Sie sind hier: Home > Themen >

Esa

Thema

Esa

Griff nach den Sternen: Bewerbungen als Astronautin oder Astronaut bei Esa starten

Griff nach den Sternen: Bewerbungen als Astronautin oder Astronaut bei Esa starten

Paris (dpa) - Auf den Spuren von "Astro-Alex": Wer schon immer vom Weltraum geträumt hat, kann sich seit heute als Astronautin oder Astronaut bei der europäischen Raumfahrtagentur Esa bewerben. Bewerbungen können online bis zum 28. Mai eingereicht werden ... mehr

"Astro-Alex" - Gerst: "Ich dachte, Astronauten müssten Supermänner sein"

Köln/Paris (dpa) - Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt sucht die europäische Raumfahrtagentur Esa wieder neue Astronautinnen und Astronauten. Es gehe nicht um Supermänner und Superfrauen, sagt der als "Astro-Alex" bekannte deutsche Astronaut Alexander Gerst ... mehr
Faszination Mars: Spannende Fakten zum roten Planeten

Faszination Mars: Spannende Fakten zum roten Planeten

Faszinierender Erdnachbar: Was den Mars zum roten Planeten macht und wie lange Menschen ihn schon erforschen. (Quelle: t-online) mehr
Europäische Raumfahrtagentur: Bewerber und Bewerberinnen für den Weltraum gesucht

Europäische Raumfahrtagentur: Bewerber und Bewerberinnen für den Weltraum gesucht

Paris (dpa) - Einmal nach den Sternen greifen: Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt sucht die europäische Raumfahrtagentur Esa wieder neue Astronautinnen und Astronauten. "Viele Leute bewerben sich gar nicht, weil sie denken, die nehmen mich sowieso nicht", sagte ... mehr
ESA sucht neue Astronauten: So sieht das besondere Stellenangebot aus

ESA sucht neue Astronauten: So sieht das besondere Stellenangebot aus

Die europäische Weltraumbehörde ESA will bald neue Astronauten auswählen. Ausdrücklich werden dabei Frauen ermutigt, sich zu bewerben – doch auch Männer haben eine Chance aufs All. Wer Interesse am wohl höchstgelegenen Arbeitsplatz ... mehr

Hamburg passt Abi-Prüfung Corona-bedingt an

Die Corona-Pandemie hat erhebliche Folgen auf den Schulbetrieb. Um Hamburgs Abiturienten entgegen zu kommen, hat die Stadt nun Anpassungen vorgenommen. Auch die Abiturprüfungen werden in diesem Jahr in Hamburg Corona-bedingt angepasst. Durch eine Verschiebung ... mehr

Raumfahrt - Esa-Chef: Europa muss bei Raketen an vorderster Front stehen

Paris (dpa) - Europa muss nach Ansicht des künftigen Generaldirektors der Europäischen Weltraumorganisation Esa auf dem Raketenmarkt wieder ganz vorn mitspielen. "Wir müssen im Bereich der Trägerraketen an vorderster Front stehen. Der Druck ist hoch, er ist extrem ... mehr

Mission Director erklärt: Was bei einer Raumfahrtmission passiert

Anrufe aus dem All sind für Berti Meisinger nicht ungewöhnlich. Als Mission Director hat sie unter anderem den deutschen Astronauten Alex Gerst betreut. Hier gibt sie einen Einblick in ihre Arbeit. Bekannt wurde sie als "rechte Hand" des Astronauten Alexander Gerst ... mehr

"Weihnachtsengel" auf dem Mars entdeckt

Außergewöhnliche Form: Geologische Prozesse haben auf dem Mars einen Weihnachtsengel geformt. (Quelle: ProSieben) mehr

Weltraumforschung: Menschliches Leben auf Mond und Mars – wann und wie?

