Sie sind hier: Home > Themen >

Erben

Thema

Erben

Erben gehen leer aus - Urteil: Kein Wohnrecht-Ersatz bei frühem Tod

Erben gehen leer aus - Urteil: Kein Wohnrecht-Ersatz bei frühem Tod

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Stirbt der Verkäufer eines Grundstücks kurz nach Vertragsschluss, erlischen seine Pflege- oder Wohnrechte. Erben haben dann keinen Anspruch auf Ersatz, wie aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt hervorgeht ... mehr
Erbrechts-Tipp: Unter Schmerzmitteln unterschriebenes Testament ist gültig

Erbrechts-Tipp: Unter Schmerzmitteln unterschriebenes Testament ist gültig

Koblenz/Berlin (dpa/tmn) - Ein Erbvertrag, der zwei Tage vor dem Tod des Erblassers auf dem Sterbebett geschlossen wird, kann trotz erheblicher Schmerzmitteleinnahme wirksam sein. Um den Willen zum Abschluss des Vertrags auszudrücken, reicht es, wenn der Erblasser ... mehr
Erbrecht: Können Sie eine Ausschlagung rückgängig machen?

Erbrecht: Können Sie eine Ausschlagung rückgängig machen?

Hinterbliebene können ein Erbe ausschlagen. Doch was passiert, wenn sie diese Entscheidung bereuen? Eine aktuelle Gerichtsentscheidung zeigt eine Handlungsmöglichkeit.  Hat ein Verstorbener keine Regelungen für sein Erbe getroffen, gilt die gesetzliche Erbfolge ... mehr
Erbschaftsteuer: Greift die günstige Stufenberechnung?

Erbschaftsteuer: Greift die günstige Stufenberechnung?

Wird der individuelle Freibetrag überschritten, fallen auf das Erbe und die Schenkung  Steuern an. Die Höhe hängt von der Steuerklasse ab. Wer rechtzeitig handelt, kann die Abgaben senken. Erben und Beschenkte sollten an die Erbschaft- und Schenkungsteuer denken ... mehr
Wie Sie im Alter Ihre Immobilie zu Geld machen

Wie Sie im Alter Ihre Immobilie zu Geld machen

Die eigene Immobilie zu Geld machen und trotzdem darin wohnen bleiben. Geht nicht? Geht doch, zum Beispiel mit einer Umkehrhypothek. Wir zeigen, für wen sich das lohnt und welche Vor- und Nachteile diese Form der Immobilienverrentung hat. Ein Leben lang haben ... mehr

Vermächtnis und Erbe: Was ist der Unterschied?

Bei der Verteilung des Nachlasses machen die meisten Menschen zwischen den beiden Worten keinen Unterschied. Den gibt es dennoch, etwa beim bürokratischen Aufwand. Fragen und Antworten zu Besonderheiten des Vermächtnisses. Wann ist ein Legat hilfreich? Zum Beispiel ... mehr

Testament hinterlegen: zwei Wege zur amtlichen Verwahrung

Wer sein Erbe regeln will, macht ein Testament. Doch wo wird das Dokument hinterlegt? Und was gibt es alles zu beachten? Für die amtliche Verwahrung gibt es zwei Wege. Erster Weg: Der Notar verfasst das Testament mit Ihnen Einer der Wege führt über einen Notar ... mehr

Ehepartner-Testament: Ändert sich die Erbfolge bei gemeinsamen Tod?

Ehepartner, die sich gegenseitig als Erben einsetzen, können auch den Fall regeln, wenn sie zur gleichen Zeit sterben. Dabei gilt es einiges zu beachten, sonst kann sich die Erbfolge unerwartet verschieben. Bestimmt ein Ehepaar im gemeinsamen Testament Erben ... mehr

Nicht alles: Vermächtnisnehmer haben im Erbfall nicht die ganze Auswahl

Bamberg (dpa/tmn) - Eine testamentarische Verfügung, die der Ehefrau zugesteht, dass sie sich "aus dem Besitz" des Erblassers "nehmen oder behalten kann, was immer sie auch will", erlaubt dieser nicht, sich den gesamten Nachlass zu nehmen ... mehr

Steuerbefreiung für geerbtes Haus ist zeitlich begrenzt

Wer ein Haus erbt, kann sich von der Erbschaftssteuer befreien lassen – muss dafür aber schnell handeln. Andernfalls kann es teuer werden. Eine von den Eltern geerbte Immobile bleibt nur vorübergehend von der Erbschaftsteuer befreit. Nach einem Urteil ... mehr

Nachlass Familienheim: So bleibt das Immobilienerbe steuerfrei

München (dpa/tmn) - Kinder können eine Immobilie steuerfrei erben, in der zuvor ihre Eltern gewohnt haben. Vorausgesetzt, die Kinder ziehen dort innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall selbst ein. Das entschied der Bundesfinanzhof (BFH) nun in einem Urteil ... mehr

Der Staat als Erbe: Muss der Steuerzahler Schulden begleichen?

Sind keine Erben vorhanden, geht der Nachlass an den Staat. Doch was ist mit Schulden? Muss letztlich der Steuerzahler für negative Verbindlichkeiten aufkommen? Der Staat ist Erbe in letzter Instanz. Das bedeutet: Gibt es keine  Erben oder schlagen alle Erbberechtigten ... mehr

Unterschrift gefälscht: Ist das Testament trotzdem wirksam?

Mit einem Testament bestimmen Sie, wer Ihr Erbe erhält. Ehepartner können ihren Nachlass gemeinsam regeln – und auch beide den letzten Willen unterschreiben. Ein Gerichtsfall zeigt, was bei einer Fälschung mit dem Erbe passiert. Ehepartner können ihr Testament gemeinsam ... mehr

Das Berliner Testament - Die Vor-und Nachteile

Nicht selten kommt es rund um die Erbschaft zum Streit: Wer erbt wann und was? Das Berliner Testament soll Klarheit schaffen. Ehepartner setzen das Dokument auf, wenn sie sich gegenseitig zu Alleinerben machen wollen. Kinder gehen erstmal leer aus. Es gibt jedoch einige ... mehr

Pflichtteil beim Erbe: Anspruch, Höhe, Anrechnung und Entzug

Jeder kann seine Erben frei bestimmen. Angehörige wie Kinder und Ehepartner können zwar enterbt werden, haben aber  Anspruch auf einen Pflichtteil.  Aber so einfach ist das nicht. Wir klären auf. Das deutsche Erbrecht ist kompliziert. In der gesetzlichen Erbfolge ... mehr

Erbe eine Verstorbenen: Wer hat Anspruch auf den Pflichtteil?

München (dpa/tmn) - Die Grundfrage bei jedem Erbfall ist: Wer bekommt was? Nicht selten bricht darüber Streit aus. Was viele nicht wissen: Manche Verwandte erben unabhängig davon, was der Erblasser geregelt hat. Sie haben Anspruch auf den sogenannten Pflichtteil. Dieser ... mehr

Alles für den Partner?: So regeln kinderlose Ehepaare ihr Erbe

München (dpa/tmn) - Der Irrtum ist weit verbreitet: Viele kinderlose Ehepaare glauben, dass beim Tod des einen Partners der andere automatisch Alleinerbe ist. Doch das ist nicht automatisch so. Wenn Ehepaare sich nicht gegenseitig abgesichert haben und dies nicht ... mehr

Erbrecht: Erbberechtigte können auf Pflichtteil verzichten

Bremen (dpa/tmn) - Wer durch ein Testament oder einen Erbvertrag von der gesetzlichen Erbfolge ausgeschlossen ist, hat als direkter Angehöriger weiterhin Anspruch auf den Pflichtteil. Darauf macht die Bremer Notarkammer aufmerksam. Dieser entspricht ... mehr

Nach Todesfall: Wie lange bleiben Bankkonten bestehen?

Todesfälle bringen den Angehörigen zusätzlich zur Trauer belastende Bürokratie: Die Beerdigung ist zu organisieren und die Erbschaft muss geklärt werden. Doch was passiert eigentlich mit den Konten des Verstorbenen? Rente, Miete, Telefon, Versicherungen: Solche ... mehr

Vererbung am Nachlass vorbei?: Worauf haben Alleinerben Anspruch?

Bamberg (dpa/tmn) - Alleinerben haben nicht immer Anspruch auf das ganze Erbe. Hat sich der Erblasser zu Lebzeiten ein Konto geteilt, fließt das darauf befindliche Guthaben nicht automatisch in die Erbmasse, wie ein Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Bamberg zeigt ... mehr

Millionen für den Glücklichen – doch was folgt nach dem Lottogewinn?

Regelmäßig fiebern Glücksuchende den Ziehung des Euro- oder Lottojackpots entgegen, besonders wenn diese wochenlang nicht geknackt wurden. Was, wenn der Traum vom Jackpot Wirklichkeit wird? Fallen auf den Gewinn Steuern an und worauf sollten Tippgemeinschaften achten ... mehr

Urteil aus Rosenheim: Erbe kann bei Anwendung ausländischen Rechts leer ausgehen

Rosenheim (dpa/tmn) - Kinder sollen in Deutschland beim Erbe nicht leer ausgehen. Dies beruht auf Artikel 6 Grundgesetz, der die Familie unter besonderen Schutz stellt. Allerdings kann es auch anders kommen. Das zeigt eine Entscheidung des Amtsgerichts (AG) Rosenheim ... mehr

Vorsätzliches Vergehen: Erblasser beklaut - keinen Anspruch auf Pflichtteil

Stuttgart (dpa/tmn) - Wer seine Verwandten bestiehlt, riskiert den Anspruch auf den Pflichtteil des Erbes. Denn Diebstahl ist ein schweres vorsätzliches Vergehen, das einen Entzug des Pflichtteils rechtfertigt. Das entschied das Oberlandesgericht Stuttgart. Allerdings ... mehr

Einziehen oder kündigen: Was tun, wenn ein Mieter stirbt?

Hamburg (dpa/tmn) - Versicherungsverträge kündigen, Bankkonten auflösen oder Mitgliedschaften in Vereinen beenden - nach dem Tod eines Angehörigen haben Hinterbliebene mitunter viel zu tun. Irgendwann stellt sich dabei auch die Frage: Was ist eigentlich ... mehr

Mythen im Faktencheck: Wie man Vermögen ohne Ärger vererbt

Berlin (dpa/tmn) - Es könnte so einfach sein: Wer kein Testament aufsetzt, für den greift die gesetzliche Erbfolge. Doch das Gesetz regelt den Nachlass nicht immer so, wie es sich Erblasser vorstellen. Vier typische Irrtümer - und was wirklich stimmt: 1. Erblasser ... mehr

Entscheid des OLG München: Pflichtteilsergänzung gilt für Enkel nicht automatisch

Köln (dpa/tmn) - Kinder haben beim Erben grundsätzlich Anspruch auf einen Pflichtteil. Verschenkt der Erblasser einen Teil seines Vermögens, können Pflichtteilsergänzungsansprüche geltend gemacht werden. Allerdings liegt hier die Tücke im Detail. Verstirbt ... mehr

Irrtum über Schulden: Lässt sich die Ausschlagung eines Erbes zurücknehmen?

