Sie sind hier: Home > Themen >

Geldanlage

Thema

Geldanlage

Geldanlage: Wenn der neue Chef keine Vermögenswirksamen Leistungen bietet

Wenn der neue Arbeitgeber nach einem Jobwechsel keine Vermögenswirksamen Leistungen zahlt, haben Sparer drei Möglichkeiten. "Man kann den Vertrag ruhen lassen oder aus eigener Tasche weiter selbst einzahlen", erklärt Tanja Beller vom Bundesverband deutscher Banken ... mehr

Anleger um Millionen Euro geprellt

Unglaublich, aber wahr - es gibt noch immer Anleger, die auf fadenscheinige Rendite-Versprechen hereinfallen. So sollen zwei Anlageberater aus Bayern und Hessen ihre Kunden um mehr als fünf Millionen Euro geprellt haben. Wie die Staatsanwaltschaft ... mehr

Altersvorsorge: Gold laut Studie auf dem Vormarsch

Laut einer aktuellen Studie setzen die Bundesbürger bei der privaten Altersvorsorge vermehrt auf Gold. Mit dem Edelmetall für die Rente zu sparen, erscheint ihnen derzeit sicherer als viele traditionelle Anlagen wie etwa Lebensversicherungen oder Sparbriefe. Vor allem ... mehr

Geldanlage: Deutsche sparen auf Rekordniveau

Deutschlands Verbraucher sparen soviel Geld wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Das hat die Deutsche Bundesbank berechnet. Seit dem krisenbedingten Tiefpunkt Anfang 2009 hätten Privathaushalte in Deutschland ihr Geldvermögen seit inzwischen fünf Quartalen ... mehr

Tagesgeld: Banken locken mit höheren Zinsen

Einige Banken locken Neukunden mit höheren Zinsen beim Tagesgeld. So gebe es seit letzter Woche ein Konto bei einer Direktbank, das mit 3,5 Prozent einen "sehr guten" Zinssatz bietet, sagte Max Herbst von der unabhängigen Finanzberatung FMH in Frankfurt. Der Zinssatz ... mehr

Geldanlage: Deutsche setzen beim Sparen auf die Riesterrente

Über 28 Millionen Sparer in Deutschland könnten mit der Riesterrente für ihr Alter vorsorgen. Fast jeder zweite Bezugsberechtigte nutzt mittlerweile auch die staatlich geförderte Altersvorsorge. Das ist das Ergebnis des neuesten "Vermögensbarometers" des Deutschen ... mehr

Geldanlage: Bundesbürger sparten 2009 weniger Geld

Die Bundesbürger haben im Krisenjahr 2009 weniger Geld zurückgelegt als noch im Jahr zuvor. Nach einer Umfrage des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) sparten die Deutschen letztes Jahr knapp 177 Milliarden Euro. 2008 landeten allerdings noch elf Milliarden ... mehr

Geldanlage: Nicht einmal jeder zweite Deutsche spart regelmäßig

Wunsch und Wirklichkeit liegen beim Sparen in Deutschland weit auseinander, denn nicht einmal jeder Zweite (41,1 Prozent) legt monatlich Geld zur Seite. Die große Mehrheit der Deutschen (86,7 Prozent) findet Sparen aber wichtig, wie aus einer von der Postbank ... mehr

Ratgeber für Berufsanfänger: Mit wenig Geld ein Polster aufbauen

Wer jung ist, vielleicht gerade die Ausbildung begonnen oder den ersten Job ergattert hat, der denkt meistens nicht ans Sparen. Und schon gar nicht ans Alter. Allerdings lohnt es sich doch, ein paar Entscheidungen hinsichtlich der Altersvorsorge zu treffen ... mehr

Ärger um Riester-Fonds: Steuergeld für Streubomben

Private Altersvorsorge , mit Staatsgeld unterstützt: Die Riesterrente gilt vielen als willkommene und recht sichere Anlage, aber sie hat mitunter einen faden Beigeschmack. So haben Privatinvestoren zwar eine große Auswahl an Fonds, doch wohin ihr Geld genau ... mehr

Jaenicke verzockt 70.000 Euro mit Steuerspar-Fonds

Der Schauspieler Hannes Jaenicke will 70.000 Euro Schadenersatz von der Commerzbank. Wie das Münchner Magazin "Focus" berichtet, fühlt sich der Schauspieler von der Bank falsch beraten. Jaenicke hatte - wie zahlreiche andere Prominente - in die in Schieflage geratenen ... mehr

Studie: Deutsche Einheit bei der Altersvorsorge

Deutsche in Ost und West nähern sich bei ihren Einstellungen zur Altersvorsorge und Vermögensbildung laut einer Studie immer weiter an. Wie der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) mitteilte, sorgten in Ostdeutschland 76 und in den alten Bundesländern 82 Prozent ... mehr

Umfrage: Deutsche setzen bei Vermögensanlage auf Immobilien

Die meisten Menschen halten Immobilien für die stabilste Geldanlage. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Untersuchung des Marktforschungsinstituts Ipsos mit 1000 Befragten. Dabei nannten 83 Prozent die eigene Immobilie als wertstabile Form der Altersvorsorge ... mehr

Wie Europas Banken ihre Kunden abkassieren

Überhöhte Dispozinsen, teure Gebühren fürs Geldabheben, Abkassieren für einfachsten Service: Girokonten sind oft teurer, als sie auf den ersten Blick aussehen. Jetzt rüffelt EU-Binnenkommissar Barnier die Banken. Wenn sich Deutschlands Verbraucherschützer mit den Banken ... mehr

Gibt es Alternativen zum Dispokredit?

Bei größeren Ausgaben raten Verbraucherschützer davon ab, das Girokonto dauerhaft zu überziehen. Sie empfehlen einen Raten- oder Abrufkredit mit niedrigeren Zinsen. Ratenkredite sind Darlehen über eine bestimmte Summe und einen bestimmten Zinssatz, die in einem festen ... mehr

Lebensversicherung: Garantiezins wird 2011 sinken

Deutschen Sparern droht ein Rekordtief beim Garantiezins von Lebensversicherungen. Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf die Ratingagentur Assekurata berichtet, werden die Lebensversicherung wohl früher als ihnen lieb sein wird auf den Einbruch der Renditen ... mehr

Zinsen: Sondertilgungen können sich aktuell lohnen

Wer zurzeit über Geld verfügt, dieses jedoch nicht investieren möchte, kann damit auch alte Kreditverträge ablösen. "Lieber Altverträge entschulden, als sein Geld auf ein Tagesgeldkonto legen", rät Max Herbst von der unabhängigen Finanzberatung FMH in Frankfurt ... mehr

Investmentfonds sind gesetzlich geschütztes Sondervermögen

Investmentfonds gelten als gesetzlich geschütztes Sondervermögen. Bei einer Insolvenz der Fondsgesellschaft landet das Fondsvermögen deshalb nicht in der Konkursmasse, sondern bleibt eigenständig erhalten, erklärt der Bundesverband deutscher Banken in Berlin. Das Recht ... mehr

Geldanlage: Milliardengrab für Ersparnisse - der Graue Kapitalmarkt

Sie versprechen sich hohe Renditen, eine sichere Rente oder den Schutz vor Inflation. Doch auf dem Grauen Kapitalmarkt verlieren Anleger jedes Jahr Milliarden an Ersparnissen - weil sie die Angebote nicht verstehen oder schlicht übers Ohr gehauen werden. Dabei ... mehr

Junge Menschen in Deutschland sparen fleißig

Junge Menschen in Deutschland legen nach einer Umfrage im Schnitt mehr als ein Fünftel ihres Einkommens auf die hohe Kante. Mit einer Sparquote von 20,4 Prozent sind die 14- bis 25-Jährigen deutlich fleißigere Sparer als deutsche Durchschnittshaushalte ... mehr

Tagesgeld-Zinsen gleichen lediglich die Inflation aus

Die Zinsen für Tagesgeld sind im Keller. Augenblicklich bieten die Banken in Deutschland durchschnittlich gerade mal etwas mehr als ein Prozent für das Sparguthaben. Das reicht lediglich aus, um die Inflation auszugleichen. "Nur wer die Zinsangebote ... mehr

Millionenbetrüger: Madoff-Nutznießer pochen auf ihr Geld

Nicht alle Anleger haben ihr Geld beim Schneeballsystem von Wall-Street-Betrüger Bernard Madoff verloren: Diejenigen, die mit einem Gewinn aus dem größten Investmentschwindel aller Zeiten rausgegangen sind, bestehen auf ihr "verdientes" Geld. Eine Gruppe von Investoren ... mehr

