Thema

Euro-Krise aktuell: News und Informationen zur Euro-Krise

Spanien und Italien an Finanzmärkten immer stärker unter Druck

Die großen Euro-Sorgenkinder Spanien und Italien geraten an den Finanzmärkten immer stärker unter Druck. Am Pfingstmontag zogen die Risikoaufschläge für Staatsanleihen in beiden Ländern weiter an. In Spanien stieg der Aufschlag für richtungsweisende Zehnjahrespapiere ... mehr

Bundesbank setzt Griechenland unter Druck

Die Deutsche Bundesbank setzt Griechenland die Pistole auf die Brust: Wenn die nächste Regierung in Athen das vereinbarte Sparprogramm nicht einhalte, dürfe kein Geld mehr fließen, sagen die Notenbanker. Die Folgen müsse Griechenland dann alleine schultern ... mehr

Wirtschaftsweiser Franz warnt Griechen vor Euro-Austritt

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Wolfgang Franz, hat die Griechen vor einem Austritt aus der Eurozone gewarnt. "Der Konsum und die Investitionstätigkeit in Griechenland brächen ein, die Arbeitslosigkeit nähme rapide zu", sagte Franz der in Düsseldorf erscheinenden ... mehr

Euro-Krise könnte uns eine Billion kosten

Ifo-Chef Hans-Werner-Sinn hat vor den unkalkulierbaren Kosten der Euro-Krise gewarnt. "Eine Billion Euro könnte weg sein", sagte er im Interview mit der "Rheinischen Post". Staatspleiten könne man nicht mit deutschen Steuergeldern verhindern. So zumindest ... mehr

Steueraufkommen klettert trotz Eurokrise deutlich

Im ersten Quartal dieses Jahres zahlten Bürger und Unternehmen deutlich mehr Steuern. Wie das "Handelsblatt" berichtet, stiegen die Einnahmen um 6,1 Prozent - insgesamt 130,6 Milliarden Euro. So viel sackte der Fiskus in einem ersten Quartal noch nie ein, berichtete ... mehr

George Soros warnt vor dem Ruin Europas

Eine lebende Legende meldet sich in Sachen Finanz- und Eurokrise zu Wort: George Soros. Nun warnt der Investor vor dem Ruin Europas und attackiert in einem Rundumschlag Bundesregierung, Bundesbank und Bundesverfassungsgericht. Zwei Seelen wohnen in der Brust ... mehr

Joseph Stiglitz: Nobelpreisträger warnt vor zu hartem Sparkurs

Mahnung in der Schuldenkrise: Der US-Ökonom Joseph Stiglitz warnt Europas Regierungschefs davor, die Krisenstaaten zu noch größeren Sparbemühungen zu drängen. "Demokratien können nur ein begrenztes Maß an Einschnitten vertragen, ohne dafür Erfolge zu sehen", sagte ... mehr

Griechenland-Krise: Ifo-Chef Sinn fordert Sparkurs von Athen

Die Skepsis wegen Griechenland hält sich: Trotz Rettungsschirm und Fiskalpakt erwartet der Präsident des Ifo-Instituts kein baldiges Ende der Eurokrise. "Man muss befürchten, dass die Leistungsbilanzdefizite noch längere Zeit erhalten bleiben und sich die Schuldenkrise ... mehr

Paris für Billionen-Schutzwall gegen die Euro-Krise

Frankreich befürwortet anders als Deutschland einen OECD-Vorschlag nach einem Billionen-Schutzwall um die Eurozone. Finanzminister François Baroin betonte im TV-Sender BFM Business: "Das ist die Position, die ich im Namen Frankreichs verteidige." Die deutsche ... mehr

Monti: Deutschland ist schuld an Euro-Krise

Geht es nach dem italienischen Ministerpräsident Mario Monti, sind wir Deutschen mit schuld am Schuldendilemma in Euroland. Monti sieht den Ursprung der Euro-Krise in einer expansiven Verschuldungspolitik Deutschlands und Frankreichs zu Beginn des vergangenen ... mehr

Griechische Wirtschaft fällt auf Drittwelt-Niveau

Starke Töne zur Wirtschaftsleistung von Griechenland: Das von der Pleite bedrohte Land ist auf den Stand eines Drittwelt-Staates gefallen. Das zeigt eine Studie des renommierten ifo-Instituts. Griechenland hat infolge der tiefen Rezession der letzten Jahre einen ... mehr

