Thema

DDR

Bundespräsident Gauck erinnert an Opfer des DDR-Aufstandes 1953

Bundespräsident Gauck erinnert an Opfer des DDR-Aufstandes 1953

Bundespräsident Joachim Gauck hat an die Opfer des DDR-Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 erinnert. Viele der verhafteten Aufständischen seien von den Sowjets nach Sibirien deportiert worden, sagte Gauck am Dienstag, dem 61. Jahrestag des DDR-Volksaufstandes, bei einem ... mehr
Minister enthüllt Informationstafel für künftigen Gedenkort

Minister enthüllt Informationstafel für künftigen Gedenkort

Am künftigen Gedenkort für die Häftlinge des Gefängnisses Chemnitz-Kaßberg enthüllt Sachsens Staatskanzleichef Johannes Beermann (CDU) heute eine Informationstafel. Das Gefängnis war 1886 als Königlich-Sächsische Gefangenenanstalt erbaut worden und bis 2010 in Betrieb ... mehr
Studie: Zwangsarbeit in 600 DDR-Betrieben

Studie: Zwangsarbeit in 600 DDR-Betrieben

In rund 600 DDR-Betrieben haben Häftlinge nach einer neuen Studie unter schweren Bedingungen schuften müssen. Zu den Zwangsarbeitern gehörten demzufolge 180 000 bis 200 000 politische Gefangene sowie eine bislang noch nicht ermittelte Zahl anderer ... mehr
Studie: Zwangsarbeit in 600 DDR-Betrieben

Studie: Zwangsarbeit in 600 DDR-Betrieben

In rund 600 DDR-Betrieben haben Häftlinge nach einer neuen Studie unter schweren Bedingungen schuften müssen. Zu den Zwangsarbeitern gehörten demzufolge 180 000 bis 200 000 politische Gefangene sowie eine bislang noch nicht ermittelte Zahl anderer ... mehr
Studie: Zwangsarbeit in 600 DDR-Betrieben

Studie: Zwangsarbeit in 600 DDR-Betrieben

In rund 600 DDR-Betrieben haben Häftlinge nach einer neuen Studie unter schweren Bedingungen schuften müssen. Zu den Zwangsarbeitern gehörten demzufolge 180 000 bis 200 000 politische Gefangene sowie eine bislang noch nicht ermittelte Zahl anderer ... mehr

Minister enthüllt Informationstafel für künftigen Gedenkort

Am künftigen Gedenkort für die Häftlinge des Gefängnisses Chemnitz-Kaßberg enthüllt diesen Dienstag Staatskanzleichef Johannes Beermann (CDU) eine Informationstafel. Das Gefängnis war 1886 als Königlich-Sächsische Gefangenenanstalt erbaut worden ... mehr

Neue Studie zu Zwangsarbeit von DDR-Häftlingen

Eine neue Studie zur Zwangsarbeit von DDR-Häftlingen wird heute in Berlin vorgestellt. Der Einsatz von Häftlingen war ein staatlich gelenktes System wirtschaftlicher Ausbeutung und politischer Repression, heißt es in der Zusammenfassung der Untersuchung ... mehr

Neue Studie zu Zwangsarbeit von DDR-Häftlingen

Eine neue Studie zur Zwangsarbeit von DDR-Häftlingen wird heute in Berlin vorgestellt. Der Einsatz von Häftlingen war ein staatlich gelenktes System wirtschaftlicher Ausbeutung und politischer Repression, heißt es in der Zusammenfassung der Untersuchung ... mehr

Neue Studie zu Zwangsarbeit von DDR-Häftlingen

Eine neue Studie zur Zwangsarbeit von DDR-Häftlingen wird heute in Berlin vorgestellt. Der Einsatz von Häftlingen war ein staatlich gelenktes System wirtschaftlicher Ausbeutung und politischer Repression, heißt es in der Zusammenfassung der Untersuchung ... mehr

Jahn: DDR-Biografien differenziert bewerten

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hat dazu aufgerufen, DDR-Biografien differenziert zu betrachten. Man müsse auch die Zeitzeugen hören, die bei der DDR-Staatssicherheit waren, sagte Jahn der Tageszeitung "Neues Deutschland" (Samstag ... mehr