Lebensversicherung: Garantiezins kommt ins Wanken

Die Garantiezinsen von Lebensversicherungen geraten zunehmend unter Druck. Während sich Versicherte Mitte der 90er Jahre über eine garantierte Verzinsung von vier Prozent freuen konnten, sind die Renditen seitdem im freien Fall. "Welt Online" will erfahren haben ... mehr

Geldanlage: Warum es so viele Pleite-Promis gibt

Viele Stars gehen trotz eines Millionenverdienstes pleite. Für den Ruin machen sie gerne ihren Anlageberater verantwortlich. Dabei begehen die Promis die gleichen Fehler wie Normalverbraucher: Sie beschäftigen sich zu wenig mit ihren Finanzen ... mehr

Privatanleger bekommen immer weniger Zinsen

Für ihr Geld bekommen Sparer und Anleger bei Banken zurzeit immer weniger Zinsen. Nachdem die Zinsen für Tagesgeld im Juli 2009 im Schnitt noch bei 1,4 Prozent gelegen hätten, betrage der Durchschnittszins derzeit nur noch 1,08 Prozent, teilte die Finanzberatung ... mehr

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN - vierte Runde

Die Abgeltungsteuer hat massive Auswirkungen auf Ihre Kapitalerträge. Bevor die neue Steuer zuschlägt, hat die Wirtschaftsredaktion von t-online.de eine einzigartige Online-Aktion durchgeführt. In Zusammenarbeit mit renommierten Experten konnten Sie Fragen ... mehr

Abgeltungsteuer: Lesen fragen - Experten antworten

Die Abgeltungsteuer hat massive Auswirkungen auf Ihre Kapitalerträge. Bevor die neue Steuer zuschlägt, hat die Wirtschaftsredaktion von t-online.de eine einzigartige Online-Aktion gestartet. In Zusammenarbeit mit renommierten Experten beantworten wir Ihre Fragen ... mehr

Popanz Hedge Fonds

Ein Kommentar von Hasso Mansfeld Was wissen wir eigentlich über Hedge Fonds? Anfang 2005 die Suche nach dem Begriff in einer deutschen Mediendatenbank gerade einmal 32 Treffer. Eine Umfrage in der Fußgängerzone hätte wahrscheinlich ergeben, dass neun von zehn Menschen ... mehr

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

Die Abgeltungsteuer hat massive Auswirkungen auf Ihre Kapitalerträge. Bevor die neue Steuer zuschlägt, hat die Wirtschaftsredaktion von t-online.de eine einzigartige Online-Aktion durchgeführt. In Zusammenarbeit mit renommierten Experten konnten Sie Fragen ... mehr

"Finanztest": Solaranlagen rentieren sich immer noch

Die Installation einer Solaranlage auf dem Hausdach bleibt nach Einschätzung von "Finanztest" auch trotz der nun sinkenden Fördersätze "eine erstklassige Kapitalanlage". Auch bei Anlagen, die im zweiten Halbjahr installiert werden, sind Renditen ... mehr

Geldanlage: Mischfonds eignen sich gut zur Altersvorsorge

Für Anleger sind "vermögensverwaltende Mischfonds" eine gute Wahl bei der Gestaltung der Altersvorsorge. Das rät die Initiative "Altersvorsorge macht Schule" in Berlin. Verbraucher bekämen dabei eine komplette private Altersvorsorge mit einem einzigen Fonds. Auf Kosten ... mehr

Altersvorsorge wird laut Umfrage immer unwichtiger

Die möglichen Folgebelastungen der Finanzkrise verunsichern die Deutschen stark. Die als wichtig eingestuften Sparziele "Altersvorsorge", "Wohneigentum" und "Kapitalanlage" verlieren deutlich an Boden. Das sind die zentralen Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage ... mehr

"Finanztest": Deutsche Banken blamieren sich bei Kundenberatung

Bankkunden in Deutschland werden immer schlechter beraten - allen Beteuerungen der Branche zum Trotz. Wie die Verbraucherzeitschrift "Finanztest" berichtet, schnitt in einem aktuellen Test keine der 21 Banken mit gut ab. Sechs Institute bekamen in Sachen Beratung sogar ... mehr

Deutsche halten ihr Finanzwissen für begrenzt

Die meisten Deutschen halten sich einer Umfrage zufolge beim Geld für eher unwissend. Nur zwei Prozent der Deutschen schreiben sich "sehr gute" Kenntnisse in Finanzdingen zu, weitere 14 Prozent halten ihr Wissen für "gut", wie aus der Umfrage des Forschungsinstituts ... mehr

Geldanlage: Wohin mit dem Geld in der Euro-Krise?

Die Finanzkrise der Griechen hat die Eurozone in Turbulenzen gebracht. Die gemeinsame Währung, der Euro, geht in die Knie. Bei vielen Anlegern wächst schon wieder die Angst ums Ersparte. Bei den Verbraucherzentralen laufen die ersten besorgten Anfragen auf, ob bisherige ... mehr

Deutsche ändern Altersvorsorge wegen Finanzkrise kaum

Die Verbraucher in Deutschland haben sich bei der Altervorsorge einer Studie zufolge von der weltweiten Finanzkrise kaum beeinflussen lassen. 73 Prozent der Deutschen hätten im Zuge der Krise nichts an ihrem Anlageverhalten zur Vorsorge geändert, teilte ... mehr

Geldanlage: Sparbuch bleibt bei Bundesbürgern beliebt

Seit der Finanzkrise legen die Bundesbürger ihr Geld einer Umfrage zufolge vorsichtiger an. Derzeit halten nur noch 26,8 Prozent der Anleger Wertpapiere, wie aus der Mitte Juni veröffentlichten Umfrage "IM Privatkundenstudie 2010" der Unternehmensberatung Investors ... mehr

Griechenland-Krise: Griechen schaffen Geld ins Ausland

Aus Sorge vor einem Staatsbankrott schaffen zahlreiche Griechen ihr Geld ins Ausland. In den ersten vier Monaten des Jahres sind nach Angaben der griechischen Zentralbank (Bank of Greece) 18,5 Milliarden Euro abgeflossen. Allein im April verringerten ... mehr

Sparbriefe: Kleine Beträge sinnvoll anlegen

Die Sparzinsen sind im Keller. Ob Tagesgeld oder Festgeld, mehrjährige Sparbriefe oder Bundeswertpapiere - selten gibt es mehr als vier Prozent. Mancher findet es da sinnvoller, das Geld gleich auszugeben oder unter dem Kopfkissen liegen zu lassen. Das birgt allerdings ... mehr

Vermögen: Reiche werden immer reicher

Das Vermögen von Privatanlegern hat einer Studie zufolge schon 2009 wieder Vorkrisenniveau erreicht. Weltweit wuchsen die verwalteten Vermögenswerte in Bargeld, Aktien und Wertpapieren oder Fonds trotz der Wirtschaftskrise im vergangenen Jahr um 11,5 Prozent ... mehr

Anlagebetrug mit Kaviar: Unternehmer vor Gericht

Gescheiterte Kaviar-Geschäftsidee: Wegen Anlagebetrugs in Millionenhöhe muss sich der frühere Chef eines Unternehmens für Störzuchtanlagen vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Mit falschen Versprechungen über hohe Gewinne durch die Produktion hunderter Tonnen ... mehr

Mehrere Konten für Kinder einrichten

Eltern sollten für ihre Kinder am besten gleich mehrere Konten eröffnen: Eines für kurzfristige Ausgaben und eines für den langfristigen Vermögensaufbau. Das empfiehlt die Initiative Altersvorsorge macht Schule in Berlin, die unter anderem von der Bundesregierung ... mehr

Schuldenkrise: Was Sparer jetzt beachten müssen

Die Schuldenkrise von Griechenland und anderen europäischen Staaten weitet sich immer mehr aus - Sparer sind verunsichert. Sie fragen sich: "Wie soll ich mich im Fall einer Staatspleite verhalten?" Politiker, Verbraucherschützer und Finanzmarktexperten versuchen ... mehr

Geldanlage: Fallen beim Immobilienkauf

In unsicheren Zeiten bevorzugen Anleger Sachwerte: Ein Barren Gold oder eine Eigentumswohnung bleiben auch bei Inflation, das was sie sind. Sie behalten ihren Wert. Eine vermietete Eigentumswohnung wirft sogar noch etwas ab. Bankberater behaupten gelegentlich ... mehr

Anlageberatung: Falschberatung vernichtet bis zu 90 Milliarden Euro jährlich

Viele Bank-Berater empfehlen ihren Kunden immer noch viel zu häufig Produkte, die sie gar nicht benötigen. Die Anlageberatung ginge schlicht am Bedarf der Sparer vorbei, so die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Und das mit enormen Schaden für die Sparer ... mehr

Geldanlage: Magere Zinsen für Tagesgeld und Festgeld

Für Zins-Sparer ist die Lage trübe. Seit Monaten müssen sie sich mit mageren Zinsen für Tages- oder Festgeldkonten begnügen. Eine Wende ist nicht in Sicht. Tagesgeld bringt nach Berechnungen des Finanzdienstes FMH derzeit im Schnitt 1,1 Prozent, für Festgeld ... mehr

Geldanlage: Rendite und Risiko abwägen

Griechenland gibt eine neue Anleihe mit mehr als 5 Prozent aus, Unternehmen gehen wieder an die Börse: Das gibt Anlegern Anlass zu fragen, ob sich für das Ersparte nicht mehr Geld herausholen lässt. Denn die Zinsen für klassische Spareinlagen sind weiter im Keller ... mehr

Zahlungsschwierigkeiten: So retten Sie Ihre Baufinanzierung

Job weg, eine teure Scheidung oder schwere Krankheit: Wer von einem plötzlichen Schicksalsschlag getroffen wird, gerät schnell in finanzielle Bedrängnis. Um so schlimmer, wenn man kurz zuvor noch große Pläne in Angriff genommen hat, etwa den Bau oder Kauf einer eigenen ... mehr

Geldanlage: Bausparvertrag lässt sich oft übertragen

Ein Bausparvertrag und das Anrecht auf das anschließende Darlehen können häufig übertragen werden. Darauf weist der Bundesverband deutscher Banken in Berlin hin. Wer den Bausparvertrag also nicht selbst zur Finanzierung einsetzen kann oder will, kann den Anspruch ... mehr

Die wichtigsten Fragen & Antworten zur Abgeltungsteuer

Hier kommt das Bundesfinanzministerium zu Wort. Im folgenden werden die wichtigsten Fragen zur Abgeltungsteuer beantwortet. Wie wird die Abgeltungsteuer erhoben? Die Abgeltungsteuer wird in Zukunft direkt von den Banken, bei denen die Kapitalanlagen gehalten werden ... mehr

Fester Zins nur bedingt etwas für Altersvorsorge

Anlagen mit einem für mehrere Jahre festgeschriebenen Zinssatz taugen Experten zufolge nur bedingt für die . Das gelte vor allem, wenn Sparer allein auf solche Verträge wie Festgeld oder Sparbriefe setzen. Besser seien Anlagen mit einem variablen Zinssatz ... mehr

Anlegerschutz: Neue Banken-Infos blenden Kunden mit Kauderwelsch

Gute Idee, miese Umsetzung: Voller Stolz hat der Bankenverband einen "Beipackzettel" für Anlageprodukte vorgestellt, Finanzlaien sollen so besser über Verlustrisiken aufgeklärt werden. Die Verbraucherschutzministerin jubelt - doch tatsächlich wird keines der Probleme ... mehr

Bankberatung: Qualität hat ihren Preis

Die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers hatte tausende deutsche Kleinanleger geschockt: Die Zertifikate der Bank sind wertlos verfallen, viele Sparer sitzen nach wie vor auf großen Verlusten. Ungläubig müssen die Anleger feststellen, dass selbst ... mehr

Geldanlage: Wann haftet die Bank?

Die Finanzmarktkrise verunsichert die Anleger. Viele haben sich an den Finanzmärkten verspekuliert und manch ein Anleger beklagt sogar einen Totalverlust. Etwa wenn er in Zertifikate der Pleitebank Lehman Brothers investierte. Denn schlechte Informationen über Produkte ... mehr

ETFs: Zwei neue EasyETF-Produkte auf Kreditderivate

Die Deutsche Börse hat ihr XTF-Segment für börsennotierte Indexfonds auf der elektronischen Handelsplattform Xetra weiter ausgebaut. Seit dem 14.12. sind zwei neue EasyETF-Produkte der Emittenten AXA Investment Managers und BNP Paribas im XTF-Segment handelbar. Beide ... mehr
 


shopping-portal