Mehr zum Thema Euro-Krise im Web suchen

Griechenland: Milliarden fließen, aber weitere Herabstufung

Nach dem geglückten Schuldenschnitt für Griechenland bekommt Athen weitere Hilfsmilliarden der Eurostaaten. Nach einer Telefonkonferenz mit seinen Kollegen aus der Euro-Gruppe sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Berlin, neue 35,5 Milliarden Euro seien ... mehr

Griechenland packt den Schuldenschnitt

Aufatmen in Griechenland: Die Mehrzahl der Gläubiger hat dem so genannten "Schuldenschnitt", also einem Verzicht auf einen Teil ihrer Forderungen, zugestimmt. Die ganze Nacht kursierten Gerüchte zur Quote der Zustimmung. Der Weg für den griechischen Schuldenerlass ... mehr

EZB-Geldspritze: Banken sammeln fast 530 Milliarden Euro ein

Um den Geldmarkt zu beleben, packt die EZB die Geld-Bazooka aus. Der Markt wird mit einer Riesensumme zu günstigen Konditionen geflutet: Die Institute riefen mehr als eine halbe Billion Euro ab. Damit soll das mangelnde Vertrauen der Banken untereinander ausgeglichen ... mehr

Euro-Zone bremst gesamte EU aus

Die Krise in der Euro-Zone wird nach Einschätzung des europäischen Sachverständigenrats EEAG das Wirtschaftswachstum in der gesamten EU kräftig drosseln. Nach einem Plus von 1,6 Prozent im Jahr 2011 würden die 27 EU-Staaten im laufenden Jahr insgesamt ... mehr

Griechenland-Krise: Banken wollen laut Presse keine neuen Kredite geben

Internationale Großbanken wollen Griechenland laut einem Pressebericht auch nach der Auszahlung des zweiten Rettungspakets in absehbarer Zeit keine neuen Kredite geben. "Die dramatische Summe der Verluste, die der private Sektor hinnehmen musste, macht es schwer ... mehr

Wladimir Putin deutet Finanzhilfe für Eurozone an

Wladimir Putin gibt sich großzügig: Der russische Regierungschef hält in der Schuldenkrise direkte Finanzhilfen seines Landes an einzelne Länder der Eurozone für möglich. Derweil haben die G-20-Staaten eine Überprüfung der Stärke des Euro-Rettungsschirms zur Bedingung ... mehr

Griechenland-Krise: Ökonomen halten weitere Milliardenhilfen für Athen für falsch

Weitere Milliarden-Hilfen für das pleitebedrohte Griechenland sind nach Einschätzung von Ökonomen der falsche Weg. Das wüssten auch die diejenigen, die über die Zukunft Griechenlands abstimmen, sagte Bankenexperte Wolfgang Gerke der "Passauer Neuen Presse" mit Blick ... mehr

China bekräftigt Hilfsangebot an Europäische Union

Neue Hilfsbeteuerung aus China in der Schuldenkrise: Notenbankchef Zhou Xiaochuan hat ähnlich wie bereits Staatschef Wen Jiabao Hinweise auf ein anhaltendes finanzielles Engagement in Europa gegeben. "China wird weiterhin dazu stehen, Anleihen von Staaten ... mehr

Deutsche Wirtschaft Ende 2011 geschrumpft

Die deutsche Wirtschaft ist zum Jahresende 2011 wie erwartet geschrumpft. Vor allem Unsicherheiten infolge der Euro-Schuldenkrise und der weltweite Konjunkturabschwung brachten der Wirtschaft einen Dämpfer ein. Die Talsohle soll allerdings durchschritten sein. Das Minus ... mehr

Griechenland-Krise: Europa lässt Griechen noch schmoren

Nach der gestrigen Einigung der griechischen Koalition verweigern die Europäer schnelle Hilfen an Athen. Griechenland kann nur mit den weiteren Milliarden rechnen, wenn es vorher mehrere Bedingungen erfüllt. Die Euro-Länder stellten der Regierung in Athen ... mehr

Die EZB hält den Leitzins auf Rekordtief

Die Europäische Zentralbank (EZB) flutet den Markt weiter mit billigem Geld, um die Konjunktur anzukurbeln. Aber die Notenbank hat keine erkennbaren Hinweise auf eine abermalige Lockerung ihrer bereits expansiven Geldpolitik gegeben. Nachdem die Währungshüter ihren ... mehr

Griechenland-Krise: Schuldenschnitt könnte Deutsche Milliarden kosten

In Athen gehen derzeit die Verhandlungen über das neue Sparpaket auf die Zielgerade. Eine neue Berechnung zeigt jedoch: Die geplante Beteiligung von Banken und Versicherungen an der Rettung Griechenlands bleibt offenbar zu einem großen Teil am Steuerzahler hierzulande ... mehr

Spanische Banken leiden unter Immobilien-Markt

Keine Entspannung in der Schuldenkrise: Die Probleme am spanischen Immobilienmarkt belasten die beiden Großbanken BBVA und Santander weiter. Um die neuen Auflagen der Regierung zu erfüllen, mussten die beiden Institute erneut Milliarden zur Seite legen. Spanische Banken ... mehr

IWF warnt China vor drastischem Wachstums-Einbruch

In der Welt der Diplomatie sind klare Worte Seltenheit, doch nun fordert der Internationale Währungsfonds die chinesische Regierung in einem Bericht auf, ihre Investitionen in Europa zu erhöhen, andernfalls drohe die Halbierung des Wirtschaftswachstums in Peking ... mehr

Griechenland-Krise: Euro-Retter setzen Griechen Ultimatum

Griechenlands Rettung steht auf Messers Schneide: Die Euro-Retter haben Hellas ein Ultimatum gestellt, wie mehrere Medien einhellig berichten. Demnach müssen die Griechen bis Montagmittag erklären, ob sie die Sparauflagen der "Troika" im Gegenzug für weitere ... mehr

Griechen verstecken 49 Milliarden Euro Bargeld

Dass die Deutschen noch viel Bargeld zu Hause halten, ist bekannt. Dass es aber die Griechen auch tun, das ist neu. Finanzminister Evangelos Venizelos bestätigte diesen Trend vor dem griechischen Parlament. 49 Milliarden gehortet Aus Angst vor einem Staatsbankrott ... mehr

EU-Kommission: Absage an Merkels Gipfel-Pläne

Rückschlag für Bundeskanzlerin Angela Merkel: Sie wollte auf dem nächsten EU-Gipfel am Montag in Brüssel nicht nur Sparbeschlüsse verabschieden, sondern mit einem Fonds auch mehr Wachstum und Beschäftigung anregen. Doch daraus dürfte nicht werden. Die EU-Kommission ... mehr

Morgan Stanley erwartet massiven Anleihenkauf der EZB

Der Chefökonom der US-Bank Morgan Stanley, Joachim Fels, rechnet entgegen aller Ankündigungen von EZB-Chef Mario Draghi damit, dass die Europäische Zentralbank ihr Anleihenkaufprogramm ausweiten wird. "Schleusen auf, Teil 2" Die EZB werde schon bald in großem Umfang ... mehr

Euro-Krise: Weltbank-Chef Zoellick fordert deutsche Führung

Weltbank-Präsident Robert Zoellick dringt auf eine Führungsrolle Deutschlands beim Weg aus Europas Schuldenkrise. "Deutschland muss die Richtung vorgeben", schrieb Zoellick in einem Beitrag für die Online-Ausgabe der "Financial Times" (FT). Er lobte ... mehr

Bundesbankpräsident Jens Weidmann tadelt Griechenland

Bundesbankpräsident Jens Weidmann ist unzufrieden mit Griechenland unter der neuen Regierung. In einer Rede in Eschborn bei Frankfurt sagte Weidmann, die Entwicklung in Griechenland sei weniger erfreulich als in anderen angeschlagenen Staaten der Eurozone. Das schwer ... mehr

Niedrige Löhne: Deutschland Mitschuld an der Euro-Krise

In der Euro-Krise gilt Deutschland als der Fels in der Brandung. Auch beim europäischen Rettungsfonds ESM schultert Deutschland mit knapp 190 Milliarden den Löwenanteil von den insgesamt 500 Milliarden Euro. Doch die nur schwache Entwicklung ... mehr

