Sie sind hier: Home > Themen >

ESA

Thema

ESA

Nasa: Von anderem Sonnensystem? Neuer Komet entdeckt

Nasa: Von anderem Sonnensystem? Neuer Komet entdeckt

Der Himmelskörper bewegt sich mit 150.000 km/h auf die Sonne zu – Forscher glauben, der mutmaßliche Komet stammt womöglich von außerhalb unseres Sonnensystems. Kehrt er auch dorthin zurück? Ein Ende August entdeckter Komet stammt möglicherweise von außerhalb unseres ... mehr
Kiel: Lichterscheinung über Norddeutschland war ein Asteroid

Kiel: Lichterscheinung über Norddeutschland war ein Asteroid

In Kiel sind Menschen am Donnerstagnachmittag von einem lauten Knall am Himmel aufgeschreckt worden. Manche wollen auch einen Feuerball gesehen haben. Experten klären auf: Es war ein Asteroid. Am Himmel über Norddeutschland ist vermutlich ein kleiner  Asteroid gesichtet ... mehr
Feuerball und lauter Knall: Offenbar raste ein Meteorit über Norddeutschland

Feuerball und lauter Knall: Offenbar raste ein Meteorit über Norddeutschland

Ein helles Licht, gefolgt von einem lauten Knall: In Teilen Norddeutschlands wurden die Menschen von einem Himmelsspektakel überrascht. Die Weltraumbehörde ESA sorgt für Aufklärung. Am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr erhellte ein rasender Feuerball für wenige Sekunden ... mehr
Für Mobilfunk und Internet: Ariane-5-Rakete mit Telekommunikationssatelliten gestartet

Für Mobilfunk und Internet: Ariane-5-Rakete mit Telekommunikationssatelliten gestartet

Kourou (dpa) - Die europäischen Trägerrakete Ariane 5 ist mit zwei Telekommunikationssatelliten an Bord ins All gestartet. Europas großer Raumfahrt-Lastesel hob am Dienstagabend deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Kourou ab, der im südamerikanischen Französisch-Guayana ... mehr
50-Meter-Brocken: Asteroid wird die Erde nur knapp verfehlen

50-Meter-Brocken: Asteroid wird die Erde nur knapp verfehlen

Ein riesiger Asteroid hätte bald unseren Planeten treffen können, doch die Europäische Raumfahrtagentur gibt Entwarnung. "2006QV89" wird allerdings in Sichtweite an der Erde vorbeifliegen. Die drohende Gefahr eines Asteroideneinschlags auf der Erde mit einer Sprengkraft ... mehr

Pläne für neue Mondlandung: "Wenn die Chinesen hinfliegen, müssen wir das auch"

Vor rund 50 Jahren betrat der erste Mensch den Mond, später wurde es ruhiger auf dem Erdtrabanten. Mittlerweile gibt es aber wieder Pläne, den Mond erneut zu besuchen. Auch wegen Donald Trump. 50 Jahre nach dem ersten Menschen auf dem Mond übt der Erdtrabant ... mehr

"Hubble"-Weltraumteleskop: Bild zeigt 265.000 Galaxien aus 13 Milliarden Jahren

Tausende Einzelaufnahmen des "Hubble"-Teleskops aus 16 Jahren sind zu einem einzigen Bild kombiniert worden. Damit lässt sich die Geschichte der Galaxien-Entstehung fast vollständig verfolgen. Astronomen haben rund 7.500 Einzelaufnahmen des "Hubble"-Weltraumteleskops ... mehr

Tim Mälzer und mehr als 40 Promis in Schwerelosigkeit

Zahlreiche Prominente aus Sport, Musik und Showbusiness haben über Frankfurt in einem speziell ausgebauten Airbus eine Party in der Schwerelosigkeit gefeiert.  Dabei gab es auch sportliches Neuland: Eintracht-Stürmer Sébastien Haller schoss das erste Tor unter ... mehr

EU-Konkurrenz für GPS: Satellitennavigationssystem Galileo vor der Vollendung

Oberpfaffenhofen (dpa) - Mit mehr als einem Jahrzehnt Verspätung und deutlicher Kostensteigerung nähert sich das europäische Satellitennavigationssystem Galileo seiner Vollendung. Nach Angaben des Kontrollzentrums im oberbayerischen Oberpfaffenhofen sind die Starts ... mehr

Gefahr durch Asteroiden für die Erde: "Der nächste Einschlag wird kommen"

Einst starben die Dinosaurier durch einen Asteroideneinschlag aus. Und auch heute ist die Gefahr für die Erde aus dem All groß. Im Jahr 2029 schrammt der "Gott der Zerstörung" nah an der Erde vorbei. Über den Projektionsschirm im Darmstädter Raumflugkontrollzentrum ... mehr

Einjährige Partnerschaft: ArianeGroup und Esa prüfen mögliche Mondmission

Paris (dpa) - Der Raketenbauer ArianeGroup und die europäische Weltraumagentur Esa wollen eine Landung auf dem Mond vor 2025 prüfen. Die beiden Partner hätten einen Einjahresvertrag für eine mögliche unbemannte Mondmission unterzeichnet, teilte André Hubert Roussel ... mehr

Riesiger Eis-Krater auf dem Mars entdeckt

ESA veröffentlicht verblüffende Bilder: Auf dem Mars wurde ein riesiger Eiskrater entdeckt. (Quelle: ProSieben) mehr

Astro-Alex spricht zu seinen Enkelkindern

Eine bewegende Botschaft, noch aus dem All: So entschuldigt sich Astro-Alex bei seinen Enkelkindern. (Quelle: t-online.de) mehr

In der Sahara - Vor dem Mars kommt Marokko: Forscher testen Weltraumtechnik

Rabat (dpa) - Europäische Wissenschaftler testen in der Sahara vier Wochen lang neue Technik für Weltraumroboter.  Erstmals solle die im Rahmen eines europäischen Forschungsclusters entwickelte Technologie auch außerhalb des Labors auf die Probe gestellt werden, teilte ... mehr

Gegen US-Konkurrenz: Europäische Weltraumorganisation Esa richtet sich neu aus

Madrid (dpa) - Unter dem Druck stark wachsender Konkurrenz durch private US-Firmen hat die Europäische Weltraumorganisation Esa sich für die kommenden Jahre neu ausgerichtet. "Ich bin sehr glücklich, wir haben einen klaren Kurs festgelegt", sagte Esa-Generaldirektor ... mehr

Siebenjährige Reise: Raumsonde "BepiColombo" erfolgreich zum Merkur gestartet

Es ist die bislang ehrgeizigste Mission der Raumfahrtbehörde Esa: Eine Sonde ist zum sonnennächsten Planeten gestartet – dem Merkur. Auf ihrer Reise muss sie ständig bremsen. Der erste Schritt ist getan: Die ehrgeizige europäisch-japanische Raumfahrtmission zum Merkur ... mehr

Siebenjährige Reise: Europäische Sonde BepiColombo fliegt zum Merkur

Darmstadt/Kourou (dpa) - Der sonnennächste Planet Merkur birgt viele Geheimnisse. Um einige davon zu lüften, soll Samstagfrüh (3.45 Uhr MESZ) die Sonde BepiColombo vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana zum Merkur starten. "Der Merkur kann uns vermutlich ... mehr

ESA – Raumsonde fliegt zum Merkur: Kolumbus im 21. Jahrhundert

Die europäisch-japanische Raumsonde "BepiColombo" startet am Samstagmorgen zum Merkur – sieben Jahre dauert ihre Reise. Dann beginnt die Forschung. Es ist die anspruchsvollste Mission der Esa in ihrer mehr als 40-jährigen Geschichte. Die Europäische Weltraumorganisation ... mehr

Mission zum Merkur startet

Lange Reise: Die Rekord-Mission zum Merkur startet. (Quelle: dpa) mehr

"Kolumbus im 21. Jahrhundert": Europäische Sonde fliegt zum Merkur

Darmstadt/Kourou (dpa) - Die Europäische Weltraumorganisation Esa will die Geheimnisse des sonnennächsten Planeten Merkur lüften: Die Sonde BepiColombo startet am 20. Oktober vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana zum kleinsten und unbekanntesten Planeten ... mehr

Totenkopf-Asteroid nähert sich um Halloween der Erde

Mit viel Fantasie ähnelt er einem Totenkopf. Der Erde kommt der Asteroid noch dazu einige Tage nach Halloween am nächsten. Fürchten muss man sich aber nicht. Grusel- und Science-Fiction-Fans freuen sich über einen Asteroiden, der sich um Halloween ... mehr

Wechsel auf der Raumstation: "Astro-Alex" hat jetzt das Kommando auf der ISS

Der Traum vom Weltall brachte ihn bis zur Raumstation ISS. Nun hat Alexander Gerst dort auch das Kommando übernommen – als erster Deutscher überhaupt. Auf der Internationalen Raumstation ISS schreibt der deutsche Astronaut Alexander Gerst ein neues Kapitel ... mehr

Raumfahrtkongress IAC: Digitalisierung und New Space verändern Raumfahrt

Bremen (dpa) - Die Raumfahrtbranche sieht sich vor einem Wandel. Die Digitalisierung und die Gründung von New Space-Firmen veränderten auch die Rollen der nationalen Raumfahrtagenturen, sagte der Chef der europäischen Raumfahrtagentur ... mehr

Geplante Satelliten-Skulptur im All sorgt für Diskussionen

Er sammelt keine Wetterdaten und hilft nicht beim Navigieren: Ein Satellit des US-Künstlers Trevor Paglen soll lediglich Sonnenlicht spiegeln und zum Nachdenken anregen. Seine Weltraum-Kunst verärgert Astronomen und wirft die Frage auf, was ins All gehört und was nicht ... mehr

ESA-Erdbeobachtungssatellit "Aeolus" ins All gestartet

Er soll die Windgeschwindigkeiten rund um den Globus messen können: Der europäische Satellit "Aeolus" ist ins All gestartet.  Der Erdbeobachtungssatellit "Aeolus" ist am späten Mittwochabend mit einer Vega-Trägerrakete ins All gestartet. Gegen 23.20 Uhr hob die Rakete ... mehr

Alexander Gerst von der ISS: So trocken sieht Deutschland aus dem All aus

Alexander Gerst lebt seit Monaten auf der Raumstation ISS. Doch was auf der Erde passiert, beschäftigt den Astronauten. Ob zur Dürre oder zur WM 2018 – "Astro-Alex" postet spannende Bilder aus dem Weltall. So wurde der Astronaut zum Social-Media-Star. Dem deutschen ... mehr

Zwölf Orte im Vergleich: So dürr sieht Deutschland von oben aus

Das Wetter der vergangenen Wochen ist bis ins All zu sehen: Satellitenbilder aus zwölf deutschen Regionen zeigen, wie viel brauner Deutschland durch die Trockenheit aussieht. Seit Monaten zu wenig Niederschlag: Die Dürre hat vielfältige Folgen – und Experten ... mehr

Leben auf dem Planeten Mars? Forscher entdecken See aus flüssigem Wasser

Auf dem Mars gibt es tatsächlich flüssiges Wasser: Unter dem Eis haben Forscher einen unterirdischen See entdeckt. Gibt es damit auch Leben auf unserem Nachbarplaneten? Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals einen See aus flüssigem Wasser auf dem Mars gefunden ... mehr

Esa-Ausbilderin Laura Winterling im Interview: "Astronauten sind nicht lebensmüde"

Ein Traum von den Sternen: Während Alexander Gerst erneut im All ist, wartet seine ehemalige Astronauten-Trainerin Laura Winterling auf ihre große Chance. Ein Gespräch über das Astronauten-Leben. Seit dem 8. Juni ist Alexander Gerst (42) auf der internationalen ... mehr

Erster Weltraumbahnhof in Europa geplant

Von europäischem Boden könnten schon bald Raketen ins All starten. Großbritannien treibt Pläne für einen Weltraumbahnhof voran und hofft auf florierende Geschäfte. In Schottland soll der erste Weltraumbahnhof auf europäischem Boden entstehen. Das teilte die britische ... mehr

Einschlaggefahr aus dem All: Wie bedrohlich sind Asteroiden?

Auch der Einschlag eines kleinen Asteroiden könnte verheerende Auswirkungen haben. Damit das nicht überraschend passiert, scannen Experten regelmäßig den Himmel. Doch reicht das? Meterhohe Tsunamis, verheerende Erdbeben, Schockwellen und fliegende ... mehr

Livestream: Alexander Gerst vor Empfang in der ISS-Raumstation

"Astro-Alex" ist seit zwei Tagen in der Umlaufbahn: Alexander Gerst und seine Kollegen haben die ISS erreicht. Hier konnten Sie den Empfang der Astronauten im Livestream mitverfolgen. Der deutsche Raumfahrer und seine Begleiter haben mit der Sojus-Kapsel ... mehr

Alexander Gerst auf dem Weg zur ISS: "Stimmung in der Crew ist super"

Astronaut Alexander Gerst ist auf dem Weg zur Internationalen Raumstation. Freunde, Verwandte und Raumfahrtgrößen begleiten ihn bei seinem Start. Der Abflug verläuft fast wie im Bilderbuch. Zum Abschied bleibt von Alexander Gerst ein Feuerschweif als Gruß am Firmament ... mehr

Astronaut Alexander Gerst fliegt auf die ISS – doch warum eigentlich?

Am Mittwoch bricht Alexander Gerst zum zweiten Mal ins All auf. 188 Tage lang wird er auf der ISS leben und forschen und ab Herbst sogar das Kommando übernehmen. Was ihn auf seiner Mission erwartet. Es ist seine zweite Mission im All und seine bislang ... mehr

Alexander Gerst vor Abflug: Was essen Astronauten? Wie gehen sie auf's Klo?

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist bald unterwegs zur Raumstation ISS. Dank ihm ist der Beruf des Astronauten angesagter denn je. Hier erfahren Sie alles, was Sie schon immer wissen wollten. Nach vier Jahren auf der Erde kehrt der Astronaut Alexander Gerst ... mehr

Alexander Gerst startet zum zweiten Mal zur ISS

Erneut fliegt der zukünftige Commander Alexander Gerst zur ISS. Seine Mission im All: Forschung in den Bereichen Wissenschaft bis Industrie. "Astro Alex" will das Weltall der Erde näher bringen. Der Countdown läuft für Alexander Gerst: Sieben Wochen vor seinem zweiten ... mehr

Berliner Unternehmen startet archäologische Mission zum Mond

Sie waren die letzten Menschen auf dem Mond. Vor über 40 Jahren hinterließen d ie Apollo 17-Astronauten dort  allerlei Schrott. Ein deutsches Unternehmen will den jetzt untersuchen.  Archäologen suchen auf Erde nach alten ... mehr

Tiangong 1: Hier könnten die Trümmer einschlagen

Überreste einer ausgedienten chinesischen Weltraumstation stürzen am Wochenende auf die Erde. Unklar ist, wo genau Trümmerteile einschlagen könnten. Fest steht aber: Deutschland bleibt verschont. Die chinesische Weltraumstation "Tiangong 1" wird in den kommenden Tagen ... mehr

Kollisionskurs: Chinesische Raumstation "Tiangong 1" stürzt ab

Das chinesische Raumlabor  "Tiangong 1" wird wahrscheinlich Anfang April auf die Erde stürzen. Es ist seit 2016 außer Kontrolle und verliert seitdem an Höhe.  Teile des chinesischen Raumlabors "Tiangong 1" werden nach Einschätzung von Experten zwischen ... mehr

Trump will Gipfel mit Computerspiel-Herstellern

Nach dem Schul-Massaker in Florida, bei dem 17 Menschen getötet wurden, kündigte US- Präsident Donald Trump ein Treffen mit Vertretern der Computerspiel-Industrie an. Doch die wissen bisher von nichts und sind von dem Thema wenig begeistert. Trumps Sprecherin Sarah ... mehr

"Die Raumstation ISS ist eine perfekte Mensch-Maschine"

"Mehr Vielfalt" ist auch für Europas Raumfahrtagentur ESA ein großes Thema, nicht nur beim Frauenanteil. "Alte Vorurteile: weg damit", sagt ESA- Astronaut Alexander Gerst im Interview. Von Robotern als Kollegen hält er sehr viel – als Konkurrenz sieht er sie nicht ... mehr

Asteroid 2012 TC4 kommt der Erde gefährlich nah

Der Asteroid 2012 TC4 nähert sich der Erde. Gefährlich wird er nach Überzeugung von Experten nicht. Für die Wissenschaft bietet er jedoch die Möglichkeit zum Durchspielen der verschiedenen Schutzmechanismen. Denn der nächste Einschlag aus dem All kommt bestimmt ... mehr

Asteroid 2012 TC4: Gesteinsbrocken soll knapp an der Erde vorbeifliegen

Der Asteroid 2012 TC4 nähert sich der Erde. Gefährlich wird er nach Überzeugung von Experten nicht. Für die Wissenschaft bietet er jedoch die Möglichkeit zum Durchspielen der verschiedenen Schutzmechanismen. Denn der nächste Einschlag aus dem All kommt bestimmt ... mehr

Gigantischer Eisberg A68 treibt aufs Meer hinaus

In der Antarktis ist ein gigantischer Eisberg abgebrochen und treibt aufs Meer hinaus. A68 ist der größte Eisberg, der jemals beobachtet wurde. Satellitenbilder der europäischen Raumfahrtagentur Esa vom 16. September zeigen, dass eine 18 Kilometer große Lücke zwischen ... mehr

"Florence": Asteroid fliegt knapp an Erde vorbei

Zuletzt ist der Asteroid mit dem Namen "Florence" der Erde im Jahr 1890 so nah gekommen. Bereits mit kleinem Teleskop können Hobbyastronomen den großen Brocken am Nachthimmel sehen. Trotz eines Durchmessers von 4,4 Kilometern ... mehr

Luxemburg regelt Bergbau im Weltraum per Gesetz

Das kleine Luxemburg hat im Weltall einiges vor. Als Vorreiter in Europa regelt es den Abbau von außerirdischen Bodenschätzen. Dabei sollen die Rohstoffe gar nicht in erster Linie auf der Erde genutzt werden. Für den Griff nach den Sternen hat sich Luxemburg einen ... mehr

NASA widerspricht Videobotschaft über Fund von Aliens

Ein von Anonymous veröffentlichtes Youtube-Video sorgte für Spekulationen über einen möglichen Fund von außerirdischem Leben. Jetzt sah sich die Nasa zu einer Klarstellung gezwungen.  "Entgegen einiger Berichte ist keine Ankündigung der Nasa in Bezug ... mehr

Gigantischer Eisberg in der Antarktis entsteht: "Bewegt sich unaufhaltsam"

Eine gewaltiger Riss zieht sich durch die Antarktis. Satellitenbilder der europäischen Weltraumbehörde Esa zeigen, dass der zunehmende Graben im Larsen-C-Schelfeis nur noch 13 Kilometer von der Eiskante entfernt ist. Ein gigantischer Eisberg entsteht. Der Eisgigant ... mehr

Verschollene Esa-Sonde "Schiaparelli": Erde an Mars, bitte melden!

Ungefähr 50 Sekunden vor der Landung hat die Esa den Kontakt zu ihrem Marslander "Schiaparelli" verloren. Seitdem schweigt die Raumsonde, wahrscheinlich für immer. Die Experten bemühen sich um Zweckoptimismus. Europa ist noch nie weich auf dem Mars gelandet, Russland ... mehr

Marssonde Schiaparelli: Marslandung hat stattgefunden - Erfolg unklar

Nach sieben Monaten Flugzeit und rund 500 Millionen Kilometern ist die Sonde Schiaparelli auf dem Mars angekommen. Das geht aus Informationen der Europäischen Raumfahrtbehörde Esa hervor. Ob die Landung aber auch geglückt und die Sonde unbeschädigt ist, steht noch nicht ... mehr

ESA: Europäisch-russische Mars-Mission auf der Zielgeraden

Moskau (dpa) - Nächster Halt: Roter Planet. In einem schwierigen technischen Manöver hat sich eine europäisch-russische Raumsonde von einem Satelliten getrennt und Kurs auf den Mars genommen. «Schiaparelli» habe nach siebenmonatigem Flug abgedockt, teilte Europas ... mehr

Michstraße: Weltraumteleskop "Gaia" kartiert mehr als 1 Milliarde Sterne

Bei der Vermessung der Milchstraße ist den Forschern ein erster Meilenstein gelungen. Die Europäische Weltraumagentur ESA hat in Madrid einen mit Spannung erwarteten ersten Katalog mit 1,15 Milliarden Sternen der Galaxis veröffentlicht, der auf Daten ... mehr

Komet Tschuri: ESA-Raumsonde "Rosetta" findet "Philae" wieder

Kurz vor dem Ende ihrer Mission hat die Raumsonde "Rosetta" ihren Landeroboter " Philae" auf dem Kometen Tschuri wiedergefunden und ein letztes Mal fotografiert. Vor mehr als einem Jahr war der Kontakt der beiden Raumfahrzeuge abgebrochen. Bilder ... mehr

Esa-Sonde "Rosetta" wird auf Komet Tschuri abstürzen

Zwölf Jahre im All, acht Milliarden Kilometer zurückgelegt - am 30. September wird die Weltraumsonde " Rosetta" wohl ihren Dienst einstellen. Dann ist ihre finale Bruchlandung auf dem Kometen " Tschuri" geplant. Das teilte die Europäische Raumfahrtagentur ... mehr

Esa-Sonde ExoMars hat Hälfte des Weges zum Mars zurückgelegt

Gute Neuigkeiten aus dem Weltraum: Die russisch-europäische Raumsonde ExoMars hat die Hälfte ihres Weges zum Roten Planeten ohne Schäden zurückgelegt. Das bestätigte Europas Raumfahrtchef Jan Wörner am Rande von Gesprächen mit der russischen Partnerbehörde Roskosmos ... mehr
 
1


shopping-portal