Sie sind hier: Home > Themen >

Gesundheitswesen

Thema

Gesundheitswesen

Hühnersuppe: Hilft das Hausmittel bei Erkältung?

Hühnersuppe: Hilft das Hausmittel bei Erkältung?

Schon unsere Urgroßmütter wussten, dass Hühnersuppe gegen Erkältung hilft. In der Tat blickt das Hausmittel auf eine Jahrhunderte alte Tradition zurück. Doch ist seine medizinische Wirkung eigentlich nachgewiesen? Oder handelt es sich bei dem Hausmittel ... mehr

Krankenkassen erwirtschaften satten Überschuss

Die gesetzlichen Krankenkassen haben ihren Überschuss zur Jahresmitte mehr als verdoppelt: Er stieg um 950 Millionen auf nunmehr 2,4 Milliarden Euro, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Ausgaben der Kassen von 89,3 Milliarden Euro haben demnach ... mehr

Ärzte arbeiten zu wenig für ihr Honorar

An unnötig langen Wartezeiten von Kassenpatienten sind nach Darstellung des designierten Vorstandsvorsitzenden von Deutschlands größter Krankenversicherung AOK, Jürgen Graalmann, häufig die Ärzte schuld. Sie arbeiteten zu wenig für das erhaltene Geld, sagte Graalmann ... mehr

Chirurgie: Internetportal soll sinnlose Operationen verhindern

Deutsche Chirurgen wollen Patienten dabei helfen, unnötige Operationen zu vermeiden. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" wollen sie über ein Internetportal unabhängige Zweitmeinungen anbieten. Einige Krankenkassen haben signalisiert, dass sie die Kosten ... mehr

Chirurgie: Unnötige Operationen vor wichtigen Therapien bevorzugt

Deutsche Chirurgen haben gravierende Missstände bei der Behandlung von Krankenhauspatienten angeprangert. Reiner Gradinger, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, sprach im „Focus“-Interview von unnötigen Operationen ... mehr

Ärzte: Neue Arztsuche mit Bewertungen

Die Suche nach einem neuen Arzt gestaltet sich oft schwierig: Woher soll man schließlich wissen, ob er seine Sache wirklich gut macht? Helfen kann dabei ein Online-Portal, dass die Krankenkassen AOK und Barmer GEK gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und Patienten ... mehr

Arzt: Wer informiert und selbstbewusst ist, wird beim Arzt ernst genommen

„Der nimmt mich nicht ernst!“ Das denken viele, wenn der Arztbesuch mal wieder wenig aufschlussreich verläuft. Man fühlt sich mit Fachchinesisch abgespeist, die Beschwerden sind immer noch da und dazu noch eine Menge neuer Fragen. Doch tritt der Patient selbstbewusst ... mehr

Patienten sollen Ärzte im Internet benoten

18 Mal pro Jahr gehen Deutschlands Patienten im Schnitt zum Arzt. Doch wenn sie sich schlecht betreut fühlen, sind sie wehrlos. Künftig sollen sie ihre Ärzte im Internet bewerten können. Der AOK- Arztnavigator soll nun bundesweit online gehen. Noch befindet ... mehr

Wie lange ist mein Rezept gültig?

Beim Arzt bekommt man die unterschiedlichsten Rezepte: rote, grüne, blaue und gelbe und manchmal auch nur einen Ausdruck auf einem formlosen Blatt Papier. Was verbirgt sich hinter den Farben? Welche Kosten fallen an und bis wann müssen die Rezepte eingelöst werden ... mehr

Zwangsrabatte: Pharmabranche entgehen zwei Milliarden

Die Pharmaindustrie in Deutschland muss den gesetzlichen Krankenkassen in diesem Jahr mehr als zwei Milliarden Euro Rabatt auf verschreibungspflichtige Medikamente gewähren. Das sind 1,2 Milliarden Euro mehr als noch im vergangenen Jahr, berichtete das "Handelsblatt ... mehr

Krankenkassen prüfen Schließung tausender Arztpraxen

Deutschlandweit könnten einem Gutachten zufolge 12.000 Mediziner aus der kassenärztlichen Versorgung ausscheiden, ohne dass es zu einer Unterversorgung kommt. Aus Sicht der Kassen könnten die Kassenärztlichen Vereinigungen die überzähligen Arztsitze aufkaufen ... mehr

