Sie sind hier: Home > Themen >

Ernährungsmedizin

Gut fürs Gehirn:  So gesund sind Karotten und Co.

Gut fürs Gehirn: So gesund sind Karotten und Co.

Karotten sind gut fürs Gehirn. Karottensaft fördert die Durchblutung des Gehirns und hilft gegen Vergesslichkeit. Doch es gibt noch mehr Lebensmittel, die gut für die Hirnleistung sind. Was Sie essen müssen, um Ihr Gehirn fit zu halten, lesen ... mehr
Nahrungsergänzungsmittel werden in der Schwangerschaft oft zu hoch dosiert eingenommen

Nahrungsergänzungsmittel werden in der Schwangerschaft oft zu hoch dosiert eingenommen

In der Schwangerschaft werden bestimmte Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, um Fehlbildungen zu verhindern. Jedoch werden die Präparate häufig falsch dosiert. Teilweise nehmen Schwangere sie zu spät oder in zu hoher Dosis ein. Das hat eine Studie ergeben ... mehr
Multiple Sklerose: Achten Sie auf die richtige Ernährung

Multiple Sklerose: Achten Sie auf die richtige Ernährung

Die richtige Ernährung bei Multipler Sklerose kann den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Tatsächlich gibt es Hinweise darauf, dass durch die Art der Ernährung die Krankheit aufgehalten oder sogar zum Positiven hin beeinflusst werden kann. Warum ... mehr
Laktoseintoleranz zeigt sich meist erst ab dem Vorschulalter

Laktoseintoleranz zeigt sich meist erst ab dem Vorschulalter

Eine Laktoseintoleranz lässt sich meist erst ab dem Vorschulalter feststellen. Manche ungestillten Kinder hätten zwar schon ab dem frühen Säuglingsalter Beschwerden, erklärt Hans-Jürgen Nentwich vom Berufsverband der Kinder ... mehr

Babynahrung mit Rapsöl verfeinern

Durch das Unterrühren von ein wenig Rapsöl wird Gläschen- nahrung für Babys noch gesünder. Das Öl hat einen positiven Effekt auf die Mengen bestimmter lebenswichtiger Fettsäuren im Blut der Kinder, hat jetzt eine deutsche Studie belegt. In ihrer Erhebung haben ... mehr

Warum Alkohol hungrig macht

Der feucht-fröhliche Abend mit Freunden endet oft an der Dönerbude. Denn nach ein paar Gläsern Bier oder Wein meldet sich der Hunger - und zwar auf deftiges Essen. Aber woran liegt das? Professor Manfred Singer, Gründer der Stiftung Biomedizinische Alkoholforschung ... mehr

Alzheimer-Diät kann Risiko senken

Eine gesunde Ernährung kann das Alzheimer-Risiko senken, indem sie das Gehirn vor Alterungsprozessen schützt. Das ist das Ergebnis einer Studie der Oregon Health and Science University in Portland. Besonders Vitamine und Omega-3- Fettsäuren sollen das Gehirn ... mehr

Transfette: Viel ungesunde Fette in Spritzkuchen und Schweinsohr

Das Fette ungesund sind, weiß jeder. Doch es gibt Fette, die besonders schädlich sind - Transfette gehören dazu. Forscher haben nun 339 deutsche Produkte auf den Gehalt von Transfettsäuren untersucht - und fanden besonders viel in Backwaren. Ungesunde Fette ... mehr

Nahrungsmittelunverträglichkeit: Wenn gesunde Ernährung krank macht

Ein Glas Milch, ein Apfel oder ein paniertes Schnitzel können schlimme Folgen haben: Plötzlich auftretende Bauchkrämpfe und Durchfälle quälen das Kind und oft dauert es sehr lange, bis endlich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit diagnostiziert wird. Wobei ... mehr

Bluthochdruck: Blaue Kartoffeln senken hohe Werte

Wer unter Bluthochdruck leidet, sollte laut einer amerikanischen Studie öfter Kartoffeln essen. Menschen, die regelmäßig blaue Kartoffeln verspeisten, konnten ihren Blutdruck nachweislich senken, so das Ergebnis des Forscherteams um Joe Vinson ... mehr

Forscher: Vitamin-A-Präparate sind für Kinder lebensrettend

Vitamin-A-Präparate könnten nach Angaben von Experten jährlich das Leben von 600.000 Kindern retten. Die Belege für den Nutzen in ärmeren Ländern seien "überwältigend" und "eindeutig", schreiben britische und pakistanische Forscher ... mehr

Mehr zum Thema Ernährungsmedizin im Web suchen

Männer verfetten nach der Scheidung

Männer werden nach der Scheidung häufig dicker. Frauen legen dagegen eher nach der Hochzeit an Gewicht zu. Das hat eine Studie der Columbus Universität in Ohio ergeben. Das Ergebnis gelte aber nur für über 30-Jährige, bei Jüngeren gebe es keine deutliche ... mehr

Abnehmen: Eiweißreiche Ernährung hilft beim Abnehmen

Die bisher umfangreichste Diätstudie überhaupt zeigt: Wer abnehmen möchte oder danach nicht den gefürchteten Jojo-Effekt erleben will, sollte viel eiweißreiche Nahrung essen. Fett sowie stärkehaltige Produkte sollte man hingegen meiden. Zu diesem Ergebnis kommt ... mehr

BMI: Hinter dickem Bauch kann Metabolisches Syndrom stecken

Zu viel Bauchspeck macht auf Dauer krank. Ein dicker Po oder dicke Schenkel sind nicht das Problem, sondern ein Wohlstandsbauch ist der klassische Einstieg ins sogenannte Metabolische Syndrom, meint auch Hans Hauner, Ernährungsmediziner an der Technischen ... mehr

Babys nicht mit Sojamilch füttern

Babys können in den ersten Monaten eine Allergie gegen Milcheiweiß entwickeln. Oft ist dies der Auftakt für weitere Allergien wie Neurodermitis oder Asthma. Eltern sollten zur Vorbeugung aber nicht auf Sojaprodukte ausweichen, warnt die Deutsche Haut- und Allergiehilfe ... mehr

Alexa - Ich kämpfe gegen Ihre Kilos: Der Fall Lennox

Der kleine Lennox ist stark übergewichtig - mit 17 Monaten bringt er schon 20,4 Kilo auf die Waage und besitzt mit 69 Zentimetern den Taillenumfang einer schlanken erwachsenen Frau. Seine Lieblingsspeise: Wurst. Das kann lebensbedrohlich werden, doch die Eltern wissen ... mehr

ADHS: Spezielle Diät könnte helfen

Eine spezielle Ernährung kann bei vielen Kindern die Symptome der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung ( ADHS) offenbar deutlich bessern. Auf eine Auslass- Diät ohne allergieauslösende Stoffe reagierten in einer niederländischen Studie zwei Drittel der kleinen ... mehr

Acht Portionen Obst halten das Herz gesund

Wer sein Herz gesund halten will, sollte mindestens achtmal am Tag in die Obstschale oder ins Gemüsefach greifen. Britische Forscher haben herausgefunden, dass diese Menge vor Herzerkrankungen schützt. Bisher hatten viele Ernährungsexperten fünf Portionen ... mehr

Allergie: Manche Säuglinge vertragen keine Kuhmilch

Die Kuhmilchallergie zählt zu den häufigsten Nahrungsmittelallergien Bei Säuglingen treten meist ein paar Wochen nach der ersten Ernährung mit Kuhmilch Hautreaktionen auf. Oft verliert sich die Allergie bis zur Einschulung von selbst. Allergie tritt ein paar Wochen ... mehr

Milch schützt vor Diabetes

Wer viel Milchprodukte isst, bekommt seltener Diabetes. Das haben bereits verschiedene Studien gezeigt. Jetzt haben US-Forscher herausgefunden, woran das liegt: Eine bestimmte Fettsäure in der Milch senkt das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, um 60 Prozent ... mehr

Übergewicht: Feine Nase macht schneller dick

Übergewichtig haben einen feineren Geruchssinn für Speisen als Schlanke - das ist das Ergebnis einer Studie englischer Wissenschaftler. Dies könnte eine Erklärung dafür liefern, warum es dicken Menschen so schwer fällt, weniger zu essen und abzunehmen. Hier lesen ... mehr

Studie: Probiotika sind gut gegen Durchfall

Gegen akuten Durchfall helfen probiotische Bakterien. Sie verkürzen messbar die Zeit, die Betroffene an der Magen-Darm-Erkrankung leiden. Dieses Fazit ziehen britische und philippinische Forscher nach einer Auswertung von insgesamt 63 verschiedenen Studien ... mehr

Ernährungsmedizin: Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft mit dem Arzt abstimmen

Die Schwangerschaft ist für den weiblichen Körper eine besondere Belastungsprobe. Im Mutterleib wächst sehr schnell ein neuer Mensch heran - und der will versorgt werden. In den Regalen von Supermärkten und Apotheken findet sich deshalb eine riesige Palette ... mehr

Kalzium: Nahrungsergänzung mit Kalzium schadet dem Herz

Kalzium ist lebenswichtig, deshalb nehmen viele spezielle Präparate zur Nahrungsergänzung ein. Doch wer zu viel davon schluckt, schadet seinem Herz. Dies zeigt eine Auswertung von mehreren Studien mit insgesamt 12.000 Teilnehmern. Die Deutsche Gesellschaft für Innere ... mehr

Abnehmen ist nicht nur gesund: Verblüffendes rund ums Abnehmen

Pommes und Eis machen dick, joggen hält schlank - das kennen wir. Doch die Wenigsten wissen, dass Abnehmen nicht nur positive Effekte hat, sondern dem Körper auch schaden kann. Beim Abspecken steigt nämlich die Konzentration organischer Schadstoffe im Blut. Und wussten ... mehr

Ernährungsmedizin: Stilltee hilft gegen Verstopfung

Eine Geburt ist für den Organismus der Mutter sehr belastend. Bei vielen jungen Müttern dauert es nach der Geburt erst einige Zeit, bis der Darm wieder seine volle Tätigkeit aufnimmt. Die Folge ist nicht selten, das die frischgebackenen Mamas im Wochenbett unter ... mehr

Stillkindern droht Eisenmangel ab dem siebten Monat

Muttermilch ist für den Säugling am gesündesten! Für viele Eltern eine nahezu unumstößliche Wahrheit. Doch wie Forscher nun herausfanden, bedarf die gesunde Muttermilch einer Ergänzung. Sonst droht dem Baby Eisenmangel. Die Wissenschaftler geben Tipps ... mehr

Gesundes Herz: Sieben Lebensmittel für ein gesundes Herz

Wer sich falsch ernährt, hat ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Vor allem fettes, kalorienreiches Essen schadet langfristig der Gesundheit. Doch es gibt auch Nahrungsmittel, die das Herz stärken. Wir haben sieben Lebensmittel zusammengetragen, deren ... mehr

Eiweißreiche Ernährung beschleunigt Beginn der Pubertät

Eiweißreiche Ernährung beschleunigt nach einer jetzt veröffentlichten Studie den Beginn der Pubertät. Bei Kindern, die in den zwei Jahren vor Pubertätsbeginn Nahrung mit besonders viel Eiweiß zu sich genommen hatten, habe der charakteristische Wachstumsschub ... mehr

Vor der Schwangerschaft Normalgewicht anstreben

Vor einer geplanten Schwangerschaft sollten Frauen ein normales Körpergewicht anstreben. Das kann sie vor einem Schwangerschaftsdiabetes schützen und verhindern, dass sie im späteren Leben an Diabetes Typ 2 erkranken. Schutz für das Ungeborene Darauf weist die Deutsche ... mehr

Kalzium: Fettarme Milchprodukte für Kinder

Der Kalziumgehalt von Milch und Milchprodukten ist weitgehend unabhängig vom Fettgehalt. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn hin. Kalzium ist wichtig für den Aufbau von Knochen und Zähnen. Kinder sollten daher täglich etwa drei Portionen ... mehr

Körperfettwaage: Die Angaben sind nicht immer genau

Körperfettwaagen erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch ihre Ergebnisse sind mit Vorsicht zu genießen. "Der Wert ist abhängig davon, wie viel Wasser sich im Körper befindet, und dieser Anteil verändert sich ständig", erklärt Professor Ingo Froböse von der Deutschen ... mehr

Ernährungswissenschaft: Fettsucht-Gen schuld an ungesundem Essverhalten

Menschen, die eine Genvariante in sich tragen, die mit Fettsucht in Zusammenhang steht, nehmen pro Mahlzeit durchschnittlich 100 Kalorien mehr zu sich. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Dundee gekommen. Es wird angenommen, dass rund 63 Prozent ... mehr

Backwaren: Wie viel Salz steckt in Brot?

Wer sich gesund ernähren möchte, sollte zu salzarmen Lebensmitteln greifen. Doch wer vermutet schon beim Biss ins belegte Brot, dass hier reichlich Salz drinstecken könnte? Jetzt haben französische Verbraucherschützer vor zuviel Salz im Baguette gewarnt ... mehr

Spirituosen und Likörweine: Forscher finden Krebsgift Acetaldehyd (1)

Lieber kein Gläschen mehr? In Portwein, Sherry und Obstbrand haben Forscher außerordentlich hohe Konzentrationen des Karzinogens Acetaldehyd entdeckt. Der verblüffende Fund könnte die Entstehung von Rachen- und Speiseröhrenkrebs erklären. Sind Sie abhängig? Alkoholtest ... mehr

Spirituosen und Likörweine: Forscher finden Krebsgift Acetaldehyd (2)

Starker Alkoholkonsum ruiniert nicht nur die Leber. Wer viel und vor allem Hochprozentiges trinkt, riskiert auch Tumore der Mundhöhle, des Rachens und der Speiseröhre. Das bedeutet: Die direkte Exposition der Schleimhäute gegenüber Ethanol ist kritisch ... mehr

Ernährung und Essverhalten: Nachdenken verführt zum Naschen

Wer kennt das nicht? Beim Lernen oder beim Lösen schwieriger Aufgaben grübeln wir angestrengt vor uns hin - und greifen nebenbei immer wieder zum Schokoriegel. Jetzt belegt eine kanadische Studie, dass geistige Anstrengung tatsächlich zum Naschen und Futtern ... mehr

Molekularküche: Lebensmittelzusatzstoffe als Wunderwaffe

Kennen Sie Xanthan? Auf diesen klangvollen Name hört nicht etwa der Held eines Fantasy-Romans, sondern ein komplexes Kohlehydrat aus Glukose, hergestellt durch Bakterien. Das mikrobiell erzeugte Produkt, das Ende der 50er Jahre von Forschern ... mehr

Transfette stehen in Deutschland unter Beobachtung

In Deutschland stehen die gesundheitsschädlichen Transfette unter Beobachtung, doch ein Verbot wie im US-Bundesstaat Kalifornien, ist derzeit kein Thema. „Es gibt in Deutschland keine Belastungen, die ein unmittelbares nationales Handeln erforderlich machen“, sagte ... mehr

Schlechte Fette und Schadstoffe - Margarine im Test

Margarine gilt als gesündere Alternative zu Butter - nicht zuletzt wegen ihrer cholesterinfreundlichen Zusammensetzung. Doch werden Margarinen diesem guten Ruf überhaupt gerecht? Das Verbrauchermagazin "Öko-Test" hat 26 Sorten, darunter sieben fettreduzierte Margarinen ... mehr

Grüner Tee - mit Zitrone besonders gesund

Grüner Tee ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Kein Wunder, denn er gilt als Gesundheitselixier und Jungbrunnen. Er soll sogar vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs schützen. Damit er seine Wirkung optimal entfalten kann, benötigt er einen Spritzer ... mehr

Gesundheit - Ernährung: Täglich Vitamin C schützt nicht vor Erkältungen

Täglich ein paar Pillen schlucken, immer die mit dem großen C drauf. Und außerdem: Zitrusfrüchte in rauen Mengen. Damit versuchen sich viele Menschen vor Erkältungen zu schützen. Doch das alles bringt überhaupt nichts, sagen Professor Robert Douglas ... mehr
 

Mehr zum Thema Ernährungsmedizin



shopping-portal