Sie sind hier: Home > Themen >

EZB

Euro-Rettungsschirm: weitere Milliarden für Irland und Portugal

Euro-Rettungsschirm: weitere Milliarden für Irland und Portugal

Obwohl Irland bereits im Dezember aus dem Euro-Rettungsschirm ESM ausscheiden will, bekommt das Krisenland zuvor noch einmal einige wenige Rettungsmilliarden. Wie ESM-Chef Klaus Regling sagte, bekommt Irland in den nächsten Wochen weitere 2,3 Milliarden ... mehr
EU einigt sich endgültig auf Bankenaufsicht ab 2014

EU einigt sich endgültig auf Bankenaufsicht ab 2014

Die Europäische Zentralbank ( EZB) wird von Herbst 2014 an etwa 130 Großbanken in der Eurozone direkt beaufsichtigen. Die EU-Finanzminister einigten sich bei ihrem Treffen in Luxemburg ohne Debatte endgültig auf die Rechtsgrundlage für die gemeinsame Aufsicht ... mehr
Niedrigzinsphase bedroht klassische Bausparkassen

Niedrigzinsphase bedroht klassische Bausparkassen

Die Situation in der Bausparbranche bleibt nach Auffassung eines Experten, trotz eines wegweisenden Urteils und einer für die Institute positiven Gesetzesänderung, auch auf lange Sicht angespannt. "Solange die Niedrigzinsphase anhält, haben die Kassen ein massives ... mehr
EZB bleibt auf Billig-Geld-Kurs

EZB bleibt auf Billig-Geld-Kurs

Die Notenbank hält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent und flutet die Märkte noch bis mindestens Ende 2017 über Anleihenkäufe mit Milliarden.  Diesen Kurs bekräftigte der EZB-Rat am Donnerstag bei seiner auswärtigen Sitzung in der estnischen ... mehr
Neue Sicherheitsmerkmale für den 5-Euro-Schein vorgestellt

Neue Sicherheitsmerkmale für den 5-Euro-Schein vorgestellt

Die Europäische Zentralbank ( EZB) hat die ersten neuen Sicherheitsmerkmale für Euro-Scheine vorgestellt, die ab Mai 2013 schrittweise in Umlauf kommen. Als erstes wird die Fälschungssicherheit des 5-Euro-Scheins verbessert. Die Banknoten werden im Wasserzeichen ... mehr

Troika verlangt Namenslisten von Griechenland

Die internationalen Gläubiger Griechenlands, die sogenannte Troika aus EU, EZB und IWF, machen offenbar Druck auf Athen, den Sparkurs auch wirklich durchzuziehen. So sollen laut einem Medienbericht neue Finanzhilfen für das Krisenland nur dann bereitgestellt werden ... mehr

Jörg Asmussen: drittes Hilfspaket für Griechenland unvermeidlich

Für das finanzielle Überleben Griechenlands ist ein drittes Hilfspaket wohl unvermeidlich. Das sagte EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen dem ZDF: "Wir sollten die Finanzierung für die Jahre 2013 und 2014 jetzt nächste Woche aufstellen." Es sei aber nicht zu erwarten ... mehr

Die Angst der EZB vor dem virtuellen Geld

Die Europäische Zentralbank hat eine Studie über virtuelle Währungen verfasst. Was viele als Spielerei für Nerds abtun, ist den Währungshütern ernst. Sie sehen in Bitcoins und Linden-Dollars gar eine reale Bedrohung für die EZB. Virtuelle Währung ganz ohne Geldschein ... mehr

Troika: Sparkommissare suchen Experten mit Griechisch-Kenntnissen

Die Troika zur Prüfung der Sparfortschritte in Griechenland kämpft nicht nur mit gigantischen Haushaltslöchern - sondern offenbar auch mit Sprachproblemen. Nach Angaben des "Spiegel" suchen die Kommissare dringend Experten mit Griechisch-Kenntnissen. Die Experten ... mehr

EZB-Chef Draghi verteidigt seinen Kurs in der Euro-Krise

Abrechnung in der Schuldenkrise: EZB-Präsident Mario Draghi hat den umstrittenen Kurs der Europäischen Zentralbank (EZB) in der Euro-Krise im Bundestag vehement verteidigt. In einer Sitzung des Haushalts-, Finanz- und Europa-Ausschusses wies er in Berlin ... mehr

Bund der Steuerzahler: Euro-Rettung für Deutsche viel teurer als gedacht

Deutschland haftet bei der Euro-Rettung mit erheblich mehr Geld als bisher angenommen. Das hat jetzt der Bund der Steuerzahler (BdSt) errechnet. Die Experten warnen vor weiteren Zusagen und sehen auch einen Austritt der Griechen aus der Gemeinschaftswährung als Option ... mehr

Mehr zum Thema EZB im Web suchen

Spanien bereitet wohl Scheinantrag auf EU-Hilfe vor

Spanien soll einen neuen Plan haben, um die Europäische Zentralbank ( EZB) zu einem massiven Ankauf von Staatsanleihen des Krisenlandes zu bewegen. Wie die "Financial Times" (FT) und das "Wall Street Journal" (WSJ) berichteten, bereitet Madrid eine Art Scheinantrag ... mehr

Sparer in Not: Banken senken Zinsen noch weiter

Die Situation der Sparer in Deutschland wird immer dramatischer. Sie finden kaum noch Möglichkeiten, ihre Guthaben gegen die Inflation abzusichern. Aktuell sinken die Sparzinsen erneut. Seit Anfang Oktober haben bereits 16 Institute ihre Anlagezinsen meist deutlich ... mehr

Die EZB soll Aufsicht über alle Banken bekommen

Vorstoß von EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier: Gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) sagte er, dass die Europäische Kommission der Europäischen Zentralbank ( EZB) weitreichende Kompetenzen bei der Bankenaufsicht übertragen möchte. Demnach ... mehr

Bundesbank-Chef Jens Weidmann dachte wegen EZB an Rücktritt

Im Streit um den Kurs der Europäischen Zentralbank ( EZB) in der Euro-Krise hat Bundesbank-Präsident Jens Weidmann in den letzten Wochen nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung mehrfach ernsthaft seinen Rücktritt erwogen. Das schreibt das Blatt unter Berufung ... mehr

EU-Kommissar Andor: Deutsche Lohnzurückhaltung mit schuld an Krise

Die niedrigen Löhne in Deutschland sind nach Ansicht von EU-Sozialkommissar Laszlo Andor ein Grund für die anhaltende Wirtschaftskrise in Europa. Durch die jahrelange Lohnzurückhaltung hätten die Deutschen dazu beigetragen, dass wirtschaftliche Ungleichgewichte ... mehr

EZB-Neubau wird teurer als erwartet

2014 soll es soweit sein: Dann wird der Neubau der Europäischen Zentralbank ( EZB) in Frankfurt bezogen. Am Donnerstag feierte die Bank das Richtfest. Die neue EZB dürfte schnell zu einer der architektonischen Highlights in Frankfurt avancieren. Doch die Freude ... mehr

Troika: Griechenland soll mehr arbeiten

Die Troika aus Internationalem Währungsfonds ( IWF), Europäischer Zentralbank ( EZB) und EU-Kommission fordert in der Schuldenkrise mehr Anstrengungen von Hellas: Die Kontrolleure der Geldgeber wollen von der griechischen Regierung weitere radikale ... mehr

EZB-Chef Mario Draghi will sich dem Bundestag stellen

EZB-Chef Mario Draghi will sich dem Bundestag und damit seinen vielen Kritikern stellen. Angesichts seiner in die Kritik geratenen Strategie möchte er den Deutschen nun seine Euro-Politik nahe bringen. "Sollte mich der Bundestag einladen, komme ich gerne", sagte Draghi ... mehr

Geldentwertung: Sachwerte sind die Anlagelieblinge der Experten

Tabubruch in der Eurozone: Die EZB wird in großem Stil und in Kooperation mit dem Rettungsfonds ESM Anleihen der Krisenstaaten kaufen - notfalls in unbegrenztem Volumen. Dass das Bundesverfassungsgericht den ESM am 12. September torpedieren wird, glaubt keiner ... mehr

Staatsanleihen: EZB-Chef Mario Draghi kündigt unlimitierte Käufe an

Am Nachmittag gab EZB-Chef Mario Draghi bekannt, wieder Staatsanleihen von Euro-Krisenländern aufzukaufen. Erstmals werde es dabei vom Volumen her keine Grenze geben, jedoch sollen die Käufe nur unter strikten Auflagen der Rettungsfonds vollzogen werden. Der Aktienmarkt ... mehr

Volkswirte: Inflation könnte zweistellig werden

Die Geldflut der Europäischen Zentralbank ( EZB) sorgt bei Volkswirten zunehmend für kalte Füße. Die Experten glauben nicht mehr daran, dass die EZB künftig die Inflation wie bisher im Zaum halten kann. In einer Umfrage der "Wirtschaftswoche" (Montag) sagten ... mehr

Griechenland kommt von hohen Schulden nicht herunter

Griechenland befindet sich weiter im Würgegriff seiner Schulden, und Besserung ist vorerst nicht in Sicht. Bis 2020 könnte der Schuldenstand des gebeutelten Krisenlandes von aktuell etwa 160 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ( BIP) nur auf 140 Prozent sinken ... mehr

Deutsche Bank: Inflation als Preis für den Euro

Geldentwertung für die Einheitswährung: Die Europäer müssen sich wegen der Euro-Rettung nach Überzeugung des neuen Führungsduos der Deutschen Bank auf Inflation einstellen. "Das ist ein Preis, den wir für Europa werden zahlen müssen", sagte Anshu ... mehr

Gold-Experte Bloss: Gold bleibt attraktive Investition

Nachdem der Goldpreis innerhalb eines Monats um rund zehn Prozent gestiegen ist und sein Tief vom Frühsommer hinter sich gelassen hat, rückt Gold wieder in den Fokus von Anlegern. Und die bekommen Recht von einem Goldexperten. Michael Bloss, Autor des Buchs ... mehr

EZB: Deutsche beim Vermögen ganz am Ende

Neuer Zündstoff in der Euro-Krise: Die Menschen in europäischen Krisenländern wie Zypern oder Spanien sind nach einer Studie der Europäischen Zentralbank deutlich reicher als Bürger in Deutschland. Das mittlere Vermögen deutscher Haushalte beläuft sich demnach ... mehr

EZB und EU-Kommission wollen Sparer bei Bankenpleite enteignen

Das dürfte auch bei Sparern in Deutschland für neue Unruhe sorgen: Sowohl die EU-Kommission als auch die Europäische Zentralbank ( EZB) haben verklausuliert wieder die Enteignung von Sparern ins Spiel gebracht. Beide wollen unter dem Stichwort "Lastenteilung ... mehr

500-Euro-Schein in der Diskussion: Kriminelle lieben den 500er

Der 500- Euro-Schein ist in die Diskussion geraten - jene Banknote, die vor allem durch Tankstellen-Aufkleber bekannt ist, auf denen ihre Annahme verweigert wird. Im normalen Bargeldverkehr spielt der Schein so gut wie keine Rolle, beliebt ist er jedoch bei Kriminellen ... mehr

Zypern: Euroländer bitten Bankkunden für Rettung zur Kasse

Neue Stufe in der Euro-Krise – und Entsetzen in Zypern: Das Land wird mit bis zu zehn Milliarden Euro gerettet. Doch erstmals werden auch Bankkunden kräftig zur Kasse gebeten: Bei Einlagen unter 100.000 Euro wird eine Abgabe von 6,75 Prozent ... mehr

Boom an den Börsen: Das steckt hinter der Kursrally

Trotz Euro-Schuldenkrise und Budgetstreit in den USA: An den wichtigsten Börsen der Welt geht es seit Tagen aufwärts. Beobachter sehen vorerst kein Ende des Booms - kleine Pausen eingeschlossen. Mancher Experte mahnt allerdings zur Vorsicht. Wir erklären, was hinter ... mehr

Proteste auf Zypern: Bürger geben Deutschland die Schuld an Zwangsabgabe für Sparer

Die Euro-Finanzminister wollen die Zwangsabgabe für Zyperns Bankkunden entschärfen. Doch das scheint die Menschen in dem Land kaum zu besänftigen. Ihre Wut richtet sich gegen jede Form von Enteignung - und gegen die deutsche Regierung. Empörung wächst Die Menschen ... mehr

Troika kehrt Griechenland den Rücken

Griechenland unter Druck: Nur wenn die Geldgeber zustimmen, erhält der Krisenstaat noch im März weitere Hilfskredite. Die Troika aus EU, Europäischer Zentralbank ( EZB) und Internationalem Währungsfonds ( IWF) war nach einer Prüfung des griechischen ... mehr

Medien: Deutschland verliert Kontrolle über seine Banken

Die Bankenaufsicht in Europa wird neu geregelt. Als eine Konsequenz aus der Finanzkrise wird die Kontrolle von der nationalen auf die europäische Ebene gehoben. Die Europäische Zentralbank (EZB) bestimmt dann, was passiert - und könnte im Extremfall deutsche Institute ... mehr

Inflation auf dem Rückmarsch: Niedrigster Stand seit 2010

In Deutschland ist der Inflation weiter auf dem Rückzug: Trotz hoher Stromkosten sank die jährliche Teuerungsrate von 1,7 Prozent im Januar auf 1,5 Prozent im Februar, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das ist der niedrigste Stand seit Dezember ... mehr

Griechenland-Krise: EZB-Direktor attackiert Merkel

EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer Einschaltung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in der Griechenland-Krise gewarnt. Diese berge Gefahren für den Euro, sagte der Währungspolitiker unmittelbar vor dem EU-Gipfel ... mehr

Griechenland-Krise: Scharfe Einschnitte für Griechen

Das Sparpaket, das Griechenland vor einem Staatsbankrott retten soll, steht. Das gab der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou am Sonntag bei einer Sondersitzung des Ministerrates in Athen bekannt. Das mit Experten von Internationalem ... mehr

US-Börse begrüßt EU-Notplan

Die Börsen-Party geht weiter: Der beschlossene milliardenschwere Rettungsschirm für die Eurozone hat den US-Aktienmarkt mit deutlichen Kursgewinnen in die Woche starten lassen. Ein Börsianer nannte das Volumen des Auffangschirms für finanzschwache Länder der Eurozone ... mehr

EZB lässt Leitzins unverändert

Die Europäische Zentralbank hat den Leitzins im Euro-Raum unverändert bei 1,0 Prozent gelassen. Das entschieden die Währungshüter am Donnerstag auf einer turnusmäßigen Sitzung in Frankfurt am Main. Ökonomen hatten dies einhellig erwartet. Damit rangiert der Leitzins ... mehr

Leitzinsen: Bundesbank hält EZB-Zinspolitik für angemessen

Bundesbankpräsident Axel Weber hält das aktuelle Zinsniveau im gegenwärtigen Umfeld für angemessen. "Für die Konjunktur ist das ein erheblicher Impuls", sagte Weber auf der Jahrestagung der Deutsch-Finnischen Handelskammer in Helsinki mit Blick ... mehr

Gemeinschaftswährung: Italiener schicken Euro auf Talfahrt

Wahrscheinlich erhält Italien bald eine populistische Regierung, die möglicherweise die Streichung von Milliarden Staatsschulden verlangen wird. Der Eurokurs sinkt entsprechend. Die sich abzeichnende populistische Regierung in Italien hat den Eurokurs am Mittwoch ... mehr

Italien: 5 Sterne und Lega rudern bei EZB-Schuldenerlass zurück

In Italien wollen die populistischen Parteien Lega und 5 Sterne eine Regierung bilden. Nun distanzieren sich beide von einem anti-europäischen Programmentwurf, der für Aufregung gesorgt hat. Die rechtsextreme Lega rudert beim angedachten Schuldenerlass ... mehr

Bundesbank-Chef wäre bereit: Wird ein Deutscher der neue Mister Euro?

Gesucht wird: ein Nachfolger für EZB-Präsident Draghi. Bundesbank-Chef Weidmann wäre bereit, sagte er jetzt. Seine Geldpolitik würde sicher anders aussehen als die des Italieners. Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat seine Bereitschaft signalisiert, im Herbst kommenden ... mehr

Renditen im Höhenflug: Kommt jetzt die Zinswende?

