Thema

DDR

Sozialministerin Werner fordert Ausweitung der DDR-Opferrente

Sozialministerin Werner fordert Ausweitung der DDR-Opferrente

Nachdem die Erhöhung der DDR-Opferrenten zum 1. Januar beschlossen ist, werden in Thüringen parteiübergreifend Forderungen nach einer Ausweitung der Hilfen laut. "Unser Ziel ist es, diese Entschädigungsleistung einkommensunabhängig zu gestalten und für weitere ... mehr

"Pegida"-Bewegung beschäftigt nun auch die US-Medien

Die Anti-Islam-Bewegung " Pegida" beschäftigt nicht nur deutsche, sondern auch internationale Medien. Selbst die traditionsreiche "New York Times" hat die Demonstrationen zum Aufmacher-Thema der digitalen Ausgabe gemacht - eine absolute Seltenheit. Wahrgenommen ... mehr
Diskussion mit Gauck: Wie geht Deutschland mit SED-Unrecht um?

Diskussion mit Gauck: Wie geht Deutschland mit SED-Unrecht um?

Die Konsequenzen aus Unrecht und Verbrechen in der DDR stehen im Mittelpunkt einer Diskussionsveranstaltung mit Bundespräsident Joachim Gauck heute in Berlin. 25 Jahre nach der friedlichen Revolution soll nach Angaben der Veranstalter erörtert werden ... mehr
Diskussion mit Gauck: Wie geht Deutschland mit SED-Unrecht um?

Diskussion mit Gauck: Wie geht Deutschland mit SED-Unrecht um?

Die Konsequenzen aus Unrecht und Verbrechen in der DDR stehen im Mittelpunkt einer Diskussionsveranstaltung mit Bundespräsident Joachim Gauck heute in Berlin. 25 Jahre nach der friedlichen Revolution soll nach Angaben der Veranstalter erörtert werden ... mehr
Ehemalige DDR-Staatsjacht bleibt Konferenzschiff

Ehemalige DDR-Staatsjacht bleibt Konferenzschiff

Die ehemalige DDR-Staatsjacht "A. Köbis" soll weiter als Konferenzschiff genutzt werden. Das ließ der neue Eigentümer, ein Unternehmer aus dem Großraum Berlin, am Dienstag über das Auktionshaus NDGA bekanntgeben. Der Mann, der die Jacht am Sonntag ... mehr

Aufarbeitungs-Stiftung fördert bundesweit 129 neue Projekte

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur fördert 2015 bundesweit 129 neue Projekte. Dafür stehen zwei Millionen Euro bereit, teilte Stiftungs-Geschäftsführerin Anna Kaminsky am Freitag mit. Unterstützt werden vor allem Vorhaben zum 25. Jahrestag ... mehr

Aufarbeitungs-Stiftung fördert bundesweit 129 neue Projekte

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur fördert 2015 bundesweit 129 neue Projekte. Dafür stehen zwei Millionen Euro bereit, teilte Stiftungs-Geschäftsführerin Anna Kaminsky am Freitag mit. Unterstützt werden vor allem Vorhaben zum 25. Jahrestag ... mehr

Höhere Rente für mehr als 5600 ehemalige politische Gefangene

Mehr als 5600 ehemalige DDR-Häftlinge in Sachsen-Anhalt bekommen von kommendem Monat an eine um 50 Euro höhere monatliche Unterstützung als bisher. Zum Ende des vergangenen Jahres gab es in Sachsen-Anhalt 5651 Empfänger der "Besonderen Zuwendung für Haftopfer", teilte ... mehr

Ehemalige DDR-Staatsjacht bleibt Konferenzschiff

Die ehemalige DDR-Staatsjacht "A. Köbis" soll weiter als Konferenzschiff genutzt werden. Das ließ der neue Eigentümer, ein Unternehmer aus dem Großraum Berlin, am Dienstag über das Auktionshaus NDGA bekanntgeben. Der Mann, der die Jacht am Sonntag ... mehr

Ehemalige DDR-Häftlinge bekommen höhere Rente

Mehr als 5000 ehemalige politische Häftlinge der DDR in Thüringen erhalten im kommenden Jahr eine um 50 Euro höhere Opferrente als bisher. Zum Stichtag 31. Oktober bekamen 5128 Thüringer die monatliche Zuwendung, teilte das Büro des Landesbeauftragten ... mehr

Relativ wenige Schüler aus Thüringen besuchen "Point Alpha"

Unter den jugendlichen Besuchern der Grenzgedenkstätte "Point Alpha" in der Rhön sind Schüler aus Thüringen in der Minderheit. Von 9000 Schülern, die seit Jahresbeginn den historischen Ort an der hessisch-thüringischen Landesgrenze besuchten, kamen lediglich ... mehr

Mehr zum Thema DDR im Web suchen

2014 mehr Anträge in Sachsen-Anhalt auf Einsicht in Stasi-Akten

In Sachsen-Anhalt haben in diesen Jahr schon mehr Menschen einen Antrag auf Einsicht in ihre Stasi-Akten beantragt als im gesamten Vorjahr. Nach 8280 Anträgen im Jahr 2013 seien es bis zum 1. Dezember 9087 gewesen, sagte der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen ... mehr

Jahn und Böhmer in Magdeburger Außenstelle für Stasi-Unterlagen

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, besucht heute mit dem ehemaligen Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Wolfgang Böhmer (CDU), die Außenstelle in Magdeburg. Böhmer steht der Reformkommission zur Zukunft der Stasi ... mehr

Friedensgebete erinnern an Besetzung von Stasi-Zentrale vor 25 Jahren

Mit Friedensgebeten, Gedenkveranstaltungen, Liedern und Theater haben am Donnerstag Erfurter Bürger der gewaltlosen Besetzung der Stasi-Zentrale vor 25 Jahren gedacht. Rund 500 Frauen und Männer - Bürgerrechtler und auch viele bis dahin nicht politisch Engagierte ... mehr

Christian Carius: Besetzung der Stasi-Zentrale war "mutige Tat"

Mit Friedensgebeten und einer Gedenkveranstaltung wird heute daran erinnert, wie Bürger vor 25 Jahren die Erfurter Stasi-Zentrale besetzten. Es war die erste derartige Aktion in der damaligen DDR und sollte verhindern, dass die Staatssicherheit weiter ungehindert Akten ... mehr

Erfurter besetzten als erste eine Stasi-Zentrale in der DDR

Vor 25 Jahren, am Vormittag des 4. Dezember 1989, besetzten etwa 500 Männer und Frauen gewaltlos die Stasi-Zentrale in Erfurt. Es war die erste Bezirksverwaltung der DDR-Staatssicherheit, in der Bürgerrechtler und auch viele bisher politisch Nichtengagierte ... mehr

Erfurter besetzten als erste eine Stasi-Zentrale in der DDR

Vor 25 Jahren, am Vormittag des 4. Dezember 1989, besetzten etwa 500 Männer und Frauen gewaltlos die Stasi-Zentrale in Erfurt. Es war die erste Bezirksverwaltung der DDR-Staatssicherheit, in der Bürgerrechtler und auch viele bisher politisch Nichtengagierte ... mehr

Grube bittet um Entschuldigung für Zwangsarbeit bei Reichsbahn

Bahn-Chef Rüdiger Grube hat die Opfer der Zwangsarbeit bei der DDR-Reichsbahn um Entschuldigung gebeten. Das sei völlig unabhängig davon, wer nun juristisch Nachfolger der Reichsbahn sei, hieß es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn vom Samstag. "Wir sind es denen ... mehr

Grube bittet um Entschuldigung für Zwangsarbeit bei Reichsbahn

Bahn-Chef Rüdiger Grube hat die Opfer der Zwangsarbeit bei der DDR-Reichsbahn um Entschuldigung gebeten. Das sei völlig unabhängig davon, wer nun juristisch Nachfolger der Reichsbahn sei, hieß es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn vom Samstag. "Wir sind es denen ... mehr

Grube bittet um Entschuldigung für Zwangsarbeit bei Reichsbahn

Bahn-Chef Rüdiger Grube hat die Opfer der Zwangsarbeit bei der DDR-Reichsbahn um Entschuldigung gebeten. Das sei völlig unabhängig davon, wer nun juristisch Nachfolger der Reichsbahn sei, hieß es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn vom Samstag. "Wir sind es denen ... mehr

Wolfgang Böhmer gegen Schlussstrich unter Stasi-Kapitel

Sachsen-Anhalts ehemaliger Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) hat sich gegen einen Schlussstrich unter das Stasi-Kapitel ausgesprochen. "Keiner wird den Vorschlag machen, die Stasi-Unterlagen-Behörde ohne weiteres aufzulösen", sagte Böhmer in einem Interview ... mehr

Ostdeutsches Jägerschnitzel - Rezept

Das Gericht ist Kult für Fans der regionaltypischen Küche und irritiert Unbedarfte: Ostdeutsches Jägerschnitzel - von manchen auch Sächsisches Jägerschnitzel genannt. Wer Schweineschnitzel mit Pilzen erwartet hat, bekommt einmal mehr zu spüren, wie kreativ ... mehr

Jagdwurst paniert kochen - Rezept

Suchen Sie nach Rezepten aus der DDR? Versuchen Sie es doch einmal mit panierter Jagdwurst. Klassisch gehören Nudeln und Tomatensauce hinzu, die Beilagen können Sie aber variieren. Bereiten Sie die Panade vor Dieses Rezept aus der DDR entspricht der Menge ... mehr

Dietrich: Gedenkstätten zur DDR-Geschichte brauchen mehr Förderung

Der Landesbeauftragte für die Aufarbeitung der SED-Diktatur, Christian Dietrich, sieht die künftige Thüringer Landesregierung bei der Förderung der Gedenkstätten zur DDR-Geschichte in der Pflicht. Das gelte insbesondere für deren personelle Ausstattung, sagte ... mehr

Hunderttausende bejubeln aufsteigende "Lichtgrenze"

Hunderttausende bejubeln aufsteigende "Lichtgrenze" mehr

9. November 1989: Wie ich den Fall der Berliner Mauer verpasste

Es ist der 9. November 1989. Der Tag an dem die Berliner Mauer fällt. Und ich bekomme nichts davon mit. Denn während sich in Berlin die Ereignisse überschlagen, bin ich Soldat der NVA und hocke ahnungslos in meiner Kaserne. Auch kann ich mich nicht erinnern ... mehr

Gorbatschow über den Umbruch in der DDR

Gorbatschow über den Umbruch in der DDR mehr

Politisch Verfolgte der DDR sollen höhere Zuwendungen bekommen

Politisch Verfolgte der DDR sollen höhere Zuwendungen erhalten. Der Bundesrat begrüßte am Freitag eine entsprechende Initiative der Bundesregierung im Grundsatz. Er kritisierte aber, dass die Länder die Gesamtkosten von rund zehn Millionen Euro übernehmen sollen ... mehr

Politisch Verfolgte der DDR sollen höhere Zuwendungen bekommen

Politisch Verfolgte der DDR sollen höhere Zuwendungen erhalten. Der Bundesrat begrüßte am Freitag eine entsprechende Initiative der Bundesregierung im Grundsatz. Er kritisierte aber, dass die Länder die Gesamtkosten von rund zehn Millionen Euro übernehmen sollen ... mehr

Vor 25 Jahren: Honeckers letzte Minuten im Zentralkomitee der SED

Die Stimmung muss gespenstisch gewesen sein: In der SED-Führungsriege tobt ein erbitterter Machtkampf, draußen im Land brodelt es. Überraschend trifft sich das Zentralkomitee der SED am 18. Oktober 1989 zu einer Sondersitzung. DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker ... mehr

Altes DDR-Pförtnerhaus steht jetzt in Los Angeles

Altes DDR-Pförtnerhaus steht jetzt in Los Angeles mehr

Merkel lobt das Engagement der DDR-Bürger

Merkel lobt das Engagement der DDR-Bürger mehr

Kunst aus Hafterlebnissen: Ausstellung in Stasi-Gedenkstätte

25 Jahre nach dem Wendeherbst 1989 setzt sich eine Kunstausstellung in Erfurt mit den Hafterfahrungen ehemaliger politischer Gefangener in der DDR auseinander. In der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, der ehemaligen Erfurter Stasi-Zentrale, stellen ... mehr

