Sie sind hier: Home > Themen >

Dienstleistungsgewerbe

Thema

Dienstleistungsgewerbe

Firmeninsolvenzen 2013: Diese Branchen tragen das größte Pleiterisiko

Firmeninsolvenzen 2013: Diese Branchen tragen das größte Pleiterisiko

Nach Einschätzung mancher Ökonomen wird 2013 kein leichtes Jahr für Deutschlands Unternehmen. Das größte Risiko, Pleite zu gehen, tragen dem Kreditversicherer Euler Hermes zufolge aber Speditionen und Logistikunternehmen. Kaum besser dürfte es demnach ... mehr

SB-Kunde: Verbraucher müssen immer mehr selbst machen

Der Kunde ist König - bedient wird er in seinem Königreich aber immer weniger. Der Verbraucher backt seine Brötchen beim Discounter, checkt am Flughafen selbst ein und kauft seine Fahrkarte im Internet oder am Automat. Die Firmen versprechen, dass diese Selbstbedienung ... mehr

Irreführende Werbung: Aldi weist Vorwürfe des Bäckerverbandes zurück

Nach einer Klage der deutschen Bäcker gegen seine neuen Backautomaten hat Aldi die Vorwürfe zurückgewiesen, die Verbraucher getäuscht zu haben. In den Backautomaten finde anders als von den Bäckern behauptet sehr wohl "ein Backvorgang statt", erklärte eine Sprecherin ... mehr

Milliarden-Geschäft Oktoberfest

Das Münchner Oktoberfest ist nicht nur für die Wiesn-Wirte ein gutes Geschäft. Die fast sechs Millionen Gäste lassen viel Geld in der Landeshauptstadt - ob bei der Übernachtung im Hotel oder der Fahrt im Taxi. Viele gönnen sich außerdem ein zünftiges Dirndl ... mehr

Niedriglöhne: Supermärkte testen Null-Euro-Jobber

Aus den USA schwappt jetzt eine neue Welle der Niedriglohn-Alternativen nach Deutschland herüber. Wie das Wirtschaftsmagazin "Impulse" berichtet, packen Schüler und Studenten bereits an einer ganzen Reihe deutscher Supermarkt-Kassen die Einkaufstüten und bekommen ... mehr

Teure Pflegeheime müssen nicht besser sein

Teure Pflegeheime sind nicht zwangsläufig besser als günstige Anbieter. Das liegt unter anderem an mangelndem Wettbewerb zwischen den Heimen. Dies ist ein Ergebnis des neuen "Pflegeheim Rating Reports", den das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung ... mehr

Touristik: TUI enttäuscht zum Jahresauftakt

Dem weltgrößten Reisekonzern TUI hat der Teilverkauf der Containerreederei Hapag-Lloyd in einem enttäuschenden ersten Quartal die Bilanz gerettet. Im operativen Geschäft verfehlte der Konzern hingegen deutlich die Erwartungen. Der Umsatz und der unbereinigte operative ... mehr

Vergnügungssteuer: Auch Bordellbetreiber müssen zahlen

Liebesdienste könnten zukünftig teurer werden, denn auch Betreiber von Bordellen müssen Vergnügungssteuer bezahlen. Dies entschied der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (Az.: 2 S 196/10), wie die Deutsche Anwaltauskunft mitteilt ... mehr

Bestattungsunternehmen: Geschäfte mit dem Tod

Beerdigungsinstitute machen mit dem Tod gute Geschäfte. Dank steigender Todeszahlen und höherer Beisetzungskosten steuern die deutschen Bestatter auf ein Umsatzwachstum hin. Die Einnahmen betragen viele Milliarden Euro. Nach Berechnungen der Gesellschaft ... mehr

TUI-Großaktionär will Aufsichtratschef stürzen

Der norwegische TUI-Großaktionär John Fredriksen will nach "Handelsblatt"-Angaben den Aufsichtsratsvorsitzenden Jürgen Krumnow stürzen. Der Reeder wolle die Abwahl bei der Hauptversammlung des Tourismuskonzerns am 13. Mai vorschlagen. An Krumnows Stelle wolle Fredriksen ... mehr

TUI zofft sich mit seinem Großaktionär

Neuer Ärger im TUI-Konzern: Der Touristikspezialist streitet sich mal wieder mit seinem norwegischen Großaktionär John Fredriksen. Der Reeder habe ein Angebot ausgeschlagen, einen eigenen Vertreter in den Aufsichtsrat des Tourismuskonzerns zu entsenden ... mehr

ATU-Chef gefeuert

Der Chef der größten deutschen Auto-Werkstatt-Kette ATU (Auto-Teile-Unger), Karsten Engel, scheidet nach einem Pressebericht auf Druck des Finanzinvestors KKR in Kürze aus. Demnach ... mehr

Telefonwerbung: Gerichtsurteil gegen Werbeanrufe

Ungebetene Werbeanrufe entwickeln sich immer mehr zur Plage. Sie belästigen die Bürger zu den unterschiedlichsten Tageszeiten. Überdies versuchen schwarze Schafe den Bürgern so überteuerte Produkte unterzujubeln und an deren Daten zu kommen. Doch inzwischen gehen Justiz ... mehr

Gastronomie: Starbucks warnt vor Umsatzrückgang

Die Konjunktur-Flaute trifft die Kaffeehauskette Starbucks: Wegen der globalen Talfahrt warnt der kriselnde Konzern nun vor einem Umsatzrückgang in den weltweit bereits bestehenden rund 16.700 Filialen. Seine Pläne für Neueröffnungen hatte Starbucks schon zuvor radikal ... mehr

Finanzkrise: Pubs in Großbritannien verkaufen weniger Bier

Die Kreditkrise hat die britischen Pubs erreicht. Die Wirtschaftsflaute verdirbt den Briten den Bierdurst. In den vergangenen drei Monaten fiel der Absatz des flüssigen Golds im Vergleich zum Vorjahr um 7,2 Prozent - so viel wie seit zehn Jahren nicht mehr. Zwischen ... mehr

Autovermietung: Sixt spürt Wirtschaftskrise deutlich

Deutschlands größter Autovermieter Sixt spürt die Wirtschaftskrise und hat im vergangenen Jahr auch seine bereits zwei Mal nach unten korrigierten Gewinnerwartungen verfehlt. Das Ergebnis vor Steuern brach von knapp 138 Millionen Euro im Vorjahr auf 86 Millionen ... mehr

Standort Deutschland: Bereits 200.000 Jobs ins Ausland verlagert

Nokia ist nur einer von vielen: Laut Statistischem Bundesamt sind seit der Jahrtausendwende fast 200.000 Jobs aus Deutschland abgewandert. Fast 20 Prozent der Unternehmen haben schon Jobs verlagert - oder planen das.# Artikel Show - Die wichtigsten Export-Partner ... mehr

Starbucks: Gründer Howard Schulz übernimmt Führung bei Kaffeehaus-Kette

Die amerikanische Kaffeehaus-Kette Starbucks tauscht überraschend ihren Chef aus. Unternehmensgründer Howard Schultz übernimmt mit sofortiger Wirkung wieder die Führung. Der bisherige Konzernchef Jim Donald verlasse das Unternehmen, teilte Starbucks ... mehr

Strompreise: Stiftung Warentest kritisiert Internet-Tarifrechner

Die Stiftung Warentest zweifelt an der Unabhängigkeit der Stromtarifrechner im Internet. "Wir haben aus der Branche gehört, dass es zwischen einzelnen Tarifkalkulatoren und Energieanbietern einen sehr kurzen Draht gibt", sagte Holger Brackemann, Leiter für Produkttests ... mehr

Fast-Food-Ketten: McDonald's macht Starbucks mit Kaffee-Angebot Konkurrenz

Die weltgrößte Fast-Food-Kette McDonald's will einem Zeitungsbericht zufolge ihr Kaffeeangebot massiv ausweiten. Alle rund 14.000 US-Restaurants des Konzerns sollen in diesem Jahr spezielle Kaffeetheken bekommen, berichtete das "Wall Street Journal" am Montag ... mehr

New York: Strippen gegen die Rezession - Strip-Clubs boomen

Schlittert die Wirtschaft in die Krise, suchen gestresste Wall-Street-Manager sündhafte Zerstreuung: Strip-Clubs boomen. Rick's Cabaret in Manhattan fühlt sich der Wall Street ganz besonders verbunden. Der riesige Stripclub an der 30th Street lädt mehrmals ... mehr

McDonald's profitiert von der Krise

Die Rezession hat der US-Schnellrestaurantkette McDonald's im abgelaufenen Jahr in die Hände gespielt. In Zeiten, in denen Verbraucher stärker auf ihre Ausgaben achten, lockten günstige Fast-Food-Menüs vermehrt Kunden in die Restaurants mit dem gelben ... mehr

Starbucks in der Krise: Kaffeekette setzt für neue Kunden auf Instant-Kaffee

Instant-Kaffee gegen die Krise: Die weltgrößte Kaffeehauskette Starbucks will ins Geschäft mit löslichem Kaffee einsteigen. Die Instant-Variante des konzerneigenen Bohnenkaffees soll ab März zunächst von einigen Filialen in Einzelpäckchen verkauft werden. # Wissen ... mehr

Carsharing: Immer mehr Deutsche teilen sich ein Auto

Immer mehr Deutsche teilen sich ein Auto. Die Anbieter von Carsharing verzeichneten im vergangenen Jahr einen Kundenzuwachs von gut 18 Prozent, wie der Bundesverband Carsharing (bcs) in Hannover mitteilte. Ein Auto mit anderen zu teilen lohnt sich für Verbraucher ... mehr

Fast-Food-Ketten: Starbucks macht Coffee-Shops dicht

Die weltgrößte Kaffeehauskette Starbucks gerät immer tiefer in die Krise und streicht nochmals rund 7000 Stellen. Zudem werden weitere 300 schlecht laufende Läden dicht gemacht, 100 davon außerhalb der USA. Schuld sind ein heftiger Gewinneinbruch und die zunehmende ... mehr

Das schwere Los der Telefonwerber

Nervige Anrufe aus Call Centern sind ein wahre Plage. Immer häufiger belästigen Telefonwerbern Verbraucher - und das manchmal sogar mehrfach täglich. Angeboten werden Zeitschriftenabos oder die Teilnahme an zweifelhaften Gewinnspielen. Verbraucherschützer warnen schon ... mehr

Disney-Konzern wegen Krise mit halbiertem Gewinn

Beim US-Unterhaltungsriesen Walt Disney hat sich der Gewinn durch die Wirtschaftskrise und den teuren Konzernumbau zum Jahresauftakt fast halbiert. Besonders hart traf es die Filmsparte um die Disney-Studios und die Vergnügungsparks in den USA und Frankreich ... mehr

Autovermieter Budget ist insolvent

Deutschlands fünftgrößter Autovermieter Budget ist insolvent. Das Unternehmen habe bereits am Dienstag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz beim Amtsgericht Ravensburg angemeldet. Das sagte Robert Straub, Firmeninhaber von Budget Deutschland ... mehr

McFit will Mallorca erobern

Die Billig-Fitness-Kette McFit trotzt der Krise und freut sich über einen anhaltenden Kundenansturm. Seit Dezember sei die Zahl der Kunden um 60.000 auf 760.000 gestiegen, sagte McFit-Chef Rainer Schaller der "Berliner Zeitung". Der Januar sei der umsatzstärkste Monat ... mehr

Großes Pub-Sterben in Großbritannien

Die Wirtschaftskrise hat dramatische Auswirkungen auf eine ur-englische Institution: Nach jüngsten Zahlen der britischen Bier-und-Pub-Vereinigung (BBPA) schließen täglich fünf Pubs für immer ihre Pforten. Mit 36 Kneipenschließungen pro Woche sei die Zahl im Vergleich ... mehr

Mehrwertsteuerrecht: Bäckereien im Visier der Steuerfahnder

Wegen möglicher Steuerhinterziehung beim Verkauf belegter Brötchen und anderer Snacks sind einem Zeitungsbericht zufolge Bäcker in ganz Deutschland ins Visier der Steuerfahndung geraten. So seien in Ostwestfalen-Lippe bereits die meisten ... mehr

Großbritannien: Finanzkrise führt zu Stau bei Bestattungen

Die Finanzkrise hat viele Folgen - manche davon muten bisweilen makaber an: In Großbritannien kommt es zu einem Stau bei Beerdigungen, da die Bestattungsunternehmer nur noch auf Vorkasse arbeiten, wie die britische Zeitung "Mail on Sunday" berichtete ... mehr

Inkasso-Unternehmen: Gewaltandrohung hat gerichtliche Konsequenzen

Ein Geldeintreiber-Unternehmen, das unterschwellig mit Gewaltandrohung wirbt, darf kein Inkasso ausführen. So urteilte das Landgericht Köln und gab damit einer Klage des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) Recht. Das Gericht verbot der beklagten Firma ... mehr

Private Jobvermittler nicht effektiver

Die Beauftragung von Privatvermittlern erhöht die Arbeitsmarktchancen von Hartz-IV-Beziehern einer neuen Studie zufolge kaum. Die Beschäftigungschancen von Arbeitslosengeld-II-Empfängern, die Anfang 2005 einem privaten Vermittler zugewiesen worden waren, stiegen ... mehr

Gastronomie: Wirtschaftsflaute trifft Gastwirte immer härter

Die Wirtschaftsflaute führt die deutschen Gastwirte immer tiefer in die Krise. Die Umsätze von Wirten, Caterern und Hoteliers sanken im Januar zum achten Mal in Folge gegenüber dem Vorjahreswert. Weniger Umsatz In konstanten Preisen (real) setzte die Branche 5,2 Prozent ... mehr

Ab Mai Kurzarbeit bei TUI

Deutschlands größter Reiseveranstalter TUI führt wegen gesunkener Nachfrage ab Mai Kurzarbeit ein. Insgesamt rund 1800 Mitarbeiter arbeiten bis Januar 2010 in vier Monaten gut 10 Prozent weniger. Die Beschäftigten erhalten dadurch acht freie ... mehr

Arbeitskosten: Krise macht Arbeit teurer

Die Krise lässt die Arbeitskosten steigen. Im vierten Quartal 2008 lag der Preis für eine Stunde Arbeit im produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich kalenderbereinigt um 3,9 Prozent über dem des Vorjahresquartals. Dies war der größte Anstieg im Vergleich ... mehr

Autovermietung: Kunden zwingen Sixt in die Knie

Sixt ist mit seinem neuen Preismodell gescheitert. Nach massiven Kundenprotesten verzichtet Deutschlands größter Autovermieter auf die vor kurzem eingeführte Abrechnung mit Zusatzgebühren für mehr als 200 Kilometer pro Miettag. "Es gab negative Kundenreaktionen ... mehr

Finanzkrise: Taxifahren wird zum Luxus

In Deutschland bekommen die Taxifahrer die Konsumzurückhaltung der Verbraucher zu spüren: ihnen bleiben die Fahrgäste weg. "Das Geschäft ist schlecht, die Auftragslage geht stark zurück", sagte der Geschäftsführer des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP), Thomas ... mehr

McDonald's profitiert von starkem Auslandsgeschäft

Die weltgrößte Schnellrestaurantkette McDonald's hat im dritten Quartal einen kräftigen Gewinn- und Umsatzschub erzielt. Das lag vor allem am guten Auslandsgeschäft, aber auch in den USA erreichte der Konzern sein größtes Wachstum bislang in diesem Jahr. Unter ... mehr

USA: Pornoindustrie fordert Soforthilfe vom Staat

Die US-Sexbranche ist scharf auf Staatsknete. So hat Pornolegende Larry Flynt vom "Hustler Magazine" ein Rettungspaket in Höhe von fünf Milliarden US-Dollar gefordert. Die Sparte stehe zwar noch lange nicht vor dem Zusammenbruch, "aber warum soll man ein Risiko ... mehr

Mittelstand: Mit blauem Auge aus der Finanzkrise

Der Mittelstand ist einer Umfrage zufolge in der Krise bisher mit einem blauen Auge davongekommen. Unter 500 befragten Unternehmen sei nur bei einem knappen Drittel der Umsatz in diesem Jahr gesunken, berichtete die Nürnberger Unternehmensberatung Weissman ... mehr

Billiglöhne im Bundestag: Reinigungskräfte ohne Mindestlohn

Das Serviceunternehmen B+K Dienstleistung, das unter anderem für die Reinigung des Reichstagsgebäudes verantwortlich ist, verstößt nach SPIEGEL-Informationen massiv gegen den gesetzlichen Mindestlohn der Branche. Neben der Bundestagsverwaltung ... mehr

Steuerberatung auch per Mausklick möglich

Gegen eine Rückerstattung vom Finanzamt hat niemand etwas. Der Gang zum Steuerberater gilt vielen jedoch als lästig. Ein Telefonat oder eine E-Mail kann einige Wege ersparen. Nur konsequent erscheint es, Steuerangelegenheiten gänzlich abzuwickeln, ohne einen Schritt ... mehr

Discount-Bestatter: Schluss mit Lockangeboten

Ein Berliner Billigbestatter darf nicht länger mit einem Lockangebot von 499 Euro werben, ohne auf Zusatzkosten für die Beisetzung hinzuweisen. Vor dem Landgericht Berlin einigten sich zwei konkurrierende Bestattungsunternehmen in einem Vergleich. Dieser verpflichtet ... mehr

"Sklavenarbeit" auf deutschen Toiletten: Großrazzia gegen Betreiber

Die Polizei hat bundesweit hunderte Toiletten auf Autobahnraststätten durchsucht. Das Ziel der Ermittler: Die betrügerische Toiletten-Mafia, die ihre meist ausländischen Mitarbeiter ausgebeutet haben soll. Wie der Leitende Oberstaatsanwalt Klaus Puderbach ... mehr

Großrazzia gegen Toiletten-Betreiber

Die Polizei hat bundesweit hunderte Toiletten auf Autobahnraststätten durchsucht. Das Ziel der Ermittler: die betrügerische Toiletten-Mafia, die ihre meist ausländischen Mitarbeiter ausgebeutet haben soll. Wie der Leitende Oberstaatsanwalt Klaus Puderbach ... mehr

Reisen: Die Wirtschaftskrise erreicht die Tourismusbranche

Die Wirtschafts- und Finanzkrise erreicht die Tourismusbranche. "Viele Deutsche sind verunsichert und wissen nicht mehr, ob sie sich eine Urlaubsreise überhaupt noch leisten können", sagte am Freitag Ulrich Reinhardt von der Stiftung für Zukunftsfragen in Hamburg ... mehr

Autovermietung: Sixt fährt in die roten Zahlen

Deutschlands größter Autovermieter Sixt hat im ersten Quartal rote Zahlen eingefahren. Wegen hoher Aufwendungen für die drastische Verkleinerung der Fahrzeugflotte blieb unter dem Strich nur ein Verlust von 26,5 Millionen Euro. Aber die Nachfrage ... mehr

Bestattungsunternehmen in der Kritik: Gewinne so sicher wie der Tod

Es ist ein blühendes Geschäft, auch in der Krise: Pro Jahr sterben in Deutschland 840.000 Menschen, den Beerdigungsinstituten beschert das Milliardenumsätze. Doch Hinterbliebene berichten immer wieder über Ärger mit Bestattern - "SPIEGEL ONLINE" zeigt die fiesen ... mehr

Selbstständigkeit: Ex-Broker gründet Currywurst-Imbiss in Frankfurt

Noch im vergangenen Jahr hat Thomas Brauße millionenschwere Aktien-Deals abgewickelt, heute legt er für seine ehemaligen Kollegen Bratwürste in die bereit gelegten Brötchen. Die "Frankfurter Worschtbörse" am Messeturm ist derzeit der ungewöhnlichste Imbiss in Frankfurt ... mehr

Umfrage: Viele Deutsche würden auf das Auto verzichten

Bei den Deutschen wächst einer Umfrage zufolge die Bereitschaft, sich vom ihrem Auto zu trennen. Fast ein Drittel (29 Prozent) der Autofahrer erwäge derzeit, in den kommenden sechs bis zwölf Monaten mindestens eines seiner Autos abzuschaffen, teilte die Autovermietung ... mehr

Touristik: TUI will Zahl eigener Reisebüros erhöhen

TUI setzt entgegen den Trend verstärkt auf die persönliche Reisevermittlung. Deutschlands größter Reisekonzern will die Zahl eigener Reisebüros deutlich erhöhen und so seinen Vertrieb stärken. Gleichzeitig werden die Preise um durchschnittlich fünf bis sechs Prozent ... mehr

Deutliche Lohnerhöhung für Gebäudereiniger - Mindestlohn wird angehoben

Die 860.000 Gebäudereiniger in Deutschland erhalten vom kommenden Jahr an deutlich mehr Geld. Die Tarifpartner einigten sich auf eine Lohnerhöhung von 6,3 Prozent im Osten beziehungsweise 4,9 Prozent im Westen. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren ... mehr

Macquarie ist mit neuem Techem-Angebot erfolgreich

Nach der gescheiterten Übernahme des Energie-Dienstleisters Techem vor einem Jahr ist nun die australische Investmentbank Macquarie mit ihrem neuen Versuch erfolgreich. Ihr Infrastrukturfonds habe sich über bindende Vereinbarungen mit Großaktionären der Eschborner ... mehr
 
1


shopping-portal