Sie sind hier: Home > Themen >

Deutsche Wohnen

Thema

Deutsche Wohnen

Berlin:

Berlin: "Deutsche Wohnen & Co. enteignen": Initiative treibt Politik vor sich her

Die Initiative "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" will große Immobilienkonzerne verstaatlichen. Das Volksbegehren könnte zum zentralen Wahlkampfthema im Sommer werden. Am 25. Juni beginnt bei der Berliner Landeswahlleitung das große Zählen: 175.000 Unterschriften ... mehr
Volksbegeheren: Berliner Grüne sagen

Volksbegeheren: Berliner Grüne sagen "Ja" zu Wohnkonzern-Enteignungen

Berlin (dpa) - Die Berliner Grünen können sich die Enteignung von Wohnungskonzernen vorstellen, um bezahlbare Mieten zu sichern und das Recht auf Wohnen für alle durchzusetzen. Auf einem Parteitag stellten sich die Delegierten mit breiter Mehrheit hinter das Ziel eines ... mehr
Berlin: Jusos unterstützen Volksbegehren zur Enteignung

Berlin: Jusos unterstützen Volksbegehren zur Enteignung

Die Berliner Jusos wollen sich gegen die Wohnungskrise wehren. Zu diesem Zweck schließen sie sich einem Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnkonzerne an. Die Berliner Jusos unterstützen das im Februar angelaufene Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungskonzerne ... mehr
Berliner Linke bereitet Vergesellschaftungsgesetz für große Wonungsbestände vor

Berliner Linke bereitet Vergesellschaftungsgesetz für große Wonungsbestände vor

Die Initiative "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" sammelt Unterschriften für einen Volksentscheid über die Enteignung großer Immobilienfirmen. Die Linke-Fraktion bastelt an einem entsprechenden Gesetzentwurf. Die Berliner Linke-Fraktion will einen Entwurf ... mehr
Berlin: Regierungschef Michael Müller gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Berlin: Regierungschef Michael Müller gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Vor dem Start des heutigen Volksbegehrens der Initiative "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" hat sich auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller  positioniert – gegen eine Enteignung der Wohnungskonzerne. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller lehnt ... mehr

Berlin: Mehrheit ist gegen Enteignung von Wohnungsunternehmen

Kurz vor dem Start des Volksbegehrens der Initiative "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" sind laut einer Umfrage die meisten Berliner gegen die Enteignung von Wohnungsunternehmen. Eine knappe Mehrheit der Berlinerinnen und Berliner lehnt Enteignungen ... mehr

Gericht: Millionen-Bußgeld gegen Deutsche Wohnen unwirksam

14,5 Millionen Euro: Mit dieser Summe wurde gegen Deutsche Wohnen der größte Bußgeldbescheid ausgestellt, den es bisher wegen Datenschutzverletzungen in Deutschland gab – bezahlt werden muss er nun allerdings nicht. Das Unternehmen Deutsche Wohnen muss vorerst ... mehr

Berlin: Linke unterstützt "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" – CDU warnt davor

Am Freitag startet das Volksbegehren "Deutsche Wohnen und Co enteignen" in Berlin. Die Linke will die Initiative dabei unterstützen, die nötigen 170.000 Unterschriften zu sammeln – die CDU warnt vor Enteignungen. Die Berliner Linke hat angekündigt, die Initiative ... mehr

Berlin: Volksbegehren "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" zulässig

Die Senatsverwaltung hat ein Volksbegehren zur Enteignung der großer Wohnungskonzerne als zulässig erklärt, weil genug Unterschriften eingereicht worden sind. Jetzt könnten noch mehr dazu kommen. Nach monatelangen rechtlichen Prüfungen hat die Berliner Innenverwaltung ... mehr

Berlin bildet EU-Ausnahme: Beitrag zum Reichtum relativ gering

In der Regel ist es in Europa so: Die Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung in der Hauptstadt ist deutlich höher als im restlichen Land. Doch es gibt eine Ausnahme: Deutschland. Berlin bleibt eine Besonderheit in Europa. Zumindest wenn es um die Wirtschaftsleistung ... mehr

Lufthansa-Aktie steigt aus dem Dax ab: Was genau bedeutet das für mich?

Die Lufthansa spielt ab heute nicht mehr in der ersten Börsenliga mit: Sie fliegt aus dem deutschen Leitindex, dem Dax. Doch was heißt das eigentlich genau? Die deutsche Fluggesellschaft  Lufthansa  muss den Platz in der ersten deutschen ... mehr

Berlin: Polizist soll Infos an AfD-Parteifreunde gegeben haben

Hier informieren wir Sie jeden Tag über die aktuellsten Nachrichten aus Berlin, mit News und Geschichten aus allen Stadtteilen der Hauptstadt. 19.42 Uhr: Das war es für heute! Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen ein angenehmes Wochenende. Am Montag finden ... mehr

Corona-Krise: Lufthansa-Aktie könnte aus dem Dax fliegen

Die Lufthansa hat in der Corona-Krise nicht nur damit zu kämpfen, dass die Flieger nicht abheben können. Jetzt zeichnet sich ein weiteres Problem ab: Die Aktie des Konzerns könnte aus dem deutschen Leitindex Dax fallen. Die Coronavirus-Krise besiegelt Experten zufolge ... mehr

Petersberger Klimadialog: Deutsche Konzerne fordern Klima-Finanzspritzen

Viele Firmen brauchen wegen des Coronavirus Hilfe vom Staat. Experten fürchten, dass der Klimaschutz darunter leidet. Jetzt fordern mehr als 60 deutsche Unternehmen: Corona-Programme sollen klimafreundlich sein. Die Forderung nach mehr Klimaschutz ... mehr

Mieterdaten einsehbar - Datenschutz: Millionen-Bußgeld gegen Deutsche Wohnen

Berlin (dpa) - Die Berliner Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk hat einen Bußgeldbescheid in Millionenhöhe gegen den Immobilienkonzern Deutsche Wohnen erlassen. Nach derzeitigem Kenntnisstand handele es sich bei dem Betrag von 14,5 Millionen Euro um das bisher ... mehr

Deutsche Wohnen: Datenschützer erlassen Millionen-Bußgeld

Die Immobilienfirma Deutschen Wohnen erhält wegen Verstößen gegen den Datenschutz eine Millionenstrafe. Auch weitere Bußgelder wurden gegen das Unternehmen verhängt. Die Berliner Datenschutzbeauftragte hat einen Bußgeldbescheid in Millionenhöhe gegen die Immobilienfirma ... mehr

Mietendeckel in Berlin: Wie soll das funktionieren? Fragen und Anwtorten

In Berlin sollen Mieten zeitweise vom Staat gedeckelt werden. Damit betritt die Hauptstadt politisch und vor allem rechtlich Neuland. Wie soll das funktionieren? Fragen und Antworten. Seit Monaten plant Berlin eine Revolution auf dem Wohnungsmarkt. Doch bei den Details ... mehr

Kosten von 920 Millionen Euro: Berlin kauft knapp 6000 Wohnungen zurück

Berlin (dpa) - Das Land Berlin hat knapp 6000 Wohnungen von einem Immobilienkonzern zurückgekauft. Die kommunale Gesellschaft Gewobag übernimmt sie nach eigenen Angaben vom Donnerstagabend von Ado Properties (Luxemburg). Es handele sich um ehemalige ... mehr

Gewobag: Berlin kauft knapp 6.000 Wohnungen zurück

Tausende Wohnungen in den Berliner Stadtteilen Spandau und Reinickendorf gehen zurück in die Hände der Kommune. Es ist der größte Rückkauf in der Geschichte Berlins. Das Land Berlin hat knapp 6.000 Wohnungen von einem Immobilienkonzern zurückgekauft. Die kommunale ... mehr

Bundesverfassungsgericht: Mietpreisbremse verstößt nicht gegen das Grundgesetz

Die Mietpreisbremse ist verfassungsgemäß. Das Bundesverfassungsgericht wies die Beschwerde einer Vermieterin aus Berlin ab, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Die 2015 eingeführte Mietpreisbremse ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Sie verstößt weder ... mehr

Statt Deutsche Wohnen: Berlin kauft 670 Wohnungen in Karl-Marx-Allee zurück

Das Land Berlin kauft rund 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee von einem privaten Eigentümer. Ursprünglich sollten die Wohnungen an den Konzern Deutsche Wohnen gehen, was Proteste bei den Mietern auslöste – doch das Land schnappte die Immobilien mit Tricks ... mehr

Werden weitere Wohnungskonzerne Mietendeckel einführen?

Erst will das Land Berlin per Mietendeckel einen Mieterhöhungsstopp für fünf Jahre erzwingen, nun bringt ein Immobilienkonzern ein eigenes Konzept ins Spiel. Wird es am Ende viele verschiedene Mietendeckel in Deutschland geben? Ist das der Beginn eines neuen Trends ... mehr

Volksbegehren: Können Wohnungskonzerne enteignet werden?

Der Mensch hat das Recht auf angemessenen Wohnraum, sagt die Verfassung von Berlin. Ein Volksbegehren soll den Weg ebnen. Das Ziel: die Enteignung von Wohnungskonzernen. Worum es dabei geht und welche Alternativen es gibt. Es brennt in Berlin. Zwei Autos, in der Nacht ... mehr

Schlagabtausch im Bundestag - Merkel: Wohnkonzerne nicht enteignen

Berlin (dpa) - Bei der Bekämpfung von Mietsteigerungen und Wohnungsnot hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) entschieden gegen die Enteignung von großen Wohnungskonzernen ausgesprochen. Dies sei der "glatt falsche Weg", sagte Merkel am Mittwoch ... mehr

Debatte um Wohnungsnotstand: Der Sozialismus droht trotzdem nicht in Berlin

Weil eine Berliner Initiative Wohnungen vergesellschaften will, warnen Kritiker vor Sozialismus. Der steht aber nicht bevor – aus mehreren Gründen. Manche Dinge tauchen in Deutschland meistens gemeinsam auf: Blitz und Donner zum Beispiel ... mehr

Proteste gegen hohe Mieten: Grünen-Chef Habeck hält Enteignungen für denkbar

Zehntausende Menschen gingen am Samstag gegen hohe Mieten auf die Straße. In Berlin könnten große Wohnungskonzerne enteignet werden. Die möchte auch Grünen-Chef Robert Habeck prinzipiell nicht ausschließen. In der Debatte über die Deckelung steigender Mieten ... mehr

"Mietenwahnsinn": Mieter-Proteste in ganz Deutschland – Der Frust wächst

In großen Städten steigen die Mieten in atemberaubenden Tempo. Gegen den "Mietenwahnsinn" wollen am Samstag Tausende auf die Straße gehen. In Berlin geht eine Initiative noch weiter. Gegen rasant steigende Mieten wollen am Samstag in vielen deutschen Städten Tausende ... mehr

Enteignungs-Debatte in Berlin: Zehntausende protestieren in Städten gegen "Mietenwahnsinn"

Berlin (dpa) - Aus Unmut über steigende Mieten sind in mehreren deutschen Städten Tausende Menschen auf die Straße gegangen. Die meisten Demonstranten versammelten sich beim bundesweiten Protesttag in Berlin, wo in manchen Teilen der Stadt kaum noch preiswerte Wohnungen ... mehr

Wohnungsnot: Heute Enteignung und morgen darf niemand mehr nach Berlin ziehen

Damit die Mieten nicht weiter steigen, sollen in Berlin Immobilienfirmen enteignet werden. Eine Gute Idee, findet der Berliner Senat. Absolut falsch, schreibt CDU-Politikerin Jenna Behrends in einem Gastbeitrag.  In vielen deutschen Großstädten wird die Wohnungsnot ... mehr

Mietpreise explodieren: Berlin diskutiert über Enteignung von Großinvestoren

Berlin ist ein Magnet. Aus allen Teilen der Republik ziehen Menschen in die Hauptstadt. Der Wohnungsmarkt ist vielerorts leer gefegt. Jetzt gibt es eine umstrittene Idee. Hunderte Menschen stehen Schlange für eine halbwegs preiswerte Berliner Mietwohnung - keine ... mehr

Deutsche Wohnen bläst LEG-Übernahme ab

Auf dem deutschen Immobilienmarkt ist eine Mega-Fusion geplatzt - eine zweite kommt weiter nicht aus den Startlöchern. Die Frankfurter  Deutsche Wohnen AG hatte die kleinere Düsseldorfer Rivalin LEG Immobilien übernehmen wollen. Konkurrent Vonovia wiederum ... mehr

Bahn frei für Deutsche Wohnen und GSW

Der milliardenschweren Fusion der beiden Immobilienkonzerne GSW und Deutsche Wohnen steht nichts mehr im Wege. Mehr als die mindestens nötigen 75 Prozent der GSW-Eigner hätten für den Zusammenschluss gestimmt, teilte Deutsche Wohnen mit. Damit ist auch die letzte ... mehr
 


shopping-portal