Sie sind hier: Home > Themen >

Gesundheitswesen

Thema

Gesundheitswesen

Dieses Vorurteil über ältere Arbeitnehmer stimmt nicht

Dieses Vorurteil über ältere Arbeitnehmer stimmt nicht

Ältere Arbeitnehmer begegnen vielen Vorurteilen. Der Gesundheitsreport der Betriebskrankenkassen kann ein verbreitetes Klischee aber entkräften.  Ältere Arbeitnehmer sind nicht wesentlich häufiger krank als jüngere – dafür allerdings länger. Wie aus dem am Dienstag ... mehr
Neues Gesetz: Die Regierung will die Zahl der Organspenden erhöhen

Neues Gesetz: Die Regierung will die Zahl der Organspenden erhöhen

Ein neuer Gesetzesentwurf sieht eine bessere Vergütung der Krankenhäuser bei Organspenden vor. Was im Entwurf nicht steht: Ein umstrittener Vorschlag von Jens Spahn. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch gesetzliche Verbesserungen für die Organspende auf den Weg gebracht ... mehr
Paragraf 219a: Gericht bestätigt Urteil gegen Ärztin wegen Abtreibungswerbung

Paragraf 219a: Gericht bestätigt Urteil gegen Ärztin wegen Abtreibungswerbung

Das Landgericht Gießen hat die Berufung der Ärztin Kristina Hänel wegen illegaler Werbung für Abtreibungen verworfen. Die Richter bestätigten die Verurteilung. Das Landgericht Gießen hat am Freitag die Verurteilung der Ärztin Kristina Hänel wegen illegaler Werbung ... mehr
Kliniken müssen bald Mindestbesetzung mit Pflegern einhalten

Kliniken müssen bald Mindestbesetzung mit Pflegern einhalten

Der akute Personalmangel in der Pflege trifft auch die Kliniken. In vielen Stationen sind Mitarbeiter am Limit oder darüber hinaus. Die Regierung zieht nun Untergrenzen ein – das reicht längst nicht allen. Krankenhauspatienten sollen sich künftig in wichtigen ... mehr
Pflegenotstand: Spahn dringt auf bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte

Pflegenotstand: Spahn dringt auf bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte

Deutschland hat einen Fachkräftemangel –  vor allem im Gesundheitswesen. In Kliniken und Heimen fehlen Zehntausende Pflegekräfte. Gesundheitsminister  Jens Spahn setzt auf bessere Arbeitsbedingungen . Wir haben berichtet, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ... mehr

Arbeiten trotz Krankheit: Ärzte schlagen neue Krankschreibung vor

Wenn Arbeitnehmern Beschwerden zu schaffen machen, gilt bisher: Entweder ihr Arzt schreibt sie arbeitsunfähig – oder eben nicht. Nun kommt von Ärzten eine neue Idee. Um Beschäftigten lange komplette Krankschreibungen zu ersparen, schlägt der Ärzteverband Marburger ... mehr

Umfrage: Bei diesen Ärzten müssen Patienten besonders lange warten

Wer ein akutes Leiden hat, will schnell zum Doktor. Doch einen Termin gibt es nicht immer sofort. Bei einer Gruppe von Ärzten dauert es besonders lange. Sofort einen Termin in der Hausarzt-Praxis bekamen nach eigener Auskunft im vergangenen Jahr 37 Prozent ... mehr

Sterbehilfe: Streit zwischen Politik und Justiz über Möglichkeiten zur Selbsttötung

Es gibt unheilbar Kranke, die furchtbar leiden und sich nur noch nach Erlösung sehnen. Und es gibt die Sorge, dass die Sterbehilfe missbraucht wird. Auch Justiz und Politik sind sich nicht einig, wie der Bereich im Detail geregelt werden soll. Ein Urteil ... mehr

Arzneimittel-Institut lehnt Anträge auf Sterbehilfe-Medikamente ab

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat nach einem Bericht des Berliner "Tagesspiegel" bislang sieben Anträge auf den Erwerb von Sterbehilfe-Medikamenten abgelehnt. Dabei hatte das Bundesverwaltungsgericht das Institut verpflichtet ... mehr

Einbruch der Lebenserwartung: Werden wir doch nicht immer älter?

Immer wieder ist von der "Überalterung" der Gesellschaft die Rede. Den Kindern, die heute zur Welt kommen, wird häufig vorausgesagt, dass sie 100 Jahre alt werden können. Jetzt aber ist etwas Unerwartetes passiert. Die Lebenserwartung in den USA und Europa ist gesunken ... mehr

Grippe-Risiko: Krankenhaus-Personal selten geimpft

Wie groß ist das Risiko, sich in einer deutschen Klinik eine zusätzliche Infektion zu holen? Schon lange haben Gesundheitsbehörden den Verdacht, dass es bei Grippe zu hoch liegt. Nach einer Umfrage haben sie nun erste Belege. In deutschen Kliniken schützen Mitarbeiter ... mehr

Ebola-Krankheit im Osten Kongos weitet sich aus

Gerade erst hatten die Behörden im Kongo einen Ebola-Ausbruch erfolgreich bekämpft, da kommt eine neue Hiobsbotschaft. Im Osten des Landes ist der Einsatz der Mediziner aber ungleich schwieriger. Die lebensgefährliche Ebola-Krankheit breitet sich im Osten des Kongos ... mehr

Verfassungsgericht: Fixierungen von Psychatriepatienten brauchen Genehmigung

Wenn ein Patient mit Gurten am Bett gefesselt wird, ist das ein schwerer Eingriff in seine Rechte. Wer darf das anordnen und in welchen Situationen? Das Bundesverfassungsgericht hat über Beschwerden von zwei Betroffenen geurteilt. Fixierungen von Psychiatriepatienten ... mehr

Wie gut beraten Hausärzte ihre Patienten?

Die Wahl des Hausarztes ist eher eine zufällige. Die meisten nehmen einfach den, der am nächsten ist. Wie qualifiziert er ist, lässt sich nicht so ohne Weiteres herausfinden. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat jetzt 28 Allgemeinmediziner und Internisten getestet ... mehr

Urteil: Supermärkte dürfen Schockbilder auf Zigaretten verdecken

Müssen in den Zigarettenregalen an Supermarktkassen demnächst Bilder von Krebsgeschwüren, schwarzen Lungen und verfaulten Zähnen ausgestellt werden? Ja, sagt der bayerische Verein Pro Rauchfrei – und hat geklagt. Das Landgericht München hat jetzt sein Urteil hierzu ... mehr

"Konzentrierte Aktion Pflege": So soll der Pflegenotstand bekämpft werden

In der Pflege gibt es viele offene Stellen, aber kaum Bewerber. Grund sind schlechte Arbeitsbedingungen und eine miese Bezahlung. Die Politik will jetzt gegensteuern. Die Bundesregierung will in den kommenden zwölf Monaten ein Maßnahmenpaket zur Beseitigung ... mehr

Notaufnahmen am Limit – Kann das System gerettet werden?

Pöbelnde Patienten, lange Wartezeiten, Personalmangel – von den Zuständen in den Notaufnahmen sind viele genervt. Es gibt Ideen, die Situation zu verbessern, in Frankfurt wird eine davon getestet. Auch manche Kranke könnten ihren Teil beitragen. Seit Stunden wartet ... mehr

In Krankenhäusern fehlen rund 80.000 Pfleger

In den deutschen Krankenhäusern fehlen nach Berechnungen von Verdi rund 80.000 Krankenpfleger. Damit hat sich das Defizit noch weiter verschlechtert. In deutschen Krankenhäusern herrscht Personalmangel. Das geht aus einer Berechnung von Verdi hervor. Die drastische ... mehr

Blut spenden – Informationen und Tipps

Für die Zulassung zur Blutspende gibt es einige Voraussetzungen, die sowohl dem Schutz des Spenders wie auch des Empfängers dienen. Damit die Blutentnahme möglichst reibungslos ablaufen kann, ist aber auch Ihre eigene Vorbereitung wichtig. Sinn und Vorteile einer ... mehr

Vorstoß von Spahn: Ministerium will HIV-Selbsttests frei zugänglich machen

Das Bundesgesundheitsministerium will gesetzlich regeln, dass ab Herbst HIV-Selbsttests frei verkäuflich für jedermann zugänglich sind. Die Deutsche Aids-Hilfe hat den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) begrüßt. Nach den Plänen von Spahn sollen ... mehr

Immer weniger Organspenden: Woran liegt das?

Wenn ein Mensch stirbt, kann er anderen das Leben retten: als Organspender. Die meisten Deutschen finden das gut, trotzdem wird kaum einer Spender. Woran liegt das? Und wieso ändert sich nichts? Über 10.000 Kranke warten laut Vermittlungsstelle Eurotransplant ... mehr

Gesundheitssysteme sind weltweit verbessert

Deutschland befindet sich im internationalen Ranking der Gesundheitssysteme nur auf Rang 18. Eine bestimmte Krankheit wird in Deutschland im Vergleich besonders schlecht bekämpft. Das deutsche Gesundheitssystem hat sich einer großen Studie zufolge zwischen ... mehr

Spahn fordert Alternative zur Gesundheitskarte

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sucht als Alternative zur elektronischen Gesundheitskarte nach einer einfachen Lösung für das Handy. Die soll "lebensnah" und nicht "technikverliebt" sein. Die Gesundheitskarte ist laut Jens Spahn nicht die attraktivste ... mehr

Ebola-Ausbruch im Kongo: WHO bereitet sich aufs Schlimmste vor

Die Weltgesundheitsorganisation ist wegen des Ausbruchs von Ebola im Kongo ausgesprochen beunruhigt. Im Kampf gegen die tödliche Viruskrankheit soll nun ein experimenteller Impfstoff zum Einsatz kommen. "Wir bereiten uns auf alle Szenarien vor, auch auf das Schlimmste ... mehr

Telemedizin: Ärzte wollen Angebot von Onlinesprechstunden ausbauen

Mit großer Mehrheit hat der Deutsche Ärztetag am Donnerstag einen von der Bundesärztekammer vorgeschlagenen Ausbau von Fernbehandlungen beschlossen. Die 250 Mediziner stimmten in Erfurt dafür, dass eine Beratung und Behandlung künftig ausschließlich über elektronische ... mehr

Staatsanwaltschaft Lübeck jetzt mit neuem Sonderdezernat

Bei der Staatsanwaltschaft Lübeck ist ein Sonderdezernat für Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen eingerichtet worden. Seit dem 1. Mai sei die Behörde für Ermittlungen in entsprechenden Fällen in ganz Schleswig-Holstein zuständig, sagte ... mehr

Ärzte fordern neutrales Info-Portal zu Abtreibungen

Im Streit über das Werbeverbot für Abtreibungen schlägt die Bundesärztekammer eine Informationsplattform im Internet vor. "Hilfe für Menschen in Not: Das muss unser Ziel sein", sagt Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery beim Ärztetag in Erfurt. Ein leicht ... mehr

BKK-Umfrage: So krank macht die Arbeit in der Pflege

Arbeit in der Pflege macht krank: Nach einer Umfrage des Dachverbands der Betriebskrankenkassen sind Beschäftigte in der Krankenpflege im Jahr durchschnittlich 19,3 Tage arbeitsunfähig geschrieben, in der Altenpflege sind die Fehlzeiten mit 24,1 Tagen ... mehr

Jens Spahn – Nutzen elektronischer Gesundheitskarte?

Spahn stellt den Nutzen der elektronischen Gesundheitskarte in Frage. Zu geringe Fortschritte gab es in fast 15 Jahren. Zur Digitalisierung des Gesundheitswesens hat er jetzt neue Pläne. Gesundheitsminister Jens Spahn bezweifelt, dass die elektronische Gesundheitskarte ... mehr

Tipps zu IGeL-Leistungen: Wann die Krankenkasse doch zahlt

Nicht alle Leistungen beim Arzt werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bietet der Arzt solche Selbstzahlerleistungen an, sollten sich Patienten nicht überrumpeln lassen. Über die Kosten muss der Arzt genau aufklären. Patienten sollten sich nicht ... mehr

Igel-Leistungen: Oft mehr Schaden als Nutzen

Die in Arztpraxen angebotenen Selbstzahlerleistungen bringen in vielen Fällen mehr Schaden als Nutzen. Zu diesem Ergebnis kommt der "Igel-Monitor" der Krankenkassen. An der Spitze der zehn häufigsten individuellen Gesundheitsleistungen (Igel) stehen Angebote ... mehr

TK führt elektronische Patientenakte ein

Impfungen, Medikamente und Diagnosen – künftig sollen Patienten per App auf ihre Krankendaten zugreifen können. Die TK will ein neues Gesundheitstool schaffen. Sicherheitsbedenken hat sie keine. Versicherte der Techniker Krankenkassen (TK) können Gesundheitsdaten ... mehr

Rauchverbote, Warnhinweise, Schockbilder: Erfolgreich oder Schwachsinn?

Rauchverbote, Warnhinweise, Schockbilder: Seit über zehn Jahren wird in Deutschland verstärkt gegen den blauen Dunst vorgegangen. In Österreich wird hingegen derzeit erbittert über eine Rücknahme eines bestehenden Rauchverbots gestritten. Doch wie erfolgreich ... mehr

Ärzte: Digitalisierung bringt nicht mehr Behandlungszeit

Auskünfte vom Doktor per Mausklick statt lange im Wartezimmer zu sitzen? Online könnte für viele Patienten manches schneller gehen. Mediziner dämpfen aber Hoffnungen auf ganz grundlegend mehr Tempo. Die Kassenärzte erwarten Erleichterungen für Patienten durch ... mehr

Ausdehnung der Sprechzeiten: Ärzte fordern mehr Geld

Millionen Bürger sollen künftig schneller an Termine beim Arzt kommen. Für die neue Bundesregierung ist das ein wichtiges Ziel. Nun formulieren auch die Mediziner Erwartungen – und einige Skepsis. Die Kassenärzte fordern bei der geplanten Ausdehnung der Sprechzeiten ... mehr

Wenn Kinder mitfahren: Bundestagsabgeordnete fordern Rauchverbot im Auto

Angesichts des österreichischen Rauchverbots in Autos mit Kindern planen Bundestagsabgeordnete eine entsprechende Initiative für Deutschland. Millionen Kinder werden in Deutschland durch Tabakrauch geschädigt. Sie haben zudem ein deutlich erhöhtes Risiko, Langzeitfolgen ... mehr

Krankenkassen müssen bald Vierfachimpfstoff zahlen

Für die Grippegeplagten der aktuellen Saison kommt die verbindliche Regelung zu spät. Doch für die nächste Grippewelle sollen neue Richtlinien gelten: Alle Krankenkassen müssen den Vierfachimpfstoff bezahlen. Die Grippeschutzimpfung für die kommende Wintersaison ... mehr

Die Zahl der Behandlungsfehler geht leicht zurück

Die Schlichtungsstellen der Ärztekammern erhielten 2017 über 11.000 Anträge zu Behandlungsfehlern. Bei knapp 2.213 Fällen wurde der Behandlungsfehler bestätigt. Trotz der hohen Zahlen gemeldeter Fälle handelt es sich um einen leichten Rückgang. Was können Patienten ... mehr

Gesundheitsminister Jens Spahn will Pflegekräfte aus dem Ausland holen

Einer Studie zufolge gibt es derzeit 17.000 offene Pflegestellen. Der neue Gesundheitsminister will die Lücke auch mit Kräften aus dem Ausland schließen. Nach seinem Wunsch sollen zudem ausländische Berufsabschlüsse schneller anerkannt werden. Bundesgesundheitsminister ... mehr

AOK erklärt Gesundheitskarte für gescheitert

Der Chef des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, hat die elektronische Gesundheitskarte für gescheitert erklärt und einen Neustart bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens gefordert. "Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert", sagte er der "Rheinischen ... mehr

Tödliche Hackerangriffe: Digitale Medizin hat ihre Schwachstellen

Ein Herzschrittmacher, der einen zu starken Stromstoß verabreicht. Eine Insulinpumpe, die plötzlich zu viel Insulin pumpt. Mehr Digitalisierung bedeutet auch mehr Angriffsmöglichkeiten für Hacker: Was bedeutet das für Medizintechnik und Gesundheitsdaten? Für Menschen ... mehr

Pflegeeinrichtungen: Warum Siegel kaum etwas aussagen

Wer eine Pflegeeinrichtung sucht, sollte sich nicht auf Siegel oder Zertifikate verlassen. Der Markt für solche Siegel sei nur schwer zu durchschauen, erklärt das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Für die Auszeichnungen werden zwar Bereiche wie Hygienestandards ... mehr

Dekubitus: Tipps, um das Wundliegen zu vermeiden

Wer bettlägerig und in seinen Bewegungen eingeschränkt ist, verharrt häufig lange Zeit in derselben Position. Hierbei steigt die Gefahr von Dekubitus stark an. Wie kann das Wundliegen verhindert werden? Welche Stadien gibt es? Und worauf muss bei der Pflege geachtet ... mehr

Gesundheitsminister Spahn kündigt drei Gesetzespakete an

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Verbesserungen in der Pflege, der ländlichen Versorgung sowie die Entlastung von Arbeitnehmern bei den Kassenbeiträgen schnell umsetzen. Der CDU-Politiker kündigt dazu drei Gesetzespakete an. Bereits am Donnerstag ... mehr

Hausärzte ärgern sich über fehlende Digitalisierung

Mangelhafte Internetversorgung in Deutschland bremst nach Ansicht des Hausärzteverbandes die Digitalisierung im Gesundheitswesen.  Mit flächendeckender Internetversorgung und elektronischen Patientenakte könnten Ärzte und Patienten entlastet werden. "Das ist als wolle ... mehr

Techniker Krankenkasse: Rekord bei Verdachtsmeldungen auf Behandlungsfehler

Die Techniker Krankenkasse hat 2017 einen Rekord bei Verdachtsmeldungen auf Behandlungsfehler verzeichnet. 5.500 Versicherte hätten sich 2017 an die gesetzliche Krankenkasse gewendet, weil sie bei sich einen Behandlungsfehler vermuteten, sagt eine TK-Sprecherin ... mehr

Frauen spenden eher ein Organ an den Ehepartner als Männer

Frauen sind sozialer als Männer – das bestätigt nun auch eine neue Studie, in der es um die Bereitschaft geht, dem Ehepartner ein Organ zu spenden. Ehefrauen stellen sich laut einer Studie deutlich häufiger für eine Nierenspende an den Partner ... mehr

Statt Arztbesuch: Onlinesprechstunden sollen bald möglich sein

Sich behandeln zu lassen, ohne das Haus zu verlassen, könnte bald Wirklichkeit werden. Ärzte werden demnächst Patienten vermutlich auch ausschließlich über das Internet behandeln dürfen. Ärzte dürften Patienten künftig vermutlich auch ausschließlich online ... mehr

Barmer Arztreport: Jeder sechste Student ist psychisch krank

Depressionen, Angststörungen oder Panikattacken bei jungen Menschen nehmen zu. Auch Studenten sind zunehmen betroffen: 470.000 haben eine psychische Diagnose. Immer mehr junge Menschen haben psychische Erkrankungen. Das geht aus dem Barmer Arztreport 2018 hervor. Allein ... mehr

Telemedizin wird in Deutschland immer wichtiger

Die Bundesärztekammer könnte die Auflagen für Telemedizin in Deutschland bald erheblich lockern. Neue Anbieter und große Konzerne stehen in den Startlöchern. In den USA sind Videosprechstunden beim Arzt längst Standard. Bislang war es in Deutschland nicht ... mehr

Was ist der Unterschied zwischen Bereitschaftspflege und Inobhutnahme?

Bereitschaftspflege bedeutet, dass ein Kind in einer Krisensituation kurzfristig und vorübergehend für einige Tage oder Wochen in einer Pflegefamilie aufgenommen wird. Es bleibt nur so lange dort, bis geklärt ist, wo es danach leben kann – wieder bei den Eltern ... mehr

Verband beklagt zunehmenden Rückgang bei Apotheken

Die Zahl der Apotheken in Deutschland geht weiter zurück. Ende 2017 sank die Zahl auf bundesweit 19.748 Apotheken, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda) mitteilt. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Rückgang um 275 Apotheken. Nach einem Minus ... mehr

Digitalisierung soll Medizin voranbringen

Der Trend zu Vernetzung erfasst auch die Medizin: Kliniken und Gesundheitskonzerne testen neue digitale Methoden wie die Analyse von Patientendaten. Das soll Forschung und Behandlung verbessern. Doch wer schützt sensible Daten vor Missbrauch? Tabletten ... mehr

Was Versicherte über Gesundheitstourismus wissen sollten

Gesundheitstourismus boomt – viele in Deutschland Versicherte lassen sich im Ausland behandeln. Doch eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist nicht garantiert. Die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) warnt, dass nicht alle Kosten ... mehr

Notarzteinsätze oft in Wohngebieten mit hoher Arbeitslosigkeit im Einsatz

In Wohngebieten mit hoher Arbeitslosigkeit ist der Notarzt viel häufiger im Einsatz als in anderen Vierteln. Eine Studie belegt einen Zusammenhang zwischen Gesundheit und sozialer Benachteiligung. Der Notarzt wird häufiger in Gebiete gerufen, wo viele arbeitslose ... mehr
 
2 4 5 6 7


shopping-portal