Sie sind hier: Home > Themen >

Gesundheitsreform

Thema

Gesundheitsreform

Krankenkassen erwarten Dammbruch bei Zusatzbeiträgen

Die gesetzlich Krankenversicherten müssen offenbar schon bald mit weiteren Belastungen rechnen - und zwar durch Zusatzbeiträge ihrer Krankenkasse. Die Vorsitzende des Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), Doris Pfeiffer sagte: "Ich gehe davon ... mehr

Privatkassen scheitern mit Klagen in Karlsruhe

Die Privaten Krankenversicherungen (PKV) sind mit ihrer Verfassungsklage gegen mehr Wettbewerb zugunsten der gesetzlichen Krankenkassen gescheitert. Wie das Bundesverfassungsgericht (BVG) entschied, ist der vom Gesetzgeber verordnete Aufnahmezwang sogenannter schlechter ... mehr

Norbert Walter fordert von Bundesregierung radikale Reformen

Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter, hat von der künftigen Bundesregierung einschneidende Reformen verlangt. In einem Interview mit "Focus Online" plädierte er auch für einen straffen Zeitplan für den Rückzug des Staates aus der Finanzbranche ... mehr

Krankenversicherung: Rösler hält an Gesundheitspauschale fest

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hält trotz des Widerstands der CSU am Modell einer einkommensunabhängigen Pauschale zur künftigen Finanzierung des Gesundheitssystems fest. Dieses Modell sei im Koalitionsvertrag vereinbart, sagte er im Deutschlandfunk ... mehr

Rösler plant zusätzliche Kopfpauschale

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will nach Informationen der Potsdamer "Märkischen Allgemeinen" für die gesetzliche Krankenversicherung 2011 eine zusätzliche Kopfpauschale von voraussichtlich 29 Euro im Monat einführen. Dieser ... mehr

Gesundheitsreform: Rösler droht Pharmakonzernen mit Preislimits

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) setzt im Ringen um Preissenkungen für Medikamente auf "Zwangsrabatte und Preismoratorien" als kurzfristige Kostenbremsen. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung bestätigte Rösler, dass er zur Eindämmung der Gesundheitskosten ... mehr

250.000 Menschen wechseln Kasse wegen Zusatzbeiträgen

Mehr als 250.000 Menschen haben nach einem Bericht des Berliner "Tagesspiegel" seit Jahresbeginn ihre Krankenkasse gewechselt oder einen Wechsel beantragt, um Zusatzbeiträgen zu entgehen. Spitzenreiter in der Gunst der Wechselwilligen sei die Techniker Krankenkasse ... mehr

Krankenkassen: 15-Milliarden-Loch zwingt Koalition zum Handeln

Angesichts des im Jahr 2011 drohenden 15-Milliarden-Lochs in der gesetzlichen Krankenversicherung haben die Kassen die Regierungskommission aufgefordert, ihren Auftrag zu erweitern. Die acht Bundesminister müssten nicht nur über die Einnahmen, sondern ... mehr

Krankenkassen-Beitrag: Regierung erwägt Erhöhung

Die Krankenkassen beklagen die Explosion bei den Gesundheitskosten. Viele Kassen erheben aus dem diesem Grund die umstrittenen Zusatzbeiträge und riskieren Ärger mit ihren Versicherten. Jetzt reagiert anscheinend die Regierung auf die Finanznot der Kassen ... mehr

Kopfpauschale: Regierung erwägt keine Ausnahme für Rentner

Die Bundesregierung hat einen Bericht zurückgewiesen, demzufolge die Rentner bei der geplanten Kopfpauschale möglicherweise ausgenommen werden sollen. Solange es keine Festlegungen zu dem dazugehörigen Sozialausgleich gebe, könne nicht über Ausnahmen spekuliert werden ... mehr

Bundesrechnungshof attackiert Krankenkassen

Der Bundesrechnungshof (BRH) will künftig verstärkt das Finanzgebaren der gesetzlichen Krankenkassen untersuchen. Das erklärte BRH-Chef Dieter Engels in einem Interview mit der "Wirtschaftswoche". Die Ergebnisse der bisherigen Prüfungen nannte Engels "unglaublich ... mehr

Je mehr Kranke, desto besser?

Eigentlich sollte die Gesundheitsreform zu mehr Effizienz im Gesundheitswesen beitragen. Doch die Reform führt laut Experten geradewegs in ein System mit dem wirtschaftlichen Ziel, "Patienten krank zu halten". Mit diesen Worten zitiert das ARD-Magazin "Panorama ... mehr

Gesundheit: Immer weniger Krankenkassen

Die Zahl der gesetzlichen Krankenkassen schrumpft weiter rasant. Zum 1. Januar 2011 gibt es nach aktuellen Zahlen des GKV-Spitzenverbands nur noch 156 Kassen, ein gutes Dutzend weniger als vor einem Jahr. Vor zehn Jahren waren es noch 420, 1970 waren sogar einmal ... mehr

Gesetzliche Krankenversicherung: Reformen ermöglichen ausgeglichene Bilanz

Gute Nachrichten von den Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV): Die aktuellen Reformen des Gesundheitssystem scheinen zu greifen und ermöglichen den Kassen eine ausgeglichene Bilanz. Sie steuern trotz steigender Ausgaben 2011 auf eine schwarze Null zu. Dies meldete ... mehr

Krankenkassen: Beitragserhöhungen auch für privat Krankenversicherte

Nach Verabschiedung der Gesundheitsreform 2010 steigen die Beiträge für alle gesetzlich Krankenversicherten auf 15,5 Prozent. Doch auch viele Private Krankenkassen wollen ihre Beiträge teils kräftig erhöhen. Dabei hätten sie eigentlich die Gunst der Stunde nutzen ... mehr

Ärztefreundliche Pläne der Regierung: Kassen prognostizieren Beitragsschock

Die Ärzte sind mächtig, und die Regierung ist schwach: Die Krankenkassen befürchten, dass Union und FDP den Kampf mit der Gesundheitslobby verlieren. Dann könnte es bald viel mehr Mediziner und noch mehr Verschreibungen geben - finanziert vom Beitragszahler. Kurswechsel ... mehr

Krankenkassen-Zusatzbeiträge: Nichtzahler werden angeblich gepfändet

Die gesetzlichen Krankenkassen verschärfen offenbar den Umgang mit den Nichtzahlern des monatlichen Zusatzbeitrags. Die "Bild"-Zeitung schreibt, zahlreiche Kassen ließen Pfändungen von mehreren Zehntausend Mitgliedern vorbereiten. Demnach haben unter anderem ... mehr

Krankenkassen-Zusatzbeitrag: Schnell noch nachzahlen

Wer den Zusatzbeitrag bei seiner gesetzlichen Krankenkasse bisher nicht gezahlt hat, sollte das schnell nachholen. Verbraucherschützer weisen darauf hin, dass mit der angekündigten Pfändung hohe Kosten verbunden sind. Hunderttausende Versicherte haben den Zusatzbeitrag ... mehr

Krankenkassen-Studie: Zusatzbeiträge könnten auf 120 Euro steigen

Millionen gesetzlich Versicherte in Deutschland müssen sich in den kommenden Jahren offenbar auf drastisch steigende Zusatzbeiträge einstellen. Das sagt eine Studie des Kölner Instituts für Gesundheitsökonomie voraus. So wird bereits für Ende 2012 ein durchschnittlicher ... mehr

Klamme Kassen - Millionen-Minus bei AOK und Barmer

Die großen gesetzlichen Krankenkassen kämpfen mit Riesen-Defiziten: Allein die AOK verbuchte 2010 ein Minus von 515 Millionen Euro. Auch die Barmer Ersatzlasse kam 2010 auf ein Minus von knapp 300 Millionen Euro. Andere Kassen verzeichneten dagegen Gewinne. Insgesamt ... mehr

Knapp 500.000 Versicherte wechseln die Krankenkasse

Rund 500.000 Mitglieder haben bis Mitte des Jahres Krankenkassen mit Zusatzbeiträgen den Rücken gekehrt. Das belegen Informationen aus Branchenkreisen, die der Deutschen Presseagentur vorlagen. Allein die DAK verließen bis zum 1. Juli rund 307.000 Versicherte ... mehr

Zusatzbeitrag verweigert: Hohe Strafen drohen

Eine Million Krankenversicherte weigert sich, den von vielen Kassen erhobenen Zusatzbeitrag zu zahlen. Doch wer nicht zahlt, dem drohen nun saftige Strafen. Wie die "Rheinische Post" berichtet, müssen die Verweigerer einen Säumniszuschlag von bis zu 225 Euro zahlen ... mehr

Gesundheitsfonds: Zahl der chronisch Kranken steigt stark

Durch die neuen Abrechnungsmöglichkeiten beim Gesundheitsfonds steigt offenbar die Zahl der bei den Kassen erfassten chronisch Kranken deutlich an. Das berichtete das ARD-Magazin "Panorama" (Ausgabe vom 14.10.2010). Die Zahl habe sich Recherchen zufolge zwischen ... mehr

Krankenversicherung: Koalition will Privatkassen entlasten

Private Krankenkassen sollen künftig von den günstigen Arzneimittelpreisen profitieren, die zwischen den gesetzlichen Kassen und der Pharmaindustrie ausgehandelt werden. Die Regelungen für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) sollen auf Wunsch der CDU in bestimmten ... mehr

Kassen befürchten Milliardendefizit trotz guter Konjunktur

Trotz der guten Konjunktur erwarten die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) nach wie vor elf Milliarden Euro Defizit im kommenden Jahr. Bei der geplanten Beitragserhöhung auf 15,5 Prozent zum 1. Januar müsse es deshalb bleiben, sagte der Vorstandsvorsitzende ... mehr

Gesundheitsreform: Arbeitslosen drohen nun doch Zusatzbeiträge

Empfänger von Arbeitslosengeld I sollen nach dem Willen der Regierung nun doch Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung zahlen. Wie aus Koalitionskreisen verlautete, haben die Gesundheitspolitiker von Union und FDP bei ihren Beratungen zur Gesundheitsreform ... mehr

Rösler will GKV Wahltarife entziehen

Das Bundesgesundheitsministerium will den Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) bestimmte Zusatzleistungen im Rahmen der Wahltarife entziehen. Ein Sprecher von Minister Philipp Rösler sagte, bei der Gesundheitsreform gehe es um eine ordnungspolitische saubere Trennung ... mehr

Gesundheitspolitik: Arbeitgeber und Gewerkschaften kritisieren Gesundheitsreform

Arbeitgeber und Gewerkschaften lassen kein gutes Wort an der Gesundheitsreform der Bundesregierung. Die Arbeitgeberseite wirft der schwarz-gelben Koalition falsche Weichenstellungen in der Gesundheitspolitik vor, während die Gewerkschaften die einseitige Belastung ... mehr

Krankenkassen bleibt vom Zusatzbeitrag kaum etwas übrig

Seit Jahresbeginn erheben rund ein Dutzend gesetzliche Krankenkassen Zusatzbeiträge. Weil viele Versicherte nicht zahlen, müssen die Beiträge rückwirkend eingetrieben werden. Nach einem Bericht des Magazins "FAKT" entsteht dabei so viel bürokratischer Aufwand ... mehr

Krankenkassen: Eine Million Versicherte verweigern Zusatzbeitrag

Rund eine Million Versicherte verweigern laut einem Zeitungsbericht den gesetzlichen Krankenkassen bisher die Zahlung des Zusatzbeitrags. Der Anteil der säumigen Mitglieder beträgt nach Informationen der "Bild"-Zeitung je nach Krankenkasse bis zu 30 Prozent ... mehr

Rösler will Kassenpatienten zur Vorkasse bitten

Gesetzlich oder privat versichert - geht es nach Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP), ist das in Zukunft egal. Die Patienten sollen ihre Krankenversicherung und die dazugehörigen Konditionen selbst auswählen. Die Abschaffung der heutigen Versicherungspflicht ... mehr

Gesundheitsreform: Ärzte streiken trotz gestiegenen Einnahmen

Mehrere tausend Hausärzte haben aus Protest gegen die Gesundheitsreform ihre Praxen geschlossen. Viele Patienten standen vor verschlossenen Türen. Die Proteste richten sich gegen die Sparpläne von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler. Doch geht es deutschen ... mehr

Wahltarife: Alles oder nichts bei Prämienrückerstattung

Seit 2007 dürften die gesetzlichen Krankenversicherungen die so genannten Wahltarife anbieten. Neben speziellen Leistungen für bestimmte Patientengruppen ermöglichen diese Tarife die Rückzahlung von Prämien. Jetzt hat das Bundessozialgericht ... mehr

GKV stuft 23 Krankenkassen wohl als gefährdet ein

Die Finanznot unter den knapp 160 gesetzliche Krankenkassen ist offenbar größer als bislang angenommen. Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) stufte in einem internen Rating insgesamt 23 Kassen als "gefährdet" ein, darunter allein ... mehr

Krankenkasse: City BKK steht vor der Schließung

Es wäre die erste gesetzliche Krankenkasse, die nach Einführung des Gesundheitsfonds schließen muss: Nach Spiegel-Informationen sind sich Bundesversicherungsamt und -gesundheitsministerium einig, die City BKK zu schließen. Die Kasse hat 2009 und 2010 rund 50 Millionen ... mehr

SPD-Experte rechnet mit 20 Euro Zusatzbeitrag

Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen müssen nach Einschätzung des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach mit Zusatzbeiträgen von 20 Euro pro Monat rechnen. Selbst wenn die Koalition alles umsetze, was sie vorschlage, bliebe 2011 ein Defizit von 13 Milliarden ... mehr

BKK warnt vor "Dominoeffekt" bei Krankenkassen

Immer mehr gesetzliche Krankenkassen schlagen Alarm. Einen Tag vor der Regierungsklausur von Gesundheitsexperten aus Union und FDP warnte der Bundesverband der Betriebskrankenkassen vor einem "Dominoeffekt". Krankenkassen, die für angeschlagene Partner ... mehr

Kopfpauschale könnte Haushalt um Milliarden entlasten

Nach Ansicht des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) wäre die Einführung einer Gesundheitsprämie in der gesetzlichen Krankenversicherung deutlich effizienter und kostensparender als das bisherige System. Mit der Umstellung auf die Kopfpauschale ... mehr

Kopfpauschale: Rösler muss Prämien-Pläne überarbeiten

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) wird die Zusatzprämie von 30 Euro nicht wie geplant umsetzen können. Bis zur Sommerpause soll er für eine Reform zur Krankenkassenfinanzierung ein überarbeitetes Konzept vorlegen. Dabei soll auf die vorgesehene Anhebung ... mehr

Wirtschaft uneins über Röslers Kopfpauschalen-Modell

Die deutsche Wirtschaft ist sich uneins über die Pläne von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) zur künftigen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung. Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages ... mehr

Zusatzbeitrag: Streit über Gesundheitsreform geht weiter

Um die nächste Reform der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es weiter Streit. So verlangte die Deutsche Rentenversicherung Änderungen am Kompromiss der Koalition. "Ich wehre mich dagegen, dass man die Rentenversicherung zum Ersatz-Finanzamt macht", sagte ... mehr

Kosten-Nutzen-Rechnung: Warum die Krankenkassen für die Homöopathie kämpfen

Die Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel ist extrem umstritten - doch die Krankenkassen wollen es sich nicht nehmen lassen, für die esoterisch angehauchte Medizin zu zahlen. Sparpläne von Gesundheitspolitikern weisen sie zurück: Für die Versicherungen ... mehr

Gesundheitsreform: Bürger behalten 2011 mehr Netto vom Brutto

Nach Berechnungen des Bunds der Steuerzahler (BdSt) belastet die Gesundheitsreform von Minister Philipp Rösler vor allem Besserverdienende und Rentner. Durchschnittsverdiener sind demnach weniger stark betroffen als erwartet. Laut Steuerzahlerbund ... mehr

Gesundheitsstreit: Alle gegen Rösler

Für die von ihm geplante Gesundheitsreform bläst Minister Philipp Rösler (FDP) von allen Seiten scharfer Wind entgegen. Zu den neuesten Kritikern gehören jetzt auch die Hausärzte und der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB. Die Hausärzte wollen angeblich ihre Kassenzulassung ... mehr

GKV: Kassenbeiträge könnten auf 20 Prozent explodieren

Die Regierung knickt vor den Lobbys ein und schröpft die Arbeitnehmer: Ab 2011 steigen die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung auf 15,5 Prozent. Weil die Ausgaben im Gesundheitssystem auch künftig viel schneller wachsen als die Einnahmen, könnte der Beitrag ... mehr

Hausärzte wollen bundesweit streiken

Patienten in ganz Deutschland müssen sich einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Wochen auf Praxisschließungen einstellen. Der Bundesvorstand des Deutschen Hausärzteverbandes habe ein entsprechendes Strategiepapier beschlossen, berichtete die "Berliner Zeitung ... mehr

CDU: Dicke sollen mehr für Gesundheit zahlen

Die Kosten des Gesundheitssystem explodieren - die Politik muss handeln und die Defizite begleichen. Und da zur Zeit das Sommerloch riesige Löcher in die Medienlandschaft reißt, drängen sich Politiker der zweiten Reihe in den Vordergrund, um sich zu profilieren. Meist ... mehr

Gesetzliche Krankenversicherung: Koalition streitet über Zusatzbeitrag

Nach der Grundsatzeinigung über die Anhebung des Krankenkassen-Beitrags bei der gesetzlichen Krankenversicherung streitet die schwarz-gelben Koalition über die Ausgestaltung des Zusatzbeitrags. Die FDP wolle die derzeitige Begrenzung auf maximal ein Prozent ... mehr

DAK-Chef will Gesundheitsfonds abschaffen

Das Gesundheitssystem ist in Aufruhr: Immer mehr Kassen geraten in Schieflage, die City BKK ist sogar pleite und wird geschlossen. Weitere könnten folgen. Nun formiert sich abermals Widerstand gegen den Gesundheitsfonds, der den Kassen ein gehöriges Stück an Autonomie ... mehr

Ärzte fordern Behandlung nach Rangliste

Das Gesundheitssystem ist chronisch unterfinanziert, immer mehr Kassen droht die Pleite. Deshalb prescht Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe jetzt mit einer radikalen Forderung vor: Ärzte sollen künftig nach einer Rangliste behandeln. Was als nicht wichtig erachtet ... mehr

Vielen Krankenkassen in Deutschland droht die Insolvenz

Fairer Wettbewerb zwischen den Krankenkassen? Das 2009 gesetzte Ziel wurde einem Zeitungsbericht zufolge deutlich verfehlt. Demnach droht nun fast jeder zweiten Kasse die Pleite.  Finanzausgleich weist Schwächen auf Das Insolvenzrisiko vieler Krankenkassen ist erheblich ... mehr

Krankenkassen-Experte: 2013 Schub bei Zusatzbeiträgen

Gesetzlich Krankenversicherte müssen für 2013 mit einem Schub bei den Zusatzbeiträgen rechnen. Das sagte der Gesundheitsökonom Jürgen Wasem der "Saarbrücker Zeitung". Nach seiner Einschätzung wird es im nächsten Jahr praktisch keine Veränderungen geben. Im Jahr darauf ... mehr

Private Krankenversicherung: 150.000 Opfer von Ulla Schmidt

Sie zahlen keine Beiträge mehr, aber rauswerfen dürfen die Krankenkassen sie nicht: Privatversicherte, die sich ihre Police nicht mehr leisten können, sind das Strandgut der letzten Gesundheitsreform von Ulla Schmidt. Schon 150.000 Deutsche sind davon betroffen ... mehr

Krankenhaus-Debatte: Verbraucherzentrale kritisiert vorschnelle Klinikeinweisungen ?

In die Debatte über mögliche Schließungen von Krankenhäusern hat sich jetzt auch die Verbraucherzentrale eingeschaltet. "Die Patienten werden zum Teil zu schnell eingewiesen, insofern gibt es zu viele Betten und möglicherweise auch zu viele Kliniken ... mehr

Barmer-Chef Staub fordert Klinikschließungen

Das deutsche Gesundheitssystem ist mit seinen Krankenhäusern zu teuer: Zu dieser Einschätzung kommt der Chef der größten Krankenkasse Barmer GEK, Christoph Straub. "Es gibt heute zu viele Krankenhäuser und vor allem zu viele Krankenhausbetten", sagte er der Zeitung ... mehr
 
2


shopping-portal