Sie sind hier: Home > Themen >

Epidemien

Thema

Epidemien

EU-Kommissar besichtigt mobiles Speziallabor in Hamburg

EU-Kommissar besichtigt mobiles Speziallabor in Hamburg

Der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Christos Stylianides, hat am Montag gemeinsam mit Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) ein mobiles Labor am Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin besichtigt. Die "European Mobile ... mehr

Gelbfieber in Brasilien breitet sich aus - Massenimpfung

Rio de Janeiro (dpa) - Nach der Zika-Epidemie im Vorjahr breitet sich in Brasilien in diesem Jahr das tödliche Gelbfieber weiter aus. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gab es bisher 137 Tote. Sieben Bundesstaaten sind betroffen. In Rio de Janeiro bildeten ... mehr

Raubwanzen verbreiten Chagas-Krankheit in den USA

Ein kleiner Biss mit großer Wirkung: Durch den Stich der Raubwanze verbreitet sich die Tropenkrankheit Chagas zurzeit in den USA. Obwohl die manchmal tödlich verlaufende Krankheit hauptsächlich in Latein- und Südamerika auftritt ... mehr

Grippewelle: Schüler und Eltern sollten als erstes geimpft werden

Bei einer drohenden Grippeepidemie sollten Gesundheitsbehörden bevorzugt Schulkinder und deren Eltern impfen. Jüngere Kinder und alte Menschen sollten die Vakzine dagegen erst nachrangig erhalten, so das Resultat einer amerikanischen Studie. Mit einer solchen Strategie ... mehr

EHEC: Der Keim lebt noch

Ein halbes Jahr nach dem Ende der EHEC-Epidemie mit 53 Toten in Deutschland beschäftigt der gefährliche Erreger weiterhin die Forschung. "Der Ausbruch ist vorbei, aber der Keim ist noch da und hat im Menschen überlebt", sagte Professor Helge Karch, Direktor ... mehr

Masern: 10-Jahres-Höchststand an Erkrankungen in Berlin

In Berlin ist die Zahl der Masern-Erkrankungen auf den höchsten Stand seit zehn Jahren geklettert. 130 Fälle wurden allein im ersten Halbjahr gemeldet, 2010 waren es insgesamt nur 92, berichteten Gesundheitssenatsverwaltung, Ärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung ... mehr

Adipositas: Fettleibigkeit wird zur weltweiten Epidemie

Gesundheitsexperten schlagen Alarm: Fettleibigkeit ( Adipositas) nimmt weltweit Ausmaße einer Epidemie an. Mehr als 1,5 Milliarden erwachsene Menschen auf der Welt haben laut einer Studie der Universität Melbourne Übergewicht. Hinzu kommen 500 Millionen Fettleibige ... mehr

EHEC-Epidemie ist offiziell vorbei

Die EHEC- Epidemie ist vorbei. Fast drei Monate nach ihrem Ausbruch in Deutschland erklärt das Robert Koch-Institut (RKI) die Erkrankungswelle für beendet. Seit dem letzten übermittelten Erkrankungsbeginn vor drei Wochen sei kein neuer Erkrankungsfall bekannt geworden ... mehr

EHEC-Spätfolgen: "Mehrheit der EHEC-Patienten beschwerdefrei"

Die Folgen ihrer EHEC-Erkrankung sind für die meisten Patienten nicht so dramatisch wie zunächst befürchtet. " Die Patienten, die zu uns zur Nachsorge kommen, haben überwiegend keine Beschwerden mehr", sagte Nierenarzt Jan Menne, Leiter des EHEC-Studienzentrums ... mehr

EHEC: Warnung vor Sprossen aufgehoben

Sprossen und Keimlinge können wieder bedenkenlos roh gegessen werden. Mehr als einen Monat nach der Verzehrwarnung wegen des aggressiven Darmkeims EHEC haben die Behörden eine entsprechende generelle Warnung aufgehoben. Sprossen können wieder gegessen werden "Aus Sicht ... mehr

Gesundheitsamt: Masernepidemie unter Ungeimpften

Die Masern greifen im Südwesten um sich. Im laufenden Jahr seien bislang 509 Fälle (Stand 11. Juli) gezählt worden, teilte das Landesgesundheitsamt in Stuttgart mit. Im gesamten Jahr 2010 seien nur 160 Fälle registriert worden. Für die Häufung in diesem Jahr seien ... mehr