Düsseldorf (dpa/tmn) - Ein Erbe kann ausgeschlagen werden, wenn der Verdacht besteht, dass der Nachlass überschuldet ist. Bestätigt sich dieser Verdacht später nicht, kann die Ausschlagung aber nicht in jedem Fall zurückgenommen werden. Das entschied ... mehr

Aldi-Erben unterliegen vor Bundesverwaltungsgericht

Die Erben von Gründersohn Berthold Albrecht haben im Rechtsstreit um Aldi Nord eine Niederlage kassiert. Ihr Einfluss auf den Discounter bleibt damit gering. Die Erben des 2012 verstorbenen Aldi-Gründersohns Berthold Albrecht haben im Rechtsstreit um die Macht ... mehr

Vermögen bis Erbe: Irrtümer über die Ehe - Wichtige Punkte für Paare

Berlin (dpa/tmn) - Nicht nur der Liebe wegen sagen Paare Ja zueinander. Eine Hochzeit bringt auch rechtliche und steuerliche Vorteile. Doch Irrtümer über die Ehe sind weit verbreitet. Wichtige Irrtümer im Check: Stimmt es, dass Ehepaaren alles gemeinsam ... mehr

Erbenstellung: Strafklausel beim Pflichtteil greift nicht immer

Ehepartner setzen sich in einem gemeinschaftlichen Testament oft wechselseitig zu Erben ein. Als Schlusserben werden in der Regel die Kinder benannt. Meist wird dann noch eine Pflichtteilsstrafklausel verwendet. Diese besagt, dass das Kind, wenn es bereits im ersten ... mehr

Bund soll Canaletto-Bilder als NS-Raubgut zurückgeben

Der Umgang mit während des Nazi-Regimes gestohlenem Kulturguts beschäftigt die Bundesregierung seit langem. Nun gibt es eine Empfehlung im Fall zweier bekannter Werke. Nach einem jahrelangen Streit um NS-Raubgut soll der Bund zwei Gemälde an die Erben ... mehr

Vier Erbrechtsmythen im Faktencheck

Der Partner erbt immer automatisch, enterbte Kinder bekommen nichts. Und ein Testament ist in jedem Fall zwingend nötig, um den Wunsch des Verstorbenen festzuhalten. Wirklich? Nicht unbedingt. Bei dem Thema Erben gibt es so manche Irrtümer. Es könnte so einfach ... mehr

Nicht nur Steuervorteile: Was bei Schenkung zu Lebzeiten zählt

München (dpa/tmn) - Immobilien, wertvolle Kunstgegenstände, Gemälde oder Bargeld - im Laufe des Lebens häufen manche einige Besitztümer an. Mit zunehmendem Alter stehen viele vor der Frage, ob sie Teile des Vermögens schon zu Lebzeiten an Angehörige übertragen sollen ... mehr

Verbraucher: 5 Fehler beim Verfassen eines eigenhändigen Testaments

Es gibt in aller Regel zwei Möglichkeiten, den letzten Willen zu verfassen: Entweder macht das ein Notar, oder man selbst. Dabei gibt es ein paar Punkte zu beachten, sonst ist der letzte Wille nichtig. 1. Komplett selbst schreiben: Ein eigenhändiges Testament muss immer ... mehr

Urteil zum Nachlass: Testament weg? - Erbschein kann trotzdem ausgestellt werden

Köln (dpa/tmn) - Erben müssen das Testament vorlegen, um an einen Erbschein zu gelangen. Ist die entsprechende Urkunde nicht mehr auffindbar, ist die Erbeinsetzung aber nicht automatisch ungültig. Allein die Tatsache, dass ein Testament unauffindbar ist, spricht nicht ... mehr

Rekordverdächtiger Arag-Erbstreit nach 35 Jahren beendet

Seit knapp 35 Jahren stritten sich die Erben der Arag-Versicherung vor Gericht. Dabei ging es um die finanzielle Auszahlung der Tochter, die zugunsten des Sohnes keine Anteile des Familienkonzerns übertragen bekam. Der rekordverdächtig lange Rechtsstreit von Erben ... mehr

Welches Testament ist für Sie das richtige?

