Sie sind hier: Home > Themen >

Eurogruppe

Thema

Eurogruppe

Wie gefährlich wird der Haushaltsstreit mit Italien?

Wie gefährlich wird der Haushaltsstreit mit Italien?

Italiens Populisten auf Konfrontationskurs mit der EU: Mit den Haushaltsplänen stellt sich Rom offen gegen die Regeln und Beschlüsse der Europäischen Union. Die Finanzmärkte reagieren und die Uhr tickt. Wird Italien zur Gefahr für den Euro und das Projekt ... mehr
Griechenland wirbt für Schuldenerleichterungen

Griechenland wirbt für Schuldenerleichterungen

Seit langem ist Griechenland ein Sorgenkind des Euro-Raums, jetzt meldet Ministerpräsident Alexis Tsipras Erfolge. Und beharrt auf Zusagen der Eurogruppe in der Schuldenfrage. Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat kurz vor dem möglicherweise entscheidenden ... mehr
Eurogruppe zufrieden: Griechenland hält sich an Vorgaben

Eurogruppe zufrieden: Griechenland hält sich an Vorgaben

Sieben Monate vor dem Ende des dritten Hilfsprogramms lobte die Eurogruppe den Reformwillen der linksgeführten Regierung in Athen und forderte nur noch einige wenige Nachbesserungen. Die Euro-Finanzminister haben am Montag grundsätzlich grünes Licht für die Auszahlung ... mehr
Graf Lambsdorff (FDP) im Interview:

Graf Lambsdorff (FDP) im Interview: "In Griechenland gibt es keine Fortschritte"

Die FDP will sich im Falle einer Regierungsbeteiligung für strenge Vorgaben für Staaten der Euro-Zone starkmachen. "Sollte es später Koalitionsgespräche geben, wird sich die FDP für eine striktere Regelbildung in der Euro-Zone einsetzen", sagte ... mehr
Griechenland bekommt weitere Hilfsmilliarden

Griechenland bekommt weitere Hilfsmilliarden

Griechenland bekommt weitere Milliardenhilfen. Die Euro-Finanzminister haben sich in Luxemburg auf die Auszahlung der Finanzhilfen geeinigt.  Die Grundsatzeinigung über die Auszahlung frischer Kredite an Griechenland bestätigten Verhandlungskreise. Anvisiert ... mehr

Griechenland will notfalls auf Milliarden verzichten

Griechenland  beharrt auf einem neuen Schuldenschnitt. Sollte es nicht dazu kommen, will Athen notfalls auf die nächste Milliardenhilfe seiner europäischen Partner verzichten.  Das Land wolle auf die nächste Auszahlung aus dem laufenden Rettungsprogramm von gut sieben ... mehr

"Weißer Rauch" in Athen: Weg für neue Griechenland-Hilfen frei

Glückliches Ende für die jüngsten Marathon-Verhandlungen: In der Schuldenkrise Athens gibt es offenbar eine Einigung. Griechenland und seine Gläubiger haben sich auf ein Bündel neuer Sparmaßnahmen geeinigt, die den Weg für weitere Hilfen für das kriselnde ... mehr

Jeroen Dijsselbloem: Herbe Kritik am Eurogruppen-Chef

Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem steht nach seinem am Montag veröffentlichen Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) in der Kritik. Der portugiesische Ministerpräsident Antonio Costa forderte am Mittwoch Dijsselbloems Rücktritt vom Vorsitz ... mehr

«Schnaps und Frauen»-Spruch bringt Eurogruppenchef in die Kritik

Rom (dpa) - Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem hat mit einer abfälligen Bemerkung einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Er hatte in einem Interview der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» zur Hilfe für EU-Krisenländer gesagt: «Als Sozialdemokrat halte ... mehr

Euro-Finanzminister beraten über Folgen des Brexit-Referendums

Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister diskutieren heute über die Folgen des Brexit-Referendums für das gemeinsame Währungsgebiet. Es ist das erste Treffen der Eurogruppe nach dem Votum in Großbritannien. Auf der Tagesordnung stehen ... mehr

IWF gibt bei Griechenland-Schulden etwas nach

Seit Langem ist es die scheinbar unverrückbare Position des Internationalen Währungsfonds ( IWF), dass man sich nur bei Schuldenerleichterungen für Griechenland weiter an Hilfen für das gebeutelte Euro-Land beteiligen will. Jetzt sieht es so aus, als habe sich der Fonds ... mehr

Euro-Dinanzminister einigen sich auf Griechenland-Paket

Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister haben sich im Grundsatz auf ein Paket für weitere Griechenland-Hilfen verständigt. Das berichteten Diplomaten am frühen Morgen in Brüssel nach rund elfstündigen Verhandlungen. Dem Entwurf zufolge soll das verschuldete Griechenland ... mehr

Euro-Finanzminister einigen sich auf Griechenland-Paket

Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister haben sich im Grundsatz auf ein Paket für weitere Griechenland-Hilfen verständigt. Das berichteten Diplomaten am frühen Morgen in Brüssel nach rund elfstündigen Verhandlungen. Dem Entwurf zufolge soll das verschuldete Griechenland ... mehr

Eurogruppe verständigt sich auf Griechenland-Paket

Brüssel (dpa) - Nach rund elf Stunden zähen Verhandlungen haben sich die Euro-Finanzminister auf ein Paket für weitere Griechenland-Hilfen verständigt. Das berichteten Diplomaten am frühen Morgen in Brüssel. mehr

Griechenland-Krise: IWF geht auf Konfrontationskurs mit Deutschland

Die Griechenland-Gespräche zwischen den Mitgliedern der Eurogruppe gehen in ihre entscheidende Phase. Im Vorfeld hat der Internationale Währungsfonds ( IWF) Meinungsunterschiede mit Deutschland bekräftigt. Die Schuldenlast Griechenlands sei nicht nachhaltig ... mehr

Euro-Finanzminister beraten über neue Milliardenhilfen für Athen

Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister kommen heute in Brüssel zusammen, um über neue Hilfsmilliarden für das pleitebedrohte Griechenland zu beraten. Die Voraussetzungen sind gut, denn das Parlament in Athen billigte ein neues Paket mit harten Sparmaßnahmen. Thema ... mehr

Euro-Partner fordern von Griechenland Extra-Sparpaket

Amsterdam (dpa) - Im Ringen um weitere Milliardenhilfen setzen die Euro-Partner Griechenland zusätzlich unter Druck. Sie fordern ein neues «Sparpaket auf Vorrat» in der Höhe von rund 3,5 Milliarden Euro. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sagte nach Beratungen ... mehr

Dijsselbloem: Extratreffen zu Griechenland am Donnerstag möglich

Amsterdam (dpa) - Die Euro-Finanzminister wollen sich am Donnerstag nächster Woche zu einer Extrasitzung treffen, falls es bis dahin ausreichende Fortschritte in den Verhandlungen für ein griechisches Spar- und Reformpaket gibt. Das kündigte Eurogruppenchef Jeroen ... mehr

Eurogruppenchef Dijsselbloem macht Athener Schuldenlast zum Thema

Amsterdam (dpa) - Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem macht mögliche Schuldenerleichterungen für das krisengeschüttelte Griechenland zum Thema. «Wir werden eine erste Diskussion darüber führen», sagte der niederländische Finanzminister in Amsterdam am Rande ... mehr

Griechenland: Eurogruppe will Drei-Jahres-Programm gewähren

Die Euro-Finanzminister haben einem neuen Griechenland-Hilfsprogramm mit einer Laufzeit von drei Jahren im Grundsatz zugestimmt. Um die Verhandlungen mit Athen aufnehmen zu können, müssten noch nationale Parlamente in Euro-Mitgliedstaaten zustimmen, teilte ... mehr

Für neue Hilfen: Griechenlands konkrete Hausaufgaben

Für ein drittes Hilfspaket fordern die Euro-Partner von der griechischen Regierung eine Reihe weitreichender Reformzusagen. Die Staats- und Regierungschefs der Euro-Zone einigten sich am Montag auf eine gemeinsame Erklärung, die die von Griechenland verlangten ... mehr

Griechenland-Krise: Banken und Börse sind am Montag zu

Nach dem Scheitern der Griechenland-Gespräche bleiben die Banken des Landes am Montag geschlossen. Zudem würden Kapitalverkehrskontrollen eingeführt, sagte Regierungschef Alexis Tsipras am Sonntagabend. Damit können Gelder nicht mehr unkontrolliert ins Ausland ... mehr

Dijsselbloem: Griechenland-Hilfen im Juni nicht mehr möglich

Die Rettung des pleitebedrohten Griechenlands lässt weiter auf sich warten - und kann in diesem Monat auch nicht mehr gestemmt werden. Ein Treffen der Finanzminister der Eurogruppe in Luxemburg endete ohne Fortschritte, wie unter anderem Eurogruppen-Chef Jeroen ... mehr

Griechenland: Varoufakis will erst mal keine neue Reformliste vorlegen

Griechenland will keine neue Reformliste mehr vorlegen - zumindest nicht bis Donnerstag, wenn sich die Finanzminister der Eurogruppe zu neuen Verhandlungen treffen. Finanzminister Gianis Varoufakis sagte der "Bild"-Zeitung, die Eurogruppe sei nicht "das Forum ... mehr

Zeit für Griechenland läuft ab: Findet sich heute ein Kompromiss?

Nach Dutzenden Krisengesprächen soll endlich eine Lösung her: In Brüssel wird hart um eine Annäherung im Schuldenstreit zwischen Vertretern der internationalen Geldgeber und Athen gerungen. EU-Kreisen zufolge waren die Fronten in den Gesprächen zuletzt ... mehr

Lagarde-Interview sorgt für Irritation

Ein Satz aus einem Interview mit IWF-Chefin Christine   Lagarde  in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) zu einem möglichen Euro-Austritt Griechenlands hat für Irritationen gesorgt. Die "FAZ" zitierte die Geschäftsführende Direktorin des Internationalen ... mehr

Griechenland-Krise: G7-Staaten sehen keine schnelle Lösung

Offiziell steht das Thema gar nicht auf der Tagesordnung, gesprochen wird über Griechenland aber trotzdem. Bei ihrem Treffen in Dresden haben die Finanzminister und Notenbankchefs der sieben größten Wirtschaftsnationen ( G7) eine rasche Lösung mit Athen einhellig ... mehr

Griechenland: Regierung will Schulden zurückzahlen

Das Hin und Her im griechischen Schuldendrama spitzt sich zu: Erst verschrecken einzelne Athener Minister die Gläubiger mit immer neuen Drohungen, man werde fällige Schulden nicht zurückzahlen. Nun lässt die Regierung verlauten, das pleitebedrohte Land werde seine ... mehr

Griechenland-Poker: Europartner erhöhen den Druck

Die europäischen Partner sind kompromissbereit. Das wurde nach den Verhandlungen der Euro-Finanzminister mit dem pleitebedrohten Griechenland deutlich. Im Streit über ein Reformpaket wurden zwar Fortschritte erzielt. Dicke Brocken müssen aber noch beiseite ... mehr

Varoufakis muss laut Gerüchten in Griechenland bald gehen

Nun gerät der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis offenbar auch im eigenen Land unter Druck. Nach Informationen der heimischen Presse verdichten sich Gerüchte, dass Varoufakis bald ersetzt werden könnte. Er habe "jede Glaubwürdigkeit verloren", berichtete ... mehr

Euro-Treffen in Riga: Gianis Varoufakis als "Amateur" beschimpft

Harte Worte beim Euro-Treffen in Riga: Weil die griechische Regierung mit ihren Reformplänen nicht vorankommt, werden die Geldgeber zunehmend ungehaltener. Nun soll es erstmals auch persönliche Verbalangriffe auf den griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis gegeben ... mehr

Griechenland: Gianis Varoufakis erkennt Fortschritte, sonst keiner

Das Wasser steht Griechenland buchstäblich bis zum Hals. Die Geldgeber wollen konkrete Reformen sehen, bevor weitere Hilfszahlungen fließen. Ob es zu einer Einigung kommt, ist aber nach den jüngsten Gesprächen so unklar wie zuvor. Die Bewertungen des Treffens ... mehr

Griechenland bekommt im April kein Geld von Euro-Gruppe

Weil Griechenland einige Reformen noch nicht in Angriff nimmt, wird das Land im April kein Geld der Euro-Gruppe erhalten. Das berichtet das "Handelsblatt". Aus einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" geht hervor, dass die Verzweiflung bei den Geldgebern ... mehr

Griechenland-Krise: Finanzsekretäre nennen Verhandlungen "erschütternd"

Die Eurostaaten ziehen ein vernichtendes Fazit: Die bisherigen Gespräche mit Griechenland über Reformen werden als enttäuschend bewertet. Das hochverschuldete Land würde sich in wichtigen Fragen nicht bewegen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ... mehr

EU-Kommission: Griechenland hat noch Geld bis 8. April

Die Hiobsbotschaften reißen nicht ab: Die griechische Regierung verfügt einem Zeitungsbericht zufolge nur noch bis zum 8. April über genügend Geld zur Begleichung ihrer finanziellen Verpflichtungen. Die EU-Kommission geht nach internen Berechnungen davon aus, dass Athen ... mehr

EZB startet Anleihen-Programm: Mario Draghi schließt Griechenland aus

Damit vernichtet der EZB-Chef die Hoffnung der Griechen: Athen darf beim neuen Staatsanleihen-Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank (Start am Montag) nicht mitmachen. Das stellte Mario Draghi jetzt klar. Griechenland bekommt von der EZB kein frisches, billiges ... mehr

Griechenland: Antrag auf Verlängerung der Kredithilfen abgelehnt

Kurzzeitig keimten Hoffnungen auf ein Ende des Schuldendramas um Griechenland auf, doch Deutschland ließ die Träume der Hellenen schnell platzen. Schon drei Stunden später hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Notbremse gezogen und den Antrag Griechenlands ... mehr

Griechenland: Lässt Athen die EU wieder hängen?

Viel hängt vom Ausgang der heutigen Runde ab. Zum dritten Mal innerhalb weniger Tage treffen sich die Finanzminister der Eurogruppe in Brüssel, um über einen Ausweg aus der Schuldenkrise mit Griechenland zu beraten. Zweimal schon hat die neue Regierung in Athen ... mehr

Griechenland bleibt stur: Verhärtete Fronten im Schuldenstreit

Der Poker geht in die heiße Phase, die Teilnehmer beziehen ihre Positionen. Kurz vor der wohl entscheidenden Sitzung der Euro-Finanzminister im Schuldenstreit mit Griechenland zeigt sich die Regierung in Athen weiter unnachgiebig. "Wir haben vier Fünftel des Weges ... mehr

Deutschlands "Nein" zu Griechenland-Antrag löst massive Kritik aus

Das "Nein" der Bundesregierung zum griechischen Antrag auf eine Verlängerung der Kredithilfen stößt auf Kritik. Nicht nur bei Griechenland, sondern auch bei den Euro-Partnern. Selbst in der schwarz-roten Koalition sorgt Schäubles Kurs für Verstimmung. Das pleitebedrohte ... mehr

Trotz Kreditantrags: Athen lehnt Sparauflagen in "Memorandum" weiter ab

Die Regierung Griechenlands hat die EU zwar um weitere finanzielle Unterstützung gebeten und in einem Brief die Verlängerung des laufenden Hilfsprogrammes beantragt. Doch die bisher damit verbundenen Spar- und Reformmaßnahmen lehnt sie weiter ab. Athen strebe einen ... mehr

Athen erwägt Antrag auf Kreditverlängerung

Lenkt Athen im Schuldenstreit doch noch ein? Angeblich plant die griechische Regierung, eine Verlängerung der Kreditabkommen zu beantragen. Dem hat der deutsche Bundesfinanzminister jedoch schon vorab eine Abfuhr erteilt. Griechenland  erwägt offenbar einen ... mehr

Griechenland-Schuldenkrise: Gianis Varoufakis wettert gegen EU-Ultimatum

Nachdem die griechische Regierung zum zweiten Mal binnen weniger Tage Gespräche über seine Milliardenschulden hat platzen lassen, tickt die Uhr für eine Lösung der Schuldenkrise des Landes. Die Eurogruppe hat der Regierung um Ministerpräsident Alexis Tsipras ... mehr

Griechenland-Krise: Varoufakis lässt Schuldendeal platzen

Die Zeit drängt und eine Lösung ist nicht in Sicht: Im Streit um die griechischen Schulden ist erneut ein Gespräch geplatzt. Der Ton zwischen Athen und Brüssel wird dabei zunehmend rauer. Nun hat die EU dem hochverschuldeten Land ein Ultimatum gestellt ... mehr

Eurogruppe stellt Griechenland Ultimatum für diese Woche

Athen pokert weiter hoch um Lockerungen für sein Sparprogramm - doch die Geduld der EU und der Eurogruppe schwindet rapide. Nachdem am Montagabend Verhandlungen über die Griechenland-Krise in Brüssel erneut scheiterten, bekam die neue Athener Regierung ... mehr

EU-Gespräche mit Griechenland vorerst gescheitert

Keine Einigung in Brüssel: Die Verhandlungen der Eurogruppe mit dem hochverschuldeten Griechenland sind gescheitert. Die Sitzung der Eurogruppe wurde inzwischen offiziell und ergebnislos nach kaum drei Stunden beendet. Zuvor hatten griechische Regierungsvertreter ... mehr

Euro-Partner verlangen von Griechenland Einhalten von Regeln

Im griechischen Schuldenstreit fordern die Euro-Partner das Einhalten von Abmachungen bisheriger Rettungsprogramme. Die neue Regierung des linken Premiers Alexis Tsipras müsse für weitere Milliardenhilfen zudem strenge Auflagen erfüllen, hieß es bei einem Krisentreffen ... mehr

Griechenland-Streit: Eurogruppe sucht Kompromiss in Brüssel

Die neue griechische Regierung will vor versammelter EU-Familie in Brüssel ihr Konzept für eine Bewältigung der schweren Schuldenkrise erklären. Finanzminister Gianis Varoufakis muss dabei seinen Amtskollegen der Eurogruppe darlegen, wie er den griechischen Schuldenberg ... mehr

Eklat in Griechenland: Athen lehnt Zusammenarbeit mit Troika ab

Zwischen der neuen griechischen Regierung und der Eurogruppe ist es zu einem Eklat gekommen. Griechenland werde künftig nicht mehr mit den Geldgeber-Kontrolleuren der Troika zusammenarbeiten, sagte Finanzminister Gianis Varoufakis nach einem Treffen mit Eurogruppen ... mehr

Zypern-Krise: Juncker ärgert sich über Nachfolger Dijsselbloem

Auf Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hagelt es nach kontroversen Äußerungen zur Zypern-Krise Kritik von allen Seiten. Jetzt meldet sich auch noch sein Vorgänger Jean-Claude Juncker in verschnupftem Tonfall. "Es stört mich, wenn man so tut, als ob die Art und Weise ... mehr

Dijsselbloem: Finanzmärkte müssen sich an neue Linie gewöhnen

Neue Gangart in der Schuldenkrise: Die Kosten für Bankenkrisen werden nach Auffassung des Eurogruppenchefs Jeroen Dijsselbloem künftig nicht mehr automatisch den Staaten und Steuerzahlern angelastet werden. "Diesen Automatismus werden wir durchbrechen", sagte ... mehr

Zypern-Banken öffnen erst nächste Woche

Nach dem Scheitern der Zypern-Rettung wird die Geduld der Bürger im griechischen Teil der Insel auf eine harte Probe gestellt. Die zyprische Nationalbank teilte am Mittwochabend in der Hauptstadt Nikosia mit, dass die Banken auch am Donnerstag und Freitag geschlossen ... mehr

Zypern verweigert Geldwäsche-Aufklärung durch Wirtschaftsprüfer

Das hochverschuldete Zypern hat eine unabhängige Überprüfung der Geldwäschevorwürfe gegen den Inselstaat verweigert. Damit riskiert das Land eine weitere Verzögerung dringend benötigter Hilfszahlungen. Die Eurogruppe hatte Zypern am Montag aufgetragen ... mehr

Neuer "Mr. Euro": Niederländer soll Jean-Claude Juncker ablösen

Europa bekommt einen neuen "Mister Euro": Der Luxemburger Jean-Claude Juncker legt den Eurogruppen-Vorsitz nieder - und der Nachfolger steht auch schon fest. Er kommt aus den Niederlanden und heißt Jeroen Dijsselbloem. Der Sozialdemokrat - derzeit noch Finanzminister ... mehr

Griechenland bekommt zwei Jahre Aufschub zum Sparen

Griechenlands Schulden sind zu hoch, die Sparziele schwer zu erreichen: Deswegen soll Griechenland zweit Jahre mehr Zeit zum Sparen bekommen. Das hat die Eurogruppe bei einem Treffen in Brüssel beschlossen. Die "geänderten Haushaltsziele" seien "eine angemessene ... mehr
 


shopping-portal