Thema

Extremismus

Rechtsrock-Konzert in Thüringen: Neonazis werfen Steine auf Polizisten

Rechtsrock-Konzert in Thüringen: Neonazis werfen Steine auf Polizisten

Bei einem Rechtsrock-Konzert in Thüringen kommt es zu Ausschreitungen. Die Beamten lösen die Veranstaltung auf. Die Polizei fürchtete eine Eskalation. Bei einem Rechtsrock-Konzert im thüringischen Apolda ist es am Samstagabend zu Ausschreitungen gekommen ... mehr
Neonazis beim Rockkonzert: Rechte greifen Polizisten in Apolda mit Steinen an

Neonazis beim Rockkonzert: Rechte greifen Polizisten in Apolda mit Steinen an

Apolda (dpa) - Bei einem Rechtsrock-Konzert im thüringischen Apolda ist es am Samstagabend zu Ausschreitungen gekommen. Nach Polizeiangaben warfen Rechte Steine und Flaschen auf Beamte. Vier Polizisten wurden demnach leicht verletzt. Die Polizei begann damit ... mehr
Innenminister Maier: Rechtsrock-Konzert verboten

Innenminister Maier: Rechtsrock-Konzert verboten

Ein kurzfristig angemeldetes Rechtsrock-Konzert in Kirchheim bei Arnstadt ist am Samstag wenige Stunden vor Beginn verboten worden. Der Ilm-Kreis als Verwaltungsbehörde habe es untersagt, sagte Innenminister Georg Maier (SPD) in Apolda der Deutschen Presse-Agentur ... mehr
Verlegung nach Apolda: Neonazi-Konzert in Thüringen muss umziehen

Verlegung nach Apolda: Neonazi-Konzert in Thüringen muss umziehen

Das Neonazi-Konzert in Thüringen ist nach einem Gerichtsentscheid verlegt worden. Jetzt hat Apolda das Problem. Übers Wochenende werden Tausende Rechtsextreme erwartet. Die Organisatoren eines Neonazi-Konzertes in Thüringen mussten sich kurzfristig einen neuen ... mehr
Zahl der Straftaten von

Zahl der Straftaten von "Reichsbürgern" gesunken

Sogenannte Reichsbürger haben im ersten Halbjahr dieses Jahres in Bayern 127 Straftaten verübt. Das sind 65 weniger als im Vorjahreszeitraum, wie aus einer Antwort der Staatsregierung auf eine Anfrage der Grünen im Landtag hervorgeht. Die Zahl der Gewaltdelikte ... mehr

Hick-Hack um Ort für Rechtsrock-Konzert: Proteste in Apolda

Zwischen 300 und 500 Menschen haben am Samstag auf dem Marktplatz in Apolda gegen ein geplantes Rechtsrock-Konzert im Ort protestiert. Parallel versammelten sich laut Polizei am Rande des Platzes bereits am Nachmittag zwischen 200 und 300 Rechtsextreme. Beide Seiten ... mehr

150 Menschen bei Gottesdienst gegen Rechtsrock-Konzert

Mit einem ökumenischen Gottesdienst haben in Apolda am Samstag Bürgerproteste gegen ein Rechtsrock-Konzert mit mehreren Tausend erwarteten Teilnehmern begonnen. Unter den etwa 150 Gottesdienstbesuchern in der evangelischen Martinskirche im Kreis Weimarer Land waren ... mehr

Veranstalter melden Rechtsrock-Konzert auch für Kirchheim an

Die Veranstalter des Rechtsrock-Konzerts in Apolda in Thüringen haben für den Samstag auch eine Versammlung in Kirchheim bei Arnstadt angemeldet. Das erklärte ein Sprecher der Landespolizeidirektion am Samstag. Derzeit liefen die Kooperationsgespräche unter anderem ... mehr

Regierung: Gewaltbereitschaft von Linksextremisten hoch

Die Gewaltbereitschaft der linksextremistischen Szene bleibt nach Einschätzung der Landesregierung hoch. Das geht aus einer Antwort des Landesinnenministeriums auf eine Anfrage der AfD hervor. Demnach habe sich das Potenzial gewaltorientierter Linksextremisten ... mehr

