Thema

G20

Hamburgs Innensenator gibt Ratschläge zum G20-Gipfel

Hamburgs Innensenator gibt Ratschläge zum G20-Gipfel

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) hat sich in Buenos Aires mit den verantwortlichen Sicherheitskräften für den bevorstehenden G20-Gipfel getroffen und ihnen Ratschläge in Sicherheitsfragen gegeben. Insgesamt sei Argentiniens Hauptstadt gut auf das bevorstehende ... mehr
Grote hält trotz Bedenken an Gesichtserkennungssoftware fest

Grote hält trotz Bedenken an Gesichtserkennungssoftware fest

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) hat die datenschutzrechtliche Beanstandung des Einsatzes einer Gesichtserkennungssoftware bei der Polizei zurückgewiesen. Die Beanstandung des Hamburgischen Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar beruhe ... mehr
G20: CDU fordert Vorgehen gegen Links und Flora-Schließung

G20: CDU fordert Vorgehen gegen Links und Flora-Schließung

Als Konsequenz aus den Krawallen rund um den G20-Gipfel im vergangenen Jahr fordert die CDU vom rot-grünen Senat ein schärferes Vorgehen gegen Linksextremisten in Hamburg. In ihrem Abschlussbericht zum G20-Sonderausschuss der Bürgerschaft wirft die Fraktion ... mehr
In drei Bundesländern: Razzien und eine Verhaftung nach G20-Ausschreitungen

In drei Bundesländern: Razzien und eine Verhaftung nach G20-Ausschreitungen

Hamburg (dpa) - Rund 14 Monate nach den schweren Krawallen rund um den G20-Gipfel in Hamburg hat die Polizei in drei Bundesländern 15 Objekte mutmaßlicher Gewalttäter durchsucht. Einsätze gab es in Hamburg, in Elmshorn in Schleswig-Holstein und in Dortmund. Das teilte ... mehr
14 Monate nach G20: Europaweite Fahndungen – Ein Mann festgenommen

14 Monate nach G20: Europaweite Fahndungen – Ein Mann festgenommen

14 Monate nach den schweren Krawallen während des G20-Gipfels in Hamburg wurden Wohnungen durchsucht und einen Mann festgenommen. Nach weiteren Verdächtigen wird europaweit gefahndet. Die Polizei durchsucht im Zusammenhang mit den Ausschreitungen beim G20-Gipfel ... mehr

G20-Gipfel: Tatverdächtiger Franzose nach Hamburg überführt

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen 2017 beim G20-Gipfel in Hamburg ist ein in Frankreich verhafteter Tatverdächtiger am Freitag an die deutsche Justiz ausgeliefert worden. Der 23-jährige Franzose stehe im Verdacht, an den schweren Ausschreitungen in der Elbchaussee ... mehr

Mutmaßlicher G20-Krawallmacher festgenommen

Bremen (dpa/lni) – Bei der Überprüfung der Besatzungs- und Passagierlisten eines Schiffes in Bremerhaven ist der Polizei ein mutmaßlicher Krawallmacher vom G20-Gipfel Anfang Juli 2017 ins Netz gegangen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der auf dem Schiff ... mehr

Soko "Schwarzer Block" ist jetzt Ermittlungsgruppe

Die Sonderkommission "Schwarzer Block" führt ihre Ermittlungen zur den Krawallen rund um den G20-Gipfel ab sofort als Ermittlungsgruppe innerhalb des polizeilichen Staatsschutzes fort. Damit sei die Soko 14 Monate nach dem von Gewalt überschatteten Gipfeltreffen ... mehr

Wieder Razzien und eine Festnahme wegen G20-Ausschreitungen

Bei den Razzien wegen der Ausschreitungen während des G20-Gipfels hat die Polizei am Dienstagmorgen insgesamt 15 Objekte in Hamburg, Dortmund und Elmshorn durchsucht. Insgesamt zwölf Beschuldigten zwischen 23 und 43 Jahren würden Straftaten ... mehr

Gesichtserkennungssoftware von Datenschützer beanstandet

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat die Einführung der automatischen Gesichtserkennung bei der Polizei beanstandet. Für die Erstellung und Speicherung biometrischer Gesichtsabdrücke Tausender verdachtslos erfasster Bürger fehle die Rechtsgrundlage ... mehr

Ein Jahr nach G20: Polizei sichert linkes "Fahndungsplakat"

Gut ein Jahr nach den Ausschreitungen rund um den Hamburger G20-Gipfel hat die Polizei in einem linken Szenetreff in Leipzig ein Plakat sichergestellt, auf dem Hamburgs Ex-Bürgermeister Olaf Scholz, Innensenator Andy Grote (beide SPD) und mehrere Polizisten ... mehr

Mehr zum Thema G20 im Web suchen

Fotofahndung nach 70 weiteren mutmaßlichen G20-Gewalttätern

Über ein Jahr nach den G20-Krawallen in Hamburg haben Polizei und Staatsanwaltschaft Fotos von 70 weiteren mutmaßlichen G20-Gewalttätern ins Internet gestellt. Im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndungen waren bereits im Dezember 2017 und im Mai 2018 Bilder von insgesamt ... mehr

G20-Sonderausschuss berät in letzter Sitzung

Der G20-Sonderausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft ist am Donnerstag zu seiner 15. und letzten Sitzung zusammengekommen. Im Mittelpunkt stand eine Bewertung der Fraktionen über die Arbeit zur Aufklärung der Gewalteskalation rund um den Gipfel der G20-Staats ... mehr

SPD: G20-Sonderausschuss hat Auftrag voll erfüllt

Die SPD sieht den Auftrag des am Donnerstag letztmalig tagenden G20-Sonderausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft "voll erfüllt". "Noch nie wurde in der Hamburger Geschichte ein Polizeieinsatz so gründlich untersucht", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende ... mehr

Ein Jahr nach G20: Polizei durchsucht Wohnungen im Norden

Mehr als ein Jahr nach den G20-Krawallen in Hamburg hat die Polizei am Mittwochmorgen die Wohnungen von mutmaßlichen linken Gewalttätern durchsucht. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, am Rande der Proteste gegen den Gipfel im Sommer 2017 einen Supermarkt ... mehr

G20-Sonderausschuss geht zu Ende

Nach knapp einem Jahr, 15 Sitzungen, der Befragung von 24 sogenannte Auskunftspersonen und Dutzender Senatsvertreter beendet der G20-Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft am Donnerstag seine Arbeit. Anders als in Untersuchungsausschüssen wird es am Ende keinen ... mehr

G20-Gegner bekennen sich zu Autobränden und Farbanschlägen

G20-Gegner haben sich zu mehreren Autobrandstiftungen und Farbanschlägen in Hamburg bekannt. Wie die Polizei am Mittwoch bestätigte, tauchte das Schreiben auf einer linksextremistischen Internetseite auf. Darin schreiben die unbekannten Autoren: "Wir grüßen damit ... mehr

Proteste zum G20-Jahrestag starten friedlich

Mit einem friedlichen Zusammentreffen sind am Samstag in Hamburg die Proteste zum G20-Jahrestag gestartet. Am Neuen Pferdemarkt versammelten sich nach Polizeiangaben rund 200 Menschen, darunter auch Eltern mit ihren Kindern. "Bisher ist alles friedlich verlaufen", sagte ... mehr

Demo-Rave zum G20-Jahrestag: 2500 Teilnehmer erwartet

Ein Jahr nach dem G20-Gipfel in Hamburg hat ein linkes Bündnis für heute zu einem Demo-Rave aufgerufen. Die Veranstalter erwarten nach Angaben der Polizei rund 2500 Teilnehmer. Sie wollen mit Techno-Musik vom Neuen Pferdemarkt aus an zentralen Orten der damaligen ... mehr

Polizeipräsident will mehr verdeckte Ermittler einsetzen

Angesichts der überraschenden Gewaltaktionen beim G20-Gipfel vor einem Jahr will Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer mehr verdeckte Ermittler einsetzen. "Wir müssen wieder mehr Erkenntnisse in der linksextremen Szene sammeln", sagte Meyer der "Welt". Die Polizei ... mehr

300 Demonstranten ein Jahr nach G20 in Hamburg

Ein Jahr nach den Ausschreitungen beim G20-Gipfel haben sich mehr als 300 Sympathisanten in Hamburg getroffen. Das gemeinsame Biertrinken im Freien (Cornern) blieb bis zum späten Abend friedlich, bestätigte die Polizei am Donnerstag. Ein linkes Bündnis hatte ... mehr

Experte: Live-Berichte machten G20-Krawalle spannend

Vor dem G20-Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft hat der Extremismusforscher Rudolf van Hüllen auf eine zunehmende Gewaltbereitschaft in der linken Szene aufmerksam gemacht. Gewalt gegen Unbeteiligte sei früher tabu gewesen. "Diese Sperren fallen weg", sagte ... mehr

Linke Szene veranstaltet Festival zum G20-Jahrestag

Zum Jahrestag des G20-Gipfels in Hamburg ruft die linke Szene erneut zu Protesten in der Hansestadt auf. Wie vor einem Jahr soll es Aktionstrainings, gemeinsames Biertrinken in Grünanlagen (Cornern) und eine Demonstration mit Techno-Musik (Demo-Rave) geben ... mehr

Ex-Bürgermeister Scholz verteidigt Entscheidung für G20

Der frühere Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat am Donnerstag mit Nachdruck die Entscheidung für den G20-Gipfel in der Hansestadt verteidigt. "Es braucht diese Treffen, wenn die Uneinigkeit in der Welt zunimmt", betonte Scholz mit Blick auf seine ... mehr

G20-Ausschuss erwartet Ex-Bürgermeister zu Gesamtbewertung

Hamburgs früherer Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) wird heute (16.00 Uhr) zu einer Sitzung des Sonderausschusses zur Aufklärung der G20-Krawalle erwartet. Der Bundesfinanzminister soll eine politische Gesamtbewertung des Gipfels vor fast einem Jahr abgeben. Bereits ... mehr

G20-Krawalle: Polizei fasst vier Verdächtige

Fast ein Jahr nach den Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat die Polizei vier Verdächtige aus dem Raum Frankfurt gefasst. Sie sollen in den Morgenstunden des 7. Juli 2017 an Straftaten des "Schwarzen Blocks" beteiligt gewesen sein, teilte die Polizei ... mehr

Nach G20-Krawallen Verhaftung in Köln

Die Polizei hat im Zusammenhang mit den G20-Krawallen in Hamburg in mehreren Bundesländern insgesamt 13 Objekte durchsucht und sechs Tatverdächtige verhaftet. Dabei wurden erstmals auch wegen der schweren Ausschreitungen auf der Elbchaussee zu Beginn des G20-Gipfels ... mehr

G20-Sonderausschuss will Sprecher der Roten Flora befragen

Der G20-Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft will auf Antrag der CDU die Sprecher der Roten Flora anhören. "Die Köpfe der Roten Flora sollen zu ihrer Verantwortung für die Gewalteskalation beim G20-Gipfel befragt werden", teilte die CDU-Fraktion am Mittwoch ... mehr

Bewährungsstrafe nach Laserangriff auf Polizeihubschrauber

Im Prozess um einen Laserpointer-Angriff auf einen Polizeihubschrauber während des G20-Gipfels ist der Angeklagte am Mittwoch zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 27-jährige gebürtige Greifswalder hat sich nach Überzeugung des Amtsgerichts ... mehr

Prozess nach Laserangriff auf Hubschrauber während G20

Im Prozess um einen Laserpointer-Angriff auf einen Polizeihubschrauber während des G20-Gipfels wird heute das Urteil erwartet. Der 27 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen versuchten gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr sowie ... mehr

Gericht zu G20-Ingewahrsamnahmen: Verzögerung rechtswidrig

Mehrere G20-Gegner sind von der Hamburger Polizei zeitweise rechtswidrig festgehalten worden. Zwar habe das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Ingewahrsamnahmen am 7. Juli 2017 erforderlich waren, um Straftaten zu verhindern. Jedoch hätten Richter ... mehr

Kriminalität: 18 mutmaßliche G20-Randalierer nach Fotofahndung ermittelt

Hamburg (dpa) - Einen Monat nach Beginn der zweiten öffentlichen Fahndung der Hamburger Polizei nach mutmaßlichen G20-Randalierern sind 18 der 101 Gesuchten identifiziert. Wie eine Polizeisprecherin weiter mitteilte, gab es zum ersten Fahndungsaufruf vom Dezember ... mehr

Fotofahndung: 18 mutmaßliche G20-Randalierer identifiziert

Einen Monat nach Beginn der zweiten öffentlichen Fahndung der Hamburger Polizei nach mutmaßlichen G20-Randalierern sind 18 der 101 Gesuchten identifiziert. Wie eine Polizeisprecherin weiter mitteilte, gab es zum ersten Fahndungsaufruf vom Dezember vergangenen Jahres ... mehr

18 mutmaßliche G20-Randalierer identifiziert

Hamburg (dpa) - Einen Monat nach Beginn der zweiten öffentlichen Fahndung der Hamburger Polizei nach mutmaßlichen G20-Randalierern sind 18 der mehr als einhundert Gesuchten identifiziert. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, gab es zum ersten Fahndungsaufruf ... mehr

G20-Sonderausschuss: Polizei und Senat verteidigen Vorgehen

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) und die Polizeiführung der Stadt haben im G20-Sonderausschuss der Bürgerschaft erneut das Vorgehen der Einsatzkräfte während der Ausschreitungen im Schanzenviertel verteidigt. Das Viertel war der Mittelpunkt der Gipfel-Krawalle ... mehr

G20-Sonderausschuss tagt im Rathaus

Der G20-Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zu den Ausschreitungen rund um den Gipfel will heute (17.00 Uhr) zu seiner nächsten Sitzung zusammenkommen. Auf der Tagesordnung stehen die Auswertung der öffentlichen Anhörung in der Altonaer Kulturkirche ... mehr

Laserangriff auf G20-Hubschrauber: Anklage fordert Haft

Im Prozess um einen Laserpointer-Angriff auf einen Polizeihubschrauber während des G20-Gipfels in Hamburg hat die Staatsanwaltschaft für den Angeklagten eine Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung gefordert. Die Vorwürfe des versuchten gefährlichen Eingriffs ... mehr

Wiedergutmachung für G20: Schulausflug zum Tierpark

Rund elf Monate nach den Krawallen während des G20-Gipfels fährt die in unmittelbarer Nähe der damaligen Ausschreitungen gelegene Grundschule Sternschanze am Dienstag geschlossen in den Tierpark Hagenbeck. "Die Kinder freuen sich riesig, das wird richtig toll", sagte ... mehr

G-20-Gipfel: Ingewahrsamnahme von Demonstranen war rechtswidrig

Während des G-20-Gipfels nahmen Polizisten mehr als 120 Menschen in Gewahrsam. Ein Gericht entschied nun, in mehreren Fällen gab es dafür keinen Grund. Die Beamten missachteten gesetzliche Vorschriften. Die Ingewahrsamnahme eines Italieners war rechtswidrig ... mehr

Gericht: Ingewahrsamnahme bei G20-Gipfel war rechtswidrig

Die Ingewahrsamnahme eines Italieners während des G20-Gipfels im Juli vergangenen Jahres war nach Überzeugung des Hamburger Verwaltungsgerichts rechtswidrig. Das habe die Kammer am Dienstag in einem Urteil festgestellt, teilte die Pressestelle des Gerichts mit. Geklagt ... mehr

Mutmaßlicher G20-Gewalttäter festgenommen

Die Polizei hat einen weiteren mutmaßlichen G20-Gewalttäter verhaftet. Der 24-Jährige Hamburger stehe im Verdacht, bei den Krawallen am Rande des Gipfeltreffens der wichtigsten Wirtschaftsnationen im Juli vergangenen Jahres in der Hansestadt mehrfach Beamte angegriffen ... mehr

Anhörung von G20-Ausschuss: Kritik an Polizei und Politik

In einer öffentlichen Anhörung des G20-Sonderausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft haben Anwohner aus dem Schanzenviertel am Donnerstag scharfe Kritik an der Polizei und den verantwortlichen Politikern geübt. Sie warfen den Beamten ... mehr

Neue G20-Fotofahndung: 97 Hinweise und 13 Identifizierungen

Gut zwei Wochen nach Beginn der zweiten Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichen G20-Gewalttätern hat die Polizei 13 Menschen identifiziert. Insgesamt seien knapp 100 Hinweise eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin. Mitte Mai hatten Polizei und Staatsanwaltschaft ... mehr

Kriminalität - G20-Krawalle: Razzien in vier europäischen Ländern

Hamburg (dpa) - Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen rund um den G20-Gipfel in Hamburg hat die Polizei am Dienstag in Spanien, Italien, Frankreich und der Schweiz insgesamt neun Objekte durchsucht. Die Ermittlungen der Hamburger Sonderkommission "Schwarzer ... mehr

Razzien nach G20-Krawallen: Festnahme in der Schweiz

Genf (dpa) - Knapp elf Monate nach den G20-Krawallen in Hamburg ist in der Schweiz ein 27 Jahre alter Mann festgenommen worden. Die Festnahme sei auf Anfrage der Hamburger Sonderkommission «Schwarzer Block» erfolgt, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Wohnung des Mannes ... mehr

Razzien in vier Ländern: Polizei geht gegen mutmaßliche G20-Randalierer vor

In mehreren europäischen Ländern hat die Polizei die Wohnungen mutmaßlicher G20-Randalierer durchsucht. Videoaufnahmen und neue Spuren brachten die Beamten auf die Spur der Verdächtigen. Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen beim  G20-Gipfel in Hamburg ... mehr

Wegen G20-Krawallen: Durchsuchungen in vier Ländern

Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg hat die Polizei am frühen Dienstagmorgen mit Durchsuchungen in Italien, Spanien, Frankreich und der Schweiz begonnen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Hamburg mitteilten, werden die Ermittler ... mehr

Wegen G20-Krawallen: Durchsuchungen in vier Ländern

Hamburg (dpa) - Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg hat die Polizei am frühen Morgen mit Durchsuchungen in Italien, Spanien, Frankreich und der Schweiz begonnen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Hamburg mitteilten, werden ... mehr

Bericht: Nach G20-Krawallen 1619 Ermittlungsverfahren

Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg sind 1619 Ermittlungsverfahren eröffnet worden. Das berichtet die "Rheinische Post" (Samstag) unter Berufung auf interne Auflistungen von Staatsanwaltschaften und Gerichten. Unter 136 Anklagen ... mehr

Bericht: Nach G20-Krawallen 1619 Ermittlungsverfahren

Berlin (dpa) - Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg sind 1619 Ermittlungsverfahren eröffnet worden. Das berichtet die «Rheinische Post» unter Berufung auf interne Auflistungen von Staatsanwaltschaften und Gerichten. Unter 136 Anklagen ... mehr

G20-Sonderausschuss lädt Bürger zur öffentlichen Anhörung

Hamburger Bürger können am Donnerstag kommender Woche vor dem G20-Sonderausschuss der Bürgerschaft ihre Meinung zu den schweren Krawallen rund um den Gipfel im vergangenen Juli kundtun. Dazu haben die an dem Sonderausschuss beteiligten Fraktionen ... mehr

Keine Ermittlungen gegen verdeckte Ermittler bei G20

Nach Berichten über verdeckte Ermittler bei einer linksautonomen Demonstration gegen den G20-Gipfel sieht die Hamburger Staatsanwaltschaft keinen Grund für Ermittlungen gegen solche Beamte. "Wir haben das geprüft", sagte Oberstaatsanwältin Nana Frombach am Donnerstag ... mehr

International: Maas wirbt bei G20-Treffen für Atomabkommen mit dem Iran

Buenos Aires (dpa) - Zum Auftakt des G20-Treffens in Buenos Aires hat Bundesaußenminister Heiko Maas für den Erhalt des Atomabkommens mit dem Iran geworben. "Es aufzugeben bedeutet, sich in eine völlig ungewisse Zukunft zu begeben, was die Frage der Nuklearwaffen ... mehr

Maas wirbt bei G20-Treffen für Atomabkommen mit dem Iran

Buenos Aires (dpa) - Zum Auftakt des G20-Treffens in Buenos Aires hat Außenminister Heiko Maas für den Erhalt des Atomabkommens mit dem Iran geworben. Es aufzugeben bedeute, sich in eine völlig ungewisse Zukunft zu begeben, was die Frage der Nuklearwaffen ... mehr

Nach neuer G20-Fotofahndung: Hinweise und Identifizierungen

Die neue Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichen G20-Gewalttätern hat der Hamburger Polizei innerhalb von zwei Tagen 68 Hinweise eingebracht. Acht der Gesuchten seien identifiziert worden, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Einige ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018