• Home
  • Themen
  • Grippe


Grippe

Grippe

Was passiert, wenn sich Corona und Grippe-Welle mischen?

Das Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland nimmt zu. Gleichzeitig steht die Grippesaison im Herbst kurz bevor. Mediziner sind besorgt ‚Äď und raten zur Impfung.

Grippeimpfung: Vor allem Corona-Risikopatienten und medizinisches Personal sollten sich in diesem Jahr gegen das Influenzavirus impfen lassen.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Die Infektionszahlen in ganz Europa und auch in Deutschland steigen wieder stark an. Gleichzeitig stellen sich immer noch viele Fragen rund um SARS-CoV-2. Wir beantworten sie. 

Ein Mann muss husten: Beim ungesch√ľtzten Husten kann Sekret aus den Atemwegen in Form von Tr√∂pfchen und Aerosol in die Umgebung gelangen.
  • Melanie Rannow
  • Manfred Sch√§fer
Von M. Rannow, M. Schäfer, N. Sagener

Trotz seiner eigenen schweren Erkrankung verharmlost Donald Trump das Coronavirus weiterhin. In den sozialen Medien vergleicht er die Gefahren mit denen einer Grippe. Facebook und Twitter reagieren.

Donald Trump und die Logos von Twitter und Facebook im Hintergrund: Der US-Pr√§sident verharmlost das Coronavirus weiterhin ‚Äď trotz seiner eigenen Erkrankung.

Grippe, Erkältung, Norovirus: Im Herbst und Winter verbreiten sich jedes Jahr verschiedene virale Erkrankungen. In diesem Jahr könnte das wegen der Corona-Maßnahmen allerdings anders sein.

Erkältung: In diesem Jahr könnten wegen der Hygienemaßnahmen vielleicht weniger Menschen an anderen Infektionen erkranken.
  • Sandra Simonsen
Von Nicole Sagener, Sandra Simonsen

Nicht nur Risikopatienten, sondern auch j√ľngere Menschen sollten sich gegen Grippe impfen lassen¬†‚Äď das fordert eine M√ľnchner Virologin. Daf√ľr gebe es einen guten Grund.

Grippeimpfung: F√ľr wen ist sie wirklich sinnvoll?

Während Präsident Bolsonaro das Coronavirus als "kleine Grippe" bezeichnet, meldet Brasilien immer mehr Infektionen. Aktuelle Daten zeigen das Ausmaß der Pandemie vor Ort.

Animation: Aktuelle Daten zu Neuinfektionen und Genesenen zeigen einen erschreckenden Trend, gerade im Vergleich mit Ländern wie Deutschland.
  • Philip Friedrichs
  • Axel Kr√ľger
Von Philip Friedrichs, Axel Kr√ľger

Schmerzen in den Armen und Beinen sind ein verbreitetes Symptom ‚Äď fast jeder, der schon einmal eine Erk√§ltung oder Grippe hatte, kennt das unangenehme Gef√ľhl von Gliederschmerzen.

Das schmerzhafte Ziehen in Armen und Beinen wird von Betroffenen unterschiedlich stark empfunden.

Das Coronavirus l√§sst die Welt stillstehen, doch es ist nicht die erste Pandemie. Experte Philipp Osten erkl√§rt, wie fr√ľher mit Seuchen umgegangen wurde¬†‚Ästund was wir heute daraus lernen k√∂nnen.

Seuchen in der Geschichte der Menschheit: Der Medizinhistoriker Philipp Osten erkl√§rt, wie fr√ľhere Generationen mit der Bedrohung umgingen.
  • Marc von L√ľbke-Schwarz
Von Marc von L√ľpke

Das Coronavirus hält die ganze Welt in Atem. Doch in Deutschland ist auch Grippesaison. Die Symptome ähneln sich stark. Wie die Influenza sich aktuell entwickelt, zeigt t-online.de im Video. 

Im Schatten des Coronavirus: Wie breitet sich derzeit eigentlich die Grippe aus?
  • Martin Trotz
Von Martin Trotz, Lara Schlick

Der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff ist an Covid-19 erkrankt. In einem Interview spricht er nun √ľber die Krankheit ‚Äď und warnt vor den Gefahren.

Alexander Graf Lambsdorff: Der FDP-Fraktionsvize ist an Covid-19 erkrankt.

Das neue Coronavirus aus China bestimmt weltweit die Schlagzeilen. Auch in Deutschland sind Menschen erkrankt. Gleichzeitig grassiert ein Virus, das viel ernster genommen werden sollte.

Mitarbeiter der Fluglinie Thai Airways bereiten sich auf die Desinfektion eines Jets vor: An Flughäfen in der ganzen Welt werden Vorbereitungen getroffen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Das Coronavirus¬†breitet sich in Deutschland rasant aus. In Berlin sprach t-online.de mit einem Facharzt unter Quarant√§ne √ľber dringend n√∂tige Ma√ünahmen und fehlende Schutzkleidung.¬†¬†

Ein Hausarzt in Schutzkleidung: So wie dieser Arzt, sind im März 2020 in Deutschland nur wenige Arztpraxen mit Schutzkleidung versorgt.
  • Manfred Sch√§fer
Von Manfred Schäfer

Husten, Schnupfen, Fieber und Gliederschmerzen: Die Symptome einer Virusgrippe √§hneln denen einer starken¬†Erk√§ltung ‚Äď doch die Influenza kann auch t√∂dlich enden. Das RKI ver√∂ffentlichte j√ľngste Zahlen.

Influenza: Die Grippewelle hat in Deutschland in der zweiten Januarwoche 2020 begonnen und hält seitdem an.

Risikogruppen, Sterblichkeitsrate, Ansteckungsgefahr: Die Ausbreitung des Coronavirus erzeugt Verunsicherung. Der Vergleich zu Grippe und SARS kl√§rt auf und zeigt die T√ľcke des neuen Erregers.¬†

Symbolbild zu Coronavirus, SARS und Grippe: Das sind die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Atemwegserkrankungen. (Quelle: t-online.de)
  • Nicolas Lindken
Von Jerome Baldowski, Nicolas Lindken

Die Grippewelle hat offiziell begonnen ‚Äď und wird noch einige Zeit anhalten. Wer sich den Influenza-Virus eingefangen hat, muss viel Geduld haben. Betroffene k√∂nnen die Beschwerden aber lindern.

Grippewelle: Im Gegensatz zur Erkältung bricht eine Grippe ganz plötzlich aus.

Eine Herzmuskelentz√ľndung tritt oft nach einer nicht vollst√§ndig auskurierten Grippe oder Erk√§ltung auf.¬†Auch wenn die Symptome oft unspezifisch sind: Bei diesen Anzeichen sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Eine Herzmuskelentz√ľndung ist oft schwer zu erkennen, da die Symptome oft nicht eindeutig sind.
jlu/apn/dapd

Fleetwood Mac muss einige Konzerte in Nordamerika absagen. Sängerin Stevie Nicks habe sich eine Grippe eingefangen, teilte ein Sprecher der Band mit. 

Stevie Nicks: Die Sängerin und ihre Band Fleetwood Mac mussten mehrere Konzerte absagen.

Am 26. M√§rz 2018 starb Sat.1-Moderator Martin Haas v√∂llig √ľberraschend an einer verschleppten Grippe. Heute ist der damals 55-J√§hrige ein Jahr tot und seine Kollegen trauern mit emotionalen Worten um ihn.

Martin Haas: Der Moderator starb v√∂llig √ľberraschend.

Die letzte Influenzawelle verlief außergewöhnlich schwer. Wie groß ist heute die Gefahr einer Pandemie wie bei der Spanischen Grippe vor 100 Jahren?

Spanische Grippe 1918/19 - Walter Reed Hospital, Washington, D.C.
Von Larissa Koch

Impfstoffe gegen die Grippe werden in vielen Teilen Deutschlands knapp. Pharmakonzerne k√∂nnen f√ľr diese Saison keinen neuen Impfstoff mehr herstellen.¬†

Neben der höheren Nachfrage könnten unter anderem zu große Vorräte in manchen Arztpraxen und Apotheken zu dem Engpass beitragen.

Eine Grippe schlägt häufig von einem auf den anderen Tag zu. Und es gibt weitere Symptome und Warnsignale, die auf die Krankheit hindeuten...

Anders als bei einer Erkältung schlägt eine Grippe häufig recht plötzlich zu.

Die Gefahren einer Grippeerkrankung werden immer noch untersch√§tzt ‚Äď gerade von Menschen, die besonders gef√§hrdet sind. Dabei kann eine Erkrankung t√∂dlich enden.¬†

Frau erhält Injektion: Der Nutzen einer Grippe-Impfung wird immer noch unterschätzt.

Die Spanische Grippe tötete mehr Menschen als der Erste Weltkrieg. Forscher gehen davon aus, dass eine erneute Grippeepidemie Millionen Menschen das Leben kosten könnte.

Spanische Grippe: Nach heutigem Forschungsstand erkrankten zuerst US-Soldaten an der Pandemie.

Im Jahr 1918 brach die Spanische Grippe aus und t√∂tete fast 50 Millionen Menschen. Nun warnen Forscher vor einem zweiten Ausbruch der Grippe-Epidemie - was selbst die heutige Medizin vor gro√üe Herausforderungen stellen w√ľrde.

Forscher warnen vor einem neuen Ausbruch der "Spanischen Grippe."
Symbolbild f√ľr ein Video

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website