Sie sind hier: Home > Themen >

Forschung

Thema

Forschung

Stichwort De-Extinction - Ausgestorbene Arten wiederbeleben: Geniestreich oder Gefahr?

Stichwort De-Extinction - Ausgestorbene Arten wiederbeleben: Geniestreich oder Gefahr?

Nairobi/Berlin/Cambridge (dpa) - Der Tod des Nashorns Sudan im vergangenen Jahr in Kenia ging um die Welt. Unter den Tieren war der Bulle ein Promi: Sudan war das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn auf der Erde. Mit seinem Tod starb die Unterart ... mehr
Neue Berechnung: So schrumpft die Statistik Europas Schulden

Neue Berechnung: So schrumpft die Statistik Europas Schulden

Die Schuldenstaaten Europas wie Spanien und Italien fahren einen strengen Sparkurs, und auch Länder mit vergleichsweise stabiler Wirtschaft wie Deutschland haben sich das Sparen auf die Fahnen geschrieben. Gute Nachricht kam kürzlich von der Statistikbehörde Eurostat ... mehr
Innovative Unternehmen: Ranking kürt VW zum Forschungsweltmeister

Innovative Unternehmen: Ranking kürt VW zum Forschungsweltmeister

Volkswagen, Europas größter Autobauer, steckt so viel Geld in Forschung und Entwicklung wie kein anderer börsennotierter Konzern der Welt. Mit einem Volumen von 11,4 Milliarden US-Dollar (8,3 Milliarden Euro) liegt VW deutlich vor dem südkoreanischen Samsung-Konzern ... mehr
Leukämie heilbar: Gentherapie rettete kleine Blutkrebs-Patientin Emily

Leukämie heilbar: Gentherapie rettete kleine Blutkrebs-Patientin Emily

Studien zu einer Gentherapie gegen Leukämie machen Patienten in der ganzen Welt Hoffnung. Ärzte melden erstaunliche Erfolge, nachdem in den USA mindestens sechs Forschungsgruppen mehr als 120 Erkrankte behandelten. Vor mehreren Jahren erhielten einige wenige Patienten ... mehr
Oxytocin: Kuschelhormon macht die eigene Partnerin für Männer attraktiver

Oxytocin: Kuschelhormon macht die eigene Partnerin für Männer attraktiver

Weshalb sind sich Paare treu? Nicht etwa Moralvorstellungen halten Liebende zusammen - des Rätsels Lösung liegt im Hormon Oxytocin. Dieser Meinung sind zumindest Forscher der Universität Bonn. Sie fanden heraus, dass das als Kuschelhormon bekannte Oxytocin ... mehr

Der Cheerleader Effekt: Menschen wirken in der Gruppe attraktiver

Menschen erscheinen uns in einer Gruppe attraktiver, das berichtet die amerikanische Fachzeitschrift Psychological Science. Forscher erklären, wie auch Sie vom so genannten Cheerleader-Effekt profitieren können. Der Cheerleader-Effekt: In der Gruppe wirken ... mehr

Verfrühte Menopause: Forscher haben Eierstöcke "wiedererweckt"

Forscher der Stanford University und der St. Marianna University School of Medicine haben ein Verfahren entwickelt, bei dem die Eierstöcke entfernt, im Labor "wiedererweckt" und dann Fragmente des Gewebes wieder implantiert werden. Ein Baby trotz Klimakterium ... mehr

Knie: Belgische Forscher entdecken neues Band im Knie

Man könnte meinen, der menschliche Körper sei im 21. Jahrhundert ausreichend erforscht, um jeden Muskel, jeden Knochen und jedes Band zu kennen. Doch dem ist scheinbar nicht so. Belgische Forscher der KU Leuven haben eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Im Kniegelenk ... mehr

Alte Väter geben an ihre Kinder mehr Erbgutfehler weiter: Risiko für Autismus steigt

Nicht nur das Alter der Mutter spielt beim Kinderkriegen eine wesentliche Rolle. Ein dänisch-isländisches Forscherteam hat herausgefunden, dass das Alter des Vaters im Erbgut eines Kindes mehr Spuren hinterlässt als bisher angenommen: Je älter der Mann bei der Zeugung ... mehr

