Sie sind hier: Home > Themen >

Deflation

Thema

Deflation

Inflation schnell erklärt: Die Definition und der Einfluss auf Verbraucher

Inflation schnell erklärt: Die Definition und der Einfluss auf Verbraucher

Preisschwankungen sind nicht ungewöhnlich. Steigen die Preise für Waren und Dienstleistungen jedoch anhaltend, spricht man von Inflation. Der Wert des Geldes und die Kaufkraft nimmt ab. Ab wann die  Inflation gefährlich werden kann, bei wem sich die Teuerung besonders ... mehr
EZB: Verlängerung des Anleihenkaufprogramms - Leitzins unverändert

EZB: Verlängerung des Anleihenkaufprogramms - Leitzins unverändert

Die Europäische Zentralbank ( EZB) verlängert den milliardenschweren Kauf von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren bis Ende Dezember 2017. Die Notenbank will allerdings ab April monatlich nur noch 60 Milliarden Euro statt 80 Milliarden Euro in den Markt pumpen ... mehr
EZB in der Bredouille: Was macht Draghi?

EZB in der Bredouille: Was macht Draghi?

Nullzins-Politik und Anleihen-Käufe in Billionen-Höhe: Die Europäische Zentralbank ( EZB) kämpft mit allen Mitteln gegen die unerwünscht niedrige Inflation. Bei der heutigen Zinssitzung in Frankfurt richten sich alle Augen auf EZB-Chef Mario Draghi ... mehr
Forscher erwarten dieses Jahr 1,6 Prozent Wachstum

Forscher erwarten dieses Jahr 1,6 Prozent Wachstum

Das jüngste Gutachten der führenden Ökonomen bescheinigt Deutschland trotz aller Krisen eine robuste Verfassung. Im laufenden Jahr rechnen die Forscher mit einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,6 Prozent, wie aus dem Frühjahrsgutachten hervorgeht ... mehr
Wirtschaftsweisen sehen Banken längerfristig unter Druck

Wirtschaftsweisen sehen Banken längerfristig unter Druck

Die fünf  Wirtschaftsweisen sehen die jüngste Geldflut der Europäischen Zentralbank (EZB) mit Sorge. "Die lockere Geldpolitik kann erhebliche Nebenwirkungen haben", sagte Isabel Schnabel, Mitglied des Sachverständigenrates. Sie setzte ... mehr

EZB-Leitzinsen: Spitzenbanker warnen vor "Helikoptergeld"

Nachdem die Europäische Zentralbank ( EZB) die Leitzinsen erneut gesenkt hat, um die Inflation anzukurbeln, werden jetzt noch weitergehende Maßnahmen diskutiert. Denn bisher hat EZB-Präsident Mario Draghi bekanntlich sein Ziel verfehlt, die Teuerung wieder Richtung ... mehr

EZB senkt Leitzins auf null: Im Teufelskreis der Minizinsen

Der Mann überrascht Experten und Sparer erneut: Mario Draghi senkt den Leitzins weiter ab - von 0,05 Prozent auf nun null. Der Chef der Europäischen Zentralbank ( EZB) will dadurch die Banken bewegen, sich Geld für ihr Kreditgeschäft zu leihen. Das versucht ... mehr

EZB senkt Leitzins: "EZB beschleunigt geldpolitische Irrfahrt"

Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank ( EZB), den Leitzins erstmals auf 0 Prozent zu senken, ist bei deutschen Ökonomen, Bankern und Politikern auf ein leicht negatives Echo gestoßen. Kritisiert wird unter anderem, dass die Notenbank Maßnahmen ausweitet ... mehr

EZB-Geldflut: Experten warnen vor Risiken einer Ausweitung

Die Notenbanken kaufen seit Monaten in großem Stil Staatsanleihen auf und sind so zum größter Gläubiger der Staaten des Eurosystems geworden. Mit der Geldflut soll das Wirtschaftswachstum angetrieben und die niedrige Inflation im Euroraum bekämpft werden ... mehr

Verbraucherpreise steigen erneut: Nahrungsmittel werden teurer

Vor allem wegen höheren Mieten und teureren Nahrungsmitteln ist die Inflationsrate in Deutschland im Mai zum vierten Mal in Folge leicht gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen um 0,7 Prozent höher als im Mai 2014, teilte das Statistische Bundesamt mit. Besonders ... mehr

