Sie sind hier: Home > Themen >

Diesel

Thema

Diesel

Diesel-Urteil und Folgen:

Diesel-Urteil und Folgen: "Wertverlust bis zu 15 Prozent"

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach dem Leipziger Urteil zu Dieselfahrverboten für saubere Luft diskutieren Politik und Wirtschaft die möglichen Folgen. Nach Einschätzung des Kraftfahrzeuggewerbes müssen Eigentümer von älteren Dieselautos mit einem dauerhaften Wertverlust ... mehr
Diesel-Fahrverbote: Urteilsbegründung in etwa zwei Monaten

Diesel-Fahrverbote: Urteilsbegründung in etwa zwei Monaten

Das Bundesverwaltungsgericht wird die ausführliche Begründung seines Urteils zu Diesel-Fahrverboten voraussichtlich in etwa zwei Monaten vorlegen. Das sagte eine Sprecherin des Gerichts in Leipzig der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Die Bundesregierung ... mehr
Auto: Sorge vor

Auto: Sorge vor "Flickenteppich" aus Fahrverboten wächst

Berlin (dpa) - Nach dem Urteil über mögliche Fahrverbote für Millionen Diesel-Autos wird die Debatte über ein schlüssiges Gesamtkonzept schärfer. Die Sorge vor einem "Flickenteppich" aus Verboten wächst, weil jede Stadt mit einem anderen Plan und unterschiedlichen ... mehr
Wer? Wo? Wann? – Sieben Fakten zu Diesel-Fahrverboten

Wer? Wo? Wann? – Sieben Fakten zu Diesel-Fahrverboten

Der Ruf des Diesels hat schwer gelitten – und nun drohen Dieselfahrern auch noch Einschränkungen, wenn sie durch deutsche Innenstädte fahren wollen.  Seit im Abgas-Skandal herauskam, dass viele Diesel mehr Stickoxide ausstoßen, als sie sollten ... mehr
Hamburg will Schilder für Diesel-Fahrverbote bestellen

Hamburg will Schilder für Diesel-Fahrverbote bestellen

Die Hamburger Umweltbehörde hat nur einen Tag nach dem Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts bereits ein Foto mit dem Entwurf für Fahrverbotsschilder getwittert. Sie sollen ebenso wie Schilder für Ausweichrouten in Kürze bestellt werden, wie ein Sprecher ... mehr

Hamburg will schon Schilder für Diesel-Fahrverbote bestellen

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Umweltbehörde hat nur einen Tag nach dem Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts bereits ein Foto mit dem Entwurf für Fahrverbotsschilder getwittert. Sie sollen ebenso wie Schilder für Ausweichrouten in Kürze bestellt werden ... mehr

Seehofer gegen Fahrverbote: "In gemeinsamer Verantwortung"

Im Kampf um saubere Luft in Städten lehnt CSU-Chef Horst Seehofer Fahrverbote ab und setzt stattdessen auf eine Fülle alternativer Maßnahmen. Es gebe umfassende Konzepte, "wie wir in überschaubarer Zeit die Richtwerte einhalten wollen, zum Schutz der Gesundheit unser ... mehr

Seibert: Neue Regierung wird blaue Plakette bald aufgreifen

Berlin (dpa) - Die künftige Bundesregierung wird sich nach Aussage von Regierungssprecher Steffen Seibert zügig mit der Möglichkeit einer blauen Plakette für relativ saubere Autos beschäftigen. «Das Thema wird in der neuen Bundesregierung alsbald aufgegriffen werden ... mehr

Auslands-Presse über Diesel-Fahrverbot: "Armutszeugnis für Deutschland"

Nach dem Dieselurteil des Bundesverwaltungsgerichts wird in Deutschland über Fahrverbote für Dieselfahrzeuge diskutiert. Die Zeitungen im Ausland bewerten das Urteil kritisch und teilweise verwundert. Ein Überblick. Die belgische Zeitung "De Tijd" weist darauf ... mehr

Reinhart hofft auf sauberere Luft ohne Fahrverbote

Stuttgart (dpa/lsw) - CDU-Landtagsfraktionschef Wolfgang Reinhart hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Fahrverbote in Stuttgart mit einem Maßnahmenpaket doch verhindert werden könnten. Er appellierte am Mittwoch am Rande des Landtags in Stuttgart ... mehr

NRW-Grüne: Dieselnachrüstungen für alle und blaue Plakette

Die nordrhein-westfälischen Grünen fordern von der Autoindustrie finanzierte verbindliche Nachrüstungen für alle Dieselfahrzeuge, denen ein Fahrverbot droht. Außerdem müsse bundesweit eine blaue Plakette zur Kennzeichnung schadstoffarmer Fahrzeuge eingeführt werden ... mehr

Reutlingen optimistisch: Schaffen es ohne Diesel-Fahrverbote

Baden-Württembergs am zweitstärksten mit Stickoxiden belastete Stadt Reutlingen ist optimistisch, die Luft auch ohne Fahrverbote für ältere Diesel sauberer zu bekommen. Der jüngst überarbeitete Luftreinhalteplan des Regierungspräsidiums Tübingen sehe für Reutlingen ... mehr

Diesel-Debatte: Bessere Luft auch ohne Fahrverbote möglich?

Berlin (dpa) - Diesel-Fahrverbote lassen sich auch nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts aus Sicht mehrerer Länder verhindern - doch es droht eine Vielzahl von Prozessen und einzelnen Regelungen. Auch deshalb werden Forderungen nach einer bundesweit ... mehr

Auto: Bundesrichter erlauben Diesel-Fahrverbote

Leipzig/Berlin (dpa) - Im Kampf gegen schmutzige Luft in deutschen Städten sind Fahrverbote für Dieselautos grundsätzlich erlaubt. Die Bundesregierung will dies aber noch vermeiden. Nach jahrelangem Streit entschied das Bundesverwaltungsgericht am Dienstag ... mehr

Nach Diesel-Urteil: Bemühungen für saubere Luft ohne Verbote

Berlin (dpa) - Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts setzen mehrere Bundesländer auf stärkere Anstrengungen, um zu schmutzige Luft in Städten auch ohne Fahrverbote sauberer zu bekommen. Um eine Vielzahl unterschiedlicher Regelungen zu vermeiden, werden ... mehr

NRW-Landtag berät über Urteil zu Diesel-Fahrverboten

Das Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts beschäftigt heute den Düsseldorfer Landtag. Auf Antrag der Grünen-Opposition wird sich das Parlament in einer Aktuellen Stunde mit den Konsequenzen der Entscheidung in Leipzig befassen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte ... mehr

Nach Diesel-Urteil: SPD fordert höhere Umtauschprämien

Berlin (dpa) - Nach dem Urteil zur Rechtmäßigkeit von Fahrverboten fordert die SPD-Fraktion eine Erhöhung der Umtauschprämien für alte Dieselautos. Die von den Herstellern gezahlten Kaufprämien für Neufahrzeuge müssten von den Unternehmen erhöht werden, da sich viele ... mehr

Bundesrichter erlauben Diesel-Fahrverbote

Leipzig (dpa) - Im Kampf gegen schmutzige Luft in deutschen Städten sind Fahrverbote für Dieselautos grundsätzlich erlaubt. Die Bundesregierung will dies aber noch vermeiden. Nach jahrelangem Streit entschied das Bundesverwaltungsgericht, dass Kommunen ... mehr

Dudenhöffer: "Verkehrsminister haben katastrophale Arbeit geleistet"

Mit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts rücken Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge näher. Welche Folgen der Richterspruch für Diesel-Besitzer und Kommunen hat, erklärt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer. Nun ist es höchstrichterlich bestätigt: Fahrverbote ... mehr

Trotz Urteils: Der Eiertanz um Fahrverbote geht weiter

Es ist ausgerechnet eine grün-schwarze Landesregierung, die vom Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Nachhilfe in Sachen Luftreinhaltung bekommt: Fahrverbote sind nach Ansicht der Richter nach dem geltendem Recht grundsätzlich zulässig. Dabei hatte die Regierung ... mehr

Diesel-Fahrverbote: NRW will Sperren verhindern

Das Bundesverwaltungsgericht hat Diesel-Fahrverbote in Ausnahmefällen erlaubt. Politik und Kommunen in Nordrhein-Westfalen wollen eine so drastische Maßnahme zur Luftreinhaltung aber unbedingt abwenden. Das Land werde "alles tun", um die Richtwerte für Stickoxid ... mehr

Staatsregierung will keine Fahrverbote

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, das Diesel-Fahrverbote für bessere Luft grundsätzlich erlaubt, ändert in Bayern erst einmal nichts. Das Gericht habe über zwei konkrete Fälle aus Düsseldorf und Stuttgart entschieden, sagte Umweltministerin Ulrike Scharf ... mehr

Verbraucherschutzminister zu Diesel-Urteil

Der saarländische Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) fordert, dass mögliche Diesel-Fahrverbote nicht auf Kosten der Verbraucher gehen. Das Verursacherprinzip dürfe nicht aus dem Blickpunkt geraten, die Autoindustrie müsse Besitzern nun Lösungen anbieten ... mehr

Bezirksregierung Düsseldorf: Fahrverbote nicht vor 2020

Die Bezirksregierung Düsseldorf will Diesel-Fahrverbote bis mindestens 2020 in der NRW-Landeshauptstadt vermeiden. "Es gibt keinen Automatismus, dass in Düsseldorf Fahrverbote verhängt werden", sagte Regierungsvizepräsident Roland Schlapka am Dienstag ... mehr

München und Nürnberg sehen Land und Bund am Zug

Die Oberbürgermeister der beiden größten bayerischen Städte sehen nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Fahrverboten Bund und Länder am Zug. "Die Bundesländer, also auch der Freistaat Bayern, haben nun die Möglichkeit, zonen- oder streckenbezogene Fahrverbote ... mehr

Erste Fahrverbote in Stuttgart Ende des Jahres möglich

Nach der Niederlage des Landes Baden-Württemberg vor dem Bundesverwaltungsgericht könnte es zum Jahresende erste Diesel-Fahrverbote in Stuttgart geben. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sagte am Dienstag in Stuttgart, der Luftreinhalteplan ... mehr

Bayerische Wirtschaft lehnt Fahrverbote ab

Die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) lehnt kommunale Fahrverbote weiterhin strikt ab. Zur Senkung der Stickoxid-Belastung der Luft sei "ein realistisches und schlüssiges Konzept mit Augenmaß" notwendig. Fahrverbote dagegen seien unverhältnismäßig, sagte ... mehr

Gemeindetag will Diesel-Nachrüstung statt Verbote

Der Bayerische Gemeindetag fordert, alte Dieselautos auf Kosten der Autohersteller nachzurüsten und so Fahrverbote abzuwehren. "Wir brauchen gute Alternativen statt Verbote", sagte Gemeindetagspräsident Uwe Brandl (CSU) am Dienstag. Blaue Plaketten, Zonen ... mehr

Bayern lehnt pauschale Diesel-Fahrverbote in Städten ab

Die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) will keine Fahrverbote in bayerischen Städten. Das Bundesverwaltungsgericht habe über zwei konkrete Fälle aus Düsseldorf und Stuttgart entschieden. "Die Entscheidung hat erst einmal keine unmittelbaren Auswirkungen ... mehr

Kiel gegen weitreichendes Diesel-Fahrverbot

Nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts will die Stadt Kiel kein generelles Fahrverbot für Dieselfahrzeuge auf bestimmten Strecken verhängen. "Meine bisherige Auffassung ist, dass ein weitreichendes Fahrverbot auf dem Theodor-Heuss-Ring die Hauptverkehrsader ... mehr

Städtetag fürchtet aufwendige Kontrollen und Chaos

Der Städtetag Baden-Württemberg fürchtet nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Zulassung von Fahrverboten den erforderlichen Aufwand für Kontrollen. "Eine Kontrolle ist jedoch nahezu unmöglich: Es gibt ja nicht mal den Raum auf der Straße, wo die Autos ... mehr

Reker: Fahrbeschränkungen für Gesundheitsschutz notwendig

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) hält Fahrbeschränkungen für eine bessere Luft für schwer zu vermeiden. Ein Gutachten habe im Januar verdeutlicht, "dass wir ohne Fahrbeschränkungen dem Gesundheitsschutz unserer Bürgerinnen und Bürger nicht gerecht ... mehr

Diesel-Urteil: "Es braucht schnell eine blaue Plakette"

Das Bundesverwaltungsgericht ebnet in einem wegweisenden Urteil den Weg für Diesel-Fahrverbote in Deutschland. Der Entscheid sorgt für Zuspruch, aber auch reichlich Kritik. An den Börsen gerieten Papiere von Automobilherstellern unter Druck ... mehr

Durchsetzung der Fahrverbote: "Polizeikontrollen? Vergessen Sie's"

Nach dem Urteil zu Diesel-Fahrverboten zweifelt die Polizei an der Durchsetzbarkeit. Schon jetzt mache die Polizei Millionen Überstunden pro Jahr. Die Deutsche Polizeigewerkschaft warnt angesichts des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts zu Diesel-Fahrverboten ... mehr

Kretschmann will neuen Anlauf für blaue Plakette starten

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Fahrverboten für Dieselautos einen neuen Anlauf für eine blaue Plakette starten. Das Land werde umgehend auf die Bundesregierung zugehen und die Einführung der Plakette ... mehr

Gewerkschaft: Polizei kann Fahrverbote nicht überwachen

Die Deutsche Polizeigewerkschaft im Südwesten sieht die Polizei personell nicht in der Lage, Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Städten zu kontrollieren. "Wie sind personell am Ende. Zusätzliche Aufgaben können wir nicht übernehmen", sagte der Landesvorsitzende ... mehr

Habeck: Diesel-Fahrverbot in Kiel nicht ausgeschlossen

Umweltminister Robert Habeck (Grüne) hält nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge auf einer Kieler Straße für möglich. "Es kann nicht ausgeschlossen werden - auch unter dem Lichte des Urteils -, dass für diese 200, 300 Meter ... mehr

Unternehmerverbände: Fahrverbote treffen die Wirtschaft

Die Unternehmerverbände Niedersachsen sehen Gefahren für die Wirtschaft wegen des Leipziger Urteils, wonach Diesel-Fahrverbote grundsätzlich möglich sind. "Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig verheißt nichts Gutes", sagte Volker ... mehr

Städte- und Gemeindebund will nach Urteil Hilfen vom Bund

Niedersachsens Städte- und Gemeindebund hat nach dem Leipziger Urteil zu Fahrverboten "eindeutige Hilfen" vom Bund gefordert. "Wir können vor Ort nicht lösen, was der Bund und die Automobilindustrie uns durch ihre Untätigkeit zuschieben", betonte der Sprecher ... mehr

Nach Leipziger Urteil: Oldenburg will Fahrverbote vermeiden

Die Stadt Oldenburg hält nach dem Leipziger Urteil daran fest, umfassende Fahrverbote vermeiden zu wollen. Er sehe Oldenburg durch das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu den Dieselfahrverboten "momentan nicht direkt betroffen", sagte ... mehr

Diesel-Fahrverbote zulässig: Geisel kritisiert Urteil

Das Bundesverwaltungsgericht hält Diesel-Fahrverbote in Städten nach geltendem Recht für grundsätzlich zulässig. Bei der Einführung von Fahrverboten müsse aber die Wahrung der Verhältnismäßigkeit beachtet werden, urteilte das Gericht in Leipzig am Dienstag. Betroffen ... mehr

Bayerischer Städtetag fordert blaue Fahrplakette

Nach der Erlaubnis kommunaler Fahrverbote durch das Bundesverwaltungsgericht sieht der bayerische Städtetag den Bund am Zug. Dieser müsse eine blaue Plakette für Autos schaffen, die die Stickoxid-Grenzwerte einhalten, forderte Städtetags-Präsident und Augsburger ... mehr

Hinz fordert Nachrüstung auf Kosten der Autohersteller

Hessens Umweltministerin Priska Hinz sieht nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Diesel-Fahrverboten die Automobilindustrie in der Pflicht. Sie müsse komplett die Kosten für technische Nachrüstungen tragen, sagte die Grünen-Politikerin am Dienstag ... mehr

Bund muss Fahrverbots-Wirrwarr verhindern

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Diesel-Fahrverboten ist nach Ansicht von Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz die Bundesregierung unter Zugzwang. "Sie muss mit einer einheitlichen bundesweiten Plaketten-Regelung verhindern, dass wir ein Wirrwarr ... mehr

Osnabrück schließt Fahrverbote nicht aus

Die Stadt Osnabrück schließt nach dem Leipziger Urteil Fahrverbote für schmutzige Dieselautos nicht aus. Eigentlich wolle die Stadt zwar keine Fahrverbote aussprechen, sagte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert am Dienstag. "Unter Umständen haben ... mehr

Hamburg plant baldige Diesel-Fahrverbote in zwei Straßen

In Hamburg müssen Autofahrer in wenigen Wochen mit Diesel-Fahrverboten rechnen. Umweltsenator Jens Kerstan kündigte am Dienstag nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts an, die vom rot-grünen Senat beschlossenen Maßnahmen für zwei Straßen in Hamburg wie geplant ... mehr

Diesel-Fahrverbote: Industrie und Handel besorgt nach Urteil

Der hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) hält Diesel-Fahrverbote in Städten nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts für schwierig. Es dürfe nicht sein, dass ein ganzer Industriezweig und eine Technologie kaputtgeredet oder niedergemacht ... mehr

OB Geisel kritisiert Urteil zu Diesel-Fahrverboten

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) hat das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Diesel-Fahrverboten kritisiert. Damit sei das Problem "auf die Kommunen abgeladen worden", sagte Geisel am Dienstag in Düsseldorf. Das Leipziger Gericht habe "keine ... mehr

Umweltverband: Fahrverbote nicht auf lange Bank schieben

Der Umweltverband BUND hält nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Diesel-Fahrverbote in Stuttgart ab 2019 für unvermeidlich. "Fahrverbote in der bestehenden Umweltzone - und nicht nur auf einzelnen Straßen - dürfen nicht länger auf die lange Bank geschoben ... mehr

Diesel-Urteil: Olaf Lies kündigt Gespräche mit Städten an

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies hat nach dem Leipziger Urteil zu Fahrverboten Gespräche mit den Kommunen im Land angekündigt. Er bekräftigte, Niedersachsen wolle ohne Fahrverbote auskommen. "Deshalb werde ich mich bereits am 19. März mit den Vertreterinnen ... mehr

Diesel-Fahrverbote in Hildesheim kein Thema

Die Stadt Hildesheim sieht das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts gelassen, wonach Diesel-Fahrverbote im Kampf für bessere Luft in Städten grundsätzlich möglich sind. Im Jahresmittel 2017 sei der Stickoxid-Grenzwert mit 42 Mikrogramm je Kubikmeter Luft nur knapp ... mehr

Bayern sieht viele offene Fragen bei Diesel-Fahrverboten

Die bayerische Regierung will nach dem Diesel-Urteil die Möglichkeit von Fahrverboten in bayerischen Städten zur Verbesserung der Luft nun sorgfältig prüfen. Im Moment gebe es aber noch tausend ungeklärte Fragen, sagte Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) am Dienstag ... mehr

Unsaubere Dieselautos: Fahrverbote kommen - alles zum Diesel-Urteil

Kommunen dürfen Fahrverbote für unsaubere Dieselautos aussprechen. Das hat jetzt das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat Fahrverbote für Dieselautos prinzipiell für rechtmäßig erklärt. Städte können damit jetzt Fahrverbote ... mehr

Feinstaub-Anwalt: Land wird nach Ohrfeige handeln müssen

Das grüne Licht aus Leipzig für Fahrverbote in Städten werten die Anwohner vom Stuttgarter Feinstaub-Hotspot Neckartor als Ohrfeige für die Landesregierung. "Die können jetzt nicht weiter nichts tun", sagte Roland Kugler, Anwalt mehrerer Anwohner von Deutschlands ... mehr

Leipziger Gericht: Diesel-Fahrverbote grundsätzlich zulässig

Leipzig (dpa) - Das Bundesverwaltungsgericht hält Diesel-Fahrverbote in Städten nach geltendem Recht für grundsätzlich zulässig. Die beklagten Städte Düsseldorf und Stuttgart müssten aber ihre Luftreinhaltepläne auf Verhältnismäßigkeit prüfen, hieß es in Leipzig ... mehr
 
1 2 3 4 5 6 7 9


shopping-portal