Wie das Deutsche Rote Kreuz mit Blut handelt

Wer beim Deutschen Roten Kreuz ( DRK) Blut gespendet hat weiß, dass er danach Obst, belegte Brötchen und ein Glas Saft erwarten darf. Geld sieht er nicht - egal, wie oft er bereits da war. Die Organisation folgt seit 1980 den Prinzipien des "Ethischen Kodex", wonach ... mehr

Krankenhaus-Horror: Was eine Patientin erlebte

Sie hat Schmerzen und Angst und wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder gesund zu werden: Deshalb sucht Merle Hilbk eine große deutsche Universitätsklinik auf - und erlebt dort Hightech-Medizin ohne Menschlichkeit. "Big is beautiful" - so lautet der euphemistische ... mehr

Krankenhaus-Horror: Was eine Patientin erlebte II

Am nächsten Morgen bekomme ich nichts zu essen und zu trinken. Ich soll ja operiert werden, gleich am Vormittag. Gegen Mittag muss ich zu Fuß in die Anästhesie gehen - und warten: Diesmal auf eine Empfangsdame, die sich am Telefon über ihr letztes Date austauscht ... mehr

EU warnt: Jede zehnte Krankenhausbehandlung ist schädlich

Viele Behandlungen in europäischen Krankenhäusern sind fehlerhaft. Nach Angaben von EU-Gesundheitskommissar John Dalli entsteht bei jeder zehnten medizinischen Behandlung im Krankenhaus ein Schaden für die Patienten. Viele der medizinischen Behandlungsfehler seien ... mehr

Zahnärzte werfen Krankenkassen Panikmache vor

Die Zahnärzte werfen den gesetzlichen Krankenkassen vor, mit ihren Kostenwarnungen Angst zu schüren. Beim Streit geht es um eine neue Gebührenordnung (GOZ), die von Regierung und Bundesrat beschlossen werden muss. "Die verbreiteten Zahlen zur Kostenbelastung ... mehr

Krankenkassen befürchten stark steigende Zahnarzt-Rechnungen

Zahnarztrechnungen steigen möglicherweise drastisch. Auch Kassenpatienten könnten vor allem für Kunststoff-Füllungen, Kronen und Brücken weit tiefer in die Tasche greifen müssen. Davor warnten die Verbände der privaten und der gesetzlichen Kassen in Stellungnahmen ... mehr

Telemedizin: Online-Diagnose und virtuelle Behandlungen aus der Ferne

Ist hier irgendwo ein Arzt? Diese Frage kann über Leben und Tod entscheiden. An abgelegenen Orten oder auf einem Langstreckenflug stehen die Chancen oft schlecht. Mit Telemedizin könnte sich das bald ändern. Online-Diagnosen und virtuelle Behandlungen könnten schon ... mehr

Kassen warnen vor neuen Milliardenkosten für Versicherte

Die Krankenkassen warnen vor einem erneuten Anstieg der Ärztehonorare. Der Grund: Ein neues Ärztegesetz erlaubt es den Medizinern jährliche Honorarsteigerungen mit den Kassen auszuhandeln. Die zusätzlichen Kosten von etwa 2,7 Milliarden ... mehr

Ersatzkassen fordern Abbau von Ärzte-Überangebot

Unmittelbar vor dem 114. Deutschen Ärztetag in Kiel haben die Ersatzkassen einen Abbau des "Überangebots an Ärzten" gefordert. Mit 397 Ärzten je 100.000 Einwohner habe es im vergangenen Jahr die bislang höchste Arztdichte gegeben, sagte der Vorsitzende des Verbandes ... mehr

Landärzte sollen mehr Geld bekommen

Auf dem Land haben in der Vergangenheit immer mehr Arztpraxen schließen müssen, nun soll ein neues Gesetz Abhilfe schaffen. Zuschläge für Landärzte, Schließung von Praxen in den Städten - mit vielen neuen Regeln will die Regierung die medizinische Versorgung ... mehr

Ärzte fordern Behandlung nach Rangliste

Das Gesundheitssystem ist chronisch unterfinanziert, immer mehr Kassen droht die Pleite. Deshalb prescht Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe jetzt mit einer radikalen Forderung vor: Ärzte sollen künftig nach einer Rangliste behandeln. Was als nicht wichtig erachtet ... mehr