Deutschland: Weltweit niedrigste Geburtenrate wird zum Problem

Bei Geburtenrate und Kinderwunsch gehörte Deutschland im internationalen Vergleich schon lange zu den Schlusslichtern. Nun sind wir sogar auf den letzten Platz weltweit abgerutscht. Die niedrigste Geburtenrate führt zu wirtschaftlichen Problemen für Deutschland. Einer ... mehr

EZB-Milliarden stoppen allmählich den Preisverfall: Trendwende beim Öl

Mit aller Macht stemmt sich die Europäische Zentralbank ( EZB) gegen einen Preisverfall im Euroraum. Und die Inflation in Deutschland zieht tatsächlich wieder an. Wie das Statistische Bundesamt bestätigte, stieg die jährliche Inflationsrate im März von 0,1 Prozent ... mehr

Niedrigzinsen kosten Verbraucher 112 Milliarden Euro laut DZ Bank

In den vergangenen Jahren herrschte eine Phase extrem niedriger Zinsen vor. Das hat die Verbraucher eine Menge Geld gekostet - trotz der Vorteile durch geringe Kreditkosten. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der DZ Bank gekommen. In den vergangenen fünf Jahren verloren ... mehr

Mini-Inflation in Deutschland: Gewinner und Verlierer

Erstmals seit Jahren sind im Januar die Verbraucherpreise in Deutschland wieder gesunken. Auch im Februar ist der Preisauftrieb minimal. Das stärkt die Kaufkraft der Verbraucher. Doch es gibt auch Verlierer. Der Einbruch beim Ölpreis hält die Inflation in Deutschland ... mehr

Negative Inflation: Preise fallen stärker als angenommen

In Deutschland sind die Preise im Januar nicht nur das erste Mal seit dem Krisenjahr 2009 gefallen, sondern auch noch stärker als bislang angenommen. Waren und Dienstleistungen kosteten im Januar durchschnittlich 0,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Grund ... mehr

Star-Ökonom Paul Krugman sieht schwarz für den Euro

Der aktuelle Kursverfall des Euro ist gut für die schwächelnde Euroland- Konjunktur. Allerdings ist er auch Ausdruck der Probleme innerhalb des Euroraums, die Griechenland-Querelen könnten der Beginn weiterer Schwierigkeiten sein. Manch einer prophezeit ... mehr

EU-Prognose: Eurozone rutscht in diesem Jahr in die Deflation

Die Eurozone wird laut der aktuellen EU-Prognose in diesem Jahr in die Deflation rutschen. Die Verbraucherpreise werden 2015 voraussichtlich um 0,1 Prozent sinken, teilte die Europäische Kommission in Brüssel mit. 2016 werde die Eurozone aber wahrscheinlich wieder ... mehr

Von Deflation und Unternehmens-Gewinnen

Über Deflation wird viel geschrieben und es wird viel Angst verbreitet. Panik ist jedoch nicht angebracht, denn ein Preisrutsch auf breiter Front ist nicht absehbar. Der Verfall der Preise betrifft vor allem das Öl. Weil es ein typisches Vorprodukt ist, profitieren ... mehr

Billiger Sprit im Januar: Inflationsrate in Deutschland fällt ins Negative

Das Leben in Deutschland wird dank fallender Ölpreise billiger - zum ersten Mal seit der schweren Wirtschaftskrise 2009. Waren und Dienstleistungen kosteten im Januar durchschnittlich 0,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt ... mehr

EZB-Entscheidung: Anleihekäufe sind Draghis letzte Waffe

Im Kampf gegen Mini- Inflation kurz vor der Deflation und Konjunkturschwäche zieht die EZB ihr letztes Register. Umstritten bleibt, ob Staatsanleihenkäufe wirklich zum Erfolg führen. Mario Draghi spielt seine letzte Karte. In der Dauerkrise im Euroraum wollen Europas ... mehr

Geldflut gegen Deflation: Die EZB tut, was sie tun muss

An diesem Donnerstag wird die Europäische Zentralbank ( EZB) voraussichtlich den Umfang ihres geplanten Anleihekaufprogramms bekanntgeben. Beobachter erwarten einen Umfang von 500 bis 1000 Milliarden Euro. Die Maßnahme ist umstritten und bei vielen Bürgern, Politikern ... mehr

EZB-Staatsanleihen-Käufe: Mario Draghi beugt sich seinen Kritikern

Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi , hat die Tür für eine weitere Lockerung der Geldpolitik nach dem Vorbild der USA bereits weit geöffnet. Um Kritiker seiner Pläne zu besänftigen, sucht Draghi offenbar den Schulterschluss mit den nationalen Notenbanken ... mehr

