Thema

EZB

Inflation ist Eurolands einzige Option, sagt Stefan Riße

Inflation ist Eurolands einzige Option, sagt Stefan Riße

Auf dem EU-Gipfel in Brüssel sprach man wieder über die Schulden der Eurozone und deren zukünftiger Finanzierung. Tatsächlich sollte Deutschland aber die Löhne erhöhen, um die wirkliche Ursache des Problems zu bekämpfen - meint Stefan Riße in seinem Gast-Kommentar ... mehr
Euro-Krise: Die Angst um den Euro ist übertrieben

Euro-Krise: Die Angst um den Euro ist übertrieben

In keinem Industrieland ist die Angst vor Inflation so ausgeprägt wie in Deutschland. Entsprechend groß ist der Aufschrei hierzulande über die Vereinnahmung der Europäischen Zentralbank (EZB) durch die Politik. Um den  Außenwert vom Euro müssen wir uns jedoch nicht ... mehr

Inflation in Deutschland steigt weiter

Vor allem steigende Energie- und Lebensmittelpreise haben die deutsche Inflation im Januar im Vergleich zum Vormonat auf 2,0 Prozent steigen lassen. Einen stärkeren Anstieg gab es zuletzt im Oktober 2008, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte ... mehr

Bundesbank-Chef Axel Weber erklärt Rücktritt

Zum ersten Mal hat Bundesbank-Präsident Axel Weber begründet, warum er auf eine Kandidatur für den EZB-Chefposten verzichtet. Innerhalb der EU fehle ihm der Rückhalt, sagte er dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". Über seine berufliche Zukunft schweigt sich Weber weiterhin ... mehr

Suche nach deutschem EZB-Kandidaten hält an

Das Personalkarussell dreht sich weiter: Nach dem Rückzug von Bundesbankpräsident Axel Weber zeichnet sich bislang kein deutscher Kandidat für den Chefposten bei der Europäischen Zentralbank ( EZB) ab. Die SPD versuchte am Wochenende zwar, ihren früheren Finanzminister ... mehr

Griechenland wehrt sich gegen Privatisierungen

Griechenland steckt noch immer in der Finanzklemme und braucht dringend frisches Kapital. Forderungen von Europäischer Union und Internationalem Währungsfonds ( IWF) nach umfangreichen Privatisierungen und dem Verkauf staatlicher Immobilien hat das Land nun jedoch ... mehr

Griechenland wehrt sich gegen Privatisierungen

Griechenland steckt noch immer in der Finanzklemme und braucht dringend frisches Kapital. Forderungen von Europäischer Union und Internationalem Währungsfonds ( IWF) nach umfangreichen Privatisierungen und dem Verkauf staatlicher Immobilien hat das Land nun jedoch ... mehr

Weber vermisste Rückhalt von Euro-Regierungen

Bundesbank-Präsident Axel Weber hat zum ersten Mal begründet, warum er nicht EZB-Präsident werden will. Im "Spiegel" verriet er, durch seine Minderheitsmeinung in finanzpolitischen Fragen habe er an Rückhalt in der Politik verloren. Seine berufliche Zukunft ließ Weber ... mehr

"Spiegel": Künftiger Euro-Rettungsschirm wird konkret

Große Zahlen ist man seit der Finanz- und Schuldenkrise gewohnt, unvorstellbar bleiben sie trotzdem: Der Euro-Rettungsschirm soll nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" künftig 500 Milliarden Dollar, anders gesagt eine halbe Billion Euro, verwalten ... mehr

"Spiegel": Künftiger Euro-Rettungsschirm wird konkret

Große Zahlen ist man seit der Finanz- und Schuldenkrise gewohnt, unvorstellbar bleiben sie trotzdem: Der Euro-Rettungsschirm soll nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" künftig 500 Milliarden Dollar, anders gesagt eine halbe Billion Euro, verwalten ... mehr

Axel Weber: Bundesbank-Präsident hört zum 30. April auf

Axel Weber hat mit Bundeskanzlerin Angela Merkel reinen Tisch zu seinen beruflichen Plänen gemacht. Der Chef der Bundesbank scheidet aus "persönlichen Gründen" zum 30. April aus dem Amt. Regulär hätte Webers Amtszeit ein Jahr später, im April 2012, geendet ... mehr

