• Home
  • Themen
  • Frankreich


Frankreich

Frankreich

Iran-Krise: Wie Trump die Europäer spaltet

US-Präsident Trump ist seit jeher auf Konfrontationskurs mit dem Iran. Bislang haben die Europäer vereint dagegengehalten...

Donald Trump zeigt sich bei einer Pressekonferenz im Oval Office des Weißen Hauses gut gelaunt.

Frankreich, Großbritannien und Deutschland machen den Iran für die Drohnen-Angriffe auf saudische Ölanlagen verantwortlich. Beim UN-Gipfel warnten Merkel, Macron und Johnson den Iran vor weiteren Provokationen. 

Kanzlerin Angela Merkel trifft sich am Rande des UN-Gipfels bei den Vereinten Nationen mit Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, und Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich.

Der Iran und die USA kennen Momentan nur eine Sprache: Konfrontation. Doch beim UN-Gipfel in New York will Frankreichs Präsident beide Konfliktparteien zum Gespräch zusammen bringen. 

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron: Sowohl der Iran, als auch die USA hatten Gesprächsbereitschaft signalisiert.

So jung Fridays for Future auch ist, so weit hat es die Schülerbewegung gebracht: bis ins Herz der Vereinten Nationen, die Klimapolitik zu ihrem Thema erhoben haben. 

Fridays-For-Future-Demonstration in Frankfurt am Main.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Er sollte wegen Volksverhetzung vor Gericht stehen, doch der ehemalige SS-Mann starb nun vor dem Prozess. 1944 war er an einem Massaker beteiligt. In Frankreich war der 96-Jährige dafür bereits zum Tode verurteilt worden. 

Landgericht Hildesheim: Hier wurde der Mann wegen Volksverhetzung angeklagt.

"Gelbwesten", Klima-Aktivisten, militante Linke: So viel Krawall hat Paris seit dem 1. Mai nicht gesehen. Greenpeace und Youth for Climate wurde es zu viel: Sie riefen ihre Anhänger auf, nach Hause zu gehen.

Feuerwehrleute löschen eine brennende Barrikade in Paris: Dort wurden am Samstag mehr als 150 Menschen festgenommen.

Zecken breiten sich aus, Wälder brennen, Zehntausende Menschen sterben jährlich an der Hitze – die Klimakrise wird Deutschland verwüsten. Und das nicht erst 2100. 

Feuerwehrleute bekämpfen einen Brand nahe Los Angeles in Kalifornien: Schon heute brennt es heftig auch in Deutschland. Waldbrände sind eine Folge der Klimakrise – und verschärfen sie gleichzeitig.
Ein Essay von Raphael Thelen

Ein Flugzeug der belgischen Luftwaffe ist in der Bretagne verunglückt. Offenbar konnten sich die Piloten in letzter Sekunde retten. Ob sie unversehrt blieben, ist allerdings noch ungewiss. 

Ein Kampfflugzeug vom Typ F-16: Eine belgische Maschine ist abgestürzt. (Symbolbild)

Matteo Salvini ist weg – und Italiens Regierungschef Conte demonstriert wieder Einigkeit mit Frankreich: Alle EU-Staaten sollen sich künftig an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen – oder Strafen zahlen. 

Emmanuel Macron, Giuseppe Conte: Italien und Frankreich einigen sich auf eine gemeinsame Linie bei der EU-Flüchtlingspolitik.

Die 18. Basketball-Weltmeisterschaft findet vom 31. August bis zum 15. September in China statt. Erstmals sind 32 Mannschaften dabei. Der Spielplan und alle Ergebnisse im Überblick.

Im Fokus: DBB-Star Dennis Schröder.

Bruce Springsteen ist einer der erfolgreichsten Musiker der Welt und begeistert die Massen. Seine Tochter Jessica geht ihre eigenen Wege und hat dabei die Zügel fest in der Hand: Sie ist erfolgreiche Springreiterin. 

Jessica Springsteen: Sie ist die Tochter von Bruce Springsteen.

Drei Fehlbildungen ähnlicher Art in nur drei Monaten: In einem Krankenhaus in Gelsenkirchen hat es eine ungewöhnliche Häufung von Handfehlbildungen bei Neugeborenen gegeben.

Sankt Marien Hospital Gelsenkirchen: In den vergangenen Monaten wurden in Gelsenkirchen drei Kinder mit Handfehlbildungen geboren.

Klamauk, Papierflieger und echte Nobelpreisträger: Die schrillen Ig-Nobelpreise sind schon lange Kult. Zum 29. Mal wurde jetzt an der Elite-Uni Harvard kuriose Forschung mit Spaßpreisen geehrt.

Shigeru Watanabe erhält den Ig-Nobelpreis

Google hatte schon Steuerverfahren in Italien und Großbritannien mit hohen Millionenzahlungen beendet. In Frankreich erreichen aber ein Vergleich und eine Steuernachzahlung eine neue Dimension.

Das Google Logo außerhalb eines Gebäudes: Google zahlt fast eine Milliarde Euro in Steuerstreit an Frankreich.

Richard Ferrand, ein enger Vertrauter von Macron, muss sich womöglich wegen Vetternwirtschaft vor Gericht verantworten. Die Opposition fordert vehement sein Rücktritt – doch Frankreichs Präsident stellt sich hinter ihn.  

Parlamentspräsident Richard Ferrand

Nach den durchwachsenen Vorstellungen der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in China stellt sich Verbandspräsident Ingo Weiss vor die Mannschaft – und übt scharfe Kritik.

Deutliche Worte: DBB-Präsident Ingo Weiss in einer Presserunde bei der WM in China.

Tausende Geldscheine soll eine Verbrecherbande in Europa gefälscht haben. Europol setzte den Machenschaften nun ein Ende. Fünf Personen wurden verhaftet – auch der mutmaßliche Chef. 

Euroscheine: Europol hat ein Geldfälscher-Netzwerk ausgehoben. (Symbolbild)

Lesen! Immer! Auf dem Sofa, am Wochenende, im Lieblingscafé. Hier finden Sie Empfehlungen für neue Bücher – aber auch für ältere Schmuckstücke, die Sie noch nicht kennen.

Ein volles Regal mit Büchern: Literaturempfehlungen für jede Stimmung und jeden Geschmack.
Von Alexandra Schlüter

Schnellere Zentrifugen, effektivere Urananreicherung, baldiges Ende des Atomabkommens – der Iran baut eine neue Drohkulisse auf. Was bezweckt die Führung in Teheran?

Der iranische Präsident Hassan Rouhani: Beobachter sehen in der dritten Stufe des Teilausstiegs vor allem einen Versuch der Führung in Teheran, sich mit einer neuen Drohkulisse mehr Spielraum bei den nächsten Atomverhandlungen zu verschaffen.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website