• Home
  • Themen
  • Frankreich


Frankreich

Frankreich

Serdar zu Militär-Salut: "Wir sind alle gegen Krieg"

Fußball-Nationalspieler Suat Serdar hat sich nach den Diskussionen über die Militär-Salute von türkischen Nationalspielern klar...

Suat Serdar spricht sich gegen Krieg aus.

Nach dem schönen Wochenende sorgt Tief "Thilo" diese Woche wieder für kühlere Temperaturen und in manchen Gebieten viel Regen.

Blick durch eine verregnete Windschutzscheibe: Mit dem Goldenen Herbst ist bald Schluss. (Symbolfoto)
Von Tim Blumenstein

Während der Partie in Frankreich salutieren die türkischen Nationalspieler erneut, eine Gruppe Zuschauer auf den Rängen aber setzt ein klares Statement gegen die militärische Geste – zumindest kurzzeitig.

Französische Fans während der EM-Quali-Partie gegen die Türkei. Eine Gruppe in Frankreich-Trikots protestierte gegen Ende des Spiels mit einem Banner.

Der Innenminister hat nach dem Attentat von Halle mit einer Aussage zur Gamerszene nicht nur eine neue Debatte ausgelöst, sondern auch Hohn und Spott kassiert. Zu Unrecht in diesem Ausmaß.

Innenminister Horst Seehofer.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Vor dem nächsten Spiel in der EM-Qualifikation gegen Estland fragen sich nicht wenige Fans: Wo steht die DFB-Elf im europäischen Vergleich? t-online.de hat sich die Konkurrenz genauer angeschaut.

Serge Gnabry: Bayerns Außenstürmer ist der Lichtblick in einer gesichtslosen DFB-Elf.
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic

Zum Jahreswechsel hat Bundestrainer Löw die Weltmeister Müller, Hummels und Boateng aussortiert. Seitdem ist im DFB-Team eine neue Hierarchie entstanden – doch nicht alle Nachfolger überzeugen.

Mats Hummels (v. l.), Thomas Müller und Jérôme Boateng im September 2018 gegen Frankreich: wenig später beendete der Bundestrainer ihre DFB-Karriere.
  • Luis Reiß
Aus Dortmund berichtet Luis Reiß

Nach vier Wochen Verletzungspause stand KSC-Profi Damian Roßbach wieder auf dem Fußballfeld. Bei seiner Rückkehr musste er eine Niederlage einstecken. Die Sport-Themen dieser Woche können Sie im Blog nachlesen.

Damian Roßbach läuft dem Ball hinterher: Der Spieler war wieder für den KSC im Einsatz.

Spielt er oder spielt er nicht? Der Streit zwischen dem FC Bayern und der französischen Nationalmannschaft wegen Lucas Hernandez hält an. Nun gibt es eine neue Entwicklung, die für neue Spannung sorgt.

Lucas Hernandez (l.) und Dr. Hans Müller-Wohlfahrt: Der Bayern-Doc ist um die Gesundheit des Verteidigers besorgt.

Am zweiten Tag der türkischen Offensive in Syrien geraten mehrere Orte an der Grenze unter Beschuss – auf beiden Seiten. Erdogan wird heftig kritisiert.

Der syrische Grenzort Tel Abyad: Rauch über der Stadt.

Präsident Erdogan gibt den Befehl für die lang geplante Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien. Kurz darauf tauchen Berichte über Menschen auf der Flucht auf – und erste Tote. Ankara erntet internationale Kritik.

Frauen und Kinder auf einem Kleintransporter: Viele Menschen fliehen aus der syrischen Grenzstadt Sari Kani.

Acht EU-Länder haben in einer gemeinsamen Erklärung von Kommissionsvizepräsident Timmermans engagiertere Ziele in der Klimapolitik gefordert. Sie wollen bis 2050 eine klimaneutrale EU. Deutschland ist nicht darunter.

Frans Timmermans: Der derzeitige und zukünftige Vizepräsident der EU-Kommission soll unter der neuen Präsidentin Ursula von der Leyen für den Klimaschutz zuständig sein.

Die EU-Innenminister treffen sich in Luxemburg. Horst Seehofer wird dort für eine Lösung bei der Aufnahme von Bootsflüchtlingen werben. Am Rande äußerte er sich zu der aktuellen Kritik an seinen Plänen.

Horst Seehofer, Bundesminister des Innern: Deutschland könne ein Viertel der Bootsflüchtlinge aufnehmen, so der Politiker.

Tausende Freizeitsportler tummeln sich im Winter auf den Skipisten der Alpen. Chronische Knieschmerzen können dem Spaß aber schnell ein Ende bereiten. Abhilfe könnten sogenannte Exoskelette schaffen. 

Skifahrer auf der Piste: Exoskelette wie Ski-Mojo sollen Menschen mit Knieproblemen helfen.

Der tödliche Messerangriff im Polizeipräsidium von Paris zieht nun doch Terror-Ermittlungen nach sich. Der Täter könnte offenbar in Verbindung mit einer kriminellen, terroristischen Vereinigung gestanden haben.

Französische Soldaten in der Nähe des Polizeihauptquartiers in Paris: Ein Mitarbeiter hatte dort mehrere Polizisten getötet.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website