Konsum: Genuss braucht Pause meinen Konsumforscher

Das Glücksgefühl, nachdem man sich etwas gegönnt hat, ist groß. Sei es nach einem leckeren Essen, dem Biss in den Schokoriegel oder nach dem Kauf neuer Schuhe. Niemand hätte etwas dagegen, dieses Gefühl öfter und länger zu verspüren. Allerdings neigen Menschen von Natur ... mehr

Sorgen um die Finanzen machen dumm

Geldsorgen bremsen das Denken aus: Zu diesem Ergebnis kommt eine neue wissenschaftliche Studie, die in der US-Zeitschrift "Science" veröffentlicht wurde. Demnach reduzieren finanzielle Nöte die Gehirnleistung und verleiten Betroffene zu einem Verhalten ... mehr

Synästhesie: Ursachen, Symptome, Wirkung, Hirnfoschung

Wenn bei einem Kind das Gute-Nacht-Lied orange ist, das Wort CD nach Apfel schmeckt oder Musik Formen vor dem inneren Auge hervorruft, dann handelt es sich um einen ganz besonderen Menschen. Einen, der sich ein Phänomen bewahren konnte, das wir anderen wohl bereits ... mehr

Künstliche Befruchtung: Retortenbabys bald für jeden erschwinglich?

Eine künstliche Befruchtung im Reagenzglas ist teuer. Aber muss das so sein? Seit der Geburt des ersten Retortenbabys vor mehr als 30 Jahren ist die Befruchtung im Reagenzglas zu einer komplexen Laborprozedur geworden. Jetzt besinnen sich Wissenschaftler wieder ... mehr

Fettleibigkeit: Jeder 6. besitzt ein Gen, das dick macht.

Forscher des University College London haben eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Jeder Sechste besitzt ein Gen, das ihn dazu veranlagt, mehr zu essen - und ihn folglich dicker werden lässt. Menschen mit diesem Gen haben ein höheres Risiko, an Fettleibigkeit ... mehr

Vollmond sorgt für schlechten Schlaf: Forscher bestätigen Mythos

Schlaflosigkeit bei Vollmond - vielleicht ist dies doch kein Mythos. Schweizer Wissenschaftler haben diese Beschuldigung nun ganz genau geprüft. Ihr Urteil: Es stimmt. Um Vollmond herum schlafen Menschen schlechter und kürzer. Das berichten Forscher um Christian ... mehr

Gendefekt löst Allergien aus

Auf der Suche nach den Ursachen von Allergien sind amerikanische Forscher wohl einen großen Schritt vorangekommen. Wissenschaftler der Johns-Hopkins-Universität stießen auf einen Gendefekt, der bei der Entstehung vieler allergischer Erkrankungen eine wichtige Rolle ... mehr

Forscher aus Japan untersucht Sprachgebrauch an der Grenze

Mit dem Sprachgebrauch an der deutsch-polnischen Grenze hat sich der Wissenschaftler Goro Christoph Kimura aus Japan befasst. Überrascht haben ihn die vielfältigen Kontakte über die Grenze hinweg, an der es historisch gesehen keine Zweisprachigkeit gebe, sagte ... mehr

Neues Medikament könnte gegen Alzheimer oder Parkinson helfen

Ein bei Mäusen getestetes Medikament könnte gegen Alzheimer helfen. Der Wirkstoff sorgt für die Fortsetzung der Eiweiß-Produktion im Gehirn. Allerdings ist das Alzheimer-Medikament noch weit von einer Marktreife entfernt. Britische Wissenschaftler haben ... mehr

Dummerstorfer forschen zur inneren Uhr von Nutztieren

Dummerstorf (dpa/mv) - Beim Leibniz-Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf haben Forschungen über die innere Uhr von Nutztieren begonnen. Die Wissenschaftler wollen die molekularen Mechanismen untersuchen, denen bestimmte Lebensabläufe bei Kühen unterliegen ... mehr

Antibiotika: Ärzte verschreiben das Medikament zu oft

Niedergelassene Ärzte verschreiben bei Erkältungen noch immer viel zu oft Antibiotika – obwohl diese in der Regel nicht wirken. Das geht aus Vorabdaten des aktuellen Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse hervor. Dabei ist der falsche Einsatz von Antibiotika ... mehr

Weltverband der Carbonfaser-Forscher gegründet

Die weltweit führenden Carbonfaser-Forscher haben bei einem Treffen in Dresden einen Weltverband gegründet. Damit werde komplexe Forschung zu für den Leichtbau benötigten Kohlenstofffasern aus nachwachsenden Rohstoffen gebündelt, sagte Professor Hubert ... mehr

Land fördert Zentrum für Maschinenbau mit Millionen Euro

Das an der Technischen Universität Ilmenau angesiedelte Thüringer Zentrum für Maschinenbau wird von der Landesregierung weiter gefördert. In der inzwischen zweiten Förderperiode stehen für die kommenden vier Jahre 1,1 Millionen Euro zur Verfügung, wie die TU Ilmenau ... mehr

Immer mehr Wildgänse in Bayern: Klagen über Kot

In Bayern lassen sich jedes Jahr mehr Wildgänse nieder. Vor allem die Graugans-Bestände im Freistaat seien deutlich angestiegen, sagte ein Sprecher des bayerischen Landwirtschaftsministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Aber auch bei den Kanada ... mehr

Knapp jeder dritte wissenschaftliche Artikel frei zugänglich

Fachartikel von Berliner Forschern sollen Interessierte zunehmend kostenfrei im Internet finden. Autoren fast jeder dritten Publikation wählten 2016 diesen Weg, wie die Senatskanzlei zu einer am Montag veröffentlichten Analyse mitteilte. Neuere Daten liegen nicht ... mehr

Forscher: Savannen-Schimpansen leiden unter Hitze-Stress

Bei langen Trockenphasen und einer Durchschnittstemperatur von 37 Grad kommen Schimpansen in der Savanne ganz schön in Stress. Ihre Artgenossen im Regenwald leben deutlich entspannter. Affenhitze macht auch Schimpansen zu schaffen. Forscher des Leipziger ... mehr

Computer führen zu Verhaltensaufälligkeiten bei Kleinkindern

Der Konsum elektronischer Medien kann bei Vorschulkindern zu emotionalen und psychischen Verhaltensaufälligkeiten führen. Das ist das Ergebnis einer LIFE Child-Studie der Universität Leipzig, die am Mittwoch vorgestellt wurde. Vorschulkinder, die täglich Smartphone ... mehr

Berlin will bester Gesundheitsstandort Europas werden

Pflegekräfte sind schon heute rar, und die Bevölkerung altert: Für Ideen zur Zukunft der Patientenversorgung in Krankenhäusern setzt Berlin eine Expertenkommission ein. Das Gremium soll ein Konzept erstellen, um die Hauptstadt ... mehr

Forschung: Computer führen zu Verhaltensaufälligkeiten bei Kleinkindern

Leipzig (dpa) - Der Konsum elektronischer Medien kann bei Vorschulkindern zu emotionalen und psychischen Verhaltensaufälligkeiten führen. Das ist ein Ergebnis der Life Child-Studie der Universität Leipzig, die am Mittwoch vorgestellt wurde. Zugleich entdeckten ... mehr

Jenaer Forscher mit Wissenschaftspreis ausgezeichnet

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) Jena sind mit dem Wissenschaftspreis des Stifterverbands für Verbundforschung ausgezeichnet worden. Sie erhielten die mit 50 000 Euro dotierte Ehrung für ihre Arbeit an beliebig formbaren ... mehr

Schiffahrtsmuseum wird zum Schifffahrtsmuseum

Im Duden steht das Wort schon lange so, nun passt sich auch ein Bremerhavener Forschungsmuseum der korrekten Schreibweise an: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) schrieb sich bisher trotz Rechtschreibreform weiterhin hartnäckig mit zwei "f". Nun wurde ... mehr

Leipzig: Forscher besorgt wegen Erdbeben in der Region

Experten der Universität Leipzig haben vor Folgeschäden zweier Erdbeben gewarnt. Die Beben liegen schon mehrere Jahre zurück, doch noch heute könnten sie Auswirkungen haben. Seismologen sind wegen zweier tiefer Erdbeben in der Region Leipzig-Halle beunruhigt. In einer ... mehr

Millionenförderung für sächsische Forschungsprojekte

Sächsische Hochschulen erhalten zusätzliche Forschungsgelder in Millionenhöhe. Wie das Wissenschaftsministerium am Freitag mitteilte, wurden die TU Dresden und die Universität Leipzig von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für zwei Graduiertenkollegs und einen ... mehr

Eschentriebsterben forciert Suche nach den Überlebensbäumen

Seit etwa 15 Jahren hält in Deutschland ein großes Eschensterben an. Ein aus Asien eingeschleppter Pilz wird dafür verantwortlich gemacht. Bundesweit suchen Forstleute nach resistenten Bäumen, um die heimische Baumart erhalten ... mehr

Erfindergeist ist süddeutsch

Bayern und Baden-Württemberg liegen in Sachen Erfindergeist weit vor der restlichen Republik. Aus den beiden Südländern kamen im vergangenen Jahr fast zwei Drittel aller inländischen Patentanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt ... mehr

Immer weniger Patente in Sachsen

Firmen in Sachsen melden immer weniger Patente an. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Statistik des Deutschen Patent- und Markenamts in München hervor. 2017 wurden danach in Sachsen 719 Patente angemeldet - im Vorjahr waren es 810. 2013 waren ... mehr

Forscher wollen Erde genauer vermessen: Satellitenstart

Mit Hilfe von zwei neuen Satelliten wollen Potsdamer Forscher in einem deutsch-amerikanischen Projekt die Erde genauer vermessen. Bei dem Projekt "Grace Follow-On" soll einmal pro Monat eine Karte des Schwerefelds der Erde entstehen. Über die Messungen ... mehr

Erfindergeist ist süddeutsch: Die Hochburgen der Patente

Bayern und Baden-Württemberg liegen in Sachen Erfindergeist weit vor der restlichen Republik: Aus den beiden Südländern kamen im vergangenen Jahr fast zwei Drittel aller inländischen Patentanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt ... mehr

Weniger Patentanmeldungen aus Sachsen-Anhalt

Tüftler, Firmen und Institutionen aus Sachsen-Anhalt melden im bundesweiten Vergleich weiterhin wenig Patente an. Im vergangenen Jahr seien es 186 gewesen nach 229 im Jahr 2016, wie das Deutsche Patent- und Markenamt am Dienstag in München mitteilte. Das entspreche ... mehr

Mehr Patentanmeldungen aus NRW: Hochschulen Spitze

Die Zahl der Patentanmeldungen ist in Nordrhein-Westfalen im zweiten Jahr in Folge und entgegen dem bundesweiten Trend gestiegen. 2017 meldeten Firmen und Tüftler aus NRW 7209 Erfindungen zum Patent an, wie das Deutsche Patent- und Markenamt am Dienstag ... mehr

Erfindergeist in Rheinland-Pfalz: über 900 Patentanmeldungen

Die Rheinland-Pfälzer sind erfinderisch: Im vergangenen Jahr wurden über 900 neue Patente angemeldet. Damit liegt das Land im bundesweiten Vergleich auf dem sechsten Platz, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht des Deutschen Patent- und Markenamts ... mehr

Thüringen mit pfiffigen Erfindern

Die Thüringer sind erfindungsreicher als andere Ostdeutsche. Mit 25 Erfindungen pro 100 000 Einwohnern lagen sie im vergangenen Jahr mit Abstand an der Spitze in Ostdeutschland, geht aus dem am Dienstag in München veröffentlichen Jahresbericht des Deutschen Patent ... mehr

Forschung und Entwicklung: Brüssel hebt Förderstopp auf

Sachsen-Anhalt kann wieder mit EU-Geld Forschungs- und Entwicklungsprojekte fördern. "Die EU-Verwaltungsbehörde hat grünes Licht gegeben", sagte Finanzminister André Schröder (CDU) der Deutschen Presse-Agentur. Der Förderstopp sei mit sofortiger Wirkung aufgehoben ... mehr

530 000 Euro für kühlende Arbeitsschutzweste

Für die gemeinsame Entwicklung von kühlenden Arbeitsschutzwesten mit zwei tschechischen Partnern bekommt das Weimarer Unternehmen ITP 530 000 Euro Fördermittel. Das teilte die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen am Dienstag in Erfurt ... mehr

BMW fährt in Shanghai autonom

BMW darf seine selbstfahrenden Autos als erster ausländischer Hersteller in China erproben. In Shanghai sollen zwei autonome 7er noch im Mai starten, bis Dezember werde die Testflotte auf sieben Fahrzeuge erweitert, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. In Shanghai ... mehr

Grüne Themen und Medizin Schwerpunkte bei "Jugend forscht"

