Sie sind hier: Home > Themen >

Foodwatch

Thema

Foodwatch

Foodwatch:

Foodwatch: "Dolce Gusto" besteht fast nur aus Zucker

Die Verbraucherorganisation Foodwatch kritisiert die Teekapseln "Dolce Gusto" von Nestlé. Besonders zwei Sorten stechen mit einem viel zu hohen Zuckeranteil und irreführender Werbung hervor. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Teekapseln "Dolce Gusto ... mehr

"Topf Secret" – Plattform veröffentlicht Lebensmittelkontrollberichte

Arbeitet mein Lieblingsitaliener um die Ecke eigentlich sauber? Das bekommen Verbraucher nun durch "Topf Secret" einfach beantwortet. Doch die Aktion der "Essensretter" schmeckt nicht jedem. Kristina Chatzopoulos fällt aus allen Wolken. "Schön zu wissen ... mehr
Foodwatch: Jede dritte Lebensmittelkontrolle in Deutschland fällt aus

Foodwatch: Jede dritte Lebensmittelkontrolle in Deutschland fällt aus

Nur zehn Prozent der Behörden erfüllen ihr Soll an Betriebsprüfungen. Das zeigt eine Befragung durch Foodwatch. Einige Landkreise schneiden besonders schlecht ab.  Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat Behörden über Lebensmittelkontrollen befragt und beunruhigende ... mehr
Foodwatch mahnt: Jede dritte Lebensmittelkontrolle in Deutschland fällt aus

Foodwatch mahnt: Jede dritte Lebensmittelkontrolle in Deutschland fällt aus

Berlin (dpa) - Bei amtlichen Lebensmittelkontrollen in Deutschland gibt es nach einer Auswertung der Verbraucherorganisation Foodwatch massive Mängel. Die vorgegebene Zahl an Betriebsprüfungen konnten nur zehn Prozent der bundesweit ... mehr
Goldener Windbeutel: Foodwatchs Negativpreis geht an Tomatensauce für Kinder

Goldener Windbeutel: Foodwatchs Negativpreis geht an Tomatensauce für Kinder

Unnötig viel Zucker in Lebensmitteln gilt als ungesund. Wenn das Produkt für Kinder davon auch noch doppelt so viel enthält wie die Erwachsenen-Version, winkt der Goldene Windbeutel. Der Negativpreis Goldener Windbeutel der Verbraucherorganisation Foodwatch ... mehr

"Foodwatch" kritisiert Preis von Hipp-Karottensaft

Obst- und vor allem Gemüsesäfte gelten als besonders gesund für Kinder. "Foodwatch" prangert allerdings an, dass vor allem mit einer Saftsorte den Eltern das Geld aus der Tasche gezogen wird.  Ein Marktcheck der Verbraucherorganisation "Foodwatch" hat ergeben ... mehr

Wilke Wurstwaren: Bundesbehörde räumt Fehler im Wurstskandal ein

25 Menschen sollen mittlerweile in Folge von Listeriose gestorben sein. Im Listerienskandal um den Wursthersteller Wilke hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) jetzt Fehler eingeräumt. Anfang Oktober wurde der Betrieb ... mehr

Goldener Windbeutel 2019: Diese fünf Produkte sind nominiert

"Fitness-Schwindel, Pseudo-Wissenschaft, versteckte Preiserhöhungen": Foodwatch stellt fünf Produkte vor, die Verbraucher besonders dreist täuschen. Darunter  Produkte von Hipp, Rewe, Schwartau, Yakult und Zwergenwiese. Ab heute können Sie abstimmen, von welchem Produkt ... mehr

Wilke: Ministerin räumt Fehler ein

Die Wurstwaren der Firma Wilke stehen mit drei Todesfällen in Verbindung weshalb die Qualitätssicherung deutscher Lebensmittel im Fokus steht. Grüne Politikerin Hinz hat "aus der Sache gelernt" und möchte die Kontrollen verbessern.  Im Skandal um den Wursthersteller ... mehr

Wurstfirma Wilke: Prüfbericht listet Mängel auf

Drei Todesfälle wurden seit dem Wilke-Wurst-Skandal bereits verzeichnet. Nun wurde ein Prüfbericht der Task-Force Lebensmittelsicherheit veröffentlicht. Darin werden erschreckende bauliche und vor allem auch hygienische Mängel aufgezeigt. Die Organisation Foodwatch ... mehr

Wilke-Wurst-Skandal – Listerienkeime: Fleisch in Fertigprodukten betroffen

Produkte des Wurstherstellers Wilke aus Hessen sind offenbar auch in Fertiggerichten verarbeitet worden. Eine Verbraucherorganisation fordert jetzt die Veröffentlichung von Herstellern und Produkten. Die potenziell mit Keimen belasteten Waren des nordhessischen ... mehr

Verkaufsstopp gefordert - Foodwatch-Test: Mineralölspuren in Milchpulver für Babys

Berlin (dpa) - In mehreren Milchpulver-Produkten für Säuglinge sind laut der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch Rückstände potenziell krebserregender Mineralöle gefunden worden. Bei drei von vier in Deutschland gekauften Produkten seien Verunreinigungen ... mehr

Foodwatch: Babymilch von Nestlé und Danone enthält Mineralölrückstände

Säuglinge werden ausschließlich mit Muttermilch oder Babymilch ernährt. Mütter denken, sie tun ihren Kindern damit etwas Gutes. Doch Foodwatch warnt jetzt vor mehreren Babymilch-Marken.  Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat nach eigenen Angaben mittels Labortests ... mehr

Foodwatch: Aldi will Nährwertampel "Nutri-Score" einführen

Vom grünen "A" für gesund bis zum roten "E" für ungesund: Offenbar plant ein großer Discounter, die umstrittene Lebensmittelampel Nutri-Score schon bald einzuführen. Welche Produkte werden dann gekennzeichnet? Die Handelsketten Aldi Nord und Aldi Süd wollen nach Angaben ... mehr

Debatte um Lebensmittelkontrolle: Foodwatch greift Klöckner an

Regelmäßig werden in Deutschland verunreinigte Lebensmittel zurückgerufen. Nach den jüngsten Skandalen entbrennt nun eine Debatte: Wer trägt die Verantwortung für fehlende Kontrollen? Listerien in der Wurst, Durchfallerreger in der Milch, Plastik ... mehr

Ungeklärte Vertriebswege - Keimbelastete Wurst: Ermittlungen gegen Geschäftsführer

Kassel/Korbach (dpa) - Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Geschäftsführer des Wurstherstellers Wilke ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung eingeleitet. Die Waren der Firma werden mit zwei Todesfällen in Südhessen sowie 37 weiteren ... mehr

Ermittlungen gegen Wilke-Geschäftsführer begonnen

Nachdem zwei Menschen nach dem Verzehr von keimbelasteten Produkten von Wilke Wurstwaren gestorben sind, musste der Hersteller Insolvenz beantragen. Jetzt wurde gegen den Geschäftsführer des Unternehmens ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft ... mehr

Skandal um keimbelastete Würste: Fast jeder NRW-Bürger hatte Zugang

Experten gehen davon aus, dass ein Großteil des Bundeslands Zugang zu belasteten Produkten hatte. Wilke-Wurst war unter anderem bei Ikea und an Wursttheken verkauft worden.  Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen geht das Landesamt für Umwelt ... mehr

Foodwatch: Katastrophales Krisenmanagement im Listerien-Wurstskandal

Zwei Todesfälle und knapp 40 Erkrankte gab es bislang durch die mit Keimen belasteten Wurstprodukte der Firma Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH. Foodwatch fordert nun eine umfangreiche Aufklärung durch Hessens Umweltministerin Priska ... mehr

Zwei Tote durch Listerien: Wilke Wurstwaren beantragt Insolvenz

Nach zwei Todesfällen wegen Listerien in Wurstwaren ermittelt nun die Staatsanwaltschaft.  Das Unternehmen hat derweil Insolvenz beantragt.  Zwei Menschen sollen gestorben sein, nachdem sie Wurst des Herstellers Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren gegessen haben ... mehr

Gefährliche Keime: Bundesamt warnt vor Wurstwaren der Firma Wilke

Berlin (dpa) - Nach zwei Todesfällen in Südhessen hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auch für Niedersachsen und Bremen vor Wurstwaren der Firma Wilke gewarnt. Grund für die Warnung sei, dass es einen "möglichen Zusammenhang von Produkten ... mehr

Umfrage von Foodwatch: Wie wird das Nährwert-Logo Nutri-Score angenommen?

Berlin (dpa) - In der Debatte um klarere Kennzeichnungen von Zucker, Fett und Salz in Lebensmitteln hat das farbige Logo Nutri-Score bei einer neuen Umfrage schwache Zustimmungswerte erhalten. Fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) konnte nicht sagen, weshalb ... mehr

Dr. Oetker: Foodwatch kritisiert Verwendung von krebserregendem Stoff

Die Verbraucherorganisation Foodwatch will in vier Produkten des Lebensmittelherstellers Stoffe gefunden haben, die potenziell krebserregend sind. In Frankreich ist der Aufheller ab 2020 verboten. Ein krebsverdächtiger Stoff in Backmischungen: Das will Foodwatch ... mehr

"Warten, wäre fahrlässig": Grüne für Verbot von Insektenkiller

Chlorpyrifos – so heißt ein umstrittenes Pflanzenschutzmittel. Es steht im Verdacht, Embryonen zu schädigen. Die Grünen fordern jetzt ein sofortiges Verbot der Chemikalie in Deutschland.  Nach der Ankündigung eines Verbots des Pflanzenschutzmittels Chlorpyrifos ... mehr

Fünf Kreise: Neues Nährwert-Logo auf Lebensmitteln

Auf Joghurts, Tiefkühlpizzen und Co. sollen Verbraucher leichter sehen können, wie gut das Produkt für eine gesunde Ernährung ist. Doch wie genau? In die Debatte kommt wieder Bewegung. Im Streit um klarere Kennzeichnungen von Zucker, Fett und Salz in vielen ... mehr

Ab 1. April: Lidl, Rewe, Aldi & Co. starten Tierwohllabel für Fleisch

Viele würden beim Schnitzel in der Kühltheke gern wissen, wie die Tiere gelebt haben. Nur woran sieht man das? Jetzt startet der Handel ein neues Logo – es gibt aber Unterschiede zu Plänen der Politik. Beim Fleischeinkauf soll es ab Montag, den 1. April 2019, einfacher ... mehr

Schwere Hygienemängel in Autobahnrestaurant aufgedeckt

Wie hygienisch geht es in Restaurants an viel befahrenen Autobahnabschnitten zu? Foodwatch hat Lebensmittelkontrollberichte für fünf Serways-Raststätten angefordert – mit zum Teil erschreckendem Ergebnis. Bei einer amtlichen Lebensmittelkontrolle ... mehr

DDG zu Klöckner: Expertin fordert Steuer auf ungesunde Lebensmittel

Ernährungsministerin  Julia Klöckner und ihre Pläne, Lebensmittel gesünder zu machen, stehen in der Kritik. Warum ihre Strategie laut Experten schon jetzt gescheitert ist. "Ganz offenbar fehlt ihr der politische Wille, sich mit der Lebensmittelwirtschaft anzulegen ... mehr

"Topf Secret": Wie sauber sind Lieblingsrestaurant und -bäcker?

Foodwatch möchte mithilfe eines neuen Portals Verbraucher über die Hygienezustände in Lebensmittelbetrieben informieren. Auf der Website können sie die Ergebnisse des letzten Hygieneberichts anfragen. Wie sauber ist das Lieblingslokal ... mehr

WHO kritisiert deutsche Anti-Zucker-Initiative

Zucker, Salz und Fette: Gerade Fertigprodukte sind damit getränkt. Das macht viele Menschen krank. Die Bundesregierung will das ändern. Ihre Maßnahmen dürften aber nicht wirken, kritisiert die WHO. Gesünder essen und trinken – dabei will die Bundesregierung die Menschen ... mehr

"Goldener Windbeutel" 2018: Coca-Colas "Smartwater" ist dreisteste Werbelüge

Was ist die dreisteste Werbelüge des Jahres? Ein Ketchup, der in einer Flasche für Kinder 40 Prozent teurer ist? Oder ein Müsli-Riegel voller Zucker? Verbraucher haben jetzt abgestimmt. Das ist der Gewinner. Der Negativpreis "Goldener Windbeutel" für die "dreisteste ... mehr

"Goldener Windbeutel" 2018: Die dreisteste Werbelüge des Jahres

Über welches Produkt im Supermarktregal haben Sie sich dieses Jahr besonders geärgert? Foodwatch stellt fünf unverschämte Mogelpackungen zur Wahl – und Sie können hier abstimmen. Lebensmittel, die als "natürlich" angepriesen werden, aber voller Zusatzstoffe ... mehr

"Steigert die Intelligenz": Aus für umstrittene Kakao-Werbung von Schulmilch-Lieferanten

Berlin (dpa) - Werbung wie "Kakao steigert die Intelligenz" hat der Schulmilchlieferant Landliebe nach Kritik der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch jetzt zurückgezogen. "Diese Bedenken von Foodwatch nehmen wir ernst und haben entschieden, diese Aussagen ... mehr

Foodwatch: "Steigert Intelligenz"? Landliebe zieht Werbeaussagen zurück

Landliebe zieht nach Kritik einige Werbeaussagen zu Schulkakao zurück. Die Länder Berlin und Brandenburg hatten mit der Werbung Förderungen der Schokomilch begründet. Das Unternehmen Landliebe hat nach einer Abmahnung durch die Verbraucherorganisation Foodwatch ... mehr

Goldener Windbeutel 2018: Erster Hersteller reagiert auf Nominierung

Bereits zum achten Mal sucht Foodwatch die Werbelüge des Jahres. Denn noch immer steht die Täuschung der Kunden im Supermarkt auf der Tagesordnung. Ein nominierter Hersteller will sein Produkt jetzt ändern. 2,8 Milliarden Euro – so viel gibt die Lebensmittelwirtschaft ... mehr

Tagesanbruch: Der Kampf um die Mitte unserer Gesellschaft

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, falls Sie den "Tagesanbruch" noch nicht abonniert haben, können Sie dies ganz einfach tun: Sie finden die Anmeldemaske für Ihre E-Mail-Adresse rechts neben diesem Text (auf dem Smartphone ganz am Ende des Artikels). So bekommen ... mehr

Klöckner will zusätzlichen Zucker in Babytees per Gesetz verbieten

Kinder werden von klein auf mit Zucker, Fett und Salz konfrontiert. Das soll sich ändern – erstmal freiwillig. Zieht die Industrie nicht mit, dann per Gesetz. Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will verhindern, dass kleine Kinder an Zucker gewöhnt werden ... mehr

Weiterhin zu viel Zucker in Erfrischungsgetränken – Politik ist gegen "Limosteuer"

Beim Kampf gegen Übergewicht stehen auch süße Drinks im Visier – nicht nur für Kinder. Aus Sicht von Verbraucherschützern und Ärzten tut sich bei neuen Rezepturen zur gesünderen Ernährung noch zu wenig. Viele Erfrischungsgetränke aus Supermärkten wie Cola und Brause ... mehr

Beschwerdeplattform: Mit Foodwatch Werbelügen aufdecken

Zuckerbomben mit Gesundheitsversprechen, unausgewogene Babyprodukte, die als kindgerecht beworben werden – jeder kennt die Tricks der Werbung. Doch gefallen lassen müssen Sie sich die Werbelügen nicht. Wenn Produkte im Supermarkt nicht das halten, was sie versprechen ... mehr

Mikroplastik in Mineralwasser: Ministerium hält Ergebnisse zurück

Ist unser Mineralwasser mit Mikroplastik belastet? Eine Studie kommt zu dem Ergebnis: ja. Doch Hersteller- und Produktnamen werden nicht genannt. Foodwatch fordert jetzt die Herausgabe der Testergebnisse. Das Verbraucherministerium in Nordrhein-Westfalen ... mehr

Energy Drinks für Jugendliche: Julia Klöckner kritisiert Verkaufsverbot

CDU-Politikerin Julia Klöckner ist gegen das Verkaufsverbot von Energy Drinks an Jugendliche. Um den Missbrauch des Getränks zu vermeiden, wolle sie nach eigenen Angaben auf Aufklärung setzen.  Bundesernährungsministerin  Julia Klöckner (CDU) lehnt ... mehr

Ärzte fordern Sondersteuer auf gezuckerte Getränke

Im Kampf gegen falsche Ernährung fordern Krankenkassen und Mediziner, darunter  TV-Arzt Eckart von Hirschhausen, eine Steuer auf zuckerhaltige Getränke. Die Politik müsse endlich ernst machen, heißt es in dem Aufruf. Neben der "Sonderabgabe ... mehr

Lidl und Rewe senken Zuckergehalt bei Eigenmarken

Der Discounter Lidl will einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge den Zucker- und Salzgehalt in seinen Getränken und Backwaren reduzieren. Auch Rewe plant, weniger Zucker in seinen eigenen Produkten zu verwenden. In einigen Erfrischungsgetränken wie Cola und Eistee ... mehr

Foodwatch gibt Coca-Cola Mitverantwortung für Fettleibigkeit und Diabetes

Im Zuge der Präsentation des "Coca-Cola-Reports" fordert die Verbraucherorganisation eine gesetzliche Herstellerabgabe für überzuckerte Getränke. Nach ihrer Überzeugung tragen Hersteller wie Coca-Cola maßgebliche Verantwortung für zunehmende Fettleibigkeit und Diabetes ... mehr

Organisationen fordern Zuckersteuer in Deutschland

In Großbritannien steht eine neue Steuer an – und nun hat eine Reihe von Herstellern den Zuckergehalt in Getränken deutlich gesenkt.  Wie die Verbraucherorganisation Foodwatch erklärt, reduzierte etwa Coca-Cola den Zuckergehalt bei seinen Marken Fanta und Sprite ... mehr

Foodwatch mahnt Online-Händler Amazon Fresh ab

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat den Online-Lebensmittelhändler Amazon Fresh kritisiert. Die Kennzeichnung der Ware sei für den Kunden unklar und verwirrend. Der Online-Lebensmittelhändler Amazon Fresh wurde von der Verbraucherorganisation Foodwatch wegen ... mehr

Darauf sollten Sie bei Lebensmittel-Lieferdiensten achten

Die Organisation Foodwatch hat eine Reihe von Online-Lebensmittelhändlern unter die Lupe genommen und auf ihre Tauglichkeit getestet. Verbraucher sollten sich vor dem Füllen des virtuellen Einkaufskorbs gut informieren. Welche Anbieter gibt es? Die Supermärkte Edeka ... mehr

Foodwatch veröffentlicht Liste mit unhygienischen Betrieben

Verschmutzte Arbeitsgeräte, verschimmelte Lagerräume, Käferbefall: Beim Blick in manche Kontrollberichte des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit kann einem der Appetit schon einmal vergehen. Die Verbraucherorganisation Foodwatch ... mehr

EU-Pläne gegen Panscherei: Wie Verbraucher beim Honig abgezockt werden

Die Deutschen lieben Honig. Doch ist das süße Bienenprodukt immer sauber? Geschäftemacher verstehen es, das begehrte Naturprodukt zu strecken. Jetzt will die EU reagieren. Eine leckeres Honigbrötchen zum Frühstück, das gehört für viele Deutsche zum Start ... mehr

Foodwatch warnt: Babylebensmittel mit Arsen belastet

Ob Reiswaffeln, Brei auf Reisbasis oder Reisflocken: In diesen Produkten für Kleinkinder steckt meist relativ viel Reis. Doch dieser ist teilweise stark mit Arsen belastet. Welche Produkte sollten Sie meiden? Krebserregendes anorganisches Arsen nachgewiesen ... mehr

Foodwatch: Negativpreis "Goldener Windbeutel" geht an Alete-Babykeks

Was ist die dreistete Werbelüge des Jahres? Eine Ochsenschwanzsuppe ohne Ochsenschwanz? Ein Urkorn-Müsli mit kaum "Urkorn"? Verbraucher haben jetzt abgestimmt. Das ist der Gewinner. Alete erhält den Negativpreis " Goldener Windbeutel" für die "dreisteste ... mehr

"Goldener Windbeutel": Foodwatch sucht die dreistesten Werbelügen des Jahres

Sie haben die Mogelpackungen und falschen Versprechen der Lebensmittelbranche satt? Dann können Sie Ihrem Ärger jetzt Luft machen: Foodwatch stellt fünf Produkte zur Wahl, die Verbraucher besonders dreist täuschen – und Sie können für Ihren Favoriten abstimmen ... mehr

Was das Ende der Zuckerquote bedeutet

Lange musste sich die deutsche Zuckerindustrie nicht so sehr mit dem rauen Weltmarkt auseinandersetzen, denn für die Produktion galten in der EU feste Regeln. Bis jetzt – denn nun heißt es: fit machen für den Wettbewerb. Was bedeutet das für die Zuckerpreise ... mehr

Foodwatch kritisiert Hersteller und Behörden bei Wurst-Rückruf

Die Firma Otto Nocker rief vor einer Woche mehrere Chargen Lyoner-Wurst zurück, da bakterielle Verunreinigung entdeckt worden waren. Jetzt meldet sich die Verbraucherorganisation Foodwatch zu Wort und kritisiert die Informationspolitik des Herstellers sowie ... mehr

Behörden warnen zu spät vor gefährlichen Lebensmitteln

Staatliche Behörden warnen nach Angaben der Verbraucherorganisation Foodwatch vielfach zu spät vor gefährlichen Lebensmitteln. Dies habe eine Auswertung der von Bund und Ländern 2011 eingerichteten Informationsplattform "lebensmittelwarnung.de" ergeben, teilte ... mehr
 
1 3


shopping-portal