Mehr zum Thema EZB im Web suchen

Axel Weber: Der unvollendete Zentralbanker

Der Aufstieg auf den währungspolitischen Olymp blieb ihm versagt: Axel Weber wird nicht Präsident der Europäischen Zentralbank, so viel steht eigentlich schon seit Mittwoch fest, seit Freitag ist es amtlich. Der selbstbewusste Volkswirtschaftsprofessor beendet seine ... mehr

Bundesbank-Chef Axel Weber: Habe Kanzlerin Verschwiegenheit zugesagt

Bundesbankpräsident Axel Weber hat den wilden Spekulationen um seine berufliche Zukunft immer noch kein Ende bereitet: Zu Beginn einer Rede in Wien gab er bekannt, dass er Bundeskanzlerin Angela Merkel Verschwiegenheit zugesagt habe. Zuvor war erwartet worden ... mehr

Axel Weber: Grüne fordern drei Jahre Zwangspause für Bundesbank-Chef

Einen möglichen Wechsel von Bundesbankpräsident Axel Weber zur Deutschen Bank sehen die Grünen kritisch. Der finanzpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Gerhard Schick, schlug im "Handelsblatt" deshalb eine Karenzzeit von möglichst drei Jahren für Weber ... mehr

Bundesbank-Chef Axel Weber will angeblich nicht mehr

Bundesbankpräsident Axel Weber will sich möglicherweise schon bald aus der Notenbank verabschieden. In einer vertraulichen Runde habe er am Dienstagabend angedeutet, "nicht unbedingt eine zweite Amtszeit" bei der Bundesbank anzustreben. Das schreibt die dpa unter ... mehr

Deutsche Mini-Inflation befeuert Euro-Krise

Eins-Komma-Neun-Sieben! Jean-Claude Trichet beharrt auf dem exakten Wert: 1,97 Prozent - das war die durchschnittliche Inflationsrate im Euro-Raum, seit die gemeinsame Währung 1999 eingeführt wurde. Und wir haben sie geliefert! Diese Botschaft ... mehr

Deutsche Mini-Inflation befeuert Euro-Krise

Eins-Komma-Neun-Sieben! Jean-Claude Trichet beharrt auf dem exakten Wert: 1,97 Prozent - das war die durchschnittliche Inflationsrate im Euro-Raum, seit die gemeinsame Währung 1999 eingeführt wurde. Und wir haben sie geliefert! Diese Botschaft ... mehr

Falschgeld-Report der Bundesbank: Mehr Blüten in Deutschland

Deutschland wird von einer Welle gefälschter Euro-Scheine überflutet. Nach aktuellen Zahlen der Deutschen Bundesbank zogen Polizei, Handel und Banken 2010 rund 60.000 Blüten aus dem Verkehr. Das sind 14 Prozent mehr als 2009. Damit stieg die Zahl gefälschter Geldnoten ... mehr

Inflationsrate schnellt im Januar auf 1,9 Prozent

Die Inflationsrate in Deutschland hat sich im Januar wie erwartet erhöht. Vor allem für Benzin, Diesel, Heizöl, Obst und Gemüse mussten die Verbraucher im Januar tiefer in die Tasche greifen als vor einem Jahr. Die Jahresteuerung erhöhte sich auf 1,9 Prozent ... mehr

Inflation wird wohl deutlich zulegen

Führende Bankvolkswirte rechnen damit, dass auf Deutschlands Verbraucher in den nächsten Jahren eine Teuerungswelle zukommt. "Ein Anstieg der Inflationsrate bis auf vier Prozent ist durchaus möglich", sagte der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer ... mehr

Euro-Krise: Die EZB sieht nur eine Schuldenkrise

Portugal , Irland oder Griechenland: Viele europäische Randstaaten ringen mit gigantischen Defiziten - der Pleitegeier kreist über ihnen. Experten sprechen von einer Euro-Krise; manch einer prophezeit der Gemeinschaftswährung (siehe Euro/Dollar-Kurs) ihr baldiges ... mehr

Inflation dürfte weiter steigen - höhere Zinsen drohen

Während der Wirtschaftskrise und kurz danach gab es in Deutschland und der Eurozone nur eine geringe Inflationsrate. Doch diese Zeiten sind vorbei. Die Weltwirtschaft wuchs zuletzt wieder kräftig und infolgedessen zogen die Preise für Öl und viele Rohstoffe ... mehr

Banker rechnen mit Pleite eines Eurolandes

Die Eurokrise wird in Europa deutliche Spuren hinterlassen - bis hin zu einer Staatspleite. Das ist die Meinung von fast der Hälfte der deutschen Bankmanager. Das geht aus dem halbjährlichen Bankenbarometer der Beratungsfirma Ernst & Young hervor. Ausgewertet wurden ... mehr

Wirtschaftsweise fordert Insolvenzordnung für Euro-Staaten

Für eine dauerhafte Überwindung der Eurokrise hält die Wirtschaftsweise Beatrice Weder di Mauro die Etablierung einer Insolvenzordnung für Euro-Staaten für dringend erforderlich. "Langfristig muss auch die Beteiligung des privaten Sektors an notwendigen Umschuldungen ... mehr

Inflation in der Eurozone wieder über zwei Prozent

Erstmals seit mehr als zwei Jahren ist die Inflation im Eurogebiet über die wichtige Marke von zwei Prozent geklettert. Im Dezember 2010 betrug die jährliche Teuerungsrate 2,2 Prozent - das waren 0,3 Punkte mehr als im Vormonat, teilte ... mehr

Wirtschaftsweiser: Private Gläubiger sollen in Krisen haften

Mit einem ständigen Euro-Rettungsfonds will sich die Europäische Union gegen die Euro-Krise wappnen. Das beschloss gestern der EU-Gipfel und folgte damit weitgehend den Vorstellungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Mit ihrer Forderung nach einer umfassenden ... mehr

Steinbrück befürwortet gemeinsame Euro-Anleihen

Die Diskussion über die Rettung des Euro wird immer heftiger. Zuletzt sprach sich der Chef der Euro-Gruppe und Luxemburgs Ministerpräsident Jean-Claude Juncker für die Ausgabe gemeinsamer Euro-Anleihen aus. Bundeskanzlerin Merkel lehnt Euro-Bonds ... mehr

Schuldenkrise: Eurozone ist stabil

An den internationalen Finanzmärkten hält die Sorge um die Schuldenkrise in einigen Euro-Ländern an. Doch nach Einschätzung von EZB-Chef Jean-Claude Trichet kann sie nicht die Grundfeste der Währungsunion erschüttern. "Ich glaube nicht, dass die finanzielle ... mehr

Finanzpaket für Irland steht

Irland kann mit Finanzhilfen von der Europäischen Union und dem Internationalen Währungsfonds ( IWF) in Höhe von 85 Milliarden Euro rechnen. Das sagte die französische Finanzministerin Christine Lagarde unmittelbar vor Beginn einer Sondersitzung der EU-Finanzminister ... mehr

Schäuble: Finanzkraft des Euro-Rettungsschirm reicht aus

Die Eurozone sorgt sich nicht nur um Irland, sondern auch um Portugal und Spanien. So wollen die Euroländer auch die Südwesteuropäer unter den Rettungsschirm drängen. Einige Experten wie Bundesbankpräsident Axel Weber plädieren daher dafür, den Rettungsschirm ... mehr

Zentralbank: Europa sucht den EZB-Superstar

Das Rennen um den Chefposten der Europäischen Zentralbank geht in die heiße Phase: In einem Jahr tritt der Nachfolger von Jean-Claude Trichet sein Amt an - einer der schwierigsten Jobs, die Europa zu besetzen hat. Gesucht wird: eine Führungsfigur "aus dem Kreis ... mehr

Europa bekommt neue Finanzaufsicht mit Biss

Die EU hat sich zur Verhütung zukünftiger Krisen Finanzmarktpolizisten mit einer nie dagewesenen Machtfülle zugelegt. Gut zwei Jahre nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers stimmte das EU-Parlament in Straßburg mit überwältigender Mehrheit ... mehr

