Sie sind hier: Home > Themen >

Gesundheitspolitik

Thema

Gesundheitspolitik

Elektronische Gesundheitskarte: Mega-Flop im Massentest

Horrende Kosten, kein Zusatznutzen: Seit Jahren finanzieren die gesetzlich Versicherten ein Mammutprojekt namens elektronische Gesundheitskarte. Einst sollte diese das Gesundheitswesen revolutionieren, nun entpuppt sie sich als absoluter ... mehr

Kosmetika-Verkauf: Gesundheitsminister Rösler will Apotheken an den Kragen

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will sich offenbar mit den Apothekern anlegen - und damit mit einer Kernklientel der Liberalen. Der Minister plant, den gewinnbringenden Verkauf von Kosmetika, Hygieneartikeln oder Vitaminen ... mehr

Regierung plant Anstieg des Pflegebeitrags

Schon wieder schlechte Nachrichten für Arbeitnehmer: Nach "Spiegel-Online"-Informationen soll der Beitrag zur Pflegeversicherung von 1,95 auf 2,55 Prozent steigen. Das "Mehr Netto"-Versprechen wäre damit endgültig Makulatur. Offenbar plant die Bundesregierung ... mehr

Krankenkassen: Es gibt zu viele Arztpraxen

Die Krankenkassen sind der Ansicht, dass es in Deutschland zu viele Arztpraxen gibt und dass diese außerdem ungleich im Land verteilt sind. Es gebe heute 45.000 niedergelassene Ärzte mehr als noch vor 20 Jahren, sagte die Vorstandschefin des Spitzenverbands ... mehr

Ärztefreundliche Pläne der Regierung: Kassen prognostizieren Beitragsschock

Die Ärzte sind mächtig, und die Regierung ist schwach: Die Krankenkassen befürchten, dass Union und FDP den Kampf mit der Gesundheitslobby verlieren. Dann könnte es bald viel mehr Mediziner und noch mehr Verschreibungen geben - finanziert vom Beitragszahler. Kurswechsel ... mehr

Lange Wartezeiten: SPD will Ärzte zur Kasse bitten

In der SPD gibt es einem Zeitungsbericht zufolge konkrete Pläne, Ärzte mit Geldstrafen von mehreren tausend Euro zu belegen, wenn sie Kassenpatienten zu lange auf Termine warten lassen. Wer als niedergelassener Arzt Privatpatienten bevorzugt behandelt, solle empfindlich ... mehr

Gesetzliche Krankenversicherung: Reformen ermöglichen ausgeglichene Bilanz

Gute Nachrichten von den Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV): Die aktuellen Reformen des Gesundheitssystem scheinen zu greifen und ermöglichen den Kassen eine ausgeglichene Bilanz. Sie steuern trotz steigender Ausgaben 2011 auf eine schwarze Null zu. Dies meldete ... mehr

Krankenkassen: Gesundheitskarte jetzt mit Zwang

Bundesgesundheitsminister Philip Rösler (FDP) verliert die Geduld mit den Krankenkassen. Mit Zwangsmaßnahmen will die schwarz-gelbe Bundesregierung Schwung in das kränkelnde Milliarden-Projekt "elektronische Gesundheitskarte" bringen. Per Gesetz wurden alle Kassen ... mehr

Pflegeversicherung: Pflegebeitrag muss schon 2014 auf 2,1 Prozent steigen

Der Aufschwung ist da, aber die Pflegeversicherung wird wohl trotzdem teurer. Trotz der günstigen Konjunkturlage wird offenbar eine Finanzreform schneller nötig als bisher angenommen. Das besagt eine Prognose des Bundesgesundheitsministeriums, die der "Frankfurter ... mehr

Rauchen: USA plant Schockfotos auf Zigarettenpackungen

Kahlköpfige Krebspatienten und Leichen - solche und ähnlich schockierende Bilder sollen bald auf Zigarettenpackungen in den USA zu sehen sein. Die amerikanische Arznei- und Lebensmittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) plant eine drastische Kampagne, um Raucher ... mehr

Dänemark plant Anti-Fett-Steuer

Die Dänen sind zu dick, findet die Regierung in Kopenhagen - und will deshalb eine Sondersteuer auf ungesunde Lebensmittel erheben. Käse, Butter, aber auch Tiefkühlpizzen sollen empfindlich teurer werden. Der eigentliche Grund für den Gesundheitswahn könnte ein anderer ... mehr

Dänemark will Anti-Fett-Steuer einführen

Tatsächlich ist die Extra-Steuer auf ungesunde Lebensmittel nur ein Teil eines großen Abgabenpakets, das der Regierung künftig mehr als 1,45 Milliarden Kronen (gut 195 Millionen Euro) pro Jahr bescheren soll. Auch für ihren Energieverbrauch ... mehr

Krankenversicherung: Koalition will Privatkassen entlasten

Private Krankenkassen sollen künftig von den günstigen Arzneimittelpreisen profitieren, die zwischen den gesetzlichen Kassen und der Pharmaindustrie ausgehandelt werden. Die Regelungen für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) sollen auf Wunsch der CDU in bestimmten ... mehr

Patienten droht 2011 ein Zusatzbeitrag zur Krankenkasse

Millionen Patienten müssen sich für 2011 offenbar auf Zusatzbeiträge bei der gesetzlichen Krankenversicherung einstellen. So schließt der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) entgegen der jüngsten Schätzung des Bundesversicherungsamts ... mehr

Rösler will Kassenpatienten zur Vorkasse bitten

Gesetzlich oder privat versichert - geht es nach Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP), ist das in Zukunft egal. Die Patienten sollen ihre Krankenversicherung und die dazugehörigen Konditionen selbst auswählen. Die Abschaffung der heutigen Versicherungspflicht ... mehr

Gesundheitsreform: Was auf die Versicherten zukommt

Das Kabinett hat am Mittwoch die Gesundheitsreform verabschiedet. Auf gesetzlich Krankenversicherte kommen Veränderungen zu. t-online.de gibt einen Überblick rund um Beitragssatz-Erhöhung, Zusatzbeiträge und Kündigungsfristen. Brisant: Ein Gesundheitsökonom glaubt ... mehr

Gesundheitspolitik: Arbeitgeber und Gewerkschaften kritisieren Gesundheitsreform

Arbeitgeber und Gewerkschaften lassen kein gutes Wort an der Gesundheitsreform der Bundesregierung. Die Arbeitgeberseite wirft der schwarz-gelben Koalition falsche Weichenstellungen in der Gesundheitspolitik vor, während die Gewerkschaften die einseitige Belastung ... mehr

Gesundheitsreform: Arbeitslosen drohen nun doch Zusatzbeiträge

Empfänger von Arbeitslosengeld I sollen nach dem Willen der Regierung nun doch Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung zahlen. Wie aus Koalitionskreisen verlautete, haben die Gesundheitspolitiker von Union und FDP bei ihren Beratungen zur Gesundheitsreform ... mehr

Gesundheitsreform: Ärzte streiken trotz gestiegenen Einnahmen

Mehrere tausend Hausärzte haben aus Protest gegen die Gesundheitsreform ihre Praxen geschlossen. Viele Patienten standen vor verschlossenen Türen. Die Proteste richten sich gegen die Sparpläne von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler. Doch geht es deutschen ... mehr

Rösler will GKV Wahltarife entziehen

Das Bundesgesundheitsministerium will den Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) bestimmte Zusatzleistungen im Rahmen der Wahltarife entziehen. Ein Sprecher von Minister Philipp Rösler sagte, bei der Gesundheitsreform gehe es um eine ordnungspolitische saubere Trennung ... mehr

Kassen befürchten Milliardendefizit trotz guter Konjunktur

Trotz der guten Konjunktur erwarten die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) nach wie vor elf Milliarden Euro Defizit im kommenden Jahr. Bei der geplanten Beitragserhöhung auf 15,5 Prozent zum 1. Januar müsse es deshalb bleiben, sagte der Vorstandsvorsitzende ... mehr

Philipp Rösler will tricksende Pharmakonzerne abstrafen

Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will laut einem Pressebericht Pharmaunternehmen zur Rechenschaft ziehen, die das Arzneimittel-Sparpaket der schwarz-gelben Koalition unterlaufen. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) plant sein Ministerium ... mehr

Gesundheitsreform: TK-Chef will Arbeitgeber stärker zur Kasse bitten

Die Gesundheitsreform ist in aller Munde - Kritiker werfen der Bundesregierung eine ungerechte Lösung vor. Sie belaste einseitig die Versicherten, so der Vorwurf. Nun meldet sich auch der Boss einer der größten Krankenkassen Deutschlands zu Wort, der Techniker ... mehr

Pharmabranche unterläuft Arzneimittel-Sparpaket

Die Pharmakonzerne unterlaufen das Arzneimittel-Sparpaket, das erst im Juni verabschiedet wurde. Wie der "Spiegel" am Samstag vorab berichtete, nutzen die Unternehmen eine von Experten "Preisschaukel" genannte Gesetzeslücke, um den von sechs auf 16 Prozent ... mehr

Experte: Bald nur noch 100 Krankenkassen

Die Zahl der gesetzlichen Krankenkassen wird sich nach Einschätzung des Gesundheitsökonomen Jürgen Wasem weiter drastisch vermindern. "In fünf Jahren werden wir bei rund 100 Kassen sein", prognostizierte der Essener Forscher der Nachrichtenagentur dpa in Berlin ... mehr

Fast-Food-Verbot für Jugendliche

Dickensteuer, Übergewicht, Diabetes, Herzerkrankungen - das sind die Plagen unserer Zeit. Schuld ist Fast Food - also verbieten. So könnte man das zusammenfassen, was vermutlich hinter der Aussage des FDP-Politikers Erwin Lotter steht: Pommes, Cheeseburgern und anderes ... mehr

CDU: Dicke sollen mehr für Gesundheit zahlen

Die Kosten des Gesundheitssystem explodieren - die Politik muss handeln und die Defizite begleichen. Und da zur Zeit das Sommerloch riesige Löcher in die Medienlandschaft reißt, drängen sich Politiker der zweiten Reihe in den Vordergrund, um sich zu profilieren. Meist ... mehr

Hausärzte wollen bundesweit streiken

Patienten in ganz Deutschland müssen sich einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Wochen auf Praxisschließungen einstellen. Der Bundesvorstand des Deutschen Hausärzteverbandes habe ein entsprechendes Strategiepapier beschlossen, berichtete die "Berliner Zeitung ... mehr

Kosten-Nutzen-Rechnung: Warum die Krankenkassen für die Homöopathie kämpfen

Die Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel ist extrem umstritten - doch die Krankenkassen wollen es sich nicht nehmen lassen, für die esoterisch angehauchte Medizin zu zahlen. Sparpläne von Gesundheitspolitikern weisen sie zurück: Für die Versicherungen ... mehr

Gesundheitsstreit: Alle gegen Rösler

Für die von ihm geplante Gesundheitsreform bläst Minister Philipp Rösler (FDP) von allen Seiten scharfer Wind entgegen. Zu den neuesten Kritikern gehören jetzt auch die Hausärzte und der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB. Die Hausärzte wollen angeblich ihre Kassenzulassung ... mehr

Zusatzbeitrag: Streit über Gesundheitsreform geht weiter

Um die nächste Reform der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es weiter Streit. So verlangte die Deutsche Rentenversicherung Änderungen am Kompromiss der Koalition. "Ich wehre mich dagegen, dass man die Rentenversicherung zum Ersatz-Finanzamt macht", sagte ... mehr

GKV: Kassenbeiträge könnten auf 20 Prozent explodieren

Die Regierung knickt vor den Lobbys ein und schröpft die Arbeitnehmer: Ab 2011 steigen die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung auf 15,5 Prozent. Weil die Ausgaben im Gesundheitssystem auch künftig viel schneller wachsen als die Einnahmen, könnte der Beitrag ... mehr

Krankenversicherung: Koalition will Krankenkassenbeiträge erhöhen

Die schwarz-gelbe Koalition plant eine Anhebung der Krankenkassenbeiträge. Wie aus Koalitionskreisen verlautete, will die Regierung den allgemeinen Beitragssatz der gesetzlichen Krankenversicherung von derzeit 14,9 auf wieder 15,5 Prozent anheben ... mehr

Gesetzliche Krankenversicherung: Koalition streitet über Zusatzbeitrag

Nach der Grundsatzeinigung über die Anhebung des Krankenkassen-Beitrags bei der gesetzlichen Krankenversicherung streitet die schwarz-gelben Koalition über die Ausgestaltung des Zusatzbeitrags. Die FDP wolle die derzeitige Begrenzung auf maximal ein Prozent ... mehr

Krankenkassen: Zusatzbeiträge sollen nach Einkommen gestaffelt werden

Bei den Verhandlungen der Bundesregierung über eine weitere Gesundheitsreform hat die CDU angeblich einen Kompromissvorschlag unterbreitet. Er sehe vor, die Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung nach dem Einkommen der Versicherten zu staffeln ... mehr

Kopfpauschale könnte Haushalt um Milliarden entlasten

Nach Ansicht des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) wäre die Einführung einer Gesundheitsprämie in der gesetzlichen Krankenversicherung deutlich effizienter und kostensparender als das bisherige System. Mit der Umstellung auf die Kopfpauschale ... mehr

SPD-Experte rechnet mit 20 Euro Zusatzbeitrag

Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen müssen nach Einschätzung des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach mit Zusatzbeiträgen von 20 Euro pro Monat rechnen. Selbst wenn die Koalition alles umsetze, was sie vorschlage, bliebe 2011 ein Defizit von 13 Milliarden ... mehr

BKK warnt vor "Dominoeffekt" bei Krankenkassen

Immer mehr gesetzliche Krankenkassen schlagen Alarm. Einen Tag vor der Regierungsklausur von Gesundheitsexperten aus Union und FDP warnte der Bundesverband der Betriebskrankenkassen vor einem "Dominoeffekt". Krankenkassen, die für angeschlagene Partner ... mehr

Krankenversicherung: Drei Krankenkassen senden Notsignale

In Deutschland sind offenbar mindestens drei gesetzliche Krankenkassen in Finanznöten. Versicherte dieser Kassen müssen sich trotzdem keine Sorgen um ihren Versicherungsschutz machen. Nach der etwaigen Schließung einer Kasse müssten Versicherte von einer anderen Kasse ... mehr

Krankenkasse: City BKK steht vor der Schließung

Es wäre die erste gesetzliche Krankenkasse, die nach Einführung des Gesundheitsfonds schließen muss: Nach Spiegel-Informationen sind sich Bundesversicherungsamt und -gesundheitsministerium einig, die City BKK zu schließen. Die Kasse hat 2009 und 2010 rund 50 Millionen ... mehr

Kopfpauschale: Rösler muss Prämien-Pläne überarbeiten

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) wird die Zusatzprämie von 30 Euro nicht wie geplant umsetzen können. Bis zur Sommerpause soll er für eine Reform zur Krankenkassenfinanzierung ein überarbeitetes Konzept vorlegen. Dabei soll auf die vorgesehene Anhebung ... mehr

Wirtschaft uneins über Röslers Kopfpauschalen-Modell

Die deutsche Wirtschaft ist sich uneins über die Pläne von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) zur künftigen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung. Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages ... mehr

Kopfpauschale: Rösler plant 30 Euro zusätzliche Pauschalprämie

Die 50 Millionen Kassenmitglieder sollen nach dem Willen von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) zu ihrem Beitrag schon bald eine monatliche Pauschalprämie von 30 Euro zusätzlich bezahlen. Für Geringverdiener ist ein Sozialausgleich über gestaffelte ... mehr

Union will Krankenkassen durch Sparpaket entlasten

Um das drohende Milliardendefizit bei den gesetzlichen Krankenkassen abzuwenden, will die Union ein umfangreiches Sparpaket vor allem für Ärzte und Krankenhäuser auflegen. "Der gesetzlichen Krankenversicherung steht das Wasser bis zum Hals", sagte Unionsfraktionsvize ... mehr

Pflegekasse mit Milliarden-Überschuss

Die Pflegeversicherung hat im vergangenen Jahr trotz der Wirtschaftskrise einen Überschuss von einer Milliarde Euro erwirtschaftet. Den Einnahmen von 21,3 Milliarden Euro standen 2009 Ausgaben von 20,3 Milliarden Euro gegenüber, wie das Bundesgesundheitsministerium ... mehr

Krankenkassen-Beitrag: Regierung erwägt Erhöhung

Die Krankenkassen beklagen die Explosion bei den Gesundheitskosten. Viele Kassen erheben aus dem diesem Grund die umstrittenen Zusatzbeiträge und riskieren Ärger mit ihren Versicherten. Jetzt reagiert anscheinend die Regierung auf die Finanznot der Kassen ... mehr

Kopfpauschale: Regierung erwägt keine Ausnahme für Rentner

Die Bundesregierung hat einen Bericht zurückgewiesen, demzufolge die Rentner bei der geplanten Kopfpauschale möglicherweise ausgenommen werden sollen. Solange es keine Festlegungen zu dem dazugehörigen Sozialausgleich gebe, könne nicht über Ausnahmen spekuliert werden ... mehr

Einigung auf Kostendämpfung bei Arzneimitteln

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will die Pharma-Industrie an die Preis-Leine legen. Wegen der stetig wachsenden Ausgaben für Arzneimittel soll es so schnell wie möglich einen Preisstopp für teure Medikamente und eine Erhöhung des Zwangsabschlags von sechs ... mehr

Gesundheitspolitik: Union will wohl Arzneipreise stärker senken

Die Union will einem Zeitungsbericht zufolge die Preise für Arzneimittel weitaus stärker senken als bisher von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) geplant. Gesundheitsexperten von CDU und CSU hielten Röslers Vorschläge zur Eindämmung der Arzneimittelkosten ... mehr

Krankenkassen: 15-Milliarden-Loch zwingt Koalition zum Handeln

Angesichts des im Jahr 2011 drohenden 15-Milliarden-Lochs in der gesetzlichen Krankenversicherung haben die Kassen die Regierungskommission aufgefordert, ihren Auftrag zu erweitern. Die acht Bundesminister müssten nicht nur über die Einnahmen, sondern ... mehr

Rösler plant zusätzliche Kopfpauschale

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will nach Informationen der Potsdamer "Märkischen Allgemeinen" für die gesetzliche Krankenversicherung 2011 eine zusätzliche Kopfpauschale von voraussichtlich 29 Euro im Monat einführen. Dieser ... mehr

Gesundheitsreform: Rösler droht Pharmakonzernen mit Preislimits

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) setzt im Ringen um Preissenkungen für Medikamente auf "Zwangsrabatte und Preismoratorien" als kurzfristige Kostenbremsen. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung bestätigte Rösler, dass er zur Eindämmung der Gesundheitskosten ... mehr

Philipp Rösler kündigt Pharmaindustrie harten Sparkurs an

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will seine Vorschläge zu Einsparungen bei den Arzneimittelkosten offenbar schon am Mittwoch vorlegen. Das meldete das Onlineportal "Bild.de". Danach zeichnet sich eine weitreichende Reform bei patentgeschützten Medikamenten ... mehr

Rösler will Preismonopol der Arzneimittel-Firmen brechen

Das Bundesgesundheitsministerium plant einen radikalen Umbau des Arzneimittelmarktes. Das Nachrichtenmagazin "Focus" meldete vorab, Minister Philipp Rösler (FDP) wolle versuchen, das Preismonopol der Konzerne zu brechen. Mit der Reform bei den Arzneimittelkosten ... mehr

Gesetzliche Krankenkassen: Patienten flüchten vor Zusatzbeiträgen

Immer mehr Versicherte wechseln wegen der umstrittenen Zusatzbeiträge ihre Krankenkasse. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung haben allein bei der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) 5300 Mitglieder gekündigt. Bei der Betriebskrankenkasse Deutsche BKK seien ... mehr
 
2


shopping-portal