• Home
  • Themen
  • Friedrich Merz


Friedrich Merz

Friedrich Merz

"Sollte natĂŒrlich nicht passieren"

Wie soll Armin Laschet die Wende gelingen? Ein GesprĂ€ch mit Friedrich Merz ĂŒber verpasste Chancen, einen möglichen SPD-Kanzler und die Frage, was er noch auf einen Wahlsieg der Union wettet.

Friedrich Merz im Interview: Lob fĂŒr Laschet, Kritik in Richtung der SPD.
  • Tim Kummert
Von Lisa Becke, Tim Kummert

Markus Söder, Robert Habeck und Kevin KĂŒhnert waren lange populĂ€rer als Armin Laschet, Annalena Baerbock und Olaf Scholz. Doch die letzten drei haben eine FĂ€higkeit, die wichtiger ist.

Olaf Scholz ist in der SPD-Spitzenriege ĂŒbrig geblieben.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die Lage in Afghanistan spitzt sich dramatisch zu – und die Kritik an der Bundesregierung wĂ€chst. CDU-Chef Laschet und Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer haben nun Fehler eingerĂ€umt.

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU): In Afghanistan sei "das Worst-Case-Szenario deutlich frĂŒher als erwartet eingetreten".

Mit der Krise in Afghanistan drĂ€ngt die Migrationspolitik in den Wahlkampf. Die GrĂŒnen versuchen mit einer Strategie zu punkten, die sie auch bei der Klimakrise nutzen. Kann das funktionieren?

Annalena Baerbock: Die Migrationspolitik drĂ€ngt in den Wahlkampf – und die GrĂŒnen mĂŒssen reagieren.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Die neue Bundesregierung soll nach Vorstellungen des CDU-Politikers Friedrich Merz verkleinert werden. Ministerien könnten zusammengelegt werden. Zwei hat er bereits im Sinn.

Friedrich Merz spricht bei einer Wahlkampfveranstaltung (Archivbild). Der CDU-Politiker verspricht, die Steuern bei einem Wahlsieg nicht erhöhen zu wollen.

Friedrich Merz fordert von der Union mehr Einsatz im Wahlkampf. "Von selbst kommt gar nichts mehr", warnt der CDU-Politiker. Kanzlerkandidat Armin Laschet muss sich einen Seitenhieb gefallen lassen.

CDU-Politiker Friedrich Merz beim Wahlkampfauftakt in Olpe: "Die Bundestagswahl 2021 ist nicht entschieden. Es ist fast alles möglich."

Der Wirbel um die SchmĂ€hkampagne gegen die GrĂŒnen zeigt: Deutschland nĂ€hert sich amerikanischen ZustĂ€nden an. Das ist gefĂ€hrlich.

Die SchmĂ€hplakate gegen die GrĂŒnen haben Empörung ausgelöst.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Weder Armin Laschet noch Annalena Baerbock noch Olaf Scholz gelingt es bisher, die Mehrheit der WĂ€hler zu ĂŒberzeugen. Zwei von ihnen mĂŒssen sich fragen, ob sie fehl am Platz sind.

Weder Armin Laschet noch Annalena Baerbock noch Olaf Scholz gelingt es bisher, die Mehrheit der WĂ€hler zu ĂŒberzeugen.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die zerstörten HĂ€user nach der Flutkatastrophe an derselben Stelle wiederaufbauen? Der CDU-Politiker Friedrich Merz hielte das fĂŒr falsch. Er fordert, gefĂ€hrdete FlĂ€chen kĂŒnftig frei zu lassen. 

CDU-Politiker Friedrich Merz fordert Konsequenzen: Es sei wichtig, Flussauen als Überschwemmungsraum auszubauen.

Der Altkanzler wirft den GrĂŒnen vor, sie wollten Deutschland de-industrialisieren. Doch als sein frĂŒherer Umweltminister muss ich Schröder antworten: Das Gegenteil ist richtig.

Altbundeskanzler Gerhard Schröder: "Er wusste und machte es schon mal besser", schreibt JĂŒrgen Trittin
Ein Gastbeitrag von JĂŒrgen Trittin

CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet geht auf Sommertour: In allen 16 BundeslĂ€ndern des Landes will er PrĂ€senz zeigen, um WĂ€hlerstimmen zu gewinnen. Mit dabei: Einer seiner ehemals grĂ¶ĂŸten Konkurrenten.

Armin Laschet, Kanzlerkandidat der Union: Sein ehemaliger Konkurrent Friedrich Merz soll ebenfalls auftreten.

CDU-Politiker Friedrich Merz schlĂ€gt zurĂŒck gegen Max Otte. Merz wirft dem Vorsitzenden der ultrakonservativen Werte-Union "unqualifizierte RundumschlĂ€ge" vor und fordert zum Austritt aus dem Verein auf.

Friedrich Merz: Der CDU-Politiker kritisiert den Vorsitzenden der Werte-Union.

Weder links noch rechts, sondern eine konservative Haltung zu zeigen – das war Grundsatz der Werte-Union der CDU. Aus Protest gegen einen Kurs des neuen Vorsitzenden verlĂ€sst Alexander Mitsch den Verein.

Alexander Mitsch, ehemaliger Vorsitzender der Werte-Union: Er sieht den neuen Vorsitzenden nicht in der Lage dazu, den Ursprungsgedanken der Gruppierung weiterzufĂŒhren.

Am Montag prÀsentiert Armin Laschet sein Wahlprogramm. Darin macht er auch den Konservativen ZugestÀndnisse. Doch er muss weiter um die Gunst all jener in der Union werben, die ihn verhindern wollten.

Armin Laschet in DĂŒsseldorf: Folgen ihm seine konservativen Parteifreunde?
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

Die Werbeanzeige war  in vielen Medien zu sehen: Das Gesicht von Annalena Baerbock wurde auf einen Körper im Moses-Gewand retuschiert, in der Hand hat sie "zehn Verbote". Die Kampagne sorgt fĂŒr Wut und EntrĂŒstung. 

Annalena Baerbock: Eine Anzeigenkampagne gegen die GrĂŒnen-Spitzenkandidatin sorgt im Netz fĂŒr Diskussionen.

Armin Laschets Image in der deutschen Bevölkerung ist schlecht. Deshalb hat der CDU-Kanzlerkandidat sein Wahlkampfteam verstĂ€rkt. FĂŒr eine bessere Kommunikation soll nun eine ehemalige Chefin der "Bild" sorgen.

Tanit Koch: Die frĂŒhere "Bild"-Chefredakteurin arbeitet jetzt fĂŒr CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet im Bundestagswahlkampf.

Die CDU hat die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt viel deutlicher gewonnen als erwartet. Auch fĂŒr Parteichef Armin Laschet ist das Ergebnis ein Triumph. Denn es beweist einmal mehr seine Erfolgsformel.

Da kann einer zufrieden sein: Armin Laschet hat eine wichtige HĂŒrde genommen
Von Sven Böll

Schon öfter haben CDU-Politiker in Sachsen-Anhalt eine Öffnung zur AfD gefordert. MinisterprĂ€sident Reiner Haseloff lehnt das ebenso klar ab...

Sachsen-Anhalts MinisterprÀsident Reiner Haseloff.

Die AfD dĂŒrfte bei der Wahl in Sachsen-Anhalt stark abschneiden. Eine Koalition mit den Rechtspopulisten schließt die CDU-FĂŒhrung aus. Doch einige Parteimitglieder liebĂ€ugeln mit einer schwarz-blauen Koalition.

Plakate der AfD und CDU: Am Sonntag wird in Sachsen-Anhalt gewÀhlt.

JĂŒngste Umfragen signalisieren: Die CDU könnte bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt doch vor der AfD liegen. Ausgerechnet fĂŒr Armin Laschet ist das allerdings keine gute Nachricht. 

Der NRW-MinisterprĂ€sident bei einem Termin in DĂŒsseldorf: Der Westdeutsche Armin Laschet hat ein Ost-Problem.
  • Tim Kummert
Ein Kommentar von Tim Kummert

Friedrich Merz unterstĂŒtzt CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet in seinem Wahlkampfteam. Jetzt kritisiert er SPD-Minister Scholz scharf – und auch einen Kollegen aus der eigenen Partei. 

Friedrich Merz: Der CDU-Wirtschaftsexperte kritisiert Finanzminister Scholz scharf.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website