Grüne Umweltthemen, Medizin und Medizintechnik sind die Schwerpunkte beim 53. Bundesfinale von Jugend forscht. 182 Nachwuchsforscher aus ganz Deutschland konkurrieren in Darmstadt bis Sonntag mit 105 Projekten um den Sieg in sieben Sparten. Alle Teilnehmer im Alter ... mehr

Virtuell Inhalte: Fraunhofer-Institut modernisiert Labor

Virtuelle Inhalte von Maschinen bis zu Fabriken können hochauflösend auf ein riesiges 360-Grad-Panorama geworfen werden: Das Fraunhofer-Initut für Fabrikbetrieb und -automatisierung hat sein besonderes Labor in Magdeburg auf den neuesten Stand gebracht. Am Donnerstag ... mehr

Potsdamer Forscher wollen Erde genauer vermessen

Mit Hilfe von zwei neuen Satelliten wollen Potsdamer Forscher in einem deutsch-amerikanischen Projekt die Erde genauer vermessen. Bei dem Projekt "Grace Follow-On" soll einmal pro Monat eine Karte des Schwerefelds der Erde entstehen. Über die Messungen ... mehr

Mainzer Biologe nimmt renommierten Forschungspreis entgegen

Für seine Forschungen zum menschlichen Erbgut hat der Mainzer Molekularbiologe Peter Baumann die mit fünf Millionen Euro verbundene Alexander-von-Humboldt-Professur erhalten. Die Verleihung am Dienstagabend in Berlin sei "ein wichtiger Schritt auf dem Weg, Mainz ... mehr

Alzheimer: Im Kampf gegen Demenz kommt es auf zwei Faktoren an

Viele fürchten sich davor, im Alter vergesslich zu werden und nicht mehr ganz Herr ihrer Sinne zu sein. Beim Deutschen Neurologenkongress in Dresden diskutierten deutsche Hirnforscher nun darüber, wie man Demenz und Alzheimer effektiv vorbeugen kann. Die Forscher ... mehr

Tübinger und Freiburger Forscher mit Preis ausgezeichnet

Eine Tübinger Mikrobiom-Forscherin und ein Freiburger Neurowissenschaftler sind am Freitag in Hamburg mit dem höchsten deutschen Preis für Spitzenmedizin ausgezeichnet worden. Mit insgesamt 300 000 Euro gehört die Auszeichnung der Hamburger Jung-Stiftung ... mehr

Kann man sich an seine eigene Geburt erinnern?

Es gibt Menschen, die sich unter Hypnose oder bei Meditationen detailreich an ihre eigene Geburt zu erinnern glauben. Alles Humbug, sagen andere. Das menschliche Gehirn sei nicht in der Lage, sich so weit zurückzuerinnern. t-online.de ist dem Phänomen auf den Grund ... mehr

Experten: Mangelernährung in Deutschland weit verbreitet

Rund 1,5 Millionen Erwachsene in Deutschland sind nach Angaben des Berufsverbandes Oecotrophologie (VDOE) mangelernährt. "Es gibt keine Aufmerksamkeit für dieses Phänomen", sagte Ingrid Acker vom Verein der Ernährungswissenschaftler zum Auftakt einer Tagung in Dresden ... mehr

Verdauung: Reizdarm oft Folge von Kindheitstrauma

Das häufig verbreitete Reizdarmsyndrom tritt oft bei Menschen auf, die in der Kindheit Traumatisches erfahren haben - etwa körperlichen, sexuellen oder emotionalen Missbrauch. Das berichten Forscher der University of California in der Zeitschrift "Clinical ... mehr

Depressionen bei Jugendlichen mit Bluttest nachweisbar

US-amerikanische Forscher haben einen Bluttest entwickelt, der Depressionen bei Jugendlichen nachweist. Elf Biomarker im Blut ermöglichen es einem Arzt zu entscheiden, ob der Patient depressiv ist oder nur allgemeine Stimmungsschwankungen hat, schreiben ... mehr

Älteste erhaltene Flaschenpost der Welt kommt aus Amrum

Wittdün (dpa) - Eine am Strand der Nordseeinsel Amrum gefundene Flaschenpost gilt als die älteste weltweit. Die Sendung stamme von der Marine Biological Association im südenglischen Plymouth und sei 108 Jahre und 138 Tage im Meer unterwegs gewesen, teilte ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9


shopping-portal