Sie sind hier: Home > Themen >

Elektro

Warnstreiks legen Bänder bei Autobauern zeitweise lahm

Warnstreiks legen Bänder bei Autobauern zeitweise lahm

Zur entscheidenden Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie haben tausende Metaller am Mittwoch in Bayern noch einmal ihren Forderungen Nachdruck verliehen. Nach Angaben der IG Metall beteiligten sich bis zum Nachmittag ... mehr
Letzte Chance für friedliche Lösung im Metall-Tarifkonflikt

Letzte Chance für friedliche Lösung im Metall-Tarifkonflikt

Vor der vierten Tarifverhandlungsrunde für die Metall- und Elektroindustrie im Südwesten hat die IG Metall nochmals den Druck erhöht. Mehr als 210 000 Beschäftigte hätten seit Jahresbeginn an den Warnstreiks teilgenommen, teilte die Gewerkschaft am Dienstag ... mehr
Metall-Tarifkonflikt: Über 117 000 Beschäftigte im Streik

Metall-Tarifkonflikt: Über 117 000 Beschäftigte im Streik

Mehr als 117 000 Beschäftigte haben nach Gewerkschaftsangaben im laufenden Metall-Tarifkonflikt bislang in Nordrhein-Westfalen die Arbeit niedergelegt. Von den Aktionen seit dem Ende der Friedenspflicht zum Jahreswechsel seien insgesamt 815 Betriebe betroffen gewesen ... mehr
IG Metall haut vor vierter Tarifrunde auf die Pauke

IG Metall haut vor vierter Tarifrunde auf die Pauke

Die IG Metall zieht vor der entscheidenden vierten Verhandlungsrunde die Schraube im Tarifkampf noch einmal an. Allein in der bayerischen Autoindustrie rief sie am Mittwoch mehr als 15 000 Beschäftigte dazu auf, die Arbeit niederzulegen. Bei Kundgebungen sollen ... mehr
Metall-Tarifstreit: Über 3000 Beschäftigte gehen auf Straße

Metall-Tarifstreit: Über 3000 Beschäftigte gehen auf Straße

Mehr als 3000 Beschäftigte sind am Dienstag in Kassel im Zuge des Tarifstreits der Metall- und Elektroindustrie auf die Straße gegangen. "Wir erwarten ernsthafte Verhandlungen über faire Entgelterhöhungen sowie familiengerechte und gesundheitsförderliche Arbeitszeiten ... mehr

Vierte Verhandlungsrunde: IG Metall weitet Warnstreiks aus

Im Tarifstreit der Metallindustrie weitet die IG Metall die Warnstreiks vor der vierten Verhandlungsrunde wieder aus. Allein in Nordrhein-Westfalen werde die Gewerkschaft Beschäftigte aus 150 Unternehmen zu Aktionen aufrufen, kündigte die IG Metall am Montag ... mehr

Beschäftigte von Siemens und Bombardier: Demo in Görlitz

Die IG Metall Ostsachsen macht sich weiter für die Standorte von Siemens und Bombardier in Görlitz stark. Sie ruft dort für heute zu einer Großkundgebung unter dem Motto "Tradition bewahren, Arbeitsplätze sichern, Zukunft gestalten" auf. Die Belegschaften beider ... mehr

Warnstreiks in der Metallindustrie gehen weiter

Mit weiteren Warnstreiks hat die IG Metall am Mittwoch ihren Forderungen im Tarifkonflikt der bayerischen Metall- und Elektroindustrie Nachdruck verliehen. Bis zum Nachmittag beteiligten sich nach Gewerkschaftsangaben rund 8500 Beschäftigte an den Aktionen, darunter ... mehr

Interims-Chef von Ledvance bleibt beim Aus für zwei Werke

Der Interims-Chef des Leuchtmittelherstellers Ledvance, Rüdiger Tibbe, hält an der Schließung der Werke in Augsburg und Berlin fest. Die Aufgabe der Standorte lasse sich nicht vermeiden, sagte der Manager der "Augsburger Allgemeinen" (Mittwoch). "Im laufenden ... mehr

Mehr als 8000 Metaller im Warnstreik

Nach einer weiteren ergebnislosen Verhandlungsrunde hat die IG Metall ihre Warnstreiks im Tarifkonflikt der bayerischen Metall- und Elektroindustrie wieder verstärkt. Am Dienstag rief die Gewerkschaft Beschäftigte von 35 Betrieben im Freistaat zu Aktionen ... mehr

Börsenkandidat Siemens-Medizintechnik legt Messlatte höher

Der Elektrokonzern Siemens steckt seiner Medizintechniksparte Healthineers zum anstehenden Börsengang höhere Wachstums- und Ertragsziele für die Zukunft. Ohne Zukäufe und Währungseffekte solle der Umsatz mittelfristig jährlich um vier bis sechs Prozent zulegen ... mehr

Mehr zum Thema Elektro im Web suchen

Ford will elf Milliarden Dollar in E-Autos investieren

Detroit (dpa) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford will sein Engagement bei Elektroautos massiv erhöhen. Der Konzern werde bis 2022 über elf Milliarden Dollar in batteriebetriebene und Hybrid-Fahrzeuge investieren, kündigte Ford-Manager Jim Farley am Sonntag ... mehr

Metaller-Warnstreik auch am Wochenende

Im Tarifstreit der bayerischen Metallindustrie hat die IG Metall auch am Samstag mit einem Warnstreik ihre Forderungen untermauert. Nach Gewerkschaftsangaben legten Teile der Belegschaft des Autozulieferers Elring in Langenzenn (Landkreis Fürth) die Arbeit nieder ... mehr

Osram baut Hightech-Standorte in Regensburg und Berlin aus

Der Beleuchtungshersteller Osram setzt bei seinem Konzernumbau weiterhin auf Deutschland - unter anderem auf Berlin. "Hightech kann auch in Deutschland produziert werden", sagte Vorstandschef Olaf Berlien auf der Technikmesse CES in Las Vegas. In Berlin baue Osram ... mehr

Siemens behält sich im Turbinen-Streit Rechtsmittel vor

Im Streit um Gasturbinen auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim behält sich der Elektrokonzern Siemens nach einer weiteren Niederlage vor Gericht weitere rechtliche Schritte vor. Man habe das Urteil des Moskauer Schiedsgerichts zur Kenntnis genommen und werde ... mehr

IG Metall startet Warnstreiks in der kommenden Woche

Bayerns wichtigster Wirtschaftsbranche stehen die ersten Warnstreiks bevor: Eine erste Aktion soll es in der Nacht auf Montag in Aschaffenburg geben, ab Dienstag will die IG Metall landesweit mehrere Zehntausend Beschäftigte zu Arbeitsniederlegungen aufrufen ... mehr

IG Metall kündigt neue Warnstreiks an

Begleitet von Kritik der Arbeitgeber hat die IG Metall weitere Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie angekündigt. Die Gewerkschaft will am Montag Beschäftigte von Betrieben im Berliner Norden aufrufen, die Arbeit niederzulegen. Rund 700 Kollegen werden ... mehr

Siemens: Kretschmer ruft Gewerkschaften zum Mitmachen auf

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat den Konzernbetriebsrat und die Gewerkschaften zu einem konstruktiven Dialog für den Erhalt der Siemens-Standorte in Görlitz und Leipzig aufgerufen. "Ich wünsche mir, dass sich auch die Gewerkschaften ... mehr

Betriebsrat will Zukunftskonzept für Siemens-Werk Erfurt

Der Betriebsrat des Siemens-Generatorenwerks in Erfurt will mit einem eigenen Konzept in die Verhandlungen um die Zukunft des Traditionsbetriebes gehen. Es sehe unter anderem einen Einstieg in den Bereich Windenergie vor, teilte das Thüringer Wirtschaftsministerium ... mehr

Appell: Betriebsräte attackieren Siemenschef

Die Siemens-Betriebsratsvorsitzenden haben Konzernchef Joe Kaeser wegen der geplanten Einschnitte in zwei Sparten Verantwortungslosigkeit vorgeworfen. Kaeser spreche öffentlich über Elitenversagen und Grundeinkommen, lasse aber "gegenüber den eigenen ... mehr

Betriebsräte attackieren Siemens-Chef - Offener Brief

München (dpa) - Die Siemens-Betriebsratsvorsitzenden haben Konzernchef Joe Kaeser wegen der geplanten Stellenstreichungen Verantwortungslosigkeit vorgeworfen. Kaeser spreche öffentlich über Elitenversagen und Grundeinkommen, lasse aber «gegenüber den eigenen ... mehr