"Revolution Chemnitz": Wendepunkt der Geschichte erzwingen

Mit für den Tag der Deutschen Einheit geplanten Taten haben die mutmaßlichen Rechtsterroristen von "Revolution Chemnitz" einem Medienbericht zufolge auf einen "Wendepunkt der deutschen Geschichte" abgezielt. Dies berichtete die "Welt am Sonntag" und berief sich dabei ... mehr

Rechtsrock-Konzert in Apolda beginnt - mit viel Polizei

Das ursprünglich in Magdala geplante Rechtsrock-Konzert hat am Freitagabend in Apolda (Weimarer Land) begonnen. Mehrere Hundert Teilnehmer versammelten sich nach Polizeiangaben auf dem Marktplatz der Kreisstadt - bei einem starken Polizeiaufgebot. Bis Samstagabend ... mehr

Mehr zum Thema Extremismus im Web suchen

Ermittlungsverfahren zu Chemnitzer Demos steigen auf 179

Die Zahl der Ermittlungsverfahren zu Demonstrationen in Chemnitz nach der tödlichen Messerattacke auf einen 35-Jährigen ist angestiegen. Mit Stand Anfang Oktober werden von der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe des Landeskriminalamtes (LKA) und der Polizei Chemnitz ... mehr

Neonazi-Konzert: Maier enttäuscht über Gerichtsentscheidung

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) kann die Gerichtsentscheidungen zum geplanten Rechtsrock-Konzert in Magdala (Kreis Weimarer Land) nicht nachvollziehen. "Ich bin enttäuscht", sagte Maier am Freitag in Erfurt der Deutschen Presse-Agentur. Er wies die Kritik ... mehr

Neonazi-Konzert in Magdala beschäftigt weiter Justiz

Ein Rechtsrock-Konzert in Magdala an der Autobahn 4 im Weimarer Land beschäftigt weiter die Justiz. Die Stadt Magdala habe einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung gestellt, sagte ein Sprecher der Verwaltungsgemeinschaft Mellingen, zu der die 2000-Einwohner-Stadt ... mehr

Fast 200 Ermittlungsverfahren gegen Pegida-Anhänger

Die Justiz hat bislang knapp 200 Ermittlungsverfahren gegen Teilnehmer und Redner der islam- und ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung in Dresden geführt. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Antwort des Justizministeriums auf eine Kleine Anfrage ... mehr

Rechtsrock-Konzert: Gericht untersagt Nutzung der Zufahrten

Das Rechtsrock-Konzert kann in Magdala nicht wie geplant stattfinden. Das Amtsgericht Weimar hat dem Veranstalter die Nutzung von Zufahrtswegen auf das Konzertgelände an der Autobahn 4 kurzfristig untersagt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Damit werde ... mehr

Gericht lehnt Auflagen für Neonazi-Konzert weitgehend ab

Das Verwaltungsgericht Weimar hat die Behörden-Auflagen für ein geplantes Rechtsrock-Konzert in Magdala im Weimarer Land weitgehend abgelehnt. Vor allem das Verbot fast aller Musikgruppen sei nicht gerechtfertigt, befand die 4. Kammer laut einer Mitteilung ... mehr

Hakenkreuz auf Schulspielplatz

Unbekannte haben auf den Spielplatz einer Grundschule in Steglitz ein Hakenkreuz gemalt. Wie die Polizei mitteilte, war am Donnerstagmorgen eine Betonröhre auf dem frei zugänglichen Gelände am Hüttenweg mit dem verfassungswidrigen Symbol beschmiert. Der Schulleiter ... mehr

Gericht entscheidet über Auflagen für Neonazi-Konzert

Ein geplantes Rechtsrock-Konzert in Magdala im Weimarer Land beschäftigt das Verwaltungsgericht Weimar. Der Veranstalter verlange die Überprüfung der Auflagen des Landkreises Weimarer Land für das als Versammlung angemeldete Treffen der rechten Szene an diesem Freitag ... mehr

NSU-Untersuchungsausschuss setzt Ermittlungsbeauftragten ein

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Schweriner Landtags hat auf seiner Sitzung am Donnerstag einen Ermittlungsbeauftragten eingesetzt und weitere Beweisanträge beschlossen. "Endlich scheint die Arbeit im PUA zur Aufklärung der rechtsterroristischen ... mehr

Chemnitzer Attacke: Dritter Tatverdächtiger weiter flüchtig

Fast sechs Wochen nach der tödlichen Attacke in Chemnitz suchen die Ermittler weiterhin nach einem dritten Verdächtigen. "Er ist noch flüchtig", sagte die Chemnitzer Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart am Donnerstag. Es handelt sich um einen 22 Jahre alten Iraker ... mehr

Sechs Festnahmen bei Demos: Ermittlungen wegen Hitlergruß

Bei der rechtspopulistischen Demonstration und den Gegenveranstaltungen am Tag der Deutschen Einheit in Berlin sind sechs Männer festgenommen worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die genauen Vorwürfe gegen die Verdächtigen wurden nicht genannt ... mehr

Forscher debattieren über Dschihadismus im Internet

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz will bei einer internationalen Konferenz die verflochtene Kommunikation rund um Videos, Audios und Bilder des Dschihadismus im Internet aufzeigen. Einerseits machten Dschihadisten intensiv Gebrauch von muslimischen Praktiken ... mehr

NSU-Untersuchungsausschuss setzt Arbeit fort

Der NSU-Untersuchungsausschuss im Schweriner Landtag setzt heute seine Arbeit fort, wird aber noch nicht in die direkten Ermittlungen einsteigen. Dem Gremium, das die Aktivitäten des NSU im Nordosten sowie mögliche Ermittlungspannen bei der Suche ... mehr

Verfassungsschützer: Anzeichen für neuen Rechtsterrorismus

Thüringens Verfassungsschutzchef Stephan Kramer sieht nach einem Medienbericht Tendenzen zu einem neuen Rechtsterrorismus. "Meine Arbeitshypothese lautet: Alle Zutaten und Voraussetzungen für Rechtsterrorismus sind erkennbar", sagte Kramer dem Redaktionsnetzwerk ... mehr

Rechte und Gegendemonstranten am Berliner Hauptbahnhof

Zum Tag der Deutschen Einheit sind am Mittwoch Demonstranten am Berliner Hauptbahnhof verbal aneinander geraten. Mehr als 1000 Teilnehmer einer von Rechtspopulisten angemeldeten Demo versammelten sich nach Angaben der Polizei, darunter waren viele Neonazis. Einige ... mehr

Rechtspopulisten in Berlin: Strecke von Gegendemo unklar

Wenige Stunden vor Beginn einer rechtspopulistischen Demonstration in Berlin-Mitte und mehrerer Gegenveranstaltungen herrschte noch keine endgültige Klarheit über alle Strecken. Eine Demonstration mit mehreren hundert Teilnehmern, die sich gegen die Rechtspopulisten ... mehr

Protestaktionen gegen Rechtsrock-Konzert erwartet

Wenige Tage vor einem geplanten Konzert der rechten Szene in Magdala im Weimarer Land rechnet die Pfarrerin der Gemeinde mit vielen Gegendemonstrationen. Jeannette Lorenz-Büttner blickt aber nicht nur negativ auf das kommenden Wochenende. "Ich sehe das trotz aller ... mehr

U-Haft für vier weitere mutmaßliche Rechtsterroristen

Ein Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof hat gegen vier weitere mutmaßliche Rechtsterroristen Untersuchungshaft angeordnet. Damit seien gegen insgesamt acht Männer aus dem Raum Chemnitz Haftbefehle in Kraft, teilte der Generalbundesanwalt am Dienstag in Karlsruhe ... mehr

Vermummte überfallen Leipziger Stadtrat und Ex-NPD-Kreischef

Vermummte haben am Dienstagmorgen einen Leipziger Stadtrat und früheren NPD-Kreischef überfallen. Mehrere Maskierte hätten den Mann geschlagen, als er aus seinem Wohnhaus auf die Straße trat, teilte ein Polizeisprecher mit. Der Hintergrund ist noch unklar ... mehr

Chemnitz: AfD-Vize lobt Durchgreifen der Sicherheitsbehörden

Die AfD hat den Schlag der Sicherheitsbehörden gegen die Rechtsextremistengruppe "Revolution Chemnitz" begrüßt. "Ich finde es gut, dass in Chemnitz schnell gegen mutmaßliche Terroristen durchgegriffen wurde", sagte Partei-Vize Georg Pazderski am Dienstag. Er habe jedoch ... mehr

Trio attackiert Journalisten: Mann wird in Bauch gestochen

Drei Unbekannte haben einen Mann in Naumburg attackiert und verletzt. Sie bespuckten zunächst das Auto des 59-Jährigen, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Dabei zeigte ein junger Mann den Hitlergruß. Als der 59-Jährige, der den Angaben zufolge als freier ... mehr

