Sie sind hier: Home > Themen >

Geheimdienste

Thema

Geheimdienste

Nach Fall Sergei Skripal: Polizist liegt nach Nervengift-Anschlag im Koma

Nach Fall Sergei Skripal: Polizist liegt nach Nervengift-Anschlag im Koma

Im Fall des vergifteten russischen Ex-Agenten in Großbritannien ermittelt die Polizei nun wegen versuchten Mordes. Eine dritte Person liegt im Koma, London und Moskau streiten. Nach dem Nervengiftanschlag in Großbritannien bangen die Ärzte laut Medienberichten ... mehr
Regierung - Demokraten empört: Trump blockiert Freigabe von Memo

Regierung - Demokraten empört: Trump blockiert Freigabe von Memo

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Veröffentlichung eines Memorandums der Demokraten zu den Russland-Ermittlungen blockiert. Damit verhinderte er zumindest vorerst eine Gegendarstellung zu einem republikanischen Papier, das zuvor mit seiner Zustimmung ... mehr
Verfassungsschutz soll neu organisiert werden

Verfassungsschutz soll neu organisiert werden

Das Landesamt für Verfassungsschutz im Saarland soll künftig nicht länger als eigenständige Behörde, sondern als Abteilung innerhalb des Innenministeriums geführt werden. Die Abgeordneten von CDU und SPD im saarländischen Landtag stimmten am Mittwoch einem Gesetzentwurf ... mehr
Regierung: Trump greift mit Veröffentlichung von Geheimpapier FBI an

Regierung: Trump greift mit Veröffentlichung von Geheimpapier FBI an

Washington (dpa) - Mit der Veröffentlichung eines umstrittenen Papiers aus dem Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses hat US-Präsident Donald Trump einen Angriff auf das FBI und Justizministerium gestartet. Kritiker werfen ihm einen kaum kaschierten Versuch ... mehr
Regierung: Streit um geheimes Memo überschattet Russland-Ermittlung

Regierung: Streit um geheimes Memo überschattet Russland-Ermittlung

Washington (dpa) - Der Streit um die Veröffentlichung eines vertraulichen Memorandums aus dem Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses spitzt sich zu. Der ranghöchste Demokrat des Ausschusses, Adam Schiff, äußerte in der Nacht zu Donnerstag erneut Bedenken ... mehr

Bei Attentat auf Doppelagenten seltenes Nervengift verwendet

London (dpa) - Bei dem Attentat auf einen russischen Doppelagenten ist ein sehr seltenes Nervengift verwendet worden. Das sagte die britische Innenministerin Amber Rudd im BBC-Radio. Welches Gift genau zum Einsatz kam, sagte Rudd nicht. Die britischen Ermittler ... mehr

Nach Mordversuch an Agenten mit Gift - Drei Menschen im Koma

London (dpa) - Der russische Doppelagent Sergej Skripal sowie seine Tochter Yulia und ein britischer Polizeibeamter liegen nach einem Anschlag mit einem Nervengift im Koma. Das meldete der Sender Sky News unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Die Polizei ... mehr

Russischer Ex-Doppelagent wurde Opfer von Nervengift

London (dpa) - Der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Yulia sind höchstwahrscheinlich Opfer von Nervengift geworden. Das teilte der Chef der britischen Anti-Terror-Einheit, Mark Rowley, in London mit. Es werde wegen versuchten Mordes ... mehr

Polizei: Russischer Ex-Doppelagent wurde Opfer von Gift

London (dpa) - Der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Yulia sind höchstwahrscheinlich Opfer von Nervengift geworden. Das teilte der Chef der britischen Anti-Terror-Einheit, Mark Rowley, in London mit. Es werde wegen versuchten Mordes ... mehr

US-Geheimdienstdirektor: Russland hat Kongresswahlen im Blick

Washington (dpa) - Der oberste Geheimdienstler der USA erwartet russische Versuche einer Beeinflussung der US-Kongresswahlen im November. «Es gibt keinen Zweifel daran, dass Russland seine letzten Anstrengungen als einen Erfolg wertet und die Halbzeitwahlen ... mehr

Trump blockiert Freigabe von demokratischem Memo

Washington (dpa) - In der Russlandaffäre will US-Präsident Donald Trump ein Memorandum der Demokraten aus dem Geheimdienstauschuss des Repräsentantenhauses nicht zur Veröffentlichung freigeben. Er könne dies derzeit nicht tun, weil sich in dem Papier zahlreiche ... mehr

Mann nach Bewerbung bei Geheimdiensten festgenommen

Die Polizei hat in Leipzig einen 27 Jahre alten Mann geschnappt, der sich bei drei verschiedenen ausländischen Geheimdiensten als Spion beworben hatte. Nach seiner Festnahme am Mittwoch sei ein Haftbefehl erlassen worden, teilte die Bundesanwaltschaft am Freitag ... mehr

US-Kongress veröffentlicht umstrittenes Dokument

Washington (dpa) - Der US-Kongress hat ein umstrittenes Papier veröffentlicht, in dem der Bundespolizei FBI Fehler bei den Russland-Ermittlungen vorgeworfen werden. US-Präsident Donald Trump hatte sich kurz vorher für die Veröffentlichung ausgesprochen ... mehr

Trump offen für Veröffentlichung von umstrittenem Papier

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den Weg für die Veröffentlichung eines umstrittenen Dokuments über angebliche Verfehlungen des FBI frei gemacht. Damit liegt es am Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses, das Papier ... mehr

Trump ist mit Veröffentlichung von Memo einverstanden

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will den Kongress nach Angaben aus Regierungskreisen darüber informieren, dass er mit der Veröffentlichung eines umstrittenen Memorandums über das FBI einverstanden ist. Dies werde «wahrscheinlich» morgen passieren, sagte ... mehr

CIA-Chef: Russland wird sich in US-Wahlen einmischen

London (dpa) - Der Chef des US-Auslandsgeheimdiensts CIA rechnet damit, dass Russland versuchen wird, Einfluss auf die Kongresswahl in den USA im November zu nehmen. «Ich habe jede Erwartung, dass sie das weiter versuchen und tun werden», sagte Mike Pompeo in einem ... mehr

Mike Pompeo: Der Mann, der die CIA "bösartiger" machen will

CIA-Chef Mike Pompeo ist ein Hardliner – eng an der Seite Donald Trumps. Jetzt verrät er, wie er den Präsidenten brieft, seinen Geheimdienst umkrempelt und auf Kim Jong Un blickt. Vom CIA-Hauptquartier in Langley bis zum Weißen Haus in Washington sind es 14 Kilometer ... mehr

Sicherheitsbehörden orten Verdächtige häufiger via Handy

Berlin (dpa) - Die Sicherheitsbehörden nutzen nach einem Medienbericht vermehrt Handydaten, um Verdächtige heimlich zu lokalisieren. Der Verfassungsschutz habe im zweiten Halbjahr 2017 in solchen Fällen rund 180 000 sogenannte stille SMS an Mobiltelefone versandt ... mehr

«Focus»: Iran spionierte jüdische Einrichtungen aus

Berlin (dpa) - Die jüngsten Durchsuchungen von Wohnungen mutmaßlicher iranischer Spione in Deutschland stehen laut «Focus» im Zusammenhang mit ihren Aktivitäten gegen jüdische Einrichtungen in Berlin. Das Nachrichtenmagazin berichtet unter Berufung ... mehr

AfD-Kandidat verpasst Wahl ins Geheimdienst-Kontrollgremium

Berlin (dpa) - Der Bundestag hat den AfD-Kandidaten für das Parlamentarische Kontrollgremium durchfallen lassen. Der brandenburgische Abgeordnete Roman Reusch verfehlte im Parlament die erforderliche Mehrheit deutlich. Das neunköpfige Parlamentsgremium ... mehr

US-Repräsentantenhaus verlängert Überwachungsprogramm

Washington (dpa) - Das US-Repräsentantenhaus hat einen umstrittenen Abschnitt eines Überwachungsgesetzes verlängert. Er erlaubt es US-Geheimdiensten, außerhalb der USA Informationen über Nicht-Amerikaner zu sammeln. 256 Abgeordnete stimmten ... mehr

Konflikte: CIA-Chef Pompeo bestreitet Einflussnahme auf Iran-Proteste

Washington (dpa) - Der CIA-Direktor Mike Pompeo hat jede Verwicklung des Geheimdienstes in die Proteste im Iran zurückgewiesen. "Das ist falsch. Das war das iranische Volk", sagte er am Sonntag (Ortszeit) dem US-Sender Fox News. Er reagierte damit auf den Vorwurf ... mehr

Snowden auf Hacker-Kongress: Seid skeptisch

Leipzig (dpa) - Whistleblower Edward Snowden hat die Hacker-Community zum kritischen Handeln aufgerufen. Ein Hacker sei jemand, der zweifle und hinterfrage, sagte der 34-Jährige, der per Video zugeschaltet worden war, auf dem Chaos Communication Congress in Leipzig ... mehr

Bericht: Frau von Terrorzellen-Chef agitiert als Salafistin

Die Frau des Chefs der 2007 aufgeflogenen islamistischen Sauerland-Terrorgruppe soll im salafistischen Frauen-Netzwerk in Nordrhein-Westfalen agieren. Das berichtete der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag) unter Berufung auf Sicherheitskreise. Die vier Islamisten ... mehr

Bericht: Frau von Terrorzellen-Chef agitiert als Salafistin

Köln (dpa) - Die Frau des Chefs der 2007 aufgeflogenen islamistischen Sauerland-Terrorgruppe soll im salafistischen Frauen-Netzwerk in NRW agieren. Das berichtet der «Kölner Stadt-Anzeiger» unter Berufung auf Sicherheitskreise. Die Muslimin agitiere ... mehr

Terrorismus: Verfassungsschutz beobachtet islamistisches Frauen-Netzwerk

Frauen spielen eine immer wichtigere Rolle in der deutschen Salafisten-Szene. Der Verfassungsschutz NRW warnt vor der Entwicklung islamistischer Parallelgesellschaften. Der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen hat ein Netzwerk Dutzender islamistischer Frauen ... mehr

Verfassungsschutz beobachtet islamistisches Frauen-Netzwerk

Frankfurt (dpa) - Der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen hat ein Netzwerk islamistischer Frauen im Visier. Sie füllen Lücken in der salafistischen Szene, weil viele männliche Führungspersonen in Haft sitzen, sagte Behördenleiter Burkhard Freier der «Frankfurter ... mehr

Verfassungsschutz: Islamistisches Frauen-Netzwerk im Visier

Der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen hat ein Netzwerk dutzender islamistischer Frauen im Visier. Sie füllen Lücken in der salafistischen Szene, weil viele männliche Führungspersonen im Zuge einer konsequenten strafrechtlichen Verfolgung in Haft sitzen, sagte ... mehr

Mindestens 13 Tote bei Anschlägen in Afghanistan

Kabul (dpa) - Bei zwei Anschlägen in Afghanistan sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Im Zentrum der Hauptstadt Kabul sprengte sich am Montagmorgen gegen 8.00 Uhr Ortszeit ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat vor einem ... mehr

Konflikte - Afghanistan: Mindestens 13 Tote bei Anschlägen

Kabul (dpa) - Bei zwei Anschlägen in Afghanistan sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Im Zentrum der Hauptstadt Kabul sprengte sich am Montagmorgen gegen 8.00 Uhr Ortszeit ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vor einem ... mehr

Anschläge in Kabul und Südafghanistan: Mindestens 13 Tote

Kabul (dpa) - Bei zwei Anschlägen in Afghanistan sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Im Zentrum der Hauptstadt Kabul sprengte sich am Morgen ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz IS vor einem Regierungsbüro in die Luft. In der südlichen Provinz Helmand ... mehr

Mindestens 13 Tote bei Anschlägen in Afghanistan

Kabul (dpa) - Bei zwei Anschlägen in Afghanistan sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Im Zentrum der Hauptstadt Kabul sprengte sich am Morgen im dichten Berufsverkehr ein Selbstmordattentäter in die Luft. In der südlichen Provinz Helmand starben bei einem ... mehr

Terrorismus: Warnung vor kampferprobten Nordkaukasus-Islamisten

Berlin (dpa) - Der Verfassungsschutz hat vor wachsender Terrorgefahr durch kampferprobte Islamisten aus dem Nordkaukasus gewarnt. "Extremistische Nordkaukasier waren - neben dem Tschetschenienkrieg in ihrer Heimat - aktuell auch an den Kämpfen in Syrien ... mehr

Geheimdienste - Historiker: BND hat Krisen im Kalten Krieg "verschlafen"

Berlin (dpa) - Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat sich nach Einschätzung von Forschern im Kalten Krieg in weiten Teilen als unfähig erwiesen. Zu diesem Fazit kommt Rolf-Dieter Müller, Mitglied einer unabhängigen Historikerkommission, die seit 2011 im BND-Auftrag ... mehr

Regierung: Mutmaßlich entführter Vietnamese soll im Januar vor Gericht

Hanoi (dpa) - Nach seiner mutmaßlichen Entführung aus Berlin wird dem vietnamesischen Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh nun in seiner Heimat der Prozess gemacht. Der ehemalige Öl-Manager soll sich von Januar an wegen Korruption verantworten müssen, wie staatliche Medien ... mehr

BND-Abteilung Terrorismus in Berliner Neubau gezogen

Berlin (dpa) - Die ersten BND-Mitarbeiter sind umgezogen. Der Bundesnachrichtendienst hat in den vergangenen Jahren eine riesige neue Zentrale in Berlin gebaut, auf dem zehn Hektar großen Gelände im Zentrum sollen einmal 4000 Geheimdienstler und andere Beamte arbeiten ... mehr

NRW fordert Schweiz nach Spionage-Urteil zum Umdenken auf

Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalen hat die Schweiz nach der Verurteilung eines auf Steuerfahnder angesetzten Spions zum Umdenken aufgefordert. «Es steht jetzt fest, dass der Schweizer Geheimdienst tatsächlich einen Spion auf nordrhein-westfälische Steuerfahnder ... mehr

Prozesse: Schweizer in Spionageprozess zu Bewährungsstrafe verurteilt

Frankfurt/Main (dpa) - Manchmal lohnt es sich auch für Spione, mit offenen Karten zu spielen. Der Spionageprozess gegen einen 54 Jahre alten Schweizer vor dem Oberlandesgericht Frankfurt endete mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten ... mehr

Schweizer in Spionageprozess zu Bewährungsstrafe verurteilt

Frankfurt/Main (dpa) - Ein Schweizer ist in Frankfurt wegen geheimdienstlicher Tätigkeit zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monate verurteilt worden. In dem Spionageprozess vor dem Oberlandesgericht hatte der 54-Jährige ein Geständnis abgelegt. Demnach ... mehr

Geschichte: Trump gibt auch den Rest der Kennedy-Akten frei

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will auch die letzten noch unter Verschluss gehaltenen Akten über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy zur Veröffentlichung freigeben. Das habe er nach intensiven Beratungen mit seinem Stabschef John Kelly ... mehr

Trump will auch den Rest der Kennedy-Akten freigeben

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will auch die letzten noch unter Verschluss gehaltenen Akten über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy zur Veröffentlichung freigeben. Das habe er nach intensiven Beratungen mit seinem Stabschef John Kelly ... mehr

Trump will auch den Rest der Kennedy-Akten freigeben

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will auch die letzten noch unter Verschluss gehaltenen Akten über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy zur Veröffentlichung freigeben. Das habe er nach intensiven Beratungen mit seinem Stabschef John Kelly ... mehr

Regierung - USA: Erste Anklagen bei Russland-Ermittlungen genehmigt

Washington (dpa) - Im Zuge der Ermittlungen des FBI-Sonderermittlers Robert Mueller zur Russland-Affäre hat eine Geschworenen-Jury einem Bericht zufolge die ersten Anklagen bewilligt. Der Sender CNN berief sich am Freitagabend auf Quellen, die von dem Fall unterrichtet ... mehr

Geschichte: Akten über Kennedy-Attentat nur teilweise veröffentlicht

Washington (dpa) - Anders als geplant bleibt ein Teil der geheimnisumwitterten letzten Aktentranche über die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy zunächst weiter unter Verschluss. US-Präsident Donald Trump beugte sich buchstäblich in letzter Minute ... mehr

Geheimakten über Kennedy-Attentat teilweise veröffentlicht

Washington (dpa) - Anders als geplant wird der letzte große Schwung der Geheimakten über die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy zunächst nicht komplett veröffentlicht. In der Nacht beugte sich US-Präsident Donald Trump Sicherheitsbedenken von Geheimdiensten ... mehr

Bericht: Trumps Ex-Sprecher von Sonderermittlern befragt

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump ist dessen Ex-Sprecher Sean Spicer vom Team des Sonderermittlers Robert Mueller befragt worden. Spicer habe sich mit Muellers Mitarbeitern getroffen, berichtete das Magazin «Politico» unter Berufung ... mehr

Britischer Geheimdienst: Terrorgefahr jetzt so hoch wie nie

London (dpa) - Der Chef des britischen Inlandsgeheimdiensts MI5, Andrew Parker, hat vor einer nie dagewesenen Gefahr durch islamistische Terroristen in Großbritannien gewarnt. Es gebe einen dramatischen Anstieg an Bedrohungen in diesem Jahr, sagte Parker bei einer ... mehr

Darknet: "Geheimdienste versuchen, das Netz zu hacken"

Stefan Mey hat monatelang auf den dunklen Seiten des Internets recherchiert. t-online.de erklärt er, warum die US-Regierung indirekt das Darknet finanziert. Den ersten Teil des Interviews  lesen Sie hier. Das Darkne t ist überraschend klein, etwa 50.000 Adressen, davon ... mehr

Geheimdienstchefs erstmals in öffentlicher Sitzung befragt

Berlin (dpa) - Auftritt Geheimdienstchefs: Zum ersten Mal hat das Geheimdienst-Kontrollgremium des Bundestages in öffentlicher Sitzung die Chefs der drei Nachrichtendienste befragt. Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen fordert dabei zusätzliche Befugnisse ... mehr

Geheimdienstchefs erstmals in öffentlicher Sitzung befragt

Berlin (dpa) - Auftritt Geheindienstchefs: Zum ersten Mal hat das Geheimdienst-Kontrollgremium des Bundestages in öffentlicher Sitzung die Chefs der drei Nachrichtendienste befragt. Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen fordert dabei zusätzliche Befugnisse ... mehr

Drei Stunden, drei Geheimdienstchefs: Premiere im Parlament

Berlin (dpa) - Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen fordert zusätzliche Befugnisse für die deutschen Nachrichtendienste. Um mit der gestiegenen Terrorgefahr und anderen Bedrohungen fertig zu werden, brauche man einen «vollen Werkzeugkasten», mahnte er in Berlin ... mehr

Keine ausländischen Cyberangriffe zur Bundestagswahl

Berlin (dpa) - Befürchtete ausländische Cyberangriffe und Desinformationskampagnen im unmittelbaren Vorfeld der Bundestagswahl sind ausgeblieben. Das hat Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen bei einer Anhörung im Bundestag bestätigt. Nach den jüngsten Wahlen ... mehr

Verfassungsschutzchef Maaßen fordert mehr technische Werkzeuge

Berlin (dpa) - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen fordert mehr Befugnisse für die Nachrichtendienste. Sicherheit habe ihren Preis, und der sei nicht nur in Euro zu bezahlen, sagte Maaßen bei der ersten öffentlichen Anhörung der Nachrichtendienstchefs ... mehr

Maaßen fordert «vollen Werkzeugkasten»

Berlin (dpa) - Wegen der angespannten Sicherheitslage hat Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen zeitgemäße Befugnisse für die Nachrichtendienste angemahnt. Sicherheit habe ihren Preis, und der sei nicht nur in Euro zu bezahlen, erklärte Maaßen bei der ersten ... mehr

Kontrollgremium befragt Geheimdienstchefs öffentlich

Berlin (dpa) - Premiere für das Parlament: Die Chefs der drei Nachrichtendienste des Bundes müssen sich heute erstmals öffentlich den Fragen des Geheimdienst-Kontrollgremiums im Bundestag stellen. In einer mehrstündigen Anhörung befragen die Abgeordneten ... mehr
 
1 2 3 4 5 6 8 10


shopping-portal