Sie sind hier: Home > Themen >

Geheimdienste

Donald Trump soll auch Geheimdienstchef unter Druck gesetzt haben

Donald Trump soll auch Geheimdienstchef unter Druck gesetzt haben

Es wird immer ungemütlicher für Donald Trump in der  Russland-Affäre. Laut neuen Enthüllungen setzte der  US-Präsident nicht nur Ex- FBI-Chef James Comey unter Druck, sondern auch  den Nationalen Geheimdienstdirektor Daniel Coats.  Mit Spannung erwartet Amerika ... mehr
Regierung - Whistleblowerin verhaftet: FBI nimmt

Regierung - Whistleblowerin verhaftet: FBI nimmt "Intercept"-Quelle fest

Washington (dpa) - Das FBI hat eine 25-jährige Frau festgenommen, die vertrauliche Informationen des Geheimdienstes NSA an die Website "The Intercept" weitergegeben haben soll. Das Justizministerium teilte eine entsprechende Festnahme im US-Bundesstaat Georgia ... mehr
Wikileaks: USA wollen gegenwerden Wikileaks-Gründer Julian Assange klagen

Wikileaks: USA wollen gegenwerden Wikileaks-Gründer Julian Assange klagen

Die US-Regierung hat die Festnahme von Julian Assange sowie den Kampf gegen die Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen zu einer "Priorität" erklärt. Behörden bereiten bereits eine Anklage des  Wikileaks-Gründers vor. "Wir werden unsere Anstrengungen gegen ... mehr
Konflikte: Abgeordnete Müntefering auf türkischer Spionage-Liste

Konflikte: Abgeordnete Müntefering auf türkischer Spionage-Liste

Berlin (dpa) - Der türkische Auslandsgeheimdienst MIT hat auch deutsche Parlamentarier im Visier - darunter offenbar die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering. Auf der Namensliste, die der MIT dem Bundesnachrichtendienst (BND) übergeben habe, stehe ... mehr
Spionage der Türkei: Oppermann kritisiert Spionageabwehr

Spionage der Türkei: Oppermann kritisiert Spionageabwehr

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat in der Spionage-Affäre um den türkischen Auslandsgeheimdienst MIT deutsche Behörden kritisiert. "Ich frage mich natürlich auch, was hat unsere Spionageabwehr bisher gemacht?", sagte Oppermann im ZDF-"Morgenmagazin". Sie müsse nicht ... mehr

USA verbieten bei Behörden russische Kaspersky-Software

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat ihren Bundesbehörden die Benutzung von Software des russischen Software-Konzerns Kaspersky Lab verboten. Das Heimatschutzministerium teilte mit, es sei besorgt über mögliche Verbindungen zwischen Firmenvertretern und russischen ... mehr

USA verbieten Behörden Nutzung von russischer Software

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat ihren Bundesbehörden die Benutzung von Software des russischen Software-Konzerns Kaspersky Lab verboten. Das Heimatschutzministerium teilte mit, es sei besorgt über mögliche Verbindungen zwischen Firmenvertretern und russischen ... mehr

Laut «Spiegel» rund 60 Ex-Nusra-Kämpfer in Deutschland

Hamburg (dpa) - Rund 60 Kämpfer einer syrischen Islamistenmiliz halten sich laut «Spiegel» in Deutschland auf. Wie das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf Sicherheitsbehörden berichtet, kamen die Angehörigen der Gruppe Liwa Kwais al-Karni ... mehr

Bericht: Sessions soll Öffentlichkeit getäuscht haben

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump wirft ein Bericht der «Washington Post» Zweifel an der Darstellung von Justizminister Jeff Sessions zu seinen Gesprächen mit dem russischen Botschafter in den USA auf. Der Diplomat Sergej Kisljak ... mehr

Verfassungsschutz-Präsident Maaßen: Türkei ist auch Gegner

Berlin (dpa) - Die Türkei ist aus Sicht des Verfassungsschutzes wegen ihrer nachrichtendienstlichen Aktionen in Deutschland ein Gegner. «Wir betrachten die Türkei spätestens seit dem Putschversuch im vergangenen Sommer und den Veränderungen der türkischen Innenpolitik ... mehr

Maaßen sieht türkische Spionageaktivitäten kritisch

Berlin (dpa) - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat sich besorgt über zunehmende Aktivitäten des türkischen Geheimdienstes in Deutschland geäußert. «Wir haben Kenntnis über Einflussnahme der türkischen Regierung in Richtung türkische Gemeinschaft ... mehr

Mehr zum Thema Geheimdienste im Web suchen

Bericht: Trump stoppt CIA-Waffenlieferungen an Anti-Assad-Rebellen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat laut einem Medienbericht die verdeckten Waffenlieferungen der CIA an syrische Rebellen, die gegen die Regierung von Baschar al-Assad kämpfen, stoppen lassen. Die Entscheidung habe Trump nach einem Treffen mit CIA-Direktor ... mehr

Bericht: Türkei verstärkt Spionage wegen geflüchteter Soldaten

Berlin (dpa) - Der türkische Generalstab hat seine auf Nato-Stützpunkten im Ausland stationierten Offiziere angewiesen, geflohene Soldaten gezielt auszuforschen. Das berichten «Süddeutsche Zeitung», NDR und WDR. Ein Befehl vom 9. Juni dieses Jahres fordere die Offiziere ... mehr

BND-Affäre: Opposition wirft Regierung Rechtsbruch vor

Berlin (dpa) - Die Opposition hat der Regierung zum Abschluss der jahrelangen Aufklärungsarbeit im NSA-Untersuchungsausschuss Lügen und Rechtsbruch vorgeworfen. In einem hitzigen Schlagabtausch im Bundestag verdächtigte die Linke den Bundesnachrichtendienst, bis heute ... mehr

NSA-Ausschuss-Chef fordert Änderungen beim BND

Berlin (dpa) - Der Chef des NSA-Untersuchungsausschusses, Patrick Sensburg, fordert Änderungen beim Bundesnachrichtendienst. Einsichten in Mängel beim BND seien der Hauptertrag der Ausschussaufklärung zur Datenspionage des US-Geheimdienstes NSA und des deutschen Diensts ... mehr

Von Notz fordert Konsequenzen aus NSA-Abschlussbericht

Berlin (dpa) - Der Obmann der Grünen im NSA-Untersuchungsausschuss fordert Gesetzesreformen als Konsequenz aus der über dreijährigen Aufklärungsarbeit des Gremiums. «Das was für unsere Briefe und für unsere Telefonate in der analogen Welt galt, das muss in Demokratien ... mehr

NSA-Untersuchungsausschuss legt Abschlussbericht vor

Berlin (dpa) - Nach über dreijähriger Aufklärungsarbeit legt der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags heute seinen Abschlussbericht vor. Nach der Übergabe des Berichts an Bundestagspräsident Norbert Lammert debattieren die Abgeordneten im Plenum ... mehr

NSA-Ausschuss endet im Streit

Berlin (dpa) - Nach über dreijähriger Aufklärungsarbeit in der Spionage-Affäre der Geheimdienste endet der Untersuchungsausschuss des Bundestags im Streit. Koalition und Opposition überwarfen sich wegen des Abschlussberichts des NSA-Ausschusses. Nachdem ... mehr

Trump will nun doch keine Comey-Aufzeichnungen haben

Washington (dpa) - Nach wochenlangem Rätselraten hat US-Präsident Donald Trump eingeräumt, dass er keine Aufnahmen von Gesprächen mit dem damaligen FBI-Chef James Comey im Weißen Haus hat. Trump selbst hatte dieses Thema vor mehr als 40 Tagen in die Welt gesetzt ... mehr

Trump widerspricht Comey - zu Aussage unter Eid bereit

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat zentralen Vorwürfen aus der Senatsanhörung von James Comey widersprochen und den früheren FBI-Chef der Lüge bezichtigt. Der Präsident erklärte sich bereit, seine Aussagen auch unter Eid zu wiederholen. Anders als Comey ... mehr

Trump sieht sich nach Comeys Aussage vollständig rehabilitiert

Washington (dpa) - In den USA hat ein Streit über die Konsequenzen der Senats-Aussage von Ex-FBI-Chef James Comey eingesetzt. Während Präsident Donald Trump sich vollständig rehabilitiert wähnt, sehen seine politischen Gegner ihre Kritik bestätigt. Gestern hatte ... mehr

Trump sieht sich nach Comeys Aussage vollständig rehabilitiert

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump sieht sich nach der Senats-Aussage von Ex-FBI-Chef James Comey vollständig rehabilitiert. Das schrieb Trump am Morgen auf Twitter in einer ersten direkten Reaktion auf Comeys Auftritt. Trump schrieb, er sehe sich trotz ... mehr

Comeys Aussage: Trump widerspricht Ex-FBI-Chef

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre haben sich Donald Trump und der frühere FBI-Chef James Comey gegenseitig der Lüge bezichtigt. Der von Trump entlassene Comey sagte vor einem Kongressausschuss aus und nährte dabei Vorwürfe einer möglichen Einflussnahme Trumps ... mehr

Comey richtet scharfe Vorwürfe gegen Donald Trump

Washington (dpa) - Heftige Vorwürfe gegen Donald Trump: Der von Trump entlassene FBI-Chef James Comey hat den US-Präsidenten offen als Lügner bezeichnet und den Vorwurf einer möglichen Einflussnahme auf die Justiz weitere Nahrung gegeben. US-Präsident Donald Trump ... mehr

Trump: Wir werden kämpfen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich in einer Rede in Washington kämpferisch gegeben und zu einem Rundumschlag gegen das politische Establishment ausgeholt. Er ging dabei aber nicht direkt auf die gleichzeitig stattfindende Aussage ... mehr

Comey: Russlands Einflussnahme nach Wahl 2016 nicht vorbei

Washington (dpa) - Russische Einflussnahme auf politische Vorgänge in den USA ist nach Einschätzung des früheren FBI-Direktors James Comey keine Eintagsfliege. «Sie werden zurückkommen», sagte er vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats. Es handele ... mehr

Comey verstand Trumps Bitte als klare Aufforderung

Washington (dpa) - Der damalige FBI-Chef James Comey hat nach eigener Darstellung die Worte von US-Präsident Donald Trump als klare Aufforderung verstanden, die Ermittlungen gegen Trumps Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn fallenzulassen ... mehr

Comey bezichtigt Trump-Regierung der Lügen

Washington (dpa) - Der frühere FBI-Chef James Comey hat in der Anhörung vor dem Geheimdienst-Ausschuss des US-Senats die Regierung von US-Präsident Donald Trump der Lüge bezichtigt. Die Administration habe seine Entlassung als FBI-Chef mit einer schlechten ... mehr

Anhörung des früheren FBI-Chefs Comey beginnt

Washington (dpa) - Vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats hat in Washington die Anhörung des früheren FBI-Chefs James Comey begonnen. Hintergrund ist zum einen die Affäre um die Entlassung Comeys am 9. Mai, zum anderen die Russland-Affäre. Geheimdienstberichten ... mehr

Alle Augen auf Comey: Ex-FBI-Chef bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

Washington (dpa) - Der gefeuerte FBI-Chef James Comey hat US-Präsident Donald Trump versuchte Einflussnahme auf die FBI-Ermittlungen zur Russland-Affäre vorgeworfen. Comey bekräftigte Vorwürfe gegen Trump, dieser habe um eine Einstellung der Untersuchung gegen ... mehr

Comey bekräftigt Vorwürfe der Einflussnahme gegen Trump

Washington (dpa) - Der frühere FBI-Direktor James Comey bekräftigt öffentlich Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump, dieser habe Einfluss auf die Ermittlungen gegen den damaligen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn nehmen wollen. Das geht aus einem ... mehr

Comey bekräftigt Vorwürfe der Einflussnahme gegen Trump

Washington (dpa) - Der frühere FBI-Direktor James Comey hat Vorwürfe gegen Trump bekräftigt, dieser habe Einfluss auf die Ermittlungen gegen den damaligen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn nehmen wollen. Das geht aus einem schriftlichen Statement hervor ... mehr

Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump soll ein der Russland-Affäre neben dem damaligen FBI-Chef James Comey auch Druck auf den Nationalen Geheimdienstdirektor Daniel Coats ausgeübt haben. Das berichtete die «Washington Post» unter Berufung auf anonyme Quellen ... mehr

NSA-Informationen weitergegeben: FBI nimmt Frau fest

Washington (dpa) - Das FBI hat eine 25-jährige Frau festgenommen, die vertrauliche Informationen des Geheimdienstes NSA an die Website «The Intercept» weitergegeben haben soll. Das Justizministerium teilte eine entsprechende Festnahme im US-Bundesstaat Georgia ... mehr

SPD stellt Geheimdienst-Zusammenarbeit mit den USA infrage

Berlin (dpa) - SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat US-Präsident Donald Trump als Sicherheitsrisiko bezeichnet und die deutsche Geheimdienst-Zusammenarbeit mit den USA infrage gestellt. Bei Trump müsse man annehmen, dass er brisante Informationen an russische ... mehr

Ex-Geheimdienstchef belastet Trump-Team

Washington (dpa) - Ex-CIA-Chef John Brennan hat weiteres Öl ins Feuer der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump gegossen. Ihm seien Informationen bekannt, wonach Mitglieder des Trump-Wahlkampfteams Kontakte zu russischen Regierungsstellen hatten, sagte Brennan ... mehr

Bericht: Trump soll Geheimdienstler um positive Aussage gebeten haben

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat einem Bericht der Zeitung «Washington Post» zufolge zwei hochrangige Geheimdienstchefs gebeten, ihn öffentlich von Vorwürfen der Russland-Verstrickung freizusprechen. Sowohl der Chef der NSA, Michael Rogers ... mehr

Trump unter Druck: Präsident verteidigt Weitergabe von Informationen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Weitergabe von Informationen an russische Regierungsvertreter als angemessen verteidigt - während Kritiker darin eine massive Gefährdung der Geheimdienstarbeit sehen. Trump erklärte, er habe an den russischen ... mehr

Russland dementiert Trumps Weitergabe von vertraulichen Informationen

Moskau (dpa) - Russland hat Medienberichte über die Weitergabe von vertraulichen Informationen von US-Präsident Donald Trump im Gespräch mit Außenminister Sergej Lawrow zurückgewiesen. Bei den Berichten handele es sich um «fake news», schrieb Außenamtssprecherin Maria ... mehr

Trump: Ich wollte Fakten über Terrorismus mit Russland teilen

Washington (dpa) - Nach Berichten über die Weitergabe geheimer Informationen an Russland hat US-Präsident Donald Trump sein Verhalten verteidigt. Er habe mit Russland Fakten über Terrorismus und Flugsicherheit teilen wollen, schrieb Trump bei Twitter ... mehr

McMaster: Bericht über Trumps Geheimnis-Weitergabe ist falsch

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat nach Angaben seines Sicherheitsberaters Herbert Raymond McMaster keine Geheimnisse an Russland weitergegeben. McMaster wies in Washington einen Bericht als falsch zurück, demzufolge Trump bei einem Treffen unter anderem ... mehr

Bericht: Trump soll geheime Informationen an Russland gegeben haben

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump soll einem Bericht der «Washington Post» zufolge hochsensibles Geheimdienstmaterial an Russland weitergegeben haben. Es handele sich um Informationen eines mit den USA kooperierenden Geheimdienstes aus dem Ausland ... mehr

FBI-Chef verteidigt Verhalten in Clintons E-Mail-Affäre

Washington (dpa) - FBI-Chef James Comey hat seine umstrittene Entscheidung verteidigt, kurz vor der US-Präsidentschaftswahl neue Entwicklungen in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton öffentlich gemacht zu haben. Er habe vor der schwierigen Entscheidung gestanden ... mehr

Polizei: Mehr als 60 Berliner auf türkischer Spitzelliste

Berlin (dpa) - Mehr als 60 Menschen oder Institutionen in Berlin sind nach Angaben der Polizei mutmaßliche Spitzelopfer des türkischen Geheimdienstes MIT. Diese Zahl sei bis zum 7. April vom polizeilichen Staatsschutz des Landeskriminalamtes ermittelt worden, teilten ... mehr

Verfahren gegen 20 mutmaßliche türkische Spione

Berlin (dpa) - In Deutschland laufen Ermittlungsverfahren gegen 20 mutmaßliche türkische Spione. Hinzu kommen Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen unbekannte Angehörige des türkischen Geheimdienstes MIT, die im Verdacht stehen, angebliche ... mehr

Türkei übergibt neue Liste mit angeblichen Verdächtigen

Berlin (dpa) - Die türkische Regierung hat der Bundesregierung ein zweites Dossier mit Angaben über angebliche Regimegegner übergeben. Das berichtet die Wochenzeitung «Die Zeit». Eine erste Liste war Mitte Februar an den BND übergeben worden ... mehr

De Maizière wirft Türkei in Spionageaffäre Provokation vor

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat der Türkei in der Spionageaffäre gezielte Provokation vorgeworfen. Die an den Bundesnachrichtendienst übergebene Liste des türkischen Geheimdienstes MIT mit angeblichen Verdächtigen diene ... mehr

Müntefering wirft türkischem Geheimdienst Denunziation vor

Berlin (dpa) - Die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering hat dem türkischen Geheimdienst MIT schwere Vorwürfe gemacht. «Es entsetzt mich jetzt zu sehen, mit welchen Methoden Menschen denunziert werden sollen», sagte die Vorsitzende deutsch ... mehr

Michelle Müntefering auf türkischer Spionage-Liste

Berlin (dpa) - Der türkische Auslandsgeheimdienst MIT hat auch deutsche Parlamentarier im Visier - darunter offenbar die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering. Sie ist Vorsitzende der Deutsch-Türkischen Parlamentariergruppe. Mit einem solchen Vorgehen werde ... mehr

Michelle Müntefering auf türkischer Geheimdienst-Liste

Berlin (dpa) - Die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering steht laut einem Medienbericht auf der Namensliste des türkischen Geheimdienstes MIT. Die Sozialdemokratin sei in der Rubrik «Machtzentren und Nichtregierungsorganisationen» mit angeblich «guten ... mehr

Bundestagsabgeordneter auf türkischer Spionage-Liste

Berlin (dpa) - Ins Visier des türkischen Geheimdienstes MIT ist auch ein Abgeordneter des Deutschen Bundestages geraten. Auf der Namensliste, die der MIT im Februar dem Bundesnachrichtendienst übergeben habe, stehe «der Name eines Mitglieds dieses Hauses», sagte ... mehr

Maas: Unser Recht gilt auch für den türkischen Geheimdienst

Berlin (dpa) - Nach Berichten über mögliche Spionage des türkischen Geheimdienstes MIT in Deutschland hat Bundesjustizminister Heiko Maas einen konsequenten Kurs angekündigt. «Sollten sich die Vorwürfe gegen den MIT bestätigen, sei ganz klar gesagt: Unser Recht ... mehr

Ermittlungen wegen Spionageverdachts gegen türkischen Geheimdienst

Berlin (dpa) - Wegen des Verdachts der Spionage in Deutschland ermittelt die Bundesanwaltschaft gegen den türkischen Geheimdienst MIT. Hintergrund sind Hinweise, dass türkische Agenten möglicherweise in großem Umfang angebliche Anhänger der Gülen-Bewegung in Deutschland ... mehr

Bundesanwaltschaft ermittelt gegen unbekannte MIT-Angehörige

Karlsruhe (dpa) - Wegen des Spionageverdachts gegen den türkischen Geheimdienst MIT ermittelt jetzt die Bundesanwaltschaft. Die Ermittlungen richten sich gegen unbekannte MIT-Angehörige, wie eine Sprecherin der Behörde sagte. Es gehe dabei um den Verdacht ... mehr

Verdacht gegen Ankara: De Maizière verurteilt Spionage in Deutschland

Berlin (dpa) - Nach Berichten über Spionageaktivitäten des türkischen Geheimdienstes MIT in Deutschland hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Ausforschungen scharf kritisiert. «Spionageaktivitäten auf deutschem Boden sind strafbar und werden von uns nicht ... mehr
 


shopping-portal