Trichet: Können uns keine zweite Krise leisten  

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, hat zu weitreichenden Reformen des Finanzsektors und zum Abbau der öffentlichen Schulden aufgerufen. Die Finanzkrise sei noch nicht vorbei, sagte Trichet am Freitag. "Wir befinden uns jetzt in einer ... mehr

Wirtschaftsinstitute für Weber als EZB-Präsident

In Deutschland formiert sich eine breite Front von Unterstützern für eine Kandidatur Axel Webers als Präsident der Europäischen Zentralbank. Neben Politikern aus Union und FDP haben sich auch die Chefs des Kieler Instituts für Wirtschaftsforschung ... mehr

Krugman: "Axel Weber ist ein Risiko"

Der Nobelpreisträger Paul Krugman hat Axel Weber scharf angegriffen. Der Chef der Deutschen Bundesbank sei ein "Risiko für die Eurozone", sollte er wie geplant die Führung der Europäischen Zentralbank (EZB) übernehmen. Im Interview mit dem "Handelsblatt ... mehr

Trichet macht Berlin und Paris für Eurokrise mitverantwortlich

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, hat Deutschland und Frankreich für die Schuldenkrise in einigen Euro-Ländern mitverantwortlich gemacht. Die dramatische Staatsfinanzierungskrise sei eingeleitet worden, als Deutschland und Frankreich ... mehr

EZB sieht Parallelen mit Lehman-Krise

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat einen Vergleich zwischen der Situation an den Finanzmärkten kurz vor der Einrichtung des Rettungsschirms für finanzschwache Euro-Länder und der Lehman-Krise gezogen. In ihrem aktuelle Monatsbericht haben Europas Währungshüter beide ... mehr

Eurokrise: EZB droht zur Bad Bank zu werden

Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, hat den Aufkauf von Anleihen hoch verschuldeter Staaten durch die Europäische Zentralbank (EZB) heftig kritisiert. Die EZB drohe, dadurch "zur Bad Bank zu werden, wenn die Aktion nicht bald begrenzt wird", sagte Mayer ... mehr

Trichet fordert mehr Überwachung in der Finanzpolitik

Europas Finanzmärkte stecken in einer dramatischen Krise - jetzt fordert EZB-Präsident Jean-Claude Trichet einen "Quantensprung" in der Überwachung der Finanzpolitik. Nötig seien "wirksame Sanktionen bei Verstößen gegen den Stabilitäts- und Wachstumspakt", sagte Trichet ... mehr

FDP-Finanzpolitiker fordert sofortigen Rücktritt von EZB-Chef Trichet

Angesichts des Kaufs von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank hat der FDP-Finanzpolitiker Frank Schäffler den sofortigen Rücktritt von EZB-Chef Jean-Claude Trichet gefordert. Bundesbankchef Axel Weber müsse jetzt das Amt von Trichet übernehmen und nicht ... mehr

Euro-Stabilität: Nebenwirkungen des Euro-Rettungspakets

Zu Wochenbeginn jubelten die Finanzmärkte. Das riesige, von EU und IWF geschnürte Rettungspaket für schwächelnde Länder der Eurozone führte zu satten Kursgewinnen an den europäischen Aktienbörsen. Auch der Euro sprang befreit auf über 1,30 Dollar ... mehr

Rettungsplan für den Euro: Letzt Chance für eine harte Währung

Der Euro steckt in der tiefsten Krise seiner kurzen Geschichte. Regierungen beschließen im Eiltempo gigantische Rettungspakete, doch reichen wird das nicht: Wenn das Währungssystem überleben soll, müssen die Staaten nationale Egoismen kippen ... mehr

EZB knickt ein: Ankauf von Staatsanleihen

Die Schuldenkrise in der Eurozone zwingt auch die Währungshüter zu ungewöhnlichen Schritten: Die Europäische Zentralbank (EZB) ist aus Furcht vor einem Zerfall der Eurozone weiter eingeknickt. Eine Woche nachdem EZB-Chef Jean-Claude Trichet entgegen früherer Aussagen ... mehr

EU spannt Rettungsschirm für kriselnde Euro-Mitglieder

Die Europäische Union hat zur Rettung kriselnder Euro-Mitglieder vor dem Staatsbankrott einen beispiellosen Rettungsschirm gespannt. Insgesamt bis zu 750 Milliarden Euro Kredite könnten im Notfall fließen, geknüpft an strenge Bedingungen zur Haushaltssanierung ... mehr

Bundesbank-Chef Weber soll die EZB leiten

Bundesbank-Chef Axel Weber soll die Leitung der Europäischen Zentralbank (EZB) übernehmen. Und das ist offenbar Resultat eines Kuhhandels rund um das Rettungspaket für den Euro. Denn wie das "Handelsblatt" berichtet, soll die Zustimmung der Bundesregierung ... mehr

Schuldenkrise: Griechenland beantragt Milliardenhilfe

Nun soll zum ersten Mal Geld fließen: Griechenland will bei der Europäischen Union und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) eine erste Auszahlung aus dem Hilfspaket beantragen. Wie aus dem Finanzministerium in Athen verlautete, handelt es sich insgesamt um eine Summe ... mehr

US-Börse begrüßt EU-Notplan

Die Börsen-Party geht weiter: Der beschlossene milliardenschwere Rettungsschirm für die Eurozone hat den US-Aktienmarkt mit deutlichen Kursgewinnen in die Woche starten lassen. Ein Börsianer nannte das Volumen des Auffangschirms für finanzschwache Länder der Eurozone ... mehr

Griechenland-Krise: Scharfe Einschnitte für Griechen

Das Sparpaket, das Griechenland vor einem Staatsbankrott retten soll, steht. Das gab der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou am Sonntag bei einer Sondersitzung des Ministerrates in Athen bekannt. Das mit Experten von Internationalem ... mehr

Schuldenkrise: Wirtschaftsexperten rechnen mit weiterem Euro-Einbruch

Unmittelbar vor dem Sondergipfel der EU-Finanzminister zur Stabilisierung des Euro am Sonntag haben führende Wirtschaftsexperten vor einem weiteren Verfall des Euro gewarnt. Solange die Unsicherheit über Griechenland und andere Mitglieder der Währungsunion andauere ... mehr

Griechenland-Krise: EZB-Direktor attackiert Merkel

EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer Einschaltung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in der Griechenland-Krise gewarnt. Diese berge Gefahren für den Euro, sagte der Währungspolitiker unmittelbar vor dem EU-Gipfel ... mehr

EZB-Mitglied spricht sich gegen Europäischen Währungsfonds aus

Ein ranghohes Mitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) hat sich deutlich gegen die Idee eines Europäischen Währungsfonds ausgesprochen. "Ein solcher Mechanismus wäre nicht mit der Geschäftsgrundlage der Währungsunion vereinbar", sagte Jürgen Stark, Mitglied ... mehr

Inflation: Debatte über steigende Preise

Untergangspropheten warnen vor einer Hyperinflation in Deutschland - doch die Panik ist völlig übertrieben. Stärker steigende Preise könnten die Wirtschaft sogar in Schwung bringen. Eines ist allerdings klar: In Krisenzeiten sollte die Zentralbank keine Experimente ... mehr

Zinspolitik: EZB belässt Leitzins bei 1,0 Prozent

Wegen der leichten Konjunkturerholung und sinkender Preise bleibt der Leitzins im Euro-Raum unverändert auf dem Rekordtief von 1,0 Prozent. Das entschied die Europäische Zentralbank (EZB) auf ihrer Ratssitzung in Frankfurt. Die Notenbank hatte wegen der Finanzkrise ... mehr

EZB lässt Leitzins erneut unverändert

Der Leitzins im Euro-Raum bleibt unverändert bei 1,0 Prozent. Das teilte die Europäische Zentralbank (EZB) nach ihrer Ratssitzung in Luxemburg mit. Der wichtigste Zins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Zentralbankgeld war seit Oktober 2008 angesichts der Rezession ... mehr

Inflationsrate im Juni erstmals im negativen Bereich

Erstmals seit Einführung des Euro 1999 ist Inflation im Währungsgebiet unter Null gefallen. Im Juni sanken die Preise im Jahresvergleich um 0,1 Prozent, wie die Europäische Statistikbehörde Eurostat  in einer ersten Schätzung mitteilte. Über die Gründe wird Eurostat ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018