Für deutsche Anleger sind größere Zinsgewinne zurzeit fast unmöglich. In den USA steigen die Renditen jedoch stark an. Endet auch im Euroraum die Zeit der absoluten Niedrigzinsen? In den USA erreichten die Renditen in dieser Woche den höchsten Stand ... mehr

Postbank erhöht Gebühren: Für viele Kunden das Konto teurer

Für viele Girokonto-Kunden der Postbank wird es demnächst teurer. Das Institut wird für die meisten Konten-Modelle Geld verlangen. Kostenlos bleiben nur Konten für Jüngere und Gutverdiener. Für manche kann es auch billiger werden ... mehr

Volks- und Raiffeisenbanken versprechen: Keine Strafzinsen für Privatkunden

Kunden von Volks- und Raiffeisenbanken haben offenbar keine Strafzinsen zu befürchten. "Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere Volksbanken und Raiffeisenbanken negative Zinsen für Privatkunden in der Breite nicht einführen werden", sagte ... mehr

Alte Sparverträge sind wegen Niedrigzinsen unter Druck

Die EZB hat das Zinstief in Europa zementiert. Das dürfte sich so rasch nicht ändern - schwere Zeiten also für Sparer. Schlimmer noch: Die anhaltenden Niedrigzinsen in Europa bedrohen alte Sparverträge. Doch es gibt Auswege aus der Niedrigzinsfalle, meint das Bankhaus ... mehr

Ifo-Chef Fuest fürchtet Austritt Italiens aus der Euro-Zone

Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo) Clemens Fuest macht sich Sorgen um die finanzielle Situation Italiens - und fürchtet, das Land könne langfristig die Euro-Zone verlassen. "Das Wohlstandsniveau in Italien liegt auf dem Niveau ... mehr

Inflation steigt auf höchsten Wert seit 2013

Die Inflation in Deutschland ist zum Jahreswechsel auf den höchsten Stand seit Juli 2013 geklettert. Vor allem steigende Energiepreise sorgten dafür, dass Waren und Dienstleistungen im Dezember durchschnittlich 1,7 Prozent mehr kosteten als vor einem Jahr. Das teilte ... mehr

Ex-Bundesbank-Präsident Hans Tietmeyer gestorben

Der frühere Bundesbank-Präsident Hans Tietmeyer ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 85 Jahren, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Tietmeyer stand vom 1. Oktober 1993 bis 31. August 1999 an der Spitze der Notenbank. Der Diplom-Volkswirt ... mehr

Notenbanken diskutieren Kauf von Risikopapieren

Finanzexperten erwarten eine weitere drastische Verschärfung der internationalen Kreditkrise. Zudem mehren sich die Stimmen, die negative Folgen auch für die deutsche Konjunktur befürchten. Derweil beraten die wichtigen Notenbanken einem Bericht der "Financial Times ... mehr

Leitzins unverändert - lange Inflationsphase erwartet

Die anhaltend hohe Inflation in der Eurozone war der Hauptgrund für die Entscheidung der EZB: Der Leitzins bleibt bei 4,0 Prozent. Nach Ansicht des Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, durchläuft die Eurozone "eine recht langwierige Periode ... mehr

Geldpolitik: EZB senkt Leitzins auf 1,5 Prozent

Im Kampf gegen die anhaltende Rezession hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins im Euro-Raum auf den niedrigsten Stand seit der Euro-Einführung 1999 gesenkt. Der wichtigste Zins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Zentralbankgeld verringert ... mehr

Wirtschaftskrise: EZB-Präsident Trichet hält Erholung ab 2010 für möglich

Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, hält eine wirtschaftliche Erholung ab dem kommenden Jahr für möglich. Wenn das Vertrauen in die Märkte und die Wirtschaft zurückkehre, könne das Jahr 2010 ein "Jahr des moderaten Aufschwungs ... mehr

Geldpolitik: EZB muss Banken immer stärker stützen

Die Europäische Zentralbank (EZB) muss in der Finanzkrise den Banken immer mehr unter die Arme greifen. Die EZB beschloss am Mittwoch, auch weniger stabile Wertpapiere als Sicherheit für die Ausgabe von frischem Zentralbankgeld zu akzeptieren. Eine ähnliche Entscheidung ... mehr

Kreditwirtschaft: Banken verschärfen Vergabekonditionen für Kredite

Eine der gravierenden Folgen der Finanzkrise, die Ökonomen fürchten, ist die so genannte Kreditklemme. Wegen der hohen Abschreibungen halten sich die Banken bei der Kreditvergabe zurück, um weiteren Verlusten vorzubeugen. Doch das behindert die Unternehmen ... mehr
 


shopping-portal