Bargeld, Immobilien oder Wertgegenstände – wer soll nach dem Tod was bekommen? Sich über den letzten Willen rechtzeitig Gedanken zu machen, ist sinnvoll. Doch welche Form des Testaments ist für Sie geeignet? Ein Testament kann handschriftlich abgefasst ... mehr

Welche Erben ein Testament anfechten dürfen

Ein Streit ums Erbe schlägt mitunter hohe Wellen. Manch einer geht gar so weit, das Testament anfechten zu wollen. Doch dafür muss er gute Gründe haben. Ein naher Angehöriger ist gestorben, jetzt wird sein Testament eröffnet. Mitunter fallen Hinterbliebene in solchen ... mehr

Druckmittel Erbe: Kann man Enkelbesuch erzwingen?

Viele Großeltern wünschen sich regelmäßigen Kontakt zu ihren Enkeln. Doch setzen sie ihre Verwandten unter Druck – noch dazu in einem Testament – kann das am Ende unerwünschte Folgen haben. Erbe gegen regelmäßigen Besuch zu Lebzeiten? Eine solche Regelung in einem ... mehr

Erbstreitigkeiten nehmen zu – obwohl sie keiner will

200 bis 300 Milliarden Euro: So viel vererben oder verschenken die Deutschen – und zwar pro Jahr. Das birgt Stoff für jede Menge Streit – der sich aber umgehen ließe. Geld, Häuser, Wertpapiere – Jahr für Jahr wird in Deutschland ein Vermögen vererbt. Streit ... mehr

Unterschiedliche Regeln: Für Erbfall in Österreich kann deutscher Erbschein genügen

Wien (dpa/tmn) - Das Vererben über Grenzen hinweg stellt die Hinterbliebenen oft vor Herausforderungen. Denn die rechtlichen Regeln sind innerhalb der EU nach wie vor oft von Land zu Land unterschiedlich, erläutert die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen ... mehr

Erbschaftsfragen: Ehepartner haben nach Trennung Anspruch auf Teil des Erbes

Kiel (dpa/tmn) - Auch nach einer Trennung haben Verheiratete unter Umständen Anspruch auf einen Teil des Erbes ihres verstorbenen Ex-Partners. Denn das Erbrecht für den länger lebenden Ehepartner ist erst dann ausgeschlossen, wenn zum Zeitpunkt des Todes ... mehr

Muss ein Testament handschriftlich verfasst sein?

Mit einer letztwilligen Verfügung können Sie Ihr Erbe ordentlich regeln. Aber Achtung: Wenn Sie bestimmte Formalien missachten, wird das Dokument unwirksam. Muss ein Testament handschriftlich verfasst werden? Nach deutschem Recht muss ein eigenhändiges Testament ... mehr

Sind Urlaubsansprüche vererbbar?

Überschüssiger Urlaub kann nach Ende des Arbeitsverhältnisses ausbezahlt werden. Was gilt aber, wenn ein Arbeitnehmer stirbt? Das Bundesarbeitsgericht hat nun ein endgültiges Urteil gefällt. Wenn ein Arbeitnehmer während des laufenden Arbeitsverhältnisses stirbt, haben ... mehr

Emden: Arbeitsloser verprasst Erbe von 200.000 Euro in zwei Jahren

Ein Mann aus Emden hat ein Erbe in Höhe von 200.000 Euro in zwei Jahren "ausgegeben und vertrunken". Ein Gericht hat  nun  entschieden: Er soll keine Sozialleistungen bekommen. Wer ein Erbe von 200.000 Euro binnen zwei Jahren in der Kneipe verprasst, hat keinen Anspruch ... mehr

Toter Star-DJ Avicii: Das passiert mit seinem millionenschweren Vermögen

Avicii gehörte zu den best bezahlten DJ's der Welt. Mit nur 28 Jahren starb er im vergangenen April im Oman. Nun ist klar, was mit seinem Vermögen passiert.  Der Fall Avicii wirft auch Monate nach dem Tod viele Fragen auf. Bis heute ist nicht geklärt unter welchen ... mehr

Nachlass regeln: Erbstreitigkeiten nehmen zu

Frankfurt/Main (dpa) - Geld, Häuser, Wertpapiere - Jahr für Jahr wird in Deutschland ein Vermögen vererbt. Streit ums Erbe wollen die meisten Deutschen am liebsten vermeiden, wie eine repräsentative Allensbach-Umfrage im Auftrag der Deutschen Bank mit 1706 Befragten ... mehr

Handschriftlich und eindeutig: Worauf es bei Testamenten ankommt

Berlin (dpa/tmn) - Wer sein Erbe regeln will, schreibt ein Testament. Damit sollte im Erbfall eigentlich alles geregelt sein. Das Problem: Das Erbrecht ist kompliziert. Wer Raum für Interpretationen lässt, riskiert, dass es Streit unter den Erben gibt. Wer das vermeiden ... mehr

Gerichtsurteil: Ehegattentestament wird bei Scheidung unwirksam

Oldenburg (dpa/tmn) - Ein Ehegattentestament wird bei einem Scheidungsantrag in der Regel unwirksam. Daran ändert sich auch nichts, wenn die Eheleute das Scheidungsverfahren aussetzen, um in einem Mediationsverfahren zu prüfen, ob sie die Ehe nicht ... mehr

Erbschein: Wann dieser erforderlich ist wie viel er kostet

Der Erbschein ist ein amtliches Dokument, mit dem sich Erben als solche  ausweisen. Er ist wichtig im Rechtsverkehr und bei der Informationen über den Vermögenstand des Erblassers. Verstirbt ein naher Angehöriger, gibt es viel zu regeln – unter anderem ... mehr

Testamentsvollstrecker: Aufgaben, Kosten und Ablauf

Es gibt viele Gründe, im Erbfall einen Testamentsvollstrecker zu bestellen. Damit kann der Erblasser sicherstellen, dass sein letzter Wille tatsächlich beachtet und umgesetzt wird – auch, wenn das den Erben nicht gefällt. Beim  Erben ist Streit oft programmiert ... mehr

Verbraucherschützer: Wie Erben Zugang zum digitalen Nachlass bekommen

Hannover (dpa/tmn) - Seitdem der Bundesgerichtshof im Sommer entschieden hat, dass auch digitale Verträge eines Verstorbenen auf die Erben übergehen, sollte eigentlich alles klar sein. Doch in der Praxis ist es für Hinterbliebene mühselig, Zugang zu Online-Konten ... mehr

Im Todesfall: Wer muss die Bestattungskosten tragen?

Königswinter (dpa/tmn) - Bei Bestattungen gilt: Der Erbe muss die Kosten tragen. Doch was ist, wenn es keine Erben gibt? In dem Fall sind zunächst Unterhaltspflichtige wie Ehepartner, Eltern oder Kinder in der Pflicht. Voraussetzung ist, dass deren Unterhaltspflicht ... mehr

Verstorbener Ikea-Gründer Kamprad: Kinder bekommen nur Teil des Vermögens

Im Januar starb Ikea-Gründer Ingvar Kamprad. Jetzt wurde bekannt, dass er seinen vier Kindern jeweils rund 14,5 Millionen Euro hinterlässt. Mehr als die Hälfte des Erbes soll der Allgemeinheit dienen. Der im Januar gestorbene Ikea-Gründer Ingvar Kamprad ... mehr

Erbe ausschlagen: Wie lässt es sich vermeiden, Schulden zu erben?

München (dpa/tmn) - Schulden will keiner erben. Ist unklar, ob der Verstorbene wohlhabend oder verschuldet war, sollten sich Erben zunächst einen Überblick zum Nachlassbestand verschaffen. In der Wohnung oder dem Haus des Erblassers können Erben dazu Anhaltspunkte ... mehr
 
1


shopping-portal