"Bürokratopoly": Schüler spielen DDR-Monopoly

"Bürokratopoly", ein von DDR-Oppositionellen erfundenes Brettspiel, soll Schülern im Geschichtsunterricht die Machtstrukturen der DDR näher bringen. Das DDR Museum in Berlin gibt eine Neuauflage des Spiels heraus, in dem es um Aufstieg und Fall im Machtapparat ... mehr

Stasiakten-Kommission tritt im November erstmals zusammen

Die von Sachsen-Anhalts früherem Regierungschef Wolfgang Böhmer (CDU) geleitete Experten-Kommission zur Beratung über die Zukunft der Stasi-Akten wird in der zweiten November-Hälfte erstmals tagen. Ergebnisse seien rasch möglich. "Das muss sich nicht lange hinziehen ... mehr

Stasiakten-Kommission tritt im November erstmals zusammen

Die von Sachsen-Anhalts früherem Regierungschef Wolfgang Böhmer (CDU) geleitete Experten-Kommission zur Beratung über die Zukunft der Stasi-Akten wird in der zweiten November-Hälfte erstmals tagen. Ergebnisse seien rasch möglich. "Das muss sich nicht lange hinziehen ... mehr

In diesem Berliner "Ostel" ist man über Nacht zurück in der DDR

In diesem Berliner "Ostel" ist man über Nacht zurück in der DDR mehr

Dauerausstellung in Cottbus erinnert an DDR-Zwangsadoptionen

Mit rund 320 Suchanzeigen will eine Ausstellung in Cottbus an die Zwangsadoptionen in der DDR erinnern. Seit Donnerstag hängt die Präsentation vor dem ehemaligen DDR-Gefängnis, das heute eine Gedenkstätte ist. Auf den Schildern sind Namen von Menschen aufgelistet ... mehr

Dauerausstellung in Cottbus erinnert an DDR-Zwangsadoptionen

Mit rund 320 Suchanzeigen will eine Ausstellung in Cottbus an die Zwangsadoptionen in der DDR erinnern. Seit Donnerstag hängt die Präsentation vor dem ehemaligen DDR-Gefängnis, das heute eine Gedenkstätte ist. Auf den Schildern sind Namen von Menschen aufgelistet ... mehr

Wolf Biermann gibt Konzert zum 9. November: Auch Kanzlerin kommt

Liedermacher Wolf Biermann und Kanzlerin Angela Merkel (CDU): Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls treten beide im Berliner Ensemble auf. Biermann singt am Vorabend des 9. November (20.00 Uhr), Merkel spricht ein Grußwort, wie das Theater mitteilte. Das Konzert ... mehr

Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich in Torgau

Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich am Samstag in der Gedenkstätte "Geschlossener Jugendwerkhof Torgau" zum Erfahrungsaustausch. Zur 12. Auflage des Treffens werde der Dokumentarfilm "Schutzlos ausgeliefert. DDR-Heimkinder erzählen" gezeigt, teilte ... mehr

Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich in Torgau

Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich am Samstag in der Gedenkstätte "Geschlossener Jugendwerkhof Torgau" zum Erfahrungsaustausch. Zur 12. Auflage des Treffens werde der Dokumentarfilm "Schutzlos ausgeliefert. DDR-Heimkinder erzählen" gezeigt, teilte ... mehr

DDR-Millionen verschwunden: Deutschland verklagt Schweizer Bank

Ein Teil des Geldes der früheren DDR ist auf wundersame Weise verschwunden. Jetzt hat Deutschland die Schweizer Privat bank Julius Bär auf Schadenersatz in Höhe von umgerechnet 135 Millionen Euro verklagt. Einen entsprechenden Bericht des Finanznachrichtenportals ... mehr

Stasi-Landesbeauftragte: Hunderte Bürger suchen nach Beratung

Sachsen-Anhalts Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen sieht einen anhaltenden Bedarf für Beratungen etwa zu Fragen der Rehabilitierung und Akteneinsicht. Zu den Beratungstagen in diesem Jahr in 23 Orten seien bis Juli 685 Menschen gekommen, teilte Birgit ... mehr

Berliner Ausstellung beleuchtet Fluchthilfe für DDR-Bürger

Gefälschte Pässe, Zeichnungen für Tunnel, Stasi-Berichte - erstmals wird in Berlin eine umfassende Ausstellung zur Fluchthilfe für DDR-Bürger gezeigt. Es werde deutlich, welchen Mut Menschen von westlicher Seite aus zwischen 1961 und 1989 aufbrachten, um Ostdeutschen ... mehr

Berliner Ausstellung beleuchtet Fluchthilfe für DDR-Bürger

Gefälschte Pässe, Zeichnungen für Tunnel, Stasi-Berichte - erstmals wird in Berlin eine umfassende Ausstellung zur Fluchthilfe für DDR-Bürger gezeigt. Es werde deutlich, welchen Mut Menschen von westlicher Seite aus zwischen 1961 und 1989 aufbrachten, um Ostdeutschen ... mehr

Berliner Ausstellung beleuchtet Fluchthilfe für DDR-Bürger

Gefälschte Pässe, Zeichnungen für Tunnel, Stasi-Berichte - erstmals wird in Berlin eine umfassende Ausstellung zur Fluchthilfe für DDR-Bürger gezeigt. Es werde deutlich, welchen Mut Menschen von westlicher Seite aus zwischen 1961 und 1989 aufbrachten, um Ostdeutschen ... mehr

Museum erinnert an Konflikt an der Grenze zur DDR

Das Eichsfelder Grenzlandmuseum hat an einen dramatischen Konflikt an der innerdeutschen Grenze vor 50 Jahren erinnert. Am 14. August 1964 seien schwer bewaffnete DDR-Grenztruppen bei Duderstadt in einer Nacht- und Nebelaktion auf bundesdeutsches Gebiet marschiert ... mehr

53. Jahrestag des Mauerbaus: Erinnerung an Opfer

Mit Blumen und einer Andacht ist in der zentralen Berliner Mauer-Gedenkstätte an die Opfer der deutschen Teilung erinnert worden. Am 53. Jahrestag des Mauerbaus legte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) am Mittwoch am Mahnmal ... mehr

Thüringer Politiker: Erinnerung an deutsche Teilung wachhalten

53 Jahre nach dem Bau der Berliner Mauer hat die Thüringer Landesregierung gemahnt, die Erinnerung an die deutsche Teilung wachzuhalten. Stacheldraht, Selbstschussanlagen und Minen an der innerdeutschen Grenze seien mahnendes Symbol für Unterdrückung und Missachtung ... mehr

Künstler setzen Erfahrungsbericht aus der Wendezeit um

25 Jahre nach der Wende wollen Schauspieler in vier Orten Sachsen-Anhalts Erlebnisberichte von Zeitzeugen künstlerisch umsetzen. Unter dem Titel "Aufrechter Gang" hätten sie Menschen aus Weißenfels, Bernburg, Stendal und Quedlinburg aufgerufen, von ihren Erfahrungen ... mehr

Immer mehr Schüler besuchen Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin

In die Berliner Stasiopfer-Gedenkstätte kommen immer mehr Schüler. Auf Berlin, Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern trifft aber das Gegenteil dazu, wie die Gedenkstätte mitteilte. Am massivsten sei der Rückgang bei Schülern aus der Hauptstadt ... mehr

Immer mehr Schüler in Stasiopfer-Gedenkstätte - aber nicht aus Berlin

In die Berliner Stasiopfer-Gedenkstätte kommen immer mehr Schüler. Auf Berlin, Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern trifft aber das Gegenteil dazu, wie die Gedenkstätte mitteilte. Am massivsten sei der Rückgang bei Schülern aus der Hauptstadt ... mehr

Bislang gut fünf Millionen Euro Hilfen für DDR-Heimkinder

Ehemaligen DDR-Heimkindern in Sachsen-Anhalt sind bislang Hilfen in Höhe von gut fünf Millionen Euro zugesagt worden. Bis Ende Juli seien bei der Heimkinderfonds-Beratungsstelle in Magdeburg rund 2600 Anfragen nach Hilfen gestellt worden, teilte das Sozialministerium ... mehr

Stiftung Aufarbeitung: 143 Projekte werden gefördert

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur fördert in diesem Jahr 143 Projekte mit knapp 2,2 Millionen Euro. Mit dem jetzt verabschiedeten Bundeshaushalt sei eine halbe Million Euro zusätzlich bereitgestellt worden, teilte Geschäftsführerin Anna Kaminsky ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe