Sie sind hier: Home > Themen >

Digitalisierung

$self.property('title')

Digitalisierung

"Schwarzbuch": Das sind die größten Steuerverschwendungen

Der Bund der Steuerzahler hat sein jährliches Schwarzbuch über die Verschwendung öffentlicher Mittel vorgestellt. Der Verband listet darin auf, wo Bund, Länder oder Kommunen Steuern verschwenden. In seinem aktuellen "Schwarzbuch" listet der Steuerzahlerbund ... mehr
Digital-Gipfel:

Digital-Gipfel: "Europa will digital erwachsen werden"

Auf dem Digital-Gipfel in Dortmund will man sich den Herausforderungen des digitalen Wandels stellen. Michael Littger, Geschäftsführer von "Deutschland sicher im Netz", über den europäischen Versuch, digital erwachsen zu werden. Wie kann das Jahrhundertprojekt ... mehr
Gaia-X: Europäisches Cloud-Projekt auf Digital-Gipfel gestartet

Gaia-X: Europäisches Cloud-Projekt auf Digital-Gipfel gestartet

Dortmund (dpa) - Deutsche und europäische IT-Anbieter sollen sich künftig zu einem Netzwerk zusammenschließen, bei dem Unternehmen ihre Daten sicher und selbstbestimmt speichern und verarbeiten können. Das ist der Kern eines ambitionierten Projekts ... mehr
Zusammenarbeit mit IBM: Lufthansa will mit KI Kundenservice verbessern

Zusammenarbeit mit IBM: Lufthansa will mit KI Kundenservice verbessern

Ehningen (dpa) - Die Lufthansa-Gruppe setzt auf Künstliche Intelligenz, um den Service für ihre Kunden zu verbessern. So soll die Technologie für das Service Help Center eingesetzt werden, das die Mitarbeiter bei internen Fragen unterstützt. Dort könnten weltweit ... mehr
Umweltministerin Svenja Schulze über das Klimapaket und Blockaden aus CDU und CSU

Umweltministerin Svenja Schulze über das Klimapaket und Blockaden aus CDU und CSU

Sie ist die Ministerin, die viel wollte – aber von ihren Kollegen ausgebremst wurde: Umweltministerin Svenja Schulze ist wie keine andere für eine Lösung der Klimakrise in Deutschland verantwortlich. Nun muss sie das umstrittene Klimapaket als großen Erfolg verkaufen ... mehr

ADAC will die Beiträge deutlich erhöhen – für schwarze Zahlen im Automobilclub

ADAC-Mitgliedern drohen bald höhere Beiträge. Diese werden voraussichtlich im November beschlossen. Zudem soll es eine neue Premium-Mitgliedschaft geben. Deutschlands größter Verein will damit aus den roten Zahlen kommen. Die 21 Millionen ADAC-Mitglieder sollen ... mehr

Bürger drängen auf Tempo - Messe: Digitalangebote der Verwaltung noch zu kompliziert

Berlin (dpa) - Einen kompetenten Umgang mit der Digitalisierung trauen einer aktuellen Studie zufolge zwei Drittel der Bevölkerung (66 Prozent) ihrer Stadtverwaltung zu. Jeder zweite Bundesbürger (56 Prozent) sagt demnach jedoch, dass seine Stadt nicht digital ... mehr

Staatsministerin Dorothee Bär (CSU): "Ich bin keine Teilzeit-Mama"

Dorothee Bär ist nicht nur Staatsministerin, sondern auch Mutter. Jetzt hat sie verraten, wie sich beides vereinen lässt und wie der Bundespräsident reagierte, als sie ihn für ihre Kinder warten ließ.  Ob im knalligen Latexkleid beim Deutschen Computerspielpreis ... mehr

Diskussion um Post: FDP für Abschaffung der Montagszustellung

Der tägliche Gang zum Briefkasten gehört für viele dazu: Doch das könnte sich bald ändern. Bei der Reform des Postgesetzes gibt es Forderungen, die Postzustellung montags ausfallen zu lassen.  Bisher müssen die Briefträger der Deutschen Post an jedem Werktag unterwegs ... mehr

Frank-Walter Steinmeier: "Menschen im digitalen Dauerfeuer"

Der Ton im Internet verschärft sich: In Foren und sozialen Netzwerken herrscht offener Hass. Bundespräsident Steinmeier hat dazu aufgerufen, auch im digitalen Raum für die freie Gesellschaft zu kämpfen.    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ... mehr

Continental-Vorstand Ariane Reinhart: Mancher in Autoindustrie schämt sich

"Die Stimmungsmache gegen das Auto ist fatal", sagt Continental-Vorstand Ariane Reinhart. Sie gemahnt an den sozialen Frieden. Dabei zieht der Konzern ein knallhartes Sparprogramm durch – trotz Milliardengewinnen. Mega-Umbau bei Continental: Damit ... mehr

Digitalpolitik: Bundesregierung will digitale Bürgerdienste ausbauen

Bis 2022 sollen Bürger alle Behördengänge auch online erledigen können. Noch ist davon wenig zu sehen.  Am Mittwoch will das Digitalkabinett aber mehrere "Leuchtturmprojekte" anstoßen, die Fortschritte belegen sollen.  Als im Juni 2018 der Kabinettsausschuss ... mehr

Kollege Computer: Wenn der Job digitalisiert wird

Genthin (dpa) - Wer für sein Haus eine Klingelanlage nach eigenen Vorstellungen bestellte, wusste beim Hersteller Tür-Control-Systeme (TCS) lange nicht, wann genau sie geliefert wird. "Wenn alles gut lief, dauerte es 7 Tage, sonst bis zu 44 Tage", sagt Frank Balla ... mehr

Kindergarten-Fotos könnten bald Geschichte sein

Jeder kennt sie: Die Fotos der Kleinen, wenn einmal im Jahr der Fotograf in den Kindergarten kommt. Doch das könnte bald schwieriger werden – müssen Kitas den Auftrag öffentlich ausschreiben?  Die Caritas in Würzburg empfiehlt Kitas, keine professionellen Fotografen ... mehr

Hass im Netz: Politik und Justiz aus der Ohnmacht holen

Der Staat ist überfordert damit, Beleidigungen und Drohungen im Internet zu bestrafen. Meinungsfreiheit ist nichts für Weicheier. Aber es ist trotzdem Zeit für ein neues Verfahren. Wer im Internet sichtbar ist, wer politisch aktiv wird oder Texte ... mehr

Commerzbank schließt Filialen und streicht Tausende Stellen

Die Commerzbank ändert ihre Unternehmensstrategie. Dazu gehört neben einer Zusammenlegung mit der Tochter Comdirect auch ein konzernweiter Stellenabbau. Auch das Filialnetz soll zukünftig eingeschränkt werden. Die  Commerzbank  hat am Freitag die Eckpunkte ... mehr

Deutsche Nutzer betroffen: Millionen Patientendaten waren im Netz einsehbar

Ausgerechnet zum ersten internationalen Tag der Patientensicherheit ist eine gravierende Sicherheitslücke rund um Millionen Patientendaten bekannt geworden. Es geht unter anderem um Röntgen- und MRT-Aufnahmen, die offenbar jahrelang frei im Netz standen. Sensible ... mehr

Sascha Lobo im Interview: "Greta Thunberg ist ein Grund zur Hoffnung"

China, Migration, Klimakrise: Wie wir die Welt wahrnehmen und wie sie tatsächlich ist, das passt oft nicht zusammen. Autor Sascha Lobo über das Gefühl, dass alles verrückt spielt.   Wenn die Erkenntnis einsetzt, dass etwas ganz anders ist als gedacht ... mehr

Digitalisierung: Blockchain-Technologie soll in Deutschland gefördert werden

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will mit 44 Maßnahmen die Nutzung der sogenannten Blockchain-Technologie in Deutschland fördern, die auch hinter Kryptowährungen wie dem Bitcoin steckt. Ein zentraler Punkt des Strategiepapiers ist die geplante Digitalisierung ... mehr

Aus für "gelbe Scheine": Die Bundesregierung will die digitale Krankmeldung

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will bei Krankmeldungen von Beschäftigten den "gelben Schein" im Papierformat abschaffen - und durch eine digitale Bescheinigung ersetzen. Das sieht ein Gesetzentwurf von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für weniger ... mehr

Wuppertal: Bürgerämter bieten ab sofort Dienstleistungen online an

Seit Montag können Wuppertaler einige Dienstleistungen der Bürgerämter über ein Online-Portal abrufen. Das Portal ist Bestandteil der Digitalisierungsstrategie von Wuppertal. Bürgerinnen und Bürger aus Wuppertal können sich ab sofort für einige Dienstleistungen ... mehr

Digitale Arbeitswelt: Firmen setzen auf IT-Anwenderkenntnisse

Köln (dpa/tmn) - Die Digitalisierung verändert die Anforderungen, die Unternehmen künftig an ihre Mitarbeiter stellen. Dabei gewinnen vor allem sogenannte IT-Anwenderkenntnisse an Bedeutung - also die Fähikeit, moderne Technologie bedienen zu können. Das zeigt ... mehr

Umfrage: Mehrheit aufgeschlossen für neue Arbeitswelt

Berlin (dpa) - Eine große Mehrheit der Berufstätigen in Deutschland (92 Prozent) ist einer Umfrage des Bitkom zufolge aufgeschlossen für neue Arbeitskonzepte. Demnach lehnen lediglich sechs Prozent der Befragten sogenannte "New-Work"-Konzepte ab. Der Digitalisierung ... mehr

Bitkom-Umfrage - Digitalisierung: Mehrheit sieht neue Arbeitswelt positiv

Berlin (dpa) - Eine große Mehrheit der Berufstätigen in Deutschland (92 Prozent) ist einer Umfrage des Bitkom zufolge aufgeschlossen für neue Arbeitskonzepte. Demnach lehnen lediglich sechs Prozent der Befragten sogenannte "New-Work"-Konzepte ab. Der Digitalisierung ... mehr

Auto: Warum Chinas Macht über Fahrzeuge nicht zu bremsen ist – Drei Gründe

Jeder dritte Neuwagen weltweit wird an einen Chinesen verkauft. Dieser Mega-Markt allein macht Chinas Autoindustrie aber nicht zur Gefahr für unsere Autobauer – es sind drei ganz andere Gründe. Fast 24 Millionen der weltweit 83 Millionen Autos wurden 2018 in China ... mehr

Kiel: Digitale Woche startet mit Politiker-Prominenz

In Kiel steht die Digitale Woche vor der Tür und in diesem Jahr wird sie deutlich größer als bisher. Eine Großzahl an Veranstaltungen stehen ab Samstag auf dem Programm, an denen auch prominente Besucher teilnehmen werden. Die Digitale Woche in Kiel expandiert in ihrer ... mehr

Mehr zum Thema Digitalisierung im Web suchen

Köln: Oberbürgermeisterin Henriette Reker tritt für zweite Amtszeit an

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat ihre Kandidatur für eine zweite Amtszeit angekündigt. Ihre Bewerbung gab die Politikerin auf Facebook bekannt. Die parteilose Politikerin und derzeitige Oberbürgermeisterin von  Köln, Henriette Reker, tritt ... mehr

Schlechte Bedingungen: Wachsende Unzufriedenheit bei Deutschlands Azubis

Berlin (dpa) - "Obwohl minderjährig, arbeite ich teilweise 12 Tage am Stück, drei Sonntage im Monat und auch an Feiertagen", beschwert sich eine angehende Hotelfachfrau im Onlineforum "Dr. Azubi". Eine andere Userin klagt über ihre Ausbildung ... mehr

Umstrittenes Forum 8chan blitzt auch bei Amazon ab

Die Internet-Plattform 8chan gilt als Sammelplatz für Rechtsextreme. Mittlerweile ist die Seite offline und sucht nach einem neuen Host. Das gestaltet sich als schwierig. Das umstrittene Internet-Forum 8chan, bei dem der Attentäter von El Paso sein Manifest ... mehr

Jobfuturomat kritisch begegnen: Jobwahl nicht von Ängsten um Automatisierung abhängig machen

Berlin (dpa/tmn) - Der sogenannte Jobfuturomat des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sagt voraus, welche Berufe in Zukunft wahrscheinlich von Computern oder Robotern erledigt werden. Als Berufsberatungsinstrument eignet sich die Software aber nicht ... mehr

Satellitenboom: Das Internet zieht in den Weltraum um

Die Erde genügt nicht mehr. US-Unternehmen planen riesige Satellitenkonstellationen, um die Telekommunikation in den Weltraum zu verlegen. Die heimische Raumfahrtbranche will profitieren. Das rasante Wachstum des weltweiten Datenverkehrs ... mehr

Internetkriminalität: LKA-Präsident warnt vor Rückstand

Kriminalität verlagert sich immer mehr ins Internet. Davor warnt der LKA-Präsident von Baden-Württemberg. Um mit den neuen Gefahren klarzukommen, soll eine neue Technologie helfen. Die Polizei darf sich aus Sicht des Präsidenten des Landeskriminalamts Baden ... mehr

Branchenverband: Bitkom erwartet stabiles Wachstum der Digitalbranche

Berlin (dpa) - Die Umsätze in der deutschen Digitalbranche legen im laufenden Jahr den Prognosen des Verbands Bitkom zufolge weiter kräftig zu. Die Geschäfte würden von der zunehmenden Digitalisierung in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft befeuert, hieß es. "Die Krise ... mehr

Ausbildung im Wandel: Keine Angst vor der Digitalisierung

Kronberg (dpa) - Routiniert klickt sich Luca von Peschke an seinem Computerbildschirm durch Listen mit Retouren und Bestellungen. Der Großhandels-Azubi beim Kronberger Fahrrad-Fachhändler Hibike beantwortet Kunden-Anfragen und hält den Kontakt zu Zulieferern ... mehr

Display statt Druckwerk: Auch die Bedienungsanleitung für Autos wird digital

Stuttgart (dpa/tmn) - Unsere Autos und ihre Funktionen werden immer komplexer - doch neue Bediensysteme machen den Umgang mit den zusätzlichen Funktionen vergleichsweise leicht: Sprach- oder Gestensteuerung funktionieren nahezu intuitiv. Spätestens mit der Methode ... mehr

Auto-Experte analysiert: "Bei BMW besteht dringender Handlungsbedarf"

Machtwechsel bei BMW: Der Autobauer kürt eine neue Führungsspitze. Kenntnisse in Erster Hilfe scheinen dringend nötig. Denn ein Experte sagt: Der Konzern ist in schlechter Verfassung. Vor zwei Wochen hat BMW-Chef Harald Krüger das Handtuch geworfen ... mehr

Kaum Vorteile durch digitale Verwaltung: Behördengänge bleiben kompliziert

Jeder zweite Bürger in Deutschland kommt inzwischen mit den Behörden digital in Kontakt, heißt es in einer aktuellen Studie. Das klingt nach einer guten Nachricht – doch nur auf den ersten Blick. Das Ziel für den Weg in die digitale Verwaltung ist eigentlich ... mehr

Die "Silver Surfer" sind da: Seniorenheime bauen Internet aus

Surfen, Shoppen, Chatten: Die Internetnutzung ist längst keine Frage des Alters mehr. Auch in den deutschen Seniorenheimen wächst der Wunsch nach einer Verbindung zur Außenwelt. Die wenigsten Einrichtungen sind darauf vorbereitet ... mehr

Mehr Mut zur Veränderung: KI-Experte Boos empfiehlt Schwerpunkt "autonomes Fahren"

Berlin (dpa) - Deutschland sollte sich nach Einschätzung des renommierten Computerwissenschaftlers Chris Boos bei seinen Digitalisierungsbemühungen auf das Thema "autonomes Fahren" fokussieren. "Wir brauchen ein Thema, hinter dem sich alle versammeln können" sagte ... mehr

Ursula von der Leyen will mit Bürgern über Reform der EU sprechen

Ursula von der Leyen ist auf Werbetour in Brüssel. Bei den Fraktionen im Europaparlament spricht sie über Ideen und Ziele ihrer Präsidentschaft. Dringt sie damit bei ihren Kritikern durch? Ursula von der Leyen muss in Brüssel viel Überzeugungsarbeit leisten ... mehr

Deutschlands Digitalproblem – KI-Experte Boos: "Uns geht es viel zu gut"

Was braucht Deutschland, um bei der Digitalisierung endlich voranzukommen? Vor allem mehr Mut zur Veränderung, sagt der Gründer und KI-Experte Chris Boos. Als Mitglied in Angela Merkels Digitalrat spricht er im t-online.de-Interview unbequeme Wahrheiten aus. Diese ... mehr

Deutschlands Banken: "Das kann auf Dauer ein Problem werden"

Die deutschen Banken sind auf ihrem Heimatmarkt gefangen. Das macht sie nicht besonders profitabel. Wir müssten mehr Europa wagen, sagt der Chef des deutschen Bankenverbandes im Interview mit t-online.de. Ob sich Bankkunden in Deutschland Sorgen um ihr Geld machen ... mehr

Blackout vorbeugen: Hier proben Stromkonzerne den Totalausfall

Der Strom fällt aus, der Mobilfunk bricht zusammen, der Verkehr kollabiert: Cyberattacken auf den Energiesektor gelten als Schreckensvision. In Essen wird jetzt der Ernstfall trainiert. Die Energiebranche reagiert auf die wachsende Gefahr von Hackerangriffen ... mehr

Studie: Wenige haben Angst vor Jobverlust durch Digitalisierung

Berlin (dpa/tmn) - Die Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland geht davon aus, dass ihre Arbeitskraft auch mit fortschreitender Digitalisierung wichtig bleibt. Das hat der Marktforscher Respondi in einer Umfrage unter Menschen im Alter von 18 bis 69 Jahren ... mehr

Digitalisierung: Deutsche wünschen sich mehr Staat und weniger Google

Die Digitalisierung schreitet in Deutschland voran. In einer aktuellen Studie wollte die Friedrich-Ebert-Stiftung feststellen, was die Deutschen über das Thema denken. Vor allem in einem Punkt sind sich viele Bürger einig. Was denken die Deutschen ... mehr

ZDF-Doku: So verfehlt Deutschland seine Digitalisierungsziele

Schnelles Internet, weniger Funklöcher: Die Bundesregierung hat sich im digitalen Bereich viel vorgenommen. Eine Reportage zeigt aber, dass auf Deutschland noch eine Menge Arbeit wartet. Die Digitale Agenda der Bundesregierung hörte sich 2014 ambitioniert an: Innerhalb ... mehr

Das müssen Sie vor dem Stromzähler-Austausch wissen

Die Stromzählung wird digitalisiert. Alte Geräte müssen daher in den nächsten 13 Jahren ausgetauscht werden. Wer dafür verantwortlich ist und was Verbraucher beachten sollten. Bis zum Jahr 2032 muss jeder Haushalt mit einem digitalen Stromzähler ausgestattet werden ... mehr

Hochschulrektoren-Präsident beklagt Wissenslücken bei Abiturienten

Vielerorts in Deutschland haben sich Schüler über das Mathe-Abitur beklagt. Nun bemängelt der Hochschulrektoren-Präsident große Wissenslücken und fehlende Fähigkeiten bei den Abiturienten. Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Peter-André Alt, hat massive ... mehr

Studie: Wer nutzt in Deutschland Sprachassistenten?

Bonn/Berlin (dpa) - Digitale Sprachassistenten erobern trotz mancher Datenschutzbedenken in Deutschland weiter den Markt. Laut einer Studie der Postbank nutzen bereits 32 Prozent der Menschen hierzulande Assistenten von Apple, Google und Amazon. Im Vergleich zum Vorjahr ... mehr

Ursula von der Leyen im Interview: "Digitalisierung muss Chefsache sein"

Kommt Deutschland bei der Digitalisierung voran? Wie gut sind wir gegen Cyber-Angriffe gewappnet? Und sind autonome Kampfroboter eine Option für die Bundeswehr? Die Verteidigungsministerin antwortet im großen t-online.de-Interview. Die Klimakrise ist das eine Schlagwort ... mehr

Tagesanbruch: Digitalisierung muss endlich Chefsache werden

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Klimakrise ist das eine Schlagwort der Stunde, das andere ist Digitalisierung: ständig beschworen, selten konkret erklärt, meistens ... mehr

Digitale Helfer: Jeder Dritte in Deutschland nutzt Sprachassistenten

Digitale Sprachassistenten erobern trotz mancher Datenschutzbedenken in Deutschland weiter den Markt. Laut einer Studie der Postbank nutzen bereits 32 Prozent der Menschen hierzulande Assistenten von Apple, Google und Amazon. Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Anstieg ... mehr

Jochen Brühl als Tafel-Vorsitzender wiedergewählt

Jochen Brühl ist am Freitag in Köln als Bundesvorsitzender der Tafeln für weitere vier Jahre bestätigt worden. Der Essener habe auf der Mitgliederversammlung der 947 deutschen Tafeln 94 Prozent der Stimmen bekommen, teilte der Dachverband Tafel Deutschland ... mehr

Ziel 2022 gefährdet: Digitalisierung der Verwaltung geht nur langsam voran

Berlin (dpa) - Die Bundesbürger müssen sich möglicherweise darauf einstellen, dass die Digitalisierung der Verwaltungsdienstleistungen länger als geplant dauert. Experten sehen das Ziel 2022 gefährdet. Grund ist nach Angaben der Zeitung "Handelsblatt" Personalmangel ... mehr

Wolfgang Bosbach nach der Europawahl: Keine Freude an einer schwachen SPD

Nach der Europawahl wird klar: Die Volksparteien in Deutschland haben beide große Verluste eingefahren. Die Union, die 2014 noch über 35 Prozent erreichte, fällt dieses Mal unter die 30-Prozent-Marke. Die SPD – 2014 gaben ihr noch 27,3 Prozent der Wähler ihre Stimmen ... mehr
 


shopping-portal