Jahn: DDR-Biografien differenziert bewerten

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hat dazu aufgerufen, DDR-Biografien differenziert zu betrachten. Man müsse auch die Zeitzeugen hören, die bei der DDR-Staatssicherheit waren, sagte Jahn der Tageszeitung "Neues Deutschland" (Samstag ... mehr

Mehr zum Thema DDR im Web suchen

Jahn: DDR-Biografien differenziert bewerten

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hat dazu aufgerufen, DDR-Biografien differenziert zu betrachten. Man müsse auch die Zeitzeugen hören, die bei der DDR-Staatssicherheit waren, sagte Jahn der Tageszeitung "Neues Deutschland" (Samstag ... mehr

Kündigungsschutz von Datschen verlängert

Besitzer von Datschen haben künftig einen längeren Kündigungsschutz. Der Bundesrat hat am Freitag der Änderung zugestimmt. Demnach soll der Kündigungsschutz für die Wochenendhäuschen um drei Jahre bis zum 3. Oktober 2018 verlängert werden. Eingebracht wurde ... mehr

Kündigungsschutz von Datschen verlängert

Besitzer von Datschen haben künftig einen längeren Kündigungsschutz. Der Bundesrat hat am Freitag der Änderung zugestimmt. Demnach soll der Kündigungsschutz für die Wochenendhäuschen um drei Jahre bis zum 3. Oktober 2018 verlängert werden. Eingebracht wurde ... mehr

Kündigungsschutz von Datschen verlängert

Besitzer von Datschen haben künftig einen längeren Kündigungsschutz. Der Bundesrat hat am Freitag der Änderung zugestimmt. Demnach soll der Kündigungsschutz für die Wochenendhäuschen um drei Jahre bis zum 3. Oktober 2018 verlängert werden. Eingebracht wurde ... mehr

DDR-Bildhauer Gerhard Rommel tot

Der frühere DDR-Bildhauer Gerhard Rommel ist tot. Er starb bereits am vergangenen Freitag im Alter von 80 Jahren in seinem Haus im brandenburgischen Gransee, bestätigte seine Witwe Helga Rommel am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Rommel gestaltete ... mehr

DDR-Bildhauer Gerhard Rommel tot

Der frühere DDR-Bildhauer Gerhard Rommel ist tot. Er starb bereits am vergangenen Freitag im Alter von 80 Jahren in seinem Haus im brandenburgischen Gransee, bestätigte seine Witwe Helga Rommel am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Rommel gestaltete ... mehr

DDR-Bildhauer Gerhard Rommel tot

Der frühere DDR-Bildhauer Gerhard Rommel ist tot. Er starb bereits am vergangenen Freitag im Alter von 80 Jahren in seinem Haus im brandenburgischen Gransee, bestätigte seine Witwe Helga Rommel am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Rommel gestaltete ... mehr

Kunsthalle erweitert ihre Tübke-Sammlung

Die Kunsthalle Rostock hat fünf Werke des DDR-Malers Werner Tübke (1929-2004) gekauft. Es handelt sich um vier Zeichnungen und ein Gemälde aus dem Spätwerk Tübkes, wie Kunsthallen-Chef Jörg-Uwe Neumann sagte. Mit der Erweiterung ihrer Tübke-Sammlung wolle die Kunsthalle ... mehr

Kunsthalle erweitert ihre Tübke-Sammlung

Die Kunsthalle Rostock hat fünf Werke des DDR-Malers Werner Tübke (1929-2004) gekauft. Es handelt sich um vier Zeichnungen und ein Gemälde aus dem Spätwerk Tübkes, wie Kunsthallen-Chef Jörg-Uwe Neumann sagte. Mit der Erweiterung ihrer Tübke-Sammlung wolle die Kunsthalle ... mehr

Bundespräsident informiert sich über Archiv der DDR-Opposition

Bundespräsident Joachim Gauck besucht am 17. Juni das Archiv der DDR-Opposition in Berlin. Anlass ist das Gedenken an den Volksaufstand in der DDR vor 61 Jahren, wie am Freitag die Robert-Havemann-Gesellschaft mitteilte. Der Verein hat die Sammlung mit Protestschreiben ... mehr

Bundespräsident informiert sich über Archiv der DDR-Opposition

Bundespräsident Joachim Gauck besucht am 17. Juni das Archiv der DDR-Opposition in Berlin. Anlass ist das Gedenken an den Volksaufstand in der DDR vor 61 Jahren, wie am Freitag die Robert-Havemann-Gesellschaft mitteilte. Der Verein hat die Sammlung mit Protestschreiben ... mehr

