Sie sind hier: Home > Themen >

Erneuerbare Energie

Thema

Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energien: Gemischte Reaktionen auf Altmaiers Ökostrom-Reformpläne

Erneuerbare Energien: Gemischte Reaktionen auf Altmaiers Ökostrom-Reformpläne

Berlin (dpa) - Der zuletzt stockende Ausbau des Ökostroms aus Wind und Sonne soll wieder beschleunigt werden - Reformpläne von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stoßen aber auf gemischte Reaktionen. Von Umweltverbände kam am Dienstag überwiegend Kritik zu einem ... mehr
Erneuerbare Energie legt zu - Milder Winter hilft: Deutschland kommt bei Klimaschutz voran

Erneuerbare Energie legt zu - Milder Winter hilft: Deutschland kommt bei Klimaschutz voran

Berlin (dpa) - Erstmals seit längerem ist Deutschland im Jahr 2018 beim Klimaschutz wieder vorangekommen. Die Treibhausgasemissionen gingen nach einer Prognose des Umweltbundesamtes um mehr als vier Prozent zurück. Dies lag allerdings auch an den Auswirkungen des milden ... mehr
Verdacht auf Insolvenzverschleppung: Ermittlungen gegen Prokon-Gründer

Verdacht auf Insolvenzverschleppung: Ermittlungen gegen Prokon-Gründer

Gegen den Gründer der zahlungsunfähigen Windenergie-Firma Prokon Regenerative Energien, Carsten Rodbertus, ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen Insolvenzverschleppung. Nach einem Anfangsverdacht seien nun offizielle Ermittlungen gegen die Verantwortlichen ... mehr
Ökostrom-Rabatte für Braunkohle-Tagebau steigen stark

Ökostrom-Rabatte für Braunkohle-Tagebau steigen stark

Zu den seltsamsten Blüten, die die Energiewende in Deutschland treibt, zählt die Renaissance der besonders umweltschädlichen Braunkohle. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres stieg die Produktion von Braunkohlestrom um 11,7 Prozent. Bereits im Jahr 2012 hatte ... mehr
Energiewende: Wirtschaft mahnt zügige EEG-Reform an

Energiewende: Wirtschaft mahnt zügige EEG-Reform an

Die Energiewende stößt in der Wirtschaft weiter auf massiven Widerstand. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) fordern Unternehmer von der neuen Regierung ein sofortiges Umsteuern in der Energiewende. Der ungebremste Ausbau der erneuerbaren Energien koste ... mehr

Deutsche Wirtschaft sieht Energiewende kritisch

Die deutsche Wirtschaft wendet sich allmählich von der Energiewende ab. Sogar der einstige Verfechter, Siemens-Chef Peter Löscher, schlägt Alarm: "Die Energiewende befindet sich an einem kritischen Punkt." Auch bei anderen Konzernen sei die Euphorie über das Wachstum ... mehr

Solar-Autobahn liefert Strom und spart Öl

Woraus besteht eine Straße? Aus Asphalt, sollte man meinen. Doch ein Erfinder-Ehepaar aus den USA will genau daran etwas zu ändern. Julie und Scott Brusaw lassen in ihren kühnen Träumen die Autos auf einer Bahn aus Solarzellen fahren. Mittlerweile gibt es sogar schon ... mehr

Windkraft: Offshore-Windparks kosten Verbraucher Milliarden

Weil der Anschluss von Offshore- Windparks nicht so schnell wie erhofft bewerkstelligt werden kann, müssen die Stromkunden dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" zufolge voraussichtlich mit einem Milliardenbetrag geradestehen. Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums ... mehr

Eine Million neue Jobs im Umweltbereich möglich

Das grüne Jobwunder schreitet voran: Die Zahl der Arbeitsplätze im Bereich der Umwelttechnologien könnte in Deutschland bis zum Jahr 2025 von 1,4 Millionen auf 2,4 Millionen steigen. Zu diesem Ergebnis kommt der von Bundesumweltminister Peter Altmaier ... mehr

Offshore-Windparks: Verbraucher sollen für Risiken zahlen

Anschlussprobleme von Windparks in Nord- und Ostsee an das Stromnetz kosten hunderte Millionen. Dafür werden bald auch die Verbraucher zur Kasse gebeten. Das hat das Bundeskabinett in einer neuen Offshore-Haftungsregelung beschlossen. Danach zahlen die privaten Kunden ... mehr

Solarförderung: Bundesrat stoppt vorerst geplante Kürzung

Der Bundesrat hat die geplante Kürzung der Solarförderung vorläufig gestoppt. Das umstrittene Gesetz wurde an den Vermittlungsausschuss verwiesen. Gegen die Kürzung stimmten die rot-grün regierten Bundesländer, aber auch mehrere von der CDU geführte. Wie die Deutsche ... mehr

First Solar bringt Kommune in Bedrängnis

Solarflaute im Osten: Der US- Solarenergie-Konzern First Solar schließt zwei Werke. Daher gerät Frankfurt (Oder) in einen finanziellen Engpass. Der Stadt brechen Einnahmen von mehr als 28 Millionen Euro weg, wie Sprecher Christian Hirsch sagte. Mit First Solar verlasse ... mehr

Windanlagenbau im Meer kommt nur schleppend voran

Die Erschließung der Windkraft im offenen Meer kommt offenbar nur schleppend voran. Von rund 10.000 Windrädern, die auf dem zu Deutschland gehörenden Festlandsockel von Nord- und Ostsee bis 2030 mit einer Leistung von 25 Gigawatt zur Energiewende beitragen sollen ... mehr

Ökoenergien auf Platz zwei bei Stromversorgung

Die erneuerbaren Energien sind inzwischen die zweitwichtigste Quelle bei der Stromversorgung. Mit rund 20 Prozent Anteil am Strommix haben sie im vergangenen Jahr die Atomenergie abgelöst, die nach der Abschaltung von acht Atomkraftwerken noch auf einen Anteil ... mehr

Solarenergie: Neuer Rekord beim Solarausbau in Deutschland

Die Installation neuer Solaranlagen in Deutschland ist im Dezember regelrecht explodiert. Der Zubau betrug nach Angaben der Bundesnetzagentur 3000 Megawatt. Damit wurde ausgerechnet in einem Wintermonat so viel an neuen Anlagen zugebaut wie nie zuvor. Solarausbau ... mehr

Solarenergie: Förderung droht aus dem Ruder zu laufen

Nach dem Rekordzuwachs an neuen Solaranlagen im vergangenen Jahr schließt Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) eine weitere Kappung der Förderung nicht aus. Bei Branchengesprächen in der übernächsten Woche gehe es auch um eine weitere "Verstetigung ... mehr

Strompreise: Strom nach Fukushima günstiger als davor

Der Strompreis in Deutschland entwickelt sich nicht wie erwartet - nach Fukushima war er günstiger als zuvor. An der Leipziger Strombörse EEX fiel der Preis für 2013 lieferbaren Grundlaststrom zum Jahresbeginn auf nur noch rund 52 Euro je Megawattstunde ... mehr

Energiewende: Siemens-Chef fehlt Strategie

Die Bundesregierung treibt nach Ansicht von Siemens-Chef Peter Löscher die Energiewende nicht entschlossen genug voran. Das ehrgeizige Projekt des Atomausstiegs und der Umstellung der Stromversorgung erfordere eine klare Strategie mit enger Taktung und Kontrolle ... mehr

Stadtwerke wollen Stromriesen angreifen

Die 900 Stadtwerke in Deutschland wollen den beschleunigten Atomausstieg für sich nutzen. Dazu planen sie mit einem Milliardenprogramm den Angriff auf die Energieriesen E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall. "Die kommunalen Unternehmen haben heute einen Anteil von zehn Prozent ... mehr

Norwegische Stauseen könnten deutschen Ökostrom speichern

Der norwegische Stromkonzern Statkraft will überschüssigen Ökostrom aus Deutschland in norwegischen Stauseen speichern. Deutschland werde mit Windrädern oder Solaranlagen oft mehr Strom produzieren, als das Land verbrauche, sagte Statkraft-Vorstandsmitglied Steinar ... mehr

Energiewende: Regierung will keinen schnelleren Ökoenergie-Ausbau

Trotz des geplanten Atomausstiegs strebt die Bundesregierung keinen beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland an. Das geht aus dem Entwurf für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor. Es soll im Zuge von Atomausstieg und Energiewende reformiert ... mehr

Atomausstieg: Energiewende verteuert Strom nur minimal

Der Atomausstieg und die Energiewende in Deutschland dürfte den Strom kaum teurer machen. Das ist die Einschätzung von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) und der DIW-Energieexpertin Claudia Kemfert. Röttgen wird von der "Passauer Neuen Presse" mit den Worten ... mehr

DIHK warnt vor steigenden Strompreisen

Die deutsche Wirtschaft hat davor gewarnt, dass die im Zuge der Energiewende steigende Strompreise in Deutschland die Unternehmen im internationalen Vergleich benachteiligen könnten. Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Hans Heinrich ... mehr

Deutschland offenbar nicht auf Stromimporte angewiesen

Kein Atomstrom in Deutschland, dafür aber Stromimporte aus anderen Ländern. Viele Verbraucher reagieren hier mit Skepsis. Doch das Umweltbundesamt sieht trotz der vorübergehenden Abschaltung von acht Atomkraftwerken keine Notwendigkeit für Stromimporte aus anderen ... mehr

Verteuert der Atomausstieg die Mieten?

Das Umweltministerium treibt die Pläne für die Atomwende voran. Für Mieter und Immobilienbesitzer könnte es deswegen teuer werden. Weil der Atomausstieg schneller als geplant gehen soll, muss in den nächsten Jahren der Energieverbrauch noch stärker gedrosselt werden ... mehr

Teil 3: Was der Turbo-Ausstieg kostet

Zurück zu Teil 2 Der Traum vom schnellen Atomausstieg ist also technisch möglich. Aber er hätte einen hohen Preis. Zunächst würde er das Landschaftsbild der Bundesrepublik total verändern. Schon jetzt drehen sich mehr als 21.300 Windräder zwischen Passau und Westerland ... mehr

Stromanbieter: Deshalb steigt der Strompreis schon wieder

Viele Verbraucher werden in diesen Tagen mit höheren Strompreisen konfrontiert: 722 Energieversorger erhöhen im ersten Quartal nach Angaben des Verbraucherportals Verivox.de ihre Strompreise um durchschnittlich 7,2 Prozent. Für einen Musterhaushalt mit einem ... mehr

Strompreise: Für die Hälfte der Haushalte wird Strom deutlich teurer

Zum Jahreswechsel wird Strom für Millionen Haushalte in Deutschland deutlich teurer. Laut Verbraucherportal Verivox sind schon jetzt 173 Versorger bekannt, die ihre Preise spätestens zum Jahreswechsel erhöhen. Doch inzwischen haben zahlreiche weitere Versorger ... mehr

Siemens gestaltet Ökostadt Masdar mit

Im vergangenen Frühjahr wurde dem ehrgeizigen Öko-Projekt in Abu Dhabi wegen Finanzierungsproblemen eine Zwangspause verordnet. Nun wurde der Masterplan korrigiert. Der Elektrokonzern Siemens soll demnach eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der geplanten arabischen ... mehr

Deutschland muss Milliarden für Stromleitungen investieren

Der Ausbau von Erneuerbaren Energien wie Windkraft geht in Deutschland schnell voran. Doch im Stromnetz fehlen Hochspannungsleitungen in einer Länge von 3500 Kilometern. So müssten 6 Milliarden Euro in Infrastruktur investiert werden ... mehr

Biosprit vor dem Ende?

Deutschlands Vorreiterrolle bei umweltverträglichem Biosprit droht zum Desaster für Raffinerien, Ölmühlen und Bauern zu werden. Erst ein Bruchteil der Sammelbetriebe für Raps und andere Biosprit-Pflanzen kann nachweisen, dass die Pflanzen ... mehr

"SZ": Umweltministerium rügt Atomgutachten

Das Bundesumweltministerium sieht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) haarsträubende Fehler in dem Atomenergiegutachten, auf das Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Forderung nach längeren Laufzeiten der Kernkraftwerke stützt. Eine interne ... mehr

Längere Laufzeit: AKWs drohen tausende Abschaltungen

Die von der Atomwirtschaft geforderte Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke könnte zu einem schweren Systemkonflikt mit den Erneuerbaren Energien führen. Die "Frankfurter Rundschau" berichtet über eine Studie der Universität Flensburg, wonach bereits ... mehr

Brennelementesteuer: Röttgen fordert Stromkonzerne zum Einlenken auf

Bundesumweltminister Norbert Röttgen will an der finanziellen Belastung der Stromkonzerne in Höhe von 2,3 Milliarden Euro jährlich nicht mehr rütteln lassen. "Der Konsolidierungsbeitrag wird auf jeden Fall erbracht und als Summe auch schon Anfang September beschlossen ... mehr

Rekordsommer bringt Strompreise ins Schwanken

Jetzt glitzert es nicht mehr nur im Friedrichstadtpalast Berlin - sondern auch darauf. Der Berliner Senat hat das berühmte Revuetheater mit Solarzellen gepflastert. Seit gut einem Monat produzieren sie Strom. Rund 135.000 Euro hat die Anlage gekostet, finanziert ... mehr

Subventionen: Fördertopf für Öko-Heizungen ist leer

Der Bund hat einem Zeitungsbericht zufolge kein Geld mehr für die weitere Förderung von Solarkollektoren, Holzpelletkesseln und Wärmepumpen. Für neue Förderanträge über das sogenannte Marktanreizprogramm stünden keine Mittel mehr zur Verfügung, zitierte ... mehr

Solar-Stadt: Masdar City in Abu Dhabi vor dem Aus?

Geplant war es als zukunftweisendes Projekt, das die Welt in Staunen versetzen sollte: Masdar City, eine Stadt völlig emissionsfrei und vollkommen umweltfreundlich. Entstehen sollte sie in Abu Dhabi. Tatsächlich wurde mit dem Bau der Solar-Stadt vor etwa zwei Jahren ... mehr

Ruhrgebiet plant Ökostadt für 50.000 Menschen

Wenn die Kulturhauptstadt Ende 2010 zu Ende geht, plant das Ruhrgebiet ein neues Großprojekt mit bundesweiter Ausstrahlung: Mitten im ehemaligen Kohlerevier soll eine 50 000- Einwohner-Stadt mit allen derzeitigen technischen Möglichkeiten zur Ökostadt umgebaut werden ... mehr

Umweltbundesamt: Stromversorgung erfordert nicht länger Atomkraft

Die Stromversorgung in Deutschland erfordert offenbar keine längeren Betriebszeiten der Atomkraftwerke. "Wir glauben nicht, dass eine Laufzeitverlängerung erforderlich sein wird", sagte der Chef des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth bei einer Pressekonferenz ... mehr

Wie Umweltminister Röttgen bei der Solar-Förderung trickst

Umweltminister Röttgen macht sich für einen kräftigen Einschnitt in die Solar-Förderung stark. Die Branche protestiert, dabei wird sie weiter Milliarden einstreichen: Die Koalition hat den Sonnen-Konzernen ein riesiges Schlupfloch gelassen - und die ersten nutzen ... mehr

Solarenergie: Koalition einigt sich auf Kürzung der Solarförderung

Die schwarz-gelbe Koalition hat sich nach längerem Streit auf die Kürzung der Solarförderung geeinigt. Die Senkung wird nun später greifen als bislang geplant, dafür fällt sie aber höher aus. Damit solle eine zu hohe Förderung verhindert, die Branche aber weiter ... mehr

Bioenergie

Vom Landwirt zum Energiewirt - Chancen mit Bioenergie. mehr

Solarenergie wächst schneller als erwartet - Förderung sinkt stärker

Das Wachstum der Solarenergie in Deutschland hat sich trotz Wirtschaftskrise beschleunigt. Nach Berechnungen der Bundesnetzagentur wurden in den vergangenen zwölf Monaten Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 2340 Megawatt installiert. Damit ... mehr

Schon 25.000 Anfragen für VW-Minikraftwerke

Volkswagen und der Energieversorger Lichtblick haben nach zwei Monaten bereits 25.000 Kundenanfragen für ein gemeinsam angebotenes Minikraftwerk für Wohnhäuser vorliegen. Erste Verträge seien schon abgeschlossen, darunter mit Privatkunden, aber auch mit der Stadt ... mehr

Energiepolitik: Gewinne aus Atomstrom sollen abgeschöpft werden

Verbraucherschützer haben gefordert, mögliche Zusatzgewinne aus längeren Laufzeiten von Atomkraftwerken größtenteils abzuschöpfen und den Verbrauchern zugute kommen zu lassen. Das Geld könne in einen Effizienzfonds zur Förderung von Gebäudesanierungen fließen, schlug ... mehr

Ökostrom: Lichtblick und VW bauen 100.000 Kraft-Wärme-Anlagen

Die Idee des Ökostrom-Anbieters Lichtblick hat Charme: 100.000 Hausbesitzer bekommen effiziente Kraft-Wärme-Anlagen in den Keller gestellt, die miteinander vernetzt werden und immer dann Strom ins Netz einspeisen, wenn es sich lohnt. Von dem Konzept ... mehr

Solarstrom aus Afrika: 90 Prozent der Energie für Europa aus der Wüste

Mit dem Import von Sonnen- und Windstrom aus Afrika könnten nach Ansicht des 'Club of Rome' innerhalb einer Generation 90 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammen. Damit sei dann auch das Problem der Kohlenstoffdioxid-Emissionen (C02) gelöst, sagte ... mehr

Energie: Stromverbrauch wird 2009 erstmals seit 1945 sinken

Wegen der Wirtschaftskrise wird der weltweite Strombedarf 2009 laut einer Prognose erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg sinken. Die Internationale Energieagentur IEA gehe von einem Rückgang um 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus, sagte ihr Chefvolkswirt Fatih Birol ... mehr

Immobilien: Bauherren verzichten zunehmend auf Erdgas-Heizungen

Gasheizungen werden einem Zeitungsbericht zufolge immer unbeliebter. Vergangenes Jahr wurden in nur 59 Prozent der neu gebauten Häuser und Wohnungen Gasanschlüsse gelegt, wie die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf bislang unveröffentlichte Daten ... mehr

Deutsche setzen auf Erneuerbare Energien

Zwei Drittel der Bundesbürger sind einer Umfrage zufolge überzeugt, dass sich Investitionen in erneuerbare Energien lohnen. So will die Mehrheit der Verbraucher möglichst unabhängig von den Preisen fossiler Energiequellen wie Öl und Gas leben, fand die TNS Infratest ... mehr

Energieausweis für Immobilien wird Pflicht

Für Vermieter und Hausbesitzer gelten ab dem 1. Januar 2009 neue gesetzliche Verpflichtungen. So wird der Energieausweis Pflicht für alle Gebäude, wenn sie vermietet, verkauft oder verpachtet werden. Und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) schreibt ... mehr

Baurecht: Das ändert sich für Bauherren zum Jahreswechsel

Energie ist ein knappes Gut. Deshalb müssen Bauherren beim Verkauf, Neubau oder einer Modernisierung gesetzliche Auflagen erfüllen. Anfang 2009 treten einige Neuerungen in Kraft. Denn die Bundesregierung will in Deutschland mehr Energie sparen, um so das Klima ... mehr

Umwelttechnologie: Bundesregierung will Spitzenstellung Deutschlands ausbauen

Die Bundesregierung will die internationale Spitzenstellung Deutschlands bei Umweltschutz-Technologien ausbauen. Das Kabinett hat dazu eine Strategie beschlossen, der die Instrumente der Umwelt- und Innovations-Politik stärker als bisher verzahnen soll. Dabei ... mehr

Glos: "Wir brauchen neue Kraftwerke"

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hat sich erneut für den Bau neuer Kohlekraftwerke ausgesprochen. "Wenn wir ein ähnliches Niveau an Versorgungssicherheit wie in der Vergangenheit aufrechterhalten wollen, brauchen wir einen kräftigen Zubau von konventionellen ... mehr

Energiepreise: Mieterbund fordert mehr Geld für Energiesparer

Der Deutsche Mieterbund hat mehr staatliche Förderung von Energiespar-Investitionen in Wohnungen gefordert. Mieter und Vermieter könnten Modernisierung und den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien nicht alleine bezahlen, sagte Verbandspräsident Franz-Georg ... mehr
 
1


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: