Sie sind hier: Home > Themen >

Gesundheitswesen

Thema

Gesundheitswesen

Telemedizin: Ärzte wollen Angebot von Onlinesprechstunden ausbauen

Telemedizin: Ärzte wollen Angebot von Onlinesprechstunden ausbauen

Mit großer Mehrheit hat der Deutsche Ärztetag am Donnerstag einen von der Bundesärztekammer vorgeschlagenen Ausbau von Fernbehandlungen beschlossen. Die 250 Mediziner stimmten in Erfurt dafür, dass eine Beratung und Behandlung künftig ausschließlich über elektronische ... mehr
Pflegeheime im Test: Wie gut sind deutsche Einrichtungen?

Pflegeheime im Test: Wie gut sind deutsche Einrichtungen?

Wer einen Angehörigen in einem Pflegeheim anmelden muss oder selbst pflegebedürftig wird, hofft auf die bestmögliche Betreuung – medizinisch wie menschlich. Mehrere Institutionen sammeln deshalb seit Jahren Daten zur Pflegequalität in Deutschland. Die Ergebnisse ... mehr
Notstand in der Notaufnahme: Zu viele Bagatell-Fälle in Ambulanzen

Notstand in der Notaufnahme: Zu viele Bagatell-Fälle in Ambulanzen

Wer in die Notaufnahme muss, hat in der Regel ein dringendes gesundheitliches Problem. Doch immer Patienten suchen die Ambulanz wegen Bagatell-Krankheiten auf. Zum Teil aus Bequemlichkeit, teils aus Unwissenheit. Schwer kranke Patienten müssen darunter leiden ... mehr
Organspende: Welche Organe kann man spenden?

Organspende: Welche Organe kann man spenden?

Welche Organe bei einer Organspende infrage kommen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst wird zwischen Lebendspenden entschieden und solchen, bei dem die Organe dem Spender erst nach dessen Tod entnommen wurden. Außerdem lassen sich verschiedene Arten ... mehr
Hühnersuppe: Hilft das Hausmittel bei Erkältung?

Hühnersuppe: Hilft das Hausmittel bei Erkältung?

Schon unsere Urgroßmütter wussten, dass Hühnersuppe gegen Erkältung hilft. In der Tat blickt das Hausmittel auf eine Jahrhunderte alte Tradition zurück. Doch ist seine medizinische Wirkung eigentlich nachgewiesen? Oder handelt es sich bei dem Hausmittel ... mehr

Staatsanwaltschaft Lübeck jetzt mit neuem Sonderdezernat

Bei der Staatsanwaltschaft Lübeck ist ein Sonderdezernat für Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen eingerichtet worden. Seit dem 1. Mai sei die Behörde für Ermittlungen in entsprechenden Fällen in ganz Schleswig-Holstein zuständig, sagte ... mehr

Telemedizin: Online-Diagnose und virtuelle Behandlungen aus der Ferne

Ist hier irgendwo ein Arzt? Diese Frage kann über Leben und Tod entscheiden. An abgelegenen Orten oder auf einem Langstreckenflug stehen die Chancen oft schlecht. Mit Telemedizin könnte sich das bald ändern. Online-Diagnosen und virtuelle Behandlungen könnten schon ... mehr

Krankenhaus-Horror: Was eine Patientin erlebte

Sie hat Schmerzen und Angst und wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder gesund zu werden: Deshalb sucht Merle Hilbk eine große deutsche Universitätsklinik auf - und erlebt dort Hightech-Medizin ohne Menschlichkeit. "Big is beautiful" - so lautet der euphemistische ... mehr

Wie das Deutsche Rote Kreuz mit Blut handelt

Wer beim Deutschen Roten Kreuz ( DRK) Blut gespendet hat weiß, dass er danach Obst, belegte Brötchen und ein Glas Saft erwarten darf. Geld sieht er nicht - egal, wie oft er bereits da war. Die Organisation folgt seit 1980 den Prinzipien des "Ethischen Kodex", wonach ... mehr

EU warnt: Jede zehnte Krankenhausbehandlung ist schädlich

Viele Behandlungen in europäischen Krankenhäusern sind fehlerhaft. Nach Angaben von EU-Gesundheitskommissar John Dalli entsteht bei jeder zehnten medizinischen Behandlung im Krankenhaus ein Schaden für die Patienten. Viele der medizinischen Behandlungsfehler seien ... mehr

Das Gespräch mit dem Arzt - Welche Fragen Sie stellen sollten

Je gründlicher ein Patient auf das Gespräch mit dem Arzt vorbereitet ist, desto besser. Der Arzt erhält wichtige Informationen auf dem Weg zur Diagnose und Therapieform und der Patient erhält Klarheit über Diagnose und empfohlene Therapie. Vorbereitung ... mehr

Wartezimmer - Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr?

Manchmal sind Arztbesuche unumgänglich. Das Wartezimmer ist nach der Anmeldung für die meisten Patienten die nächste Anlaufstelle. Nicht selten sitzen dort hochinfektiöse Patienten, von denen die Gefahr von Ansteckung ausgeht. Es wird heftig gehustet und geniest ... mehr

Was die Parteien für das Gesundheitssystem planen

Die Kosten für Ärzte, Kliniken und Medikamente steigen und steigen – muss das Gesundheitssystem finanziell umgekrempelt werden? In dieser Frage hat der Versicherte bei der Bundestagswahl eine klare Wahl. Bezahlbare medizinische Versorgung und gute Pflege – das schreiben ... mehr

Nach elf Jahren elektronische Gesundheitskarte vor dem Aus?

Mehr als elf Jahre nach ihrem offiziellen Start könnte die elektronische  Gesundheitskarte faktisch vor dem Aus stehen. Der Vorstandschef der AOK Bayern, Helmut Platzer, sagte, es sei "unsicherer denn je, wann die Gesundheitskarte die in sie gesetzten Erwartungen ... mehr

Enthaltsamkeit vor Blutspende: Neue Richtlinien für homosexuelle Männer

Viele Jahre war es unvorstellbar, aber Homosexuelle dürfen in Deutschland künftig unter strengen Bedingungen Blut spenden. Die Mehrheit wird allerdings weiterhin ausgeschlossen. Die Bundesärztekammer (BÄK) hat die entsprechenden Richtlinien zur Blutgewinnung ... mehr

Techniker Krankenkasse möchte Preise bei OPs anpassen

Die Techniker Krankenkasse (TK) strebt eine weitgehende Vereinheitlichung von Preisen bei medizinischen Eingriffen im Krankenhaus und in Arztpraxen an.  "Bei diesen Leistungen muss endlich der Grundsatz "gleiches Geld für gleiche Leistung" gelten", sagte der Leiter ... mehr

Ärzte fordern neutrales Info-Portal zu Abtreibungen

Im Streit über das Werbeverbot für Abtreibungen schlägt die Bundesärztekammer eine Informationsplattform im Internet vor. "Hilfe für Menschen in Not: Das muss unser Ziel sein", sagt Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery beim Ärztetag in Erfurt. Ein leicht ... mehr

Spahn fordert Alternative zur Gesundheitskarte

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sucht als Alternative zur elektronischen Gesundheitskarte nach einer einfachen Lösung für das Handy. Die soll "lebensnah" und nicht "technikverliebt" sein. Die Gesundheitskarte ist laut Jens Spahn nicht die attraktivste ... mehr

Gesundheitssysteme sind weltweit verbessert

Deutschland befindet sich im internationalen Ranking der Gesundheitssysteme nur auf Rang 18. Eine bestimmte Krankheit wird in Deutschland im Vergleich besonders schlecht bekämpft. Das deutsche Gesundheitssystem hat sich einer großen Studie zufolge zwischen ... mehr

Krankenhäuser im Visier von Hackern

Cyberkriminalität trifft auch das Gesundheitswesen: Zwei von drei Krankenhäuser wurden laut einer Umfrage schon von Hackern angegriffen. Der Trojaner "WannaCry" griff massiv in das Gesundheitsystem in England ein. In Deutschland sind Gegenmaßnahmen möglich, scheitern ... mehr

Günther-Jauch-Talk: So krank ist unser Gesundheitssystem

Enteignet und entrechtet, gebeutelt und geschlaucht, überdiagnostiziert und übertherapiert – so mies geht es Kranken in Deutschland. Die Kliniken stehen deswegen am Pranger: "Patientenfalle Krankenhaus – unnötige OPs für satte Gewinne?"- so hieß am Sonntag das Motto ... mehr

Arzneimittel: Weg frei für Milliardeneinsparungen

Gängige Arzneimittel gegen Schmerzen, Herzleiden, Diabetes und andere Krankheiten werden einer neuen Prüfung mit dem Ziel enormer Einsparungen unterzogen. Dazu machte das oberste Gremium des deutschen Gesundheitswesens, der Gemeinsame Bundesausschuss ... mehr

Jeder zehnte HNO-Arzt anfällig für Bestechung

Die Berichte um Bestechlichkeit im Gesundheitswesen reißen nicht ab: Laut einem Bericht der Zeitung "Wirtschaftswoche" (WiWo) sei jeder zehnte HNO-Arzt korruptionsanfällig. Das Blatt bezieht sich auf Angaben aus Hörakustiker-Kreisen. "Akustiker sind eine ganz besonders ... mehr

Krankenkassen haben hohe Mehrkosten durch Verschwendung im Gesundheitswesen

Weil Medikamente in Deutschland häufig nicht richtig verordnet oder nicht richtig eingenommen werden, entstehen im deutschen Gesundheitssystem jedes Jahr vermeidbare Kosten in Höhe von rund 19 Milliarden Euro. Die Mehrkosten kosten den Krankenkassen gut sechs Prozent ... mehr

Verbraucherschützer-Chef fordert Patientenquittungen von Ärzten

Der Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, hat Patientenquittungen von Ärzten gefordert, um die Transparenz im Gesundheitswesen zu erhöhen. Auf den Quittungen sollten alle Leistungen genau aufgeführt werden, die der Patient bei seinem Arztbesuch ... mehr

Arzthonorare wohl seit 2007 bis zu 25 Prozent gestiegen

Die Arzthonorare in Deutschland sind nach einem Pressebericht in den vergangenen drei Jahren deutlich gestiegen. Die Vergütungen für die 150.000 Fachärzte und Allgemeinmediziner hätten sich seit 2007 um 11,3 Prozent erhöht, berichtete das "Handelsblatt" am Dienstag ... mehr

Langeweile im Krankenhaus? Das muss nicht sein

Zu den meist unangenehmen Untersuchungen gesellt sich oftmals auch noch die Langeweile im Krankenhaus. Was tun, wenn die morgendliche Visite, Frühstück, Mittagessen und Abendessen die einzigen Highlights des ganzen Tages sind? Dann ist passende Abwechslung ... mehr

Ärztestreik: Ärzte wollen Praxen aus Protest schließen

Eine deutliche Mehrheit der niedergelassenen Ärzte will ihre Praxen aus Protest gegen die Krankenkassen schließen. Das habe eine Urabstimmung unter den Medizinern ergeben, verlautete am Mittwoch aus Kreisen der Ärzteschaft. Patienten müssen damit rechnen, bei ihrem ... mehr

Honorarkürzungen: In Deutschland droht im September Ärztestreik

Im September droht offenbar ein flächendeckender Ärztestreik in Deutschland. Dies gehe aus einer gemeinsamen Erklärung von zehn großen Ärzteverbänden hervor, berichtete die "Bild am Sonntag". Hintergrund der Drohung der niedergelassen Ärzte seien ... mehr

Ärztehonorare: Ärztekammerpräsident droht Kassen mit "heißem Herbst"

Im Streit um die Ärzte-Honorare hat Ärztekammerpräsident Frank Ulrich Montgomery den Krankenkassen einen "heißen Herbst" angedroht. Die niedergelassenen Ärzte würden nach den zunächst geplatzten Honorarverhandlungen nicht locker lassen, sagte Montgomery ... mehr

Ärztestreik droht: Kassenärzte brechen Honorar-Verhandlungen ab

Die Verhandlungen über die Honorare für die niedergelassenen Kassenärzte sind vorerst gescheitert. Die Spitzenvertreter der Kassenärztlichen Bundesvereinigung ( KBV) verließen am Montag in Berlin überraschend die Verhandlungen mit dem Spitzenverband der gesetzlichen ... mehr

AOK: In Deutschland wird zu oft operiert

In Deutschland wird zu häufig operiert. Das kritisierte der Chef des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, in der "Frankfurter Rundschau". " Patienten können nicht mehr sicher sein, dass ein Eingriff ausschließlich aus medizinischen Gründen durchgeführt wird", sagte ... mehr

Gesundheitswesen: DIHK erwartet großes Kliniksterben

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) rechnet für die nächsten zehn Jahre mit der Schließung jeder dritten Klinik in Deutschland. Vor dem Hintergrund der Debatte um die Krankenhausfinanzierung sagte DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun der "Rheinischen ... mehr

Igel-Leistungen: Oft mehr Schaden als Nutzen

Die in Arztpraxen angebotenen Selbstzahlerleistungen bringen in vielen Fällen mehr Schaden als Nutzen. Zu diesem Ergebnis kommt der "Igel-Monitor" der Krankenkassen. An der Spitze der zehn häufigsten individuellen Gesundheitsleistungen (Igel) stehen Angebote ... mehr

Tipps zu IGeL-Leistungen: Wann die Krankenkasse doch zahlt

Nicht alle Leistungen beim Arzt werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bietet der Arzt solche Selbstzahlerleistungen an, sollten sich Patienten nicht überrumpeln lassen. Über die Kosten muss der Arzt genau aufklären. Patienten sollten sich nicht ... mehr

Jens Spahn – Nutzen elektronischer Gesundheitskarte?

Spahn stellt den Nutzen der elektronischen Gesundheitskarte in Frage. Zu geringe Fortschritte gab es in fast 15 Jahren. Zur Digitalisierung des Gesundheitswesens hat er jetzt neue Pläne. Gesundheitsminister Jens Spahn bezweifelt, dass die elektronische Gesundheitskarte ... mehr

Ebola-Ausbruch im Kongo: WHO bereitet sich aufs Schlimmste vor

Die Weltgesundheitsorganisation ist wegen des Ausbruchs von Ebola im Kongo ausgesprochen beunruhigt. Im Kampf gegen die tödliche Viruskrankheit soll nun ein experimenteller Impfstoff zum Einsatz kommen. "Wir bereiten uns auf alle Szenarien vor, auch auf das Schlimmste ... mehr

Arztsuche: Erst ins Internet, dann zum Arzt

Als Kirstin H. vor Schmerzen gekrümmt zum Hausarzt wankte, musste sie ihm selbst den entscheidenden Tipp geben. Dass eine 25-Jährige Gallensteine haben könnte, mochte der Mediziner nicht glauben. Doch nach ihrer Internet-Recherche wusste die Studentin, dass junge ... mehr

Kassenpatienten: Fachärzte weisen Schuld an Wartezeiten zurück

Fachärzte in Deutschland haben längere Wartezeiten in ihren Praxen für Kassenpatienten eingeräumt, aber die Schuld von sich gewiesen. "Zwangsläufig muss sich ärztliches Handeln an ökonomischen Maßstäben orientieren", erklärte der Bundesvorsitzende des Deutschen ... mehr

Kassenpatienten warten dreimal länger auf Termine

Kassenpatienten müssen im Durchschnitt dreimal so lange auf einen Termin beim Facharzt warten wie privat Krankenversicherte. Das ergab eine Studie der Universität Köln, wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet. "Wir können mit der Studie erstmals wissenschaftlich ... mehr

Jeder fünfte Hausarzt kurz vor dem Ruhestand

Vor den von Dienstag an geplanten Praxisschließungen niedergelassener Ärzte hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) vor einem Medizinermangel gewarnt. Fast jeder fünfte niedergelassene Arzt in Deutschland befinde sich kurz vor dem Ruhestand, sagte ... mehr

Mehr Medikamente - weniger Zuzahlungen

Die niedergelassenen Ärzte haben den gesetzlich Versicherten im Jahr 2007 einem Zeitungsbericht zufolge Arzneimittel im Wert von mehr als 29 Milliarden Euro verordnet. Dies geht nach Informationen der Zeitung "Die Welt" aus Daten der Arzneimittel -Schnellinformationen ... mehr

Gesundheitswesen: Krankenhaus-Hygiene tötet Tausende

Krank durchs Krankenhaus: Jährlich gibt es rund 800.000 vermeidbare Infektionen in Kliniken, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene. 20.000 Menschen sterben jedes Jahr infolge mangelnder Hygiene. Dabei wäre das Problem einfach zu lösen: durch ... mehr

Ärzte geben Tipps: So werden Sie zu einem gern gesehenen Patienten

Kennen Sie das: Trotz Termin in vollen Wartezimmern auf eine Arzt-Behandlung zu warten? Wie man dieses umgehen kann, der Lieblingspatient wird sowie einen kleinen Einblick in die Ärtze-Branche bekommt, verraten fünf Ärzte in der März-Ausgabe der Zeitschrift ... mehr

Ärztehonorare: Ärztepräsident fordert bis zu 1,5 Milliarden Euro mehr

Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe hat eine weitere Aufstockung der Honorare für niedergelassene Mediziner um eine bis 1,5 Milliarden Euro gefordert. Denn statt der nun genannten drei Milliarden Euro Erhöhung kämen 2009 nur 1,2 Milliarden Euro bei den Ärzten an, sagte ... mehr

Ärzte können mit mehr Geld rechnen

Die etwa 150.000 niedergelassenen Ärzte und Therapeuten in Deutschland können in diesem Jahr unter Umständen mit weiteren bis zu 900 Millionen Euro an zusätzlichen Honoraren rechnen. Das ergibt sich aus einer Prognose auf der Basis von Simulationsrechnungen ... mehr

Gesundheitswesen: Ärzte verlangen Barzahlung von Patienten

Weil immer mehr gesetzlich Krankenversicherte nur noch gegen Vorkasse behandelt werden, schaltet sich jetzt Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) ein. "Wer als Vertragsarzt von Patienten Vorkasse verlangt, verhält sich eindeutig rechtswidrig", sagte Schmidt ... mehr

Gesundheitswesen: Wenn Ärzte Patientengespräche abwürgen

Die Situation kennt fast jeder Patient: Erst sitzt man eine Stunde im überfüllten Wartezimmer, und wenn man dann endlich drankommt, wird's hektisch. Kaum kann man seine Beschwerden schildern, schon räuspert sich der Arzt und im Telegrammstil fliegen medizinische ... mehr

Kassenärztliche Bundesvereinigung: Ärzte bekommen mehr Geld

Die Honorare der Praxisärzte im Rheinland, in Schleswig- Holstein, in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz steigen stärker als ursprünglich geplant. Wie der Sprecher der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Roland Stahl erklärte, ermögliche vor allem die Umverteilung ... mehr

Gesundheitswesen: Teure Medikamente, gehetzte Ärzte

In der Bundesrepublik sind Medikamente teuerer als in jedem anderen europäischen Land. Deutsche Ärzte haben im Europavergleich am wenigsten Zeit für ihre Patienten. Aber dennoch hat Deutschland eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Das sind drei Ergebnisse einer ... mehr

Bundesweiter Klinik-Streik geplant

In den deutschen Krankenhäusern droht am 18. November ein bundesweiter Streik. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll an diesem Tag in allen Kliniken mittags eine halbe Stunde die Arbeit ruhen. # Krankenkassen - Das verdienen die Vorstände Honorarplus - Ärzte bekommen ... mehr

Fachärzte in Bayern drohen AOK: Behandlung nur noch gegen Vorkasse

Wenige Tage vor dem Start des Gesundheitsfonds ist der Verteilungskampf zwischen Ärzten und Kassen in Bayern eskaliert. Der bayerische Fachärzte-Verband drohte am Montag, man werde ab dem 1. Januar "AOK-Versicherte nur noch gegen Vorkasse behandeln ... mehr

Ärztepräsident wirft Krankenkassen Betrug vor

Zum Start des Gesundheitsfonds hat Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe schwere Vorwürfe gegen Krankenkassen erhoben. Sie versuchten, Ärzte zu bestimmten Diagnosen zu drängen, um an mehr Geld zu kommen. Hintergrund sind die neuen Sondervergütungen für Menschen ... mehr

Geburt: Trend Kaiserschnitt

Heute würde Jesus vielleicht nicht in Bethlehem sondern in Nazareth, dem Wohnort seiner Eltern zur Welt kommen. Die Herbergssuche, die Geburt im Stall: alles verändert - durch einen Kaiserschnitt. Immer häufiger entscheiden sich werdende ... mehr

Frühchen: Lukrativ für Kliniken

Die Zahl der Frühgeburten ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Aktuell kommen in Deutschland jährlich über 50.000 Kinder zu früh zur Welt, also vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche. Für die unter ständigem Wettbewerbs- und Kostendruck stehenden ... mehr
 
1 3 4 5 6


shopping-portal