DDR-Zweiradklassiker "Schwalbe" wird 50

Der DDR-Zweiradklassiker "Schwalbe" wird 50 - und deshalb Anfang Juli in Suhl gefeiert. Zum Jubiläum des Mopeds, das nach der Wiedervereinigung zum Kultobjekt auch in den alten Bundesländern wurde, werden mehr als 1000 Schwalbe-Fahrer in der Südthüringer Stadt erwartet ... mehr

Verfolgte des DDR-Systems finden im Westen kaum Beratung

In der DDR-Zeit traumatisierte politisch Verfolgte finden heute im Westen Deutschlands so gut wie keine Hilfe. Der Leiter des Instituts für Diktatur-Folgen-Beratung, Thomas Hoppe, sagte am Dienstag in Magdeburg: "Man kennt die Besonderheiten des Lebens in der DDR nicht ... mehr

Verfolgte des DDR-Systems finden im Westen kaum Beratung

In der DDR-Zeit traumatisierte politisch Verfolgte finden heute im Westen Deutschlands so gut wie keine Hilfe. Der Leiter des Instituts für Diktatur-Folgen-Beratung, Thomas Hoppe, sagte am Dienstag in Magdeburg: "Man kennt die Besonderheiten des Lebens in der DDR nicht ... mehr

Verfolgte des DDR-Systems finden im Westen kaum Beratung

In der DDR-Zeit traumatisierte politisch Verfolgte finden heute im Westen Deutschlands so gut wie keine Hilfe. Der Leiter des Instituts für Diktatur-Folgen-Beratung, Thomas Hoppe, sagte am Dienstag in Magdeburg: "Man kennt die Besonderheiten des Lebens in der DDR nicht ... mehr

DDR-Häftlinge fordern Entschädigung von der Bahn

Die Deutsche Bahn gerät unter Druck: Wegen der Ausbeutung von politischen Gefangenen in der DDR sieht sich der Konzern nun mit Entschädigungsforderungen konfrontiert. Einem Bericht zufolge hat die Deutsche Reichsbahn der DDR, die nach der Wende in dem DB-Konzern ... mehr

"Bild": Zwangsarbeit im Tagebau für politische Häftlinge in DDR

Politische Gefangene in der DDR mussten auch im Braunkohle-Tagebau Zwangsarbeit verrichten. Das ist einem Bericht der "Bild"-Zeitung (Samstag) zufolge ein weiteres Ergebnis der Studie, die von der Union der Opferverbände der Kommunistischen Gewaltherrschaft in Auftrag ... mehr

"Bild": Zwangsarbeit im Tagebau für politische Häftlinge in DDR

Politische Gefangene in der DDR mussten auch im Braunkohle-Tagebau Zwangsarbeit verrichten. Das ist einem Bericht der "Bild"-Zeitung (Samstag) zufolge ein weiteres Ergebnis der Studie, die von der Union der Opferverbände der Kommunistischen Gewaltherrschaft in Auftrag ... mehr

"Bild": Zwangsarbeit im Tagebau für politische Häftlinge in DDR

Politische Gefangene in der DDR mussten auch im Braunkohle-Tagebau Zwangsarbeit verrichten. Das ist einem Bericht der "Bild"-Zeitung (Samstag) zufolge ein weiteres Ergebnis der Studie, die von der Union der Opferverbände der Kommunistischen Gewaltherrschaft in Auftrag ... mehr

Deutsche Bahn unter Druck: DDR-Reichsbahn ließ Zwangsarbeiter schuften

Die Deutsche Reichsbahn der DDR hat nach einem Bericht des Fernsehmagazins "Report Mainz" in großem Umfang politische Gefangene als Zwangsarbeiter für sich schuften lassen. Das sei das Ergebnis einer Studie, die von der Union der Opferverbände der Kommunistischen ... mehr

Mehrheit für längeren Kündigungsschutz bei Datschen

Der Kündigungsschutz für Datschenbesitzer wird bis 2018 verlängert. Eine entsprechende Bundesratsinitiative Brandenburgs habe eine Mehrheit gefunden, sagte eine Sprecherin des Justizministeriums am Mittwoch in Potsdam. Im Rechtsausschuss des Bundesrates stimmten Bayern ... mehr