Der Mond als touristisches Ziel –  der Mars als Ort für dauerhaftes Leben. Das wollen Forscherinnen und  Forscher  bald möglich machen. Dabei haben sie jedoch mit allerhand Widrigkeiten zu kämpfen. Seit 1972 hat kein Mensch mehr den Mond betreten, die letzten ... mehr

USA, Europa, China, Russland: "Es beginnt ein Machtspiel im Weltraum"

Mehr als 60 Staaten sind derzeit als Raumfahrtnationen aktiv. Noch verläuft der Wettstreit ums All friedlich. Doch Experten halten militärische Auseinandersetzungen in der Zukunft für möglich. Sputnik, der erste Mensch im All, oder die Mondlandung: Der Weltraum wurde ... mehr

Hubble-Teleskop macht spektakuläre Aufnahme von verschmelzenden Galaxien

Spektakuläre Aufnahmen: Das Hubble-Weltraumteleskop hat zwei Galaxien aufgenommen, die ineinander verschmelzen (Quelle: ProSieben) mehr

Animation zeigt, wie Corona-Krise die Luft verändert hat

Einfluss auf die Luftqualität: Eine Animation zeigt, wie sich die Schadstoffbelastung in der Corona-Krise entwickelte. (Quelle: t-online) mehr

Auf Mission zum Merkur: ESA-Sonde nutzt Venus für besonderes Flugmanöver

Die Merkur-Sonde wird ganz nah an der Venus vorbeifliegen. Die Forscher hoffen auf spannende Daten – denn vor Kurzem haben Astronomen auf der Venus ein Gas entdeckt, das durch biologische Prozesse entsteht. Auf ihrer Jahre dauernden Mission zum Merkur steht die Sonde ... mehr

Antarktis: Neue Pinguin-Kolonien entdeckt – mit Hilfe von Kot

Kaiserpinguine zählen zu den beliebtesten Tieren auf diesem Planeten. Dass die gefiederten Taucher sich in der Antarktis wohl fühlen, ist bekannt. Doch die tatsächliche Anzahl dieser Art ist höher als gedacht. In der Antarktis gibt es neuen Satellitenaufnahmen zufolge ... mehr

Coronavirus-Folgen: Wird die Luft durch die Pandemie sauberer?

Aus allen Ecken der Welt kommen derzeit Berichte über saubere Luft wegen der Einschränkungen durch das Coronavirus. Aber wie groß ist der Effekt tatsächlich? Und liegt das nur am ausbleibenden Verkehr? Urlaube sind gestrichen, Büros verwaist, Veranstaltungen fallen ... mehr

"Solar Orbiter": Fotoshooting mit der Sonne so nah wie nie

Darmstadt (dpa) - Für Laien ist es auf den ersten Blick rätselhaft, für Forscher ist es bereits jetzt eine kleine Sensation. Die ehrgeizige Raumfahrtmission "Solar Orbiter" hat kein halbes Jahr nach dem Start in Richtung Zentrum des Sonnensystems erste Bilder ... mehr

Drei Jahre nach Abbruch: Enormer Eisberg treibt im Südatlantik

Paris (dpa) - Drei Jahre nach seiner Entstehung treibt ein riesiger Eisberg mitten im Südatlantik und droht zu zerfallen. Das berichtet die europäische Weltraumorganisation Esa. Der Weg des Kolosses wird mit Hilfe von Satelliten verfolgt. Der Eisberg mit der Bezeichnung ... mehr

Mysteriöse Schwachstelle im Erdmagnetfeld breitet sich aus

Südatlantikanomalie: Die mysteriöse Schwachstelle im Erdmagnetfeld breitet sich aus. (Quelle: t-online.de) mehr

Südatlantikanomalie: Mysteriöse Schwachstelle im Erdmagnetfeld breitet sich aus

Forscher der Europäischen Weltraumorganisation ESA haben Veränderungen des Erdmagnetfeldes festgestellt. Das schwächt sich demnach weiter ab. Doch woran liegt das und welche Folgen hat das? Die Schwachstelle des Erdmagnetfeldes ist auch als sogenannte ... mehr

Phänomen am Himmel: Perlenkette aus Satelliten am Himmel zu sehen

Darmstadt (dpa) – Helle Lichter, aufgereiht wie an einer Perlenkette, sind derzeit wieder am Abendhimmel über Deutschland zu sehen. Die ungewöhnliche Formation sorgt vielerorts für Irritationen. "Es sind eng hintereinander fliegende Satelliten ... mehr

Coronavirus-Krise: Astronauten geben Tipps zum Leben in Isolation

Das Coronavirus zwingt uns, unser Sozialleben vorübergehend aufzugeben. Astronauten kennen diese Situation besser als die meisten von uns. Ihr Wissen geben sie nun in einer Fragestunde weiter. Eine Botschaft der Hoffnung und Untersützung für alle Menschen ... mehr

Aufräumaktion im All: ESA will Weltraumschrott beseitigen

ESA schlägt Alarm: Warum Weltraumschrott zu einem immer größeren Problem wird. (Quelle: Bitprojects) mehr

Milliardenprojekt: Sonde "Solar Orbiter"erfolgreich in Richtung Sonne gestartet

Seit acht Jahren arbeiten europäische und amerikanische Forscher an einer aufwändigen Sonnen-Sonde – jetzt ist sie ins All gestartet. Das Projekt soll neue Erkenntnisse aus der Nähe unseres Heimatsterns liefern.  Eine neue Mission im Weltraum ist auf dem Weg zur Sonne ... mehr

Europas "Solar Orbiter" begibt sich auf Reise zur Sonne

Europas spektakulärste Expedition ins Zentrum des Sonnensystems startet am Montag. In den nächsten Jahren soll sich die Sonde "Solar Orbiter" der Sonne nähern – und einige Rätsel lüften. Nach fast zehnjährigen Vorbereitungen soll die ESA-Sonde "Solar Orbiter" am Montag ... mehr

NASA-Forscher finden erdgroße Planet in bewohnbarer Zone

Mit einem neuen Satellitenteleskop haben Forscher der NASA einen Planeten entdeckt – dessen Größe und Temperatur sind unserer Erde sehr ähnlich. Sogar flüssiges Wasser könnte es dort geben.  Das Weltraumteleskop "Tess" hat einen etwa erdgroßen Planeten außerhalb unseres ... mehr

Satellitenstarts: Europäische Raumfahrt startet neue Forschungsmissionen

Darmstadt (dpa) - Sonne, Mond und Sterne: Die Experten der Europäischen Raumfahrtbehörde Esa blicken auf die Erde aber auch weit über die Grenzen unseres Sonnensystems hinaus. Ihre Astronauten forschen auf der Internationalen Raumstation ISS, Teleskope und Satelliten ... mehr

Europäische Trägerrakete - Raumfahrtkoordinator: "Ariane 6" muss noch besser werden

Bei der künftigen europäischen Trägerrakete Ariane 6 gibt es aus Sicht des Raumfahrtkoordinators der Bundesregierung, Thomas Jarzombek, noch viele Möglichkeiten, effizienter und kostengünstiger zu werden. Durch Verbesserungen an der Oberstufe, am Triebwerk und anderen ... mehr

"Cheops"-Mission startet mit Verspätung in die Umlaufbahn

Eigentlich sollte die Rakete bereits am Dienstag gezündet werden, doch es gab technische Probleme. Nun ist die Mission gestartet. Sie bringt einen Satelliten ins All, mit dem ferne Planeten erforscht werden sollen. Mit einem Tag Verspätung ist die "Cheops"-Mission ... mehr

ESA: Raketenstart fehlgeschlagen – "Cheops"-Mission verschoben

Das Weltraumteleskop "Cheops" soll Hunderte Planeten und Sterne außerhalb unseres Sonnensystems untersuchen. Doch den geplanten Start der Trägerrakete musste die ESA nun verschieben. Der Start der "Cheops"-Mission zur Erkundung von Exoplaneten ist verschoben worden ... mehr

Trümmerteile alter Satelliten: Esa will erstmals Weltraumschrott aus dem All zurückholen

Darmstadt (dpa) - Im All fliegen Zehntausende Trümmerteile alter Satelliten oder Raketen. Sie sind eine Gefahr für Weltraummissionen. Die europäische Weltraumorganisation Esa plant zusammen mit einem kommerziellen Konsortium die weltweit erste Mission zur Beseitigung ... mehr

Reisen in den Weltraum: Mond, Mars und Militär – Globale Pläne für Reisen ins All

Geht es nach den Plänen der USA, dann soll in vier Jahren die erste Frau den Mond betreten. Auch andere Länder haben im Weltall große Pläne – nicht immer mit friedlichen Absichten. Ein neuer Rover auf dem Mars, ein weiterer Weltraumbahnhof fertig, eine Mission ... mehr

Konferenz in Sevilla: Esa-Chef warnt vor Dino-Schicksal und fordert mehr Geld

Sevilla (dpa) - Mit eindrucksvollen Argumenten hat Europas Raumfahrt-Chef Jan Wörner von den Ländern des Kontinents mehr Geld für gemeinsame Weltraumprojekte gefordert. "Wir (Menschen) wollen nicht wegen eines Meteoriten aussterben", sagte der Vorsitzende ... mehr

All-Machtfantasien: Der Wettstreit um den Zugang zum Weltraum

Ein Weltraumbahnhof in Deutschland – ist das realistisch? Das All ist längst nicht mehr nur Ziel unserer Entdeckerfantasien. China, die USA, Russland ringen dort um die Vorherrschaft. Die EU will mitmachen. Ein Weltraumbahnhof in Rostock-Laage oder in Nordholz ... mehr

Kampf um Rohstoffe - All-Machtfantasien: Wettstreit um den Zugang zum Weltraum

Berlin (dpa) - Ein Weltraumbahnhof in Rostock-Laage oder in Nordholz bei Cuxhaven? Das klingt mehr nach "Captain Future" als nach Zukunftsplan. Doch hinter dieser Idee stecken knallharte Wirtschaftsinteressen. Längst ist unter den Supermächten China, USA und Russland ... mehr

Mehr für nationale Programme: Bundesregierung will Gelder für Raumfahrtagentur Esa kürzen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will der europäischen Raumfahrtagentur Esa die Mittel kürzen und mehr Geld für rein deutsche All-Missionen ausgeben. Das sieht ein Antrag der Großen Koalition vor. Über das Papier berichtete zuerst die Süddeutsche Zeitung (Dienstag ... mehr

Ungewöhnliche Erholung: Ozonloch so klein wie seit drei Jahrzehnten nicht mehr

Paris (dpa) - Das Ozonloch über der Antarktis ist in diesem Jahr so klein wie seit rund 30 Jahren nicht mehr. Die maximale Ausdehnung des Ozonlochs betrug 2019 rund zehn Millionen Quadratkilometer, wie die europäische Weltraumorganisation ESA am Freitag mitteilte ... mehr

Antartkis: Riesiger Eisberg driftet auf Insel zu – Satellitenaufnahmen

Im Oktober löste sich in der Antarktis ein riesiger Klumpen von dem Eis ab. Seitdem schwimmt der Koloss durchs Meer. Jetzt zeigen Satellitenaufnahmen, wie weit er sich schon bewegt hat. Der riesige Eisberg, der Anfang Oktober in der Antarktis abbrach ... mehr

Trotz Bedenken der ESA: Altmaier will deutschen Weltraumbahnhof prüfen

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat wohlwollend auf den Wunsch der deutschen Industrie zur Errichtung eines deutschen Weltraumbahnhofs reagiert. "Raumfahrt begeistert viele Menschen und sichert tausende Arbeitsplätze in Deutschland ... mehr

Nasa: Von anderem Sonnensystem? Neuer Komet entdeckt

Der Himmelskörper bewegt sich mit 150.000 km/h auf die Sonne zu – Forscher glauben, der mutmaßliche Komet stammt womöglich von außerhalb unseres Sonnensystems. Kehrt er auch dorthin zurück? Ein Ende August entdeckter Komet stammt möglicherweise von außerhalb unseres ... mehr

Kiel: Lichterscheinung über Norddeutschland war ein Asteroid

In Kiel sind Menschen am Donnerstagnachmittag von einem lauten Knall am Himmel aufgeschreckt worden. Manche wollen auch einen Feuerball gesehen haben. Experten klären auf: Es war ein Asteroid. Am Himmel über Norddeutschland ist vermutlich ein kleiner  Asteroid gesichtet ... mehr

Feuerball und lauter Knall: Offenbar raste ein Meteorit über Norddeutschland

Ein helles Licht, gefolgt von einem lauten Knall: In Teilen Norddeutschlands wurden die Menschen von einem Himmelsspektakel überrascht. Die Weltraumbehörde ESA sorgt für Aufklärung. Am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr erhellte ein rasender Feuerball für wenige Sekunden ... mehr

Für Mobilfunk und Internet: Ariane-5-Rakete mit Telekommunikationssatelliten gestartet

Kourou (dpa) - Die europäischen Trägerrakete Ariane 5 ist mit zwei Telekommunikationssatelliten an Bord ins All gestartet. Europas großer Raumfahrt-Lastesel hob am Dienstagabend deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof Kourou ab, der im südamerikanischen Französisch-Guayana ... mehr

50-Meter-Brocken: Asteroid wird die Erde nur knapp verfehlen

Ein riesiger Asteroid hätte bald unseren Planeten treffen können, doch die Europäische Raumfahrtagentur gibt Entwarnung. "2006QV89" wird allerdings in Sichtweite an der Erde vorbeifliegen. Die drohende Gefahr eines Asteroideneinschlags auf der Erde mit einer Sprengkraft ... mehr