Treffen zur Zukunft des Siemens-Generatorenwerks

Um die Zukunft des Siemens-Generatorenwerks in Erfurt geht es heute bei einem Treffen im Thüringer Wirtschaftsministerium in Erfurt. Die Belegschaft und Landespolitik wollen einen Verkauf des Traditionsunternehmens verhindern und seinen Erhalt im Siemens-Konzern ... mehr

Gespräch mit Siemens-Chef: Ministerpräsident optimistisch

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich nach einem Treffen mit Siemens-Chef Joe Kaeser optimistisch zum Erhalt der von Schließung bedrohten sächsischen Werke gezeigt. Es sei ein "sehr intensives Gespräch" gewesen, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch ... mehr

Kundgebung gegen Stellenabbau vor Siemens-Dynamowerk

Mitarbeiter von Siemens, Ledvance und General Electric haben kurz vor Weihnachten gemeinsam gegen den geplanten Stellenabbau in ihren Betrieben protestiert. Rund 350 Beschäftigte kamen nach Angaben der IG Metall am Mittwoch vor dem Berliner Siemens-Dynamowerk zu einer ... mehr

Mehr Gewinn: Ceconomy fürchtet sich nicht vor Amazon

Die Media-Saturn-Mutter Ceconomy will die fortschreitende Digitalisierung für weiteres Wachstum nutzen. "Das ist der Hauptwachstumstreiber unseres Geschäfts", sagte Ceconomy-Chef Pieter Haas am Dienstag bei der Bilanzvorlage des aus der Aufspaltung des Handelskonzerns ... mehr

Siemens-Chef fordert Betriebsrat zu Verhandlungen auf

Siemens-Chef Joe Kaeser hat Betriebsrat und IG Metall aufgefordert, ihren Widerstand gegen Verhandlungen über Stellenabbau und Werksschließungen aufzugeben. Kaeser warf den Arbeitnehmervertretern am Montag in München vor, ihre Haltung gehe zu Lasten ... mehr

Siemens feiert großen Kraftwerksauftrag

Die kriselnde Kraftwerkssparte von Siemens hat den Auftrag für ein großes Gas- und Dampfkraftwerk in Russland gewonnen. Das Auftragsvolumen beträgt einschließlich Servicevertrag 380 Millionen Euro, wie Siemens am Montag in München mitteilte. Das Kraftwerk ... mehr

Woidke: Fachkräfte für Metall- und Elektrobranche sichern

Die Fachkräftesicherung in Brandenburgs Metall- und Elektroindustrie bleibt aus Sicht von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) eine wichtige Aufgabe. In den vergangenen Jahren habe die Branche eine hervorragende Entwicklung genommen, sagte Woidke am Montag in Potsdam ... mehr

Siemens-Betriebsrat befürchtet Werkssterben auf Raten

Der Betriebsrat des Siemens-Generatorenwerks in Erfurt rechnet bei einem Verkauf des Betriebs mit einem Sterben auf Raten. Wenn in dem Werk nur noch kleine Generatoren gebaut werden könnten, gingen 220 Arbeitsplätze verloren, sagte Carsten Weiß am Samstag als Gastredner ... mehr

Siemens kooperiert mit Amazon

Der Elektrokonzern Siemens kooperiert ab Anfang nächsten Jahres mit Amazon. Dabei geht es nicht um Onlinehandel, sondern um das Cloud-Geschäft des US-Konzerns, bei dem Amazon auf seinen Servern die Datenverarbeitung für Firmenkunden übernimmt. Ab Januar ... mehr

Stadt Leipzig: Siemens-Chef lehnt Gesprächsangebot ab

Siemens hat ein Gesprächsangebot der Stadt Leipzig wegen der geplanten Werksschließung abgelehnt. Der bei einem Besuch des Geschäftsführers der Division Power and Gas, Willi Meixner, am Mittwoch angebotene Termin sei bedauerlicherweise abgesagt worden, teilte ... mehr

ITU: Bald 50 Millionen Tonnen Elektroschrott im Jahr

Genf (dpa) - Der Berg an Elektroschrott wird immer höher. Weltweit sind nach Einschätzung der Internationalen Fernmeldeunion im vergangenen Jahr 44,7 Millionen Tonnen angefallen, bis 2021 werden es 52,2 Millionen Tonnen sein. Damit verbunden seien wachsende Umwelt ... mehr

"Hinter jedem Menschen eine Familie" - Siemens-Kundgebung

Mit Fotos ihrer Familien und Transparenten haben mehrere Hundert Siemens-Mitarbeiter in Erfurt gegen die geplanten Einschnitte der Konzernführung demonstriert. "Hinter jedem Menschen steht eine Familie", sagte der Betriebsratsvorsitzende Mario In der Au am Mittwoch ... mehr

Al Wazir appelliert an Siemens: Standort Offenbach erhalten

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir appelliert an Siemens, den von der Schließung bedrohten Standort für Kraftwerkstechnik in Offenbach zu erhalten. "Die Infrastruktur des Rhein-Main-Gebietes ist ein Riesenvorteil, und Siemens sollte ein Interesse daran haben ... mehr

Staatsregierung redet mit Siemens über Stellenstreichungen

Die Staatsregierung redet mit dem Siemens-Konzern über die geplanten Stellenstreichungen im Großraum Nürnberg. "Wir werden unabhängig von den Berliner Gesprächen in Bayern bilateral mit Siemens in Verbindung bleiben", sagte Wirtschaftsstaatssekretär Franz Pschierer ... mehr

Treffen zu Siemens-Werken ohne konkrete Ergebnisse

Berlin (dpa) - Ein Treffen zum Stellenabbau bei Siemens bei Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries ist ohne konkrete Ergebnisse geblieben. Das sei ein innerbetriebliches Thema, sagte Siemens-Personalvorstand Janina Kugel nach dem Gespräch. Siemens ... mehr

Minister sprechen mit Siemens-Managern über Stellenabbau

Berlin (dpa) - Um die Zukunft der deutschen Siemens-Werke geht es heute bei einem Treffen mit Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries in Berlin. An dem Gespräch nehmen drei Vertreter des Siemens-Managements sowie Wirtschaftsminister ... mehr

General Electric will an fünf Standorten 1600 Jobs streichen

Frankfurt/Main (dpa) - Der US-Industriekonzern General Electric will an fünf deutschen Standorten zusammen rund 1600 Stellen streichen. Wie Konkurrent Siemens nennt auch GE den Preisdruck und die schwache Nachfrage nach konventionellen Kraftwerken als wesentliche ... mehr

Siemens-Beschäftigte protestieren gegen Job-Abbau

Mit einer Demonstration haben rund 500 Siemens-Beschäftigte gegen die drohende Schließung des Standorts Offenbach demonstriert. Man werde den "Job- und Standortkahlschlag" in der Kraftwerksparte keinesfalls akzeptieren, erklärte der Frankfurter Bezirkschef ... mehr

Gut sieben Millionen Euro Vergütung für Siemens-Chef Kaeser

Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser hat im soeben abgelaufenen Geschäftsjahr etwas weniger verdient. Der Elektrokonzern vergütetet seine Arbeit mit 6,9 Millionen Euro - nach 7,06 Millionen im Vorjahr. Der Bonus für erreichte Ziele sei geringer ausgefallen ... mehr

Elektrobranche steigert Exporte kräftig

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz Gegenwind durch den Brexit hat die deutsche Elektroindustrie ihre Exporte deutlich gesteigert. Die Ausfuhren wuchsen im September gemessen am Vorjahresmonat um 6,4 Prozent auf 17 Milliarden ... mehr

Deutschland steuert laut Wirtschaft auf Rohstoff-Engpässe zu

Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft steuert nach Warnungen der Industrie auf dramatische Rohstoff-Engpässe zu - unter anderem wegen des absehbaren Trends zur E-Mobilität. BDI-Rohstoffexperte Matthias Wachter sagte der «Welt am Sonntag», ohne ausreichende Versorgung ... mehr

BMW: 200 Millionen Euro für Batteriezellen-Kompetenz

BMW will sich bis 2021 das Wissen für eine eigene Batteriezellen-Fabrik erarbeiten. Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich sagte am Freitag bei der Grundsteinlegung für ein "Kompetenzzentrum Batteriezelle" in München, der Autobauer investiere hier 200 Millionen ... mehr

Siemens-Chef erinnert Schulz an eigene Verantwortung

Berlin (dpa) - Siemens-Chef Joe Kaeser hat die heftigen Attacken von SPD-Chef Martin Schulz wegen des massiven Stellenabbaus gekontert. Schulz hatte im Bundestag von «verantwortungslosen Managern» gesprochen und heute noch einmal nachgelegt. In einem Brief an Schulz ... mehr

Siemens-Beschäftigte protestieren gegen Einschnitte

Berlin (dpa) - Mit einem Autokorso durch die Berliner Innenstadt haben Beschäftigte von Siemens gegen die geplanten Stellenstreichungen bei dem Konzern protestiert. Rund 200 Fahrzeuge, geschmückt mit Transparenten und IG Metall-Fahnen, folgten hupend einem Motivwagen ... mehr

Autokorso gegen Stellenabbau bei Siemens

Berlin (dpa) - 600 Siemens-Betriebsräte und weitere Beschäftigte aus ganz Deutschland wollen heute in Berlin gegen die Einschnitte bei dem Konzern protestieren. Die Gewerkschaft IG Metall erwartet rund 2500 Menschen, darunter SPD-Chef Martin Schulz. Am frühen Morgen ... mehr

SPD-Chef Schulz attackiert Siemens

Berlin (dpa) - Der geplante Abbau tausender Arbeitsplätze bei Siemens ist nach Auffassung von SPD-Chef Martin Schulz «völlig inakzeptabel». Schulz sprach in Berlin von «verantwortungslosen Managern». Er kritisierte im Bundestag ... mehr

Schulz und Nahles treffen Siemens-Beschäftigte

München (dpa) - Die geplante Streichung tausender Stellen bei Siemens beschäftigt heute die SPD-Spitze und den Bundestag. Parteichef Martin Schulz und Fraktionschefin Andrea Nahles wollen sich auf der Wiese vor dem Reichstagsgebäude mit Beschäftigten des Elektrokonzerns ... mehr

Siemens-Mitarbeiter protestieren gegen Stellenabbau

Berlin (dpa) - Mit einer Menschenkette um das Berliner Gasturbinenwerk haben Hunderte Mitarbeiter gegen den geplanten Stellenabbau bei Siemens protestiert. Unter dem Motto «Wir umarmen unser Werk» versammelten sich nach Angaben der IG Metall ... mehr

IG Metall in NRW plant Widerstand gegen Siemens-Pläne

Düsseldorf (dpa) - Die IG Metall in Nordrhein-Westfalen hat Widerstand gegen die geplanten Stellenstreichungen am Standort Mülheim angekündigt. «In den kommenden Tagen werden wir mit den Kolleginnen und Kollegen bei Siemens beraten, wie wir den Widerstand gegen diese ... mehr

IG Metall droht Siemens mit Streik

München (dpa) - Im Konflikt um den Abbau Tausender Jobs in Deutschlands droht die IG Metall dem Siemens-Konzern nun auch mit Streiks. «Sollte der Vorstand bei seinen Plänen bleiben, werden wir mit den uns als Gewerkschaft zur Verfügung stehenden Mitteln weitermachen ... mehr

US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lastwagen testen

Palo Alto (dpa) - Teslas angekündigter Elektro-Sattelschlepper stößt bereits auf Interesse großer US-Handelsketten mit ihren beträchtlichen Lastwagen-Flotten. Der weltgrößte Supermarkt-Konzern Walmart reservierte für Tests fünf Fahrzeuge in den USA und zehn in Kanada ... mehr

Siemens bringt Gewerkschaften und Politiker gegen sich auf

Die Pläne von Siemens, trotz zuletzt hoher Gewinne weltweit 6900 Stellen abzubauen, haben bei der Berliner Belegschaft Wut und Unverständnis ausgelöst. Rund 1300 Beschäftigte am Standort Berlin beteiligten sich nach Angaben der IG-Metall am Freitagmorgen an einer ... mehr

Aigner: Stellenabbau bei Siemens Schlag für die Mitarbeiter

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat sich betroffen über den geplanten Stellenabbau bei Siemens gezeigt. "Derartige Unternehmensentscheidungen sind immer ein harter Schlag für die betroffenen Mitarbeiter", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Offenbacher Siemens-Beschäftigte empört über Job-Abbau

Die grauen Wolken über dem Offenbacher Kaiserlei passen zur trüben Stimmung der rund 600 Beschäftigten der Siemens-Niederlassung. Sie rechnen an diesem Freitag fest damit, ihren Arbeitsplatz zu verlieren, obwohl ihr Unternehmen noch im vergangenen Jahr 6,2 Milliarden ... mehr
 


shopping-portal