Matschie würdigt Bürgerrechtler Schorlemmer zum 70. Geburtstag

Thüringens Kultusminister Christoph Matschie (SPD) hat den DDR-Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer als mutigen Demokraten gewürdigt. Schorlemmer sei unermüdlich für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit eingetreten, sagte Matschie am Freitag zum 70. Geburtstag ... mehr

Schorlemmer sieht weiter Folgen deutscher Teilung

Der Theologe, Friedenspreisträger und DDR-Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer aus Wittenberg sieht den Weg der deutschen Einheit kritisch. "Was immer noch nicht gelungen ist und auch nicht schöngeredet werden darf: Die 40 Jahre Trennung haben tiefere ... mehr

Größtes DDR-Abschiebegefängnis erhält Gedenkort

Ein Gedenkort wird künftig an die größte Abschiebehaftanstalt der DDR in Chemnitz-Kaßberg erinnern. Ein erhaltener Wachturm und zwei Mauersegmente sollen um fünf gleichhohe Informationselemente aus Glas ergänzt werden. Das sieht ein Entwurf der Arbeitsgemeinschaft ... mehr

Größtes DDR-Abschiebegefängnis erhält Gedenkort

Ein Gedenkort wird künftig an die größte Abschiebehaftanstalt der DDR in Chemnitz-Kaßberg erinnern. Ein erhaltener Wachturm und zwei Mauersegmente sollen um fünf gleichhohe Informationselemente aus Glas ergänzt werden. Das sieht ein Entwurf der Arbeitsgemeinschaft ... mehr

Größtes DDR-Abschiebegefängnis erhält Gedenkort

Ein Gedenkort wird künftig an die größte Abschiebehaftanstalt der DDR in Chemnitz-Kaßberg erinnern. Ein erhaltener Wachturm und zwei Mauersegmente sollen um fünf gleichhohe Informationselemente aus Glas ergänzt werden. Das sieht ein Entwurf der Arbeitsgemeinschaft ... mehr

Ehemalige DDR-Heimkinder gründen Opferverein

Ehemalige DDR-Heimkinder haben in Torgau (Nordsachsen) einen Opferverein gegründet. Die Betroffenen-Initiative "Missbrauch in DDR-Heimen" wolle vor allem über sexuelle Gewalt in Jugendwerkhöfen und Kinderheimen aufklären, sagte Mitinitiatorin Corinna Thalheim. Diese ... mehr

Linken-Politikerin Janine Wissler im Interview

Janine Wissler gilt als Hoffnungsträgerin der Linken. Nicht nur der hessische Landesvorstand steht hinter ihr. Auch der Bundesvorsitzende Bernd Riexinger hält die 32-Jährige für "ein richtiges politisches Talent". Auf dem Berliner Parteitag an diesem Wochenende ... mehr

Brandenburg will "Datschen"-Besitzer unterstützen

Brandenburg will sich im Bundesrat für "Datschen"-Besitzer einsetzen. Das rot-rote Kabinett des Landes beschloss am Dienstag, einen Gesetzentwurf in die Länderkammer einzubringen, nach dem der Kündigungsschutz für Nutzer von Freizeit ... mehr

Letzter DDR-Ministerpräsident: Dummheit kann auch wehtun

Der letzte DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière weiß die Freiheit auch 25 Jahre nach dem Mauerfall zu schätzen. "Ich kann mir die Noten von Strawinsky und Hindemith kaufen und muss sie mir nicht abschreiben, weil sie als Formalisten galten und verboten waren", sagte ... mehr

Letzter DDR-Ministerpräsident: Dummheit kann auch wehtun

Der letzte DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière weiß die Freiheit auch 25 Jahre nach dem Mauerfall zu schätzen. "Ich kann mir die Noten von Strawinsky und Hindemith kaufen und muss sie mir nicht abschreiben, weil sie als Formalisten galten und verboten waren", sagte ... mehr

Letzter DDR-Ministerpräsident: Dummheit kann auch wehtun

Der letzte DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière weiß die Freiheit auch 25 Jahre nach dem Mauerfall zu schätzen. "Ich kann mir die Noten von Strawinsky und Hindemith kaufen und muss sie mir nicht abschreiben, weil sie als Formalisten galten und verboten waren", sagte ... mehr

Mehr als 2400 Betroffene melden sich bei DDR-Heimkinderfonds

Mehr als 2400 ehemalige DDR-Heimkinder haben sich in Thüringen gemeldet, um Unterstützung aus dem für sie aufgelegten Hilfsfonds zu erhalten. Mit fast einem Drittel von ihnen sind bereits Zahlungen vereinbart worden, wie das Thüringer Sozialamt in Erfurt mitteilte ... mehr

4,6 Millionen Euro Hilfen an DDR-Heimkinder ausgezahlt

In Sachsen-Anhalt sind bereits 4,6 Millionen Euro Hilfen an ehemalige DDR-Heimkinder ausgezahlt worden. Bisher meldeten sich rund 1900 Betroffene, um Unterstützung zu erhalten, wie das Sozialministerium in Magdeburg mitteilte. Für etwa 600 Betroffene wurden demnach ... mehr

Ausstellung zur friedlichen Revolution in Marienborn

Eine Ausstellung unter dem Titel "SED, wenn Du nicht gehst, dann gehen wir!" ist vom kommenden Mittwoch an in der Gedenkstätte Deutsche Teilung am ehemaligen Grenzübergang Marienborn zu sehen. Sie öffnet damit genau 25 Jahre nach den gefälschten Kommunalwahlen ... mehr

Stasi-Beauftragte sehen noch Lücken in der Aufarbeitung

25 Jahre nach der Friedlichen Revolution in der DDR sehen die Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen immer noch Lücken in der Aufarbeitung. Als Beispiele nannte der sächsische Landesbeauftragte Lutz Rathenow die Einweisungen von Frauen in medizinische ... mehr

Stasi-Beauftragte sehen noch Lücken in der Aufarbeitung

25 Jahre nach der Friedlichen Revolution in der DDR sehen die Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen immer noch Lücken in der Aufarbeitung. Als Beispiele nannte der sächsische Landesbeauftragte Lutz Rathenow die Einweisungen von Frauen in medizinische ... mehr

Stasi-Beauftragte sehen noch Lücken in der Aufarbeitung

25 Jahre nach der Friedlichen Revolution in der DDR sehen die Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen immer noch Lücken in der Aufarbeitung. Als Beispiele nannte der sächsische Landesbeauftragte Lutz Rathenow die Einweisungen von Frauen in medizinische ... mehr

Rasche Entscheidung zur Zukunft der Stasi-Unterlagenbehörde gefordert

Der Vorsitzende des Rates der Bundesstiftung Aufarbeitung, Markus Meckel, hat eine rasche Entscheidung über die Zukunft der Stasi-Unterlagenbehörde gefordert. "Wir brauchen so schnell wie möglich eine Entscheidung, wann die Akten ins Bundesarchiv gehen sollen", sagte ... mehr

Gedenkstätte erinnert an Schicksale von DDR-Heimkindern

Mit einer neuen Veranstaltungsreihe will die Gedenkstätte "Geschlossener Jugendwerkhof Torgau" an das Schicksal ehemaliger DDR-Heimkinder erinnern. "Betroffene sollen eine Plattform bekommen, ihre verdrängte Kindheit und Jugend in den Heimen ... mehr

Ex-Ministerpräsident Böhmer könnte Stasiakten-Kommission leiten

Eine eigene Kommission unter dem Vorsitz des früheren Regierungschefs von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Böhmer (CDU), könnte über die Zukunft der Behörde für die Stasi-Unterlagen beraten. Er sei von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) angefragt worden und habe seine ... mehr

Ex-Ministerpräsident Böhmer könnte Stasiakten-Kommission leiten

Eine eigene Kommission unter dem Vorsitz des früheren Regierungschefs von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Böhmer (CDU), könnte über die Zukunft der Behörde für die Stasi-Unterlagen beraten. Er sei von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) angefragt worden und habe seine ... mehr

Ex-Ministerpräsident Böhmer könnte Stasiakten-Kommission leiten

Eine eigene Kommission unter dem Vorsitz des früheren Regierungschefs von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Böhmer (CDU), könnte über die Zukunft der Behörde für die Stasi-Unterlagen beraten. Er sei von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) angefragt worden und habe seine ... mehr

Ex-Ministerpräsident Böhmer könnte Stasiakten-Kommission leiten

Eine eigene Kommission unter dem Vorsitz des früheren Regierungschefs von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Böhmer (CDU), könnte über die Zukunft der Behörde für die Stasi-Unterlagen beraten. Er sei von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) angefragt worden und habe seine ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe