Sie sind hier: Home > Themen >

Geldanlage

Thema

Geldanlage

Mit Fondssparplänen fürs Alter vorsorgen

Fondssparpläne sind für Anleger häufig der Einstieg in den Aktienmarkt. Statt eine große Summe in einzelne Aktien zu investieren, wird regelmäßig ein kleinerer Betrag in einen Fonds mit verschiedenen Aktien gesteckt. # Finanzkrise - Wie sicher ist meine Altersvorsorge ... mehr

Unternehmensanleihen: Alternative zu Aktien?

Unternehmensanleihen können für Anleger in den Wirren der Finanzkrise eine Alternative sein. Doch auch bei ihnen gilt, dass hohe Rendite auch ein hohes Risiko bedeutet, wie das Deutsche Aktieninstitut zu bedenken gibt. Geht ein Unternehmen pleite, kann das angelegte ... mehr

Zinsen jetzt mit Festgeld sichern

Anleger sichern sich relativ hohe Zinsen, wenn sie jetzt in Festgeld investieren. Denn aufgrund der erneuten Senkung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) sei davon auszugehen, dass die Anlagezinsen in den kommenden sechs Monaten weiter fallen werden ... mehr

Aktiendebakel macht Riester-Fondssparern Sorgen

Das Aktiendebakel im Sog der Finanzkrise hat Millionen Riester-Sparer desillusioniert. Wer mit einem Aktienfondssparplan oder einer fondsgebundenen Rentenversicherung fürs Alter vorsorgen wollte, sitzt größtenteils im Minus. # Schritt für Schritt ... mehr

Oldtimer als Geldanlage: Der Goldschatz in der Garage

Es kriselt, die Banken sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren, und welcher Arbeitsplatz sicher ist, kann auch niemand sagen. Wer sollte in so einer Situation noch an Oldtimer denken? An Autos also, die zwar schön anzusehen, aber weder technisch ... mehr

Umfrage: Finanzkenntnisse der Deutschen oft eingeschränkt

Geld ist für die Deutschen im Gespräch mit Freunden und Kollegen einer Studie zufolge meist ein Tabuthema. Viel eher sprechen die Bundesbürger über Arbeit, Politik oder Sex, ergab eine Studie der Comdirect-Bank. Demnach sprechen gerade einmal vier Prozent ... mehr

Verbraucherzentrale warnt vor Gold-Investments

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat ihre Warnung vor dubiosen Anbietern von Rohstoff-Investments bekräftigt. Noch immer gebe es unseriöse Vermittler von sogenannten Rohstoff-Verwaltungsverträgen. Diese Firmen sprängen auf die anhaltende Gold-Hausse auf und bescherten ... mehr

Verbraucherschutz: Bundesregierung will Anleger besser schützen

Die Sparer und Bankkunden in Deutschland sollen stärker als bisher geschützt werden. Angesichts der Bankenkrise werden nach dem Willen der Bundesregierung die Regeln für Finanzberater verschärft und die Einlagen der Bürger besser gesichert. Das Kabinett beschloss ... mehr

Finanzvertriebe verdienen auf Kosten der Kunden

Bei unabhängigen Finanzberatern dürfen Anleger Verbraucherschützern zufolge keine neutrale Beratung erwarten. Der Grund: Bei bestimmten Produkten streichen die Berater satte Provisionen ein, während sie bei anderen leer ausgehen. "Dadurch erhalten die Kunden ... mehr

Geldanlage: Rentenfonds verlieren bis zu 20 Prozent

Manager von vermeintlich sicheren Rentenfonds haben ohne Wissen der Anleger auf riskante Papiere gesetzt und hohe Verluste gemacht. Die Stiftung Warentest schreibt in der April-Ausgabe der Zeitschrift "Finanztest", durch die Fehlspekulationen im vergangenen ... mehr

In jungen Jahren nicht übernehmen

Sparer sollten sich in jungen Jahren nicht mit der Altersvorsorge übernehmen. Das kann jedoch leicht passieren, wenn sie sich fest binden. Denn oft änderten unvorhergesehene Ereignisse wie die Geburt eines Kindes oder der Verlust des Arbeitsplatzes ... mehr

Zwei Wege führen zur Altersvorsorge

Sparer können ihren Bedarf für das Alter beziffern oder sie gehen von ihren finanziellen Möglichkeiten aus. Beide Wege können sie zur passenden Altersvorsorge leiten, erläutert die Initiative "Altersvorsorge macht Schule" in Berlin, die unter anderem ... mehr

Geprellte Lehman-Anleger: A für alt, D für doof (2)

Kleinanleger nicht aus dem Auge verlieren Die Lehman-Pleite hat ihm Hunderte neuer Mandanten zugeführt. Schröder ist einer der Aufräumer dieser Pleite; er soll die Trümmer sichten und dafür sorgen, dass man über dem Großen und Ganzen die kleinen Anleger nicht ... mehr

Banker bezeichneten Kunden als AD - alt und doof

Banker nannten sie "AD-Kunden", alt und doof: Anleger, die sich von ihren Beratern Lehman-Papiere andrehen ließen - und mit der Pleite ihr Erspartes verloren. Jetzt wehren sich die Geschädigten. Ein erfahrener Kämpfer hilft ihnen dabei.# Absturz ohne Ende - Was wissen ... mehr

Anlagetipps für ausgezahlte Lebensversicherungen

Wer zu Beginn des Ruhestandes seine Lebensversicherung ausgezahlt bekommt, muss sich entscheiden, wie er das Geld am günstigsten verwendet. Für ein regelmäßiges Zusatzeinkommen bieten sich nach einer Übersicht der ING-DiBa besonders drei Varianten an: die private ... mehr

Nur jeder Vierte hat sein Depot umstrukturiert

Steuerliche Aspekte spielen für die Anleger bei der Geldanlage inzwischen nur noch eine untergeordnete Rolle. Sie waren für lediglich 48 Prozent wichtig. Und sogar nur 27 Prozent der Befragten erklärten in einer Umfrage der DZ-Bank, sie hätten im vergangenen ... mehr

Rohstoffe: Flucht ins Gold nimmt wieder Fahrt auf

Kurssprung am Goldmarkt: Der Goldpreis hat die wichtige psychologische Marke von 900 Dollar wieder überzeugend genommen. In Euro hält sich der Goldpreis weiter am Allzeithoch bei 737 Euro. Vieles deutet darauf hin, dass die vom US-Finanzminister Timothy Geithner ... mehr

Investmentclubs als Opfer der Abgeltungsteuer?

Mit Gleichgesinnten Wissen über die Börse austauschen und gemeinsam mit Wertpapieren handeln - das ist die Idee von Investmentclubs. Manche Anleger leben dort seit langem ihr Hobby aus. Jetzt könnte die Clublandschaft vor einer Schließungswelle stehen. Denn neue Regeln ... mehr

Geldanlage: Anwälte zocken Anleger ab

Unter dem Deckmantel des Anlegerschutzes verklagen fragwürdige Kanzleien Emissionshäuser - alles nur aus Profitsucht. Oft prozessieren die Anwälte wegen angeblicher Prospektmängel. Der Anleger fungiert nur als "Treibwild", um klagen und so satte Honorare einstreichen ... mehr

Erstmals mehr als 400 ETF in Deutschland gelistet

Die Deutsche Börse hat ihr Angebot im XTF-Segment für börsennotierte Indexfonds auf mehr als 400 ETFs ausgebaut. Fünf weitere db x-trackers Aktien-Indexfonds aus dem ETF-Angebot der Deutschen Bank sind am Montag auf der paneuropäischen Handelsplattform Xetra zum Handel ... mehr

Indexkörbe jetzt auch als Dachfonds

Börsengehandelte Indexfonds werden immer beliebter. Vor allem aufgrund der geringen Kosten werden die Fonds, die einen Index nachbilden, von Verbraucherschützern empfohlen. Wer sich ein ganzes Depot mit den "Exchange Traded Funds" (ETF) erstellen möchte, steht ... mehr

Die Zinsen sind im freien Fall

Die Zinsen für Tages- und Festgeld sind weiter im freien Fall. Ungewöhnlicherweise bieten die Kreditinstitute dabei für Tagesgeld im Schnitt weiter bessere Konditionen als für Festgeld - so gibt es 2,74 Prozent für die täglich verfügbaren Spareinlagen und 2,51 Prozent ... mehr

In die wichtigsten Staatsanleihen per ETF investieren

Die Deutsche-Bank-Tochter x-trackers hat einen neuartigen ETF aufgelegt. Mit dem db x-trackers II Global Sovereign EUR Hedged Index ETF (WKN: DBX0A8, ISIN: LU0378818131) können Anleger in einen weltweiten Korb der wichtigsten Staatsanleihen investieren ... mehr

Finanzkrise: Fondsanleger ziehen Milliarden ab

Die Finanzmarktkrise hat der Fondsbranche in Deutschland das Geschäft verhagelt und ihr 2008 das schlechteste Jahr ihrer Geschichte eingebracht. Verunsicherte Anleger zogen Milliarden aus Geldmarkt-, Renten- sowie Aktienfonds ab und flüchteten in sicherere Geldanlagen ... mehr

Finanzkrise: Sparer bangen um ihre Alterssicherung

Mit der Krise an den Finanzmärkten schwindet auch das Vertrauen in die gesetzliche und die private Altersvorsorge. Dabei ist nach einer Umfrage der Vertrauensverlust in die gesetzliche Rente sogar ausgeprägter als in die private Vorsorge, obwohl diese zuletzt deutliche ... mehr

Pleite für die ersten Schiffsfonds

Die Finanzkrise hat jetzt auch die Schiffsfonds erreicht. Gleich drei Fonds aus Norddeutschland haben nach Angaben des Deutschen Verbraucherschutzrings (DVS) in den vergangenen Wochen Insolvenz angemeldet. Anleger müssen den Experten zufolge mit einem Totalverlust ... mehr

Geldanlage: Finanzkrise trifft Fonds-Anleger hart

Die Verschärfung der Finanzkrise hat Fonds-Anleger im vergangenen Jahr fast die Hälfte ihres Anlagevermögens gekostet. Investmentfonds, die in Aktien europäischer Unternehmen investieren, verloren 2008 im Schnitt 44,9 Prozent an Wert, wie der Branchenverband ... mehr

Aktienmarkt: Privatanleger lesen Bilanzen nicht und sind überfordert

Vom Kleinanleger zum Börsen-Millionär – dieses ambitionierte Berufsziel liegt für die meisten privaten Investoren nach wie vor in weiter Ferne. Denn die Mehrzahl der Aktionäre in Deutschland liest die Bilanzen ihrer Unternehmen nicht und ist von den Berichten ... mehr

Die miesen Zinstricks der Banken

Banken kämpfen in Zeiten der Krise um die Einlagen ihrer Sparer und setzen dabei mitunter auf zweifelhafte Lockangebote. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen schlägt Alarm: Viele derzeit beworbene Sparkonten hätten eine Menge Haken ... mehr

Immobilienfonds: Degi International macht nach Schließung wieder auf

Nach der Schließung von rund einem Dutzend offener Immobilienfonds in Deutschland Ende Oktober macht der erste Fonds jetzt wieder auf. Vom 30. Januar an können Investoren wieder Anteile des Degi International an die Fondsgesellschaft verkaufen, wie die Degi in Frankfurt ... mehr

Anleger ziehen Geld aus Immo-Fonds ab

Auch offene Immobilien-Fonds geraten zunehmend in den Strudel der Finanzmarktkrise. Nachdem seit Montag (27.10.08) bereits acht offene Immobilienfonds die Rücknahme ihrer Anteile aufgrund massiven Mittelabflüssen gestoppt hatten, setzen jetzt auch drei auf Privatanleger ... mehr

Bank muss auch 20 Jahre altes Sparbuch auszahlen

Eine Bank muss ein Guthaben auch dann auszahlen, wenn die letzte Eintragung im Sparbuch schon mehr als 20 Jahre zurückliegt. Etwas anderes gilt nur dann, wenn die Bank nachweisen kann, dass sie das Geld bereits ausgezahlt hat. Das geht aus einem Urteil ... mehr

Langfinger sind die besseren Investoren

Banken und Brokerhäuser sollten sich bei Vorstellungsgesprächen die Ringfinger ihrer Bewerber etwas genauer anschauen. Denn die Länge dieses Fingers lässt einer Studie zufolge zumindest bei Männern Rückschlüsse auf den Erfolg im Geschäft zu. Das ist das Ergebnis einer ... mehr

Geld nicht länger als ein Jahr anlegen

Seit Ende Oktober geht es bei den durchschnittlichen Zinsen für Sparbriefe stetig bergab. Aber noch gibt es bei den Banken und Sparkassen attraktive Zinsen solcher Anlagen mit mehrjähriger Laufzeit. Es könne aber ein Nachteil sein, sich derzeit ... mehr

Das ist bei der Auszahlung zu beachten

Bei Festgeldern oder Sparbriefen kann es für Anleger steuerlich einen großen Unterschied machen, ob eine jährliche Verzinsung oder eine Verzinsung am Ende der Laufzeit gewählt wird. Die Differenzen zwischen den einzelnen Zinsauszahlungsvarianten sind wegen ... mehr

Sparverhalten: Immer weniger Deutsche legen Geld an

Angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise wollen laut einer Umfrage derzeit weniger Deutsche Geld anlegen. Nur noch 44,5 Prozent der Haushalte sparten aktuell überhaupt, wie eine Befragung im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen im Oktober herausfand ... mehr

Gut gerüstet ins neue Sparjahr

Börsenweisheiten gibt es wie Sand am Meer - fundamentale Regeln, die für große Investoren wie für kleine Anleger gelten, dagegen nicht so viele. Aber sie bringen oft grundsätzliche Zusammenhänge beim Sparen auf den Punkt. Wer sich an sie hält, kann viele Fehler ... mehr

Immobilienfonds: Gerichtsurteil verhindert Auszahlungen beim geschlossenen Typ

Anleger, die in manche Immobilienfonds in Deutschland investiert haben, kommen weiterhin nicht an ihr Geld. Die Anbieter der Fonds sind nicht berechtigt, monatliche Auszahlpläne zu bedienen, solange die Fonds in Folge mangelnder Liquidität geschlossen ... mehr

Zins-Effekt bei Festgeld und Sparbriefen

Bei Festgeldern oder Sparbriefen kann es für den Anleger steuerlich einen wesentlichen Unterschied machen, ob eine jährliche Verzinsung oder eine Verzinsung am Ende der Laufzeit gewählt wird. Die Differenzen zwischen den einzelnen Zinsauszahlungsvarianten werden ... mehr

Abgeltungsteuer: Nur noch wenige Handelstage für den Wertpapierkauf

Für den abgeltungsteuersparenden Kauf von Aktien und Aktienfonds hat der Endspurt begonnen. Bis zum 31.12. bleiben nur noch wenige Handelstage Zeit, um die Steuer im nächsten Jahr zu umgehen. Entscheidend ist nämlich nicht der Tag des Kaufauftrags, sagt Uta-Bettina ... mehr

Sparverhalten: Deutsche sparen für die Zukunft ihrer Kinder

Die Deutsche Bank hat in einer Studie 1.000 Deutsche nach ihrem Sparverhalten gefragt. Demnach sparen 85 Prozent aller Befragten regelmäßig für die Altersvorsorge. Dabei denken Sparer auch an die Zukunft ihrer Kinder: Drei Viertel aller Haushalte mit Kindern sparen ... mehr

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

Frage von Klaus B. zu Auswirkungen der Abgeltungsteuer auf Freibeträge (30.11.2008): Meine Bank antwortet auf die Frage, ob ich die Abgeltungsteuer zu "befürchten" habe: Da meine Freibeträge zum Zinsabschlagsgesetz ausreichten, hätte auch die Abgeltungsteuer keine ... mehr

Fonds: Immer mehr Anleger steigen aus

Viele Fondsanleger bekommen zurzeit kalte Füße. Nach massiven Verlusten haben die Anleger allein im Oktober mehr als 46 Milliarden Euro aus Publikumsfonds abgezogen. Das sind Zahlen des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI). Experten raten dennoch ... mehr

Rohstoffanlagen bergen viele Risiken

Auf den Aktienmärkten ging es vielen Anlegern in den vergangenen Wochen viel zu stürmisch zu. Als sicherer Hafen gilt in solchen Krisenzeiten zum Beispiel Gold - und auch dieses Mal haben viele gekauft, was der Markt hergab. Manche Experten sagen sogar, ob Krise ... mehr

