Sie sind hier: Home > Themen >

Erben

Thema

Erben

Birkenstock wechselt Besitzer: Louis-Vuitton-Milliardär kauft Sandalenfirma

Birkenstock wechselt Besitzer: Louis-Vuitton-Milliardär kauft Sandalenfirma

Der Chef der Luxusmarke Louis Vuitton greift nach der deutschen Kultmarke: Die Birkenstock-Erben verkaufen die Mehrheit der Anteile an den Milliardär Bernard Arnault.  Damit endet eine 250-jährige Geschichte.  Der Sandalenhersteller Birkenstock ist verkauft ... mehr
Gerichtsurteil: Muss ein maschinell erstellter Erbschein ein Siegel tragen?

Gerichtsurteil: Muss ein maschinell erstellter Erbschein ein Siegel tragen?

Düsseldorf (dpa/tmn) - Erstellt ein Nachlassgericht eine maschinelle Ausfertigung eines Erbscheins, gilt dieses als beglaubigte Abschrift. Ein Originalsiegel beziehungsweise eine Unterschrift ist hier nicht erforderlich, um die Echtheit des Dokuments zu belegen ... mehr
Erbrecht: Was tun, wenn mehrere Testamente existieren?

Erbrecht: Was tun, wenn mehrere Testamente existieren?

München (dpa/tmn) - Ein Testament - viele haben eins, andere keins. Und dann gibt es Fälle, bei denen ein Verstorbener gleich mehrere Testamente hinterlässt. Letzteres muss aber nicht zwangsläufig zu Problemen führen. "Grundsätzlich ist es machbar, dass jemand mehrere ... mehr
Nachlass: So regeln Sie Ihr Erbe richtig

Nachlass: So regeln Sie Ihr Erbe richtig

Der Tod eines geliebten Menschen ist für Angehörige ein schwerer Schlag. Umso schlimmer, wenn es beim Verteilen der Erbschaft zu Problemen kommt. Am besten regeln Sie deshalb Ihren Nachlass zu Lebzeiten – wir zeigen Ihnen, wie.  Über ein ganzes Leben kann einiges ... mehr
Pflichtteil beim Erbe: Anspruch, Höhe, Berechnung und Entzug

Pflichtteil beim Erbe: Anspruch, Höhe, Berechnung und Entzug

Jeder kann seine Erben frei bestimmen – und damit auch Kinder und Ehepartner enterben. Trotzdem haben sie  Anspruch auf einen Pflichtteil.  Wir erklären, wie hoch er ausfällt und wann Sie ihn doch nicht bekommen. Das deutsche Erbrecht ist kompliziert ... mehr

Erbschaftsteuer: Erben oder schenken? Tipps zum Sparen

Mit der Erbschaft wird in der Regel auch Erbschaftsteuer fällig. Doch es gibt hohe Freibeträge, von denen die Erben profitieren. Eine Schenkung noch zu Lebzeiten kann ebenfalls die Steuerlast senken. Was Sie wissen sollten. Erben und Vererben ist in Deutschland keine ... mehr

Testament handschriftlich verfassen: Das sollten Sie beachten

Mit einem Letzten Willen können Sie Ihr Erbe ordentlich regeln. Aber Achtung: Wenn Sie bestimmte Formalien missachten, verliert es seine Gültigkeit. Was Sie über ein eigenhändiges Testament wissen sollten. Wer viel zu vererben hat, hat viel, worüber sich streiten ... mehr

Erbe ausschlagen: Frist und Kosten | Das sollten Sie wissen

Nicht immer bringt eine Erbschaft mehr Geld. Auch  Schulden  des Verstorbenen gehen auf die Hinterbliebenen über. Wie Sie in einem solchen Fall vorgehen. Wenn es ums Erben geht, denken die meisten, dass der Verstorbene den Hinterbliebenen etwas vermacht – Immobilien ... mehr

Testamentseröffnung: Diese Schritte sollten Erben kennen

Bei der Eröffnung des Testamentes sollten die Hinterbliebenen sauber arbeiten – das verhindert juristische Streitigkeiten. t-online klärt die wichtigsten Fragen rund um Ablauf, Kosten und Fristen. In Filmen scheint es ein klassisches Schema zu geben ... mehr

Echt oder nicht?: Keine absolute Gewissheit über Testamentsurheberschaft

Rostock (dpa/tmn) - Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Testament vom Erblasser stammt? Eine absolute Gewissheit im naturwissenschaftlichen Sinn ist in dieser Frage kaum zu erreichen. Das zumindest befand das Oberlandesgericht Rostock (3 W 84/19). Daraus ... mehr

Was kostet ein Testament beim Notar?

Ein Testament regelt Ihren letzten Willen. Kostenlos ist das aber noch lange nicht. Wir zeigen Ihnen, welche Gebühren beim Testament schreiben fällig werden. Wenn Sie ein Testament aufsetzen möchten, haben Sie grundsätzlich zwei Wege zur Auswahl: Entweder Sie verfassen ... mehr

Testamentsvollstrecker: Aufgaben, Kosten und Ablauf

Mit einem Testamentsvollstrecker kann der Erblasser sicherstellen, dass sein letzter Wille tatsächlich umgesetzt wird. Was Sie dazu wissen sollten. Beim  Erben ist Streit oft programmiert. Wer damit rechnet, dass sich nach seinem Tod die Erben über den Nachlass ... mehr

Testament hinterlegen: zwei Wege zur amtlichen Verwahrung

Wer sein Erbe regeln will, kann ein Testament aufsetzen. Doch wo wird das Dokument hinterlegt? Und was gibt es alles zu beachten? Wenn Sie vorsorgen und ein Testament aufsetzen möchten, ist das zunächst eine sinnvolle Entscheidung. Im zweiten Schritt sollten ... mehr

Berliner Testament: Das sind die Vor- und Nachteile

Nicht selten kommt es wegen einer Erbschaft zum Streit: Wer erbt wann und was? Das Berliner Testament soll Klarheit schaffen. Es gibt jedoch einige Fallen bei dieser Art des letzten Willens. Wer soll mein Vermögen erben? Das fragen sich viele Menschen, besonders ... mehr

Höhe, Ausnahmen und Fristen: Was Sie über die Erbschaftsteuer wissen sollten

Berlin (dpa/tmn) - Wer erbt, erlebt in der Regel einen Vermögenszuwachs. Allerdings sind Erben nicht die einzigen, die profitieren. Denn das Finanzamt bekommt in vielen Fällen Erbschaftsteuer. Vier wichtige Fragen und Antworten, die Erben kennen sollten ... mehr

Urteil: Testament auf Tischplatte ist wirksam

Köln (dpa/tmn) - Wo ein Testament niedergeschrieben wird, hat keinen Einfluss auf seine Wirksamkeit. Der letzte Wille ist auch dann gültig, wenn der Erblasser ihn mit Filzstift auf eine Tischplatte geschrieben hat, heißt es in der Zeitschrift "NJW Spezial ... mehr

Tod eines Angehörigen: Alle Schritte, die Sie jetzt unternehmen müssen

Der Tod eines Angehörigen ist eine Ausnahmesituation. Viel Zeit zum Trauern bleibt erst einmal nicht. Denn auf die Hinterbliebenen wartet die Bürokratie. Die Zeit ist entscheidend. Worauf im Todesfall zu achten ist. Wenn ein Angehöriger stirbt, bleibt meist nicht ... mehr

Patchworkfamilie: Stiefkinder sind vom Erbe ausgeschlossen

Mitglieder einer Patchworkfamilie sollten sich rechtzeitig mit der Erbfolge auseinandersetzen. Denn das gesetzliche Erbrecht ist an der Familienform orientiert, die aus einem verheirateten Ehepaar mit gemeinsamen Kindern besteht, erklärt die Schleswig-Holsteinische ... mehr

Immobilie geerbt: Wohnungsberechtigter kann Zutritt verweigern

Hamburg (dpa/tmn) - Erben können nicht in jedem Fall Zutritt zu einer geerbten Immobilie verlangen. Besteht an der Immobilie nämlich ein im Grundbuch gesichertes Wohnungsrecht, müssen sie im Zweifel draußen bleiben, wie eine Entscheidung des Amtsgerichts ... mehr

Erbrechts-Tipp: Unterschrift unter Testament darf unleserlich sein

Köln (dpa/tmn) - Ein Testament kann handschriftlich oder bei einem Notar aufgesetzt werden. Auch das notarielle Testament muss vom Erblasser unterzeichnet werden. Die Unterschrift muss aber nicht geeignet sein, den Erblasser zu identifizieren. Bei einer ... mehr

Auch DNA-Test keine Lösung: Gesetzliche Erben müssen Verwandtschaft nachweisen können

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer einen Erbschein beantragt, muss nachweisen, dass er mit dem Verstorbenen verwandt war. Wer dafür keine öffentliche Urkunde vorlegen kann, muss das Gericht auf andere Weise überzeugen. Das Nachlassgericht ist weder verpflichtet, selbst Urkunden ... mehr

Urteil von Oberlandesgericht: Testamentsvollstrecker nicht einfach austauschen

Schleswig (dpa/tmn) - Ehepartner können ein gemeinschaftliches Testament nach dem Tode ihres Partners nicht einfach ändern. Das gilt vor allem, wenn die Eheleute ihre Kinder als Schlusserben eingesetzt haben. Auch ein gemeinsam bestimmter Testamentsvollstrecker ... mehr

Testament zerrissen: Gilt jetzt die gesetzliche Erbfolge?

Testamente gibt es oft in doppelter Ausführung – eines beim Erblasser, eines beim späteren Erben. Doch was gilt, wenn sich der Vererbende umentscheidet und sein Testament zerreißt? Manche Erblasser verfassen mehrere, inhaltlich identische Testamente. Wollen sie ihren ... mehr

Erbstreit - Testamentsänderung: Alle Originale müssen vernichtet werden

München (dpa/tmn) - Manche Erblasser verfassen mehrere, inhaltlich identische Testamente. Wollen sie ihren letzten Willen später ändern, reicht es aber nicht, nur eines der Originale zu vernichten. Nach Ansicht des Oberlandesgericht München ist das kein wirksamer ... mehr

Schulden geerbt: Das sollten Sie wissen

Ganz ohne Risiko ist ein Erbe häufig nicht. Der Grund: Der Nachlass kann überschuldet sein. Was Sie beachten sollten, damit Sie im Fall eines Falles nicht privat haften müssen. Erben – das setzen viele damit gleich, dass ein ordentlicher Betrag auf dem Konto eingeht ... mehr

Prinz Charles: Altes Gesetz lässt Royal immer wieder Millionen erben

Über 24 Millionen Euro hat Prinz Charles 2019 eingenommen. Einen Teil dessen verdankt er einem uralten Gesetz. Das lässt ihn unverhofft immer wieder zum Erben werden – auch wenn er die Verstorbenen nicht kennt. Die Einkünfte des Herzogtums Cornwall wurden kürzlich offen ... mehr

Gegenseitige Erbeinsetzung: Erbfolge in gemeinschaftlichem Testament klar regeln

München (dpa/tmn) - Ehegatten nutzen oft die Möglichkeit, ein gemeinschaftliches Testament zu errichten. Häufig regeln sie dabei nur die Erbfolge nach dem Tod beider Ehegatten. Was viele dabei nicht bedenken: In diesem Fall tritt nach dem Tod des Erstversterbenden ... mehr

Mein letzter Wille: Warum Singles ein Testament brauchen

München (dpa/tmn) - Ledig, kinderlos und alleinstehend - und dann? Wer erbt, wenn ein Single stirbt? "Die gesetzlichen Erben sind dann die Eltern des oder der Verstorbenen", erklärt Anton Steiner, Fachanwalt für Erbrecht in München. Mit einem Testament lassen ... mehr

Testament: Erbschein kann wegen krakeliger Handschrift entzogen werden

München (dpa/tmn) - Das Schriftbild kann bei einem Testament eine entscheidende Rolle spielen. Denn wenn das Schriftbild allzu krakelig ist, können Zweifel daran bestehen, dass der Erblasser das Testament tatsächlich eigenhändig geschrieben hat. Das zeigt ein Urteil ... mehr

Steuererklärung: Diese Pflichten gelten für Erben

Trauernde Angehörige müssen sich auch mit dem Finanzamt auseinandersetzen. Die Behörde erwartet möglicherweise eine Einkommensteuererklärung. Diese kann Erben zusätzliches Geld bringen – oder kosten. Jeder muss Steuern zahlen, sogar über den Tod hinaus. Die meisten ... mehr

Wann können Erben die Kfz-Steuerbefreiung beantragen?

Hinterbliebenen kann das Antragsrecht für eine rückwirkende Kfz-Steuerbefreiung zustehen –  allerdings nur unter bestimmten Bedingungen. Ein Gerichtsurteil verdeutlicht, wann eine Erstattung erfolgt. Erben treten rechtlich gesehen in die Fußstapfen des Verstorbenen ... mehr

Erbrechts-Tipp: Nachlassgericht zweifelt festgestellte Vaterschaft nicht an

Rostock (dpa/tmn) - Ob eine Vaterschaft für ein Kind besteht, stellt ein Familiengericht rechtskräftig fest. Das Nachlassgericht muss eine solche Feststellung dann anerkennen, und es erfolgt keine Überprüfung im Rahmen eines Erbscheinverfahrens ... mehr

Steuern zahlen: Das dürfen Erben als Kostenpauschale beim Finanzamt ansetzen

Erben können in ihrer Erbschaftssteuererklärung die Kosten für die Bestattung sowie die Grabpflege angeben – oder eine Pauschale geltend machen. Doch was gibt es dabei zu beachten? In der Erbschaftssteuererklärung kann ein Erbe eine so genannte Erbfallkostenpauschale ... mehr

Steuern sparen - Berliner Testament: Den Partner richtig absichern

Berlin (dpa/tmn) - Geht es um die Regelung des Erbes, setzen viele auf ein Testament. Damit haben es die Erblasser in der Hand, wie ihr Vermögen nach ihrem Tod verteilt werden soll. "Von Eheleuten beziehungsweise eingetragenen Lebenspartnern, die ein Testament ... mehr

Berliner Testament: So sichern Sie Ihren Partner richtig ab

Paare sichern sich oft mit einem Berliner Testament gegenseitig ab. Der Vorteil: Diese Regelung ist klar und einfach. Der Nachteil: Das Finanzamt bekommt oft mehr, als es müsste. Geht es um die Regelung des Erbes, setzen viele auf ein Testament. Damit haben ... mehr

Steuer-Rat: Bei freiwilliger Weiterschenkung wird Erbschaftsteuer fällig

Berlin (dpa/tmn) - Wer ein Erbe antritt, muss dafür prinzipiell Erbschaftsteuer zahlen. Das gilt selbst dann, wenn der Erbe das Vermögen weiterleitet. Diese Erfahrung musste ein Pfarrer machen, der ein Erbe an seine Kirchengemeinde weitergab. Nach einem Urteil ... mehr

Verbraucher: 5 Fehler beim Verfassen eines eigenhändigen Testaments

Es gibt in aller Regel zwei Möglichkeiten, den letzten Willen zu verfassen: Entweder macht das ein Notar, oder man selbst. Dabei gibt es ein paar Punkte zu beachten, sonst ist der letzte Wille nichtig. 1. Komplett selbst schreiben: Ein eigenhändiges Testament muss immer ... mehr

Erbrechts-Tipp: Gutachten zu eigenhändigem Testament nur im Einzelfall

München (dpa/tmn) - Den letzten Willen kann man auch in einem handschriftlich verfassten Testament kundtun. Später hängt viel daran, ob die Schrift eindeutig dem Erblasser zugeordnet werden kann. Doch selbst wenn Angehörige die Echtheit bezweifeln ... mehr

Lotto: Worauf müssen Gewinner achten? Steuern, Erbe, Chancen und Co.

Regelmäßig fiebern Glücksuchende den Ziehung des Euro- oder Lottojackpots entgegen, besonders wenn diese wochenlang nicht geknackt wurden. Was, wenn der Traum vom Jackpot Wirklichkeit wird? Fallen auf den Gewinn Steuern an und worauf sollten Tippgemeinschaften achten ... mehr

Nicht nur Steuervorteile: Was bei Schenkung zu Lebzeiten zählt

Immobilien, wertvolle Kunstgegenstände, Gemälde oder Bargeld – im Laufe des Lebens häufen manche einige Besitztümer an. Mit zunehmendem Alter stehen viele vor der Frage, ob sie Teile des Vermögens schon zu Lebzeiten an Angehörige übertragen sollen. Dafür spricht ... mehr

Vermächtnis und Erbe: Was ist der Unterschied?

Bei der Verteilung des Nachlasses machen die meisten Menschen zwischen den beiden Worten keinen Unterschied. Den gibt es dennoch, etwa beim bürokratischen Aufwand. Fragen und Antworten zu Besonderheiten des Vermächtnisses. Wann ist ein Legat hilfreich? Zum Beispiel ... mehr

Nachehelicher Unterhalt: Wer muss Unterhalt zahlen und wie viel?

Zuerst hängt der Himmel voller Geigen, dann herrscht nur noch Schweigen. Am Ende stehen Trennung und Scheidung und die Frage: Muss ich für meinen Ex-Partner finanziell aufkommen? Sehr schnell kommt bei einer Trennung das Thema Unterhalt auf den Tisch. Dabei ... mehr

Erbrechts-Tipp: Testamentsvollstrecker kann sich vertreten lassen

Berlin (dpa/tmn) - Damit es keinen Streit zwischen Erben gibt, kann ein Testamentsvollstrecker den Nachlass verwalten. Normalerweise muss er die ihm übertragenen Aufgaben selbst ausführen. Für einzelne Aufgaben dürfen aber auch Testamentsvollstrecker die Hilfe ... mehr

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans: Firmenerben und Top-Verdiener sollen mehr Steuern zahlen

Bei der Besteuerung von Spitzenverdienern und Erben von Unternehmen gehe es nicht gerecht zu, meint Norbert Walter-Borjans. Diesen Zustand will der neue SPD-Vorsitzende ändern. Spitzenverdiener und Erben von Unternehmen sollten aus Sicht des neuen SPD-Chefs Norbert ... mehr

Wie Sie im Alter Ihre Immobilie zu Geld machen

Die eigene Immobilie zu Geld machen und trotzdem darin wohnen bleiben. Geht nicht? Geht doch, zum Beispiel mit einer Umkehrhypothek. Wir zeigen, für wen sich das lohnt und welche Vor- und Nachteile diese Form der Immobilienverrentung hat. Ein Leben lang haben ... mehr

Gerichtsurteil: Strenge Regeln für Stundung des Pflichtteils

Berlin (dpa/tmn) - Selbst Alleinerben müssen unter Umständen etwas aus dem Nachlass abgeben. Um den Pflichtteil auszahlen zu können, ist es mitunter nötig, das geerbte Haus zu verkaufen. Erben können Stundung beantragen - aber sind damit nicht immer erfolgreich ... mehr

Erbe und Pflichtteil: Enterbte Kinder können von Geschenken profitieren

München (dpa/tmn) - Selbst enterbten Kindern steht ein Teil des Nachlasses zu. Hat der Verstorbene zu Lebzeiten Vermögen verschenkt, kann ein Anspruch bestehen, den Pflichtteil um diese Werte zu ergänzen. Dass tatsächlich etwas verschenkt wurde, müssen vor Gericht ... mehr

Was kostet eine Bestattung? Die Kosten im Detail

Beerdigungen können auf unterschiedliche Arten erfolgen. Ob Feuer-, Erd- oder Seebestattungen, eines ist allen gemein: Sie kosten viel Geld. Vieles hängt von den Wünschen des Verstorbenen ab. Bei einem Todesfall gibt es viel zu regeln – darunter auch die Beerdigung ... mehr

Vorsicht Falle: Spekulationssteuer beim Immobilienverkauf

Ein Haus ist für viele eine Anschaffung fürs Leben. Doch das gilt nicht immer. Oft werden Immobilien wieder verkauft. Achtet man dabei nicht auf den richtigen Zeitpunkt, kann der Verkauf teuer werden. Der sechste Teil unserer Leserumfrage zum Thema Baufinanzierung ... mehr

Erbe über Generationen: Wie viel die Kindeskinder mitreden dürfen

München (dpa/tmn) - Nacherben kommen erst zum Zug, wenn der erste Erbe - der Vorerbe - stirbt oder eine bestimmte Bedingung eintritt. Vorerben müssen die Erbschaft für die Nacherben erhalten und können manches nur gemeinsam mit ihnen entscheiden ... mehr

Vier Erbrechtsmythen im Faktencheck

Der Partner erbt immer automatisch, enterbte Kinder bekommen nichts. Und ein Testament ist in jedem Fall zwingend nötig, um den Wunsch des Verstorbenen festzuhalten. Wirklich? Nicht unbedingt. Bei dem Thema Erben gibt es so manche Irrtümer. Es könnte so einfach ... mehr

Ehepartner-Testament: Ändert sich die Erbfolge bei gemeinsamen Tod?

Ehepartner, die sich gegenseitig als Erben einsetzen, können auch den Fall regeln, wenn sie zur gleichen Zeit sterben. Dabei gilt es einiges zu beachten, sonst kann sich die Erbfolge unerwartet verschieben. Bestimmt ein Ehepaar im gemeinsamen Testament Erben ... mehr

Erbrechts-Tipp: Miterben müssen gemeinsam über Nachlass entscheiden

Berlin (dpa/tmn) - Ist ein Sparbuch der einzige Nachlassgegenstand, so darf die Erbengemeinschaft es nur durch einstimmigen Beschluss kündigen. Dies gilt auch, wenn einer der Miterben lange Zeit nicht ausfindig zu machen ist, wie das Kammergericht Berlin entschieden ... mehr

Erben gehen leer aus - Urteil: Kein Wohnrecht-Ersatz bei frühem Tod

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Stirbt der Verkäufer eines Grundstücks kurz nach Vertragsschluss, erlischen seine Pflege- oder Wohnrechte. Erben haben dann keinen Anspruch auf Ersatz, wie aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt hervorgeht ... mehr

Erbrechts-Tipp: Unter Schmerzmitteln unterschriebenes Testament ist gültig

Koblenz/Berlin (dpa/tmn) - Ein Erbvertrag, der zwei Tage vor dem Tod des Erblassers auf dem Sterbebett geschlossen wird, kann trotz erheblicher Schmerzmitteleinnahme wirksam sein. Um den Willen zum Abschluss des Vertrags auszudrücken, reicht es, wenn der Erblasser ... mehr
 
1


shopping-portal