Großteil der EHEC-Patienten im Norden aus Kliniken entlassen

Hamburg (dapd-nrd). Mehr als zwei Monate nach dem Beginn der EHEC-Epidemie haben die meisten Patienten in Norddeutschland die Kliniken verlassen können. Am Hamburger Universitätsklinikum-Eppendorf (UKE) ist die Zahl der Patienten von insgesamt 140 auf derzeit sieben ... mehr

EHEC: Gefahr durch Bockshornkleesamen

Wegen einer möglichen Kontamination mit dem gefährlichen Darmkeim EHEC rät das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Medikamente mit Bockshornkleesamen nicht mehr einzunehmen. Nach Angaben des BfArM wurden die Landesbehörden aufgefordert ... mehr

EHEC: Wann ist ein Patient EHEC-frei?

Die akute EHEC-Krise ist vorbei. Jetzt beginnt für die Patienten die Zeit der Nachsorge. Blutwerte und Nieren werden untersucht. Vor allem stellt sich die Frage, wann die Betroffenen EHEC-frei sind. Darüber rätseln die Ärzte noch. EHEC: Nachuntersuchungen sind wichtig ... mehr

EHEC: Gefahr von Infektionen bleibt

Die Gefahr von Neuinfektionen mit dem gefährlichen Darmkeim EHEC wird auch künftig bestehen. "Wir werden weiterhin Fälle von EHEC haben", sagte der Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), Andreas Hensel. So würden die E-Coli- Bakterien ihre Gene immer ... mehr

EHEC: Baden in Flüssen und Seen

Das aggressive EHEC-Bakterium ist erneut in einem Gewässer nachgewiesen worden: diesmal im Landkreis Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern). Es handele sich aber nicht um den gefährlichen, für die gehäuften Erkrankungen verantwortlichen Erreger vom Typ O104/H4, teilte ... mehr

EHEC: So leidet Studentin Nilhan unter den Folgen

Erst Übelkeit und Blut im Stuhl, dann machten die Nieren Probleme. Wochenlang fühlte sich Nilhan Salman hilflos, krank und schwach. Sie hatte das hämolytisch-urämische Syndrom ( HUS) - die schwere Verlaufsform einer EHEC-Infektion. Durch Wassereinlagerungen ... mehr

Ein Monat EHEC: Die Chronologie

Seit einem Monat kursiert der aggressive Darmkeim EHEC. Er hat inzwischen 23 Todesopfer gefordert, 2200 Menschen sind erkrankt. EHEC (enterohämorrhagisches Escherichia coli) gibt Kliniken, Forschern und Behörden Rätsel auf. Eine Bestandsaufnahme des bisher ... mehr

Ehec Inkubationszeit: So wandert Ehec von Mensch zu Mensch

Verseuchte Lebensmittel sind wohl für die EHEC-Infektionen in Deutschland verantwortlich. Doch es gibt noch einen Weg, wie sich die Bakterien verbreiten können - von Mensch zu Mensch. Dagegen hilft nur eines: Hygiene. EHEC kann auch von Menschen übertragen werden ... mehr

EHEC - Hygiene-Tipps: 30 Sekunden Händewaschen hilft

Der wichtigste Schutz vor krank machenden Keimen wie EHEC ist das regelmäßige Händewaschen. Dabei kommt es vor allem auf die Dauer an: Mindestens 20 bis 30 Sekunden lang müssen die Hände mit Seife unter fließendem Wasser gereinigt werden. Doch die Realität sieht leider ... mehr

Hintergrund: Sprossen verursachen oft Infektionen

Nach Ansicht des Mikrobiologen Alexander Kekulé sind Sprossen als möglicher Auslöser für die EHEC- Epidemie "sehr plausibel". Es habe in der Vergangenheit schon häufiger solche durch Sprossen verursachten Ausbrüche gegeben. Für Lebensmittelprüfer gelten Sprossen ... mehr

EHEC ist kein Virus: Zehn Irrtümer über die Durchfallerkrankung

Die Angst vor EHEC beschäftigt derzeit viele Deutsche. Das zeigt sich auch bei den Google-Suchanfragen, denn der Begriff "EHEC-Virus" führt die Liste der Suchanfragen an. Was viele nicht zu wissen scheinen: Bei dem Erreger handelt es sich gar nicht um einen Virus ... mehr

EHEC-Symptome: Wann man mit Durchfall zum Arzt muss

Wer derzeit unter Durchfall leidet, ist verunsichert: Deuten die Symptome auf eine EHEC-Infektion hin oder handelt es sich um harmlose Verdauungsprobleme? Schließlich kann das Darmbakterium schwere Folgeerkrankungen auslösen, beispielsweise Nierenversagen. Lesen ... mehr

EHEC: Krankenkassen rufen zum Blutspenden auf

Wegen der zahlreichen EHEC-Erkrankungen steigt der Bedarf an Blutkonserven und Blutplasma. Nun haben die ersten Krankenkassen zum Blutspenden aufgerufen. "Wir haben zwar eine gut organisierte, länderübergreifende Versorgung mit Blutkonserven, aber wir sollten nicht ... mehr

EHEC in Deutschland: Eine lange Geschichte

Schon Jahre vor der durch Deutschland rollenden EHEC-Welle sorgten sich Experten vor dem gefährlichen Keim. Vor zwölf Jahren noch gab es Kritik, die Politik nehme das Problem nicht ernst genug. Seither hat die öffentlich geförderte Forschung Fahrt aufgenommen. Kritik ... mehr

EHEC: Ist die Angst vor Lebensmitteln berechtigt?

Aus Angst vor EHEC-Keimen nehmen Restaurants Salate von den Speisekarten, Gurken und Tomaten werden zu Ladenhütern. Ist die Angst der Verbraucher übertrieben? Joachim Westenhöfer, Professor für Ernährungs- und Gesundheitspsychologie an der Hochschule für Angewandte ... mehr

Schweinegrippe: Wie verhalte ich mich, wenn ein Familienmitglied krank ist?

Viele fragen sich: Was ist, wenn sich die Freundin, der Ehemann oder die Kinder mit der Schweinegrippe angesteckt haben, man selbst aber gesund ist? Unklar ist den meisten zum Beispiel, ob sie auch als Nicht-Erkrankter Zuhause bleiben müssen. Verunsicherung herrscht ... mehr

Schweinegrippe: Kritik an beispielloser Impfkampagne

Die Zahl der Schweinegrippe-Infizierten in Deutschland steigt schnell, deshalb sollen im Herbst 22,5 Millionen Menschen geimpft werden. Doch Mediziner warnen vor heftigen Nebenwirkungen - die nach "Spiegel"-Informationen bis zu 250.000 Menschen betreffen ... mehr

COPD: Raucherlunge wird meist viel zu spät erkannt

COPD - die so genannte Raucherlunge - ist weltweit die am meisten unterschätzte Epidemie. Bei drei von vier Erkrankten wird sie nicht oder erst sehr spät erkannt. Darauf wiesen Experten beim European Health Forum in Gastein hin. In Europa leiden rund 44 Millionen ... mehr

Dengue-Fieber-Epidemie in französischer Karibik

Eine Dengue-Fieber- Epidemie breitet sich rasant auf den französischen Karibikinseln aus. In den vergangenen sechs Monaten habe es 17 Todesfälle mit mehr als 60.000 Infektionen auf Guadeloupe und Martinique gegeben, berichtete die Zeitung "Le Parisien ... mehr

Norovirus kommt wieder: Experten warnen vor Epidemie

Darminfektionen durch das Norovirus sind wieder auf dem Vormarsch. Das Robert-Koch-Institut (RKI) warnt vor einer neuen Welle von Erkrankungen durch das Norovirus. Die Anzahl der an das RKI übermittelten Infektionen ist seit Mitte August kontinuierlich gestiegen ... mehr

Norovirus: Zu Weihnachten steigt die Zahl der Norovirus-Fälle

Durchfall und Erbrechen statt 'Oh du Fröhliche': Jedes Jahr zur Weihnachtszeit steigt die Zahl der Infektionen mit dem Norovirus sprunghaft an. Auch in diesem Jahr hat es wieder Tausende Bundesbürger erwischt. Seit Anfang Oktober hat sich die Zahl der gemeldeten ... mehr

Schweinegrippe: Forscher bezweifeln Wirksamkeit von Tamiflu

Tamiflu gilt als Wunderwaffe gegen die Schweinegrippe. Jetzt aber fällen Forscher ein vernichtendes Urteil: Sie sehen keinen klaren Beweis dafür, dass das Medikament schwere Komplikationen verhindern kann. Der Hersteller Roche, der mit Tamiflu Milliarden verdient ... mehr

Schweinegrippe: Keine Schmerzmittel nach der Schweinegrippe-Impfung

Bei der Impfung gegen die Schweinegrippe kommt es häufiger zu Kopfschmerzen, Fieber oder anderen Nebenwirkungen. Doch wer dann eine Aspirin oder Paracetamol einnimmt, macht möglicherweise den Effekt der Impfung zunichte. Denn viele rezeptfreie Schmerzmittel ... mehr

Schweinegrippe: Viele Todesfälle nach der Impfung sind reiner Zufall

Zur Furcht vor Schweinegrippe kommt nun die Furcht vor der Impfung gegen das H1N1-Virus. Mehr als drei Wochen nach dem Start der bislang größten deutschen Impfkampagne ist die Verunsicherung der Deutschen immer noch groß. Das liegt auch Meldungen ... mehr

Schweinegrippe: Säuglinge haben höchstes Grippe-Risiko

Bei der grassierenden Schweinegrippe rückt eine besonders gefährdete Gruppe in den Fokus: Neugeborene und Babys unter sieben Lebens- monaten. Sie dürfen nicht geimpft werden. Zudem steht für die Behandlung erkrankter Säuglinge nur ein Medikament ... mehr

Schweinegrippe: Tipps zur Vorsorge

Schweinegrippe -Impfung nein danke - so denken viele Deutsche und verzichten deshalb auf den umstrittenen Pieks beim Arzt. Dass sich die Impf-Skeptiker aber deshalb zwangsläufig mit der Neuen Grippe anstecken, stimmt nicht. Denn wer sich an bestimmte Hygieneregeln ... mehr

Schweinegrippe bei Kindern gründlich auskurieren

In Deutschland gibt es bisher mehr als 40.000 Fälle von Schweinegrippe und 13 Todesfälle. Viele Eltern sorgen sich um ihre Kinder. Wir haben die Antworten von Experten auf häufig von Eltern gestellte Fragen. # Schweinegrippe Viele Schulen ... mehr

Schweinegrippe: DAX-Unternehmen impfen ihre Mitarbeiter

ThyssenKrupp hat schon Hunderte Mitarbeiter geimpft, Telekom und BASF wollen bald folgen: Deutschlands Konzerne kämpfen gegen die Schweinegrippe. "Spiegel Online" beantwortet die wichtigsten Fragen zur Immunisierung am Arbeitsplatz und zeigt, welche Firmen ... mehr

Schweinegrippe: Zweifelhafte Geschäfte mit der Angst

Es ist mal wieder das Geschäft mit der Angst: Zahlreiche Firmen bieten im Internet dubiose Mittel zum Schutz vor der Schweinegrippe an - von Shampoos und Sprays über Pillen bis hin zu ganzen Schweinegrippe-Schutzsets. Vor allem in den USA, wo schon mehrere Tausend ... mehr

Schweinegrippe-Impfstoff reicht nur für jede dritte Schwangere

Ungeachtet der raschen Ausbreitung der Schweinegrippe herrscht weiter Unklarheit über die Impfmöglichkeiten für Schwangere. Die Gesundheitsbehörden haben bislang keinen gesonderten Impfstoff bestellt. "Die Verträge sind noch nicht abgeschlossen", sagte ein Sprecher ... mehr

Schweinegrippe: Viele Schulen in Deutschland schließen

Wegen der Schweinegrippe haben zahlreiche Schüler in Deutschland außerplanmäßig Ferien. Das neue H1N1-Virus legt mancherorts den Unterricht lahm, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa ergab. Dutzende Klassen oder ganze Schulen sind derzeit geschlossen ... mehr

Schweinegrippe: Hier bekommt man die Impfung gegen H1N1

Anfangs waren sie noch zögerlich, doch jetzt entscheiden sich immer mehr Deutsche für eine Impfung gegen die Schweinegrippe. Denn das H1N1-Virus breitet sich immer schneller aus. Das Problem: Viele wissen gar nicht, wo sie sich impfen lassen können. Denn nicht jeder ... mehr

Katze erkrankt an Schweinegrippe

In den USA ist weltweit erstmals eine Hauskatze an Schweinegrippe erkrankt. Die Gesundheitsbehörde des Bundesstaates Iowa bestätigte die Erkrankung des 13-jährigen Hautieres durch das H1N1-Virus. Das Tier hatte sich offensichtlich bei seinen Besitzern angesteckt ... mehr

Schweinegrippe: Auch Augenreiben kann zur Infektion führen

Türklinken anfassen, Einkaufswagen schieben oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen - solche Alltagssituationen in öffentlichen Räumen rufen bei vielen Menschen derzeit gemischte Gefühle hervor. Der Grund: Sie befürchten, dass sie sich dort mit der Schweinegrippe ... mehr

Schweinegrippe: Wie sicher ist der Impfstoff?

Ab 26. Oktober können in Deutschland die ersten Menschen gegen Schweinegrippe geimpft werden. Dafür hatte die Bundesregierung bei dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline 50 Millionen Impfdosen bestellt. Sie sollen für mehr als ein Drittel der Bevölkerung reichen. Dieser ... mehr

Schweinegrippe: Gefahr für junge Menschen besonders hoch

Die Schweinegrippe hatte bislang bei den meisten Patienten in Deutschland einen milden Verlauf. Aber gerade bei jungen Menschen kann das H1N1-Virus dramatisch fortschreiten und lebensbedrohliche Beschwerden verursachen, wie Studien aus drei verschiedenen Erdregionen ... mehr

Schweinegrippe: Auf Krawatte verzichten

Als Schutz vor der Schweinegrippe kann es Sinn machen, im Büro auf die Krawatte zu verzichten. "Das ist im Gegensatz zu manchen überzogenen Forderungen eine sinnvolle Überlegung", sagte Uwe Ricken, Vorstand des Bundesverbands selbstständiger Arbeitsmediziner ... mehr

Grippe: Experten raten schon jetzt zur Impfung

Das Robert Koch-Institut (RKI) rät, sich bereits jetzt gegen die saisonale Grippe impfen zu lassen. Das sei wichtig, damit sich durch eine mögliche Doppelinfektion mit Schweine- und Wintergrippe keine gefährlichen Mutationen bilden können. Besonders Senioren, chronisch ... mehr

Frühchen besonders von Schweinegrippe gefährdet

Frühgeborene Kinder sind Medizinern zufolge besonders von einer Infektion mit der Schweinegrippe gefährdet. Eltern, Besucher, Pflegepersonal und Ärzte sollten sich vor dem Kontakt daher immer gründlich die Hände desinfizieren, rät die European Foundation ... mehr

Schweinegrippe könnte Weltwirtschaft schocken

Viele Mitarbeiter hören in diesen Tagen von ihren Chefs ein ungewohntes Kommando: "Hände waschen!" Hinter der neuen Fürsorge steckt die Schweinegrippe. Experten fürchten, dass sich die Grippewelle spätestens im Herbst global verschärft. Das könnte die Weltkonjunktur ... mehr

Schweinegrippe: Babys und Kleinkinder besonders gefährdet

Falls sich die Schweinegrippe weiter ausbreitet, sollten Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern Menschenansammlungen meiden. Darauf macht der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln aufmerksam. Außerdem tragen Väter und Mütter bei Anzeichen einer ... mehr

Schweinegrippe: Schulunterricht im Web wegen Schweinegrippe?

Bei einer umfassenden Schweinegrippe-Epidemie plant Frankreich die Schließung der Schulen und Fernunterricht. Die Lehrprogramme würden dann über das Internet und öffentliche Sender verbreitet, erklärte Bildungsminister Luc Chatel der Pariser Zeitung "Le Figaro ... mehr

Schweinegrippe-Impfung: Erste Krankenkassen rudern zurück

Im Streit um die Finanzierung der geplanten Schutzimpfung gegen die Schweinegrippe stößt die Forderung der Krankenkassen nach Beitragserhöhungen auf Widerstand. "Die Krankenkassen haben einen Überschuss - den sollten sie jetzt verwenden, anstatt ... mehr

Experten fürchten Impfrisiko für Schwangere

# Für Schwangere kann die Schweinegrippe besonders gefährlich werden, das belegen einige Todesfälle. Doch Experten wissen nicht, ob der Impfstoff gegen die Seuche sicher genug für werdende Mütter ist. Es fehlt an Daten - ein Ausweg aus dem Dilemma ist nicht in Sicht ... mehr
 
1


shopping-portal