• Home
  • Themen
  • Frankreich


Frankreich

Frankreich

Europaweitem Bezahlsystem EPI droht das Aus

Ein europĂ€isches Bezahlverfahren ohne europĂ€ische Abdeckung? Dem Projekt EPI sind weitere gewichtige UnterstĂŒtzer abhandengekommen...

EPI, das ambitionierte Projekt eines europÀischen Bezahlsystems, steht vor dem Aus.

Niedersachsens MinisterprĂ€sident Weil hat einen Ausblick auf das weitere Vorgehen in der Pandemie gegeben. Die geplanten Lockerungen hĂ€lt er fĂŒr vertretbar und spricht dennoch eine Warnung aus. Alle Infos im Newsblog.

Stephan Weil (SPD) hÀlt eine RegierungserklÀrung zur Pandemie: Der MinisterprÀsident von Niedersachsen warnt vor den anhaltenden Gefahren des Coronavirus.

Die Krise um die Ukraine und Russland dominiert die GesprĂ€che in MĂŒnchen. Doch auch andere Themen standen in diesen Tagen auf der Agenda der Sicherheitskonferenz. Ein Überblick.

Annalena Baerbock bei der Sicherheitskonferenz: Die Krise um die Ukraine und Russland dominiert das Treffen in MĂŒnchen.

Wöchentlich aktualisiert das RKI die Liste der Corona-Risikogebiete. In dieser Woche streicht das Institut beliebte Reiseziele von der Liste. Dort wird ein Urlaub wieder leichter möglich. 

Der Strand Can Pere Antoni auf Mallorca: Ganz Spanien zÀhlt jetzt nicht mehr zu den Hochrisikogebieten.
  • Sandra Simonsen
  • Melanie Rannow
Von Sandra Simonsen, Melanie Rannow

In Mali hat die Armee ein Rebellenlager angegriffen. Dutzende Dschihadisten sollen dabei getötet worden sein. Indes feiern Hunderte Demonstranten den geplanten Abzug der französischen Truppen.

Ein Soldat der Bundeswehr in Mali (Archivbild): Die malische Armee hat zahlreiche Dschihadisten getötet.

Die Lage in der Ukraine spitzt sich zu: Nun hat die Fluglinie Lufthansa angekĂŒndigt, ab der kommenden Woche die Ukraine nicht mehr anzufliegen. Nur am Wochenende noch soll es noch vereinzelte FlĂŒge geben. 

Flughafen von Kiew: Lufthansa setzt ab Montag FlĂŒge in die Ukraine vorerst aus.

Frankreich und VerbĂŒndete beenden ihre Anti-Terror-Missionen in Mali. Denn trotz des langjĂ€hrigen Einsatzes hat sich die Terrorgefahr immer weiter erhöht. Wie konnte es dazu kommen?

Demonstranten verbrennen in Bamako Pappaufsteller des französischen PrĂ€sidenten Macron: In Mali nutzt die Übergangsregierung Frankreich als SĂŒndenbock.
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

Erst das Chaos beim Afghanistan-Abzug, nun das absehbare Ende der Mali-Mission: Immer drĂ€ngender stellt sich die Frage, welche EinsĂ€tze die Bundeswehr ĂŒberhaupt noch machen kann – und sollte.

Mali: Französische Soldaten sichern die Evakuierung von AuslÀndern wÀhrend eines Feuergefechts mit Dschihadisten.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. Böll, M. Hollstein

Macron, Scholz oder seine eigenen Minister: Wladimir Putin hĂ€lt sie alle auf Abstand. Twitternutzer sind begeistert von den Tischen des Kreml-Chefs – und ziehen die Propagandabilder aus Moskau ins LĂ€cherliche.

Wladimir Putin (l.) und Olaf Scholz bei ihrem Treffen im Kreml: Auf Twitter erntet der Kreml-Chef viel Spott.

Nach monatelangen Ermittlungen ist eine Bande mutmaßlicher Drogendealer von der Berliner Polizei gefasst worden. Ein Großaufgebot der Polizei durchsuchte am Dienstag vier ...

Polizei Berlin

Mit sechs Meter Abstand reden Scholz und Putin ĂŒber die schwerste Krise in Europa seit Jahrzehnten. Es geht um Krieg oder Frieden...

Russlands PrĂ€sident Wladimir Putin (links) und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sitzen sich an einem langen Tisch im Kreml gegenĂŒber.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website