Sie sind hier: Home > Themen >

Finanzmärkte

Thema

Finanzmärkte

EZB in der Bredouille: Was macht Draghi?

EZB in der Bredouille: Was macht Draghi?

Nullzins-Politik und Anleihen-Käufe in Billionen-Höhe: Die Europäische Zentralbank ( EZB) kämpft mit allen Mitteln gegen die unerwünscht niedrige Inflation. Bei der heutigen Zinssitzung in Frankfurt richten sich alle Augen auf EZB-Chef Mario Draghi ... mehr
Rekordstrafe könnte der Deutschen Bank das Genick brechen

Rekordstrafe könnte der Deutschen Bank das Genick brechen

Die Forderung der US-Justiz ist gewaltig. Deutschlands größtes Geldhaus will sich wehren - und ist zuversichtlich, die Strafe noch deutlich drücken zu können. Falls das der Deutschen Bank nicht gelingt, fürchten Experten Schlimmes. Die Summe macht sogar ... mehr
Gipfeltreffen in Köln: Fonds-Experten sehen keine rosige Zukunft für die Finanzmärkte

Gipfeltreffen in Köln: Fonds-Experten sehen keine rosige Zukunft für die Finanzmärkte

Der Dachfonds-Pionier Eckhard Sauren hatte zum  Fondsmanager-Gipfel nach Köln eingeladen. Kompetente Experten diskutierten über die Aussichten an den globalen Finanzmärkten und gaben wertvolle Hinweise für Privatanleger. Mit Olgerd Eichler, Peter E. Huber, Bernd Ondruch ... mehr
EZB und BNP warnen: AfD, FPÖ und Co. kosten Europa Milliarden

EZB und BNP warnen: AfD, FPÖ und Co. kosten Europa Milliarden

Rechtspopulistische Parteien feiern Erfolge in ganz Europa - mit drastischen Konsequenzen für die Wirtschaft. Investoren haben bereits Milliarden aus der Union abgezogen. Es droht ein Klima der Angst, das langfristig die gesamte ... mehr
Experten entsetzt: Trumps Wirtschaftspläne führen in ein Desaster

Experten entsetzt: Trumps Wirtschaftspläne führen in ein Desaster

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump macht einmal mehr von sich reden. Laut Interview-Aussagen könnte der Milliardär als Präsident zwar auf seine ökonomischen Erfahrungen als Geschäftsmann zurückgreifen. Fachleute sind allerdings über seine Pläne für den Umgang ... mehr

US-Wahlen 2016: Trump-Angst schickte Börsen auf Talfahrt

Der Sieg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen hat die Finanzmärkte rund um den Globus ordentlich durchgerüttelt und zunächst auf Talfahrt geschickt. Investoren verdauten den ersten Schock aber überraschend schnell.  Viele hoffen auf einen Konjunkturschub ... mehr

Zugeständnisse von NYSE und Deutsche Börse an EU

Zeichen des guten Willens in der Börsenfusion: Auf ihrem Weg zum weltgrößten Marktbetreiber haben die Deutsche Börse und NYSE Euronext weitere Zugeständnisse an die EU-Wettbewerbsbehörde gemacht. Zugleich verlängert sich dadurch ... mehr

Deutsche Wirtschaft mauert gegen Finanztransaktionssteuer

Die Finanztransaktionssteuer erhitzt die Gemüter. Die deutsche Wirtschaft stellt sich quer, vor allem stoßen Überlegungen von der Einführung nur in Eurostaaten auf Ablehnung. "Wenn eine Finanzmarkttransaktionssteuer nicht für die gesamte ... mehr

Droht uns eine neue Bankenkrise?

Dramatischer Wertverlust, Sparzwang und Angst vor noch höheren Belastungen durch die Schuldenkrise: Etliche europäische Banken stehen massiv unter Druck. Die Europäische Banken-Aufsichtsbehörde EBA und der IWF drängen auf direkte Finanzspritzen für Problembanken ... mehr

Umweltverband kritisiert Börsenberichterstattung

Der Umweltverband Naturfreunde Deutschlands hat die "Überhöhung der Börsengeschäfte" in der Fernsehberichterstattung scharf kritisiert. Die zahlreichen TV-Formate zum Thema Börse trügen mit dazu bei, dass die Gesellschaft immer stärker verunsichert werde ... mehr

G20: Neue Regeln für wichtige Banken

Der G20-Gipfel in Cannes hat neue Regeln für die sogenannten systemrelevanten Banken beschlossen - jene Institute, die zu groß sind um zu scheitern ("too big to fail"). Sie sollen in Zukunft unter anderem solider werden und auch besser beaufsichtigt werden ... mehr

Brexit-Auswirkungen gefährden Weltwirtschaft - neue Krise im Anflug?

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) macht sich große Sorgen um die Weltwirtschaft. Die Kombination aus Rekordverschuldung, niedrigem Wirtschaftswachstum und schwindendem Handlungsspielraum könnte eine neue globale Krise heraufbeschwören. Das Ausscheren ... mehr

Investpr George Soros: 100 Millionen-Euro-Wette gegen Deutsche Bank

Die Investoren-Legende George Soros profitiert vom Absturz des deutschen Geldhauses. Der gerissene Anleger setzte mitten im Brexit-Sturm mal eben 100 Millionen Euro auf fallende Kurse der Deutschen Bank - und hat kräftig gewonnen.  Soros' Hedge Fonds Soros ... mehr

US-Notenbank Fed: wohl keine Erhöhung des Leitzins

Die US-Notenbak Fed wird am Mittwochabend ihre Entscheidung zur Geldpolitik bekannt geben. Fast niemand rechnet jedoch damit, dass die Fed den Leitzins erhöhen wird. Der mögliche Brexit und der Anfang Juni veröffentlichte Arbeitsmarktbericht lassen die Notenbanker ... mehr

Positive Konjunktur: Steuereinnahmen steigen im April

Die gute Konjunktur hat die Steuereinnahmen von Bund und Ländern auch im April nach oben getrieben. Insgesamt nahm der Fiskus gut 49 Milliarden Euro ein, wie das Bundesfinanzministerium mitteilte. Das waren 5,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Von Januar bis April ... mehr

EU verbietet Fusion von Deutscher Börse und LSE

Die EU-Kommission hat die geplante Fusion der Börsen in Frankfurt am Main und London untersagt. Damit ist das ehrgeizige Vorhaben auch im dritten Anlauf gescheitert. Auf dem Markt für das Clearing festverzinslicher Finanzinstrumente hätte die Fusion ... mehr

Krisenpolitik der EZB vor dem Verfassungsgericht - Drei Szenarien

Mit Spannung erwarten Finanzmärkte und Politiker das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Krisenpolitik der Europäischen Zentralbank ( EZB). Die Dimension der Entscheidung könnte kaum größer sein: Darf die EZB zur Rettung des Euro unbegrenzt Staatsanleihen ... mehr

Finanzkrise: Merkel pocht auf Fortschritte bei Finanzmarktregulierung

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am zweiten Tag des EU-Asien-Gipfels in Brüssel auf weitere Schritte zu einer globalen Finanzmarktregulierung bestanden. Sie mahnte vor allem einen Sicherungsmechanismus für Banken an. "Was passiert mit Banken ... mehr

Bankenrettung kostet Steuerzahler bis zu 52 Milliarden Euro

Die Rettung von Deutschlands Banken in der Finanzkrise könnte die Steuerzahler einer Studie zufolge bis zu 52 Milliarden Euro kosten. Im günstigsten Fall entstünden Kosten von lediglich 34 Milliarden Euro, teilte die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ... mehr

Finanzsystem vor dem Kollaps? IWF warnt vor Abwärtsspirale

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) hat vor einer Verschärfung der weltweiten Finanz- und Schuldenkrise gewarnt. Der Auslöser würde aus Europa kommen. Das zögerliche Handeln der europäischen Regierungen gegen die Schuldenkrise führe die globalen ... mehr

Munich Re plant für mögliches Euro-Ende

Der Rückversicherer Munich Re erwartet schwere Zeiten für die Versicherungsbranche und plant schon für ein mögliches Euro-Ende. Die Krise in der Eurozone, Unsicherheiten auf den Kapitalmärkten und langfristig niedrige Zinsen stellten ... mehr

Deutsche Bank-Chef fordert globalen Rat der Weisen

Eine Art globalen Sachverständigenrat zur Begutachtung der internationalen Finanzmärkte hat der Deutschen Bank-Chef Josef Ackermann in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" gefordert. "Eine Gruppe weiser Männer und Frauen, die etwa im Rahmen ... mehr

China bietet dem Währungsfonds mehr Geld an

China unterstützt die Pläne für eine Ausweitung der Finanzmittel des Internationalen Währungsfonds (IWF) zur Bewältigung der Weltwirtschaftskrise. Zur Frage, um wie viel die Reserven des Währungsfonds ausgeweitet werden müssen und welche Mitsprache daraus resultieren ... mehr

Konjunktur: IWF-Chef rechnet mit weiteren Risiken im Finanzsektor

Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt vor weiteren Verlusten im Finanzsektor. Ein Teil der Risiken sei noch immer nicht aufgedeckt, sagte IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn der "Süddeutschen Zeitung". "Das schafft erhebliche Verunsicherung." Der Währungsfonds werde ... mehr

Banken: IWF warnt vor immer mehr toxischen Papieren

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat nach Angaben der Londoner Zeitung "The Times" davor gewarnt, dass sich die Summe toxischer Wertpapier in den Bilanzen von Banken und Versicherungen auf bis zu vier Billionen US-Dollar erhöht hat. Im Januar ... mehr

Geithner will US-Finanzmärkte an kurze Leine nehmen

Mit radikalen Reformen will US-Finanzminister Timothy Geithner in der größten Wirtschaftskrise der Nachkriegsgeschichte an den US-Finanzmärkten aufräumen. Er kündigte an, die bisher ohne durchgreifende Aufsicht agierenden Hedge Fonds, Private-Equity-Firmen ... mehr

Banken: EU-Kommission geht gegen überzogene Bonuszahlungen vor

Mit Sanktionsdrohungen gegen Banken will die EU-Kommission überzogenen Bonuszahlungen für waghalsige Finanzjongleure ein Ende setzen. Die nationalen Aufsichtsbehörden sollten ermächtigt werden, "finanzielle Sanktionen gegen Finanzinstitute zu verhängen, deren ... mehr

Finanzkrise in USA: Neue Milliarden sollen Kreditmarkt in Gang bringen

Die US-Regierung und die Zentralbank wollen mit einem neuen 200-Milliarden-Dollar-Programm (159 Milliarden Euro) den Kreditmarkt für Privatpersonen und kleine Unternehmen wieder in Gang bringen. Bei seiner Anhörung vor dem Haushaltsausschuss des US-Senats kritisierte ... mehr

Finanzmärkte in der Krise: Muslime fordern neuen Kapitalismus

Das islamische Banken- und Finanzsystem soll nach dem Willen führender muslimischer Politiker zu einer Alternative zum westlichen Finanzsystem ausgebaut werden. Die mehr als 1500 Teilnehmer des fünften Islamischen Wirtschaftsforums in der indonesischen Hauptstadt ... mehr

G20 stellen weitere 1000 Milliarden Dollar Hilfe bereit

Die 20 größten Wirtschaftsnationen der Erde (G20) stützen in der schweren Wirtschaftskrise die ärmsten Länder und den Welthandel mit mehr als 1000 Milliarden Dollar (gut 817 Milliarden Euro). Das sagte der britische Premierminister Gordon Brown zum Abschluss ... mehr

US-Finanzminister Geithner sorgt für Verwirrung

US-Finanzminister Timothy Geithner hat die Devisenmärkte mit seinen Äußerungen zu den Reformüberlegungen Chinas für ein neues Währungssystem in Verwirrung gestürzt. Er wies die Anregungen Chinas nicht grundsätzlich zurück, nachdem er zuvor ... mehr

Barack Obama bringt die Wall Street in Aufruhr

Die Flitterwochen sind vorüber - die ehemals gefeierte Liaison zwischen US-Präsident Barack Obama und der Wall Street hat sich in den vergangenen Wochen merklich abgekühlt. An dem Bruch ist Obama nicht ganz schuldlos.# Absturz ohne Ende - Was wissen ... mehr

Russland verabschiedet sich von goldenen Zeiten

Bei Russlands Superreichen herrscht Katerstimmung wegen der Finanzkrise. Statt ihr Geld in Nachtclubs der Metropole Moskau zu verschleudern, stehen die oft milliardenschweren Besitzer von Bau- und Finanzkonzernen, aber auch von Öl- und Gasgiganten wie Lukoil, Rosneft ... mehr

Kreditzinsen sinken: Börsianer sehen Hoffnungsschimmer für Finanzmärkte

Erstmals seit Beginn der Finanzkrise gibt es Anzeichen einer Entspannung: Die Zinssätze, zu denen sich Banken untereinander Geld leihen, sinken deutlich. Experten sehen darin ein Signal, dass sich die Institute gegenseitig wieder vertrauen - ein Hoffnungsschimmer ... mehr

Weltfinanzsystem: Merkel will Finanzmärkte schärfer kontrollieren

Bundeskanzlerin Angela Merkel will die geplante Reform des Weltfinanzsystems auf vier Grundpfeiler stellen: Sie fordert eine schärfere Kontrolle der Finanzmärkte und mehr Transparenz. Der Internationale Währungsfonds (IWF) solle ... mehr

Aktienmarkt: Börsen-Turbulenzen gehen weiter - Angst um Island

Der Kursrutsch an den Börsen in den USA und in Asien setzte sich unvermindert fort, obwohl US-Notenbankchef Ben Bernanke eine Zinssenkung in Aussicht stellte: Der Dow Jones rutschte auf ein Fünf-Jahres-Tief. Der amerikanische Leitindex verlor mehr als 500 Punkte ... mehr

Washington: Weltfinanzgipfel sucht Auswege aus der Finanzkrise

Am Wochenende treffen sich in Washington die Staatsoberhäupter der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellennationen. Einen echten G20-Gipfel hat es noch nicht gegeben. Bisher gab es lediglich Treffen der Finanzminister in diesem Format. Zur G20 gehören alle Mitglieder ... mehr

Finanzgipfel will scharfe Überwachung der Finanzmärkte

Die Staats- und Regierungschefs aus mehr als 20 führenden Industrie- und Schwellenländern haben auf dem Weltfinanzgipfel mit Beratungen über eine umfassende Erneuerung des weltweiten Finanzsystems begonnen. US-Präsident George W. Bush warnte zur Beginn des Treffens ... mehr

Finanzpolitik: Bundesbank wehrt sich gegen Finanzaufsicht

Während der Beratungen über das 500-Milliarden-Euro-Paket zur Rettung der deutschen Banken ist ein heftiger Streit über die Rolle der Bundesbank entstanden. Gegenstand der Auseinandersetzung ist nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) die Rolle ... mehr

IWF billigt Beistandskredit für Ungarn

Nach dem Beistandskredit für die Ukraine hat der Internationale Währungsfonds (IWF) auch eine Kapitalspritze von 15,7 Milliarden Dollar für Ungarn gebilligt. Das Exekutivdirektorium der Weltfinanzorganisation begründete die Hilfe mit der Absicht, "eine Vertiefung ... mehr

Finanzkrise: Wie die Politik reagiert

Die in den USA ausgelöste weltweite Finanzkrise hat auch in Deutschland gravierende Folgen. Die Düsseldorfer IKB-Bank und der DAX-Konzern Hypo Real Estate (HRE) mussten von Staat und Banken mit Milliardenhilfen gerettet werden. Landesbanken haben Geld verloren ... mehr

Finanzkrise in den USA: Notenbank kauft Schuldpapiere

Die US-Notenbank hat einen weiteren radikalen Schritt unternommen, um die bröckelnden Finanzmärkte zu stabilisieren. Sie setzt einen speziellen Fonds auf, der ungesicherte Schuldpapiere aufkaufen soll. Durch diese " Commercial Paper Funding Facility" solle ... mehr

Finanzmärkte: Bernd Rürup warnt vor zu starrer Regulierung

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Bert Rürup, hat vor einer zu starken Regulierung des internationalen Finanzsystems gewarnt. Dies würde Wachstumschancen gefährden, sagte er der Zeitung "Die Welt". Eine dynamische Realwirtschaft erfordere ein effizientes Finanzsystem ... mehr

Regeln für eine neue Welt-Finanzordnung

Historischer Kraftakt beim Weltfinanzgipfel: Unter dem Eindruck der Finanzkrise wollen die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) eine neue globale Finanzarchitektur entwerfen. Die Grundpfeiler sollen bereits innerhalb weniger Monate stehen, beschlossen ... mehr

Attac verhüllt DAX-Kurve mit Protestplakat

Mitglieder des globalisierungskritischen Netzwerks Attac haben in der Börse in Frankfurt gegen die globale Finanzmarktpolitik demonstriert. Zahlreichen Aktivisten gelang es, auf die Tribüne über der großen DAX-Tafel im Frankfurter Börsensaal vorzudringen ... mehr

USA: Finanzminister Paulson will keine Ramschkredite mehr kaufen

Die US-Regierung will das 700 Milliarden Dollar schwere Rettungspaket zum Kampf gegen die Finanzkrise nicht mehr vorrangig für den Ankauf von Ramsch-Hypotheken verwenden. Das Geld aus dem Hilfsfonds solle hauptsächlich in Form von Finanzspritzen für angeschlagene Banken ... mehr

Das Risiko von Bank-Beteiligungen

Die Banken werden mit der Verschärfung der Finanzmarktkrise zu einem immer höheren Risiko. Das sieht auch der Chef des weltweit größten Rückversicherers so. Deshalb warnt Nikolaus von Bomhard in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) vor einem zu starken Engagement ... mehr

Allianz-Vorstand fordert von Banken Verzicht auf Boni und Dividenden

Weltweit schmieden Politiker Pläne um die Macht der Banken zu begrenzen. Viel Kritik musste die Branche zuletzt auch wegen der hohen Bonuszahlungen einstecken. Jetzt hat sich Allianz-Vorstand Paul Achleitner in die Debatte eingeschaltet und die Banken in einem Interview ... mehr

Obama kündigt größte Finanzreform seit den 30ern an

US-Präsident Barack Obama hat die umfassendste Reform der Finanzmärkte seit der Weltwirtschaftskrise der 30-er Jahre angekündigt, um künftig Finanzkrisen und Bankenzusammenbrüche zu verhindern. Seine Vorschläge für ein neues Regulierungssystem zielten ... mehr

Banken: Commerzbank-Chef Blessing für bessere Finanzmarkt-Regeln

Commerzbank-Chef Martin Blessing fordert neue wirksamere Regeln für die Finanzmärkte. "Wir brauchen eine bessere Regulierung. Nur wenn wir glauben würden, dass alle ihre Lektionen gelernt haben und keiner mehr in alte Verhaltensmuster zurückfällt, könnten alle Regeln ... mehr

Finanzkrise: Banken könnten europäische Steuerzahler zwei Billionen Euro kosten

Die Finanzmarktkrise könnte die europäischen Steuerzahler nach Schätzungen der EU-Kommission rund zwei Billionen Euro kosten. Das entspräche einem Sechstel der gesamten europäischen Wirtschaftsleistung von rund zwölf Billionen Euro, wie aus einem Bericht hervorgeht ... mehr

Horst Köhler kritisiert Finanzmärkte und motiviert Gewerkschaften

Bundespräsident Horst Köhler warnte davor, die Finanzkrise bereits als beendet anzusehen und forderte, Lehren aus dem Einbruch der weltweiten Finanzmärkte zu ziehen. Auch nach den Beschlüssen des G-20-Gipfels in Pittsburgh könne er nicht erkennen, dass "sich eine Krise ... mehr

G20 im Grundsatz einig über Finanzmarktreform

Die 20 führenden Wirtschaftsmächte haben sich laut US-Finanzminister Timothy Geithner auf eine Begrenzung der Boni für Bankmanager geeinigt. Jedes Land soll bis Ende des Jahres eigene Regeln für die Entlohnung der Banker aufstellen, die anschließend von einem ... mehr

Finanzkrise: EU will Finanzaufsicht verschärfen

Die Europäische Union will bei der Neuordnung der Finanzaufsicht eine Vorreiterrolle einnehmen und hat dazu Gesetzespläne zur verschärften Überwachung von Banken, Börsen und Versicherungen vorgestellt. Diese  sollen nach dem Willen der EU-Kommission 2010 in Kraft ... mehr

Joseph Stiglitz zur Finanzkrise: "Wir haben aus der Krise nichts gelernt"

Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz sieht die weitere Konjunkturentwicklung skeptisch. Bei der Bekämpfung der Krise sei viel falsch gemacht worden, sagte Stiglitz bei einer Feier zu "10 Jahre Spatenstich" des Tech Gate Vienna. Die Arbeitslosigkeit werde ... mehr
 
1 3 4 5


shopping-portal