Sie sind hier: Home > Themen >

DDR

Thema

DDR

"Nicht einfach loszulassen": Dieter Birr schließt Puhdys-Comeback aus

Vor drei Jahren beendeten die Puhdys ihre Karriere. Dabei soll es offenbar auch bleiben. Für Dieter "Maschine" Birr gibt es kein Zurück. Im Januar 2016 gaben die Puhdys ihr Abschiedskonzert, zwei Monate später ließen sie sich noch einmal zu einer Rocklegendentour ... mehr
Weltfrauentag 2019: Was die rote Nelke symbolisiert

Weltfrauentag 2019: Was die rote Nelke symbolisiert

Der 8. März ist der Internationale Frauentag. An diesem Tag gehen  weltweit  Frauen auf die Straße, um für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen zu demonstrieren. Doch was hat dieser Tag mit der roten Nelke zu tun? Ihre rote Farbe strahlt Kraft aus, ihre zarten ... mehr
Katarina Barley im Interview:

Katarina Barley im Interview: "Das Wort Rabenmutter gibt es nur auf Deutsch"

Rechtlich herrscht in Deutschland Gleichberechtigung, faktisch müssen Frauen immer noch für ihre Rechte streiten. Justizministerin Katarina Barley erklärt, was falsch läuft. Im Januar 1919 durften die Frauen in Deutschland zum ersten Mal das Parlament ... mehr
Berüchtigte Jugendwerkhöfe: Sexueller Kindesmissbrauch in DDR länger tabu als im Westen

Berüchtigte Jugendwerkhöfe: Sexueller Kindesmissbrauch in DDR länger tabu als im Westen

Berlin (dpa) - Sexueller Kindesmissbrauch in der DDR ist nach einer neuen Fallstudie nicht nur stärker, sondern auch erheblich länger tabuisiert gewesen als in Westdeutschland. Nach ersten Studien aus archiviertem Material in früheren Jahren ... mehr
Studie: Kindesmissbrauch in der DDR stärker tabuisiert als im Westen

Studie: Kindesmissbrauch in der DDR stärker tabuisiert als im Westen

Sexueller Missbrauch von Kindern war auch in der DDR verbreitet, vor allem im geschlossenen System der Erziehungsheime. Gesprochen wurde darüber nie, wie eine Studie nun feststellt. Kindesmissbrauch ist in der DDR weitaus stärker und länger tabuisiert worden ... mehr

Bekenentnis: Anna Loos vermisst nichts aus der DDR

Berlin (dpa) - 30 Jahre nach dem Mauerfall gibt es bei der Schauspielerin und Musikerin Anna Loos keine Spur von "Ostalgie". "Alles, was ich in der DDR toll fand, das war meine Familie - und die gibt es ja noch. Und alles, was ich doof fand, gibt es nicht mehr", sagte ... mehr

Von DDR-Führung gesprengt: Umstrittener Kirchturm wird wieder aufgebaut

Von DDR-Führung gesprengt: Ein umstrittener Kirchenturm in Potsdam wird wieder aufgebaut. (Quelle: dpa) mehr

Bizarrer Vorfall bei Biathlon-Weltcup: DDR-Flagge gehisst

Die DDR ist Geschichte, in Kanada weht die Flagge aber nach wie vor – nämlich beim Biathlon-Rennen in Canmore. Dafür gibt es eine einfache Erklärung.  Am Donnerstagabend gehen die deutschen Biathleten im Einzel an den Start. Bei den Herren ruhen die Hoffnungen vor allem ... mehr

28 Jahre nach Auflösung der DDR: Deutsche Elite ist immer noch westdeutsch

In den Top-Positionen von Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Deutschland gibt es nur wenige mit Ost-Hintergrund. Warum ist das drei Jahrzehnte nach der Einheit noch so?  Ganz oben steht natürlich Dauerkanzlerin Angela Merkel. Aber auch Hiltrud Dorothea Werner ... mehr

So bereiten sich CDU und SPD auf die Ost-Wahlen vor

Bei den Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen könnte die AfD deutlich hinzugewinnen. CDU und SPD stehen vor schwierigen Wahlkämpfen. Beide Parteien beklagen nun Missstände und planen eigene Ost-Offensiven. Die Spitzen von CDU und SPD haben knapp 30 Jahre ... mehr

Regionalliga: Ulf Kirsten wird Sportlicher Berater bei Wacker Nordhausen

Der ehemalige Nationalspieler und Stürmer von Bayer Leverkusen Ulf Kirsten wird Sportlicher Berater beim Viertligisten FSV Wacker Nordhausen. Am 1. Februar startet er seine neue Aufgabe.  Ulf Kirsten hat einen neuen Job. Der 53-Jährige wird künftig als Sportlicher ... mehr

DDR-"Wunschbriefkasten": Vorgefertigte Pointen, volle Postsäcke

Berlin (dpa) - Die Post mit Wünschen kam säckeweise. Die beliebten Moderatoren der Sendung hatten bei der Auswahl aber kein Mitspracherecht. Selbst ihre Moderationstexte wurden ihnen vorgegeben. Dennoch war der "Wunschbriefkasten" beliebt - bei den moderierenden ... mehr

Eine 100-Jährige erzählt: "Was meinen Sie, was da los war bei den Nazis?"

Vor 100 Jahren durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal das Parlament wählen: Erna Langer, ebenfalls 100 Jahre alt, hat viel zur Gleichberechtigung zu sagen. Wie auch zum Nationalsozialismus. In Deutschland herrscht der Kaiser, als Erna Langer am 3. November ... mehr

Tagesanbruch: Gerechtigkeit – Der Preis für eine bessere Welt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Werfen Sie bitte einen kurzen Rundblick über den Globus: Bürgerkriege im Nahen Osten, Hunger in Afrika, Völkermorde in Südasien, obdachlose Kinder ... mehr

Angela Merkel kann Frust in Ostdeutschland verstehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Verständnis dafür, dass ihre Politik besonders in den neuen Bundesländern auf Kritik stößt. Sie sieht zwischen Ost und West nach wie vor Unterschiede. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Verständnis für Frustrationen in Ostdeutschland ... mehr

Simple Sattmacher: Die DDR-Küche in der heutigen Zeit

Berlin (dpa/tmn) - "Die Ketwurst ist aus", erklärt die Bedienung. Es ist 12.00 Uhr mittags, und überlaufen ist das Restaurant "Volkskammer" am Berliner Ostbahnhof nicht gerade. Die in einem weichen langen Brötchen steckende Brühwurst mit Ketchup - die DDR-Antwort ... mehr

Berlin: Brisanter Aktenfund in Stasi-Krankenhaus

In einem leerstehenden Stasi-Krankenhaus sind unzählige Patientenakten entdeckt worden. Rund 25.000 Patienten sind betroffen. Nun wird geprüft, inwiefern ein Verstoß gegen Datenschutzregeln vorliegt.  Ein brisanter Aktenfund auf dem Gelände eines ... mehr

Sündenfall der SPD: Wie Luxemburg und Liebknecht starben

Am 15. Januar 1919 werden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet. Die Täter: Ein geheimes Freikorps-Mordkommando. Der Sozialdemokrat Gustav Noske gilt als Verbündeter. Die Morde markieren den finalen Bruch zwischen Linken und Sozialdemokraten. Der 15. Januar ... mehr

"The Voice Senior": Ehemaliger DDR-Rocker Dan Lucas gewinnt im Finale

Die erste Staffel von "The Voice Senior" ist vorüber. Am Freitagabend wurde der Gewinner des Castingshowablegers gewählt. Freuen darf sich Dan Lucas. Doch es gab auch Kritik. Dan Lucas war in der DDR bereits ein Star, konnte nach seiner Flucht aber keine großen Erfolge ... mehr

Hohes Interesse - Blick in Stasi-Akten: Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt

Berlin (dpa) - Fast 30 Jahre nach dem Mauerfall gehen bei der Stasi-Unterlagen-Behörde noch Zehntausende Anträge zur persönlichen Einsicht in Akten der DDR-Staatssicherheit ein. In diesem Jahr wurden bis Ende November rund 42.700 solcher Anträge gestellt, sagte ... mehr

Etwas Wut, etwas Slapstick: Haußmanns Stasiparade an der Volksbühne

Berlin (dpa) - Regisseur Leander Haußmann ("Sonnenallee", "Herr Lehmann") und die Stasi haben eine ganz eigene Geschichte. Sein Vater hatte in der DDR jahrelang Berufsverbot, auch zu Haußmann gibt es eine Akte. Darin unterstellt ihm ein Beobachter einen "hohen ... mehr

Wladimir Putins Stasi-Ausweis: Für KGB und Stasi gearbeitet?

Dass Putin für den sowjetischen Geheimdienst in der DDR arbeitete, ist bekannt. Dass er auch einen Stasi-Ausweis hatte, wusste bislang aber niemand – doch jetzt ist das Dokument aufgetaucht. Russlands Präsident Wladimir Putin hatte bis zum Mauerfall einen Ausweis ... mehr

Früherer DDR-Postminister: Stasi plünderte systematisch Westpakete

Mitarbeiter der DDR-Staatssicherheit haben regelmäßig Pakete aus dem Westen kontrolliert. Nun bestätigt ein Ex-Minister: Höhere Parteikader konnten sich am Inhalt bedienen .  Die DDR-Staatssicherheit hat seit Anfang der 70er-Jahre systematisch Westpakete ... mehr

Gedenkstätten-Chef Knabe wird Rückkehr verwehrt

Per Einstweiliger Verfügung will der abgesetzte Leiter der Stasiopfer-Gedenkstätte an seine bisherige Wirkungsstätte zurückkehren. Die Reaktion des Stiftungsrats fällt entschlossen aus: Knabe wird als Vorstand und Direktor der Gedenkstätte abberufen. Der Stiftungsrat ... mehr

Sängerin und Moderatorin - Promi-Geburtstag vom 21. November 2018: Inka Bause

Berlin (dpa) - Für die einen ist sie die kesse junge Sängerin mit der Lockenfrisur, die in der DDR-Hitparade fragt: "Ist das Liebe?". Für die anderen ist sie die Moderatorin, die seit Jahren bei RTL alleinstehende Landwirte an die Frau bringt. Inka Bause ... mehr

Zentrale Gedenkfeier auf Ehrenfriedhof an der Lönsstraße

Am Sonntag um 11 Uhr beginnt die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag auf dem Ehrenfriedhof in der Lönsstraße. Im ganzen Stadtgebiet gibt es Gedenkstunden.  Die zentrale Gedenkveranstaltung für Wuppertal anlässlich des bundesweiten Volkstrauertags findet am Sonntag ... mehr

Musik und Moderation: Inka Bause über Zufälle, Karriere und Hollywood

Berlin (dpa) - Inka Bause, Moderatorin und Sängerin, hat nur wenig von ihrer Karriere geplant. "Es waren ganz viele Zufälle. Ich hab ganz viel probiert, sehr viel abgelehnt", sagte sie kurz vor ihrem 50. Geburtstag (21.11.) der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Tagesanbruch: Gedenktag 9. November – Es lebe unsere Demokratie!

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, gestatten Sie mir heute bitte zu Beginn eine persönliche Bemerkung: Seit mehr als 14 Monaten schreibe ich Nacht für Nacht den "Tagesanbruch": Dass das trotz gelegentlicher Mühsal meistens eine Freude ist, liegt nicht ... mehr

Roland Jahn und der Mauerfall: Der Mann, den die Stasi nicht loswurde

Roland Jahn rebelliert schon als Schüler. Doch er will in der DDR bleiben. Stasi-Chef Erich Mielke lässt ihn mit Gewalt rauswerfen. Aber er kommt immer wieder zurück. In der Nacht, in der die Mauer fällt, als Tausende aus dem Osten in den Westen strömen, jubeln ... mehr

DDR-Feind im Büro des Stasi-Chefs: "Meine Mutter sagte: 'Man hat uns unseren Sohn gestohlen'"

Mauerfall am 9. November: SED-Gegner, DDR-Aktivist und Stasi-Unterlagen-Chef Roland Jahn im Büro des Stasi-Chefs Erich Mielke, der ihn gewaltsam ausbürgern ließ. (Quelle: t-online.de) mehr

Täter zu Opfern gemacht?: Zweifel an Studie zu DDR-Grenzopfern

Berlin (dpa) - Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will Teile einer Studie zu DDR-Grenzopfern neu bewerten lassen. In einem Bericht des Rundfunks Berlin-Brandenburg werden mindestens 50 Opferfälle bezweifelt. Täter sollen zu Opfern gemacht worden ... mehr

Studie zu DDR-Grenzopfern: Forscher weist Vorwurf zurück

Der SED-Forschungsverbund der Freien Universität Berlin hat Zweifel an der Korrektheit einer Studie zu den Todesopfern des DDR-Grenzregimes zurückgewiesen. "Wir haben die Fälle höchst differenziert beschrieben", sagte Mitautor Jochen Staadt am Dienstag der Deutschen ... mehr

Neue Ausstellung zeigt "Kinder der Wende"

Das Berliner DDR-Museum präsentiert in einer neuen Ausstellung Biografien junger Erwachsener, die im Jahr des Mauerfalls in der DDR geboren wurden. Die kleine Schau "Jahrgang '89 - Die Kinder der Wende" zeigt nicht nur die unterschiedliche Entwicklung von 16 Menschen ... mehr

Grütters: Leipzig sollte endlich Einheitsdenkmal bekommen

Die Stadt Leipzig sollte aus Sicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters doch noch ihr Freiheits- und Einheitsdenkmal bekommen. Sie finde es bedauerlich, "dass ausgerechnet in Leipzig, wo im Oktober 1989 die Macht von SED und Stasi durch ein friedlich ... mehr

Forschung zur Christen-Diskriminierung in DDR umstritten

Ein Forschungsprojekt der Universität Erfurt zur Diskriminierung von Thüringer Christen in der DDR steht auf der Kippe. Der Antrag auf Fördermittel des Landes sei zunächst wegen "erheblicher fachlicher Kritik" externer Wissenschaftler abgelehnt worden. Nun betonten ... mehr

Forschungsprojekt zur Christen-Diskriminierung gescheitert

Ein Forschungsprojekt zur Diskriminierung von Thüringer Christen in der DDR ist nach Angaben der katholischen und evangelischen Kirche gescheitert. Die Finanzierung des Vorhabens über ein Thüringer Förderprogramm sei jetzt von der Aufbaubank des Landes abgelehnt worden ... mehr

DDR-Verteidigungsminister Theodor Hoffmann gestorben

Der frühere DDR-Verteidigungsminister Theodor Hoffmann ist im Alter von 83 Jahren in Berlin verstorben. Bis zum Ende der DDR war er Chef der Nationalen Volksarmee.  Der vorletzte DDR-Verteidigungsminister Theodor Hoffmann ist im Alter von 83 Jahren gestorben ... mehr

Neues Buch zu Hinrichtungen in der DDR

Ein neues Buch aus dem Berliner Jaron Verlag zeigt, wie die DDR-Staatssicherheit "Verräter" oder Kriminelle aus den eigenen Reihen verschwinden ließ. Gegen mehr als zwei Dutzend Stasi-Mitarbeiter seien wegen Verrats, Mordes oder Spionage in der DDR Todesurteile ... mehr

Linke: Verschleppte Rentenerhöhung für Ex-Volkspolizisten

Die Linke hat der Landesregierung vorgeworfen, Rentenerhöhungen für frühere DDR-Volkspolizisten zu verzögern. Das Innenministerium spiele auf Zeit, zum Nachteil der teils bereits hochbetagten Antragssteller, sagte Linken-Finanzexperte Swen Knöchel am Donnerstag ... mehr

Honeckers werden nicht in Berliner Gedenkstätte beigesetzt

Erich und Margot Honecker werden nach Auskunft des Senats nicht in der Berliner Gedenkstätte der Sozialisten beigesetzt. Eine Beisetzung der sterblichen Überreste sei dort nicht möglich, antwortete die Umweltverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage ... mehr

Niedersachsen: Aufklärung über SED-Unrecht stärker gefordert

Die Aufklärung über die Machenschaften der Stasi und des SED-Unrechtsregimes soll nach dem Willen des niedersächsischen Landtags künftig stärker unterstützt werden. Mit der Zustimmung aller Fraktionen wurde ein entsprechender Antrag am Mittwoch angenommen ... mehr

Gekündigter Vize-Gedenkstätten-Chef: Keine Klageverhandlung

Das Berliner Arbeitsgericht hat den Prozess zur Klage des stellvertretenden Direktors der Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen gegen seine Kündigung wegen sexueller Belästigung abgesagt. Es müsse zunächst geklärt werden, ob die Klage am Arbeitsgericht richtig ... mehr

Bundespräsident: Mehr über ostdeutsche Erfahrungen sprechen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dafür plädiert, die Erfahrungen Ostdeutscher bei der Wiedervereinigung stärker zu bedenken. Viele hätten tiefgreifende Brüche erlebt - "Aufbrüche und Umbrüche, Hoffnungen und Enttäuschungen, Chancen und Zumutungen ... mehr

Gericht verhandelt Klage von Vize-Gedenkstätten-Direktor

Nach dem Rauswurf des Vize-Direktors der Berliner Stasiopfer-Gedenkstätte wegen sexueller Belästigung verhandelt das Arbeitsgericht am 29. Oktober dessen Klage gegen seine Kündigung. Zunächst sei eine Güteverhandlung geplant, teilte das Gericht am Dienstag ... mehr

Woidke erinnert an Leiden in sowjetischen Speziallagern

Potsdam (dpa/bb) - Bei einem Empfang für Überlebende der sowjetischen Speziallager hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) an das Leiden der Häftlinge erinnert. Durch Hunger und Krankheit sei das Sterben Tausender Menschen in Kauf genommen oder sogar ... mehr

Bundesstiftung Aufarbeitung: rund 3300 Projekte in 20 Jahren

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat seit ihrer Gründung deutschlandweit rund 3300 Projekte mit knapp 48 Millionen Euro gefördert. Die Stiftung habe dazu beigetragen, die ostdeutsche Aufarbeitung zu stärken und das Interesse an der Auseinandersetzung ... mehr

Schieflage in Debatte um Stasiopfer-Gedenkstätte

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat eine Schieflage in der Debatte um die Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen beklagt. Dem inzwischen gekündigten langjährigen Gedenkstätten-Direktor Hubertus Knabe wird vorgeworfen, nicht entschieden genug gegen ... mehr

Grütters: Unabhängige Kommission für Gedenkstätten-Führung

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will eine unabhängige Kommission zur Neubesetzung der Führungsspitze in der Berliner Stasiopfer-Gedenkstätte einsetzen. In dem Gremium sollen weder das Kanzleramt noch die Berliner Kulturbehörde vertreten ... mehr

Stasiopfer-Gedenkstätte: Freigestellter Leiter geht mit Kündigung vor Gericht

Der ehemalige Chef der Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen klagt gegen seinen Rauswurf. Hubertus Knabe war nach Belästigungsvorwürfen gegen seinen Stellvertreter entlassen worden. Der geschasste Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe ... mehr

Gedenkstätte Hohenschönhausen: Querelen im Stiftungsbeirat

Die Querelen um die Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen reißen nicht ab. Die turnusmäßige Sitzung des wissenschaftlichen Beirats an diesem Donnerstag wurde abgesagt. Drei Mitglieder des Gremiums legten nach eigenen Angaben "unter Protest" ihr Amt nieder ... mehr

Fotoausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

29 Jahre nach den Montagsdemonstrationen in Leipzig widmet sich das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig dem Umbruch in der damaligen DDR. Bis zum 7. April 2019 dokumentieren rund 50 ausgewählte Aufnahmen des ehemaligen "Stern"-Fotografen Harald Schmitt Widerstandsmomente ... mehr

Grütters und Lederer: Keine Intrige gegen Knabe

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) haben den Vorwurf zurückgewiesen, der entlassene Chef der Stasiopfer-Gedenkstätte, Hubertus Knabe, sei einer Intrige zum Opfer gefallen. "Alle Mutmaßungen, hinter ... mehr

Gedenkstätte Kaßberg-Gefängnis soll 2021 eröffnen

Im ehemaligen Kaßberg-Gefängnis in Chemnitz soll im Sommer 2021 eine Gedenkstätte eröffnen. Diese Pläne stellte der Verein Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis am Freitag vor. Dafür soll in einem Gebäudeteil auf vier Etagen eine Dauerausstellung eingerichtet werden ... mehr

Tagesanbruch: Diesel-Kompromiss – wird regiert oder diktiert?

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Eine Sojus-Kapsel brachte gestern zwei US-Astronauten und ihren russischen Kollegen von der ISS nach 197 Tagen ... mehr

Tag der Deutschen Einheit: "Ich hielt die Wiedervereinigung für einen Trick"

Für jeden Deutschen bedeutet der Einheitstag etwas anderes. Hier erzählen t-online.de-Redakteure ihre persönlichen Geschichten.   Die Familie war stärker als die Diktatur von Theresa Futh, Head of SEO "Ich bin 89er Baujahr, und auch wenn ich selbst nicht ... mehr
 
1 3 5 6 7 8


shopping-portal