Mit Short-ETFs auf fallende Kurse setzen

Anleger können ihr Wertpapierdepot in Zeiten sinkender Börsenkurse mit sogenannten Short Exchange Traded Funds (Short-ETF) gegen Verluste absichern. Mit diesen Papieren, die seit 2007 angeboten werden, können nach Angaben des Deutschen Aktieninstituts ... mehr

Tages- und Festgeld: Anlagen nicht überstürzt ändern

Deutsche Bankkunden sollten ihr Geld nicht vorschnell umschichten. Viele Verbraucher investieren laut Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart derzeit vermehrt zwar in Bundesschatzbriefe, die neue Tagesanleihe des Bundes ... mehr

Finanzkrise: Verbraucherschützer fordern Rettungsschirm für Geschädigte

Verbraucherschützer haben einen Schutzschirm für geschädigte Sparer gefordert. "Die Banken haben ihre Kunden massenhaft falsch beraten", so der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv), Gerd Billen. Deshalb seien die Banken in der Pflicht ... mehr

Die wichtigsten Fragen rund ums Gold

Die Finanzkrise hat die Nachfrage nach Gold explodieren lassen. Hersteller und Händler mussten teils Überstunden schieben oder konnten nur mit erheblicher Verzögerung liefern. Gold gilt als sichere Anlage - bei der allerdings einige Dinge zu beachten ... mehr

Inhaber von Pfandbriefen können gelassen bleiben

Inhaber von Pfandbriefen können nach Angaben von Experten die derzeitigen Turbulenzen an den Finanzmärkten entspannt sehen. Denn Pfandbriefe seien im Vergleich zu normalen Schuldverschreibungen besonders sicher, sagt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale ... mehr

Börsen-Crash: Aussitzen ist die beste Empfehlung

Anleger sollten nach dem Rat von Verbraucherschützern ihre Aktienfonds in der aktuellen Finanzkrise nicht überstürzt verkaufen. Zwar haben selbst gut gemanagte Fonds in den letzten Wochen 20 Prozent und mehr verloren, dennoch: "Nur aus Angst vor weiteren Verlusten ... mehr

Geldanlage: Deutsche wenden sich weiter vom Sparbuch ab

Wegen niedriger Zinsen kehren die Deutschen einer Studie zufolge auch 2008 dem traditionellen Sparbuch immer öfter den Rücken. Die Deutschen hätten in diesem Jahr rund drei Prozent weniger Geld auf Sparbücher gelegt als im Vorjahr, teilte die Postbank in Bonn unter ... mehr

Deutsche legen wieder mehr Geld beiseite

Die Deutschen legen angesichts der Finanzkrise und aus Sorge um ihren Arbeitsplatz wieder mehr Geld auf die hohe Kante. Das geht aus dem Vermögensbarometer des Sparkassen-Verbandes sowie neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor. Im Schnitt legte jeder Einwohner ... mehr

Weihnachtsgeschenke: Geld und Versicherungen unter dem Weihnachtsbaum

Wer seinen Kindern, Enkeln oder dem Patenkind zu Weihnachten Geld schenken möchte, hat neben dem Bündel Scheine noch andere Möglichkeiten, die im Lauf der Zeit unterschiedliche Renditen abwerfen. Deshalb sollte die Form der Anlage sorgfältig gewählt werden ... mehr

Geldanlage: BHG stärkt Rechte von Bankkunden

Der Bundesgerichtshof (BGH) zwingt Banken zu besserer Beratung. Demnach müssen die Institute Anleger auf Kritik an empfohlenen Produkten hinweisen - auch wenn diese vernichtend ausfällt. Banken müssen sich also über die Berichterstattung in der Wirtschaftspresse ... mehr

Geldanlage: Angst ist ein schlechter Ratgeber

Die Börse fährt Achterbahn, der Wert vieler Depots ist stark gesunken. Angesichts fallender Kurse verkaufen viele Anleger ihre Aktien. Dabei ist nicht die kühle Rechnung die treibende Kraft, sondern die schlichte Sorge um das Ersparte. Vor psychologischen ... mehr
 


shopping-portal