Gastkolumne: Die Abenomics sind nicht gescheitert

Seit einem Vierteljahrhundert dreht sich Japan in der Deflationsspirale. Konjunkturprogramme, Nullzinsen seit Jahren und eine Geldflut, größer als die der amerikanischen Notenbank, haben bisher nicht die erhoffte Wirkung gezeigt. Aktuell versucht Premierminister Shinzo ... mehr

Eurozone-Verbraucherpreise gehen zurück - EZB unter Zugzwang

Die Preise im Euroraum sind wegen dramatisch fallender Energiekosten erstmals seit dem Krisenjahr 2009 wieder gesunken. Die jährliche Inflationsrate betrug im Dezember vergangenen Jahres minus 0,2 Prozent, wie die Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg in einer ersten ... mehr

Inflation auf Fünf-Jahres-Tief - Preise steigen kaum noch

Die sinkenden Ölpreise sorgen in Deutschland für die niedrigste Inflation seit fünf Jahren. Die Inflationsrate fiel im Dezember auf 0,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Im gesamten Jahr 2014 stiegen die Preise nach vorläufigen Berechnungen ... mehr

Draghi treibt Anleihen-Pläne voran - Euro fällt auf Tiefstand

Die Europäische Zentralbank ( EZB) treibt zu Jahresbeginn die Vorbereitungen für einen Kauf von Staatsanleihen voran - und schickt den Euro damit erneut auf Talfahrt. Die Vorbereitungen für "gegebenenfalls notwendige zusätzliche Maßnahmen" liefen, sagte EZB-Chef Mario ... mehr

Bundesbankpräsident Jens Weidmann: 2015 wird besser als erwartet

Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat den Deutschen Hoffnung auf ein besser als erwartetes Jahr 2015 gemacht. "Nach derzeitigem Stand und wenn der Ölpreis so niedrig bleibt, wird die Inflation noch niedriger als gedacht, das Wachstum aber besser", sagte Jens Weidmann ... mehr

Gefühlte Inflation sinkt auf 0 Prozent

Wegen des billiger gewordenen Benzins spüren die Deutschen keine Inflation mehr. Die von der Großbank UniCredit ermittelte gefühlte Inflation rutschte im November auf 0,0 Prozent ab, während die offiziellen Daten des Statistischen Bundesamtes noch einen Preisanstieg ... mehr

Preisrutsch bei Öl: Inflation in Deutschland auf Fünf-Jahres-Tief

Sinkende Energiepreise haben die Inflation in Deutschland im November auf den tiefsten Stand seit fast fünf Jahren gedrückt. Die Verbraucherpreise lagen um lediglich 0,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Damit ... mehr

EZB will offenbar Anleihekäufe von mehr als eine Billion Euro tätigen

Um einer weiter fallenden Inflation entgegen zu wirken, wurde im Rat der Europäischen Zentralbank ( EZB) offenbar über viel größere Anleihekäufe gesprochen als bislang bekannt. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtet unter Berufung auf einen ... mehr

Spanischer Ökonom de Soto: "Deflation ist ein Segen für die Wirtschaft"

Der spanische Ökonom Jesús Huerta de Soto sieht in einer möglichen Deflation in der Eurozone keine Gefahr, sondern sogar einen Vorteil für Unternehmen und Verbraucher. Der "Wirtschaftswoche" sagte de Soto: "Preisdeflation ist keine Katastrophe, sondern ein Segen ... mehr

EZB-Banker planen Palastrevolte gegen Mario Draghi

Zu Beginn seines vierten Jahres an der Spitze der Europäischen Zentralbank ( EZB) droht Mario Draghi offenbar eine Palastrevolte. Wie Reuters von mehreren Insidern erfuhr, wollen einige Chefs der nationalen Euro-Notenbanken noch in dieser Woche den offenen Waffengang ... mehr

Warum Gold nicht mehr kostet: Krisen kreisen um Krisen

Warum ist Gold eigentlich nicht viel teurer? Warum steigt der Ölpreis nicht ins Unermessliche? Warum laufen Aktien immer noch gut? Warum also werden die Krisen dieser Welt nicht in die Kurse genommen? Die eine Antwort wäre: Weil alles doch gar nicht so schlimm ... mehr

Neue EZB-Maßnahmen: Mario Draghi für Ankauf griechischer Ramschpapiere

Die Inflation im Euroraum sinkt weiter, die Gefahr einer Deflation wächst. Ebenso erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Europäische Zentralbank (EZB ) zu weiteren geldpolitischen Maßnahmen greift. EZB-Präsident Mario Draghi setzt sich nun offenbar ... mehr

Derivate: Welche Turbo-Aktien-Scheine sich trotz Euro-Schwäche lohnen

Die expansive Geldpolitik der EZB bringt den Euro unter Druck. "Der Aktionär" verrät, welche Konzerne von der Euro-Schwäche profitieren und wie Anleger überproportional gewinnen. Der Euro steht in diesen Tagen unter massivem Verkaufsdruck. Beim aktuellen Stand ... mehr

Wer von der Euro-Schwäche profitiert

Der Euro steht zum US-Dollar seit Wochen unter Druck. Gab es für einen Euro Anfang Mai noch gut 1,39 Dollar, rutschte der Euro-Kurs nun erstmals seit 14 Monaten sogar unter die Marke von 1,29 Dollar. Die Wirtschaftsredaktion von t-online.de hat einmal zusammengestellt ... mehr

Kritik an EZB: Maßnahmen schaden mehr als sie nutzen

Der Krisenkurs der Europäischen Zentralbank ( EZB) ist nach Einschätzung von Volkswirten in Deutschland weitgehend wirkungslos. Die lockere Geldpolitik führe eher dazu, dass Preise für Wertpapiere und Immobilienpreise künstlich angeheizt würden. "Auch das jetzt ... mehr

EZB-Chef Mario Draghi gibt Politikern Schuld an der Krise

Die Ängste vor einer Deflation wachsen, EZB-Chef Mario Draghi reagiert mit einer Doppelstrategie: Er wagt umstrittene Eingriffe in den Geldmarkt - und betont die Grenzen seiner Macht. In der Eurozone grassieren immer größere Ängste vor einer Deflation. Mario Draghi ... mehr

Experten befürchten lange Stagnation für die Eurozone

Unter Volkswirten wächst der Konjunkturpessimismus für Europa. Angesichts der Wachstumsschwäche der beiden Euro-Schwergewichte Italien und Frankreich sind Ökonomen für die Wirtschaftsaussichten der Eurozone immer skeptischer. "Ich befürchte, vor Europa liegt ... mehr

US-Spekulanten wetten auf weiteren Euro-Absturz zum US-Dollar

Seit Monaten steht der Euro unter Druck. Von knapp 1,40 Dollar Anfang Mai sackte der Kurs der Gemeinschaftswährung zuletzt unter die Marke von 1,32 Dollar auf den tiefsten Stand seit elf Monaten. Amerikanische Hedge Fonds spekulieren auf weitere Verluste ... mehr

Inflation fällt im Juli auf niedrigsten Wert seit vier Jahren

Die Inflation in Deutschland war im Juli so niedrig wie seit Jahren nicht mehr. Waren und Dienstleistungen kosteten im zu Ende gehenden Monat im Schnitt nur 0,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das teilte das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Berechungen ... mehr

Die Preis-Illusion: Echte und gefühlte Inflation

Die Inflation ist in Deutschland so niedrig wie selten zuvor. Doch viele Verbraucher sind misstrauisch: Gefühlt steigen die Preise für Produkte wie Milch stärker, als es die Statistik zeigt. Woran liegt das? Und was ist wirklich teurer geworden? An diesem Donnerstag ... mehr

Kritiker zerpflücken EZB-Entscheidungen: Banken glauben nicht an mehr Kredite

Schon im Vorfeld der EZB-Maßnahmen meckerten viele Experten. Nun muss die Europäische Zentralbank tatsächlich viel Prügel für ihre jüngsten geldpolitischen Entscheidungen einstecken. Die erhofften Effekte könnten ausbleiben, meinen Kritiker aus den Reihen der Banken ... mehr

Vor EZB-Zinsentscheid: Nur Inflation kann die Zins-Spirale stoppen

Die Europäische Zentralbank ( EZB) steht vor einem historischen Schritt. Um 13.45 Uhr dürfte sie mitteilen, dass sie den rekordniedrigen Leitzins in der Eurozone weiter absenkt - von derzeit 0,25 auf vermutlich 0,15 Prozent. Für Sparer bedeutet der Schritt ... mehr