Linke: "Revolution Chemnitz" früher ins Visier nehmen

Die mutmaßlichen Rechtsterroristen der Gruppierung "Revolution Chemnitz" hätten nach Ansicht von Linke- Politikerin Kerstin Köditz viel früher ins Visier der sächsischen Ermittler geraten müssen. Denn die Gruppe und ihre führenden Köpfe seien den Behörden schon ... mehr

Kretschmer: Journalisten auf Demonstrationen besser schützen

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, dass Polizisten Medienvertreter auf Demonstrationen besser schützen. "Das mus unser Beitrag zur Meinungsfreiheit und Demokratie sein", sagte er in einem am Dienstag ... mehr

Linke lobt Rückbesinnung auf Schnellverfahren

Pirna, Zwickau und vor allem Chemnitz: Einen Monat nach der Verfügung, bei der Ahndung von Straftaten verstärkt auch auf Schnellverfahren zu setzen, hat die Linke im Landtag die Maßnahme gelobt. Generell sei es eine gute Entscheidung, den Weg der beschleunigten ... mehr

Anschlag am 3. Oktober geplant - Terrorverdacht: Rechtsextreme aus Chemnitzer Szene in Haft

Karlsruhe/Chemnitz (dpa) - Die Polizei hat eine Gruppe von mutmaßlichen Rechtsterroristen aus Chemnitz ausgehoben, die am Tag der Deutschen Einheit einen Anschlag geplant haben soll. Am Montag ließ der Generalbundesanwalt sieben Männer festnehmen ... mehr

Mutmaßlicher Rechtsterrorist in Sachsen festgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat am Montag in Sachsen einen weiteren Mann wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung festnehmen lassen. Auch ihm wird die Mitgliedschaft in der Gruppe "Revolution Chemnitz" vorgeworfen. Es handele sich um einen ... mehr

Polizei gründet Task Force gegen Terror und Rechts

Als Reaktion auf rechtsextreme Gewalt in Sachsen hat die Polizei eine schnelle Eingreiftruppe gegründet. Die Task Force Gewaltdelikte solle im Polizeilichen Terrorismus- und Abwehrzentrum ihre Arbeit aufnehmen, teilte Innenminister Roland Wöller (CDU) am Montag ... mehr

SPD-Innenexpertin: Womöglich ist zweiter NSU-Ausschuss nötig

Um die Umstände der NSU-Mordserie weiter aufzuklären, könnte nach Einschätzung von SPD-Innenexpertin Nancy Faeser ein zweiter hessischer Untersuchungsausschuss nötig sein. Unter anderem sei bislang nicht ausreichend beleuchtet worden, welche ... mehr

Prüfung auf Schuldfähigkeit: Kein Urteil nach Hitlergruß

Fünf Wochen nach dem Auftakt einer Serie von Demonstrationen rechter Gruppen in Chemnitz ist erstmals ein Schnellverfahren wegen Zeigens des Hitlergrußes ohne Urteil geblieben. In dem Prozess am Montag am Amtsgericht Chemnitz stimmte die Kammer einem Antrag ... mehr

Dieb geprügelt? Linksextremisten zeigen Fotos von Polizisten

Nach Debatten um die Festnahme eines mutmaßlichen Fahrraddiebes durch die Berliner Polizei sind auf einer linksradikalen Internetseite Fotos der beteiligten Polizisten veröffentlicht worden. Dazu hieß es auf der Seite indymedia.org, der Mann sei "auf brutalste ... mehr

Seehofer begrüßt Festnahmen: "Terrorgefahr anhaltend hoch"

Nach der Festnahme von sechs Sachsen wegen des Verdachts der Bildung einer rechten Terrorgruppe hat Bundesinnenminister Horst Seehofer vor einer generell unverändert hohen Terrorgefahr gewarnt. "Die Terrorgefahr ist anhaltend hoch in Deutschland ... mehr

Schlag gegen Rechtsextreme: Oberbürgermeisterin erleichtert

Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hat erleichtert auf die Aufdeckung einer mutmaßlichen rechten Terrorgruppe in der Stadt reagiert. "Ich bin froh, dass es dieses Ermittlungsergebnis gegeben hat, dass die Polizei auch entsprechend diesen Tätern hinterher ... mehr

Barley: "Von rechtem Terror geht reale und große Gefahr aus"

Angesichts der Festnahmen mutmaßlicher Rechtsterroristen aus der Chemnitzer Szene sieht Bundesjustizministerin Katarina Barley eine Bedrohung von rechts. "Von rechtem Terror geht reale und große Gefahr aus", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe ... mehr

Wöller: Entscheidender Schlag gegen Rechtsextremismus

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hat das Vorgehen gegen die mutmaßliche Terror-Vereinigung "Revolution Chemnitz" als entscheidenden Schlag im Kampf gegen Rechtsextremismus bezeichnet. "Wer aus niederen Motiven Anschläge auf Ausländer, Amtsträger, Politiker ... mehr

Chemnitzer Szene: Mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat am Montag in Sachsen und Bayern sechs Männer wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung festnehmen lassen. Wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte, werden zudem mehrere Wohnungen sowie weitere ... mehr

Linke fordern härteres Vorgehen gegen Rechtsextremisten

Nach der Festnahme mutmaßlicher Rechtsterroristen aus der Chemnitzer Szene haben die Linken ein härteres Vorgehen gegen Rechtsextreme gefordert. "Dass die neue Zelle in Chemnitz entstanden ist, zeigt auch, welche Ausmaße die rassistische Radikalisierung ... mehr

MDR: Verurteilter NSU-Helfer bei Neonazi-Konzert dabei

Der als NSU-Helfer verurteilte André E. hat nach Recherchen des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) Thüringen bereits kurz nach seiner Verurteilung im Sommer an einer Neonazi-Veranstaltung teilgenommen. Er soll demnach bei einem kleineren Konzert der rechtsextremen Szene ... mehr

Staatsschutz ermittelt: Angriff in Berlin – antisemitischer Hintergrund?

In der Hauptstadt ist es erneut zu einem mutmaßlich antisemitischen Übergriff gekommen. Zwei Männer schlugen auf einen 31-Jährigen ein und flüchteten. Jetzt ermittelt der Staatsschutz. Ein 31-jähriger Mann ist in Berlin-Mitte erst nach seiner Herkunft gefragt ... mehr

Rund 40 Anzeigen nach rechter Demo in Köthen

Rund um die Demo der rechten Szene am Samstag auf dem Köthener Marktplatz hat die Polizei rund 40 Anzeigen aufgenommen. Ermittelt werde etwa wegen der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole, Beleidigung und Drogenbesitzes, sagte Innenminister Holger Stahlknecht ... mehr

Immobilienbüro-Fenster eingeschlagen: Staatsschutz ermittelt

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in Berlin-Karlshorst das Büro einer Immobilienfirma demoliert. Auf die Fassade wurde "L34 bleibt!" gesprüht, wie die Polizei mitteilte. Dies ist die Abkürzung für ein linksalternatives Wohnprojekt ... mehr

NRW startet Aussteigerprogramm für Linksextreme

Mit einem neuen Aussteigerprogramm will die nordrhein-westfälische Landesregierung Linksextreme zurück in die demokratische Gesellschaft holen. Die Zahl der als gewaltbereit eingestuften Linksextremen ist laut Verfassungsschutzbericht in den vergangenen Jahren deutlich ... mehr

Willingmann: "Dürfen uns die Stadt nicht wegnehmen lassen"

Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) hat von den Menschen im Land klare Signale gegen Fremdenfeindlichkeit und mehr Weltoffenheit gefordert. "Es darf nicht ein Signal von Sachsen-Anhalt ausgehen, das lautet: Wir haben es irgendwie schwer ... mehr

Haseloff in Köthen: "Lassen uns nicht destabilisieren"

Musik und Geselligkeit: Köthen hat am Samstag kurzfristig ein Bürgerfest gefeiert. Zu der Veranstaltung hatte die Initiative "#wirwollendasselbe - Ein Friedliches Köthen" in und vor den Tierpark eingeladen, auch Ministerpräsident Reiner Haseloff ... mehr

Verfassungsschutz: Zweistellige Zahl von AfD-Mitgliedern

Der bayerische Verfassungsschutz beobachtet derzeit eine "niedrige zweistellige Zahl" von AfD-Mitgliedern. Dies geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Landtagsfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur ... mehr
 
1 2 3 5 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019