IWF-Chefin fordert größeren Euro-Rettungsschirm

IWF-Chefin Christine Lagarde hat eine deutliche Ausweitung des Euro-Rettungsschirms gefordert. "Wir brauchen eine größere Brandmauer", sagte die Chefin des Internationalen Währungsfonds ( IWF) am Montag in Berlin laut einem Redemanuskript. Lagarde ... mehr

China soll Europa retten

Jetzt kommt der China-Hebel: Wegen des hohen Finanzbedarfs in der Euro-Schuldenkrise prüfen die Europäer, das kapitalstarke China um Hilfe zu bitten. Peking könne Mittel für einen Sonderfonds bereit stellen, um die Wirkung des Euro-Rettungsschirms ... mehr

EU-Kommission bangt um Griechenland

Wegen der kritischen Lage in Griechenland fordert der Vizepräsident und Währungskommissar der Europäischen Union, Olli Rehn, die europäischen Parteien auf, endlich zu handeln. Wenn dies nicht geschehe, drohe das Scheitern der Reformen. Derweil verdichten ... mehr

Japan interveniert gegen Yen und steht zum EFSF

Vertrauensbeweis für Euroland: Japan will auch künftig in den Euro-Rettungsfonds investieren. "Die japanische Regierung wird weiter Anleihen des EFSF, die wir ausgegeben haben, kaufen", sagte der Chef des europäischen Rettungsschirms (EFSF), Klaus Regling, in Tokio ... mehr

Euro-Krise noch lange nicht gelöst

Die Politik feiert die Beschlüsse des EU-Gipfels als großen Erfolg - dabei ist die Euro-Krise längst nicht gelöst. Die Fiskalunion ist ein erster Schritt, doch Sparen allein reicht nicht: Noch immer gibt es keinen gemeinsamen Plan für mehr Wirtschaftswachstum. Briten ... mehr

Deutschland wird Staatsanleihen nicht los

Die Schuldenkrise frisst sich in den Kern der Eurozone vor – nun hat selbst der bislang sichere Hafen Deutschland Probleme, seine Anleihen abzusetzen. Nachdem der Bund eine Anleiheauktion nur teilweise platziert hat, sind die Kurse deutscher Staatsanleihen stark unter ... mehr

Euro fällt nach Italien-Auktionen auf Jahrestief

Der Euro hat am zweitletzten Handelstag 2011 seine Talfahrt fortgesetzt und ist auf ein Jahrestief abgesackt. Als Ursache für den Kurseinbruch nannten Händler die Sorge der Anleger vor einer Eskalation der Schuldenkrise. Einmal mehr muss Italien für seine Staatsanleihen ... mehr

Euro fällt unter 1,30 Dollar

Nächster Akt in der Schuldenkrise: Italien muss ein Misstrauensvotum der Anleger verkraften und Rekordzinsen für neue Schulden bezahlen. Zudem belasteten zunehmende Rezessionsängste den Finanzmarkt. Die Anleger flohen wieder in deutsche und amerikanische Staatsanleihen ... mehr

Josef Ackermann zerpflückt europäische Krisenpolitik

Falsch, spät, mutlos: In einer Grundsatzrede zu Europa rechnet  Josef Ackermann mit dem Krisenmanagement der Euro-Staaten ab. Der Deutsche-Bank-Chef richtet einen dramatischen Appell an Bürger und Regierungen - sie müssten endlich den Ernst der Lage erkennen ... mehr

Biedenkopf legt radikalen Plan zur Schuldenkrise vor

Deutschlands Schulden übersteigen die Zwei-Billionen-Grenze. Die Schulden abzutragen wird eine Mammutaufgabe. Nun legt der frühere sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf einen Plan zur Lösung vor. Eine unabhängige Finanzagentur soll die Schulden binnen einer ... mehr

Steuerhinterziehung in Griechenland: das System 40-40-20

Die griechische Tragödie: Ein Trauerspiel aus Misswirtschaft, versagendem Staat und vor allem Steuerhinterziehung. Letztere ist mit einem jährlichen Schaden von geschätzten 13 Milliarden Euro geübte Praxis in Griechenland. Jetzt wurde auf einer internationalen Konferenz ... mehr

Moody's: EU-Gipfelbeschlüsse unzureichend

Die Beschlüsse des EU-Gipfels zur Bekämpfung der Schuldenkrise haben noch nicht zur erhofften Beruhigung der Märkte geführt. Neue Nervosität löste die Ratingagentur Moody's aus, die von den weitreichenden Entscheidungen der europäischen Staats- und Regierungschefs nicht ... mehr

Lettland: Bank wegen Pleitegerüchten gestürmt

Gerüchte über eine drohende Pleite der Swedbank und anderer schwedischer Banken haben Sparer in Lettland in Panik versetzt. Sie räumten massenhaft ihre Konten leer, nachdem es bei Twitter geheißen hatte, schwedische Banken seien in einer gefährlichen Schieflage ... mehr

Rating-Agentur Fitch attackiert die Euro-Länder

Auch die Ratingagentur Fitch attackiert jetzt die Eurozone. Die US-Bonitätswächter werden wahrscheinlich die Kreditwürdigkeit aller sechs im Dezember unter verschärfte Beobachtung gestellten Euro-Länder herunterstufen. "Wir erwarten, dass unsere ... mehr

Weltbank warnt vor globalem Absturz

Wegen der Euro-Krise hat die Weltbank ihre globale Konjunkturprognose kräftig zusammengestrichen und warnt sogar vor einem Absturz der gesamten Weltwirtschaft. Die Eurozone wird dem Ausblick zufolge in diesem Jahr in die Rezession rutschen. Weltweit erwartet ... mehr

Standard & Poor's stuft Euro-Rettungsschirm EFSF herab

Ende der Erstklassigkeit: Nach Frankreich und Österreich hat auch der milliardenschwere Euro-Rettungsschirm EFSF die höchste Kreditwürdigkeit verloren. Die Ratingagentur Standard & Poor's stufte am Montagabend die Bonität von Bestnote ... mehr

IW-Chef fordert Teilverstaatlichung von EU-Großbanken

Angesichts neuer Turbulenzen auf den Finanzmärkten warnt einer der führenden Ökonomen Deutschlands eindringlich vor einer Rückkehr der Schockwellen. Im Bankensystem lauerten neue Risiken, sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael ... mehr

Guido Westerwelle fordert europäische Ratingagentur

Außenminister Guido Westerwelle (FDP) fordert eine europäische Ratingagentur nach dem Vorbild der Stiftung Warentest. Er werde darüber mit seinen europäischen Amtskollegen sprechen, sagte Westerwelle der "Neuen Osnabrücker Zeitung ... mehr

Rating-Herabstufung beeinflusst deutsche Beamtenpensionen

Bei der jüngsten Einstufungsrunde der Ratingagentur Standard & Poor's ( S&P) hat Deutschland zwar sein Toprating behalten. Doch das ist für den Bund in gewisser Hinsicht nur ein schwacher Trost. Denn die Herabstufung anderer Länder beeinflusst die Altersversorgung ... mehr

Deutsche Industrie warnt vor China

Geld aus Peking soll den Euro retten helfen - so wollen es Europas Staatschefs. Doch die deutsche Industrie schlägt Alarm: Es wäre ein "riesiger Fehler", China dafür politische Gegenleistungen anzubieten, warnt BDI-Präsident Hans-Peter Keitel im "Spiegel ... mehr

Chinas Banken haben Probleme

Hohe Zinsen, schleppende Konjunktur, kriselnde Banken - Europa und die USA kämpfen mit der Schuldenkrise. Doch selbst das reiche China ist keine Insel der Seligen. Im Gegenteil: Peking versucht derzeit verzweifelt, einen Flächenbrand auf dem Finanzmarkt zu verhindern ... mehr

Banken in der Krise

Breitseite gegen die Banken – obwohl die Politik in den europäischen Südstaaten Europa in die Schuldenkrise gestürzt hat, stehen die Kreditinstitute am Pranger. Die sollen ihren Beitrag zur Euro-Krise leisten und außerdem zwangsweise mit mehr Kapital stabilisiert ... mehr

Kleinen Banken könnten die Sicherheiten für Kredite ausgehen

Neue Anzeichen für die Kreditklemme in der Schuldenkrise: Kleineren europäischen Banken droht laut "Wall Street Journal Europe" ein Liquiditätsengpass. Denn die Banken der Eurozone erhalten von institutionellen Anlegern, anderen Banken oder der Europäischen Zentralbank ... mehr
 
1 2 3 4 6 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe