Sie sind hier: Home > Themen >

Forschung

Thema

Forschung

Gewaltige Kluft - WHO: Erst 25 Impfdosen in einem der ärmsten Länder gespritzt

Gewaltige Kluft - WHO: Erst 25 Impfdosen in einem der ärmsten Länder gespritzt

Genf (dpa) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat erneut die gewaltige Kluft bei den Corona-Impfungen zwischen den reichen und den armen Ländern scharf kritisiert. Während in mindestens 49 wohlhabenden Staaten inzwischen 39 Millionen Dosen verabreicht worden seien ... mehr
Quantencomputer: Boehringer und Google arbeiten in Pharmaforschung zusammen

Quantencomputer: Boehringer und Google arbeiten in Pharmaforschung zusammen

Ingelheim (dpa) - Der rheinland-pfälzische Pharmakonzern Boehringer Ingelheim und Google wollen bei der Suche nach neuen Anwendungsmöglichkeiten von superschnellen Quantencomputern für die Entwicklung von Medikamenten zusammenarbeiten. Die am Montag bekanntgegebene ... mehr
Antarktis:

Antarktis: "Polarstern" erneut auf großer Reise

Bremerhaven (dpa) - Erst im Oktober ist das Forschungsschiff "Polarstern" von seiner einjährigen Arktis-Expedition zurückgekehrt - jetzt ist es erneut zu einer weiten Reise aufgebrochen. Am Sonntagnachmittag habe das Schiff im Heimathafen Bremerhaven in Richtung ... mehr

"Nature's 10": Zwei Deutsche prägten Wissenschaftsjahr 2020 mit

London (dpa) - Zwei Expertinnen aus Deutschland gehören für das britische Fachmagazin "Nature" zu den zehn Menschen, die im Jahr 2020 eine entscheidende Rolle für die Wissenschaft spielten. Die gebürtige Erfurterin Kathrin Jansen, Leiterin der Impfstoff-Forschung ... mehr
Studie: Raben sind so schlau wie Menschenaffen

Studie: Raben sind so schlau wie Menschenaffen

Osnabrück (dpa) - Raben gelten als schlau. Wie clever sie tatsächlich sind, haben nun Kognitionswissenschaftler der Universität Osnabrück und der Max-Planck-Gesellschaft genauer erforscht. Die Forscher verglichen die physischen und sozialen Fähigkeiten von Kolkraben ... mehr

Deutsches Biotech-Unternehmen: Curevac peilt Zulassung in der EU und in Lateinamerika an

Tübingen (dpa) - Das deutsche Biotech-Unternehmen Curevac wird eine Zulassung seines Covid-19-Impfstoffkandidaten in der EU und in Lateinamerika beantragen. "Nordamerika ist für uns noch kein Markt. Die jetzige Administration hat sehr schnell und sehr viele Dosen ... mehr

Vollmond: Schläft man wirklich schlechter? Das sagen Wissenschaftler dazu

Schlaflosigkeit bei Vollmond – Mythos oder Realität? Seit Jahrhunderten glauben Menschen, einen Zusammenhang zu spüren. Doch was sagen Wissenschaftler dazu? Um Vollmond herum schlafen Menschen schlechter und kürzer. Manche können nicht einschlafen, andere berichten ... mehr

Wegen Corona-Pandemie: WHO erwartet Tausende zusätzliche Malaria-Tote

Genf/Nairobi (dpa) - Wegen der Corona-Pandemie könnte es der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge in diesem Jahr Zehntausende zusätzliche Todesfälle durch Malaria geben. Je nachdem wie stark die Malaria-Gesundheitsdienste wegen der Pandemie unterbrochen worden ... mehr

Für Technik und Innovation: Preis an Entwickler von Fertigungstechnik für Mikrochips

Berlin (dpa) - Mit dem Deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten wird in diesem Jahr eine Fertigungstechnik für leistungsfähige Mikrochips gewürdigt, die etwa in Smartphones stecken können. Staatsoberhaupt Frank-Walter Steinmeier verlieh ... mehr

Drei Monate lang: Curevac-Impfstoffkandidat im Kühlschrank Monate haltbar

Tübingen (dpa) - Der in Tübingen erforschte Impfstoffkandidat der Firma Curevac gegen Corona ist auch bei einer Temperatur von plus fünf Grad mindestens drei Monate lang haltbar. Das teilte das biopharmazeutische Unternehmen am Donnerstag in Tübingen mit. Zudem bleibe ... mehr

800 Seiten stark: Expertenbericht zu Künstlicher Intelligenz liegt vor

Berlin (dpa) - Eine Expertenkommission aus Bundestagspolitikern und Sachverständigen hat nach zweijähriger Beschäftigung mit dem Thema "Künstliche Intelligenz" ihren Abschlussbericht an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble übergeben. Der CDU-Politiker sprach von einem ... mehr

Ist Kontrolle wirklich nötig?: Überwachung im Homeoffice

Bayreuth (dpa) - Sobald der Laptop hochgefahren ist, ploppt das erste Chatfenster auf. Die Chefin wünscht einen guten Morgen, nur wenige Minuten später erkundigt sie sich nach dem Stand des Projekts. Bis zur Mittagspause folgen mehrere Anrufe und E-Mails ... mehr

Forschungsergebnisse: Publikation relativiert Sachsens Ruf als rechte Hochburg

Dresden (dpa) - Sachsen kann nach Ansicht von Wissenschaftlern nicht uneingeschränkt als Hochburg des Rechtsextremismus gesehen werden. Das ist das Ergebnis eines am Freitag in Dresden vorgestellten Buchprojektes unter dem Titel "Sachsen – eine Hochburg ... mehr

Anzeichen für Lebensformen - Wieder im Fokus: der Planet Venus

Bremen (dpa) - Die Venus bekommt diese Woche Besuch von der Erde. Zwar mit gebotenem Abstand von knapp 11 000 Kilometern - aber immerhin. Die europäisch-japanische Merkur-Sonde "BepiColombo" fliegt am Donnerstag vorbei, um durch die Gravitationsbedingungen ihre Fahrt ... mehr

Schrott im All: Deutsche Spitzentechnik soll Unfälle im Weltraum verhindern

Koblenz (dpa) - Unfall im Weltraum? Schon mehr als 900.000 teils kleine Schrottobjekte, Tausende Satelliten sowie Raumfahrzeuge ziehen nach Angaben des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ihre Bahnen. Die Kollisionsgefahr wächst. Das DLR stellt daher ... mehr

Expedition der Superlative: "Polarstern" kehrt aus der Arktis zurück

Bremerhaven (dpa) - Wenn am Montag (12. Oktober) das deutsche Forschungsschiff "Polarstern" nach einem Jahr in der Arktis in seinen Heimathafen Bremerhaven zurückkehrt, wird auch Expeditionsleiter Markus ... mehr

Zum Backen geeignet - Heuschreckenöl: Kulinarische Innovation aus Ostafrika

Nairobi (dpa) - Knusprige Waffeln mit cremiger Sahne, süßer Schoko-Soße und - Insektenöl? In Belgien könnte das schon bald auf Speisekarten stehen. Denn dort experimentieren Forscher der Universität Gent mit Insektenöl als gesunder Koch- und Backzutat ... mehr

Lebensmittel: Kulinarische Innovation? So schmeckt Brot mit Heuschreckenöl

Wüstenheuschrecken sind derzeit in Ostafrika eine Plage. Doch die Insekten könnten auch als Lebensmittel dienen, denn sie seien nahrhaft und gesund, betonen Wissenschaftler. Knusprige Waffeln mit cremiger Sahne, süßer Schoko-Soße und – Insektenöl? In Belgien ... mehr

Corona-Imfstoffe - Forscher: Selbstversuche bei Impfungen regulieren

New York (dpa) - Schon mehrfach gab es in den letzten Wochen Fälle, in denen Forscher von ihnen entwickelte Corona-Impfstoffe an sich selbst testeten. Derlei Selbstversuche müssten dringend reguliert werden, fordern Wissenschaftler aus den USA und Dänemark. Diese ... mehr

Kampf gegen die Pandemie: Corona-Impfstoff für breite Masse wohl erst Mitte 2021

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung geht davon aus, dass ein Impfstoff gegen Corona in Deutschland für Teile der Bevölkerung in den ersten Monaten des nächsten Jahres zur Verfügung steht, für die breite Masse aber voraussichtlich erst Mitte des Jahres. Entsprechend ... mehr

Forschungsministerin Karliczek: Corona-Impfstoff für viele wohl erst Mitte nächsten Jahres

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung geht davon aus, dass ein Impfstoff gegen Corona in Deutschland für Teile der Bevölkerung in den ersten Monaten des nächsten Jahres zur Verfügung steht, für die breite Masse aber voraussichtlich erst Mitte des Jahres. Entsprechend ... mehr

"Nationale Sicherheit": USA entziehen mehr als 1.000 chinesischen Studenten Visa

"Legitime Studenten" sind laut der US-Regierung weiter willkommen, alle anderen – immerhin mehr als 1.000 – müssen das Land verlassen. Präsident Trump will damit etwas ganz Bestimmtes verhindern. Die USA haben seit Juni mehr als 1.000 chinesischen Studenten ... mehr

Erlaubnis erhalten: Biontech testet Impfstoff-Kandidaten nun auch in Deutschland

Mainz (dpa) - Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer dürfen ihren möglichen Corona-Impfstoff nun auch in Deutschland testen. Das Paul-Ehrlich-Institut habe die Erlaubnis dazu erteilt, teilte Biontech mit. Die weltweite Studie ... mehr

Forschungsprojekt: Corona kann über das Abwasser überwacht werden

Aachen/Frankfurt (dpa) - Forscher aus Aachen und Frankfurt haben eine Methode zur Überwachung von Corona-Infektionen über das Abwasser entwickelt. Erstmals für Deutschland sei gezeigt worden, dass sich Genmaterial von Sars-CoV-2 in Kläranlagen nachweisen lasse, teilte ... mehr

Corona-Experiment: Mal kurz Kultur und Sport retten

Leipzig/Halle (dpa) - Für Tim Bendzko sind die 1400 Zuhörer in der Arena Leipzig alle Weltretter. "Vielen Dank, dass ihr alle hier seid und uns helft, schnellstmöglich zur Normalität zurückzukehren", ruft der 35 Jahre alte Popstar dem Publikum zu. Seine ... mehr

Tim Bendzko gibt Testkonzerte - Mal kurz Kultur und Sport retten: Corona-Versuch in Leipzig

Leipzig/Halle (dpa) - Für Tim Bendzko sind die 1400 Zuhörer in der Arena Leipzig alle Weltretter. "Vielen Dank, dass ihr alle hier seid und uns helft, schnellstmöglich zur Normalität zurückzukehren", ruft der 35 Jahre alte Popstar dem Publikum zu. Seine ... mehr

Großversuch: Pop-Konzerte in der Pandemie? - Tim Bendzko singt

Leipzig/Halle (dpa) - Unter welchen Bedingungen sind auch in der Corona-Pandemie Großveranstaltungen möglich? Das wollen Forscher der Universitätsmedizin Halle am Samstag mit einem viel beachteten Großversuch in Leipzig herausfinden. In der Arena der Messestadt spielt ... mehr

Was Forscher bislang über das Coronavirus wissen – viele Fragen noch offen

Das Coronavirus stellt die Welt auf den Kopf. Experten weltweit arbeiten daran, das Virus besser zu verstehen, um es in den Griff zu bekommen. Diese Fragen sollten aus Sicht von Experten dringend geklärt werden. Der Aufwand ist immens: Tausende Wissenschaftler widmen ... mehr

Wenig Meereis: "Polarstern" erreicht Nordpol schneller als gedacht

Bremerhaven (dpa) - Das Forschungsschiff "Polarstern" hat auf dem letzten Fahrtabschnitt seiner Arktis-Expedition "Mosaic" den nördlichsten Punkt der Erde erreicht. "Es war ein unglaublich schneller Ritt", sagte Expeditionsleiter Markus Rex der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

"Corona regional": Das Virus auf der Deutschlandkarte

Berlin (dpa) - Das Coronavirus braucht Nähe. Damit eine Infektion überspringen kann, müssen sich Menschen nahekommen: Die gleiche Luft atmen, sich anhusten oder dieselben Gegenstände anfassen. Man könnte meinen, in der Stadt gebe es deutlich mehr Infektionen ... mehr

Covid-19-Patienten - Riechverlust: Studie könnte Therapieansatz liefern

London/Baltimore (dpa) - Viele Covid-19-Patienten beklagen den Verlust des Riechens. Nun könnten Forschungsergebnisse der Wissenschaftler möglicherweise ein neuer Ansatz für die Behandlung der Infizierten sein. Sie hatten für ihre Studie Gewebe von 23 Patienten ... mehr

Studie: Covid-19 erhöht das Risiko für Nierenversagen

Hamburg (dpa) - Das Coronavirus kann laut einer Hamburger Studie auch die Nieren von Patienten befallen und das Sterblichkeitsrisiko deutlich erhöhen. Mediziner des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) untersuchten die Nieren von 63 an Covid-19 verstorbenen, meist ... mehr

Studie des UKE: Coronabefall der Nieren erhöht Risiko für Nierenversagen

Hamburg (dpa) - Das Coronavirus kann laut einer Hamburger Studie auch die Nieren von Patienten befallen und das Sterblichkeitsrisiko deutlich erhöhen. Mediziner des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) untersuchten die Nieren von 63 an Covid-19 verstorbenen, meist ... mehr

Projekt über zwei Jahre: Steinmeier will "Ethik der Digitalisierung" vorantreiben

Berlin (dpa) - Ein internationales Forscherteam soll unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier konkrete Handlungsempfehlungen für die Digitalpolitik erarbeiten. Dabei solle es vor allem um die Frage gehen, wie digitale Produkte ... mehr

Chaos in Genforschung: Forscher benennen 27 Gene um – wegen Excel

Die Tabellenkalkulation Excel von Microsoft sorgt für Ordnung – in der Genforschung führt sie allerdings zu Chaos. Forscher musste darum einige Gene umbenennen. Aufgrund von Problemen mit der automatischen Datenverarbeitung im Tabellenkalkulationsprogramm Excel haben ... mehr

Neue Wege in Pompeji: Italiens Archäologie blickt in die Zukunft

Rom (dpa) - Zwischen antiken Tempel und Palästen auf dem Gelände des Forum Romanum und des Palatin-Hügels in Rom merkt man den Wandel sofort. Wegen der Corona-Vorsorge wurde die Zahl der verkauften Eintrittstickets deutlich runtergeschraubt ... mehr

Wegen Treibhausgasemissionen: Extreme Dürreperioden in Mitteleuropa werden zunehmen

Leipzig (dpa) - Häufigkeit und Ausmaß aufeinanderfolgender Dürren nehmen bis zum Ende des Jahrhunderts in Mitteleuropa deutlich zu, wenn die Treibhausgasemissionen nicht reduziert werden. Das geht aus einer Studie unter Leitung von Wissenschaftlern ... mehr

Tausende Arten - Forscher: Neuguinea ist Insel mit größter Pflanzenvielfalt

Zürich (dpa) - Die Pazifikinsel Neuguinea verfügt wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge über die reichste Inselflora der Welt. Fast 14.000 Pflanzenarten umfasst die Liste, die ein internationales Forscherteam unter Federführung der Universität Zürich für Neuguinea ... mehr

Deutsch-französisches Projekt: Schadstoffe aus der Schifffahrt sollen erfasst werden

Oldenburg (dpa) - Zur Kontrolle des Schadstoffausstoßes der Schifffahrt entwickeln deutsche und französische Wissenschaftler gemeinsam ein neues Messnetz. Tests sind in beiden Ländern geplant. Es gehe darum, Schadstoffe wie Ruß, Öl, Schwefeldioxid ... mehr

Winzige Bisspuren: Kleine Säugetiere haben Fleisch von Dinosauriern gefressen

Tübingen (dpa) - Kleine Säugetiere haben sich vor 160 Millionen Jahren auch vom Aas riesiger Dinosaurier ernährt. Das fanden Forscher um Hans-Ulrich Pfretzschner von der Universität Tübingen heraus, als sie Funde aus dem Nordwesten Chinas noch einmal untersuchten ... mehr

Satellitenbilder - Arktis: Meereis auf historischem Juli-Tiefstand

Bremerhaven (dpa) - Die Ausdehnung des arktischen Meereises ist auf den niedrigsten Juli-Wert seit Beginn der Satellitenmessungen Ende der 1970er Jahre gesunken. In der russischen Arktis sind rund eine Million Quadratkilometer weniger von Meereis bedeckt ... mehr

Rote Resteesser: Füchse mampften schon vor 40.000 Jahren Abfälle

Tübingen (dpa) - Warum selber jagen, wenn es auch andere für einen tun können? Nach dem Motto haben Füchse wahrscheinlich schon vor rund 40.000 Jahren Fleisch gefressen, das Menschen übrig ließen. Wissenschaftler der Universität Tübingen vermuten, dass einige der Tiere ... mehr

Studie: Kaltes Plasma hilft chronische Wunden zu heilen

Greifswald (dpa) - Vom diabetischen Fußsyndrom verursachte chronische Wunden können einer Studie zufolge durch eine Behandlung mit Kaltplasma schneller heilen. Die Plasma-Behandlung müsse zusätzlich zur Standardtherapie erfolgen, heißt es in der Studie ... mehr

"Dooring": Parkende Autos sind große Gefahr für Radfahrer und Fußgänger

Münster (dpa) - Der junge Mann ist in eher gemütlichem Tempo auf dem abgetrennten Radstreifen unterwegs, 14 Kilometer pro Stunde. Urplötzlich öffnet rechts von ihm ein Autofahrer die Wagentür. Eine Sekunde - oder vier Meter - bleiben dem Radfahrer, um zu bremsen ... mehr

Umweltaktivist: Thor Heyerdahl in den Fußstapfen der alten Ägypter

Oslo (dpa) - "Grenzen? Habe ich noch nie gesehen. Aber ich habe gehört, dass sie existieren, in den Gedanken einiger Menschen." Diese Sätze des 1914 geborenen Zoologen, Ethnologen, Archäologen und Entdeckers Thor Heyerdahl sagen viel über ihn aus. Der Norweger hatte ... mehr

Curevac-Impfstoff: Ansturm von Freiwilligen für Corona-Impfstudie in Tübingen

Tübingen (dpa) - Rund 4000 Freiwillige haben sich in der Tübinger Universitätsklinik als Probanden für eine Corona-Impfstudie gemeldet. "Wir sind in einer Luxuslage wie noch bei keiner klinischen Studie. Sonst müssen wir um Probanden ringen", sagte Studienleiter Peter ... mehr

Odyssee auf dem Atlantik - Wegen Corona: Afrikanische Forscher stranden in Norwegen

Dakar/Bergen (dpa) - Die Corona-Pandemie hat afrikanischen Meereswissenschaftlern eine kleine Odyssee auf dem Atlantik beschert. Forscher aus Senegal, Mauretanien und Gambia sowie Spanien und Norwegen befanden sich Ende Februar auf einem Forschungsschiff ... mehr

WHO: Steigende Coronazahlen kein Anzeichen einer zweiten Welle

Die jüngst wieder steigenden Zahlen an nachgewiesenen Corona-Infektionen in vielen Ländern sind nach Meinung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kein Anzeichen einer zweiten Welle. Vielmehr handele es sich um einen zweiten Höhepunkt der ersten Welle, sagte ... mehr

Sechs Monate Corona-Krise: 500.000 Tote und ein beispielloses Forschungsrennen

Berlin (dpa) - Vom chinesischen Wuhan um die ganze Welt: Selten trifft eine Krise so weltumspannend alle Menschen wie in diesem Jahr Corona. Sechs Monate nach ersten Meldungen über ein mysteriöses neues Virus sind weltweit mehr als 10 Millionen Infektionen ... mehr

Mehr als 136.000 Fälle - WHO: Rekordzahl neuer Infektionen innerhalb 24 Stunden

Genf (dpa) - Die Zahl der Corona-Infektionen weltweit steigt trotz Entspannung in Westeuropa weiterhin deutlich. Am Wochenende seien innerhalb von 24 Stunden mehr als 136.000 Fälle gemeldet worden, so viele wie nie zuvor an einem Tag, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom ... mehr

Personalwechsel in der Arktis: "Polarstern" erreicht Spitzbergen

Bremerhaven (dpa) - Der Forschungseisbrecher "Polarstern" hat am Donnerstag nach knapp drei Wochen Fahrt Spitzbergen erreicht.Am späten Dienstagabend sei die Eiskante des Nordpolarmeeres erreicht worden, sagte ein Sprecher des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts ... mehr

Die große Unbekannte: Welche Rolle spielen Aerosole bei der Corona-Infektion?

München (dpa) - Bei der Erforschung von Corona-Infektionswegen nehmen Wissenschaftler zunehmend sogenannte Aerosole unter die Lupe. Damit wird ein Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen - wie Partikel von Sars-CoV-2 - in der Luft bezeichnet ... mehr

Für Impfstoffe und Arzneien: Globale Anti-Corona-Allianz sammelt 9,5 Milliarden Euro

Brüssel (dpa) - Die globale Allianz gegen das Coronavirus hat inzwischen 9,5 Milliarden Euro für die Entwicklung von Impfstoffen und Arzneien gesammelt. Dies teilte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen auf Twitter mit. Das sei ein großartiges Ergebnis, meinte ... mehr

Murmeltiere in Kasachstan: Murmeltier-Forschung nutzt Bilder alter Spionagesatelliten

Berlin (dpa) - Forscher haben mit Hilfe von Bildern alter Spionagesatelliten die Lebensweise von Murmeltieren in der kasachischen Steppe in Zentralasien untersucht. Das dort heimische Steppenmurmeltier (Marmota bobak) passe sich seit mehr als 50 Jahren ... mehr

Coronafreies Habitat: Arktis-Expedition steht vor Personalwechsel

Bremerhaven (dpa) - Für Markus Rex und sein Team wird die Corona-Pandemie in den nächsten Wochen keine Rolle mehr spielen. Die Lebensräume des Wissenschaftlers und seiner Kollegen sind garantiert frei von Sars-CoV-2: Es sind die Forschungsschiffe "Sonne" und "Maria ... mehr
 
1 3 4 5


shopping-portal