Pläne für neue Mondlandung: "Wenn die Chinesen hinfliegen, müssen wir das auch"

Vor rund 50 Jahren betrat der erste Mensch den Mond, später wurde es ruhiger auf dem Erdtrabanten. Mittlerweile gibt es aber wieder Pläne, den Mond erneut zu besuchen. Auch wegen Donald Trump. 50 Jahre nach dem ersten Menschen auf dem Mond übt der Erdtrabant ... mehr

"Hubble"-Weltraumteleskop: Bild zeigt 265.000 Galaxien aus 13 Milliarden Jahren

Tausende Einzelaufnahmen des "Hubble"-Teleskops aus 16 Jahren sind zu einem einzigen Bild kombiniert worden. Damit lässt sich die Geschichte der Galaxien-Entstehung fast vollständig verfolgen. Astronomen haben rund 7.500 Einzelaufnahmen des "Hubble"-Weltraumteleskops ... mehr

Tim Mälzer und mehr als 40 Promis in Schwerelosigkeit

Zahlreiche Prominente aus Sport, Musik und Showbusiness haben über Frankfurt in einem speziell ausgebauten Airbus eine Party in der Schwerelosigkeit gefeiert.  Dabei gab es auch sportliches Neuland: Eintracht-Stürmer Sébastien Haller schoss das erste Tor unter ... mehr

EU-Konkurrenz für GPS: Satellitennavigationssystem Galileo vor der Vollendung

Oberpfaffenhofen (dpa) - Mit mehr als einem Jahrzehnt Verspätung und deutlicher Kostensteigerung nähert sich das europäische Satellitennavigationssystem Galileo seiner Vollendung. Nach Angaben des Kontrollzentrums im oberbayerischen Oberpfaffenhofen sind die Starts ... mehr

Gefahr durch Asteroiden für die Erde: "Der nächste Einschlag wird kommen"

Einst starben die Dinosaurier durch einen Asteroideneinschlag aus. Und auch heute ist die Gefahr für die Erde aus dem All groß. Im Jahr 2029 schrammt der "Gott der Zerstörung" nah an der Erde vorbei. Über den Projektionsschirm im Darmstädter Raumflugkontrollzentrum ... mehr

Einjährige Partnerschaft: ArianeGroup und Esa prüfen mögliche Mondmission

Paris (dpa) - Der Raketenbauer ArianeGroup und die europäische Weltraumagentur Esa wollen eine Landung auf dem Mond vor 2025 prüfen. Die beiden Partner hätten einen Einjahresvertrag für eine mögliche unbemannte Mondmission unterzeichnet, teilte André Hubert Roussel ... mehr

Riesiger Eis-Krater auf dem Mars entdeckt

ESA veröffentlicht verblüffende Bilder: Auf dem Mars wurde ein riesiger Eiskrater entdeckt. (Quelle: ProSieben) mehr

Astro-Alex spricht zu seinen Enkelkindern

Eine bewegende Botschaft, noch aus dem All: So entschuldigt sich Astro-Alex bei seinen Enkelkindern. (Quelle: t-online.de) mehr

In der Sahara - Vor dem Mars kommt Marokko: Forscher testen Weltraumtechnik

Rabat (dpa) - Europäische Wissenschaftler testen in der Sahara vier Wochen lang neue Technik für Weltraumroboter.  Erstmals solle die im Rahmen eines europäischen Forschungsclusters entwickelte Technologie auch außerhalb des Labors auf die Probe gestellt werden, teilte ... mehr

Gegen US-Konkurrenz: Europäische Weltraumorganisation Esa richtet sich neu aus

Madrid (dpa) - Unter dem Druck stark wachsender Konkurrenz durch private US-Firmen hat die Europäische Weltraumorganisation Esa sich für die kommenden Jahre neu ausgerichtet. "Ich bin sehr glücklich, wir haben einen klaren Kurs festgelegt", sagte Esa-Generaldirektor ... mehr

Siebenjährige Reise: Raumsonde "BepiColombo" erfolgreich zum Merkur gestartet

Es ist die bislang ehrgeizigste Mission der Raumfahrtbehörde Esa: Eine Sonde ist zum sonnennächsten Planeten gestartet – dem Merkur. Auf ihrer Reise muss sie ständig bremsen. Der erste Schritt ist getan: Die ehrgeizige europäisch-japanische Raumfahrtmission zum Merkur ... mehr
 
1


shopping-portal