Hits wie "Am Fenster" oder "Der King vom Prenzlauer Berg" wurde die Ost-Berliner Rockband ... mehr
Der Barfuß-Drummer: City-Schlagzeuger Klaus Selmke gestorben

Der Barfuß-Drummer: City-Schlagzeuger Klaus Selmke gestorben

Berlin (dpa) - Klaus Selmke, Schlagzeuger der Berliner Band City ("Am Fenster"), ist tot. "Der „General“ Klaus Selmke hat heute um 14 Uhr die Schlagzeugstöcker für immer niedergelegt. Wir traurig und sprachlos", schrieb der Sänger der Band, Toni Krahl. Selmke ... mehr
Flaggen privat hissen: Welche sind erlaubt – welche nicht?

Flaggen privat hissen: Welche sind erlaubt – welche nicht?

Flaggen privat am Fenster oder Balkon hissen – das darf grundsätzlich jeder. Weit gefehlt. Hier gibt es einige Regeln zu beachten, auch um Streit mit Vermietern oder rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Sie hängen in Fenstern, an Balkons ... mehr

Russland: "Lenin unterstützte den Roten Terror"

Sie nannten ihn Lenin: Bis heute ranken sich um den russischen Revolutionär Wladimir Iljitsch Uljanow viele Mythen. Weltweit verklären Anhänger noch immer sein Erbe. In seinem feinen Anzug macht der Jubilar Lenin auch an seinem 150. Geburtstag noch Eindruck ... mehr

Dagmar Frederic über Einheit: "Für viele ist es eine Katastrophe"

Eine Ikone feiert Geburtstag: Dagmar Frederic schämt sich nicht für ihre Vergangenheit. Im t-online.de-Interview spricht sie über westliche Arroganz und ein gutes Leben in der DDR. Elegante Robe mit vielen Pailletten, Glitzer und Federn: So kennen die Menschen ... mehr

Corona-Krise: Als das Klopapier in der DDR Mangelware war

Seit Wochen ist Toilettenpapier in Deutschland schwer zu bekommen. Der Grund sind Hamsterkäufe wegen der Corona-Krise. Viele Ostdeutsche erinnert die Situation an vergangene Zeiten. Ein Blick zurück. Aus Angst vor den Folgen des Coronavirus decken sich derzeit viele ... mehr

Hambacher Forst: Geheimversteck eines sowjetischen Spions entdeckt

Eigentlich wollten Archäologen im Hambacher Forst römische Siedlungsreste untersuchen. Doch dann fanden sie das Geheimversteck eines Spions. Lohnend war die Gegend auf jeden Fall.  Wenn ein Waldstück gerodet wird und dort alte Mauern, Scherben oder gar Knochen ... mehr

Jugendweihe: Ostdeutsche Alternative zur Konfirmation?

Die Jugendweihe ist eine weltliche Alternative zur kirchlichen Konfirmation. Das Ritual ist kein Überbleibsel aus der DDR, es existiert bereits seit mehr als 150 Jahren. Jugendweihe: Keine Erfindung der DDR Viele Menschen in Westdeutschland können mit dem Begriff ... mehr

Ex-DDR-Trainer Eduard Geyer fordert Saisonabbruch in der Bundesliga

Ede Geyer gehört zu den Kulttrainern der Bundesliga, war lange Zeit bei Energie Cottbus im Amt. Nun fordert der 75-Jährige einen Saisonabbruch aufgrund der Corona-Krise in Deutschland.  Der frühere Bundesliga-Trainer Eduard Geyer hat sich für einen Saison-Abbruch ... mehr

Oskar Fischer: Langjähriger DDR-Außenminister mit 97 Jahren gestorben

Knapp 15 Jahre war er Außenminister der DDR, nun ist der ehemalige SED-Politiker Oskar Fischer in Berlin gestorben. Erst wenige Tage zuvor feierte er seinen 97. Geburtstag.  Der langjährige  DDR-Außenminister Oskar Fischer ist tot. Er starb am 2. April in Berlin wenige ... mehr

DDR-Schachgenie - Promi-Geburtstag vom 29. März 2020: Wolfgang Uhlmann

Dresden (dpa) - Ein Schachtisch mit Marmorplatte von Fidel Castro, ein fein geschnitztes Zigarrenkästchen als Geschenk von Che Guevara, acht Duelle mit dem Exzentriker Bobby Fischer und Reisen um die weite Welt - das Schachspiel hat den Sachsen Wolfgang Uhlmann ... mehr

Sommerspiele 1980 und 1984 - Geplatzte Olympia-Träume: Wie die Boykott-Generation litt

Frankfurt/Main (dpa) - Bei Waldemar Cierpinski flossen die Tränen, als 1984 Olympia begann und er zuhause im Wohnzimmer saß. "Am ersten Tag der Spiele in Los Angeles lief der Frauen-Marathon. Als ich diese Bilder sah, da musste ich den Fernseher ausmachen ... mehr

Spion Heinz Felfe: "Für ihn lieferten die Sowjets kleinere Fische ans Messer"

Niemand erschütterte den Bundesnachrichtendienst mehr als Heinz Felfe. Der KGB-Agent unterwanderte den deutschen Geheimdienst. Historiker Bodo Hechelhammer erklärt, wie ein Mensch zum Verräter wird. Der Kalte Krieg lief zwar ohne direkten Schlagabtausch ... mehr

DDR-Volkskammerwahl: "Ostdeutsche sind aufrecht in die Einheit gegangen"

Es war eine Premiere, am 18. März 1990 durften die DDR-Bürger erstmals frei ihr Parlament wählen. Die große Koalition des Siegers CDU verhandelte später die Einheit. Heute ist sie etwas vergessen. Rund vier Jahrzehnte lang rief die SED immer wieder ... mehr

Gender-Pay-Gap: Lohnlücke schließt sich nur langsam

Die Lohnzettel  von Männern und Frauen weisen weiterhin große Unterschiede auf – auch bei gleicher Qualifikation. Doch wie lassen sich die Differenzen erklären? Die Verdienstunterschiede zwischen Männern und Frauen in Deutschland werden nur langsam kleiner ... mehr

DDR-Raubzug – Kunstraub von Gotha: Wer stahl die Gemälde großer Meister?

1979 erschütterte ein spektakulärer Raubzug die DDR. Fünf wertvolle Gemälde wurden in Gotha gestohlen. Jeder stand im Verlauf der Zeit in Verdacht: so etwa die Stasi. Heute gibt es eine neue, alte Spur. Schloss Friedenstein im thüringischen Gotha ist Hort zahlreicher ... mehr

Quiz: Wie gut kennen Sie die Videospiele der DDR?

Videospiele genossen in der DDR zwar nicht so viel Popularität wie in der westlichen Welt, doch auch hier wurde gezockt. Kennen Sie die DDR-Versionen von "Pac-Man" und "Space Invaders"? Testen Sie sich jetzt ... mehr

Mainz: Stadt empfängt neuen Stadtschreiber Eugen Ruge

Eugen Ruge ist ab sofort der neue Stadtschreiber in Mainz. Die geplante Feierstunde und die anschließende Lesung fallen wegen des Coronavirus allerdings aus. Der Schriftsteller Eugen Ruge wird am Freitag der neue Stadtschreiber in  Mainz. Die geplante ... mehr

Weltfrauentag 2020: Was die rote Nelke symbolisiert

Der 8. März ist der Internationale Frauentag. An diesem Tag gehen  weltweit  Frauen auf die Straße, um für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen zu demonstrieren. Doch was hat dieser Tag mit der roten Nelke zu tun? Ihre rote Farbe strahlt Kraft aus, ihre zarten ... mehr

Peter Wieland ist tot: früherer DDR-Schlagerstar mit 89 Jahren gestorben

Von der Bühne, über Musicals bis hin zum Fernsehen: Schlagersänger Peter Wieland war eine kulturelle Größe der DDR. Nun ist er mit 89 Jahren in Berlin gestorben.  Der einstige DDR-Schlagerstar Peter Wieland ist tot. Wieland sei in der Nacht zu Montag in Berlin im Alter ... mehr

Letzter DDR-Ministerpräsident - Promi-Geburtstag vom 2. März 2020: Lothar de Maizière

Berlin (dpa) - Lothar de Maizière kann nicht aufhören. Der erste frei gewählte und zugleich letzte DDR-Ministerpräsident arbeitet weiter als Rechtsanwalt in Berlin. Die Arbeit mache ihm immer noch Spaß, sagt er im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Monika Herz über Helene Fischer: Diese Karriere in der DDR? "Nicht möglich"

Helene Fischer zählt zu den erfolgreichsten Musikern Deutschlands. Doch hätte die Schlagersängerin bereits in den Siebzigerjahren durchstarten wollen, wäre ihr das nicht gelungen, ist sich DDR-Star Monika Herz sicher.   Anfang der Siebzigerjahre stand Monika ... mehr

Berlin: Radfahrer als Freiwild – BVG prüft Vorwürfe gegen Fahrlehrer

Berlin ist eine Stadt, in der immer etwas los ist. Hier informieren wir Sie über die aktuellsten News von heute aus den Stadtteilen, zum aktuellen Wetter, zu Hertha sowie Union – und zu allem, was Sie sonst wissen müssen, um in der Stadt mitreden ... mehr

Geschichte: Das sollten Schüler bis zur 10. Klasse wissen

Viele Schüler tun sich mit Geschichte schwer. Dabei ist sie keineswegs zahlenlastig und staubtrocken. Kennen Sie sich mit den wichtigen Ereignissen aus? Testen Sie Ihr Wissen in unserem ... mehr

CDU-Ostbeauftragter: CDU-Ostbeauftragter gibt Linken Schuld am Aufstieg der AfD

Die CDU sucht nach Gründen für den Aufstieg der AfD im Osten. Marco Wanderwitz sieht auch eine Mitschuld bei der Linken: Sie habe den neuen Rechten erst den Weg geebnet. Der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz ( CDU), hat der Linkspartei ... mehr

Leutheusser-Schnarrenberger zur Erinnerung: "Dresden muss uns Mahnung sein"

Vor 75 Jahren wurden große Teile Dresdens bei alliierten Luftangriffen zerstört, heute missbrauchen Rechtsextreme die Erinnerung. Wir müssen uns wehren, fordert Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) im Gastbeitrag. Hunderte alliierte Bomber griffen Dresden ... mehr

Dresden – Bombardierung vor 75 Jahren: "Opfer-Mythos ist Goebbels’ letzter Erfolg"

Hunderte alliierte Bomber griffen Dresden im Februar 1945 an, Tausende Menschen starben. Warum die Erinnerung an das Inferno weiter mit den Lügen der Nazis verbunden ist, erklärt Historiker Dietmar Süß. Dresden, 13. Februar 1945: Hunderte Bomber der Royal Air Force ... mehr

Dresden: Luftangriffe am 13. Februar – Gedenken an die Zerstörung

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, turbulente Tage sind das in der Politik. In der CDU mehren sich die Stimmen, die den neuen Chef schneller küren wollen, nicht erst Ende des Jahres. Die Kollegen der Deutschen Presseagentur wollen erfahren haben, dass Friedrich ... mehr

Deutsches Fernsehballett stellt den Betrieb ein: "Rechnet sich nicht mehr"

Aus für das Deutsche Fernsehballett! Inhaber Peter Wolf bestätigte nun: "Wir werden den Betrieb im Fernsehen Ende dieses Jahres einstellen." Doch es gibt noch eine Abschiedstournee.  Nach knapp 60 Jahren soll das in der DDR gegründete Deutsche Fernsehballett ... mehr

DDR-Ikone Angelika Mann im Interview: "Ab 40. Lebensjahr fallen die Rollen weg"

Angelika Mann gelang der Durchbruch in der DDR. Sie legte sich mit dem Regime an, weil sie Haltung zeigte – wie im t-online.de-Interview, wenn es um reifere Schauspielerinnen geht. Nur im Netz mag sie nicht so recht diskutieren ... mehr

Kampfschwimmer der Marine – die deutschen Navy Seals

Sie kommen aus dem Wasser, mit Fallschirmen oder auf dem Landweg: Die Kampfschwimmer sind die älteste Spezialeinheit der Bundeswehr. Ihre Einsätze sind extrem – und geheim.  Kaum ein Wort löst die Spannung, nur Schritte und das Atmen unter dem schweren ... mehr

Ost oder West: Woher kommen diese Marken?

Viele Marken sind aus den Regalen unserer Supermärkte nicht wegzudenken. Doch nicht alle Produkte waren durch die  Teilung Deutschlands  im Osten und Westen erhältlich.  Testen Sie Ihr Wissen und entscheiden Sie, in welchem Supermarktregal die Produkte standen ... mehr

Stasi-Akten: Immer mehr Anträge auf Einblick in DDR-Akten

Das Interesse an der DDR-Vergangenheit ist ungebrochen. 2019 gab es über 11.000 Anträge auf Einsicht in Stasi-Akten mehr als im Vorjahr. Gerade die Enkel-Generation will mehr über die Vergangenheit erfahren. Das Interesse an den Stasi-Akten ist auch 30 Jahre ... mehr

Puhdys-Keyboarder: Peter "Eingehängt" Meyer wird 80

Berlin (dpa) - "Eingehängt." So meldet er sich, wenn sein Telefon klingelt. Und mit diesem Namen stellt er sich vor, wenn man ihm bei einem Treffen die Hand schüttelt. "Ich bin ja fast 100. Und seit 90 Jahren melde ich mich am Telefon mit "Eingehängt"", sagt Peter Meyer ... mehr

Sachsen-Anhalt: Tierheimen fehlt Geld und Personal

Die Tierheime in Sachsen-Anhalt sind schlecht ausgestattet – sowohl mit Geld, als auch mit Personal. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es in der DDR keine Tierheime gab. Das westdeutsche Niveau ist immer noch weit entfernt. In den Tierheimen in Sachsen-Anhalt ... mehr

Berlin: Tausende Säcke mit zerrissenen Stasi-Akten warten auf Aufklärung

16.000 Säcke mit zerfetzten Stasi-Dokumenten werden in Berlin gelagert. Die Akten sollen nach und nach zusammengesetzt werden – doch das dauert Jahre. Die richtige Technik fehlt.  Zerrissene Stasi-Akten schlummern rund 30 Jahre nach dem Mauerfall noch immer in Tausenden ... mehr

Harry Kupfer verstorben – ehemaliger Chefregisseur der Komischen Oper

Der bedeutende deutsche Opernregisseur Harry Kupfer ist tot. Kupfer sei am gestrigen Montag in Berlin gestorben, teilt sein Management mit. Harry Kupfer ist tot. Der deutsche Opernregisseur sei am gestrigen Montag nach langer Krankheit in seiner Heimatstadt Berlin ... mehr

Ein Dorf wählt 50 Prozent AfD: Wem die Menschen hier noch vertrauen

Jedes Mal folgt nach einem AfD-Erfolg die Frage nach dem Warum. Was hat die Ostdeutschen so gekränkt und enttäuscht? Wir haben uns bei den Menschen auf die Suche gemacht. Dieser Artikel gehört zu den besten Beiträgen, die 2019 bei t-online.de erschienen sind. Er wurde ... mehr

Eine Hundertjährige erzählt: "Was meinen Sie, was da los war bei den Nazis?"

Vor hundert Jahren durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal das Parlament wählen: Erna Langer, ebenfalls hundert Jahre alt, hat viel zur Gleichberechtigung zu sagen. Wie auch zum Nationalsozialismus. Dieser Artikel gehört zu den besten ... mehr

Roland Jahn fordert Einführung des "Doktors der Stasi"

Bei der DDR-Staatssicherheit konnte man einen Doktortitel erwerben, bis heute führen ehemalige Stasi-Offiziere den akademischen Grad. Der Stasi-Unterlagenbeauftragte Roland Jahn fordert eine Ergänzung des Titels. Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland ... mehr

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: Die Weihnachtsansprache im Wortlaut

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt in seiner Weihnachtsansprache davor, Demokratie als selbstverständlich anzusehen. Lesen Sie hier die Ansprache im Wortlaut. Frohe Weihnachten, liebe Landsleute! Ich hoffe, Sie sind gut durchs Jahr gekommen ... mehr

Olympiasieger Roland Matthes ist tot: Trauer um DDR-Schwimm-Legende

Mit Roland Matthes ist der erfolgreichste Schwimmer der deutschen Sportgeschichte verstorben. Matthes dominierte seinen Sport – und legte eine denkwürdige Siegesserie hin. Der viermalige Schwimm-Olympiasieger Roland Matthes ist tot. Der erfolgreichste deutsche Schwimmer ... mehr

DDR-Gerichte: Die leckersten Rezepte der t-online.de-Leser

Ost-Essen war reichhaltig, preiswert und oft improvisiert. Wir haben unsere Leser gefragt, welches DDR-Gericht ihr liebstes war. Werfen Sie einen Blick in das Menü der t-online.de-Leser. Kochen in der DDR erforderte Einfallsreichtum. Wenn es an bestimmten Lebensmitteln ... mehr

Kunstraub in DDR vor 40 Jahren: Gemälde aus Gotha wieder da

Bei Nacht und Nebel wurden die Gemälde in Gotha gestohlen. Seit 40 Jahren fehlte jede Spur von den kostbaren Kunstschätzen. Jetzt sollen sie wieder da sein – nach bundesweiten Hausdurchsuchungen. Etwa 40 Jahre nach dem mysteriösen Diebstahl ... mehr

NS-Provenienzforschung: Vernachlässigt die Bundesregierung die DDR-Raubkunst?

Viele Kunstwerke in Deutschland könnten widerrechtlich erworben worden sein, die Regierung fördert deshalb NS-Provenienzforschung. Zur Kolonial- und DDR-Zeit geschehe allerdings zu wenig, so die FDP. Hunderttausende Kunstwerke raubten die Nationalsozialisten ... mehr

Gutenachtgeschichten - Spitzbart und Sandsäckchen: Der Sandmann wird 60

Berlin (dpa) - Wenn der Sand aus dem Säckchen verstreut ist, heißt es: Schlafenszeit! Für Generationen von Kindern gab und gibt es dieses allabendliche Ritual. Nach dem "Sandmännchen" mit den Gutenachtgeschichten geht es ins Bett. Der in der DDR geborene Sandmann ... mehr

Retro am Strand: Dieser DDR-Faltstrandkorb bietet Liegekomfort für unterwegs

Heringsdorf (dpa) - Faltbare Strandkörbe aus DDR-Zeiten sollen eine Renaissance erleben. Ein Heringsdorfer Strandmöbelhersteller will im kommenden Jahr einen klappbaren Strandkorb auf den Markt bringen. WieGeschäftsführer Jan Müllersagte, soll der Zweisitzer ... mehr

50 Jahre: Die Puhdys feiern Geburtstag ohne Comeback

Berlin (dpa) - "Der Saal war besser gefüllt als sonst. Eine Band aus Berlin, kann man ja mal hingehen." So beschreibt der Club "Tivoli" aus dem sächsischen Freiberg das Konzert vom 19. November 1969. Auf der Bühne stand eine Cover-Band mit einem ... mehr

Alfred Herrhausen: Wer half der RAF bei der Ermordung des "Herrn des Geldes"?

Nach dem Mauerfall folgte 1989 der Schock: RAF-Terroristen ermordeten den Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen. Die Tat ist ungesühnt. Gibt die Tatwaffe Aufschluss über die Mörder? Im November 1989 ändert die Weltgeschichte ihren Lauf. Die Mauer ist offen ... mehr

Holger Friedrich: Neuer Besitzer der "Berliner Zeitung" arbeitete für Stasi

Holger Friedrich übernahm vor wenigen Wochen den Berliner Verlag. Nun enthüllt eine Zeitung Details über seine Vergangenheit – die den Verleger in Bedrängnis bringen.  Der Unternehmer Holger Friedrich, der kürzlich den Berliner Verlag ("Berliner Zeitung") gekauft ... mehr

Lutz Jahoda: "Ich wäre in der DDR mit Helene Fischer verheiratet gewesen"

Lutz Jahoda war zur Zeit der DDR einer der größten TV-Helden und feierte mit seiner Show "Mit Lutz und Liebe" große Erfolge. Heute ist er 92 Jahre alt und blickt im Interview mit t-online.de auf sein Leben zurück. Die Fernsehlegende ist 1927, sechs Jahre ... mehr

"Tatort": Was der Berliner ARD-Krimi mit der DDR zu tun hat – ein dunkles Kapitel

Der Berliner-"Tatort" ist nichts für zarte Gemüter. In der neuen Folge wird auf ein dunkles Kapitel in der DDR zurückgeblickt –  mit einer mumifizierten Leiche. Die Ermittler Karow und Rubin stehen vor einem Rätsel. Der neue "Tatort" mit dem Titel "Das Leben ... mehr

Annahme verweigert: Berliner Initiative schenkt Trump ein Stück der Mauer

Washington (dpa) - Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls hat ein Berliner Verein ein Mauerstück nach Washington gebracht - adressiert an US-Präsident Donald Trump. Bei dem 2,7 Tonnen schweren Mauerstück handelt es sich nach Angaben der Initiative Offene Gesellschaft ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal