Thema

DSGVO

WhatsApp: Messenger-App schaltet bald Werbung im Status-Bereich

WhatsApp: Messenger-App schaltet bald Werbung im Status-Bereich

Die Gründer von WhatsApp hatten sich stets gegen Werbung in der Messenger-App ausgesprochen. Nachdem sie den Facebook-Konzern verlassen haben, soll nun doch Werbung kommen. Immerhin bleiben die Chats werbefrei. WhatsApp wird vom kommenden Jahr an in seiner App Werbung ... mehr
Facebook-Aktie stürzt ab: Europas Datenschutzregeln bremsen den Konzern

Facebook-Aktie stürzt ab: Europas Datenschutzregeln bremsen den Konzern

Facebook schien unaufhaltsam – doch nach dem Datenskandal um Cambridge Analytica und den neuen Datenschutzregeln in Europa sieht das Onlinenetzwerk auf einmal verwundbar aus.  Facebook ist doch verwundbar, wie die EU-Datenschutzverordnung und der Skandal um Cambridge ... mehr
DSGVO weltweit: Kalifornien verabschiedet Datenschutzgesetz nach EU-Vorbild

DSGVO weltweit: Kalifornien verabschiedet Datenschutzgesetz nach EU-Vorbild

Der jüngste Datenskandal bei Facebook brachte das Fass zum Überlaufen: Der US-Bundesstaat Kalifornien hat eines der strengsten Verbraucherschutzgesetze des Landes verabschiedet. Das Vorbild kommt aus Europa –  und ist in der Heimat nicht besonders beliebt ... mehr
Schnell erklärt: Was ist das Recht auf Vergessenwerden?

Schnell erklärt: Was ist das Recht auf Vergessenwerden?

Das Recht auf Vergessenwerden  soll die Persönlichkeitsrechte einfacher Bürger schützen. Doch der Anspruch des Einzelnen hat Grenzen.  Das Recht auf Vergessenwerden wird vor allem seit einer umstrittenen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs ... mehr
Dank DSGVO: Spanische Fußballliga belauschte Millionen Fans per App

Dank DSGVO: Spanische Fußballliga belauschte Millionen Fans per App

Über eine App, die das Mikrofon der Smartphones anzapft, wollte die spanische Fußballliga illegale Zuschauer aufspüren. Der Lauschangriff auf die Fans flog auf, als der Verband die Datenschutzerklärung aktualisierte.  Die neue europäische Datenschutzgrundverordnung ... mehr

Folgen der DSGVO: Datenschutzbeauftragte klagen wegen Überlastung

Die Regeln der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) überfordern nicht nur kleine Firmen und Vereine: Auch die zuständigen Behörden sind überlastet. So viele Bürgerbeschwerden wie jetzt gab es noch nie.  Der erste Monat mit der neuen ... mehr

Zahl der Beschwerden beim Datenschutz fast verdoppelt

Die Zahl der Beschwerden von Bürgern beim Datenschutz hat sich in Hamburg knapp einen Monat nach Inkrafttreten der neuen Datenschutz-Grundverordnung fast verdoppelt. Das sagte ein Sprecher von Hamburgs Landesdatenschutzbeauftragtem Johannes Caspar. Insgesamt wandten ... mehr

Neue Regelung sorgt für Fragen-Ansturm bei Datenschützern

Seit die neue EU-Datenschutz-Regel in Kraft getreten ist, wird der hessische Datenschutzbeauftragte von Anfragen geradezu überschwemmt. "Wir nennen uns nur noch Call-Center", sagte eine Sprecherin in Wiesbaden. "Die Zahl der Anfragen ist extrem hoch. Vor allem ... mehr

NRW-Datenschützer versinken in Anfragen

Seit Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzregeln versinken die Datenschützer in Nordrhein-Westfalen in einer Flut von Anrufen. "Die Telefone stehen nicht mehr still", sagte Daniel Strunk, Sprecher der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit ... mehr

Bilanz nach einem Monat DSGVO: Datenschutz kommt im Mainstream an

500 Millionen EU-Bürger müssen seit einigen Wochen darüber informiert werden, welche Daten von ihnen gesammelt werden. Aber klicken die Verbraucher entsprechende Hinweise nicht ohnehin einfach weg? Selbst wenn, ihnen wäre trotzdem geholfen, sagt Jan Philipp Albrecht ... mehr

Bereits 400 Beschwerden wegen der DSGVO

Knapp einen Monat nach Inkrafttreten der neuen DSGVO sind bei den Datenschützern in Schleswig-Holstein bereits etwa 400 Beschwerden eingegangen. "Ich rechne mit weiteren Beschwerden ab dem 25. Juni, das heißt nach einem Monat", sagte die Landes-Datenschutzbeauftragte ... mehr

Mehr zum Thema DSGVO im Web suchen

Umfrage: Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch

Montabaur (dpa) - Lediglich 17 Prozent der Menschen in Deutschland sind laut einer Studie davon überzeugt, dass ihre Daten durch die neue europäische Datenschutzgrundverordnung besser geschützt sind. Die von Unternehmen, Behörden, Vereinen und Website-Betreibern ... mehr

Schufa trotz DSGVO – Profiling und Kosten auf dem Prüfstand

DSGVO – fünf Buchstaben, die die Verbraucher in Europa besser schützen sollen. Die Rede ist von der Datenschutzverordnung, die seit dem 25. Mai 2018 in Kraft ist. Das gilt auch für die Schufa. Ändern sich nun die Auskunfts- und Informationspraktiken der Auskunftei ... mehr

DSGVO: Parteien fordern Überarbeitung der Regeln

Berlin (dpa) - Die Wirtschaftsflügel von Union und SPD sowie der FDP fordern, die neuen Datenschutzregeln nachzubessern. In einer gemeinsamen Erklärung kritisieren sie unpraktikable Lösungen und - so wörtlich - "deutsche Sonderwege", die Unternehmen stärker belasten ... mehr

Schonfrist: Union will Abmahnungen wegen DSGVO stoppen

Die DSGVO ist endgültig in Kraft – die Unsicherheit bei vielen Unternehmen bleibt. Um Abmahnwellen entgegen zu wirken, strebt die Union eine Gesetzesänderung an. Die Unionsfraktion im Bundestag will missbräuchliche Abmahnungen wegen vermeintlicher Verstöße gegen ... mehr

Erste Bilanz: Eine Woche DSGVO - Abmahnungen haben begonnen

Erste Klagen, viel Verunsicherung, aber kein Weltuntergang: Seit einer Woche ist die neue Datenschutzregelung (DSGVO) europaweit in Kraft. Zeit für eine erste Zwischenbilanz. Verheerende Folgen wurden prophezeit, bis zuletzt hielten die Unkenrufe und Warnungen ... mehr

Identitätsdiebstahl: Shoppen auf fremde Rechnung

Identitätsdiebstahl – das klingt nach Agententhriller. Ohne großen Aufwand können Kriminelle auf fremde Rechnung bestellen oder falsche Nachrichten verbreiten. Und oft nehmen es auch Unternehmen mit dem Schutz der Kundendaten nicht so genau. Jeder ist gefährdet: Jeder ... mehr

DSGVO: Diese Themen priorisieren die Datenschutz-Behörden

Die Unsicherheit war groß, als am 25. Mai die Schonfrist der DSGVO endetet. Jetzt haben Datenschutz-Aufsichtsbehörden erstmals festgelegt, auf welche Bereiche der Datenverarbeitung sie sich konzentrieren wollen. Laut einem Bericht von "heise online ... mehr

DSGVO: WhatsApp auf dem Diensthandy verstößt gegen Regelung

Verstößt die Nutzung des Messaging-Dienstes WhatsApp auf dem Firmenhandy gegen die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU? Ja, sagen Experten!  Für Handwerker und Freiberufler könnte es jetzt teuer werden, die App zu nutzen.  Nach altem und nach neuem ... mehr

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer lobt die DSGVO als "Fortschritt"

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer gilt als begnadete Partei-Strategin und rechte Hand von Christian Lindner.  Im Interview mit t-online.de spricht sie über die Fort- und Rückschritte im Datenschutz, in der Digitalpolitik –  und in der eigenen Partei.  Lange ... mehr

DSGVO: Die neuen Datenschutz-Regeln stellen Deutschland auf den Kopf

Viele Jahre hat es gedauert, seit dem 26.05.2018 müssen sich Unternehmen an die neuen EU-Datenschutzregeln halten. Was ändert sich künftig? Aufregung, Nervosität, Ungewissheit – die neuen EU-Datenschutzregeln haben viele Reaktionen hervorgerufen ... mehr

Twitter sperrt Jugendliche und Firmen wegen DSGVO-Altersvorgaben

Twitter schließt reihenweise Accounts von Nutzern, die vermeintlich zu jung sind. Das führt auch dazu, dass nun Social-Media-Verantwortliche grübeln, wer der "Erziehungsberechtigte" für ihre Firma ist...  Der Kurznachrichtendienst Twitter sperrt aktuell ... mehr

"Los Angeles Times" blockt EU-Nutzer: So umgehen Sie die Sperre

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung haben manche Webseiten europäische Besucher (erst mal) ausgesperrt. Mithilfe eines Virtual Private Network (VPN) können Sie die Seiten aber trotzdem besuchen. Europäische Nutzer sind ein Opfer der Datenschutzgrundverordnung ... mehr

Nach DSGVO: WhatsApp teilt Nutzerdaten mit Facebook

Der Messenger-Dienst WhatsApp teilt jetzt Nutzerdaten mit dem Mutterkonzern Facebook. In Deutschland war das bisher nicht erlaubt. Wegen der Datenschutzgrundverordnung ist das Verbot aufgehoben. In WhatsApps "rechtlichen Hinweisen" scheint noch alles in Ordnung ... mehr

Neuer EU-Datenschutz - Beschwerden gegen Facebook und Google

Brüssel (dpa) - Nach zweijähriger Übergangsfrist, viel Anerkennung, aber auch Sorge und Kritik gelten nun einheitliche Datenschutz-Regeln in Europa. Durch die Datenschutzgrundverordnung sollen künftig alle EU-Bürger die Hoheit über ihre Daten zurückgewinnen. Sie setze ... mehr

Kommentar zur DSGVO: Der Startschuss ging nach hinten los

Die  Bürger schützen. Das soll die n eue europäische Datenschutz-Grundverordnung. Die meisten empfinden sie aber vor allem als Ärgernis. Das könnte politische Folgen haben. Die erste Begegnung der EU-Bürger mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist keine ... mehr

International - Neuer EU-Datenschutz: Beschwerden gegen Facebook und Google

Brüssel (dpa) - Nach zweijähriger Übergangsfrist, viel Anerkennung, aber auch Sorge und Kritik gelten seit Freitag einheitliche Datenschutz-Regeln in Europa. Durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sollen künftig alle EU-Bürger die Hoheit über ihre Daten ... mehr

Zuckerberg: Deutsche wegen Stasi empfindlich bei Datenschutz

Warum sind die Deutschen beim Datenschutz so empfindlich? Laut Mark Zuckerberg liegt es an der "Staatssicherheit" der DDR. Das sagte der Facebook-Chef auf einer Technologie-Messe in Paris. Nach Ansicht von Mark Zuckerberg sind die Deutschen wegen Erfahrungen ... mehr

Neue Datenschutzregeln - Beschwerden gegen Facebook und Co.

Brüssel (dpa) - Wenige Stunden nach Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung hat der österreichische Jurist Max Schrems Beschwerden gegen Facebook, Google, WhatsApp und Instagram bei den Aufsichtsbehörden eingereicht. Die Konzerne zwingen Nutzer ... mehr

DSGVO: So wirkt sich das Gesetz weltweit aus

Die verschärfte Datenschutzverordnung der Europäischen Union gilt ab dem 25. Mai und wird weltweit Auswirkungen haben. Manchmal auch zum Nachteil der Europäer. So sperrten "LA Times" und "Chicago Tribune" Inhalte für Europäer. Die Denic schränkte die Abfrage ... mehr

Neuer EU-Datenschutz tritt in Kraft

Brüssel (dpa) - In der EU gilt ab sofort ein einheitlicher Datenschutz. Nach zweijähriger Übergangsfrist müssen alle 28 EU-Staaten die sogenannte Datenschutzgrundverordnung anwenden, die die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen, Vereine ... mehr

DSGVO: Alles, was Sie über die Verordnung wissen müssen

Am 25. Mai endet die Schonfrist für die Datenschutzgrundverordnung. Das Gesetz ist umstritten, es wurde stark gelobt und kritisiert. Für Verbraucher und Konzerne ändert sich einiges. Eine Übersicht. Haben Sie in letzter Zeit vermehrt E-Mails von Newsletter-Anbietern ... mehr

Schnell erklärt: Was ändert sich eigentlich durch die DSGVO?

Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis in Europa neue Regeln für den Datenschutz kommen. Die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO, löst vielerorts Verunsicherung aus. Aber was ändert sich wirklich? In der Vergangenheit hatten Unternehmen wie Facebook bei der Nutzung ... mehr

Datenschutzgrundverordnung: Apple macht gespeicherte Daten einsehbar

Zwei Tage bevor die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ihre Wirkung entfaltet, aktiviert Apple den Daten-Download für seine Kunden. Auf der Webseite können Nutzer jetzt alle ihre Aktivitäten einsehen und Einträge löschen lassen.  Apple-Kunden können jetzt auf einer ... mehr

DSGVO: Vereine haben noch Nachholbedarf beim Datenschutz

Wie gehen wir mit dem Datenschutz um? Diese Frage müssen sich Vereine spätestens zum 25. Mai neu stellen. Dann tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft, die auch Vereine und Verbände vor neue Anforderungen stellt. Mit jeder Anmeldung eines ... mehr

Neues DSGVO: So schützen Sie sich und ihre Daten vor Abzocke-Mails

Am 25. Mai endet die Schonfrist für die Datenschutz-Grundverordnung. Unternehmen informieren Kunden oft per E-Mail über Änderungen. Doch Betrüger missbrauchen das Gesetz, um an vertrauliche Daten zu kommen. t-online.de erklärt, worauf Sie achten ... mehr

Bitkom: Nur ein Viertel der Firmen ist auf die DSGVO vorbereitet

Gut zwei Jahre Vorbereitungszeit gab es, jetzt tickt der Countdown zur Datenschutzgrundverordnung. Doch der Großteil der Unternehmen in Deutschland wird mit der Umsetzung nicht rechtzeitig fertig –  und hofft jetzt auf Aufschub und Nachsicht. Lediglich ein Viertel ... mehr

Das bedeutet die DSGVO für Vereine

Die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) legt für Vereine die gleichen Maßstäbe an wie für Unternehmen. Wir erklären die wichtigsten Punkte, die Vereine jetzt beachten müssen. Auch gemeinnützige Vereine sind von dem neuen europäischen Datenschutzgesetz ... mehr

Datenschutzgrundverordnung: Diese DSGVO-Mythen verbreiten Panik im Netz

Die kommenden EU-Datenschutzvorgaben lassen Blogger, Vereine und Kleinunternehmer zittern: Droht ihnen angesichts der DSGVO eine Abmahnwelle? Stellen Instagram-Fotos bald ein juristisches Risiko dar? Hinter solchen Gerüchten steckt oft ein Fünkchen Wahrheit ... mehr

DSGVO: Firmen können auf Übergangsfrist hoffen

Bei der neuen Datenschutz-Grundverordnung könnten Unternehmen eine Schonfrist von bis zu zwei Jahren bekommen. Die EU-Richtlinien schränken Firmen erheblich bei der Abfrage von Nutzerdaten ein.  Firmen können auf eine Übergangsfrist bei der Anwendung ... mehr

DSGVO: Wirtschaft beklagt geringe Unterstützung der Behörden

Berlin (dpa) - Kurz bevor die neue Datenschutzgrundverordnung verpflichtend wird, beklagen Industrievertreter teils mangelnde Unterstützung und Aufklärung von Seiten der Behörden. Die DSGVO sei eine «große Errungenschaft», betonte Gerhard Göttert, Vorstandsmitglied ... mehr

Das bringt die DSGVO für Verbraucher

Verbraucher gehören zu den Gewinnern des neuen EU-Datenschutzgesetzes. Doch was ändert sich konkret und wie kann man seine neuen Rechte wahrnehmen? t-online.de erklärt, was alles ab dem 25. Mai möglich ist. Es war die größte Datenschutzreform seit mehr als 20 Jahren ... mehr

WhatsApp erhöht Mindestalter für Nutzung auf 16 Jahre

Mountain View (dpa) - Der Messaging-Dienst WhatsApp hebt bei der Umsetzung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung das Mindestalter für seine Nutzer von 13 auf 16 Jahre an. Die Verordnung verlangt allerdings keine harte Kontrolle der Altersgrenze - etwa durch ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018