EZB vor Zinssenkung: Draghis Frischgeld-Kur soll Wirtschaft ankurbeln

Vor zwei Jahren rettete EZB-Chef Mario Draghi die Euro-Zone mit ein paar einfachen Worten vor dem Zerfall. Nun hofft ganz Südeuropa, dass der Italiener sein Wunder wiederholen möge. Doch dieses Mal ist seine Mission weitaus schwieriger. Als Mario Draghi Geschichte ... mehr

Untergangsszenarien: Hyperinflation und Goldstandard

Hütet euch vor der Inflation, riefen nicht wenige Experten. Sie waren der Meinung, dass die lockere Geldpolitik in den USA, Japan oder der Euro-Zone unweigerlich zu Geldentwertung führen müsste. Nach der Logik: Je mehr Geld die Notenbanken drucken, desto weniger ... mehr

Angst vor Deflation: Inflation in Eurozone sinkt weiter

Die Preissteigerung in der Eurozone hat sich im Mai weiter verlangsamt - von zuletzt 0,7 auf jetzt 0,5 Prozent. Das hat das europäische Statistikamt Eurostat mitgeteilt. Kurz vor der nächsten Sitzung der EZB wächst damit die Furcht vor einer Deflation. Damit ... mehr

EZB-Notenbankchef Mario Draghi: Warnung vor "Deflationskreislauf"

Notenbankchef Mario Draghi verwies im portugiesischen Sintra auf das Risiko, dass sich Erwartungen auf rückläufige Inflationsraten verfestigen könnten. Dies wiederum könnte Haushalte und Unternehmen dazu veranlassen, Ausgaben wie in einem "klassischen ... mehr

OECD ruft EZB zu erneuter Leitzins-Senkung auf

Bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ( OECD) schrillen die Alarmglocken. Der Europäischen Zentralbank (EZB) legen die Wirtschaftspropheten nahe, angesichts der sehr niedrigen Inflationsraten ihre Geldpolitik weiter zu lockern ... mehr

Euro-Zoff zwischen Paris und Bundesbank: "Mentalität der 70er Jahre"

Frankreich hat sich einen bemerkenswert deutlichen Rüffel von seinem Bündnispartner Deutschland eingefangen. Die Forderung nach einer Abwertung des Euro sei ein Rückfall in die "Mentalität der 70er Jahre", hieß es von der Bundesbank. Man sehe es mit Sorge ... mehr

Lob für Zypern und Spanien: Rating-Agenturen verbreiten Zuversicht für Euroländer

Die Eurozone sieht wieder Lichtblicke in der Schuldenkrise: Die Ratingagenturen Standard & Poor's (S&P) und Fitch zeigten sich zuversichtlicher bei der Kreditwürdigkeit für Staaten aus dem Währungsraum. Unter anderem stuften die Agenturen gleich zwei angeschlagene ... mehr

Kampf gegen drohende Deflation: EZB konkretisiert Anleihekaufprogramm

Die Europäische Zentralbank bereitet ihre letzte Waffe im Kampf gegen eine zu niedrige Inflation vor. Nach "Spiegel"-Informationen könnte ein mögliches Anleihekaufprogramm unbegrenzt sein. Ein großer Teil der aufzukaufenden Papiere dürfte aus Deutschland kommen ... mehr

Inflation sinkt auf ein Prozent: Tiefster Stand seit Mitte 2010

Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich weiter abgeschwächt. Billigeres Tanken und Heizen sowie langsamer steigende Lebensmittelpreise haben die Inflationsrate auf den niedrigsten Stand seit dreieinhalb Jahren gedrückt. Waren und Dienstleistungen verteuerten ... mehr

EZB wegen Inflation zu unkonventionellen Maßnahmen bereit

Die Europäische Zentralbank ( EZB) ist zu zusätzlichen - auch unkonventionellen - Maßnahmen am Finanzmarkt bereit, falls diese notwendig werden sollten. Das erklärte EZB-Chef Mario Draghi im Anschluss an die monatliche Sitzung mit Blick auf die anhaltend niedrige ... mehr

IWF-Chefin Lagarde: EZB soll zu niedrige Inflation bekämpfen

IWF-Chefin Christine Lagarde macht sich Sorgen um die ihrer Meinung zu schwache Inflation in der Eurozone. Einen Tag vor der monatlichen Ratssitzung der Europäischen Zentralbank ( EZB) forderte sie, die Euro-Teuerung anzukurbeln. Notfalls solle ... mehr
 
1


shopping-portal