Sie sind hier: Home > Themen >

Fischerei

Thema

Fischerei

Hitzeprobleme nur im Untersee des Bodensees: Kleine Quallen

Hitzeprobleme nur im Untersee des Bodensees: Kleine Quallen

Die Fische im Bodensee werden die Hitzeperiode nach Experteneinschätzung weitgehend unbeschadet überstehen. Lediglich im Untersee könnten Äschen und Aale Probleme bekommen, sagte der Leiter der Fischereiforschungsstelle in Langenargen, Alexander Brinker, am Dienstag ... mehr
Hitze sorgt für massives Fischsterben in kleineren Gewässern

Hitze sorgt für massives Fischsterben in kleineren Gewässern

Die Situation sei "mehr als dramatisch": Wegen der Hitzewelle in diesem Sommer sterben in Nordrhein-Westfalen vermehrt Fische in kleineren Gewässern wie Teichen, Tümpeln oder Auffangbecken. "So schlimm war es noch nie", sagte Till Seume vom Landesfischereiverband ... mehr
Anhaltende Hitze bedroht Fischbestände in Sachsen-Anhalt

Anhaltende Hitze bedroht Fischbestände in Sachsen-Anhalt

Die seit Wochen anhaltende Hitze bedroht in ganz Sachsen-Anhalt die Fischbestände in Flüssen und Teichen. "Der Sauerstoffgehalt sinkt auf ein gefährliches Niveau, außerdem gibt es in den Gewässern nicht mehr all zu viel Wasser", sagte ... mehr
Dürre und Hitze machen Trinkwasser knapp und bedrohen Fische

Dürre und Hitze machen Trinkwasser knapp und bedrohen Fische

Die anhaltende Trockenheit und Hitze machen Menschen und Tieren in Hessen immer stärker zu schaffen. Aufgeheizte Flüsse bedrohen Fischbestände, leere Brunnen die Trinkwasserversorgung in einigen Kommunen. Ab Mittwoch sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) allerdings ... mehr
Dachverband lädt zum Deutschen Fischereitag nach Lübeck

Dachverband lädt zum Deutschen Fischereitag nach Lübeck

Rund 200 Vertreter aus Fischereiwirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik treffen sich vom 28. bis zum 30. August zum Deutschen Fischereitag in Lübeck. In verschiedenen Vorträgen werde es unter anderem um die Vereinbarkeit von Naturschutz und Fischerei ... mehr

Nordsee-Krabben so teuer wie zuletzt 2008

Im vergangenen Jahr beklagten die Krabbenfischer den Preisverfall bei Nordsee-Krabben. Ihr Klagen wurde offenbar erhört. Die Preise für die schmackhaften Krustentiere haben kräftig angezogen und liegen zurzeit vier Mal so hoch wie im vergangenen Jahr. Die Erzeugerpreise ... mehr

Krabbenfischer bleiben im Hafen - Streik geht weiter

Vorläufig keine frischen Nordseekrabben mehr: Die wirtschaftlich angeschlagenen Krabbenfischer wollen ihren Fangstopp fortsetzen. Das sagte der Vorsitzende der Erzeugergemeinschaft für Krabbenfischer in Büsum, André Hamann, am Samstag der Nachrichtenagentur ... mehr

Angler und die Frauen - zu blöd zum Mammutjagen?

Angler und die Frauen - das ist eine Geschichte voller Missverständnisse und mit ungewissem Ausgang. Wer einen dicken Fang machen will, muss schweigen, lügen und vor unbarmherzigen Jurys bestehen. Ein kleiner Leitfaden für erfolgreiche Techtelmechtel. "Schatz ... mehr

Angelurlaub: Angeln in Norwegen

Angeln : Für die einen die totale Entspannung, für die anderen pure Langeweile - aber nur für die Skeptiker, die es noch nicht ausprobiert haben. Wer im Urlaub erfolgreich die Rute auswerfen will, muss nur wissen wo. Wir stellen Ihnen ideale Reviere für Sportfischer ... mehr

Angeln - alles andere als langweilig?

Im Vergleich zu anderen Ländern ist das Angeln in Deutschland wenig populär. Die Schar der Petrijünger an Rhein, Main und Neckar, die mit Köder, Angelrute und Haken Fischen nachstellen, ist überschaubar. Ganz anders in Schweden, Norwegen, Holland oder Frankreich ... mehr

Neuer Preisverfall bei Krabben: Fischer vor dem Aus

Niedersächsische Krabbenfischer stehen vor dem Aus, nachdem es auf den Großmärkten einen erneuten Preisverfall gegeben hat. "Wenn wir die Kutter anbinden, gibt es ein schnelles Sterben. Wenn wir weiterfahren, sterben wir eben langsam", sagte ... mehr

Ramadan: Fangstopp für deutsche Krabbenfischer

Die deutschen Krabbenfischer müssen eine Woche Zwangspause machen, weil während des islamischen Fastenmonats Ramadan in Marokko zeitweise keine Krabben gepult werden. Für die ohnehin schwer gebeutelten Fischer kein Grund zur Freude: Der Fangstopp in der Nordsee ... mehr

Ostseefischer fürchten um ihre Zukunft

Den deutschen Ostseefischern droht neues Ungemach: Neben immer neuen Quotenkürzungen sollen jetzt auch noch Fangbeschränkungen in Meeresschutzgebieten kommen. Offenbar plant das Bundesumweltministerium ein Verbot der traditionellen Schlepp- und Stellnetzfischerei ... mehr

Angeln in Deutschland

Angeln in Deutschland? Deutschland steht nicht gerade im Ruf, ein Anglerparadies zu sein. Zu Unrecht: denn die Bundesrepublik bietet dem Sportfischer von den Alpen bis zu den Küsten von Nord- und Ostsee eine Vielfalt unterschiedlichster Gewässer. An Altrhein ... mehr

EU-Minister einig: Mehr Hering für deutsche Fischer

Die deutschen Nordseefischer dürfen im nächsten Jahr deutlich mehr Hering, Scholle und Schellfisch aus dem Meer holen. Die Fangquote für den Hering wurde für die deutschen Gebiete um 140 Prozent nach oben gesetzt, auf eine Gesamtmenge von 41.000 Tonnen. Darauf einigten ... mehr

Fischerei: Wissenschaftler kritisieren Fangquoten der EU

Richtig zufrieden ist niemand: Die EU-Agrarminister wollen den Kabeljau in der Nordsee retten und legten am Donnerstag geringere Fangquoten fest. Sie sinken allerdings weniger stark, als von der Kommission ursprünglich gefordert. Wissenschaftler ... mehr

Japans Walfänger stechen erneut in See

Tokio (dpa) - Japan lässt die Harpunen nicht ruhen: Ungeachtet internationaler Proteste sind die Walfänger des Landes erneut in See gestochen - offiziell zu Forschungszwecken. Zwei Schiffe legten vom Hafen der westlichen Walfangstadt Shimonoseki ab und nahmen ... mehr

Verbraucher geben mehr Geld für weniger Fisch aus

Hamburg (dpa) - Verbraucher müssen in Deutschland für Fisch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Kunden haben in den ersten zehn Monaten 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 3,1 Milliarden Euro erneut mehr Geld für Fisch ausgegeben, wie Matthias Keller ... mehr

EU-Parlament stimmt besserem Schutz von Tiefsee-Fischen zu

Straßburg (dpa) - Das EU-Parlament hat einen besseren Schutz von Tiefsee-Fischen im Nordost-Atlantik beschlossen. Die Abgeordneten stimmten heute in Straßburg einer Verordnung zu, wonach Schleppnetze, die Fischer über den Meeresboden ziehen, nur noch in Tiefen ... mehr

EU-Minister legen Fangquoten fest

Brüssel (dpa) - Deutsche Fischer dürfen im kommenden Jahr deutlich mehr Seelachs aus der Nordsee holen als noch 2016. Nach zähen Verhandlungen einigten sich die EU-Fischereiminister auf die Fangquoten für die Nordsee und den Nordost-Atlantik. Beim Kabeljau ... mehr

Japans Waljäger kehren mit planmäßiger Beute heim

Tokio (dpa) - Ungeachtet internationaler Proteste haben Japans Walfänger in der Antarktis wieder hunderte Wale getötet. Das Mutterschiff «Nisshin Maru» und zwei weitere Schiffe kehrten in den Heimathafen der Walfängerstadt Shimonoseki zurück, nachdem ... mehr

Deutsche Hochseefischer kritisieren Rückwurfverbot aus Brüssel

Potsdam (dpa) - Die deutschen Hochseefischer wollen bestimmte Fischarten aus unerwünschten Fängen wieder ins Meer zurückwerfen und kritisieren das seit dem vergangenem Jahr geltende Verbot aus Brüssel. «Gerade bei den Plattfischen sind die Überlebenschancen unserer ... mehr

Weniger Dorsch im kommenden Jahr

Luxemburg (dpa) - Die Ostseefischer dürfen im kommenden Jahr deutlich weniger Dorsch aus dem Meer ziehen. In der westlichen Ostsee sinkt die Fangmenge um mehr als die Hälfte gegenüber 2016, in der östlichen Ostsee um 25 Prozent. Das sagte die slowakische Ministerin ... mehr

Ostseefischer dürfen 2017 deutlich weniger Dorsch fangen

Luxemburg (dpa) - Die Ostseefischer dürfen im kommenden Jahr deutlich weniger Dorsch aus dem Meer holen. Das haben die EU-Fischereiminister beschlossen. In der westlichen Ostsee sinkt die Fangmenge um 56 Prozent gegenüber 2015, in der östlichen Ostsee um 25 Prozent ... mehr

Großbritannien zieht sich aus Fischerei-Abkommen zurück

London (dpa) - Deutschland und vier andere Länder dürfen in Zukunft nicht mehr in küstennahen Gewässern Großbritanniens fischen. Die Briten ziehen sich binnen zwei Jahren aus einem bereits 1964 unterzeichneten Fischerei-Abkommen zurück, wie Umweltminister Michael ... mehr

Fischführer vom WWF: Welchen Fisch kann ich noch essen?

Überfischte Meere, zweifelhafte Fangmethoden: Immer wieder wird die Ausbeutung der Meere angeprangert. Welchen Fisch kann man noch mit gutem Gewissen kaufen? Dass Hai oder Thunfisch zu den bedrohten Arten zählen, hat jeder schon mal gehört. Doch wussten ... mehr

Krabbenfischer atmen auf: Krabbenpreise stark gestiegen

Deutschlands Krabbenfischer atmen auf: Dank zuletzt stark gestiegener Preise sehen sie nach wirtschaftlich harten Zeiten wieder verhalten optimistisch in die Zukunft. Wie der Verband der deutschen Kutter- und Küstenfischer in Hamburg mitteilte, verdoppelten ... mehr

Siziliens schönstes Fischerdorf

Noch steht die Sonne heiß und steil über der Piazza Regina Margherita. Ein paar Mädchen mit fliegenden Zöpfen und wehenden Röcken spielen Fangen, während zwei Jungs unermüdlich einen Fußball gegen eine Hausmauer kicken. Doch sobald sich die Sonne hinter ... mehr

Gefahr für Fische: Flüsse nähern sich kritischer Temperatur

Durch die andauernde Hitze droht ein Massensterben der Fische in Hessens Flüssen. In einigen Gewässern lägen die Temperaturen nur noch knapp unter der kritischen Marke, sagte Günter Hoff-Schramm, Geschäftsführer der Verbands Hessischer Fischer, am Montag in Wiesbaden ... mehr

Mit Bettlaken und Sprengkörpern auf illegalem Fischfang

Für Hessens Fischer sind kriminelle Angler mehr als ein Ärgernis: Wenn ein kompletter Teich leergeräumt werde, komme ein erheblicher Schaden zusammen, sagt Günter Hoff-Schramm, Geschäftsführer des Verbands hessischer Fischer, in Wiesbaden. Dann gehe es schnell ... mehr

Muschelfischer klagen über Stürme und Baggerarbeiten

Die niedersächsischen Muschelfischer hoffen in diesem Jahr auf bessere Erträge als in 2017. Damals hatten ein zu warmer März, ein zu kühler Sommer und viele Stürme die Ernte von den Muschelbänken beeinträchtigt. Der Verkauf im Vorjahr habe hinter den Erwartungen ... mehr

Verbraucher verzehren mehr Fisch: Ausgaben gestiegen

Für den Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten geben die Verbraucher in Deutschland immer mehr Geld aus. 3,9 Milliarden Euro zahlten sie hierfür 2017 im Einzelhandel - rund 2,6 Prozent mehr als im Vorjahr, in dem die Ausgaben ebenfalls schon zugelegt hatten ... mehr

Forscher untersuchen Umweltauswirkungen der Krabbenfischerei

Die Umweltauswirkungen der Krabbenfischerei an der Nordseeküste sollen in einem vierjährigen Forschungsprojekt untersucht werden. "Bereits in dieser Woche starten die ersten Forschungsfahrten und Probenahmen im Wattenmeer, sagte die niedersächsische Agrarministerin ... mehr

Wie viel Hering darf gefischt werden? Verhandlungen

Die Verhandlungen der EU-Staaten über die jährlichen Fangquoten für die Ostsee gehen in die Schlussphase. "Die Gespräche sind auf einem guten Weg", sagte ein EU-Diplomat am Montag am Rande des Treffens der EU-Fischereiminister in Luxemburg. Zunächst wurden ... mehr

Fischer fordern Beihilfen: "Die Stimmung ist am Boden"

Die Kutter- und Küstenfischer in Mecklenburg-Vorpommern haben mit Entsetzen auf die Fangquoten für 2019 reagiert. "Die Stimmung ist am Boden", sagte die Vorsitzende des Landesverbandes der Kutter- und Küstenfischer, Ilona Schreiber, am Dienstag der Deutschen ... mehr

Weniger Hering, mehr Dorsch: Berufsfischer enttäuscht

Deutschlands Berufsfischer sind von den neu festgelegten Fangquoten für die westliche Ostsee enttäuscht. Sie seien existenzbedrohend, teilte der Verband der deutschen Kutter- und Küstenfischer am Dienstag mit. Da sich die Bestände insgesamt positiv entwickeln ... mehr

Angler begrüßen Anhebung des Dorsch-Limits in der Ostsee

Von der Stabilisierung der Dorschbestände in der westlichen Ostsee profitieren auch die Angler. Sie dürfen im kommenden Jahr sieben statt fünf Dorsche pro Tag an Bord ziehen. Das hatten die EU-Fischereiminister am Montagabend zusammen mit der Quotenfestlegung ... mehr

Backhaus will mehr Fisch in Aquakulturen produzieren

Die Fischproduktion in Aquakulturen ist weltweit einer der am schnellsten wachsenden Wirtschaftszweige der Nahrungsmittelerzeugung. Nicht aber in Deutschland, wie Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) am Mittwoch auf dem Russlandtag ... mehr

Binnenfischer spüren den Klimawandel

Die Auswirkungen des Klimawandels spüren auch die Binnenfischer. Bei Hitze wird kaum Fisch gekauft. "Wir haben uns zum Glück breiter aufgestellt", sagt Fischer Tom Bernau vom Muldestausee (Landkreis Anhalt-Bitterfeld). Im Hofladen gibt es auch Wild, Enten ... mehr

Alaska: Elche, Wale, wilde Kerle

Das ist schon mehr eine Wal-Show als eine übliche Wal-Beobachtung. Gerade haben sich zwei riesige Buckelwale 100 Meter von unserem Schiff entfernt fast gleichzeitig aus dem Wasser geschraubt und sind mit einem mächtigen Platscher wieder eingetaucht ... mehr

20-jähriges Jubiläum: Was vom MSC-Siegel zu halten ist

Überfischte Ozeane. Delfine und Schildkröten als Beifang. Fälle von Sklaverei in der südostasiatischen Fischerei. Das Lebensmittel Fisch hat Kehrseiten, die den Appetit verderben können. Ein Logo mit einem stilisierten Fisch, einem Häkchen und den drei Buchstaben ... mehr

Schonzeit für Aale: Fischer und Naturschützer unzufrieden

Die von den EU-Fischereiministern beschlossene dreimonatige Schonzeit für Aale in der Ostsee, Nordsee und im Atlantik stößt in Mecklenburg-Vorpommern auf geteilte Reaktionen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) äußerte sich am Mittwoch skeptisch ... mehr

Nordsee-Krabbenkutter tragen Umweltsiegel: Schwieriger Weg

Nach schwierigen und langwierigen Diskussionen mit den Umweltschutzverbänden hat die Krabbenfischerei in der Nordsee das MSC-Zertifikat für nachhaltige Fischerei erhalten. Zwölf Erzeugergemeinschaften mit mehr als 400 Krabbenkuttern in Dänemark, Deutschland ... mehr

Landtagsgrüne lehnen Aquakultur im Bodensee ab

Die grüne Landtagsfraktion in Stuttgart hat sich gegen eine Aquakultur im Bodensee ausgesprochen. "Wir werden keinen offenen Netzgehegen zustimmen, bei denen Futtermittel und Kot unkontrolliert in den See eingetragen werden", heißt es in einem Positionspapier ... mehr

Hochseefischerei mit 2017 zufrieden: Flotte zum Fest daheim

Zu Weihnachten und Silvester sind bis auf ein Schiff alle Fahrzeuge der deutschen Hochseefischereiflotte wieder zu Hause. "Zum ersten Mal bleibt ein Schiff über den Jahreswechsel vor der afrikanischen Küste", sagte der Vorsitzende des Deutschen ... mehr

Rekordpreis bei Auktion: Thunfisch für 2,7 Millionen Euro in Japan versteigert

Tokio (dpa) - Für den Rekordpreis von umgerechnet rund 2,7 Millionen Euro ist in Tokio ein riesiger Blauflossenthunfisch versteigert worden. Der Preis entspricht rund 9700 Euro pro Kilogramm. Das 278 Kilogramm schwere Tier wurde am Samstag bei der ersten Auktion ... mehr

Krabbenfischer-EU-Streit: Ministerin ist zuversichtlich

Im Streit zwischen Krabbenfischern und der EU-Kommission über die Beifangverordnung zeichnet sich aus Sicht von Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé (SPD) eine Lösung ab. Bei einem Gespräch von Spitzenvertretern der Branche und der EU-Kommission ... mehr

Launen der Natur und neue Regeln stressen Krabbenfischer

Nach Rekordpreisen für Krabben im vergangenen Jahr ist die neue Saison für die Fischer gut angelaufen. Ihre Fänge sind zwar noch knapp, aber die Erlöse sind mit rund zehn Euro pro Kilo recht ordentlich. "Wir kommen zurecht", sagte Günter Klever ... mehr

Schleppnetz-Fischerei vor Sylt darf nicht verboten werden

Deutschland darf nach EU-Recht nicht einseitig die Fischerei mit Schlepp- und Stellnetzen in den Schutzgebieten Sylter Außenriff und Pommersche Bucht verbieten. Dies entschied der Europäische Gerichtshof in Luxemburg. (Rechtssache C-683/16) Ein solches Verbot ... mehr

EuGH: Deutschland darf Schleppnetz-Fischerei nicht verbieten

Deutschland darf die Fischerei mit Schlepp- und Stellnetzen in den Schutzgebieten Sylter Außenriff und Pommersche Bucht nach EU-Recht nicht einseitig verbieten. Dies entschied der Europäische Gerichtshof am Mittwoch in Luxemburg (Rechtssache C-683/16). Da ein Verbot ... mehr

Forellen, Karpfen, Saibling: 882 Tonnen Fisch aus Thüringen

In Thüringens Teichen und künstlichen Aufzuchtanlagen sind im vergangenen Jahr 882 Tonnen Fisch gefangen worden. Das waren 62 Tonnen oder acht Prozent mehr als im Jahr davor, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Erfurt mitteilte. Regenbogenforellen, die frisch ... mehr

Glückstadt feiert Matjes mit traditionellem Sommerfest

Mit einer Matjes-Probe werden heute die 51. Glückstädter Matjeswochen eröffnet. Staatssekretär Torsten Geerdts (CDU) wird mit dem traditionellen "Matjes-Anbiss" den Startschuss für das viertägige Sommerfest geben. Nach Angaben der Organisatoren feiert die kleine ... mehr

WWF holt Geisternetz aus der Ostsee: Tote Fische und Vögel

In der Ostsee vor Warnemünde hat die Umweltstiftung WWF ein 500 Meter langes Geisternetz geborgen. "Das Geisternetz stand in Teilen noch aufrecht am Meeresboden, so dass sich Fische und Meeresvögel weiter darin verfangen haben", sagte Andrea Stolte, Projektmanagerin ... mehr

Umwelt: WWF holt Geisternetz aus der Ostsee

Rostock (dpa) - In der Ostsee vor Warnemünde hat die Umweltstiftung WWF ein 500 Meter langes Geisternetz geborgen. Auf einem Erkundungstauchgang vor der Bergung hatten Taucher 60 bis 70 Fischkadaver und zwei erstickte Kormorane darin gesehen. "Das Geisternetz stand ... mehr

Brandenburgische Teichwirte sehen das Wetter zwiespältig

Hitze und Trockenheit lassen brandenburgische Teichwirte mit zwiespältigen Gefühlen auf die Saison blicken. Dort, wo genügend Wasser und Sauerstoff in den Teichen vorhanden sind, ist es wegen der warmen Wassertemperaturen ein ideales Karpfenjahr ... mehr
 
2


shopping-portal