Sie sind hier: Home > Themen >

Ernährungswissenschaft

Thema

Ernährungswissenschaft

Übergewicht: Familienprobleme können Kinder dick machen

Starkes Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen geht nur auf den ersten Blick auf zu wenig Bewegung und falsche Ernährung zurück. Die gesellschaftliche Entwicklung trägt viel dazu bei, kommen Sozialwissenschaftlicher der Universität Stuttgart zum Schluss. In einer ... mehr

Fast-Food-Studie: Kalorienangabe macht Eltern vorsichtig

Transparenz gegen Übergewicht: Gibt man Eltern McDonald's-Karten mit Kalorienangaben zu jedem Produkt, wählen sie für ihre Kinder weniger gehaltvolle Mahlzeiten aus. Allerdings waren die Erwachsenen bei ihren eigenen Mahlzeiten weniger zimperlich ... mehr

Salz sparen schützt das Herz und verlängert das Leben

Etwas weniger Salz im Essen könnte jedes Jahr tausenden Menschen das Leben retten. Das berichten US-Forscher im "New England Journal of Medicine". In den USA, deren Bürger besonders viel Salz essen, würde eine drei Gramm niedrigere Tagesration ... mehr

Schnee essen schadet Kindern nicht

Kinder dürfen nach Einschätzung der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) ruhig mal Schnee essen. "Den Kindern schadet es nicht, wenn sie geringe Mengen sauberen Schnee probieren", so die DAK-Ernährungswissenschaftlerin Silke Willms. Keinen Schnee vom Gehweg essen ... mehr

Tiefkühlkost: Wie oft darf Tiefkühlkost aufgetaut werden ohne dass Keime entstehen

Fisch , Fleisch und Gemüse sollten nicht öfter als einmal aufgetaut werden, besagt eine alte Haushaltsregel. Sonst könnten sich Keime in der Tiefkühlkost vermehren, die Magen-Darm-Erkrankungen hervorrufen. Aber ist die Faustregel begründet? "Stern ... mehr

Wiegen: Mit diesen Tipps wiegen Sie sich richtig

Besonders im Advent und an den Weihnachtsfeiertagen haben viele gesündigt und mehr Süßes und Fettiges gegessen als sonst. Die Folge: Die Lieblingsjeans kneift und am Bauch zeigen sich Speckröllchen. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um den überflüssigen Pfunden ... mehr

Abnehmen: Schnell Abnehmen mit diesen Diät-Tipps

Leckeres Adventsgebäck, üppige Abendessen und reichlich Alkohol: Wer die letzten Tage oder gar Wochen unbedacht geschlemmt hat, stellt nach den Feiertagen fest, dass die Waage keine Kaloriensünde verzeiht. Das Ergebnis: Mehr Pfunde rund um Bauch ... mehr

Krebs: Leichte Neugeborene haben höheres Krebsrisiko in Pubertät

Bei Kindern mit einem niedrigen Geburtsgewicht tritt die Pubertät einige Monate früher ein als normal. Das konnten Wissenschaftler des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) an der Universität Bonn sowie der Hochschule Fulda zeigen. Je früher die Pubertät, desto ... mehr

Kalzium: Fettarme Milchprodukte für Kinder

Der Kalziumgehalt von Milch und Milchprodukten ist weitgehend unabhängig vom Fettgehalt. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn hin. Kalzium ist wichtig für den Aufbau von Knochen und Zähnen. Kinder sollten daher täglich etwa drei Portionen ... mehr

Abnehmen beim Frühstück mit Milch und Ei

Wer auf ein Frühstück verzichtet und glaubt, dadurch schneller abnehmen zu können, erreicht meist das Gegenteil. Das belegt eine Studie an der Universität Sydney. Demnach fördert ein ordentliches Frühstück nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern hilft auch im Kampf ... mehr

Sodbrennen bei Kindern

Übergewicht und ungesunde Ernährung führen auch bei Kindern und Jugendlichen zu Sodbrennen. Es kann sich durch Schmerzen in der Höhe des Brustbeins bemerkbar machen. "Neben Brustschmerzen können ein bitterer Geschmack im Mund, Heiserkeit, Schwierigkeiten beim Schlucken ... mehr

Depressionen durch ungesunde Ernährung

Dass ungesundes Essen dem Körper schadet, ist bekannt. Nun haben britische Forscher herausgefunden, dass eine schlechte Ernährung auch die Psyche gefährdet. Dies berichtet BBC Online. Die Studie des University College London zeigt, dass Menschen, die viel fettige ... mehr

Babynahrung: Keine Sojaprodukte für Säuglinge

Eltern sollten ihrem Baby lieber keine Nahrung auf Sojabasis geben, da Sojabohnen große Mengen an Isoflavon enthalten. Hierbei handelt es sich um ein pflanzliches Hormon, das dem weiblichen Östrogen sehr nahe kommt. Auch die weit verbreitete Annahme, Sojanahrung biete ... mehr

Babynahrung: Keine Sojaprodukte für Säuglinge

Eltern sollten ihrem Baby lieber keine Nahrung auf Sojabasis geben, da Sojabohnen große Mengen an Isoflavon enthalten. Hierbei handelt es sich um ein pflanzliches Hormon, das dem weiblichen Östrogen sehr nahe kommt. Auch die weit verbreitete Annahme, Sojanahrung biete ... mehr

Deutsche Küche: Die größten Dickmacher

Deftig und fettig, so lässt sich die klassische deutsche Küche umschreiben. Jede Region hat zwar ihre Gerichte, doch in der Liebe zur deftigen Küche sind sich die Bundesbürger einig. Kein Wunder, dass wir auf Platz 1 in der Hitliste der dicksten Menschen Europas stehen ... mehr

Ernährung: Schutz vor zu viel Süßigkeiten

Schenken Verwandte Kindern viele Süßigkeiten, gibt es oft Streit mit den Eltern. Um das zu vermeiden, sollte schon im Vorfeld mit Freunden und Verwandten besprochen werden, wie viele Süßigkeiten die Kinder bekommen dürfen, rät Karin Jacob von der Bundeskonferenz ... mehr

Fisch ist wichtig für Nervensystem von Kleinkindern

Kleinkinder und stillende Mütter sollten möglichst viel Fisch essen. Besonders Seezunge, Hering, Kabeljau und Makrele enthalten viel Taurin, das eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung des Nervensystems spielt. Fisch ist wichtig für Ausbildung von Gehirn und Netzhaut ... mehr

Muttermilch: Zusammensetzung je nach Tageszeit verschieden

Viele Vorteile der Muttermilch sind bereits bekannt. Einen weiteren entdeckten Forscher der spanischen Universität Extremadura. Sie konnten feststellen, dass ein bestimmter Inhaltsstoff, der entweder Wachheit oder Schläfrigkeit auslöst, je nach Tageszeit ... mehr

Kinder berufstätiger Mütter sind weniger fit

Kinder von berufstätigen Frauen, sind eher nicht so gesund wie die von Müttern, die zu Hause geblieben sind. Diese Kinder seien weniger aktiv und würden eher ungesundes Essen zu sich nehmen. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des Institute of Child Health ... mehr

Mit sechs Wochen kommt der große Hunger

Im Alter von sechs Wochen haben viele Kinder einen Wachstumsschub. Das gehe naturgemäß mit vermehrtem Hunger einher. Haben Mütter das Gefühl, dass ihr Kind beim Stillen nicht richtig satt wird, sollten sie es öfter anlegen, rät die Bundeszentrale für gesundheitliche ... mehr

Wie fett ist meine Lieblingswurst?

Salzig, fettig, ungesund: Wurst hat bei Ernährungsexperten keinen guten Ruf. Teilweise zu Recht, denn viele Sorten wie Salami, Mett- oder Fleischwurst sind wahre Fettbomben. Größere Mengen tierischen Fettes gelten als schädlich, da sie das Risiko ... mehr

Wenn Obst und Fruchtsaft krank machen

Obst ist gesund und sollte täglich auf den Tisch kommen - so lautet der einhellige Rat von Ernährungsexperten. Doch bei immer mehr Menschen grummelt der Bauch nach dem Verzehr von Früchten oder Fruchtsaft - manchmal kommt es sogar zu Durchfall. Hinter diesen Symptomen ... mehr

Familienmahlzeit: Gemeinsame Mahlzeiten sind gesünder

Das gemeinsame Essen im Kreis der Familie ist nicht nur gesünder, sondern hat auch weitreichende andere positive Folgen, wie Forscher der University of Illinois nun herausgefunden haben. Für Studienautorin Barbara Fiese ist dies ein Aufruf an alle politischen ... mehr

Low Carb-Diäten können auch schaden

Bloß kein Brot, Kartoffeln und Nudeln nur in Maßen: Immer mehr Menschen verzichten der Figur zuliebe auf Kohlenhydrate. Tatsächlich lässt sich mit den so genannten Low Carb-Diäten ganz passabel abnehmen. Doch eine aktuelle US-Studie zeigt: Die Ernährungsform verursacht ... mehr

Ernährung: Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Mal heißt es, Kaffee macht krank, dann mal wieder gesund. Über kaum ein anderes Getränk kann man so viele Studien lesen: Da soll Kaffee vor Diabetes schützen, aber Diabetiker sollten nicht zu viel davon trinken, sagt eine andere Studie. Und dann noch die zahlreichen ... mehr

Cholesterin: Besonders gefährlicher Cholesterintyp entdeckt

Ei n hoher Cholesterinspiegel steigert das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall. In schlechtem Ruf steht vor allem das "böse" LDL-Cholesterin. Chinesische Forscher haben nun eine Variante des Blutfetts ausgemacht, die offenbar noch weit gefährlicher ist. Dieses ... mehr

Chronische Krankheiten vermeiden: Vier Regeln für langes Leben

Das Rezept für ein langes, gesundes Leben besteht aus vier Zutaten: nicht rauchen, viel bewegen, nicht zu dick werden und sich ausgewogen ernähren. Eine derart gesunde Lebensweise senkt um 78 Prozent das Risiko, chronische Krankheiten wie Krebs, Diabetes ... mehr

Vitamin-D-Mangel bei Kindern weit verbreitet

Eine zu geringe Vitamin-D-Versorgung kann bei Kindern Knochenkrankheiten, wie zum Beispiel eine abnorme Weichheit der Knochen mit Verformung des Skeletts oder auch Herzkrankheiten auslösen. Diesen Krankheitsrisiken kann man anhand bestimmter Vorkehrungen entgegentreten ... mehr

Molkereiprodukte in der Kindheit verlängern Leben

Kinder , die viel Milch, Käse und andere Molkereiprodukte essen, dürfen auf ein längeres Leben hoffen. Für eine Untersuchung wurden 4374 britische Kinder, die in den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts an einer Studie teilnahmen, aufgespürt. Wissenschaftler ... mehr

Stoffwechselerkrankung: Die abgewogene Ernährung

Stoffwechselstörungen verlangen von Kindern einen großen Verzicht. Die süßesten Geheimnisse der Supermarkt- regale sind für sie tabu. Ihre Nahrung besteht zu einem großen Teil aus Spezialnahrung, die aufs Gramm genau zugeführt werden muss. Jeden Morgen ... mehr

Babynahrung: Babys keine Kuhmilch geben

Für Babys im ersten Lebensjahr ist Kuhmilch tabu. Denn Kuhmilch ist sehr eiweißreich und kann die Nieren der Kinder belasten, erläutert Lucia Cremer von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinder- krankenschwestern IG-kikra in Pellingen bei Trier. In gekochtem ... mehr

Babynahrung: Babys keine Kuhmilch geben

Für Babys im ersten Lebensjahr ist Kuhmilch tabu. Denn Kuhmilch ist sehr eiweißreich und kann die Nieren der Kinder belasten, erläutert Lucia Cremer von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinder- krankenschwestern IG-kikra in Pellingen bei Trier. In gekochtem ... mehr

Bierbauch: Bier macht dick - aber nicht am Bauch

Bier macht keinen Bierbauch. Das berichten deutsche und schwedische Forscher im European Journal of Clinical Nutrition. Das heißt aber nicht, dass Biertrinker von einer Gewichtszunahme verschont bleiben. Denn die Wissenschaftler fanden ebenfalls heraus, dass hoher ... mehr

Weizenprodukte für Babys ungefährlich

Beikost für Babys darf durchaus auch Weizen enthalten. Das Getreide galt zwar lange als starker Allergieauslöser, erklärt die Kinderkrankenschwester Lucia Cremer aus Eschweiler (Nordrhein-Westfalen). Eine Langzeitstudie habe aber keinen positiven Nutzen gezeigt ... mehr

Milch: Wie gesund sind Milchprodukte?

Über Milch kursieren viele Halbwahrheiten und Gerüchte: Milchprodukte enthalten teilweise große Mengen an tierischen Fetten. Doch macht Kuhmilch tatsächlich dick? Kalzium ist wichtig für die Knochen. Aber müssen wir deshalb täglich Milch trinken? Und ist H-Milch ... mehr

Müsli statt Sportlerdrinks: Die Mischung mit Milch macht's

Vollkorn-Müsli und Cornflakes mit Milch sind nach dem Sport ebenso effektiv wie handelsübliche Sportlerdrinks. Das zeigt eine Studie der University of Texas an Radfahrern. "Unser Ziel war es, nach mittelmäßiger Trainingsbelastung die Wirkung gewöhnlicher Nahrungsmittel ... mehr

Alkoholkonsum: In sechs Minuten steigt der Alkohol zu Kopf

Schon moderate Mengen Wein oder Bier steigen schnell zu Kopf. Forscher der Uni-Klinik Heidelberg haben jetzt erstmals in einer Studie am Menschen gezeigt, wie schnell Alkohol ins Gehirn gelangt und wie er dort wirkt. Schon in sechs Minuten kommt ... mehr

Scharf Gebratenes erhöht das Krebsrisiko

Wer Steaks zu heiß grillt oder brät, schadet seiner Gesundheit. Laut einer US-Studie erhöht der Verzehr von scharf angebratenem Fleisch die Gefahr an Krebs der Bauchspeicheldrüse zu erkranken. Durch das Garen von Fleisch bei niedrigeren Temperaturen ... mehr

Ernährung: Welches Obst und Gemüse kann ich mit Schale essen?

Obst und Gemüse mit Schale essen - dazu raten Ernährungsexperten einstimmig. Denn in und direkt unter der Schale steckt ein Großteil der Vitamine und Nährstoffe. Daher isst ein echter Neuseeländer seine Kiwi komplett - samt der pelzigen Oberfläche. Doch wie sieht ... mehr

Künstliche Vitamine können krank machen

Egal ob künstlich oder natürlich: Vitamine sind gesund - das glauben viele und schlucken deshalb künstliche Vitamine zur Nahrungsergänzung. Doch das ist meistens gar nicht nötig: Denn wer regelmäßig Obst und Gemüse isst, deckt seinen Vitaminbedarf auf natürliche Weise ... mehr

Wasserspender in Schulen helfen gegen Übergewicht

Steht in der Schule ein Wasserspender, trinken Kinder mehr Wasser und werden seltener übergewichtig. Das ergab eine Studie des Dortmunder Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) der Universität Bonn, an der 3000 Schüler beteiligt waren. Für rund die Hälfte davon ... mehr

Übergewicht: Kinder ohne Frühstück werden eher dick

Ein beachtlicher Anteil von Kindern geht mit leerem Magen in die Schule. Das ergab eine Studie der australischen Gesundheitsorganisation BUPA, die Eltern nach den Frühstücksgewohnheiten ihrer Kinder befragte. Durchschnittlich versäumen Kinder ... mehr

Übergewicht: Kinder ohne Frühstück werden eher dick

Ein beachtlicher Anteil von Kindern geht mit leerem Magen in die Schule. Das ergab eine Studie der australischen Gesundheitsorganisation BUPA, die Eltern nach den Frühstücksgewohnheiten ihrer Kinder befragte. Durchschnittlich versäumen Kinder ... mehr

Zu viel rotes Fleisch verringert die Lebenserwartung

Wer Fleisch liebt, sollte lieber zur Putenbrust statt zum Filetsteak greifen. Denn ein häufiger Verzehr von "rotem" Fleisch, also Fleisch von Rind, Schwein oder Lamm, verringert die Lebenserwartung. Das berichten Wissenschaftler des US National Cancer Institutes ... mehr

Ernährung: Wie gesund sind Süßstoffe?

Machen Süßstoffe schlank oder doch eher dick - oder lösen sie gar Krebs aus? Über den Zuckerersatz kursieren viele Mythen. Welche davon wahr sind, weiß kaum einer, doch ein ungutes Gefühl bleibt. Schließlich handelt es sich bei Süßstoffen um künstlich hergestellte ... mehr

USA: Nährwert und Portionsgröße in Kochbüchern deutlich gestiegen

Kalorienbomben wie sie im Buche stehen - XXL-Menüs im Fast-Food-Restaurant, riesige Eisbecher und Zuckerlimonaden: Dass Essen außer Haus in den USA dick machen kann, ist bekannt. Doch auch zuhause drohen Kalorienbomben - wenn man sich schlichtweg ... mehr

Fasten führt nicht zur schnellen Traumfigur

Schon seit Jahrtausenden wird gefastet. Dieser Brauch ist in allen Weltreligionen belegt und hat eine lange Tradition in der Naturheilkunde. Fasten bedeutet dabei weit mehr als den freiwilligen Verzicht auf Essen, Alkohol und Nikotin. Es hat eine viel tiefere geistige ... mehr

Frühstücken macht schlank und geistig fit

Wer morgens frühstückt, tut sich in zweierlei Hinsicht etwas Gutes: Die frühe Mahlzeit regt nicht nur Ihre geistige Leistungsfähigkeit an, sondern macht auch noch schlank. Das haben US-Wissenschaftler der University of Minnesota herausgefunden ... mehr

Kaffeekonsum: Halluzinationen durch Koffein

Hören Sie Stimmen oder sehen Sie Dinge, die es nicht gibt? Dann liegt das womöglich an Ihrem Kaffeekonsum. Wer nämlich mehr als sieben Tassen des Heißgetränkes am Tag trinkt, hat ein dreimal so hohes Risiko, Halluzinationen zu entwickeln. Das berichtet BBC Online unter ... mehr

Schwangerschaft: Fettes Essen kann später zu Übergewicht führen

Übergewicht bei Kindern und Erwachsenen ist oft die Folge einer fettreichen oder generell zu üppigen Ernährung der Mutter in der Schwangerschaft. Das haben Forscher aus New York in Versuchen mit Ratten herausgefunden. Die Jungen überfütterter Tiere hatten ... mehr

Ernährungsreport: Deutsche naschen zu viel

Süße Bonbons, Schokolade, Gelee - in Deutschland wird zu viel Süßes gegessen. Das zeigt der aktuelle Ernährungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Dagegen ist laut dem Bericht der Verzehr von fettreicher Kost und Alkohol gesunken. Die Folge falscher ... mehr

Low-Carb-Diät: Wer Zucker und Stärke vom Speiseplan streicht, wird vergesslicher

Diäten, die auf Kohlenhydrate verzichten, liegen im Trend. Doch die Schlankheitskuren - bekannt unter Low Carb, Atkins & Co. - haben einen Nachteil: Beim Verzicht auf Zucker und Stärke leiden Gedächtnis und Aufmerksamkeit, wie eine aktuelle Studie der Tufts University ... mehr

Ernährungswissenschaft: Fettsucht-Gen schuld an ungesundem Essverhalten

Menschen, die eine Genvariante in sich tragen, die mit Fettsucht in Zusammenhang steht, nehmen pro Mahlzeit durchschnittlich 100 Kalorien mehr zu sich. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Dundee gekommen. Es wird angenommen, dass rund 63 Prozent ... mehr

Schokolade dämpft den Heißhunger

Gerade in der Weihnachtszeit haben viele Heißhunger auf Süßigkeiten. Dänische Forscher raten jedoch, zu Süßigkeiten zu greifen. Denn sie haben in einer Studie herausgefunden, dass dunkle Schokolade den Appetit zügelt. Der Grund: Sie hat eine stärker sättigende Wirkung ... mehr

Abnehmen mit Schokolade: Die Schokoladenseite des Abnehmens

Sie sind bekennender Schokoholic und möchten trotzdem abnehmen? Kein Problem. Wenn Sie glauben, Sie müssten dazu auf Ihre geliebte Schokolade verzichten, liegen Sie falsch. Naschen ist auch während einer Diät erlaubt und kann sogar helfen, die Zeit besser durchzustehen ... mehr
 
1 3


shopping-portal