News und Infos zur Flüchtlingskrise

Flüchtlinge und Asyl in Deutschland

Schröter besucht Flüchtlingsunterkunft in Doberlug-Kirchhain

Schröter besucht Flüchtlingsunterkunft in Doberlug-Kirchhain

Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen in einer Flüchtlingsunterkunft in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) kommt Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) heute zu einem Gespräch in die Stadt. Er trifft sich mit Vertretern der Stadtverwaltung, der Polizei ... mehr
Neuer Abschiebeflug nach Afghanistan: Großteil aus Bayern

Neuer Abschiebeflug nach Afghanistan: Großteil aus Bayern

Mit einem weiteren Abschiebeflug sind am Dienstagabend 14 abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan in die Heimat zurückgebracht worden. Der vom Bundesinnenministerium organisierte Sammelcharter hob um 19.40 Uhr vom Flughafen München in Richtung Kabul ... mehr
Frontex: 2017 kamen viel weniger Flüchtlinge

Frontex: 2017 kamen viel weniger Flüchtlinge

2015 kamen rund 1,8 Millionen Migranten in die  EU. Seitdem soll die Zahl reduziert werden. Das gelingt. Gelöst ist das Problem aus Sicht der EU-Grenzschützer aber noch lange nicht. Trotz eines deutlichen Rückgangs bleibt die Zahl der illegal in die EU eingereisten ... mehr
Bundespräsident trifft Cottbuser: weitere Besuche geplant

Bundespräsident trifft Cottbuser: weitere Besuche geplant

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in Berlin mit Vertretern aus Cottbus über die Lage in der Stadt nach der Gewalt zwischen Deutschen und Flüchtlingen gesprochen. Der Bundespräsident habe sich für weitere Besuche in Cottbus angekündigt, teilte ... mehr
Flüchtling nach Attacke noch im Krankenhaus

Flüchtling nach Attacke noch im Krankenhaus

Nach einer Messerattacke in Heilbronn ist der schwer verletzte Flüchtling noch immer im Krankenhaus. Er sei weiter in stationärer Behandlung, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Ein 70-Jähriger soll am Samstagabend drei Flüchtlinge vor einer Kirche ... mehr

Neuer Abschiebeflug nach Afghanistan

München (dpa) - Mit einem weiteren Abschiebeflug sind am Abend 14 abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan zurückgebracht worden. Der vom Bundesinnenministerium organisierte Sammelcharter hob um 19.40 Uhr vom Flughafen München in Richtung Kabul ... mehr

Bundespräsident trifft Cottbuser - weitere Besuche geplant

Berlin (dpa) - Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen in Cottbus hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit Vertretern der Stadt getroffen. Zum Inhalt des vertraulichen Gesprächs wurde zunächst nichts bekannt ... mehr

Land will Altersfeststellung junger Flüchtlinge neu ordnen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die Altersprüfung junger Flüchtlinge nach der Gewalttat an der 15-jährigen Mia in Kandel neu organisieren. Geplant sei, dass wie schon früher nur die Schwerpunkt-Jugendämter die Altersfeststellungen vornehmen sollten ... mehr

Sexualmord: Rechtsmediziner schildert brutales Vorgehen

Im Prozess um den Sexualmord an einer 19 Jahre alten Studentin in Freiburg hat der vom Gericht beauftragte Rechtsmediziner dem Angeklagten ein gezieltes und brutales Vorgehen attestiert. Die junge Frau sei am Uferweg des Flusses Dreisam angegriffen ... mehr

Fahrer von Schleuser-Lastwagen vor Gericht

Vor dem Amtsgericht Frankfurt (Oder) hat am Dienstag der Prozess gegen einen mutmaßlichen Schleuser begonnen. Dem 46-jährigen Lastwagenfahrer wird in zwei Fällen das Einschleusen von Ausländern vorgeworfen. Er soll im vergangenen Jahr 71 Flüchtlinge illegal ... mehr

Flüchtlinge: Viele Flüchtlingsinitiativen rufen Fördermittel nicht ab

Gütersloh (dpa) - Der große Teil der Flüchtlingsinitiativen in Deutschland braucht für seine Arbeit Geld, aber mit 37 Prozent ruft etwas mehr als ein Drittel der Gruppen laut einer Studie vorhandene Fördermittel nicht ab. Nach Angaben der Bertelsmann-Stiftung nennen ... mehr

Ungarns Parlament berät erstmals über Anti-NGO-Gesetze

Budapest (dpa) - Das ungarische Parlament berät heute erstmals über ein Gesetzespaket, das die Arbeit von zivilen Flüchtlingshelfern in dem Land massiv erschweren soll. Den drei Gesetzesentwürfen zufolge werden Hilfsorganisationen ... mehr

Gewalt in Cottbus: Stadtvertreter besuchen Bundespräsidenten

Nach den Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Flüchtlingen in Cottbus trifft sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Dienstag in Berlin mit Vertretern der Stadt zu einem vertraulichen Gespräch. Das gab das Bundespräsidialamt bekannt. Zu den geladenen ... mehr

Cottbus schreibt nach Gewalt Sozialarbeiter-Stellen aus

Die Stadt Cottbus arbeitet nach der geballten Gewalt zwischen Deutschen und Flüchtlingen weiter an einer dauerhaften Beruhigung der Situation. Dazu wurden nun zehn Sozialarbeiter-Stellen ausgeschrieben, wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte. Die Stellen ... mehr

Literatur: Deutsche Kinderliteratur auf Arabisch

Germersheim (dpa) - Das eintönige Leben des Herrn Taschenbier in Paul Maars Kinderbuch "Eine Woche voller Samstage" stellte Mahmoud Hassanein einmal vor eine große Aufgabe. Der Ägypter übersetzte die Geschichte, aus der vielen vor allem ... mehr

Schutz vor Ausbeutung: Arbeitnehmer-Beratung für Flüchtlinge

Der Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern erwartet mit der Beendigung vieler Sprachkurse eine zunehmende Zahl von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt. Viele fänden zunächst Arbeit in Helfertätigkeiten im Niedriglohnbereich, müssten dabei aber besonders vor Benachteiligung ... mehr

Flüchtling springt aus Furcht vor Abschiebung aus Fenster

Um seiner Abschiebung zu entgehen, ist ein Flüchtling aus Pakistan aus dem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft in Rüsselsheim gesprungen. Dabei suchte die Polizei überhaupt nicht nach ihm. Beim dem Sprung aus dem Fenster zog sich der 35 Jahre alte Mann schwere ... mehr

Ungarn: Viktor Orban prophezeit Untergang des Westens

Ungarns Regierungschef Viktor Orbán hat in seiner scharfen Rhetorik gegen Einwanderer noch nachgelegt: In seiner Rede zur Lage der Nation entwarf er finstere Szenarien für Europa. "Dunkle Wolken liegen wegen der Einwanderung über Europa", sagte Orbán am Sonntag ... mehr

Heilbronn: 70-Jähriger greift drei Flüchtlinge mit Messer an

Ein 70-Jähriger soll in Heilbronn drei Flüchtlinge mit einem Messer verletzt haben – einen davon schwer. Seine Motive sind unklar. Mit einem Messer soll ein 70-Jähriger am Samstagabend ohne Vorwarnung auf mehrere Männer eingestochen haben. Das teilt die Heilbronner ... mehr

Deutsch-Arabische Kinderliteratur: Wenig Nachfrage

Zweisprachige Kinderbücher in Deutsch und Arabisch sind nach Ansicht der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen weiter ein Nischenprodukt. "Die Nachfrage besteht in wirklich homöopathischen Dosen", sagte die Vorstandsvorsitzende Renate Reichstein der Deutschen ... mehr

Berliner Integrationsbeauftragter kritisiert GroKo-Vorhaben

Der Berliner Integrationsbeauftragte Andreas Germershausen hat die Pläne der geplanten großen Koalition in der Flüchtlingspolitik kritisiert. "Im Hinblick auf die Integration ist das insgesamt enttäuschend", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Als Beispiel nannte ... mehr

Bericht: Stadt in Rumänien ist neuer Hotspot für Schleusungen

Berlin (dpa) - Kriminelle Schlepperbanden nutzen die Stadt Timisoara im Westen Rumäniens nach einem Bericht der «Welt am Sonntag» verstärkt für Schleusungen von Migranten nach Deutschland. Die Bundespolizei sehe dort einen neuen Hotspot für die gefährlichen Schleusungen ... mehr

Bewohner legt Feuer in Flüchtlingsheim: 7 Verletzte

Ein Bewohner eines Celler Flüchtlingsheims soll ein Feuer in dem Gebäude gelegt habe. Sechs Bewohner und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitten leichte Rauchvergiftungen. Die Polizei konnte den aus Montenegro stammenden ... mehr

Zahl der Asylklagen an Verwaltungsgerichten stark gestiegen

 Bei Asylklagen haben die Verwaltungsgerichte in Nordrhein-Westfalen 2017 erneut einen starken Anstieg verzeichnet. Die Zahl der neuen Hauptverfahren kletterte gegenüber dem Vorjahr um 55 Prozent auf mehr als 61 600, wie das Justizministerium in Düsseldorf auf Anfrage ... mehr

Betriebe und Gewerkschaften bekennen sich zu Flüchtlingen

Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und Landesregierung in Thüringen haben sich für die Integration asylsuchender Menschen ausgesprochen. In einer gemeinsam am Freitag unterzeichneten Erklärung forderten sie eine "starke Willkommens- und Anerkennungskultur ... mehr

Terrorverdacht gegen jungen Iraker

Er soll sich Bauanleitungen für ferngesteuerte Autosprengsätze besorgt und mit IS-Leuten kommuniziert haben. Ein 17-jähriger Iraker sitzt deshalb seit Dienstag in Hessen in U-Haft. Ein 17-jähriger Iraker ist im nordhessischen Eschwege wegen Terrorverdachts festgenommen ... mehr

Merkel trifft Morawiecki: Das sind die Streitpunkte

Polen und Deutschland sind enge Partner, trotzdem gibt es viel Konfliktpotenzial zwischen beiden Ländern. Vor allem die Frage nach Reparationen für Polen ist umstritten. Polens neuer Ministerpräsident Mateusz Morawiecki will beim Antrittsbesuch bei Angela Merkel ... mehr

Cottbuser demonstrieren mit Sternmarsch für Frieden

Cottbus (dpa) - Hunderte Menschen haben mit einem Sternmarsch in Cottbus ein Zeichen für Frieden nach der Gewalt zwischen Deutschen und Flüchtlingen in der Stadt gesetzt. Aus verschiedenen Richtungen kamen Gruppen zur Oberkirche. Der Verein «Cottbuser Aufbruch ... mehr

Asylbewerber greifen Polizisten an: Beamter leicht verletzt

Bei einem Einsatz in der Dresdner Erstaufnahme für Asylbewerber ist in der Nacht zum Donnerstag ein 37 Jahre alter Polizist leicht verletzt worden. Wie die Polizeidirektion Dresden mitteilte, hatten Beamte den Sicherheitsdienst der Einrichtung unterstützen wollen ... mehr

Gegen Gewalt: Cottbuser Sternmarsch für Frieden gestartet

Mit einem Sternmarsch haben Cottbuser Bürger ein Zeichen für Frieden nach der Gewalt zwischen Deutschen und Flüchtlingen in der Stadt gesetzt. Aus verschiedenen Richtungen setzten sich Gruppen am Donnerstagnachmittag zur Oberkirche in der Innenstadt in Bewegung ... mehr

Erste neue Anlaufstelle für traumatisierte Flüchtlinge

Die erste von vier neuen hessischen Anlaufstellen für traumatisierte Flüchtlinge ist in Darmstadt offiziell an den Start gegangen. Alle vier Psychosozialen Zentren für Geflüchtete hätten aber bereits im Dezember 2017 ihre Arbeit aufgenommen, sagte der Sprecher ... mehr

Traumatisierte Flüchtlinge: Erste psychosoziale Anlaufstelle

In Darmstadt geht die erste von vier neuen Anlaufstellen für traumatisierte Flüchtlinge in Hessen an den Start. Das Psychosoziale Zentrum für Geflüchtete Südhessen (PZGS) stellt sich heute vor. Träger sind der Caritasverband und das Deutsche Rote Kreuz. Die anderen ... mehr

Nach Gewalt: Sternmarsch-Demo in Cottbus für Frieden

73 Jahre nach der Bombardierung von Cottbus im Zweiten Weltkrieg wollen viele Bürger mit einem Sternmarsch und einer Kundgebung für Frieden in der Stadt demonstrieren. Der Sternmarsch startet heute (17.00 Uhr) an vier Punkten und trifft an der Oberkirche ... mehr

Deutschland unterstützt den Irak mit 350 Millionen Euro

Deutschland hat dem Irak 350 Millionen Euro für den Wiederaufbau zugesagt. Das Geld soll insbesondere in der humanitären Nothilfe für Flüchtlingskinder eingesetzt werden. Deutschland will Iraks Wiederaufbau in diesem Jahr mit 350 Millionen ... mehr

Aufnahmesperre für Flüchtlinge: Freiberg reicht Antrag ein

Die Stadt Freiberg hat ihre Aufnahmesperre für Flüchtlinge offiziell beantragt. Am Montag wurde ein entsprechendes Ersuchen bei der Landesdirektion gestellt, teilte das Rathaus am Mittwoch mit. Demnach soll der Landkreis Mittelsachsen Freiberg vier Jahre lang keine ... mehr

Steinmeier trifft Cottbuser Bürger: Gespräch über Konflikte

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat für Dienstag (20. Februar) Repräsentanten und Bürger der Stadt Cottbus zu einem Gespräch eingeladen. Hintergrund sind die gewaltsamen Zusammenstöße zwischen Deutschen und Flüchtlingen in der brandenburgischen Stadt. Cottbus ... mehr

Nach Gewalt: Weitere "Cottbus-ist-bunt"-Aktionen geplant

Der Zusammenschluss wichtiger Institutionen in Cottbus für eine weltoffene Stadt soll dauerhaft bestehen. Unter dem Motto "Cottbus ist bunt" soll es in den nächsten Monaten weitere Aktionen und Begegnungen geben, kündigte der Präsident der Brandenburgischen Technischen ... mehr

"MUF 2.0": Neue Generation von Flüchtlingsdörfern geplant

Berlin setzt bei der Flüchtlingsunterbringung auf eine neue Generation modularer Unterkünfte (MUF). Die "MUF 2.0" sollen eher klassischen Mehrfamilienhäusern ähneln und ausschließlich Wohnungen und Appartements umfassen, wie Integrationssenatorin Elke Breitenbach ... mehr

Afghanen mit rassistischen Rufen beleidigt

Der Staatsschutz ermittelt gegen einen 21-Jährigen aus dem Landkreis Barnim wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Der Mann soll am Dienstag drei Männer aus Afghanistan an einer Bushaltestelle in der Gemeinde Schorfheide und später auch im Bus rassistisch beleidigt ... mehr

Nach Tod von Asylbewerber: Verdächtiger auf der Flucht

Nach dem gewaltsamen Tod eines Asylbewerbers in einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Homburg im Taunus ist der 27 Jahre alte Tatverdächtige weiter auf der Flucht. Das sagte eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft am Mittwoch auf Anfrage. Das 41 Jahre alte Opfer ... mehr

Gabriel sagt dem Irak weitere Unterstützung Deutschlands zu

Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat dem Irak die weitere Unterstützung Deutschlands bei der Flüchtlingshilfe und der Stabilisierung des kriegszerstörten Landes zugesichert. Mit dem Sieg über die Terrormiliz Islamischer Staat und dem Ende ihres ... mehr

Horst-Korber-Zentrum wieder frei für den Berliner Sport

Berlins Sportler können nach über zweijähriger Pause wieder in der Dreifelderhalle im Horst-Korber-Sportzentrum trainieren. Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin, sprach am Dienstag von einem "guten Tag für den Sport". Vereine wie der deutsche ... mehr

Januar: Immer weniger Flüchtlinge kommen nach Deutschland

Die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge ist weiter rückläufig: Im Januar wurden 12.285 Asylsuchende registriert, wie das Bundesinnenministerium mitteilte. Im Januar 2017 waren es noch 14.476 gewesen. Damit ging die Zahl im Vergleich zum Vorjahresmonat ... mehr

Festgenommener Tunesier aus Sachsen in Abschiebehaft

Ein am Wochenende in Berlin festgenommener abgelehnter Asylbewerber aus Sachsen befindet sich nun in Abschiebehaft. Einem entsprechenden Antrag habe das Berliner Amtsgericht Tiergarten am Montagabend zugestimmt, teilte die sächsische Landesdirektion am Dienstag ... mehr

Weiter Probleme bei Ausreisen abgelehnter Asylbewerber

Sachsen-Anhalt hat nach wie vor große Probleme damit, die Ausreise abgelehnter Asylbewerber zu bewerkstelligen. Rund 78 Prozent der Ausreisepflichtigen kommen aus Ländern, die bei der Rückführung nicht kooperieren, wie Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) am Dienstag ... mehr

Weitere modulare Flüchtlingsdörfer in Berlin geplant

In Berlin sollen weitere Flüchtlingsdörfer gebaut werden. Nach Abstimmung mit den Bezirken plant der Senat an 24 neuen Standorten sogenannte modulare Unterkünfte (MUF). Sie seien zusätzlich zu den fertigen oder bereits geplanten Neubauten notwendig, um den Bedarf ... mehr

Cottbus: Woidke und Bischof Dröge rufen zum Sternmarsch auf

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und der evangelische Bischof Markus Dröge haben gemeinsam zur Teilnahme am Sternmarsch "Cottbus bekennt Farbe" am Donnerstag aufgerufen. "Dem offenkundigen Versuch von Rechtsextremisten und anderen Feinden eines ... mehr

SPD: Juso-Chef Kühnert kritisiert "politischen Karneval"

Unbeeindruckt von allen SPD-Personalquerelen trommelt Juso-Chef Kevin Kühnert gegen eine große Koalition. Zum Start seiner Kampagne bekommt er von Alt-Genossen so manchen Ratschlag. Die vergangenen Monate waren für den Chef der Jungen Sozialisten (Jusos) Kevin ... mehr

Geduldete Flüchtlinge belasten Land: 940 Millionen Ausgaben

Im vergangenen Jahr hat das Land NRW rund 940 Millionen Euro Flüchtlingspauschale an die Kommunen gezahlt. Das teilte NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) in einem Bericht an den Landtag mit. In Nordrhein-Westfalen leben über 52 000 abgelehnte Asylbewerber ... mehr

Horst Seehofer hätte Grenzen bei Flüchtlingskrise geschlossen

Horst Seehofer stellt klar, dass er 2015 die Grenzen geschlossen hätte. Bei einer erneuten Flüchtlingskrise würde er sich als Innenminister auch gegen die Bundeskanzlerin stellen. CSU-Chef Horst Seehofer will für den Fall einer neuen Flüchtlingskrise bereits ... mehr
 
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe