Sie sind hier: Home > Themen >

Demographie

Thema

Demographie

Geburtenrate im Europavergleich: Deutschland gehört zu Schlusslichtern

Geburtenrate im Europavergleich: Deutschland gehört zu Schlusslichtern

Immer weniger Deutsche wollen Kinder bekommen. Im europaweiten Vergleich der Geburtenraten liegt Deutschland auf den hinteren Plätzen. Es gibt nur zehn Länder, in denen noch weniger Kinder geboren werden. Noch drastischer: Weltweit hat Deutschland den höchsten Anteil ... mehr
Späte Schwangerschaft: Mütter werden immer älter

Späte Schwangerschaft: Mütter werden immer älter

Was ist das richtige Alter, um erstmals schwanger zu werden? Diese Frage spielt in der Lebensplanung vieler Frauen eine entscheidende Rolle. Einige glauben, sie seien schon sehr früh reif für ein Kind, andere halten 30 Jahre für das ideale Alter, manche werden ... mehr
Deutschlands Zukunft laut RWI: Weniger Menschen, mehr Autos

Deutschlands Zukunft laut RWI: Weniger Menschen, mehr Autos

Die Autobauer können in Deutschland auch in Zukunft auf gute Geschäfte hoffen. Das ergibt sich aus einer Zukunftsstudie des Rhein-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI). Demnach leben im Jahr 2030 zwar weniger Menschen in der Bundesrepublik, sie fahren ... mehr
Familiengründung: Späte Mütter schaden ihren Kindern nicht

Familiengründung: Späte Mütter schaden ihren Kindern nicht

Wenn Frauen erst spät gebären, werden ihre Kinder dadurch nicht anfälliger für Krankheiten. Nicht das Alter der Mutter bei der Geburt, sondern eine gute Bildung der Mutter und viele gemeinsame Jahre sind die besten Voraussetzungen für Kinder, lange und in Gesundheit ... mehr
IW schockiert mit Prognose - Ökonomen sagen Rente mit 73 voraus

IW schockiert mit Prognose - Ökonomen sagen Rente mit 73 voraus

Die Rente ist sicher. Aber viele von uns werden sie kaum genießen können, da das  Renteneintrittsalter bis auf 70 Jahre weiter angehoben werden soll. Nun schockt das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) mit einer neuen Prognose: In 25 Jahren ... mehr

"Warum kriegt ihr keine Kinder?": Neue forsa-Studie zu den Gründen der niedrigen Geburtenrate

Ist es die Existenzangst der Generation Praktikum? Oder der Egoismus einer Spaßgesellschaft, dass immer weniger junge Männer und Frauen in Deutschland Kinder bekommen? Trotz aller familienpolitischen Maßnahmen ist die Geburtenrate in Deutschland immer ... mehr

Geburtenrate: In Deutschland kommen wieder mehr Kinder zur Welt

Ihr Kinderlein kommet: Geburtenrate steigt 2010 nach vorläufigen Zahlen deutlich an - und das obwohl die Zahl der geburtsfähigen Frauen stetig sinkt! Deutlich mehr Babys 2010 In Deutschland sind in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres nach einem Zeitungsbericht ... mehr

Konjunktur: Deutschlands Wirtschaftswachstum droht die Altersfalle

Deutschland muss sich langfristig auf niedrige Raten beim Wirtschaftswachstum einstellen. Grund dafür ist der ungünstige demografische Wandel, der durch eine rückläufige Bevölkerungszahl und ein steigendes Durchschnittsalter gekennzeichnet ist. Das ist das Ergebnis ... mehr

Hessen: Mehr Mütter auf dem Land als in den Städten

Frauen auf dem Land werden in Hessen häufiger Mutter als Frauen in Städten. Wie das Statistische Landesamt am Montag, den 10. August in Wiesbaden mitteilte, hatten 90 Prozent der Frauen in ländlichen Regionen im Alter von über 45 Jahren mindestens ... mehr

Frauen: Ältere Partner senken Lebenserwartung

Immer wieder präsentieren uns die Medien Paare, bei denen der Mann eine erheblich jüngere Frau an seiner Seite hat. Nicolas Sarkozy, Silvio Berlusconi und Brad Pitt sind nur einige der prominenten Beispiele. Gilt dies nur für die "Reichen ... mehr

So alt wird man in deutschen Städten

Ernährung, Bewegung, Alkohol und Zigaretten: Unsere Lebensdauer wird durch viele Faktoren beeinflusst. Doch auch die Lebensqualität am Wohnort kann eine entscheidende Rolle spielen. Wer richtig alt werden will, zieht am besten gen Süden. Denn in München werden ... mehr

Alleinerziehende haben geringeres Armutsrisiko

Alleinerziehende und deren Kinder sind in Deutschland weniger oft von Armut bedroht als in den meisten anderen EU-Staaten. Deutschland gut im EU-Schnitt Im EU-Durchschnitt drohe jede dritte Familie mit nur einem Elternteil zu verarmen, heißt es im Demografiebericht ... mehr

Ruhestand: Bundesbürger sind immer länger Rentner

Die Bundesbürger bekommen immer länger Rente. Im vergangenen Jahr erhöhte sich die durchschnittliche Rentenbezugsdauer auf 17,4 Jahre, berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf neue Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Bund. 2005 waren es noch 17,2 Jahre ... mehr

Weniger Mütter - aber geburtenfreudiger

Trotz des Rückgangs der Neugeborenenzahlen im vergangenen Jahr ist Deutschland insgesamt geburtenfreudiger geworden. Zu diesem Schluss kommt das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung in einer neuen Studie. Danach nimmt die Zahl der gebärfähigen Frauen ... mehr

Bevölkerungsentwicklung: Immer mehr ausländische Eltern in Deutschland

In den vergangenen zehn Jahren ist in Deutschland der Anteil der Kinder mit mindestens einem ausländischen Elternteil an allen neugeborenen Kindern weiter gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hatten von den rund 684.900 Kindern ... mehr

Immobilien: KfW prognostiziert steigende Nachfrage bei Wohnungen

Die Nachfrage nach Wohnungen hierzulande wird einer Studie zufolge trotz des Bevölkerungsrückgangs bis 2020 weiter steigen. Grund sei die wachsende Zahl von Single-Haushalten, heißt es in der in Frankfurt am Main vorgestellten Studie "Perspektiven der Wohnwirtschaft ... mehr

Bevölkerungsentwicklung: Doch kein Babyboom in Deutschland

Keine Spur von Babyboom: Nach einem leichten Anstieg der Geburtenzahl in Deutschland im Jahr 2007 sind im vergangenen Jahr doch wieder etwas weniger Babys zur Welt gekommen. Die Zahl der lebend geborenen Kinder ging 2008 nach vorläufigen Zahlen des Statistischen ... mehr

Diabetes: WHO befürchtet weltweite Diabetes-Epidemie

Die Zahl ist ernüchternd: Weltweit sterben rund drei Millionen Menschen an Diabetes. Die Weltgesundheits-organisation (WHO) erwartet, dass sich die Diabetes-Fälle bis zum Jahr 2030 weltweit verdoppeln. Das berichtete Gojka Roglic, Expertin für die Zuckerkrankheit ... mehr

Bevölkerungsentwicklung: Europa im Geburtentief

In allen europäischen Ländern sind die Geburtenraten zu niedrig, um die gegenwärtige Bevölkerungszahl zu halten. Zu diesem Ergebnis kommt eine umfassende Analyse des Max- Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock. Allerdings seien die Geburtenraten ... mehr

Rauchen fordert immer mehr Krebstote

Der Griff zur Zigarette kostet immer mehr Menschen das Leben. Im Jahr 2007 starben bundesweit 43.005 Menschen an Krebserkrankungen der Lunge, des Kehlkopfs oder der Luftröhre. Das waren 657 mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Diese ... mehr

Frauen: Ältere Partner senken Lebenserwartung

Immer wieder präsentieren uns die Medien Paare, bei denen der Mann eine erheblich jüngere Frau an seiner Seite hat. Nicolas Sarkozy, Silvio Berlusconi und Brad Pitt sind nur einige der prominenten Beispiele. Gilt dies nur für die "Reichen ... mehr

Baby-Rekord in Berlin

Beim Kinderkriegen hat Berlin in Deutschland den ersten Platz erobert. Mit 32.000 Babys lag die Hauptstadt 2008 laut dem "Tagesspiegel" vom 21. Juli im bundesweiten Vergleich ganz vorne. Dem Bericht zufolge kamen nur im Jahr der Wiedervereinigung ... mehr

Fachkräfte-Mangel: Bundesregierung will Zuwanderung fördern

Die Bundesregierung hat sich angeblich auf Maßnahmen geeinigt, mit denen gezielt ausländische Fachkräfte nach Deutschland geholt werden sollen. Die "Berliner Zeitung" schreibt, es solle ein sogenannter Arbeitskräfte- bedarfsindex geschaffen werden ... mehr

Geburtenzahl sinkt bis 2060 dramatisch

Seit 1972 sterben in Deutschland mehr Menschen als geboren werden. Auch die absolute Zahl an Geburten ist tendenziell rückläufig: Wurden vor 39 Jahren noch mehr als 900.000 Kinder geboren, waren es Schätzungen des Statistischen Bundesamts zufolge ... mehr

Daran sterben die Deutschen: Die zehn häufigsten Todesursachen

Die Deutschen sterben am häufigsten an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Das haben Auswertungen des Statistischen Bundesamtes ergeben. Wir nennen hier die zehn häufigsten Todesursachen und sagen Ihnen, wie Sie die Erkrankungen erkennen und vorbeugen ... mehr

Geburtenrate in Deutschland 2009 gesunken

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, betrug die durchschnittliche Kinderzahl je Frau im Jahr 2009 in Deutschland 1,36. Damit war die zusammengefasste Geburtenziffer etwas niedriger als 2008 (1,38) und 2007 (1,37). Wie in den vergangenen Jahren ... mehr

Studie: Wann Eltern am glücklichsten sind

Kinder können nach Einschätzung des Rostocker Demografie-Forschers Mikko Myrskylä "eine Langzeitinvestition ins Glück" sein. Denn für Eltern ab einem Alter von 40 Jahren bedeuten mehr Kinder auch mehr Lebensglück. Umgekehrt sind junge Paare weniger zufrieden ... mehr

Städte-Ranking: Hier leben die meisten Kinder

"Deutschland hat ein Demografie-Problem." Fast täglich hören wir aus Politik und Medien, dass in unserem Land zu wenig Kinder geboren werden. Ein Vergleich der 50 größten Städte des Landes offenbart hier allerdings große Unterschiede. In München oder Stuttgart ... mehr

Jedes vierte Baby hat ausländische Eltern

Fast jedes vierte der in Deutschland geborenen Kinder hat mindestens einen ausländischen Elternteil. Von den rund 683.000 Neugeborenen des Jahres 2008 hatten rund 159.000 oder 23 Prozent zumindest eine Mutter oder einen Vater ohne deutschen Pass. Dieser Anteil ... mehr

Demografie-Studie: Wo Deutschland vergreist

Der deutsche Jobmarkt steht vor einem gravierenden Umbruch: In vielen Regionen wird sich die Zahl junger Erwerbstätiger schon in den nächsten fünf Jahren halbieren. Laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung müssen Firmen viel stärker auf ältere Arbeitnehmer setzen ... mehr

Südeuropäer verbringen mehr Zeit in Rente

Die Rentner in südeuropäischen Ländern wie Italien und Griechenland verbringen sehr viel mehr Zeit im Ruhestand. Deutsche Rentner dagegen liegen in einem Vergleich ganz hinten. Das geht aus einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ... mehr

Deutschland: Wirtschaftsweise fordern Rente mit 69

Der demographische Wandel zwingt die Deutschen immer länger zu arbeiten. So müsse das Renteneintrittsalter bis zum Jahr 2060 stufenweise auf 69 Jahre angehoben werden, meinen die "Fünf Wirtschaftsweisen", in einem Gutachten ... mehr

Statistisches Bundesamt: Wie leben Kinder in Deutschland

In Deutschland leben immer weniger Kinder. Besonders in Ostdeutschland ist die Zahl stark zurückgegangen. Neben anderen Ergebnissen geht das aus einem heute vom Statistischen Bundesamt in Berlin vorgestellten Bericht über die Lebenslage von Kindern in Deutschland ... mehr

Todesursachen 2010: Weniger Herzinfarkt, mehr Krebs

Immer weniger Menschen sterben in Deutschland an Herzinfarkt, dafür immer mehr an Krebs. An Herz-Kreislauf-Erkrankungen starben laut dem Statistischen Bundesamt im vergangenen Jahr 352.689 Menschen, das waren fast 4000 weniger als 2009, wie das Amt am Freitag ... mehr

Deutsche brachten 2010 mehr Kinder zur Welt

Deutschlands Frauen bringen wieder mehr Kinder zur Welt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, betrug die durchschnittliche Kinderzahl je Frau im vergangenen Jahr 1,39. Damit liegt die Ziffer so hoch wie seit 1990 nicht mehr. Damals betrug ... mehr

Jungs sind immer früher geschlechtsreif

Rein körperlich werden Jungs immer früher erwachsen, während sich die soziale Reife nach hinten verschiebt. Dass dieser Trend, der bisher nur bei Mädchen bekannt war, auch bei Jungs seit über 200 Jahren beinahe konstant anhält, zeigt Joshua R. Goldstein ... mehr

Geburtenrate: Deutlich weniger Babys seit Wiedervereinigung

Seit der Wiedervereinigung werden in Deutschland deutlich weniger Babys geboren. So kamen im Jahr 2009 bis zu 72 Prozent weniger Kinder zur Welt als 1990. Im Bundesdurchschnitt brach die Geburtenzahl im Vergleichszeitraum um 26 Prozent ein, wie das Bundesinstitut ... mehr

Dresden bei Zahl der Geburten bundesweit weiter vorn

Die sächsische Landeshauptstadt bleibt Deutschlands "Geburtenhauptstadt". Ein Vergleich unter den größten deutschen Kommunen hat ergeben, dass in Dresden mittlerweile so viele Kinder auf die Welt kommen, wie in keiner anderen deutschen ... mehr

Deutschlands Bevölkerung schrumpft weiter, aber langsamer

Die Zahl der Einwohner in Deutschland ist im vergangenen Jahr weiter geschrumpft, aber langsamer als zuvor. Ende 2010 hatte Deutschland knapp 81,8 Millionen Einwohner, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Das waren 51.000 Menschen weniger ... mehr

Geburten: So viele uneheliche Kinder in EU wie nie zuvor

In Europa werden so viele uneheliche Kinder geboren wie nie zuvor. Der Anteil an unehelichen Geburten hat in den 27 EU-Staaten inzwischen den Rekordwert von 37,4 Prozent erreicht - das ist mehr als doppelt so viel wie vor zwanzig Jahren. Das geht aus dem neuen Jahrbuch ... mehr

Rente mit 69: Wirtschaftsweise langfristig für späteres Renteneintrittsalter

Seit Anfang diesen Jahres wird die Rente mit 67 schrittweise eingeführt. So will der Gesetzgeber die Beiträge in der gesetzlichen Rentenversicherung stabil halten. Experten gehen aber schon jetzt von einer weiteren Anhebung des Renteneintrittsalters ... mehr

Lebenserwartung: Geringverdiener in Deutschland sterben früher

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Doch bei Geringverdienern hat sich dieser Trend offenbar ins Gegenteil verkehrt. Wurden Arbeitnehmer mit geringem Einkommen 2001 noch durchschnittlich 77,5 Jahre alt, waren es 2010 nur noch 75,5 Jahre. Das berichtet ... mehr

Familien-Statistik: Deutschlands Familien in Zahlen

Wie alt sind die Frauen, wenn sie ihr erstes Kind bekommen? Welcher Alters-Abstand besteht zum Geschwisterchen? Wie viele Kinder leben in deutschen Familien. Das Statistische Bundesamt hat die Familien unter die Lupe genommen, das sind die Resultate ... mehr

Max-Planck-Institut zum Rentenalter: Bald Rente mit 72

Während in Deutschland die Rente mit 67 immer noch scharf kritisiert wird, hantieren Experten schon mit weit höheren Alterszahlen. Forscher des Max-Planck-Instituts für demografische Entwicklung in Rostock rechnen damit, dass das Renteneintrittsalter ... mehr

Angst vor Überalterung der Gesellschaft steigt

Immer mehr Menschen in Deutschland sehen große Risiken für die Gesellschaft durch die Überalterung. Allerdings befürchtet nur eine Minderheit Folgen für sich selbst und das eigene Umfeld. Die Überalterung der Gesellschaft wird von einer Mehrheit der Deutschen laut einer ... mehr

IWF warnt Deutschland – Wirtschaft geht langfristig die Puste aus

Deutschlands Wirtschaft steht nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) mittel- und langfristig vor erheblichen Wachstumsproblemen. Die genauen Zahlen und Fakten. Für 2018 nahm der IWF unter anderem wegen des Handelsstreits mit den USA seine Prognose ... mehr
 


shopping-portal