Sie sind hier: Home > Themen >

Energiepolitik

Thema

Energiepolitik

Rat an die künftige EU-Kommission: Finger weg von aussichtslosen Vorhaben

Rat an die künftige EU-Kommission: Finger weg von aussichtslosen Vorhaben

Statt sich an Migration oder Europa-Steuern aufzureiben, sollte sich die neue EU-Kommission ein klares Ziel setzen: den Binnenmarkt wieder funktionstüchtig zu machen.  Versuchen wir doch mal eine Bestandsaufnahme: Vergeben wird heute möglicherweise der Chefposten ... mehr
Jamaika-Aus: Die Verlierer und Gewinner in der Wirtschaft

Jamaika-Aus: Die Verlierer und Gewinner in der Wirtschaft

Nach dem Aus der Jamaika-Sondierungsgespräche warnt die deutsche Wirtschaft vor den negativen Folgen. Dabei gibt es auch Unternehmen, die vom politischen Stillstand profitieren –  vorerst . Die deutsche Wirtschaft mahnt die rasche Bildung einer stabilen Regierung ... mehr
Wegen Krim-Krise: Merkel will weniger Energie-Abhängigkeit von Russland

Wegen Krim-Krise: Merkel will weniger Energie-Abhängigkeit von Russland

Der Coup um die Annexion der Krim-Halbinsel mag für Russlands Präsidenten Wladimir Putin innenpolitisch ein Erfolg sein. Wirtschaftlich entwickelt er sich jedoch mehr und mehr zum Eigentor - so auch bei den Energie-Exporten, der wichtigsten Einnahmequelle Russlands ... mehr
Ukraine-Krise: Polen fordert Energieunion der EU-Länder

Ukraine-Krise: Polen fordert Energieunion der EU-Länder

Mit der Verschärfung der Ukraine-Krise wächst die Angst vor einem Gas-Engpass in Europa. Denn große Energiemengen aus Russland müssen das Krisenland passieren. Polens Ministerpräsident Donald Tusk fordert nun eine Energieunion der 28 EU-Länder. Sein Vorbild ist dabei ... mehr
Horst Seehofer verscherzt es sich mit allen: hausgemachte Energiekrise

Horst Seehofer verscherzt es sich mit allen: hausgemachte Energiekrise

Der zum Populismus neigende CSU-Chef Horst Seehofer hat beim Atomausstieg in Bayern ein politisches Kunststück vollbracht: Mit dem Versuch, es allen recht zu machen, hat Seehofer fast alle gegen sich aufgebracht: die Befürworter der Energiewende, deren Gegner ... mehr

Kritik an Evonik-Spenden für CDU und SPD während Koalitionsgesprächen

Großspenden von Unternehmen an Parteien haben derzeit Konjunktur: Fast 700.00 Euro der BMW-Eignerfamilie Quandt für die CDU, 565.000 Euro aus der Metall- und Elektroindustrie an die CSU - und jetzt noch der Chemiekonzern Evonik. Der Verband LobbyControl kritisiert ... mehr

Milliarden für Ökostrom: CDU will Förderung kappen

Die Ökostrom-Förderung kostet Milliarden - zu viel für die CDU. Jetzt fordert sie rasche Einschnitte bei der Förderung. "Insgesamt wünscht sich der CDU- Bundesvorstand eher noch beherzteres Zurückführen von Überförderung und eine Sicherstellung eines langsameren ... mehr

Sigmar Gabriel: Bahn bleibt weiter von EEG-Umlage befreit

Nach einem Entwurf der Bundesregierung sollten künftig U-, Straßenbahnen und die Deutsche Bahn Ökostrom-Umlage zahlen. Bahnchef Rüdiger Grube hatte deswegen mit höheren Ticketpreisen gedroht. Nach Protesten aus der Verkehrsbranche hat Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ... mehr

AKW-Rückbau von E.ON und RWE in Gefahr - muss Steuerzahler blechen?

Ein neues Gutachten nährt Zweifel, ob die beiden Energiekonzerne E.ON und RWE in den nächsten Jahren ihren Milliarden-Verpflichtungen nachkommen können. Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) zitiert dazu eine Studie der Professoren Wolfgang Irrek und Michael Vorfeld ... mehr

DIHK, HWWI, Wirtschaftsweise: Regierung bei Energiewende planlos

Spitzenverbände der Wirtschaft und Wirtschaftsforschungsinstitute sind unzufrieden mit der Umsetzung der Energiewende in Deutschland. Der Chef der Wirtschaftsweisen, Wolfgang Franz, warf der Bundesregierung Konzeptlosigkeit in ihrer Energiepolitik ... mehr

Stadtwerke kritisieren Energiepolitik

Der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) übt harsche Kritik an der Energiepolitik der Bundesregierung. Der Verband bemängelt insbesondere Versorgungsengpässe, fehlende Gewinne am Strommarkt und Subventionen an der falschen Stelle. Nur "Dreckschleudern" machen Gewinn ... mehr

"Unfaire Konkurrenz": Frankreich fordert Mindestlohn in Deutschland

Die meisten Mitgliedsländer der Europäischen Union haben gesetzliche Mindestlöhne - nicht aber Deutschland. Der französische Industrieminister Arnaud Montebourg hält es für unfair, dass Deutschland Niedriglöhne zulasse. Dass es diesen nicht gebe, "schadet uns", sagte ... mehr

Was bedeutet Trumps Ausstieg für das Klima?

Für Klimaschützer und Regierungen weltweit ist es eine Ohrfeige: Donald Trump will - wie angekündigt - nicht mitmachen im gemeinsamen Kampf gegen die Erderwärmung. Was nun? Klimawandel? Halb so wild! Dass er sich keinen allzu großen Kopf um die vom Menschen verursachte ... mehr

Atompolitik: Abschaltung von 17 Atomreaktoren bis 2025

Um das Ziel des Energiewende-Gesetzes zu erfüllen, muss Frankreich den Atomanteil an der Stromproduktion bis 2025 um 50 Prozent reduzieren. Dafür könnte das Land bis zu 17 Atomreaktoren abschalten, sagte Umweltminister Nicolas Hulot am Montag ... mehr

Barack Obama: "Ihr kriegt die Politiker, die ihr verdient"

"Obama Superstar" widmet seinen ersten Auftritt in Europa nach dem Abschied aus dem Weißen Haus dem Klimaschutz. Wer den Ex-US-Präsidenten live sehen wollte, musste tief in die Tasche greifen.  Die Liste an Dingen, die Barack Obama an seinem Leben im Weißen Haus nicht ... mehr

Solarförderung soll noch weiter gekürzt werden

Die Solarförderung in Deutschland soll offenbar noch weiter zurückgefahren werden - und die Hersteller der Strom erzeugenden Module sind anscheinend nicht einmal dagegen. Sie versprechen sich vielmehr davon noch einen Nachfrageschub in diesem Jahr. Das schreibt ... mehr

Atomkraftgegner machen gegen Stromkonzerne mobil

Die deutsche Atomdebatte bewegt die Gemüter. Nun rufen Umweltschützer und Atomkraftgegner die Verbraucher dazu auf, den großen Energiekonzernen zu kündigen und zu einem Ökostromanbieter zu wechseln. "Die RWE-Manager haben offensichtlich nichts verstanden, zeigen ... mehr

Bundestag beschließt Solarförder-Kürzung

Der Bundestag hat am Donnerstagabend mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition eine Kürzung der Solarsubventionen beschlossen. Die Gelder für Sonnenstrom werden bis Juli um bis zu 15 Prozent und bis Januar 2012 um maximal 24 Prozent gekürzt. Zudem wird zum 1. Januar ... mehr

Energieriesen wollen gegen AKW-Abschaltung klagen

Die großen deutschen Stromkonzerne wehren sich gegen die Zwangspause von sieben AKW. Nach "Spiegel"-Informationen bereiten RWE und E.ON Widersprüche und Schadensersatzforderungen gegen die Bundesregierung vor. Auch in der Union wächst der Widerstand gegen ... mehr

Energiepolitik: Kohle-Ausstieg 2018 hat Bestand

Nach monatelangem Streit hat sich die schwarz-gelbe Koalition auf ein Festhalten am Kohle-Ausstieg im Jahr 2018 geeinigt. Die FDP gab nach dpa-Informationen am Dienstag ihren Widerstand endgültig auf. Die Liberalen wollten wie die EU-Kommission ... mehr

Atomenergie: Energiekonzerne wollen unbegrenzte AKW-Laufzeiten

Die Atomindustrie verschärft wegen der geplanten Brennelementesteuer ihre Drohungen und fordert mindestens 15 Jahre längere Laufzeiten der Meiler. "Die Brennelementesteuer (...) kam fast wie ein Blitz aus heiterem Himmel", sagte der Präsident des Deutschen Atomforums ... mehr

Frankreich: Atomstaat droht Blackout - EDF will Strategiewende

In einem beispiellosen Eroberungsfeldzug hat der französische Staatskonzern EDF von Amerika über China bis Großbritannien seine Stellung auf dem Energiemarkt ausgebaut. Doch im eigenen Land droht dem weltweit größten Atomstromanbieter bald ein Blackout. Wenn der Winter ... mehr

Energiepolitik: Holland baut drei neue Kohle- und Gaskraftwerke

Die Deutschen machen Schluss, die Holländer legen jetzt richtig los: Sie setzen auf Atomkraft und bauen neue Kohle- und Gaskraftwerke. Unser Nachbarland hält wenig von erneuerbaren Energien. Klimawandel? Dann wird CO2 halt im Meeresboden entsorgt. Hauptsache, der Strom ... mehr

Rösler heißt Gazprom in Deutschland willkommen

Der russische Staatskonzern engagiert sich auf dem deutschen Markt, viele Bürger beschleicht deshalb ein ungutes Gefühl. Nicht so Wirtschaftsminister Rösler - er verweist auf den Investitionsbedarf hierzulande. Wirtschaftsminister Philipp ... mehr

Gebäudesanierung wird nun doch 1,5 Milliarden Euro gefördert

Nach wochenlangen Verhandlungen soll dieses Jahr nun doch deutlich mehr Geld in die energetische Gebäudesanierung fließen. "Es wird die 1,5 Milliarden Euro geben", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bauministerium, Jan Mücke (FDP), in Berlin ... mehr

Wärmedämmung: Anhaltender Grabenkrieg an der Dämmungsfront

Wer nicht dämmt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen – ein Horror für Immobilienbesitzer. Viele Hausherren zögern trotzdem mit der Wärmedämmung, denn die Umsetzung des Erneuerbare Energien Wärme Gesetzes (EEWärmeG) und der Energie-Einsparverordnung ... mehr

Mieterbund fordert mehr Geld für Häusersanierung

Was als ehrgeiziges Ziel gedacht war, erweist sich immer mehr als Kostenfalle. Mit dem Beschluss des neuen Energiegesetzes sollten auch alte Mietwohnungen saniert werden, um weniger Co2 zu verursachen. Doch nun warnt der Mieterbund, dass die dafür bereitgestellten ... mehr

Ökostrom-Förderung soll komplett reformiert werden

Deutschlands Energiepolitik steht vor einem grundlegenden Wandel: Nach "Spiegel-Online"-Informationen plant die Bundesregierung, die  Ökostrom-Förderung ab 2017 zu 80 Prozent per Auktion zu vergeben. Die festen Fördersätze für erneuerbare Energien sollen ... mehr

Vattenfall verklagt die Bundesregierung

Deutschland steht nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD) wegen der strengen Auflagen für das geplante Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg vor einem internationalen Schiedsgericht. Grund sei eine Klage des schwedischen Mutterkonzerns ... mehr

Die Tage der Glühbirne sind gezählt

Das Schicksal von Glühbirnen und stromfressenden Haushaltsgeräten wird möglicherweise noch in diesem Jahr besiegelt. Insgesamt würden 20 Produktgruppen unter die Lupe genommen, sagte ein Sprecher von EU-Energiekommissar Andris Piebalgs in Brüssel. Das entspricht ... mehr

Künast fordert Zerschlagung des Strom-Oligopols

Erneut geraten die Stromkonzerne wegen der hohen Strompreise in die Schlagzeilen. Die Bundesnetzagentur ermittelt gegen namhafte Konzerne wegen überteuerter Stromrechnungen. Angesichts der neuen Vorwürfe fordert die Fraktionschefin der Grünen Renate ... mehr

Tiefensee will 30 Windparks auf See errichten lassen

Angesichts steigender Ölpreise will die Bundesregierung laut einem Bericht in der "Welt am Sonntag" verstärkt auf den Ausbau der Windenergie setzen. Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee (SPD) habe einen Raumordnungsplan zum Bau von bis zu 30 Windparks ... mehr

Energiekrise: Glos lässt Prämie für Energiesparer prüfen

Energiesparer könnten möglicherweise bald mit einer Prämie belohnt werden. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) lässt nach einem "Spiegel"-Bericht von Fachleuten seines Hauses und externen Experten Maßnahmen erarbeiten, mit denen steigenden Energiepreisen ... mehr

Solarenergie: Japan sorgt für kräftigen Schub für die Solar-Branche

Die Hoffnungen auf eine neue Rallye bei den Solar-Aktien haben neue Nahrung erhalten: Zunächst sorgten zwei Großaufträge des italienischen Versorgers Enel für Euphorie. Ferner schob die japanische Regierung mit einem Bekenntnis zum Ausbau der Solarenergie ... mehr

Kohle, Öl und Gas bleiben noch lange wichtig

Deutschland wird nach Einschätzung des Rohstoffexperten Klaus Matthies noch Jahrzehnte von fossilen Energieträgern wie Öl, Gas und Kohle abhängig bleiben. "Auf jeden Fall werden wir auch im Jahr 2030 noch mit fossilen Energien auskommen müssen", sagte der Mitarbeiter ... mehr

Energiespar-Pläne sollen Haushalte entlasten

Mit einer neuen Energiespar-Initiative aus dem Bundeswirtschaftsministerium sollen Verbraucher ihre jährlichen Stromkosten um mehr als 300 Euro senken können. Ein Bonusprogramm, finanziert vom Staat, soll den Kauf von besonders energiesparenden ... mehr

Glos: "Wir brauchen neue Kraftwerke"

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hat sich erneut für den Bau neuer Kohlekraftwerke ausgesprochen. "Wenn wir ein ähnliches Niveau an Versorgungssicherheit wie in der Vergangenheit aufrechterhalten wollen, brauchen wir einen kräftigen Zubau von konventionellen ... mehr

Erneuerbare Energie: Großbritannien plant Windkraft für alle Haushalte

Großbritannien hat jetzt ehrgeizige Energie-Pläne bekannt gegeben. Ab 2020 soll ei bedeutender Teil des Energieverbrauchs mit Windkraft gedeckt werden. Die Anlagen werden auf hoher See installiert. 7000 Windkraftwerke sollen ab 2020 eine Energiemenge produzieren ... mehr

Energiepolitik: Glos warnt vor Engpässen in der Stromversorgung

Dringender Appell an die Stromwirtschaft: Wirtschaftsminister Glos verlangt laut einem Zeitungsbericht mehr Investitionen in Kraftwerke - sonst bestehe die Gefahr eines Blackouts. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) sieht die Gefahr ... mehr

EU-Kommission: Klimaschutz- und Energiepaket beschlossen

Die EU-Kommission hat ihr umstrittenes Gesetzespaket zu Klimaschutz und Energiepolitik beschlossen. Das sagte eine Sprecherin der Brüsseler Behörde, ohne zunächst nähere Einzelheiten zu nennen. Danach soll auch Deutschland seinen CO2-Ausstoß stark senken und den Anteil ... mehr

Glos nutzt Ölpreisschock für neue Atomdebatte

Spekulanten jazzen den Ölpreis auf 100 Dollar pro Fass – und Politik und Experten reagieren aufgeschreckt: Wirtschaftsminister Glos verlangt einen anderen Energiemix mit mehr Atomstrom. Das Deutsche Institut für Wirtschaft verblüfft mit einer Horrorprognose ... mehr

Sanierer bekommen bald mehr Geld vom Staat

Wer sein Haus energiesparend saniert, bekommt ab 1. April mehr Zuschüsse vom Staat. Der Förderhöchstbetrag werde entsprechend den neuen Richtlinien für Anträge auf KfW-Fördermittel von 50.000 auf 75.000 Euro steigen. Darauf weist der Verbraucherschutzverein "Wohnen ... mehr

Bundestag senkt Förderung von Biokraftstoffen

Kraftstoffe aus Pflanzen und Pflanzenresten werden in Deutschland nicht mehr so stark gefördert wie bislang vorgesehen. Der Bundestag stimmte dafür, klassischem Benzin weniger Biokraftstoff beizumischen und reine Biokraftstoffe steuerlich weniger stark ... mehr

Deutsche Energiesparziele kaum zu erreichen

Die Bundesregierung wird ihr bis 2020 gestecktes Energiesparziel nach Zahlen des Statistischen Bundesamts voraussichtlich verfehlen. Um es zu erreichen, müsste die sogenannte Energieproduktivität ab sofort um drei Prozent pro Jahr gesteigert würde, so die Statistiker ... mehr

Strompreise: Michael Glos erteilt Soziatarif klare Absage

Die Verbraucher in Deutschland können sich trotz des deutlich gefallenen Ölpreises kaum Hoffnungen auf günstigere Energiepreise machen. "Wir müssen uns darauf einstellen, dass das Preisniveau langfristig hoch bleiben wird", sagte Bundeswirtschaftsminister Michael ... mehr

Energiepreise: Mieterbund fordert mehr Geld für Energiesparer

Der Deutsche Mieterbund hat mehr staatliche Förderung von Energiespar-Investitionen in Wohnungen gefordert. Mieter und Vermieter könnten Modernisierung und den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien nicht alleine bezahlen, sagte Verbandspräsident Franz-Georg ... mehr

Russland will Allianz mit OPEC - Experten schlagen Alarm

Die Macht der Öl-Staaten wächst - und sie bauen sie gezielt aus. Russland kündigt an, seine Zusammenarbeit mit dem OPEC-Kartell zu verstärken. Experten schlagen Alarm: Die neue Allianz gefährdet die Versorgungssicherheit des Westens.# Überblick - Woher Deutschland ... mehr

Regierung will Windkraft ausbauen

Der Streit zwischen Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) und Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) über die Biosprit-Politik hat sich auf die Solarenergie-Förderung ausgedehnt. Verärgert reagierte Gabriel auf ein von Glos in Auftrag gegebenes Gutachten ... mehr

Neuer Rekord beim Ölpreis - Grüne fordern Spritgipfel

Der Ölpreis hat seine Rekordjagd der vergangenen Handelstage noch einmal beschleunigt. Die US-Rohöl-Sorte WTI überschritt erstmals die Marke von 135 US-Dollar. Bisher hat die deutsche Wirtschaft die hohen Ölpreise gut verkraftet. Doch der Bundesverband der Deutschen ... mehr

Solarenergie: Marburg plant Solarpflicht

Umweltschutz soll in der Uni-Stadt Marburg in Mittelhessen zur Bürgerpflicht werden. Das Stadtparlament will dort am Freitag eine Solarsatzung verabschieden, die Bauherren die Nutzung von Sonnenenergie vorschreibt. Die rot-grüne Mehrheit für das bundesweit einmalige ... mehr

Förderungen werden schwächer gekürzt als erwartet

Die Förderung von Solarstrom soll nun doch nicht so stark gekürzt werden, wie von der Union verlangt. Wie die Nachrichtenagentur dpa aus Koalitionskreisen erfuhr, soll die von den Stromverbrauchern aufzubringende Umlage für Sonnenenergie im laufenden Jahr um einen ... mehr

Klimafreundliches Heizen ist zukünftig Pflicht

Klimafreundlichkeit ist ab dem kommenden Jahr für Bauherren keine freiwillige Sache mehr. Das am Freitag vom Bundestag beschlossene "Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz" (EEWärmeG) verpflichtet dazu, in Neubauten zu einem gewissen Anteil mit erneuerbaren Energien ... mehr

Klimaschutz in Wohnungen kostet 200 Milliarden Euro

Die Regierung will den Ausstoß von Treibhausgasen erheblich senken. Doch das geht nur, wenn bei einem der Hauptverursacher von klimaschädlichen CO2-Emissionen, den Wohngebäuden, massiv in moderne Technik investiert wird. Allein auf die Wohnungswirtschaft ... mehr

Doch keine Mietkürzungen bei Energieverschwendung

Die Bundesregierung legt ihre Pläne auf Eis, wonach Verbraucher wegen Energiespar-Verstößen ihrer Vermieter die Miete kürzen dürften. Eine Sprecherin des Bundesbauministeriums bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung ... mehr

Klimaschutz: Lkw-Maut wird deutlich teurer - neue Heizkostenverordnung kommt

Die Bundesregierung macht den Weg für das zweite Klimapaket frei. Mieter und Hausbesitzer müssen sich von 2009 an auf strengere Vorschriften für Neubauten und die Häuser-Sanierung einstellen. Zugleich wird die Lkw-Maut im kommenden Jahr teils deutlich steigen. Darauf ... mehr
 
1 3


shopping-portal