DAK-Chef will Gesundheitsfonds abschaffen

Das Gesundheitssystem ist in Aufruhr: Immer mehr Kassen geraten in Schieflage, die City BKK ist sogar pleite und wird geschlossen. Weitere könnten folgen. Nun formiert sich abermals Widerstand gegen den Gesundheitsfonds, der den Kassen ein gehöriges Stück an Autonomie ... mehr

Studie: Vielen Kliniken droht das Aus

Laut einer Studie kommen vor allem auf kleine Krankenhäuser im ländlichen Raum wirtschaftlich harte Jahre zu. Bis zum Jahr 2020 drohe etwa jedem zehnten der derzeit rund 2000 Krankenhäuser die Schließung, wenn Anbieter und Politik nicht gegensteuern. Zu diesem Ergebnis ... mehr

Späte Arztrechnung muss bezahlt werden

Auch wenn die Arztrechnung erst lange nach dem Ende der Behandlung kommt, muss sie bezahlt werden. Denn der Vergütungsanspruch eines Arztes wird erst mit Erstellung einer Gebührenrechnung fällig. Erst dann beginne die Verjährungsfrist zu laufen, entschied ... mehr

Elektronische Gesundheitskarte: Mega-Flop im Massentest

Horrende Kosten, kein Zusatznutzen: Seit Jahren finanzieren die gesetzlich Versicherten ein Mammutprojekt namens elektronische Gesundheitskarte. Einst sollte diese das Gesundheitswesen revolutionieren, nun entpuppt sie sich als absoluter ... mehr

Vereinigte IKK bittet Innungskrankenkassen um Finanzhilfe

Auch die Krankenkasse Vereinigte IKK mit 1,7 Millionen Versicherten befindet sich einem Medienbericht zufolge in finanziellen Nöten. Nach Informationen des Berliner "Tagesspiegel" verhandelt sie derzeit mit anderen Innungskrankenkassen über eine freiwillige ... mehr

Frauenarzt: So finden Sie den richtigen

Einen guten Frauenarzt zu finden ist nicht leicht. Bei der Wahl des Gynäkologen ist das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Arzt besonders wichtig, denn bei späteren Untersuchungen erfährt er intime Details über Sie. Ein kompetenter Frauenarzt ... mehr

Krankenhäuser: Fast jede zweite Rechnung falsch

Milliardenloch Krankenhaus: In Deutschland ist offenbar fast jede zweite Krankenhausrechnung fehlerhaft. Das geht aus Berechnungen des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) hervor, die der "Bild"-Zeitung vorliegen. Der Abrechnungs-Schlendrian ... mehr

Deutschland: Krankenkassen wollen Arzt-Zulassung befristen

Deutschlands Ärzte sollen nach dem Willen der gesetzlichen Krankenkassen jahrzehntealte Privilegien verlieren, um die hohe Medizinerdichte in den Städten zu verringern und die medizinische Versorgung auf dem Land zu verbessern. Der Spitzenverband der gesetzlichen ... mehr

Gesundheitskosten: Kranksein wird immer teurer

Die Gesundheitskosten in Deutschland haben 2009 einen neuen Rekord markiert. Sie stiegen um deutliche 5,2 Prozent auf 278,3 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Zwischen 2000 und 2008 waren die Ausgaben jährlich nur um 2,7 Prozent gewachsen. Vor allem ... mehr

Krankenkassen: Es gibt zu viele Arztpraxen

Die Krankenkassen sind der Ansicht, dass es in Deutschland zu viele Arztpraxen gibt und dass diese außerdem ungleich im Land verteilt sind. Es gebe heute 45.000 niedergelassene Ärzte mehr als noch vor 20 Jahren, sagte die Vorstandschefin des Spitzenverbands ... mehr

Krankenkassen-Studie: Zusatzbeiträge könnten auf 120 Euro steigen

Millionen gesetzlich Versicherte in Deutschland müssen sich in den kommenden Jahren offenbar auf drastisch steigende Zusatzbeiträge einstellen. Das sagt eine Studie des Kölner Instituts für Gesundheitsökonomie voraus. So wird bereits für Ende 2012 ein durchschnittlicher ... mehr

Krankenkassen-Zusatzbeitrag: Schnell noch nachzahlen

Wer den Zusatzbeitrag bei seiner gesetzlichen Krankenkasse bisher nicht gezahlt hat, sollte das schnell nachholen. Verbraucherschützer weisen darauf hin, dass mit der angekündigten Pfändung hohe Kosten verbunden sind. Hunderttausende Versicherte haben den Zusatzbeitrag ... mehr

Krankenkassen-Zusatzbeiträge: Nichtzahler werden angeblich gepfändet

Die gesetzlichen Krankenkassen verschärfen offenbar den Umgang mit den Nichtzahlern des monatlichen Zusatzbeitrags. Die "Bild"-Zeitung schreibt, zahlreiche Kassen ließen Pfändungen von mehreren Zehntausend Mitgliedern vorbereiten. Demnach haben unter anderem ... mehr

Klamme Kassen - Millionen-Minus bei AOK und Barmer

Die großen gesetzlichen Krankenkassen kämpfen mit Riesen-Defiziten: Allein die AOK verbuchte 2010 ein Minus von 515 Millionen Euro. Auch die Barmer Ersatzlasse kam 2010 auf ein Minus von knapp 300 Millionen Euro. Andere Kassen verzeichneten dagegen Gewinne. Insgesamt ... mehr

Diabetes: Diabetiker sollen Blutzuckerteststreifen bald selbst bezahlen

Auf viele Diabetiker kommen höhere Ausgaben zu: Etwa drei Millionen Menschen mit Diabetes Typ 2 müssen voraussichtlich ihre ihre Harn- und Blutzuckerteststreifen bald selbst bezahlen. Das geht aus einer Beschlussvorlage des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) hervor ... mehr

Ärztefreundliche Pläne der Regierung: Kassen prognostizieren Beitragsschock

Die Ärzte sind mächtig, und die Regierung ist schwach: Die Krankenkassen befürchten, dass Union und FDP den Kampf mit der Gesundheitslobby verlieren. Dann könnte es bald viel mehr Mediziner und noch mehr Verschreibungen geben - finanziert vom Beitragszahler. Kurswechsel ... mehr

Elektronische Gesundheitskarte ab Oktober

Mit fast sechs Jahren Verspätung soll nun doch ab Oktober die umstrittene elektronische Gesundheitskarte an die Bürger ausgegeben werden. Zuvor sollen die Arzt- und Zahnarztpraxen die nötigen Lesegeräte bekommen. Auf die Modalitäten zur Finanzierung der Terminals haben ... mehr

Lange Wartezeiten: SPD will Ärzte zur Kasse bitten

In der SPD gibt es einem Zeitungsbericht zufolge konkrete Pläne, Ärzte mit Geldstrafen von mehreren tausend Euro zu belegen, wenn sie Kassenpatienten zu lange auf Termine warten lassen. Wer als niedergelassener Arzt Privatpatienten bevorzugt behandelt, solle empfindlich ... mehr

Bundesrechnungshof: Kassen-Fusionen lassen die Kosten steigen

Bei der Dauerdiskussion über die Zahl der Krankenkassen in Deutschland wird immer wieder der Ruf nach einer Zwangsfusion zu einer großen Kasse laut. Das Hauptargument der Fusionsbefürworter: die große Zahl an Kassen macht das System uneffizient und führt zu hohen ... mehr

Gesetzliche Krankenversicherung: Reformen ermöglichen ausgeglichene Bilanz

Gute Nachrichten von den Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV): Die aktuellen Reformen des Gesundheitssystem scheinen zu greifen und ermöglichen den Kassen eine ausgeglichene Bilanz. Sie steuern trotz steigender Ausgaben 2011 auf eine schwarze Null zu. Dies meldete ... mehr

Klinikärzte: Gehälter stagnieren

Die Gehälter von Klinik ärzten und nichtärztlichen Führungskräften bewegten sich in den vergangenen beiden Jahren kaum: Oberärzte und Fachärzte erhalten genau wie im Vorjahr Jahresgesamtbezüge in Höhe von 113.000 Euro beziehungsweise 82.000 Euro. Chefärzte bekommen ... mehr

Krankenkassen: Gesundheitskarte jetzt mit Zwang

Bundesgesundheitsminister Philip Rösler (FDP) verliert die Geduld mit den Krankenkassen. Mit Zwangsmaßnahmen will die schwarz-gelbe Bundesregierung Schwung in das kränkelnde Milliarden-Projekt "elektronische Gesundheitskarte" bringen. Per Gesetz wurden alle Kassen ... mehr

Aufstand der bayerischen Ärzte gegen Krankenkassensystem scheitert

Das war wohl nichts: Der Bayerische Hausärzteverband probte den Aufstand gegen das Kassensystem - und scheiterte vorerst an seinen Mitgliedern. Nur 2751 der rund 7000 organisierten bayerischen Hausärzte stimmten für den Ausstieg aus dem System der Gesetzlichen ... mehr

Aufstand der Ärzte in Bayern vor der Entscheidung

Bayerns Hausärzte proben die offene Rebellion. Sie stimmen an diesem Mittwoch über einen massenhaften Ausstieg aus dem Kassensystem ab. Das Ziel: Die Mediziner wollen die Macht der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) brechen, die laut Gesetz die Honorare aushandeln ... mehr

Frühchenversorgung: Beschluss zur Reform vorerst außer Kraft gesetzt

Um Frühchen versorgen zu dürfen, müssen Kliniken weiterhin mindestens 14 solcher Babys pro Jahr behandeln. Ein Beschluss, die Zahl auf 30 zu erhöhen, ist vorerst wieder außer Kraft gesetzt worden. Rückschlag für die Verfechter einer strengeren Klinikauswahl ... mehr

Hüftoperation:Studie zeigt Krankenhausqualität Unterschiede

Wem eine Hüftoperation bevorsteht, der sollte sich vorher Zeit bei der Auswahl der Klinik nehmen. Denn je nach Krankenhaus unterscheiden sich die Qualität der Operation und die Häufigkeit von Komplikationen, so das Ergebnis einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts ... mehr

Ärzte verdienen mit Zusatzleistungen immer mehr Geld

Ärzte verdienen offenbar immer mehr mit Zusatzleistungen wie Ultraschalluntersuchungen, Tests oder Behandlungen, die die Kasse nicht bezahlt. In den vergangenen zwei Jahren sei der Umsatz mit sogenannten individuellen Gesundheitsleistungen ... mehr

Jedes fünfte Krankenhaus schreibt rote Zahlen

Schlechte Zeiten für Deutschlands Krankenhäuser, denn jede fünfte Klinik schreibt rote Zahlen. Trotz der höheren Mittelzuflüsse im Jahr 2009 sei die wirtschaftliche Lage vieler Krankenhäuser "äußerst kritisch", erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen ... mehr

Ärzte: AOK will Zahl der Arztpraxen in Städten verringern

Der AOK-Bundesverband schlägt die Schließung von Arztpraxen in Städten vor, um den Mangel an Ärzten auf dem Land zu beseitigen. "Das Ziel sollte sein, die Zahl der Praxen in überversorgten Gebieten langfristig zu verringern", sagte Herbert Reichelt ... mehr

Ärzte verzichten auf notwendige Therapien

Die Sparwut im Gesundheitswesen führt offenbar zu gefährlichen Behandlungsengpässen. So soll mehr als die Hälfte der Ärzte in Deutschland aus Kostengründen schon auf medizinisch notwendige Behandlungen verzichtet haben. Dies geht aus dem "MLP Gesundheitsreport ... mehr

Frühchen: Kleine und große Kliniken buhlen um Frühgeborene

Sie sind winzig, wirken zerbrechlich und hätten eigentlich noch gar nicht da sein sollen. Die Rede ist von Frühgeborenen. In Deutschland kommen immer mehr Babys als sogenannte Frühchen zur Welt. Mit neun Prozent ist inzwischen fast jedes zehnte Neugeborene ... mehr

Korruption: Richter verurteilt Ärzte in Ratiopharm-Affäre

Das Amtsgericht Ulm hat zwei Ärzte verurteilt, weil sie von Ratiopharm geschmiert wurden. Für üppige Schecks des Generikaherstellers verschrieben die beiden Mediziner mit Vorliebe Ratiopharm-Produkte, wie die "Südwest Presse" berichtet. Richterin Katja Meyer sagte ... mehr

Kassenärzte-Chef Andreas Köhler sieht jede vierte Arztpraxis vor dem Aus

In Deutschland droht nach Ansicht der Kassenärzte ein Praxissterben, wenn das Prinzip der Kostenerstattung flächendeckend eingeführt wird. Das sagte der Präsident der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Köhler, der "Rheinischen ... mehr
 
1 2 3 4 6


shopping-portal